8 Gründe Restaurant-Apps zu starten

Gibt es heutzutage noch jemanden ohne Handy? Es ist ein integraler Bestandteil unseres Lebens geworden, da jeder von uns es täglich viele Male zur Hand nimmt oder es beinahe Tag und Nacht bei sich trägt. Kontakte, Mahnungen, Zahlungen, Ticketreservierungen, Einkäufe, TV-Streaming und sogar Herzfrequenzverfolgung können wir mit einem Handy bekommen.

 

Wir wollen das Ganze vom Handy aus und unterwegs machen. Jeder, der ein eigenes Geschäft erfolgreich führen will, muss mit der Zeit den Schritt halten. Und euer Restaurant ist keine Ausnahme davon. Die Mobile Apps bieten nun erstaunliche Vorteile für das Restaurantgewerbe und können das Marketing auf ein ganz neues Niveau bringen.

Grund 1. Einfache Kundengewinnung

Die Zahl der PC Nutzer sinkt und die Zahl der Nutzer, die über mobile Geräte online gehen, wächst mit jedem Tag. Das bedeutet, dass es nicht genug ist, nur eine Website fürs Restaurant zu haben, um mit der Zielgruppe ständig in Kontakt zu stehen. Indem ihr eine mobile Anwendung nutzt, können eure Kunden die Speisekarte ansehen, Bestellungen aufgeben, einen Tisch reservieren und über aktuelle Angebote schnell und bequem zu erfahren.

Und dies können sie von jedem Ort und zu jeder Zeit tun. Warum denn nicht davon zu profitieren? Ihr könnt eure Anwendung mit vielen nützlichen Funktionen erweitern, mit anderen Services verbinden, Kunden durch mächtige visuelle Effekte engagieren. Dadurch deckt ihr die Bedürfnisse des Kunden und verbessert die User Experience eurer Webseite nachhaltig.

Grund 2. Personalisierter Service

Wir alle legen großen Wert auf die Personalisierung. Wenn ihr als Anbieter genau wisst, was den Kunden wichtig ist, habt ihr mehr Chancen die Zufriedenheit der Kunden in nahezu allen Fällen zu steigern und sie zu motivieren, eure Website wieder zu besuchen. Eine mobile Anwendung ist eine gute Lösung, die Informationen über eure Kunden sammelt. Wenn Gäste über ihr Smartphone einen Tisch reservieren, können sie Lieblingsgerichte und sogar bevorzugte Tische speichern. Diese Daten können für gezielte Benachrichtigungen, E-Mails und Anzeigen verwendet werden.

Grund 3. Online Bestellung

Indem ihr eine bequeme Online-Bestellung auf der Website anbietet, steigert ihr die Effektivität und verbessert die Effizienz. Eines der Ziele der Online Bestellung besteht darin, die Zeit der Gäste zu reduzieren. Was kann bequemer sein, als eine Bestellung per App mit wenigen Klicks aufzugeben und sie nach Hause oder ins Büro liefern zu lassen?

Es ist auch die einfachste Alternative nicht nur den Aufwand der Bestellaufnahme, sondern auch die Zeitdauer von der Bestellaufgabe bis zum Erhalt der Speisen und Getränke deutlich zu reduzieren. Dadurch könnt ihr weniger Zeit am Telefon verbringen und menschliche Fehler minimieren.

Grund 4. Tischreservierung

Wenn es keine freien Tische gibt, ist es das Schlimmste für eure Gäste. Mit der Tischreservierung per Apps wird es nie passieren. Diese praktische Funktion ermöglicht es den Gästen, einen freien Tisch zu finden. Darüber hinaus ist es viel bequemer wenige Klicks zu machen als zur richtigen Zeit anzurufen.

Grund 5. Push-Benachrichtigungen

Eure Kunden können keine Zeit haben, E-Mails zu lesen. Aber es ist schwer, eine Benachrichtigung zu ignorieren, die direkt vor Augen erscheint. Push-Benachrichtigungen informieren eure Gäste über aktuelle Events und attraktive Angebote. Darüber hinaus könnt ihr Push-Benachrichtigungen schicken und eure Gäste bitten, eine Bewertung abzugeben.

Grund 6. Soziale Medien

Die App-Verknüpfung mit Social-Plattformen wie Facebook und Twitter kann die Online Sichtbarkeit verbessern und mehr Kunden bringen. Da die meisten Nutzer ihre Social Media Profile täglich überprüfen, ist es der beste Weg im Fokus zu stehen und über aktuelle Angebote zu informieren. Darüber hinaus motiviert ihr sie, ihre Erfahrungen mit anderen Followern zu teilen. In der Tat vertrauen Menschen vor allem denjenigen, die sie persönlich kennen. Aus diesem Grund müsst ihr großen Wert darauf legen.

Grund 7. Treueprogramm

Treueprogramme motivieren Kunden zur höheren Ausgaben. Aber Menschen vermeiden Dinge, die zu kompliziert und mühsam sind. Ein langer komplizierter Registrierungsprozess wirkt negativ auf Kunden. In Verbindung mit mobilen Zahlungen und Online Bestellungen beseitigen Treueprogramme die Unannehmlichkeiten mit dem langen und kniffligen Registrierungsprozess. Kunden können sich nur bei einer App anmelden, um sicherzustellen, dass alle ihren Besuche aufgezeichnet und Punkte richtig gesammelt sind. Ihr könnt sogar mehrere Treue-Kampagnen auf einmal anbieten, damit eure Kunden mehr davon profitieren können.

Grund 8. Markenbewusstsein

Es ist eine echte Herausforderung, eure Marke von der Konkurrenz abzuheben. Egal wie gut eure Geschäftsstrategie geplant ist, werdet ihr nicht in der Lage sein, starke Anerkennung zu erreichen, ohne Kunden an eure Marke ständig zu erinnern. Der einfachste Weg ist es eine mobile App zu starten. Zwar verwenden die meisten Nutzer eure Anwendung nur gelegentlich, aber das App Icon wird jedes Mal vor Augen sein, wenn sie ihre Smartphones in die Hand nehmen. Natürlich muss dieses Icon erkennbar und auffällig sein.

Wenn ihr die mobile App richtig verwendet, kann sie als ein mächtiges Werkzeug zur Geschäftsförderung dienen und euren Kundenstamm vergrößern. Hier sind einige Websites, wo ihr eine mobile App für euer Restaurant mit wenigen Klicks erstellen könnt:

Restaurant Hill

Hier findet ihr einen Satz der faszinierenden Funktionen mit einer starken Kundenorientierung. Mit diesem Service könnt ihr eine vollständig synchronisierte Website und eine mobile App für euer Restaurant innerhalb von 10 Minuten starten:

  • Stilvoll anpassbare Vorlagen
  • Skalierbares Design
  • Vollständige Integration zwischen der mobilen App und Website
  • Online Bestellung und Tischreservierung
  • Fortgeschrittene Inhaltsverwaltung

Appypie

Mit diesem App Constructor könnt ihr euren Restaurant Service viel effizienter vermarkten, indem ihr das Zielpublikum durch eine benutzerdefinierte mobile App erreicht.

Appinstitute.com

Erstellt eine Code-freie Telefon-App mit einem überzeugenden Design, der Echtzeitanalytik und leistungsfähigen Funktionen, um euren Umsatz zu steigern.

Mojobistro

Dieser Restaurant App Builder hat alle möglichen Werkzeuge für effektive Interaktion mit mobilen Nutzern und die Erhöhung der Kundenbindung.

Biznessapps

Stellt eine einzigartige mobile App für eure Gäste ein und bietet ihnen ein, den einfachsten Weg Mahlzeiten zu genießen und auf dem Laufenden rund um spezielle Angebote zu bleiben.

 

Handy Überwachung leicht gemacht: Alles über Spy-Apps

handy-überwachungssoftware-internetblogger-de

Handy Überwachung leicht gemacht: So funktionieren Spy-Apps

Die Verwendung einer Spy-App ist derzeit die einzige Möglichkeit, eine lückenlose Handy Überwachung durchzuführen. Wie solche Apps funktionieren und was Sie bei der Nutzung von Handy-Spionagesoftware beachten müssen, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Funktionsweise von Spionage-Apps

Eine Spionage-App ist eine Software, die die Aktivitäten auf einem anderen Endgerät aufzeichnet und überwacht. Die ausgelesenen Daten werden dezentral auf einem Server gespeichert und dem App-Nutzer über ein spezielles Webinterface zugänglich gemacht. Alternativ können die gesammelten Daten ausgedruckt und ausgewertet werden. Die Software wird einmalig auf dem Zielgerät installiert und hinterlässt keine Spuren. Mit anderen Worten: Die Zielperson weiss nicht, dass sie überwacht wird. Die meisten Spionage-Apps nutzen Dienste, die sich bereits auf dem Smartphone befinden.

Spionage-Apps: Die wichtigsten Features auf einen Blick

Hinsichtlich der Benutzerführung bestehen zwischen den einzelnen Spionage Apps deutliche Unterschiede. Der Funktionsumfang ist jedoch ähnlich, was insbesondere für Softwarelösungen im oberen Preissegment gilt. Zu den gängigsten Features von Spionage-Apps zählen:

  • Speicherung von Anrufprotokollen
  • Ortung des Gerätes via GPS
  • Auslesen von E-Mails
  • Überwachung und Speicherung der Browserhistorie
  • Zugriff auf gesendete und empfangene Medien
  • Mitlesen von Chats in sozialen Netzwerken
  • Zugang zu Kalender-Aktivitäten
  • Mitlesen von SMS und MMS

 

Je nach genutzter App hat der Überwachende außerdem die Möglichkeit, Webseiten und installierte Apps zu sperren. Auch das Blockieren einzelner Kontakte und bestimmter Handy-Einstellungen ist mit einer Spy-App leicht möglich. Auf diese Weise können die Aktivitäten der Zielperson nicht nur überwacht, sondern auch kontrolliert werden.

Auf welchen Smartphones laufen Spionage Apps?

Die Hersteller von Spionage-Apps richten ihr Softwareangebot an den Marktverhältnissen und den Bedürfnissen der Kunden aus. In der Regel werden Versionen für die Betriebssysteme Android und iOS angeboten. Bei einem Android-Smartphone ist es nicht nötig, komplett auf das Endgerät zuzugreifen. Für bestimmte Funktionen (z.B. die Überwachung von WhatsApp) ist jedoch ein Rooting erforderlich. Wer eine Spy-App auf einem iPhone installieren möchte, muss zuvor einen Jailbreak durchführen. Einige Anbieter bieten Versionen mit eingeschränktem Funktionsumfang an, die ohne physischen Zugang zum Zielgerät aufgespielt werden können. Eine Installation ist möglich, wenn der App-Nutzer über die iCloud-Credentials der Zielperson verfügt.

Rechtliche Aspekte der Handy Überwachung

Wer darüber nachdenkt, auf einem Smartphone eine Spy-App zu installieren, sollte sich darüber im Klaren sein, dass dies ohne die Einwilligung des Besitzers nicht gestattet ist. Wird die App dennoch installiert, kann dies strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben. Wenn sich das Zielgerät im Besitz des App-Nutzers befindet, ist die Installation und Nutzung der App legal. Dies ist beispielsweise bei Geräten der Fall, die von Eltern angeschafft und den eigenen Kindern zur Nutzung überlassen werden. Auch Firmenhandys dürfen ohne Einwilligung der Nutzer legal überwacht werden.

Bildquelle via https://www.pexels.com/de/foto/apple-iphone-smartphone-technologie-17663/

9 Tipps um den Datenverbrauch des Smartphones zu reduzieren

Unterwegs kurz Facebook gecheckt und schon ist das halbe Datenvolumen verbraucht. Einige Apps und Smartphone-Funktionen ziehen besonders viele Megabits, doch meistens lassen sich die Einstellungen ganz einfach ändern. Neun Tipps, um den Datenverbrauch des Smartphones zu reduzieren.

1. Verbrauch prüfen und reagieren

Wenn das Datenvolumen nach zwei Wochen schon verbraucht ist, deutet das auf einen unpassenden Tarif oder ein paar versteckte Datensauger im Hintergrund hin. Smartphone-Nutzer sollten regelmäßig überprüfen, welche Anwendungen wie viele Daten verbrauchen und die Apps entsprechend konfigurieren. Die wichtigsten Daten finden sich unter iOS in den „Einstellungen“ unter „Mobiles Netz“. Android listet die notwendigen Optionen in den „Einstellungen“ unter „Datenverbrauch“ bzw. Datennutzung“ auf. Dort kann auch die Grenze für eine Warnung und einen Stopp des Datenverbrauchs eingestellt werden.

2. System- und App-Fallen umgehen

Einige Smartphones haben Funktionen integriert, die automatisch Datenvolumen ziehen. Ein bekanntes Beispiel ist das iPhone, dass seit dem Update auf iOS 9 über das sogenannte „WLAN Assist verfügt“ – ein Feature, durch welches das Handy automatisch auf eine schnelle Mobilfunkverbindung wechselt und dabei einen hohen Datenverbrauch verursacht. Nutzer sollten prüfen, ob ihr Smartphone über ähnliche Datenfresser verfügt und diese deaktivieren.

Auch Apps wie WhatsApp, Twitter, Instagram und Facebook sind standardmäßig auf hohen Datenverbrauch eingestellt. In den Einstellungen der jeweiligen Anwendung finden sich meistens Optionen, die den Daten-Download und etwaige Hintergrundaktualisierungen begrenzen.

3. Hintergrundaktualisierungen verbieten

Das iPhone bietet in den „Einstellungen“ unter „Hintergrundaktualisierungen“ die Option, automatische Updates zu deaktivieren. Nutzer können entscheiden, welche Apps Aktualisierungen vornehmen dürfen und welche zunächst anfragen müssen. Das spart Datenvolumen und macht das Mobiltelefon meistens auch einen Tick schneller. Android bietet eine ähnliche Funktion, um Datendieben den Saft abzudrehen. Mit verschiedenen Apps können detaillierte Einstellungen bezüglich der regelmäßigen Updates vorgenommen werden.

4. Datenkompression aktivieren

Einige Browser bieten eine zusätzliche Datenkompression an. Dabei werden die geladenen Daten über einen Proxy geleitet und dadurch stark komprimiert. Das spart Datenvolumen und beschleunigt oft auch das mobile Internet. Browser wie Google Chrome und Opera Max haben die Funktion standardmäßig integriert, bei anderen Apps kann die Datenkompression als Erweiterung installiert werden. Das Komprimieren der Daten lohnt sich vor allem, wenn bild- und videolastige Webseiten besucht werden.

5. Hotspots und WLAN nutzen

Wer über eine entsprechende Flatrate verfügt, kann sich kostenlos in die Hotspots von Telekom, Vodafone und Co. einloggen und teilweise unbegrenzt surfen. Ohne passende Flat bieten sich Gratis-Hotspots an, die inzwischen in vielen Bahnhöfen und Schnellrestaurants zur Verfügung stehen. Die Nutzungszeit ist zwar begrenzt, doch das verfügbare Datenvolumen ist meist unlimitiert – ideal, um Apps und Updates zu installieren, ohne Daten zu verbrauchen.

Das heimische WLAN bietet weiteres Sparpotential. Datenvolumen ist in klassischen DSL-Verträgen inklusive, weshalb das Smartphone in den eigenen vier Wänden am besten übers WLAN ins Netz geht. Über einen Online-Vergleich kann der passende WLAN-Repeater für einen noch besseren Empfang ermittelt werden.

6. Apps richtig konfigurieren

Viele Anwendungen sind ständig online und verbrauchen Datenvolumen. Darum sollten sämtliche Apps konfiguriert und die automatische Synchronisation deaktiviert werden – unter Android geht dies unter „Einstellungen“ und „Konten und Synchronisation“. Die Werbung kann bei vielen Apps ebenfalls abgeschaltet werden. Für regelmäßig genutzte Anwendungen empfiehlt sich ein Premium-Zugang, der ohne Werbung und mit einem niedrigeren Datenverbrauch auskommt. Steht keine Option zur Verfügung, um die Werbung zu deaktivieren, bietet sich der Wechsel auf eine andere App an. .

7. Offline-Apps verwenden

Anwendungen wie Spotify, Deezer oder Netflix bieten mittlerweile eine Offline-Funktion. Damit können Inhalte zu Hause oder im Hotspot heruntergeladen und später angesehen werden, ohne das Volumen zu belasten. Für Google Maps empfiehlt sich ein alternativer Dienst wie zum Beispiel Here Maps, das komplett offline funktioniert. Alternativ dazu können die gewünschten Inhalte zu Hause auch ganz klassisch via USB oder Bluetooth auf das Smartphone geladen werden.

8. Den Zwischenspeicher optimieren

Seiten, die im Zwischenspeicher landen, müssen bei einem erneuten Aufruf nur noch abgerufen anstatt komplett neu geladen werden. Darum bietet es sich an, den Cache zu vergrößern, um Datentraffic zu sparen. Muss der Zwischenspeicher aufgrund eines technischen Problems gelöscht werden, sollte eine passende App dafür verwendet werden. Dann kann individuell gewählt werden, welche Daten zu löschen sind und welche Daten im Cache verbleiben.

9. Mobilen Browser nutzen

Opera mini ist speziell für den Einsatz im mobilen Bereich konzipiert. Andere Browser-Entwickler bieten ähnliche Mobile-Versionen ihrer Browser an, die weniger Megabits verbrauchen und über Features zur Datensteuerung verfügen. Zudem werden Bilder standardmäßig komprimiert und Seiten nicht automatisch vorgeladen. Wer sich unsicher ist, sollte verschiedene Browser ausprobieren und dabei das Datenvolumen messen.

 

 

Gitlab Server App Fehlerbehebungsupdate v11.7.5 erschienen

gitlab-server-app-bugfix-update-v11-7-5

Hallo geehrter Blogleser und Gitlab Server Admin! Neues Bugfix-Update v11.7.5 ist kürzlich herausgebracht worden und kann ab sofort in jeder Gitlab Instanz installiert werden. Mein Gitlab Server Update von einer älteren Version verlief neulich sehr gut. Ich bin sehr froh über diese gut klappenden Zwischenupdates, wo ich nicht meckern kann. Alles läuft nach Plan und … Weiterlesen

Gitlab Server v11.6.5 – Bugfix-Update erschienen

gitlab-11-6-5-bugfix-update-internetblogger-de

Hallo geehrter Blogleser und Gitlab Server Admin! Neue Gitlab-Updates gab es und diese können ab nun installiert werden. Das jeweilige Update Gitlab v11.6.5 habe ich meiner Gitlab-Installation bereits mit Erfolg angetan. Manchmal vergesse ich, aus dem Verzeichnis /etc/yum.repos.d das Gitlab Repo zu entfernen. Wenn dann Plesk Updates macht, werden auch Gitlab Updates gemacht, aber das … Weiterlesen

Gitlab v11.6.3 Fehlerbehebungsupdate erschienen

gitlab-v11-6-3-bugfix-update-internetblogger-de

Hallo geehrter Blog-Leser und Gitlab Server Admin! Hier bloggte ich eine Weile nicht, weil es woanders viel zu tun gab und ausserdem gehe der Promotion meiner CMS-Dienstleistungen nach. Daher wenig Zeit, um hier zu berichten. Dennoch bin ich täglich hier im Backend und erledige Updates oder schaue nach dem Rechten In diesem Blogpost geht es … Weiterlesen

PHPBB v3.2.5 als Wartungsrelease draussen – Updaten empfohlen

phpbb-3-2-5-forum-frontend-phpbb-cms-blogger-eu

Hallo geehrter Leser! Hier im Blog ist alles neu und vieles habe ich neu hinzugefügt, weil dieses Blog wird noch weiter wachsen und sich entwickeln. Ab und an sind solche Optimierungen sowie Verbesserungen nötig, denn anders trittst du etwas auf der Stelle. Ich sehe das nämlich so.

Aber nun zum Wesentlichen dieses Posts und zwar kam PHPBB-Forum in der neuesten Wartungsversion 3.2.5 heraus. Das Update habe ich in den letzten Minuten erfolgreich installiert und das wird auch dir nicht verheimlicht.

Unter https://github.com/phpbb/phpbb/releases auf Github bezieht man den Download, aber besser wäre es, wenn du das über die offizielle, deutsche Support-Webseite https://phpbb.de beziehst. Auf Github sind es Entwickler-Versionen und wer weiss, was da alles anders ist.

Wie kannst du dein Forum auf v3.2.5 bringen?

Bitte sieh es auch so, Updates sind extrem wichtig für eine Software-Entwicklung und ich hoffe für dich, dass du keinerlei mehr alter PHPBB-Foren mit Sicherheitslecks betreibst. Es wird demnach höchste Zeit, ein grundlegendes Update zu machen. Auch kannst du es von mir machen lassen, allerdings wird es eine kleine Gebühr in Höhe von 30 EUR kosten. Wenn es dem so wäre, sprich es bei mir per Mail einfach mal an. Dann helfe ich dir beim Aktualisieren.

Du nimmst von der offiziellen PHPBB-Webseite deutscherseits das Komplettpaket und entpackst es lokal. Anschliessend muss das Gesamtpaket, ausser der Dateien wie config.php und .htaccess wieder zum FTP-Account hochgeladen werden. Achte bitte sehr darauf, auf die config.php zu verzichten, denn sie hat im Download-Paket 0 kb und wenn du deine alte Datei damit überschreibst, wird das Forum nicht mehr da sein. Solche Fehler kenne ich schon zu gut.

Alles hochladen und per Browser zu /install navigieren. Dahinter hast du die Auswahl mit dem Update via Datenbank. Das wird dann gemacht und wenn alles grün dargestellt wird, war dir das Update gelungen. Hinterher eilst zum ADM und begutachtest die PHPBB-Installation im Backend. Checke bitte auch deine Erweiterungen und ich rate dir immer dazu, denn es wird ja weiterhin dran gearbeitet, sodass wir mit neuen Versionen rechnen können. Ich muss es bei meinem Board noch machen.

Backups nicht vergessen

Bevor du aktualisierst, sorgst du für frische Backups vom FTP-Inhalt und deiner MySQL-Datenbank. Nur so sollte man Updates machen. Ich bin mir sehr sicher bei allen Updates, sodass ich nur die Backups im Webhosting brauche und keinerlei frische Backups.

Das ist das ganze Update und du hast dein PHPBB-Forum einen Stück besser gemacht. Erzähle darüber dann deinen Freunden und anderen PHPBB-Admins, denn wir sind eine Community und halten zusammen.

Bei Fragen zum Update, schreibe mir unter alexanderliebrecht@internetblogger.de oder poste hier einen DoFollow-Comment(ja, richtig gehört, Internetblogger.de hat seit heute doFollow-Kommentare).

by Alexander Liebrecht Internet Services

LayerBB Forum v1.1.2 inkl. Sicherheitsupdate draussen

layerbb-v1-1-2-sicherheitsupdate-erschienen-internetblogger-de

Hallo Blogleser und Forum Admin! Vermutlich hast du das noch nicht mitbekommen, wenn du das LayerBB-Forum nicht verfolgst. Es gab ein Sicherheitsupdate, welches installiert werden muss.

Das Update spielte ich bei meiner LayerBB-Forum-Installation unter https://layerbb.cms-blogger.eu bereits mit Erfolg ein und möchte diese Erfahrungen gerne mit dir teilen. Mein Update geschah in SharedHosting, wo das Board auch ist.

Unter https://forum.layerbb.com/downloads.php?view=file&id=28 kannst du eingeloggt die letzte LayerBB-Forum-Version beziehen. Du lädst es herunter, entpackst lokal und lädst wieder alle Dateien sowie Verzeichnisse zum FTP-Account hoch.

Danach im Browser gehst du zu /update und vorher bitte ein Datenbank-Backup anfertigen. Ich machte es nicht, weil eh alles gesichert wird in Shared Hosting. Nach dem Backup kannst das neue Update auch schon anstossen. Es wird von dir verlangt, dass bestimmte Dateien und Verzeichnisse CHMOD 777 bekommen sollen. Das bedeutet, sie sind dann beschreibbar.

Nach dem Update versetzt du diese Dateien und Verzeichnisse wieder in den alten CHMOD zurück.

Beim Updaten selbst musst du lediglich 3 Mal mit der Maus klicken, eher es fertig ist. Zum Schluss des Updates wirst du auf die Forum-Startseite weitergeleitet und überzeugst dich im Forum-Footer von der neuen LayerBB-Version.

Das ist eigentlich auch das Vorgehen wie du ein LayerBB-Forum einem schnellen Update unterziehen kannst. Ich arbeite noch mit SSH, sodass mein Update etwas schneller von statten geht. Das sind meine SSH-Erfahrungen der letzten Jahre.

Bei diesem Update gab es Sicherheitsfehlerbehebungen, die Forum Signatur kann nun beliebig lang sein, zumindest wesentlich länger als vorher(das war mein Support-Vorschlag bei den Entwicklern) und paar weitere Sachen wurden fix gemacht. In jedem Fall darfst du mit diesem Update nicht zögern, denn alles, was nach Sicherheit riecht, gehört zeitnah aktualisiert.

Falls du Schwierigkeiten hast, kommentiere hier drunter oder nimm den direkt Weg zum Support-Forum unter https://forum.layerbb.com.

by Alexander Liebrecht

Drupal Sicherheitsupdates: v7.60 und 8.6.2

drupal-8-6-2-sicherheitsupdate-internetblogger-de

Hallo geehrter Blogleser und Drupal 7/8-Admin! Neue Drupal CMS Updates sind erschienen und jeder Drupal-Admin ist ab sofort dazu angehalten, diese Updates zeitnah zu installieren.

Warum zeitnah!? Weil es sich von der Sicherheit dieser Blog-App handelt und bei solchen Updates solltest du nie zögern. Du verbesserst die Sicherheit deiner Server-Umgebung, ob in Shared Hosting oder auf einem dedizierten Rootserver. Für beides gilt so etwas.

Ich habe beide Updates bereits installiert, was mit Erfolg ausging und zwar einmal unter https://drupal7.cms-blogger.eu und einmal im D8-Blog unter https://drupal8blogger.de.

Drupal-Updates sind von einer angenehmen Sorte und lassen sich im Handumdrehen installieren. Du brauchst dabei lediglich die neuen Dateien über die alten Files im FTP-Account hochzuladen. Dabei würde ich noch die Dateien wie .htaccess und install.php links liegen lassen, denn du willst nichts installieren und an der .htaccess-Datei nimmt man oft eigene Änderungen vor, sodass sie nicht mehr überschrieben werden sollte.

Wenn das klar ist, steht den Updates nichts mehr im Wege und du kannst damit loslegen.

Update auf Drupal 7.60

Es ist wieder der Sicherheit geschuldet und unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/7.60 kannst du etwas dazu nachlesen. Das Update ist bereits stabil und kann ohne Probleme installiert werden. Zwecks etwas mehr Sicherheit deines D7-Blogs kann ich dir für die Login-Maske und Register-Maske das ReCaptcha ans Herz legen. Das ist auch eine passable Umsetzung, die auf die Schnelle klappen wird. Dadurch kann man zumindest die Spam Bots davor abhalten, mit BruteForce-Attacken beizugehen.

Ich habe heute in beiden D7/8-Blogs ReCaptcha ermöglicht und habe nun mehr Ruhe, wenn sich die Spam-Bots an den Logins versuchen.

Falls du gerne mit der Konsole arbeitest, kannst du diese SSH-Befehle zum Aktualisieren verwenden.

cd /deindrupalverzeichnis

Mit “cd” wechselst du immer in ein Verzeichnis via SSH. Danach kannst du vor dem Update die Dateien des Download-Pakets zum ZIP-Archiv packen, lädst das Archiv zum Root deiner Drupal-Installation hoch und entpackst das Ganze dann mit dem unteren Befehl.

unzip meinarchiv.zip

Löschen geht so.

rm -rf meinarchiv.zip

Diese Befehle gelten für beide Drupal-Versionen und deiner Handlungsfantasie dabei sind keinerlei Grenzen gesetzt, soweit es dafür SSH-Befehle gibt.

Ich agiere generell mit SSH/Kommandozeile, wenn ich CMS-Updates erledigen muss. So kann ich auch mit Composer-Update arbeiten und das ist der beste Weg an die letzte CMS-Version.

Update auf Drupal 8.6.2

Hierbei wird es vermutlich bei dir auch so sein, dass defuse/php-encryption per Composer installiert werden muss, denn andernfalls kann das Datenbank-Update nicht gemacht werden. Das zu installieren, geht in SSH mit diesem Befehl.

php composer.phar require defuse/php-encryption

So werden alle dafür zuständigen Abhängigkeiten heruntergeladen und mit Composer installiert. Danach können Datenbank-Updates in Drupal 8 gemacht werden.

Im Drupal 8 Blog bei mir ermöglichte ich heute ebenfalls den ReCaptcha-Schutz beim Login, weil es etwas sicherer ist. Es geht schon noch mit TFA/Two Factor Authentifizierung, aber paar Maile sperrte ich mich dadurch bereits aus, weil es nicht funktionierte. Daher habe ich es sein lassen und nutze ab sofort ReCaptcha.

Auf Github im offiziellen Drupal-Repository kannst du die Entwicklung etwas verfolgen und schaue dort ab und an mal rein. Bei Updates muss man eben handeln und wenn es um die Sicherheit geht, lieber etwas zeitnaher als zu warten.

So viel zu den beiden Drupal-Updates, die am 17. Oktober 2018 nach draussen befördert wurden. Hast du SSH-Probleme bei diesen Updates, wende dich in den Kommentaren gerne an mich. Ich denke, dass ich dir etwas helfen kann.

Ansonsten weiterhin Freude mit dem coolen OpenSource CMS namens Drupal.

Weiterführende Links

  • https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.6.2 >> Drupal 8.6.2 Update und seine Details

by Alexander Liebrecht

 

Neue Updates: JIRA, JIRA Service Desk, JIRA Core und Bitbucket Server

jira-software-7-12-3-bugfix-update-internetblogger-de

Hallo Blogleser und Admin der Atlassian Apps! Kürzlich sind zahlreiche Atlassian Apps Updates erschienen, die ich meinen Instanzen bereits spendierte. In diesem Blogpost möchte ich dir die Update-Prozedur etwas näher bringen und gerne schildern.

Es gilt einiges beim Updaten einer Atlassian App zu beachten und wenn man sich noch nicht so sehr einfuchste, kann es zu Problemen führen. Meistens konnte ich mir bisher immer aushelfen, wenn es Probleme gab. Es bedeutet auch, dass du immer mit der Google Suche gut umgehen solltest und du suchst oft auf den Atlassian Seiten nach Problemlösungen. Atlassian Entwickler und Macher verfügen über eine sehr gute Doku auf eigenen Webseiten, sodass in der Regel alle Probleme schon mehrmals angesprochen wurden.

Erschienen sind Updates von JIRA, JIRA Core, JIRA Service Desk und Bitbucket Server und darunter werde ich diese Updates gerne etwas näher betrachten.

JIRA Software auf die neue Version 7.12.3 aktualisieren – wie geht das?

Das jeweilige Update bekam neue Bugfixes, so genannte Fehlerbehebungen, die du bereits heute unter https://confluence.atlassian.com/jirasoftware/issues-resolved-in-7-12-3-959308127.html nachschauen kannst. Mein Update unter https://jira.hro-mv.de war mir gut gelungen.

Gewöhne es dir an, ab und an nach “release notes” einer Atlassian App in Google zu suchen, denn dadurch erfährst vom eigentlichen Update und muss dann eventuell handeln. In der Regel sind es alles geprüfte und stabile Atlassian Apps Updates.

Von den Atlassian Webseiten lädst du dir den Linux-BIN-Installer für JIRA Software Server herunter, lädst es unentpackt ins Verzeichnis /usr/bin in Lunux OS hoch. Danach bist in der Konsole als “root” und navigierst zum Verzeichnis so.

cd /usr/bin

Alle Bin-Installer bei Atlassian-Updates bekommen den CHMOD 755, damit sie ausführbar sind.

Von diesem Verzeichnis aus, was jetzt für JIRA Software gilt, führst du diesen SSH-Befehl in der Konsole aus.

./atlassian-jira-software-7.12.3-x64.bin

Du musst beim Downloaden des Linux-BIN-Installers auf die OS Version achten, denn es kann sein, dass du entweder die 32-oder-64bit-Version bei dir auf dem Rootserver hast. Daher bitte etwas unterscheiden. Der obige SSH-Befehl ist für die 64bit-Version, die mir unter Centos 7.5 vorliegt.

Den Befehl führst du aus und bleibe bitte bei der Konsole, denn du wirst dort nach Sachen gefragt, was gemacht werden muss. Du musst ein Upgrade einer bereits existenten JIRA Installation machen. So steht es in der Konsole dementsprechend das Ganze auf Englisch.

Achte auch darauf, dass du im Installer via SSH den richtigen Pfad zu dem JIRA-Installationsverzeichnis angibst. Es wird dann meistens so sein.

/opt/atlassian/jira

Wenn es anders ist, musst du es dann auch so angeben. Das Home-Verzeichnis bei Atlassian Apps hat diesen Pfad in Server.

/var/atlassian/application-data/jira

/var/atlassian/application-data/bitbucket

/var/atlassian-application-data/confluence

und so weiter.

Ich habe meine JIRA Server Instanz bereits mit https und beim Update der Instanz wird geprüft, ob du lokale Modifizierungen vornahmst. Das wird bei https die Datei server.xml sein. Sie befindet sich unter /opt/atlassian/jira/conf/server.xml.

Sie kannst du vor dem Update bitte backupen. Darin wird nämlich der Connector-Port auf 8080 zurückgesetzt. Wenn du JIRA aber unter SSL hast und noch mehrere Atlassian Apps im Server hast, wird der Port anders sein.

Damit es mit https bei JIRA App klappt, musst du in der server.xml den dafür vorgesehenen Abschnitt aktivieren. Entferne bitte dabei das:

<!--

-->

Der Abschnitt sieht dann meistens derart aus.

 <Connector port="8060" relaxedPathChars="[]|" relaxedQueryChars="[]|{}^&#x5c;&#x60;&quot;&lt;&gt;"
maxThreads="150" minSpareThreads="25" connectionTimeout="20000" enableLookups="false"
maxHttpHeaderSize="8192" protocol="HTTP/1.1" useBodyEncodingForURI="true" redirectPort="8443"
acceptCount="100" disableUploadTimeout="true" bindOnInit="false" secure="true" scheme="https"
proxyName="servicedesk.apps-tools-cms.de" proxyPort="443"/>

Es wird bei diesen Apps immer dasselbe sein, aber dennoch empfehle ich es dir, erst nach dem Update, ohne JIRA zu starten, diesen Abschnitt an den generischen Port und die Domain anzupassen. Ganz zum Schluss beim Aktualisieren, starte JIRA einfach nicht und öffne die server.xml Datei. So kannst du dann arbeiten.

In der Apache-Datei httpd.conf muss es dementsprechend dann in etwa so aussehen.

DocumentRoot "/opt/atlassian/jiradesk"


ProxyRequests On
ProxyVia On
Timeout 2400
ProxyTimeout 2400
ProxyBadHeader Ignore

<Proxy *>
Require all granted
</Proxy>

ProxyPass / http://servicedesk.apps-tools-cms.de:8060/
ProxyPassReverse / https://servicedesk.apps-tools-cms.de/

Das gilt bei mir für https. Diese Datei erstellt Plesk selbst, je nach Aktivierung von Lets Encrypt oder eben nur unter Port 80 mit “http”. So kannst du schauen, wie das Ganze dann hinterlegt werden kann.

Nun kommen wir zum Update von JIRA Core.

JIRA Core aktualisieren auf die neue Version 7.12.3

Im Blogpost unter https://confluence.atlassian.com/jiracore/issues-resolved-in-7-12-3-959308125.html haben die Entwickler einige Issues festgehalten, die das Update ausmachten und so weisst du, was alles verbessert wurde.

Den Linux-BIN-Installer für JIRA Core besorgst du dir von den Atlassian Webseiten, lädst es wiederum ins Verzeichnis /usr/bin hoch und von diesem Verzeichnis aus, führst du den unteren SSH-Befehl aus.

./atlassian-jira-core-7.12.3-x64.bin

Beobachte bitte dabei das Update via Kommandozeile, weil du wieder nach Aktion gefragt wirst. Am Ende JIRA Core entweder starten oder nicht, je nachdem, ob deine JIRA Core Instanz unter SSL oder mit http läuft. Die Datei server.xml im Verzeichnis /conf wird immer editiert, wenn du mit SSL arbeitest und bei neuem Update wird sie überschrieben. Daher bedarf es wiederum neuer Anpassungen an die momentane Situation.

Atlassian Apps werden immer als User der jeweiligen App gestartet.

So kannst du in der Konsole zum User wechseln mit diesen Befehlen.

su jira

su confluence

su jira2

su jira3

etc.pp.

Danach navigierst du zum /bin-Verzeichnis so.

cd /opt/atlassian/jira/bin

Von dort aus startest du deine JIRA, JIRA Core, JIRA Service Desk Instanz derart neu oder stoppst es, wenn du irgendwelche Änderungen vornimmst.

sh stop-jira.sh

sh start-jira.sh

Jetzt kommen wir zum Update von JIRA Service Desk.

JIRA Service Desk auf die neue Version 3.15.3 aktualisieren

Unter https://confluence.atlassian.com/servicedesk/issues-resolved-in-3-15-3-959308126.html gibt es wiederum einen Post mit den erledigten Tickets beim Service Desk in JIRA. Du kannst dir auch hierbei den LINUX-BIN-Installer von den Atlassian Seiten downloaden, lädst es ins Verzeichnis /usr/bin hoch und führst von dort aus diesen SSH-Befehl via Konsole aus.

./atlassian-servicedesk-3.15.3-x64.bin

Atlassian Apps in Server haben unterschiedliche User, sodass dir die Konsole etwas hilft, wenn du zum Beispiel zum Verzeichnis /opt/atlassian/jira/bin navigiert hast und von dort aus JIRA App starten willst. Wenn der User nicht stimmt, tippst du va SSH “exit” ein und wechselst mit “su user” zu dem richtigen User der App. So musst du dir das einprägen.

Falls eine App mit dem alten Prozess läuft und du so JIRA nicht starten kannst, checke es bitte mit dem unteren Befehl via Kommandozeile.

ps -aux | grep jira

ps -aux | grep confluence

ps -aux | grep jiradesk

ps -aux | grep jiracore

und so weiter.

Danach entdeckst du in der obigen Zeile die Prozess-ID. Den Prozess beendest du dann einfach mit diesem Befehl.

kill -9 <pidid>

Die “pidid” steht dann in der Zeile mit dem Verzeichnis, von welchem aus eine JIRA App startet. Das kannst du via Konsole nicht übersehen.

Zum Schluss zeige ich dir noch das Bitbucket Server Update, welches ich gestern Nacht vollbrachte. Meine Bitbucket Instanz ist ebenfalls mit “https” und so musste ich im Verzeichnis /var/atlassian/application-data/bitbucket/shared/bitbucket.properties diese Zeilen eintragen.

server.secure=true
server.scheme=https
server.proxy-port=443
server.proxy-name=bitbucket.apps-tools-cms.de

Das gilt für SSL und wir so gehandhabt.

Updaten einer Bitbucket Server App auf die neue Version 5.15

Hier musst du ebenfalls den LINUX-Bin-Installer von den Atlassian Webseiten downloaden, lädst es unentpackt ins Verzeichnis /usr/bin hoch. Danach musst du den Installer so ausführen.

./atlassian-bitbucket-5.15.0-x64.bin

Bei Bitbucket haben wir keine server.xml-Datei unter /conf. Ich habe SSL via bitbucket.properties-Datei ermöglicht und ebenfalls muss in Plesk die jeweilige Subdomain SSL aktiviert haben.

Die Base-URL bei den Atlassian Apps muss dementsprechend auf https angepasst werden. Wenn du von http zu https umstellst, empfehle ich es dir, dich zuerst im Backend einer App einzuloggen, die Base-URL zu ändern und erst dann Server-Anpassungen vorzunehmen. Andernfalls kommst du nicht mehr ins Backend hinein und kannst nichts mehr machen. Diese Erfahrungen musste ich kürzlich über mich ergehen lassen, habe es dann aber dennoch hinbekommen.

Bitbucket Server kann gerne als “root” in Rootserver so gestartet werden.

service atlbitbucket start

service atlbitbucket restart

service atlbitbucket stop

Beim Bitbucket Server Update entsteht immer eines neues Installations-Verzeichnis wie etwa unter /opt/atlassian/bitbucket/5.15.0. Dies gilt dann als Rootverzeichnis und muss in der Apache Datei httpd.conf so hinterlegt werden.

Erst dann kannst du Apache Service so neu starten.

service httpd restart

service atlbitbucket restart

Auch kannst du nach dem Bitbucket Prozess via SSH so suchen.

ps -aux | grep bitbucket

Das ist sehr hilfreich, wenn alte Prozesse vom alten Installationsverzeichnis laufen und Bitbucket nicht vom neuen Install-Verzeichnis im Browser starten kann. Daher kannst den jeweiligen Prozess beenden und startest Bitbucket als “root” via Konsole einfach neu.

Dieses Tutorial ist für Atlassian Apps Beginner und leicht Fortgeschrittene gedacht, weil die Profis es bereits kennen dürften. Ich bringe halt immer meine Erfahrungswerte mit ein und zeige dir, wie man was machen kann, wenn man ein Server-Admin ist und allerhand Atlassian Apps unter einem Dach hat. Sie müssen verschiedene generische Ports aufweisen, haben unterschiedliche Konfigurationen und den Inhalt von der httpd.conf-Datei.

Aus diesem Grunde muss sehr viel beachtet werden.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Blogpost etwas helfen konnte und bei Fragen zu den SSH-Updates einer Atlassian App kannst du gern darunter feedbacken.

by Alexander Liebrecht

 

 

 

Gitlab Server v11.3.6 mit Fehlerbehebungen erschienen

gitlab-server-11-3-6-bugfix-update-internetblogger-de

Hallo Blogleser und Gitlab Admin! Es ist wieder Zeit für neue Gitlab App Updates, denn da war etwas erschienen. Das neue Gitlab Server Update hat mit Fehlerbehebungen zu tun und sollte zeitnah installiert werden. Ich habe hier im Blog schon sehr oft die Update-Prozedur beschrieben, sodass du das kennen müsstest, aber für neue Blog-Besucher und … Weiterlesen

Kritisches Sicherheitsupdate des Gitlab Servers – v11.3.4

gitlab-server-11-3-4-kritisches-sicherheitsupdate-internetblogger-de

Hallo Blogleser und Gitlab Server Admin! Ein kritisches Sicherheitsupdate der Gitlab Server Linux App war erschienen. Alle Admins sind dazu angehalten, das Update dringenderweise zu installieren. Ich habe es eben bei meiner Gitlab Instanz unter http://gitlab.apps-tools-cms.de vollbracht, was ein Erfolg war. Auch du solltest zeitnah deiner Gitlab Instanz dieses Update spendieren. Beim Gitlab Server hat … Weiterlesen

Bludit CMS v3.0.0 ist draussen und die Migration zu v3

bludit-v3-backend-internetblogger-de

Hallo lieber Admin und Webmaster! Ich verfolgte die ganze Zeit das Bludit OpenSource CMS und nun ist das Final-Release v3 draussen.

Man muss von einer älteren Bludit-Version zu der v3 migrieren, was ich heute mit Erfolg durchführen konnte. Im Folgenden erzähle ich dir etwas darüber, damit du deine Bludit-CMS-Installation auf den nächsten Level bringen kannst. Das ist nicht allzu sehr kompliziert, aber du musst die Schritte der Migration, die auch noch dokumentiert wurden unter https://github.com/anaggh/bludit-scripts/tree/master/migration-v2-to-v3 , verfolgen.

Bludit CMS Repository ist auf Github und dort kannst du die letzte Version downloaden. Bevor du das machst, sichere bitte das Verzeichnis /bl-content, was du ruhig lokal herunterladen solltest.

Danach hinter dem obigen Linkverweis das migrate.php-Script beziehen, es in den Root deiner Bludit-Installation hochladen und im Browser unter /migrate.php ausführen. Es wird im Rootverzeichnis ein neues Verzeichnis /migrations angelegt und das wird das Verzeichnis /bl-content beinhalten.

Danach löschst du alle Verzeichnisse bis auf dieses /migrations-Verzeichnis aus der Installation und lädst alle neuen Dateien von Bludit v3 hoch. Du installierst die v3, verschiebst das migrierte Verzeichnis /bl-content ins Rootverzeichnis und schon ist das gut.

Wenn du mit SSH arbeitest, was ich heute als einen schnelleren Weg des Verschiebens gesehen habe, verschiebst mit “mv verzeichnis-welches-verschoben-werden-muss verzeichnis-wohin-du-verschiebst“. So gilt es dann zu arbeiten.

Am Ende erscheinen deine Inhalte in der v3 im Frontend als ob du nichts gemacht hast. Unter /admin kannst du dich einloggen. Bei der Installation von v3 nutze einfach dieselben Login-Daten, falls du noch mit Passwort-Management so wie ich arbeitest, brauchst du das Login nicht extra neu erstellen. Oder du nimmst vollkommen andere Daten.

In der Migrations-Doku nochmals alles beschrieben

Das steht alles nochmals in der Doku der Migration von Bludit 2.3.4 zu v3. Ich habe es heute durchgeführt, dachte auch erst, es wird heikel, da ich keine CMS-Migrationen generell haben möchte. Bei Drupal 7 zu 8 wäre das zu kompliziert, aber beim Bludit CMS ist das zu schaffen, von denjenigen, die damit stets arbeiten.

Screenshots der neuen v3-Bludit-Version

bludit-v3-einstellungen-im-backend-internetblogger-de
Bludit v3 Einstellungen im Backend
bludit-v3-frontend-auf-startseite-internetblogger-de
Bludit v3 Frontend Design mit dem Theme “blogx”
bludit-v3-kategorien-im-backend-internetblogger-de
Bludit v3 Kategorien im Backend

So sieht das neue Bludit-OpenSource-CMS aktuell aus und ich halte nun einiges davon. Es sagt mir voll und ganz zu und wenn du mal ein FlatFile-Blog brauchst, schaue dir dieses CMS genauer an. Es lässt sich damit super arbeiten, du erstellst nur Inhalte im Backend, ob es nun Pages oder Blogposts sind. Kategorien hast du, SEO wurde verbessert, neues Backend hat es bekommen.

Auf Github unter https://github.com/bludit/bludit/releases/tag/3.0.0 stehen weitere Neuerungen, was da so alles zusammengekommen ist. Studiere es etwas und riskiere eine Neuinstallation von der v3 des Bludit CMS. Du wirst damit nicht enttäuscht sein, denn ich nutze es schon etwas länger.

Bei Fragen zur Migration erstellst du auf Github einen Issue oder wendest dich hier an mich. Ich kann dir womöglich auch helfen.

Nun sei dir weiterhin viel Spass bei der Arbeit mit dem Bludit CMS gewünscht.

by Alexander Liebrecht

Neue Updates von Confluence Server und Bitbucket Server

bitbucket-server-5-14-bugfix-features-update-internetblogger-de

Hallo Blogleser! In diesem Blogpost zeige ich dir die neuesten Atlassian Updates von Confluence Server App und des Bitbucket Servers. Confluence ist in der Version 6.11.2 erschienen. Bitbucket Server kam als neue Version 5.14 heraus.

Beide Updates sind herzlich willkommen, denn dabei auch Fehler behoben wurden. Heute hatte ich etwas mehr zu tun mit Confluence Server, denn die Bereiche bzw. die Pages liessen sich nicht bearbeiten. Der Problemlösung kam ich dann recht fix auf die Schliche und konnte das Problem lösen. Dazu etwas weiter unten in diesem Blogpost.

Jetzt zeige ich dir den SSH-Befehl, mit welchem du den Confluence Server dieses Mal aktualisieren kannst. Es wird vom Verzeichnis /usr/bin aus ausgeführt. In der Kommandozeile achtest du bitte darauf, was dich der Installer fragt und reagierst dann dementsprechend.

Es muss ein Upgrade einer bereits existenten Confluence Installation gemacht werden. So in etwa wird es in SSH auf Englisch stehen. Nun zum Befehl.

./atlassian-confluence-6.11.2-x64.bin

Der obige SSH-Befehl gilt für ein 64bit Rootserver-System, weil mein System es hat. Bei 32-Bit-Versionen muss ein anderer BIN-Installer von den Atlassian Webseiten heruntergeladen werden. Das kennst du vermutlich bereits. Aber nur mal so nebenbei gemerkt.

Unter https://confluence.atlassian.com/doc/issues-resolved-in-6-11-1-957494856.html kannst du nachlesen, was gefixt wurde.

Lösen des Problems mit dem unmöglichen Editieren der Pages in Confluence

Um das Problem zu lösen, musst du im Confluence Backend oben rechts die Suchmaske verwenden. Du tippst dort den Begriff “gemeinschaftlich” ein. Es heisst voll ausgesprochen “gemeinschaftliches Bearbeiten” der Inhalte. Das muss dort dann deaktiviert werden. Es ist sicherlich ein Bug, welchen Confluence seit etlichen Versionen mit sich herumschleppt.

Früher hatte ich dieses Problem ebenfalls und löste es auf dieselbe Art und Weise, indem das gemeinschaftliche Bearbeiten deaktiviert wurde. Das ist der ganze Trick bei dem Problem. Danach kannst du wieder deine Seiten in Confluence Server super bearbeiten sowie speichern. Vorher lud der Editor nicht.

Nun etwas zum Bitbucket Server. Dieser erschien als neue Version 5.14, ebenfalls wie Confluence mit Fehlerbehebungen. Hinter dem Linkverweis wie unter https://confluence.atlassian.com/bitbucketserver/bitbucket-server-5-14-release-notes-956720375.html kannst du die Release Notes etwas studieren. Neu war zum Beispiel das Ermöglichen von MySQL 8.0, was noch sehr neu ist.

Auch MariaDB 10.3.7 wurde ermöglicht als Database Engine. Ich hatte beim Update meines MariaDB Servers in der Version 10.2.16 Probleme auf dem Rootserver und daher liess ich es sein. In den englischen Tutorials hiess es, man muss MariaDB ganz löschen, doch das darfst du im Falle von Plesk nicht. Es werden dabei sehr viele Plesk-Komponenten einfach mitgelöscht. Diese Erfahrung machte ich bereits. Aber ich konnte mir aushelfen, weil ich die Verzeichnisse, die dafür zuständig waren, woandershin verschob.

Updaten auf Bitbucket Server v5.14 – wie geht das?

./atlassian-bitbucket-5.14-x64.bin

Diesen Befehl führst du in der Konsole vom Verzeichnis /usr/bin aus. Vergibt bitte dem BIN-Installer vorher CHMOD-Rechte von 755, damit er ausführbar ist. Der Rest geschieht in SSH und zum Schluss kannst du Bitbucket mit dem unteren Befehl neu starten.

service atlbitbucket restart

Denke bitte noch daran, das mysql-Plugin nach /opt/atlassian/bitbucket/5.14.0/app/WEB-INF/lib hochzuladen. Andernfalls wird Bitbucket im Browser nicht starten.

Bitbucket Installer erstellt bei jedem Update ein neues Installationsverzeichnis mit dem neuen Pfad. Dieser muss als Root in der Apache-Datei httpd.conf hinterlegt werden. Danach solltest du Apache so neustarten.

service httpd restart

Auch denkst du an den generischen Port, weil ich weiss, dass es Tomcat Ports sind, an welchen Confluence und Bitbucket laufen. Ich habe es ja bei mir mit den beiden Linux-Apps so realisiert, dass ich mit SSL im Frontend arbeite. Das war ein wenig mehr Arbeit, aber ich hatte es hinbekommen. Dennoch ist der Port in der httpd.conf angegeben. Nur im Browser sind beide Apps so erreichbar.

  1. https://hro-mv.de / Confluence App
  2. https://bitbucket.apps-tools-cms.de / Bitbucket Server App

So viel dieses Mal zu Atlassian Updates und diese kannst du gerne mitnehmen, weil einiges verbessert oder neu eingeführt wurde. Bei Fragen zu SSH-Updates wende dich darunter in den Kommentaren an mich.

by Alexander Liebrecht

Neue Atlassian Updates – JIRA Server und JIRA Service Desk erschienen

jira-software-server-im-frontend-auf-startseite-internetblogger.de

Hallo Blogleser und Linux Admin, denn an dich richtet sich dieser Blogpost. Es sind nämlich neue Atlassian Updates erschienen, die Updates von JIRA Software Server und auch JIRA Service Desk nach sich zogen.

Darüber wird dieser Blogpost gehen und ich machte beide Updates bereits mit vollem Erfolg, weil ich mich damit gut auskenne.

Atlassian Entwickler sind sehr auf Zack und kümmern sich um die hauseigene Software, sodass wir Linux Admins regulär in den Genuss frischer Updates kommen können. Wie man beide Apps aktualisiert, schildere ich dir im Folgenden.

Es geht wiederum mit SSH/Kommandozeile, weil es entweder auf Windows oder in Linux laufende Apps sind. Auch kannst du die jeweiligen Bin-Installer von den Atlassian Webseite downloaden. Suche am besten in Google nach den Release Notes beider Apps und dort ist immer ein Link zu der neuen Version der jeweiligen App eingebunden.

JIRA Server Update und wie du das erledigen kannst!?

Der Linux Bin Installer wird ins Verzeichnis /usr/bin hochgeladen, weil es eine .bin-Datei ist und entsprechend dieser neuen JIRA Software Version wird der Bin-Installer via SSH so ausgeführt.

./atlassian-jira-software-7.12.1-x64.bin

Es muss nur noch nach 32/64-bit-Betriebssystemen unterschieden werden. So musst du den Bin-Installer auch dementsprechend bei Atlassian beziehen. Mache dir nur dein Server-System nicht kaputt, wenn du dich getäuscht hast 🙂 Es ist sehr wichtig, das zu beachten.

Das neue JIRA-Update geht in Richtung frischer Bugfixes, so genannten Fehlerbehebungen und solche Updates sind immer zu machen. Da du bereits ein Linux-Admin bist, fehlt nur noch die JIRA Server App in deiner Server-Umgebung. Mit JIRA lassen sich Projekte, Aufgaben, Storys etc. erstellen und sehr gut verwalten. Ich habe heute bei meiner JIRA App unter https://jira.hro-mv.de paar Aufgaben neu erstellt. In der JIRA-Navigation findest du die neuen Aufgaben von heute von mir und so kannst du dort gerne Feedback hinterlassen, wenn es zu den Aufgaben passt.

Disqus-Kommentare ab heute wieder an Bord meiner JIRA-App, weil ich die Lizenz des Disqus-Addons erneuert habe.

Ich habe mir ein paar Überlegungen gemacht zwecks meiner Aktivitäten in JIRA. Wozu habe ich diese App, denn du musst dich damit befassen und das tue ich wieder, denn sonst für umsonst gekauft, weil es auch Geld kostet und vor allem das jährliche Updaten der JIRA-Lizenz. Es kostet nach dem Erstkauf 5 USD pro Lizenz-Update, was ich mir leisten kann. Aber der Nutzen ist wesentlich grösser als dieses Geld, daher setze ich es weiterhin ein. So sehe ich das nämlich.

[bctt tweet=”#Atlassian #Updates draussen: #JIRA #Software Server und JIRA Service Desk. Updates erfolgreich!” username=”blogsash”]

Nun etwas zum JIRA Service Desk, einer weiteren auf der JIRA Software basierenden sowie separaten Linux bzw. Windows App.

Update von JIRA Service Desk – wie geht das?

./atlassian-servicedesk-3.15.1-x64.bin

Das ist der SSH-Befehl, welcher bei Atlassian Apps immer vom Verzeichnis /usr/bin aus ausgeführt wird. Den Rest macht der Installer normalerweise, aber du musst es erstens anstossen und zweitens in der Konsole verfolgen, denn du wirst da nach Aktionen gefragt, was der Installer in dem Moment machen soll. Das ist einfach und für jeden Linux Admin nachvollziehbar.

Auch beim Service Desk gab es mehrere Fehlerbehebungen, sodass auch dieses Update installiert werden sollte. Lasse dir kein Bugfix-Update entgehen, denn somit bist du stets in Übung, wenn es neue Updates sind. Das ist sehr wichtig, damit du es anderen Mitusern beibringen und an deine Blogleser weitertragen kannst. Durch CMS/Apps-Updates habe ich in den letzten Jahren sehr viel gelernt, denn so manch ein Update abverlangt dir dein ganzes Wissen, insbesondere dann, wenn es bei Updates zu Fehlern kommt.

Daher immer schön alles mitmachen und in der Materie fit bleiben, ist meine Devise. Nun, das wäre schon mal das zu den jeweiligen Atlassian Updates und falls du Fragen zu SSH-Updates hast, wende dich hier drunter an mich. Ich weiss bestimmt einen nützlichen Rat für dich.

Weiterführende Links

  1. https://confluence.atlassian.com/jirasoftware/issues-resolved-in-7-12-1-957151606.html
  2. https://confluence.atlassian.com/servicedesk/issues-resolved-in-3-15-1-957151625.html

 

by Alexander Liebrecht

 

 

 

Upgrade auf Drupal 8.6.0 RC1 mit Erfolg gelungen

drupal-8-6-0-rc1-update-verbesserungen-fehlerbehebungen-internetblogger-de

Hallo lieber Blogleser! Es ist Zeit für neue CMS-Updates, denn  die Drupal Developer brachten eine neue Drupal 8 Version v8.6.0 RC1 heraus. Nun kann man theoretisch ein Upgrade anstellen.

Das Update war mir gelungen, obwohl es nicht für den produktiven Einsatz zu empfehlen ist. Ich machte es dennoch, denn ich wollte es mit meinem CMS-Wissen wissen, ob da was funktioniert.

Das Update wird beschrieben unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.6.0-rc1 , wo du alle Änderungen dieser Version gut nachvollziehen kannst. Es sind Änderungen an den experimentellen Modulen und den internen APIs dabei gewesen, sodass es neue Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen nach sich gezogen hatte. In jedem Falle sind es alles Vorbereitungen für das Finale-Release der kommenden Version 8.6.0, die schon bald die virtuelle Welt erreichen wird.

Was musst du für das Update machen?

Lade alle neuen Dateien zum FTP-Account hoch und gehe im Drupal 8 Backend zum Statusbericht. Dir wird dort angezeigt, ob sonst noch welche Updates verfügbar sind. Updates der Übersetzungen werden demnach vorhanden sein, sodass man diese bequem über das D8-Backend erledigen kann.

Die Drupal 8 Datenbank kann beim Browser-Update etwas herumzicken, denn vermutlich hast du es so wie ich beim Update. defuse/php-encryption Library muss aktualisiert oder gar noch erst installiert werden. Wenn du es derart hast, nutze SSH und Composer, um diese Library zu installieren. Der dafür entsprechende SSH-Befehl lautet so. Vorher datest du den Composer up mit diesem SSH-Befehl.

php composer.phar self-update

Danach folgt der SSH-Befehl.

php composer.phar require defuse/php-encryption

Wenn du das gemacht hast, kannst du das Browser-Datenbank-Update auch schon vornehmen.

Composer macht keine Zicken und falls etwas nicht geht server-seitig, wird es dir in der Kommandozeile auch angezeigt. Bei mir unter PHP 7.2.9 in Shared Hosting hat alles super geklappt und auf dediziertem Rootserver würde es genau so funktionsfähig sein.

Da freue ich mich schon auf die kommende Drupal 8 Version, denn ich vermute dabei zahlreiche neue Funktionen, weitere Verbesserungen und noch mehr Bugfixes, die man von den Drupal-Entwicklern immer erwarten kann. Warten wir ab oder…

Wenn es soweit ist, berichte ich dann hier oder im eigenen Drupal 8 Blog unter https://drupal8blogger.de.

Dir wünsche ich erfolgreiches Update und bei SSH-Fragen kommentiere hier drunter einfach. Da weiss ich bestimmt einen Rat für.

by Alexander Liebrecht

 

Sicherheitsupdate vom TikiWiki v18.2 ist draussen – Updaten sehr empfehlenswert

tikiwiki-18-2-bugfix-sicherheitsupdate-internetblogger-de

Hallo Blogleser! News gibt es heute seitens des TikiWikis und dem neulichen Security-Bugfix-Update. Das Update wurde herausgebracht und sollte dringenderweise zeitnah installiert werden.

TikiWiki hat einen breiten Update-Zyklus, sodass es keine Belästigung ist, zweimal im Jahr ein Update zu machen. So kommt es auch derzeit und jetzt eben machte ich mein Tiki-Update unter https://tikiwiki.eu im Projekt. Das Update gelang mir auf die Schnelle, sodass es keinerlei Fehler nach sich zog.

Vorher loggte ich mich in Control Panels ein und nach dem Hochladen aller FTP-Files refreshte ich die Seite. Das wär’s auch schon. Zudem wird dir im Control Panel der SSH-Befehl zum Aktualisieren der Tiki-Datenbank angezeigt. Dieser ist zu nutzen und per Kommandozeile auszuführen. Erst dann kannst du dazu übergehen, wieder im Tiki zu arbeiten.

Per Konsole ist es sehr schnell getan, denn der SSH-Befehl wird lediglich kopiert und in der Konsole fallen gelassen. Das ist alles.

Unter https://tiki.org/article453-Security-and-bug-fix-updates-Tiki-18-2-Tiki-15-7-and-Tiki-12-14-released haben die Entwickler kurz etwas gepostet, aber ohne grossartig Content. Jedenfalls verfolge ich alle TikiWiki-Updates über die Developer-Plattform unter https://sourceforge.net , wo du jeden Software-Download virus-geprüft in Anspruch nehmen kannst. SourceForge.net bietet allerhand Funktionen für die Entwickler einer Software und so manch eine App ist nur dort zu finden und nicht bzw. nicht mehr auf Github.

Schaue es dir bei Zeiten auch an.

Paar Anpassungen im eigenen Tiki vorgenommen

Da wäre es die Bolt CMS Dienstleistung, die derzeit rege promotet wird. So passe ich alle Portfolio-Projekte in kommender Zeit noch an, sodass jeder Bescheid weiss von den Partnern und Webnutzern.

Für diesen Moment ist es auch schon alles, was zum Update gesagt werden kann. Mache es und sorge für die sichere Umgebung deines Shared Hostings bzw. gar eines eigenen dedizierten Rootservers wie bei mir.

Bei Fragen zum Tiki-Update via WebFTP bzw. SFTP wende dich hier drunter im Kommentarbereich an mich und wir werden sicherlich eine Problemlösung finden, falls etwas sein sollte. Stabile Tiki-Updates machen keine Zicken mehr, wie man es früher so manch eines Males erlebte.

by Alexander Liebrecht

OpenProject v7.4.7 mit Fehlerbehebungen erschienen – Updaten funktioniert gut

openproject-7-4-7-fehlerbehebungsupdate-internetblogger-de

Hi Blogleser und OpenProject-Admin! Du kannst wieder deine OP-Instanz auf den nächsten Level bringen, weil es neue Updates gegeben hatte. Die neue Version 7.4.7 ist neulich erschienen und kann ab sofort auf allen Servern der OP-Admins installiert werden.

Das neue OpenProject-Update tat ich meiner Installation auch an und mit Erfolg. Das Update konnte super installiert werden, wobei ich immer ein bisschen auf den freien Space Platz achten muss. Im Verzeichnis / scheint es ab und an ungenügend Space zu geben.

Du kannst in diesem Falle alle Logs unter /var/log nochmals durchgehen und doppeltes sowie dreifaches löschen. Falls du mit Atlassian Apps arbeitest, werden ja grosse Backup-Dateien erstellt und sie kannst du löschen. So gibst du wiederum Space im Verzeichnis / frei. Du kannst es dann via SSH und dem unteren SSH-Befehl checken.

df -h

Wenn in Root nicht genügend Space ist, kannst du auch nicht mit “yum” updaten oder generell Updates in Linux installieren. Ich hatte vor kurzem mehrere in Google gefundene Lösungen ausprobiert und man sollte da nicht versuchen, einfach so aus Gaudi die Partitionen zu teilen. Wenn du dich nicht auskennst, machst du mehr kaputt als dir lieb ist. Lieber in kleinen Schritten die Logs löschen oder etwas anderes, was vielleicht in den Domains in Plesk im FTP-Account ist.

Ich arbeite ja meistens mit den ZIP-Archiven, die ich hochlade. So löschte ich heute einiges dort und Space wurde wieder freigegeben.

Diese OpenProject Version v7.4.7 kam mit einigen Fehlerbehebungen daher. Das Update unter Centos 7.5 in Linux wird so gemacht.

yum update

Zudem solltest du anschliessend diesen SSH-Befehl ausführen.

sudo openproject configure

Ich hatte nämlich nach dem Update Errors im Backend von OpenProject. Ich hoffe, dass dein Update dir auch gelingen wird und wir nähern uns der OP-Version 8, in der, habe ich es mitbekommen, der Wysiwyg-Editor integriert wird. Schaue wir mal, wann es soweit ist und angeblich sollte es diesen Sommer oder jetzt nicht mehr, dann wohl im Herbst, soweit sein.

Achte auf alle OpenProject-Updates, denn meistens sind es Fehlerbehebungen und bei Sicherheitsupdates musst du ja eh etwas unternehmen.

by Alexander Liebrecht

Weiterführende Informationen

  • https://www.openproject.org/openproject-7-4-7-released/

Gitlab Server Sicherheitsupdate v11.0.4 – bitte dringend aktualisieren

gitlab-server-11-0-4-sicherheitsupdate-internetblogger-de

Hallo Blogleser und Gitlab Admin! Es sind wichtige Sicherheitsupdates des Gitlab Servers nach draussen befördert worden und an deiner Stelle würde ich etwas Zeit finden, um zeitnah das Update zu erledigen.

Das Update wurde den Gitlab Entwicklern durch eine andere Person gemeldet und so konnte dafür eine Lösung gefunden werden. Die Entwickler selbst empfehlen wärmstens, zu aktualisieren und glücklicherweise verfolge ich das offizielle Gitlab Blog im Internet. So bekam ich es auch zeitnah mit.

Gitlab Server Updates mache ich in Linux unter Centos 7.5 OS mit diesem SSH-Befehl.

yum update

Wenn dabei nichts weiter ist, bringt der Yum-Installer das Update fehlerfrei fertig. Wenn es dem nicht so ist, checke bitte deine Instanz via Kommandozeile und diesem SSH-Befehl.

gitlab-ctl restart

gitlab-ctl tail

Mit “tail” liest du die Gitlab Logs aus und alles wird dir via SSH in der Kommandozeile angezeigt. So wirst du gleich schlauer, denn es zeigt dir allerhand Einstellungen, Prozessstarts oder wenn etwas nicht stimmt an.

Dieses Update war mir heute gut gelungen und ich kann es dann gerne weiterempfehlen. Auch wird dieser Post über meine Foren weiter getragen sowie bekannt gemacht.

Im Grossen und Ganzen wäre das auch schon und du weisst mittlerweile als Stammleser wie Gitlab Server Updates in Linux zu machen sind.

Ich wünsche dir weniger Gitlab Probleme und mache das Beste aus deiner Instanz. Schaue ab und an unter https://about.gitlab.com/2018/07/17/critical-security-release-gitlab-11-dot-0-dot-4-released/ vorbei, denn die Gitlab Autoren bloggen dort fast täglich. Man erfährt immer etwas über Updates oder wenn Sicherheitsupdates draussen sind. Auch andere gitlab-spezifische Themen werden im Gitlab Blog verbloggt.

by Alexander Liebrecht

 

Gitlab Server Fehlerbehebungsupdate v11.0.2 erschienen

gitlab-11-0-2-server-app-bugfix-update-internetblogger-de

Hallo Blogleser! Freust du dich schon auf das nächste Gitlab Server Update, weil es ja draussen ist und zwar in der neuen Version 11.0.2.

Gitlab Server App ist rasant in der stetigen Entwicklung und kaum eine ganze Woche vergeht, gibt es neue Updates. Sie sind alle zu machen, insbesondere dann, wenn die Sicherheit erwähnt wird. Dieses Update v11.0.2 war den Bugfixes geschuldet, welche wiederum deine Instanz besser funktionieren lassen.

Das Update ist bei mir schon erfolgt, was ja mittels SSH schnell geht. Zwischenfälle gab es keinerlei und solche Updates werden auch bei dir schnell zur reinen Routine.

Gitlab App kann individuell gestaltet werden. Du kannst einen Text im Footer, Header und auf der Login-Page hinzufügen. Das geht über die Einstellungen im Admin Sektor. Auch kann die 2-Schritte-Auth aktiviert werden, was derzeit denke mal sehr sicher ist. Ich arbeite nur noch so, wo es technisch gesehen klappt.

Nun kurz zu den Update-SSH-Befehlen.

Gitlab Update auf Version 11.0.2

yum update

Das kennst du als Centos 7 Admin sicherlich schon. Auch gibt es diese Befehle, die immer sehr hilfreich sind, wenn es brennt.

gitlab-ctl reconfigure

gitlab-ctl restart

gitlab-ctl tail

Mit “tail” liest du direkt in der Konsole die Logs aus und sie sind sehr aufschlussreich. Wenn mit Gitlab etwas nicht stimmt, dann tauchen diese Zeilen auch in den Logs auf. Manchmal war es so bei mir, dass Unicorn Port belegt war in Linux oder es tauchen Fehlermeldungen aus dem Gitlab Monitor auf, was du wiederum mit “tail” auslesen kannst.

Ich habe mittlerweile um die 8 Linux Apps auf dem Rootserver und sie müssen funktionieren, da auch verschiedene Ports. Manchmal ist es so, dass diese Apps von Haus aus dieselben Ports belegen wollen. Dann gilt es, diese zu ändern.

Gitlab Server habe ich für dich unter http://gitlab.apps-tools-cms.de und es noch frisch entstanden, weil ich einen Crash mit den Festplatten hatte. Jetzt ist alles wieder bestens und kann neu aufgebaut bzw. eingerichtet werden.

Gitlab fühlt sich bei genügend RAM-Speicher und Disk Space wohl.

Du kannst einfach mal mittels Konsole das ausführen.

df -h

So wird dir angezeigt, was wie viel Platz belegt. Bitte komme nie auf die Idee, von den Partitionen Festplattenspeicher wegzunehmen. Es kann zum Ausfall der Festplatte oder gar dem Ruinieren der Festplatte kommen. Lieber direkt via SSH/SFTP-Verzeichnisse und Logs aus /var/log löschen.

OK, zurück zu Gitlab und ich finde einen grossen Gefallen an dieser App. Es hat Codeschnipsel, readme.md, Projekte, Wiki, Tickets und das nutze ich gerne, um mich frei zu entfalten. Alle Updates werden regelmässig installiert, denn es ist die Sicherheit deines Rootservers.

Nun wäre das alles für diesen Moment und ich wünsche dir weiterhin Spass an der Gitlab Server App.

by Alexander Liebrecht

 

 

Gitlab Server v10.7.2 Sicherheitsupdate

gitlab-10-7-2-sicherheitsupdate-internetblogger-de

Hallo lieber Blogleser! Derzeit ist mein Rootserver stets erreichbar und ich will, dass endlich Ruhe einkehrt. Die ganzen Hostingswechsel und Domainumzüge sind nicht immer zu begrüssen. Ok, bei mir ging es nicht anders, weil der Server auf einmal kaputt gegangen war. Jetzt scheint alles wieder zu funktionieren. Eigentlich geht es mir bei diesem Blogpost um das neue Sicherheitsupdate des Gitlab Servers, welches unter https://about.gitlab.com/2018/04/30/security-release-gitlab-10-dot-7-dot-2-released/ festgehalten wurde.

 

Das Update machte ich bereits bei meiner Gitlab Instanz unter http://gitlab.apps-tools-cms.de und musste mich wieder ordentlich reinknien. Redis.socket wollte wieder nicht funktionieren und ich probierte es mehrmals mit “gitlab-ctl reconfigure” und “gitlab-ctl restart” aus. Doch dann auf einmal ging es wieder.

Redis im Server habe ich abgestellt und nutze nur Redis von Gitlab aus. Das sollte ausreichen, sodass sich nichts in die Quere kommen kann.

Gitlab Server an sich eine klasse Linux App und ich begann bereits damit, meine Gitlab Projekte mit Inhalten zu versehen. Das kann noch etliches an Zeit dauern, eher du dort stöbern kannst. Erste Projekte sind schon erstellt und überall muss nur noch die readme.md, die in der Übersicht angezeigt wird, erstellt werden. Falls du dir meine Gitlab-Projekte ansehen möchtest, nutze im Footer meiner Webseite den Link mit “Explore”. Dahinter sind die Projekte. Andernfalls siehst du nur das Login im Frontend.

Gitlab Update auf v10.7.2 erledigen – wie geht das?

Das ist wie gehabt bei Centos 7 und du nutzt diesen SSH-Befehl.

yum  update

Hinterher, wenn etwas nicht stimmen sollte und deine Instanz startet im Browser nicht, kannst du diese Befehle einsetzen.

gitlab-ctl reconfigure

gitlab-ctl restart

gitlab-ctl tail

Mit “tail” checkst du direkt in der Kommandozeile die Gitlab Logs, die doch einiges aussagen. So wirst du erfahren, woran es denn hapert, falls nichts funktioniert. Der letzte SSH-Befehl oben ist sehr nützlich von daher.

Sicherheitsupdates gehören immer installiert und wenn ich es mitbekomme, erfährst du darüber hier auf dem Internetblogger.de oder noch unter https://liebrechts-portfolio.de, meinem zweiten Rootserver-Blog. Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen und ich kann dir diesen Blogpost dann zeigen.

Bei Fragen zum SSH-Update einfach hier drunter kommentieren.

by Alexander Liebrecht

Internetblogger.de und Liebrechts-portfolio.de nun auf dem neuen Rootserver

Hallo lieber Blogleser! Gestern waren dieses Blog erstmals nicht erreichbar, weil ich die beiden Blogs wieder auf dem Rootserver habe und umziehen musste.

Warum tat ich es!? Das ist ganz einfach zu nachvollziehen, denn Internetblogger.de ist ein Power-Blog mit allerhand Artikeln und täglichem Traffic. Es ist besser, wenn dahinter auch ein Power-Hosting ist und das habe ich mit dem neuen Rootserver mit 64 GB RAM und einer 6 TB Festplatte. Ich hoffe nur, dass dieser neue Rootserver nicht nach einem halben Jahr kaputt geht, denn ich möchte weit in die Zukunft blicken und endlich mal ein Hosting auf Rootserver haben, welche über Jahre hält.

Der alte Server wurde abgeschaltet und nun alles neu in Centos 7.4 und Plesk einrichten. Erstmals mussten die Firewalls her, wie die hauseigene Firewall und ModSecurity. Danach heute machte ich alle Backups, was ich nicht mehr automatisch ablaufen lassen werde. Manchmal hängen sich die Cron Jobs auf und dann setzt MySQL/MariaDB aus, was ich wiederum nicht gebrauchen kann. Daher immer manuelle Plesk-Backups machen.

Shared Hosting + Rootserver

Das ist für mich mittlerweile perfektes Hosting und so will ich es dauerhaft handhaben. Centos 7 kenne ich schon ein bisschen, sodass ich mich bereits daran gewöhnen konnte. Linux Apps bereits zum grössten Teil neu aufgesetzt und sie werden noch mit den nächsten Woche eingerichtet. Nur noch Gitlab Server macht Zicken, aber ich komme schon noch dahinter, warum weshalb.

Shared Hosting Portfolio ist erreichbar und die meisten Blogs sind jetzt dort auf den Subdomains von https://cms-blogger.eu . Alle Diskussionsforen dürften auch erreichbar sein. Ich werde schon bald wieder in den Foren posten und dir zu CMS, Updates und OpenSource Apps berichten.

Nginx + Apache

Beides geht nicht gut, denn du musst dich entscheiden. Entweder hast du Virtualhosts in Plesk mit Apache oder Nginx. Wenn beides aktiv ist, sind Webseiten nicht erreichbar und geben “Bad Gateway 502” aus. Das sah ich mir gestern an und habe herausgefunden, dass Plesk ja von Haus aus ProxyServer installiert und eben das dann alles mit Nginx läuft. Ausserdem sind die config-Files bei Nginx komplizierter einzurichten. Apache geht ja noch und hat schon in der Vergangenheit super funktioniert.

CMS-Installationen

Diese übernehme ich weiterhin und es wird in den Shops wie unter https://yaf-forums.de/wcf/shop angeboten. Das geht alles seinen Weg.

In den nächsten Wochen bringe ich beide Portfolios wieder in Ordnung, weil ich auch dazu die Zeit habe. Und Gastartikel werden hier auch aufgenommen, sodass mit alten und neuen Gastautoren gearbeitet wird. Sprich es per Mail bei mir an, wenn es dir vorschwebt. Dann melde ich mich gerne bei dir zurück.

Blogparaden-Bekanntmachungen blieben leider auf der Strecke

Ob ich das noch anstossen will, muss ich noch wissen, denn schon seit Monaten mache ich das nicht mehr. Auch Blogparaden-Teilnahmen interessieren mich eher weniger, wenn du den Rootserver und Shared Hosting mit 90 Projekten hast. Da bleibt keine Zeit für andere Dinge im Internet.

Fremdkommentieren würde ich gerne wieder machen, wenn es soweit ist. Ob ich es so mache, ohne in Blogs festzuhalten oder eher doch, muss ich noch schauen. Es kostet alles wiederum Zeit.

So viel dazu und bleibe mir als Stammleser treu.

by Alexander Liebrecht

Backdrop 1.9.3 CMS mit wichtigem Sicherheitsupdate draussen

backdrop-cms-1-9-3-wichtiges-sicherheitsupdate

Hallo Blogleser! Es ist cool, dass es mal wieder ein langes Wochenende ist und ich kann wieder etwas produktiver werden als in der Arbeitswoche. Heute geht es mir um das neue Backdrop CMS Update v1.9.3. Das Update kann auf Github unter https://github.com/backdrop/backdrop/releases/tag/1.9.3 bezogen werden.

Dabei handelt es sich vom wichtigen Sicherheitsupdate, welches jedenfalls zeitnah installiert werden sollte. Daher bedenke, dass es um die Sicherheit deiner Backdrop CMS App geht. Alles, was mit Sicherheit verbunden ist, hat immer die höchste Priorität im Webhosting.

Ich habe mein Backdrop Blog unter https://backdrop.liebrechts-portfolio.de bereits einem Sicherheitsupdate unterzogen und mache dich gerne darauf aufmerksam.

Wie datest du auf Backdrop 1.9.3 up?

Es muss nur das Verzeichnis /core neu hochgeladen werden. Du machst in jedem Falle zwei Backups, einmal der Datenbank und einmal der FTP-Inhalte oder dein Webhoster bietet dir beide Backups. In der Regel ist es sogar der Fall.

Also das Core-Verzeichnis hochladen, das alte Verzeichnis damit überschreiben und danach eilst du zum Backdrop-Backend und zum Statusbericht. Die neue Version 1.9.3 wird dir angezeigt. Gegebenenfalls müssen Module und Themes aktualisiert werden, was du auch machen solltest. So hättest du deine Installation uptodate und dem Backdrop Fortschritt entsprechend.

Ohne die Sicherheitsupdates bei Software sowie Apps fehlt im Hosting etwas. Sicherheitslecks entstehen durch ständige Software-Änderungen sowie Hinzufügungen. So gilt es für die CMS-Entwickler sowie die Community, diese Lecks zu schliessen. Und Hacker sind nicht von gestern, schlafen nie und suchen mit automatischer Software nach solchen Sicherheitslecks. Wenn du dich auf dem Laufenden hältst in meinem CMS-Portfolio, erfährst du meistens immer, wenn es neue Updates gibt.

Ich setze ja bis zu 40-50 verschiedene Apps ein, sodass es dann ein breites Spektrum an Software macht.

Das wäre dann dazu und ich wünsche dir erfolgreiches Updaten deiner Backdrop Installation.

Bei Fragen hierzu bemühe dich bitte um Kommentare darunter.

by Alexander Liebrecht

Bolt CMS Installation Service ist auch möglich

boltd-cms-blogger-eu-seiten-frontend

Hallo lieber Blogleser! Eventuell könnten auch potentielle CMS-Kunden unter euch sein, daher mag ich hier unseren neuen Bolt CMS Installation Service vorstellen.

Den Service haben wir mit dem Partner Konstantin seitens http://hausbau.gr unter http://arzumanidis.de/project/webseite-erstellen-ab-100-eur aufgenommen, publiziert und warten mit Freude auf das Feedback, dein eigenes Feedback, hierzu.

Bolt CMS super für einfache Webseiten, Blogs oder Portfolios

Das CMS ist dafür durchaus gut geeignet und ich kenne Bolt seit etwa anderthalb bis zwei Jahren, arbeite damit regulär unter https://bolt.internetblogger.de. Und unter https://boltcmsservice.de hast du eine Quelle, wo es um den Service geht. Ich erstellte diese Webseite binnen ein paar Stunden, um den Bolt Service festzuhalten sowie den Kunden schmackhaft zu machen.

Nicht jeder WordPressler würde jemals auf ein anderes OpenSource CMS umsteigen, denn anscheinend haben WP-Blogger alles was sie zum Blogging so brauchen. Meine Aufgabe ist es jetzt, auch das Bolt CMS den Nutzern und Webusern nahe zu bringen.

Bolt ist gut, keine Frage, aber es abverlangt dir als dem Bolt Admin einiges an Wissen sowie Kenntnissen ab. Du kannst nicht schnell, schnell mal eine Bolt Webseite fertig bekommen. Die Menüs müssen mittels yml-Files erstellt werden. Dasselbe gilt auch für die Taxonomie, wie Kategorien, Tags, Angebote oder Projekte/Projects, je nachdem, womit da beim Bolt bei dir zu tun hast.

Das alles decke ich mit dem Bolt Installation Service gerne ab und ich werde dein Ansprechparter sein, wenn es um die Bolt Installation und/oder den Aufbau deiner Webseite geht. Ich kenne mich da bereits aus und habe auch selbst 2 Bolt Webseiten, die betreut werden.

Bolt CMS kommt durch etliche Designs mobil daher

Es ist möglich und im offiziellen Theme-Verzeichnis gibt es Themes für Blogs, eine Webseite oder ein Portfolio. Natürlich wird es einige Zeit dauern, eher du ein englisches Theme parat gemacht hast. Es werden Eingriffe in den yml-Dateien nötig sein, um zum Beispiel die Navigation im Header zu erstellen. Das habe ich neulich meinem Partner Konstantin ermöglicht.

Wenn man das einmal erfasst sowie verstanden hat, ist es nicht so tragisch, damit umzugehen. Aber es muss sich festigen und du brauchst Übung in Bolt CMS. Anfangs, wo ich meine ersten Gehversuche mit Bolt unternahm, nutzte ich die Basis, was frisch nach der Erstinstallation gegeben ist. Mit der Zeit fand ich heraus, wie ich zum Beispiel Google Maps einbinden oder Menüs erstellen sowie anpassen kann. Das ergibt sich mit der Zeit der Bolt CMS Arbeit.

Das nehme ich dir im Rahmen des Bolt Installation Services gerne ab und bringe dir bei, wie du mit diesem CMS arbeiten kannst.

Bolt CMS Updates

Diese kommen regelmässig heraus und je nach Updateart(via FTP oder SSH) ist es von der Zeit her, mal schnell oder per FTP mal langsam, um fertig zu werden. Ich hoffe sehr, dass du in deinem Shared Hosting SSH hast, denn dann ist ein Konsolen-Update eher sehr easy umzusetzen.

Auch bin ich in der Slack-Bolt-Community, um mich mit den Entwicklern direkt auszutauschen und mich weiterzubilden. Das CMS ist schon noch umfangreich und du wirst nicht alles auf die Schnelle nachvollziehen können. Einmal die Bolt Webseite eingerichtet, wird nur noch ergänzt und angepasst. Damit befasse ich mich bei Kunden, die Bolt haben wollen oder auch selbst in eigenen Bolt-Projekten.

Bolt-Service-Kosten

Sie beginnen ab 100 Euro aufwärts, denn wir wollen schon noch etwas damit einnehmen. Dafür bekommst du den Support via Mail unter alexanderliebrecht@internetblogger.de oder auch teilweise per WhatsApp, wenn ich es einrichten kann. Nimm einfach meine Handynummer mit 0151-22009408 und melde dich kurz mit deinem Bolt-Anliegen.

Mit dem Service sind wir gerade am Anfang und erstmals müssen neue Kunden her. Gerne kannst du alles per Mail bei mir oder meinem Partner Konstantin auf Hausbau.gr erfragen. Der Partner hat etliche Webseiten in Bolt, die ich fast alle neulich einem FTP-Update unterzogen habe. Da sind auch Erfahrungen vorhanden.

Nun, falls du dich für dieses OpenSource CMS entscheiden solltest, kannst du dich bei mir per per Mail gerne melden.

In den Kommentaren beantworte ich deine Fragen auch.

by Alexander Liebrecht

 

Joomla 3.8.6 als Sicherheits-Bugfix-Update erschienen

joomla-cms-blogger-eu-blog-frontend

Hallo Blogleser! Hier im Blog habe ich einige Tage nicht mehr gebloggt, weil es auch nichts Neues an der CMS-Front gab. Vor Stunden aber erschien eine neue Joomla 3.8.6 Version, was ein wichtiges Update war.

Das neue Update brachte viele Fehlerbehebungen, Sicherheitsfehlerbehebungen mit. Unter https://www.joomla.org/announcements/release-news/5725-joomla-3-8-6-release.html kannst du es dir nochmals ansehen, was es genau war. Schön fand ich es, dass es auch PHP 7.2 Verbesserungen gab, denn immer mehr Hostings, seien es Shared Hosting oder gar in Linux, arbeiten mit PHP 7.2. So kommt man in den Genuss dieser Verbesserungen.

Über 60 Fehlerbehebungen hat es gegeben, was doch schon mal ganz gut ist. Dass es bei der OpenSource Software immer etwas zu tun und zu beheben ist, ist ganz klar. Keine Software ist perfekt und die Entwickler sorgen dafür, dass ihr Baby stets verbessert sowie nach vorne gebracht wird.

Mit diesen Stunden ist jeder Joomla CMS Admin dazu angehalten, zeitnahes Updates zu realisieren.

Joomla Updates immer im Backend erledigen

Das bietet sich beim Joomla CMS einfach so an und du machst das Update direkt im Backend. Im Kontrollzentrum zuoberst in der Mitte werden dir Joomla Aktualisierungen angezeigt und diese möchtest du bitte installieren. Im Vorfeld, je nach Update, kannst du es noch online nachrecherchieren, was es genau ist und welche Änderungen das eine oder das andere Update mit sich bringt. So kann man unter Umständen das Nichtmehr-Funktionieren einer Joomla Webseite vermeiden. Auch für Backups muss man immer sorgen.

Auf den meisten Hostings hat der Webhoster die Backups oder ich habe es in Plesk auf dem Rootserver. Meine beiden Joomla 3.8 Blogs habe ich aber in Shared Hosting, einmal unter https://joomlafan.eu und einmal unter https://joomla.cms-blogger.eu . Bei einem der Blogs machte ich das Update schon und woanders wird es die Tage erfolgen.

So einfach ist die Handhabung der Joomla Updates, die sehr wichtig sind. Ein jedes CMS will nach vorne gebracht werden und die Weiterentwicklung dabei ist auch nicht aufzuhalten. In den letzten 5 Jahren, seitdem ich mit CMS regelmässig zu tun habe, habe ich Hunderte von Updates installiert und meine Projekte wurden somit ein Stück verbessert. Ich entsinne mich zum Beispiel an den TikiWiki 15, welchen ich nicht mal installieren konnte, weil es Fehler gab. Derzeit ist es alles gut damit.

Und Joomla-Installation, meine allererste CMS-Installation, die 2013 erfolgte, puh…da hatte ich nur Stress damit. Doch auch das gehört der Vergangenheit an und solche Erfahrungen mussten damals gemacht werden.

Ich wünsche dir erfolgreiches Update deiner Joomla Installation und viel Freude bei der Arbeit damit.

by Alexander Liebrecht

 

Confluence Server v6.7.2 Fehlerbehebungsupdate erschienen

confluence-server-6-7-2-fehlerbehebungsupdate-internetblogger-de

Hallo Blogleser! Heute komme ich wieder zum Bloggen hier auf Internetblogger.de und es geht gleich um das neue Confluence Server Update v6.7.2, welches heute nach draussen befördert wurde.

 

Details zu diesem Bugfix-Update gibt es auf den Seiten von Atlassian unter https://confluence.atlassian.com/doc/issues-resolved-in-6-7-2-946603654.html und dort siehst du die Fehler, die mit dem Update behoben wurden. Mir geht es immer um das erfolgreiche Aktualisieren meiner Confluence Server Instanz. Das Update gelang mir ganz gut und daher kann man das an die Stammleser des Portfolios weitertragen.

Wie kannst du auf Confluence 6.7.2 aktualisieren?

Lade dir im Vorfeld die letzte Confluence Server Version, je nach Betriebssystem von den Atlassian Webseiten herunter und entpacke den Installer nicht, denn es ist eine .bin-Datei. Sie wird denn server-technisch ins Verzeichnis /usr/bin hochgeladen und man vergibt dem Bin-Linux-Installer CHMOD von 755. So kann dieser via Konsole vom selbigen Verzeichnis aus ausgeführt werden.

Logge dich mit einem SSH-Client in der Kommandozeile ein und wechsele so zum Bin-Verzeichnis.

cd /usr/bin

Von dort aus, speziell bei dieser Confluence Version, tippst du das in der Konsole ein.

./atlassian-confluence-6.7.2-x64.bin

Das Update-System wird in der Kommandozeile starten und du wählst ein Upgrade von einer bereits existenten Installation von Confluence Server. Beobachte das Update via SSH und reagiere, wenn die Konsole nach Ja oder Nein fragt bzw. wenn du fortfahren musst, nachdem die Local Modifications ausgelesen wurden. So gilt es dann oft auf Enter zu drücken.

 

Am Update-Ende via SSH startet die Confluence Instanz neu, du geduldest dich mehrere Minuten, eher du es im Browser aufrufen kannst. Dann sollte das klappen.

Mächtige Probleme heute mit dem Rootserver

Heute war mein Rootserver-Portfolio unerreichbar, weil ist stets im Browser “connections errors” hatte. So habe ich letztendlich eine Plesk Anleitung auf Englisch gefunden, bei der ich den Port 80 mit in die Firewall aufnehmen musste. Jetzt seit einigen Stunden sind meine Blogs und Foren wieder erreichbar und ich weiss nicht, was dann wieder nachts passiert. Ich muss es weiter beobachten, eher ich offline sein kann. Es kann ja anders so nicht weitergehen.

Der Webhoster bat mich um einen Server-Test, welchen ich noch nicht kenne. Es muss durchgeführt werden, um die Server-Anbindung zu testen. Ich glaube aber nicht, dass es daran etwas auszusetzen gibt.

[bctt tweet=”#Confluence #Server #Update v6.7.2 erschienen – Fehlerbehebungen!” username=”blogsash”]

Neulich nach dem SSH-Update von php-fpm ist es gleich danach zu Server-Problemen gekommen. Ich musste mich mehrmals ins Internet anmelden und auch MariaDB immer wieder neu starten. Apache muss auch immer neu gestartet werden, was du in Centos 7 so tun kannst.

service httpd restart

service mysql restart

Diese beiden SSH-Befehle sind leicht zu merken.

Ich hoffe, dass Internetblogger.de nun wieder durchgehend erreichbar ist, ansonsten gibt es dann Rückmeldungen meiner Kunden und anderer Besucher. Daher gingen die Traffic-Zahlen der letzten 24 Stunden nach unten. Demnach konnten auch die Blog-Besucher Internetblogger.de nicht aufrufen. Das beschäftigt mich derzeit sehr.

Nun gut, ich wünsche dir erfolgreiches Upgraden deiner Confluence Server Instanz und falls es mal im Browser nicht startet, kann es an der Server-Firewall wie den iptables liegen. Diese habe ich gestoppt bei mir, was so geht.

service iptables stop

service iptables status >> so checkst du den Status dieser Firewall

In Plesk gibt es eine weitere Firewall und da muss eben der Port 80 eingetragen und die Verbindungen sollen zugelassen werden.

Soweit meine Untersuchungen heute.

by Alexander Liebrecht

 

 

Gitlab Server mit Sicherheitsupdate auf Version 10.4.3 erschienen

gitlab-support-forum

Hallo Blogleser! Denke bitte nicht, ich würde Internetblogger.de vernachlässigen. Hier wird nichts vernachlässigt und ich hatte einfach keine passenden Themen für dieses Blog in den letzten Tagen, sodass nichts publiziert werden konnte. Woanders bloggte ich aber fleissig.

 

Ich habe im Portfolio paar mehr Projekte, die aufgebaut werden müssen, daher versuche ich, mich um alles zu kümmern. Auf dem Internetblogger.de arbeite ich zudem mit allerhand Gastautoren zusammen, die mir ihre Themen vorschlagen dürfen. Jetzt aber zum wirklichen Thema dieses Blogposts.

Es waren nämlich Sicherheitsupdates für den Gitlab Server erschienen. Gitlab Server ist eine Linux App und kann beispielsweise unter Centos 7 zum Laufen gebracht werden. Das nutze ich derzeit unter http://gitlab.liebrechts-portfolio.de und dort auf der Login-Startseite musst du unten im Footer zu “Explore” gehen. Dahinter befinden sich meine Gitlab-Projekte.

Sicherheit einer Software geht weiterhin vor

Ich bin sehr vorsichtig geworden und bin aber nicht paranoid. Die Sicherheitsupdates gehören immer installiert, sodass ich mir bewusst Zeit dafür nehme. So ist es auch dieses Mal gewesen, was nach sich zog, das Gitlab Server Update v10.4.3 installieren zu müssen.

Allerhand Sicherheitsfixes sind in die neuen Versionen geflossen und auf Github kann man schon v10.4.4 downloaden. Dazu wird in den nächsten Tagen im Gitlab-Blog ein Artikel erscheinen, was ich mir jedenfalls ansehen werde. Vermutlich ein neues Bugfix/Sicherheitsupdate oder neue Funktionen. Die RC8 vom Gitlab Server 10.5 steht bereits auf Github zur Verfügung. Du kannst es nun nicht in deine Instanz bringen, weil das Update noch nicht angeboten wird mit “yum update”.

Wie kannst du auf Gitlab Server 10.4.3 aktualisieren?

Für Centos 7 OS gilt immer derselbe SSH-Befehl, der so geht.

yum update

Vorher muss unter /etc/yum.repos.d das Gitlab Repo für ce/ee Edition sein. Erst dann kannst du aktualisieren. Das heutige Update verlief ohne Probleme und ich konnte mich kaum beschweren.

Sobald du das Update via Kommandozeile vollzogen hast, entferne bitte das Gitlab Repo wieder aus /etc/yum.repos.d, denn sonst kann es mit Plesk/yum-Updates passieren, dass deine Instanz wieder aktualisiert wird. Das kann zur Folge haben, dass sie auch mal nicht erreichbar sein wird. Alles schon gewesen bei mir.

Unter https://about.gitlab.com/2018/02/07/gitlab-security-10-4-3-plus-10-3-7-plus-10-2-8-blog/ kannst du nachlesen, welche Behebungen es gegeben hatte. Ich habe mir die Seite im Browser übersetzen lassen, denn es ist die technische englische Sprache, die man erstmals beherrschen muss.

Gitlab Logs checken und Gitlab via SSH neu starten

Nach dem Konsolen-Update kannst du nochmals diese Befehle ausführen.

gitlab-ctl restart

gitlab-ctl tail

Beim “gitlab-ctl tail” siehst du, ob es deiner Instanz gut geht, denn es werden die Log-Dateien ausgelesen und dir werden Details der Prozesse in Gitlab angezeigt. So checke ich immer ob die Prozesse gestartet sind und ich die Instanz im Browser problemlos aufrufen kann. Wenn dies nicht der Fall ist, musst du diese Logs beachten und nach Fehlern suchen. Es gibt auch die Möglichkeit, sich an die Gitlab Community unter https://forum.gitlab.com/ zu wenden.

Ich bin ja bisher mit Gitlab gut weggekommen und kam gut zurecht. Nur anfangs bei den Erstinstallationen wollte dies oder jenes nicht funktionieren. Ich entschied mich dann letztendlich für die EE-Edition, die ich aber wohl dann auch nicht kaufen werde. Es schränkt mich, sie ohne Lizenz zu nutzen, insofern ein, dass mir ein paar weitere Funktionen nicht zur Verfügung stehen. Alles andere kann ich in Gitlab aber machen.

Falls du Fragen zum SSH-Update hast, bemühe dich hier um einen neuen Kommentar.

by Alexander Liebrecht

 

LayerBB 1.0.5 Forum Update erschienen – Bugfixes und Neuerungen

layerbb-1-0-5-forum-update-bugfixes-neuerungen-internetblogger-de

Hallo Blogleser! Vom LayerBB-Forum gab es wieder ein Update, was du nun in den Downloads des offiziellen Support-Forums unter https://forum.layerbb.com/downloads.php?view=file&id=18 finden kannst. Um herunterladen zu können, musst du dich dort anmelden, soweit ich es gerade weiss.

 

Das neue Update, die Version 1.0.5, kommt passabel mit Neuerungen und Fehlerbehebungen daher, sodass sich das Update durchaus lohnen wird. Ich habe meine LayerBB-Forum-Installation unter https://layerbb.cms-blogger.eu bereits einem schnellen Update unterzogen. Das war mir gut gelungen und ich konnte dabei keinerlei Probleme feststellen.

Ich habe das Forum auf Shared Hosting bei Serverprofis und denke, dass es dort ganz gut aufgehoben ist. Unter Plesk und MariaDB 10.2 gab es doch Tickets, sodass ich das auf Rootserver nicht mehr haben will.

Wie machst du ein Update auf LayerBB 1.0.5?

Das Update gestaltet sich normal, sodass du das Paket aus den Downloads im offiziellen Support-Forum herunterlädst, es lokal entpackst, ein Datenbank-Backup machst, das Ganze wieder zum Server hochlädst. Danach im Browser zu /update navigieren und schon kannst du das Upgrade gerne vornehmen. Bitte vergib der Datei /applications/config.php CHMOD von 777, was du via FTP/SFTP tun kannst. Nach dem Update wieder zurücksetzen auf CHMOD 644.

Da mir mein Update gut gelungen war und ich nichts hatte, kann man das auch weiterempfehlen. Mit dem neuen Update ergaben sich Fehlerbehebungen und ein paar interessante Neuerungen.

  • Thread Label bekamen Styling
  • Forum-Signatur lässt sich nun im Admin-CP speichern(vorher ging das noch nicht)
  • Bugfixes hier und da, erledigte Tickets, die eingereicht wurden
  • Änderung der Grösse des Textraumes beim Erstellen der Sidebar Blöcke(das wirst du gleich merken, wenn du das Board vorher in der Version 1.0.4 hattest)
  • und weitere Neuerungen

Das alles kam mit dem Update auf v1.0.5 mit und lässt sich sehen. Die beiden ausländischen Entwickler kümmern sich nach und nach um das Projekt, was du auf Github so nicht mehr zu forken, abzuspalten brauchst. Die Forum-Downloads gibt es ja nur über das offizielle Support-Forum mit einer bereits kleinen bestehenden Fan-Gemeinde, was du dort an den Nutzern sehen kannst.

Ich freue mich persönlich, dass ich mit LayerBB arbeiten kann, denn es ist eine gute Forum App mit Zukunft, wenn es so weiterentwickelt werden kann. Neue Forum-Updates kommen beinah wöchentlich heraus. Also passiert da einiges im Hintergrund.

Nun, bei diesem Blogpost hast du erfahren, dass du ein neues LayerBB-Update machen kannst. Auch habe ich die neuen Änderungen und Neuerungen erwähnt und zum Schluss noch eine wichtige Notiz, die du als CMS-Blogger beherzigen solltest.

[note note_color=”#ee8021″ radius=”10″]Immer bei allen CMS-Updates sind oft FTP/MySQL-Backups vonnöten, denn ohne die kann einiges schief gehen. Du kannst mittels SSH FTP-Backups ganzer Verzeichnisse machen. Das geht dann mit diesem SSH-Befehl.[/note]

zip -r backup.zip deinverzeichnis
  • deinverzeichnis ist das Verzeichnis, was du zippen willst
  • -r bedeutet rekursiv, sprich einschliesslich der Unterverzeichnisse
  • zip ist wie gehabt das Packen eines Verzeichnisses

Ich wünsche dir erfolgreiches LayerBB-Update und bei Fragen kannst du dich hier in den Kommentaren gerne melden.

by Alexander Liebrecht

 

Bitbucket Server v5.7.1 Update erschienen – Fehlerbehebungen

bitbucket-server-5-7-1-update-fehlerbehebungen-internetblogger-de

Hallo lieber Blogleser! Es ist wieder Zeit zum Aktualisieren des Bitbucket Servers. Die neue Version 5.7.1 erblickte heute die Welt und ich nahm mir etwas Zeit zum Updaten, was dann erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Dieses Bitbucket Server Update brachte einige Fehlerbehebungen mit sich, die du unter https://confluence.atlassian.com/bitbucketserver/bitbucket-server-5-7-release-notes-939918798.html dem offiziellen Blogpost entnehmen kannst. Bitbucket Updates mache ich in der Regel unter Centos 7.4 in Linux Betriebssystem.

Da das heutige Update erfolgreich war, kann das gerne verbloggt werden und ich zeige dir im Folgenden wie das Update funktioniert.

Wie kannst du auf Bitbucket v5.7.1 aktualisieren?

Du lädst die neue Version, je nach Betriebssystem von https://atlassian.com herunter, musst es nicht mal lokal entpacken, weil es bereits ein Linux-Installer ist. Diesen Installer lädst du ins Verzeichnis /usr/bin hoch und führst in der Kommandozeile dann diesen Befehl vom selbigen Verzeichnis aus aus.

./atlassian-bitbucket-5.7.1-x64.bin

Das Installationsverzeichnis bei Bitbucket ist immer unter /opt/atlassian/bitbucket/versionsnummer und das Home-Verzeichnis befindet sich in Linux unter /var/atlassian/application-data/bitbucket . So hast du es hier erfahren.

Den SSH-Befehl ausführen, dabei das Upgrade nehmen und du beobachtest das Geschehen in der Kommandozeile. So wird alles aktualisiert und danach kannst du es mit Enter bestätigen, um den Bitbucket Server Start zu ermöglichen. Was dabei immer wieder vergessen werden kann, ist es das MySQL-Plugin, welches aus dem alten /lib-Verzeichnis ins neue /lib-Verzeichnis hochgeladen werden muss. Der genaue Pfad zum /lib-Verzeichnis ist folgender: /opt/atlassian/bitbucket/5.7.1/app/WEB-INF/lib

Da rein kommt das bekannte MySQL-Plugin, denn andernfalls kann Bitbucket Server im Browser nicht starten.

In httpd.conf den Pfad zum Installationsverzeichnis anpassen

So musst du in Virtualhost bei Apache-Servern den Pfad so anpassen.

/opt/atlassian/bitbucket/5.7.1

Danach startest du Apache neu mit diesem Befehl.

service httpd restart

Schon kannst du Bitbucket Server mittels Konsole neu starten, was so geht.

service atlbitbucket restart

Falls deine Instanz noch vom alten Installationsverzeichnis aus läuft, musst du diese Tomcat-Prozesse ausmachen. Das geht so.

ps -aux | grep bitbucket

Beende dann die Prozesse so.

kill <pidid>

Danach die Instanz via Kommandozeile starten.

service atlbitbucket start

Schon begibst du dich per Browser zu deiner Instanz und rufst die Domain mit Bitbucket auf. Du kannst beobachten wie alle Prozesse und Apps geladen werden, sodass im Endeffekt dann deine Installation im Browser erscheint.

Im Grossen und Ganzen ist es immer mein Vorgehen wie das erfolgreich angestellt werden kann. Ich strebe demnächst den Kauf eines Atlassian Bitbucket Addons für das Repository Dashboard, um endlich mein eigenes Projekt nach vorne zu bringen. Es ist ja diese readme.md, die in jedem Bitbucket Projekt gelesen wird und im Frontend eines Projektes angezeigt wird. Da mir das Addon fehlt, kann ich da nichts weiter machen. Das Addon-Upgrade kostet mich, glaube ich zu wissen, nur 5 US-Dollar, sodass es noch tragbar ist. Da werde ich schauen, dass ich das vollbringen kann.

Nun in diesem Blogpost hast du erfahren wie ein Bitbucket Server Update gemacht wird und auch ein paar weitere Update-Hinweise habe ich hier hinterlassen. Dir wünsche ich Erfolg beim Aktualisieren.

by Alexander Liebrecht

LayerBB v1.0.3 mit Bugfixes und Neuem draussen – Update gelungen

layerbb-1-0-3-forum-frontend-united-theme-1200px

Hallo Internetblogger.de-Leser! Es geht wieder um ein neues Forum-Update und zwar das von LayerBB-Forum. Das Update ist zur Zeit auf Github unter https://github.com/AndyRixon/LayerBB/releases/tag/1.0.3 herunterladbar und kann bezogen werden.

LayerBB-Forum setze ich unter https://layerbb.cms-blogger.eu ein und ich habe mir dort eine kleine LayerBB-Welt erschaffen und poste ab und an ins Forum, verfolge das Geschehen ums Forum herum im Github-Repository und freue mich über jedes gelungene Update.

Dieses Update war sehr heikel, sodass ich sogar einen Github-Issue erstellen musste. Zusammen mit dem LayerBB-Entwickler kamen wir dahinter, warum ich nach dem Update im Frontend Error 500 hatte. Es lag nur an den Update-Details, die im Vorfeld uns Admins nicht verraten wurden.

Wie kannst du auf LayerBB v1.0.3 aktualisieren?

Du lädst dir das Paket von Github herunter, entpackst es lokal und lädst wieder ins Rootverzeichnis von deinem Forum hoch. Das Verzeichnis /applications/apps/WhatsHot muss dann nach /applications/apps/whatshot umbenannt werden. Und im Verzeichnis /applications/apps/whatshot erstellst du eine leere Datei namens functions.php. Das ist sehr wichtig, dieses zu beachten, denn ansonsten kann dir ebenfalls das Update nicht gelingen.

Nachdem du das machtest, rufst du im Browser /update auf und folgst den dortigen Anweisungen. Die Datei /applications/config.php braucht dann CHMOD 777(nachher wieder zurücksetzen auf 644). Den Updater gehst du via Browser durch und schon ist es geschehen. Das ist das ganze Upgrade deiner LayerBB-Forum-Installation.

Neues rotes Design im eigenen Forum

Das Beitragsbild hier im Blogpost ist mein neues Forum-Design und ja, ich liebe Bootstrap-Themes, weil es auch eines ist. Es ist United und kommt mit roten Farben daher. Aber für mich ist es vollkommen in Ordnung und die Links im Forum sind auch nicht versteckt oder so etwas. Alles beim Alten!

In der Forum-Sidebar habe ich ein paar Portfolio-Links platziert, um den Forum-Besucher auf das eine oder das andere eigene Projekt aufmerksam zu machen. Mir gefällt LayerBB und du kannst dir selbst ein Bild davon machen.

Das wäre es auch schon für diesen Moment und ich wünsche dir erfolgreiches Update.

Bei Fragen kommentieren oder du gehst direkt nach Github zum Issue-Tracker unter https://github.com/AndyRixon/LayerBB/issues.

Sicherheitshalber machst du von FTP und MySQL ein Backup. Im Falle eines Falles kann es dir behilflich sein, schlimmes zu verhindern

LayerBB v1.0.2 – Sicherheitsupdate + weitere Erneuerungen

Hallo Blogleser! Eines vorweg und zwar lasse ich hier niemanden mehr anonym feebacken. Solches Feedback brauchen weder meine Leser, ich noch dieses Blog. Bitte bemühe dich um ein eigenes Profil online, was deinen Hintergrund darstellt. Andernfalls kannst du hier nicht beigehen und kommentieren. Ich habe mir das lange genug angesehen und nun ist Schluss damit.

Jetzt aber zum Wesentlichen dieses Blogposts und zwar war ein Sicherheitsupdate des LayerBB-Forums nach draussen verfrachtet. Das Update ist auf Github unter https://github.com/AndyRixon/LayerBB/releases/tag/1.0.2 zu beziehen und seine Installation klappte heute bei mir unter http://layerbb.cms-blogger.eu sehr gut.

LayerBB-Forum im ACP
LayerBB im ACP

Was brachte dieses Update auf v1.0.2 mit?

Der Entwickler Andy aktualisierte ReCaptcha auf die Version 2. Sicherheitsfehler wurden ausgemerzt und auch ein paar weitere Verbesserungen flossen in das Update mit ein. Somit kann ich das Update durchaus weiterempfehlen.

Wie kannst du auf v1.0.2 aktualisieren?

Du musst die neuen Dateien von Github downloaden, sie lokal entpacken, lädst dann alles ins Rootverzeichnis deiner LayerBB-Installation hoch. Danach vergibst du der Datei unter /applications/config.php CHMOD 777 und navigierst im Browser zu /update.php. Dort ist das Update zu bewerkstelligen, was nicht kompliziert ist.

Du kannst am Update-Ende direkt ins Frontend deines LayerBB-Forums gelangen und schaust dich etwas um, ob alles in Ordnung ist. Vor dem eigentlichen Update machst du bitte zur Sicherheit ein Datenbank-Backup. So wärst du abgesichert, falls mal etwas schief geht. Sollte eigentlich nicht und mein Update war mir gelungen, wobei der Upgrader alle Daten in die Datenbank richtig geschrieben hatte.

Hier zeige ich dir noch das neue Frontend des LayerBB-Forums. Das schaut derart aus.

LayerBB 1.0.1 Forum im Frontend
LayerBB im Frontend

Seit der Version 1.0.1 kannst du ein eigenes Logo im ACP hochladen und eben auch die Sidebar nach Belieben gestalten. Das ist inzwischen machbar. Auch ist eine neue App namens Whats Hot existent, die du unter http://layerbb.com im Support-Forum downloaden und anschliessend installieren kannst. Diese App zeigt im Frontend auf einer neuen Forum-Seite die letzten heissen Themen aus dem Board. Das ist doch mal ganz nützlich, um dem Leser zu zeigen, was so ansteht.

LayerBB entwickelt sich zur Zeit rasant

Mehrere Updates binnen von 10 Tagen sind schon etwas, aber ok, die Admins hätten dann etwas mehr um die Ohren. Glücklicherweise lassen sich LayerBB-Updates gut einspielen. So hat man es dann etwas leichter.

Nun, das wäre für diesen Moment das, was ich dir heute zum Sicherheitsupdate von LayerBB mitteilen wollte. Hast du gravierende Probleme mit diesem Board, wende dich an den Entwickler Andy unter https://github.com/AndyRixon/LayerBB/issues im Github-Issue-Tracker und er wird dir zeitnah helfen.

by Alexander Liebrecht

 

JIRA Software Server 7.6.2 + Bitbucket Server 5.6.2 Updates erschienen

JIRA-7-6-erscheinungsnotizen-release-notes-atlassian-apps

Hallo lieber Leser! Nun, ich hoffe, dass du in das Neue Jahr 2018 gut reingekommen bist. An dieser Stelle nochmals allen tolles neues Jahr 2018 und viel Erfolg als Webworker, Blogger, Webmaster oder System-Admin. Das sollte man sich wünschen können. Nun zum Thema dieser frühen oder noch nächtlichen Stunde. Ich will jetzt sofort bloggen und habe für dich Updates von JIRA Software Server 7.6.2 und Bitbucket Server 5.6.2.

 

Diese beiden Updates habe ich heute installiert. JIRA Server habe ich unter http://jira.liebrechts-portfolio.de:8090, wobei ich dort noch keinerlei Content erstellen konnte. Die Datenbank-Tabellen müssen vom Zeichensatz UTF8 nach UTF8 Bin konvertiert werden, was noch lange dauern wird. Einen global gültigen MySQL-Query fand ich zwar auch direkt auf den Atlassian Seiten, aber dennoch konvertiert es mir einzelne Tabellen nicht. Da muss ich, wenn ich Langeweile habe, manuell heran und Tabelle für Tabelle konvertieren.

Den Bitbucket Server habe ich derzeit unter http://bitbucket.liebrechts-portfolio.de:7990 und das Projekt ist noch nicht vollständig eingerichtet, denn mir fehlen Plugin-Lizenzen, die noch dieses Jahr käuflich erworben werden müssen. Dann kann ich mit dem Projekt auch schon wesentlich mehr anfangen.

JIRA Software Server auf Version 7.6.2 bringen – wie geht das?

JIRA wie auch Bitbucket sind Linux/Windows-Apps von Atlassian und müssen per SSH upgedatet werden. Dafür musst du dir die jeweiligen beiden Linux-BIN-Installer von https://atlassian.com herunterladen, sie dann unentpackt ins Verzeichnis /usr/bin wieder hochladen. Dem einzelnen Linux-Installer vergibst du CHMOD von 755, damit dieser ausführbar ist.

Dann im Falle des aktuellen JIRA-Updates gilt dieser SSH-Befehl.

./atlassian-jira-software-7.6.2-x64.bin

Das führst du vom Verzeichnis /usr/bin aus. Vorher wechselst du dorthin mit dem unteren SSH-Befehl.

cd /usr/bin

Beim Upgrade nimmst du das Upgrade von “an existing Installation” und folgst den Anweisungen in der Konsole. JIRA wird backupt, das Alte wird gelöscht, neue Files werden entpackt und zum Schluss startet JIRA Server im Browser neu. Falls dies nicht geschieht, checkst du wie gehabt mit dem unteren Befehl, was da an JIRA im Server am Laufen ist. Das geht dann so.

ps -aux | grep jira

Findest du JIRA, dass es bereits läuft, lösche alle Tomcat-Prozesse mit dem “kill <pidid>“-Befehl.

Starte dann JIRA vom Verzeichnis /bin wieder derart neu.

su jira >> zum JIRA-User wechseln
 cd /opt/atlassian/jira/bin >> wechseln zum richtigen /bin-Verzeichnis für JIRA
 sh start-jira.sh

Oder, um das Ganze in der Konsole zu verfolgen dann so.

sh start-jira.sh -fg

Sobald du das wieder mit STR+C beendest, musst du das ohne die Endung “-fg” neu starten.
Das wäre zu JIRA Software Server und dem aktuellen Update. Das Ganze kann man beim Bitbucket Server fast schon analog anwenden.

Upgrade von Bitbucket Server auf die Version 5.6.2 >> Bugfix-Update

Lade dir den jeweiligen Linux-Installer von den Atlassian Webseiten herunter, unentpackt dann nach /usr/bin hochladen und CHMOD-Rechte von 755 vergeben.

Dann führst du von dem Verzeichnis aus diesen SSH-Befehl in der Kommandoteile aus.

./atlassian-bitbucket-5.6.2-x64.bin

Falls dir angezeigt wird, auf Englisch, dass das Binden an den Port 7992 nicht geht, suche mit dem unteren Befehl nach allen Tomcat-Prozessen für Bitbucket innerhalb des Servers. Das geht dann so.

ps -aux | grep bitbucket
 ps -aux | grep 7992
 ps -aux | grep java

Danach einfach die PidID killen, mit “kill <pidid>”

Bitbucket Server Upgrader ist keine Hexenkunst und führt dich meistens zum Erfolg. Date die bereits existente Installation up, sprich Upgrading an existing Bitbucket Installation.

Was brachten JIRA 7.6.2 und Bitbucket 5.6.2 mit?

Es waren etliche neue Fehlerbehebungen und deswegen solltest du dir etwas Zeit zum Upgraden schon noch nehmen. Bugfix-Updates sind immer gerne gesehen, denn dann funktioniert die Atlassian App auch etwas besser.

Links, die ich für dich dazu noch habe, wären wie folgt: https://confluence.atlassian.com/jirasoftware/jira-software-7-6-x-release-notes-938027181.html und https://confluence.atlassian.com/bitbucketserver/bitbucket-server-5-6-release-notes-939918647.html. Alles englisches Material, aber zum Stöbern und Nachlesen reicht das.

Bei Fragen zum Upgrade feedbacke mich darunter im Kommentar-Sektor.

by Alexander Liebrecht

Flatboard v1.0.4 ist erschienen mit neuen Funktionen und Hinzufügungen

Hi lieber Blogleser von Internetblogger.de. Ich habe die Sicherheit meines Portfolios durch weitere Schutzmechanismen erhöht, denn es sind wieder RU-Hacker am Werk und gehen überall in grossen Foren, Webseiten und Portalen bei. Einfache Passwörter sind für die kein Problem und bekannt ist es, dass die RU-Hacker die besten sind und die Technik auch dazu haben. Daher bitte schaue doch bei dir einfach danach, dass du ein übelst/extremst sicheres Password deines Blogs wählst. Sicher ist es nie genug, würde ich sagen und nun zum Blogpost-Thema dieses Momentes.

Flatboard v1.0.4 mit neuen Funktionen ist draussen wie du unter http://flatboard.free.fr/view.php/topic/2017-10-240835358431c entnehmen kannst.

Flatboard Forum bekam einen neuen Dailymotion BBCode, weil ich es mir mal wünschte. Dann wurde der More Link bei den Tags entfernt. Auch wurde ein Typo-Fehler auf der offiziellen Webseite bzw. im Download-Paket behoben. Es heisst auf Englisch nun “Replies” statt “Replys”. Das war auch gut, dass es endlich behoben wurde.

Update auf Flatboard 1.0.4 geht dermassen!

Du gehst zur offiziellen Flatboard-Webseite unter http://flatboard.free.fr, dort zu den Downloads und lädst die letzte Flatboard-Version 1.0.4 herunter. Dort steht noch v1.0.3, aber beachte das Update-Datum.

Flatboard.zip und die index.php lädst du ins Rootverzeichnis deiner Flatboard-Installation hoch und gehst im Browser zur Forum-Startseite. Danach ist es selbsterklärend, was gemacht werden muss. So aktualisierst du dein Flatboard-Board. Lösche bitte zudem noch den Cache im Verzeichnis /theme/spectre/cache. Bzw. ist es das Verzeichnis des ersten Standard-Themes namens Kube. Dann dort löschen. Schon wäre alles erledigt, was gemacht werden müsste.

Auch solltest du dein Passwort als Admin ändern. Das wird im Backend unter “Passwort ändern” gemacht. Erstelle ein sehr sicheres Passwort, denn Flatboard nur das Passwort braucht, um sich als Admin einzuloggen. Das ist nicht gerade viel und ich spreche mal mit dem Entwickler Fred wegen der 2-Schritte-Authentifizierung, die leicht zu handhaben sowie zugleich den Anmelde-Prozesse um Weiteres erschwert. Nur damit kann man heute gut fahren, wie ich es feststellen kann.

Ich wünsche dir nun weiterhin viel Freude bei der Arbeit im Flatboard und dem Posten darin. Auch allen Lesern meines Portfolios nur beste, sichere Weihnachtswünsche und Guten-Rutsch-Wünsche fürs Neue Jahr 2018. Ich bleibe über die Feiertage etliche Stunden täglich online, sodass die Maschinerie hier weiter laufen kann 🙂

by Alexander Liebrecht

B2evolution 6.9.4 CMS erschienen – Bugfixes und mehr Sicherheit

b2evolution-6-9-4-update-bugfixes-sicherheitsfixes-erschienen

Hallo lieber Blogleser! Es ist Samstag Nacht und ich will bloggen, weil auch neue CMS-Updates erschienen sind. Dieses Mal betrifft es das coole und gut zu handhabende OpenSource CMS namens B2evolution, wovon die Version 6.9.4 nach draussen befördert wurde.

Weiterlesen

Youtube-Videos in der Phabricator App einbetten

youtube-videos-bei-phabricator-app-einbinden-internetblogger-de

Hallo lieber Blogleser und heute geht es um die Phabricator App. Es ist eine php-basierte App und läuft wunderbar unter Linux OS. Meinerseits ist Phabricator unter Centos 7.4 mit Virtualhost installiert. Das funktioniert ganz gut.

Hier im Blog habe ich eine neue statische Seite erstellt. Darauf zeige ich dir meinen Youtube-Video-Channel und heute fragte ich mich, unterstüzt denn auch Phabricator solche Youtube-Videos?? Ja, das tut es, allerdings bedarf es des Ausführens eines SSH-Befehls in der Kommandozeile.

Du gehst als “root” zum Verzeichnis /phabricator. Das geht dann so.

cd phabricator

Von dort aus nimmst du diesen SSH-Befehl und bestätigst in der Konsole mit Enter.

./bin/config set remarkup.enable-embedded-youtube true

Das sollte auch schon reichen, damit dann die Youtube-Videos per Einfügen einer URL im Markdown-Editor angezeigt werden. Beim Bloggen in Phabricator zum Beispiel ist unter dem Editor die Vorschau und in der Vorschau werden dir dann die Youtube-Videos angezeigt. Ich glaube, dass das mit Youtube auch im Phriction-Wiki und der App Ponder(Fragen&Antworten) funktionieren wird. Die lokale Einstellung, die wir etwas höher vornahmen, sollte phabricator-weit gelten. Davon gehe ich mal aus.

Du kannst es mal ausprobieren und beim Phame-Blog kannst du mit Youtube-Videos gut arbeiten.

Das wollte ich dir in diesem Blogpost vermitteln, weil ich selbst danach recherchieren musste. In den meisten Foren geht der Youtube-BBCode wie folgt.

[*youtube]Video-ID[/youtube]

 

Aber woanders musst du schauen, welches CMS dir vorliegt und wie eingebettete Videos gehandhabt werden. Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Post etwas helfen konnte.

Freue mich auf dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

TikiWiki 17.1 aus Unterverzeichnis auf eine Subdomain umgezogen

tikiwiki-17-1-blog-frontend

Hallo Blogleser! Ich arbeite weiterhin fleissig am Portfolio, damit es aufgeräumt ist und funktioniert. Heute zog ich den TikiWiki von internetblogger.de/tikiwiki auf https://tikiwiki.internetblogger.de um und das möchte ich hier kurz schildern.

 

Es gibt sicherlich solche Fälle, wo ein Projekt auf die Subdomain umgezogen werden sollte und das lag mir heute vor. Der TikiWiki ist neulich als neue Version 17.1 erschienen, wobei ich noch nichts Offizielles fand, wo man etwas nachlesen kann. Das Update verlief sehr gut und nichts mit Composer und Co. Alles via Konsole und FTP gemacht.

Dazu findest du Hinweise im TikiWiki auf der Subdomain, dort im letzten Blogpost. Der Umzug war nicht schwer und ist keine Hexenkunst, denn die Datenbank war ebenfalls auf localhost Internetblogger.de, sodass ich lediglich den FTP-Inhalt umziehen musste. Das waren mehr als 450 MB aus dem Verzeichnis /tikiwiki und mittels Konsole war ich auch recht schnell fertig.

Zippen, herunterladen, lokal entpacken, packen, zippen und hochladen ….

Weisst du, was ich meine mit dieser Überschrift 😉 Ich habe nicht das Verzeichnis /tikiwiki, sondern den Inhalt davon gebraucht. Aber zippen musst du das Verzeichnis via SSH und es bot sich auch super an. Ich wandte diesen SSH-Befehl an.

zip -r tiki.zip tikiwiki

Schnell gezipppt das Ganze, heruntergeladen, entpackt, gepackt und hochgeladen. Auch entzippen mache ich mittels Konsole. Das geht schneller als würde ich eine ganze Stunde am Umzug sitzen.

SSL wollte ich auch haben und dank Let’s Encrypt bei meinem Webhoster klappte es ganz gut. Auch eine Cookie Bar habe ich im Tiki-Header, sodass die Cookies bestätigt werden müssen. Weil ich mit Adsense und seit heute den Shariff Share Buttons arbeite, ist da nichts zu machen, wenn es Google verlangt. Die Cookie Bar sollte vorhanden sein.

Shariff Share Buttons mit Zählern in Tiki umsetzen

Eine eher leicht Aufgabe, aber es wird etwas Zeit in Anspruch nehmen. In kann es hier grob beschreiben. Du findest auf Github die beiden Repos mit Shariff JS/CSS-Dateien und das PHP-Shariff-Backend. Du kannst dann im FTP-Account entweder zwei Verzeichnisse wie /my-shariff-backend fürs PHP-Backend und /shariff für JS/CSS erstellen. Oder aber nur ein Verzeichnis und alles da hinein packen. Das funktioniert bei mir seit heute.

Nehmen wir mal das eine Verzeichnis /shariff und darin erstellst du das /tmp-Verzeichnis, vergibst dem CHMOD-Rechte von 777 und öffnest die index.php. In dieser Datei musst du den Pfad zum /tmp-Verzeichnis definieren und auch deine Domain eintragen. Trage es bitte ohne “http/s” ein, denn sonst zeigt man dir die Zähler nicht an.

Die index.php speichern, hochladen und sieh da, Shariff Share Buttons mit Counts werden angezeigt. Es werden leider nur die Counts von G+ angezeigt, weil es schon lange so ist. Da ist vermutlich bei anderen Social Networks etwas, was nach sich zieht, andere Zähler nicht anzuzeigen. Das fand ich noch nicht heraus uns so sehr wichtig sind mir die Zähler auch nicht.

Shariff Share Buttons in den Blogposts anzeigen lassen

Dazu nimmst du die Datei /templates/blog_post_postbody_content.tpl und setzt den Shariff DIV-Code ungefähr hier ein.

<div class="postbody-content panel-body">

Darunter kommt Shariff hin. Das wird dafür sorgen, dass die Buttons über jedem Blogpost, aber nicht im Anleser angezeigt werden. Für den Teaser gilt ein anderes Blog-Template, welches du ebenfalls unter /templates im FTP-Account finden kannst.

SocialMedia hin oder her, jeder nutzt es und ich habe da so meine Social Friends und Follower, die mir folgen. Vor kurzem wieder mehrere Freundschaftsanfragen auf FB akzeptiert.

Im Grossen und Ganzen wollte ich das hier jetzt loswerden und du hast erfahren, wie es um Shariff Buttons beim Tiki steht und auch dass es eine neue TikiWiki-Version gibt. Das Update auf die neue Version habe ich bereits im Tiki beschrieben. Die Konsole wirst du leider brauchen, um die Datenbank zu aktualisieren. Dazu nimmst du einen SSH-Befehl, welcher dir im Control Panels angezeigt wird und führst es vom Root aus in der Konsole aus. Das war’s. Ja, ganz klar, vorher die neuen Tiki-Dateien über die alten hochladen und alles überschreiben.

Zumindest arbeite ich auf diese Art und Weise.

Falls du Fragen zu etwas hast, raus damit. Ein paar Kommentierer werden hier nicht mehr zugelassen und wenn ich da irgendwelche Yandex-Mail-Adressen sehe, dann haue ich auch das weg. So einfach ist das.

Dir weiterhin Spass beim Arbeiten mit TikiWiki 17.1. Ein Upgrade lohnt sich in jedem Falle.

by Alexander Liebrecht

 

Phabricator Projektverwaltungssoftware – Footer-Navigation erstellen und Links setzen

phabricator-projektverwaltungstool-im-frontend-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Wir bleiben wieder beim OpenSource und solchen Themen und in diesem Artikel zeige ich dir wie du bei der Phabricator Projektverwaltungssoftware die Footer-Navigation erstellen und darin Links setzen kannst. Das musste ich auch erst erfragen, weil wenn du Phabricator noch nicht kennst, findest du es nicht selbst heraus.

Phabricator ist eine LAMP-Applikation und auch OpenSource.

 

LAMP bedeutet dabei nichts anderes wie Linux, Apache, MySQL und PHP und Phabricator wird immer nur auf einer Subdomain installiert. Wie du es installieren kannst, findest du unter https://secure.phabricator.com/book/phabricator/article/installation_guide/. Dort gibt es zahlreiche Anleitungen wie du das anstellen kannst und gestern liess ich mir etwas vom Plesk Support Forum helfen bei der Phabricator Installation.

Heute habe ich bereits die Footer-Navigation erstellt und sie erstellst du im JSON-Format. Du musst dich im Phabricator-Tool einloggen und navigierst aus dem Frontend heraus zu Config>>User Interface>>ui.footer-items. Diesen Link machst du dann auf und dort wird noch alles blank sein. In dem Textfeld fügst du die Footer-Navigation nach diesem Format ein.

 [ 

{ 

"name": "Copyright 2016 Alexander Liebrecht" 

}, 

{ 

"name": "Datenschutz",

 "href": "http://phabricator.liebrecht-projekte.de/w/datenschutz/" 

}, 

{ 

"name": "Impressum", 

"href": "http://phabricator.liebrecht-projekte.de/w/impressum/" 

}, 

{ 

"name": "Fragen und Antworten", 

"href": "http://phabricator.liebrecht-projekte.de/ponder/" 

}, 

{ 

"name": "Phame-Blog", 

"href": "http://phabricator.liebrecht-projekte.de/phame/" 

} 

]

Wie die Footer-Navigation im Phabricator-Tool live aussieht, kannst du dir gerne bei mir unter http://phabricator.liebrecht-projekte.de ansehen. Dort unten rechts im Footer. Auch wenn du eine Projektverwaltungssoftware einsetzt, wirst du rechtliche Seiten wie Impressum und Datenschutz brauchen. Diese erstellt du mit der Phabricator-App namens Phriction. Das ist der Wiki und er ist aus dem Frontend heraus erreichbar.

Es muss zuerst eine Wiki-Startseite erstellt werden. Dann folgen weitere Dokumente mit Impressum und Datenschutz. Du machst am besten zwei Tabs im Browser mit dem Phabricator auf. Du erstellst diese beiden Dokumente und im anderen Tab erstellst du die Footer-Navigation.

Impressum und Datenschutzerklärung auf E-recht24.de erstellen

Impressum und Datenschutz erstellst du normalerweise auf http://e-recht24.de. Es wird aber HTML-Code sein und Phabricator akzeptiert nur Markdown. Dazu suchst du schnell in Google nach “html to markdown konverter”. Dieses Tool nutzt du dann, um aus dem HTML-Code Markdown-Code zu machen. Den Code fügst du beim Erstellen der Wiki-Dokumente dementsprechend wieder ein.

Ich denke, dass du das nachvollziehen kannst. Dann eben alles erledigen und schon hast du eine passable Footer-Navigation in deinem Phabricator-Projekt. Übrigens dieses Tool ist sehr mächtig. Neben den Tasks und Bugs, hat es noch Projekte, Fragen und Antworten, Wiki, Blog, Repositorys und zahlreiche andere Apps, die zur Seitenleiste links hinzugefügt werden können. Diese Apps findest du im Backend und dort kannst du alle Apps an diese Startseite anheften. Das geht recht fix dort.

Ich würde mal sagen, dass du Werbung auf deinem Phabricator-Projekt nicht brauchst. Für Google Adsense ist auch kein Platz, denke ich mir mal. Zumindest wüsste ich nicht wie du das einbinden kannst. Daher brauchst du auch keine Cookie Bar. Wenn so etwas gehen sollte, dann musst du es höchstens in den Templates der Startseite einbinden.

Phabricator nur unter PHP 5

Unter PHP 7.0.11 oder schon 7.1 RC 3 läuft diese Projektverwaltungssoftware nicht, weil einiges nicht funktioniert. Vermutlich wird es in ferner Zukunft dieses PHP-Kompatibilität noch geben. Ich habe bei mir auf dem Rootserver erst vor kurzem PHP 5.6 installiert und denke, dass ich es lange genug beibehalten kann. Ausserdem fühlst sich auch WordPress  bei dieser PHP-Version sehr wohl 🙂

Nun, das war ein kurzer Beitrag wie du beim Phabricator-Tool die Footer-Navigation erstellen kannst.

Wenn ich noch mehr über dieses Tool weiss, kann ich es auch hier bei Internetblogger.de gerne verbloggen. Erst einmal muss ich mein Projekt mit weiteren Inhalten füllen. Ach ja, stelle es noch auf öffentlich, damit Google indexieren kann. Das machst du unter /config/all >> policy.allow-public. Dort einfach den Wert verändern und schon kann Google deine Phabricator-Inhalte in den Index aufnehmen. Das musst du auch bei den einzelnen Apps machen, damit diese öffentlich zugänglich sind.

Gerne lese ich hier in den Kommentaren darüber, ob du die Footer-Navigation hinbekommen oder nicht hinbekommen hast. Erfahrungen wollen ein bisschen geteilt werden.

by Alexander Liebrecht

 

Vereinfachte Steuerberatung durch eine App

Längst wird der Urlaub im Netz gebucht, das Essen online bestellt oder die neue Wohnung im Internet gesucht. Während die Abwicklung der Steuererklärung oder Steueranmeldung via Elster.de sich bereits durchgesetzt hat, entdecken immer mehr Verbraucher und Unternehmer auch die Vorzüge der vereinfachten Steuerberatung über das Internet. Die Belege können nämlich einfach via Mobile-App an den … Weiterlesen

FamilyCheck App verspricht nie wieder Langeweile

So langsam aber sicher gehen in allen Bundesländern die Ferien zu Ende. Bei der Frage was danach kommt könnte eine neue App helfen. Tristesse und Schulalltag? Das muß nicht sein – denn auch zu Hause gibt es jede Menge zu Entdecken. Die Android App FamilyCheck verzeichnet mehr als 100.000 Ausflugsziele- und Tipps. Das Besondere dabei: … Weiterlesen

Öffnungszeiten App nun auch für HTML 5

öffnungszeitenbuch-app-iphone-suchen-mit-der-app

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich hatte doch mal Anfang 2015 über eine App, ein Browser-Addon, für Firefox berichtet. Es geht um das Suchen nach Öffnungszeiten von Ämtern, Behörden, Geschäften und anderen Institutionen, die man so in Deutschland vorfinden kann. Der Artikel damals hier im Blog befindet sich hier. Mich erreichte eine Mail … Weiterlesen

MyPostcard – Postkarte mit einer App versenden

Hallo Blogger-Freunde und liebe Leser! Über eine iPhone-App habe ich hier zu selten geschrieben und heute möchte ich eine solche Möglichkeit nutzen. Diese App heisst myPostcard und kommt nett daher. Vorne weg sei gleich gesagt, dass diese App sowohl für iOS als auch Android gedacht ist und ich habe sie auf meinem iPhone4 getestet. Mit … Weiterlesen

4 Apps, die Teenager gern benutzen und die von den Eltern überwacht werden sollen

Der Cyber-Kriminalität Experte Sedgrid Lewis nennt vier Lieblings–Apps, die die Teenager benutzen und die die Eltern überwachen sollen. Wenn die Teenager ihre Ferien haben, kaufen viele Eltern ihnen neue Handys oder Mp3-Player.  Laut Pew Research haben über 78% aller Teenager Handys, von denen die Hälfte die Smartphones sind. Die Teenager kaufen immer die populärste und … Weiterlesen

Mit FuturePlan Pro für Android den Schultag jederzeit griffbereit

Stundenpläne erstellen, Noten und Ferien eintragen, Prüfungen planen, alle Hausaufgaben im Blick – mit der FuturePlan Pro App können Schüler ihren Schultag jetzt ganz einfach organisieren. Und das sowohl über Smartphone als auch Tablet PC. Die App für Android bietet alles, was wichtig ist und kann kostenlos im Google Play Store heruntergeladen werden. Sie steht … Weiterlesen

Mit dem Dolphin-Browser durchs Web

Auf meinen Streifzügen durch den iTunes-Store entdeckte ich einen weiteren Browser für das iPhone. Es heisst Dolphin Browser und zeichnet sich durch die praktische Handhabung aus. Das Browsing mit dem Dolphin ist recht schnell und fällt einfach von der Hand. Ich habe es noch weiter getestet und nützliche Funktionen entdeckt. Sobald man den Browser gestartet … Weiterlesen

Flickr, Panoramio und Flickr fürs iPhone

Wie der Artikelüberschrift bereits zu entnehmen ist, möchte ich jetzt über Flickr, Panoramio und Flickr-iPhoneApp sprechen. Ich bin ja seit geraumer Zeit in den Account Flickr und Panoramio angemeldet und hin und wieder lade ich neue Fotos hoch. Nur in letzten Monaten hat es mit mir nachgelassen. Dafür müsste ich raus aus Rostock und andere … Weiterlesen

Appgefahren.de – ein Blog fuer iPhone und iPad

Reine iPhone-Blogs gibt es wie Sand am Meer und ich habe eine iPhone-App von Appgefahren.de und verfolge dortige Beiträge so hin und wieder. Und jetzt ist die Zeit reif, das Ganze auf meinem Blog hier vorzustellen. Appgefahren.de ist eine gute Anlaufstelle für iPhone-und-iPad-Apps. Es wird hier seit Februar 2010 gebloggt und das sogar mehrmals am … Weiterlesen

Meine Top10 der iPhone-Apps

Ich habe um die 150 Apps auf meinem iPhone und hin und wieder kommen weitere dazu. Dieser Artikel soll euch meine Top 10 dieser iPhone-Apps aufzeigen. Da ich mich seit kurzem wieder mit dem iPhone beschäftige, so nutze ich auch die eine oder die andere App des Öfteren mal. Meine App-Zusammenstellung führt der DB Navigator … Weiterlesen

Technologie, welche die Geschäftswelt begeistert – Eine App

Obwohl die Technologie schon seit geraumer Zeit Videokonferenzen ermöglicht, haben diese Systeme erst kürzlich einen Durchbruch erlebt. Das liegt daran, dass die Technologie zuvor noch nicht ausgereift war und eine Videokonferenz in den seltensten Fällen problemlos abgehalten werden konnte. Mal war das Bild verwackelt, mal der Ton Weg und hin und wieder ist auch die … Weiterlesen

Postkarten mit iPhone versenden

Es ist an der Zeit, euch weitere iPhone-Apps vorzustellen und in diesem Artikel berichte ich von meinen Erfahrungen mit AirMail. AirMail ist eine App zum Versenden von Postkarten, direkt vom iPhone aus. Über diese App stolperte ich vor einigen Wochen und jetzt fand ich sie auf dem iPhone-Display wieder, schliesslich probierte ich das Versenden einer … Weiterlesen

UYH – Gold eine iPhoneApp für die Kalligraphie

Neuerdings habe ich eine praktische App namens UYH Gold entdeckt. Mit dieser App kann man direkt auf dem iPhone-Display schreiben und dadurch eigene Schreibkunst verbessern. Die App ist zwar nicht ganz kostenlos, wobei sich der Preis in Höhe von 0,79 € bezahlt macht. Die App ist ruckzuck heruntergeladen und man verwendet für die Erstellung aller … Weiterlesen

Mobile Blogging – die zweite

Dies ist mein zweiter mobile WordPress-Artikel. Einen ersten gab es vor einiger Zeit. Beim Tippen verwende ich einen speziellen Stift, welcher wahrscheinlich auch für andere Touch-Smartphones geeignet wäre. Das iPhone selbst drehte ich in die horizontale Lage, damit es beim Schreiben etwas bequemer ist. Auf dem Newsportal Zdnet.de erschien ein Artikel bzgl. des Updates der … Weiterlesen

iCab – Der Zweitbrowser für dein iPhone

Meine Blogupdates weisen leider nicht mehr die gewünschte Frequenz auf, wobei es nach 4 Tagen Blogruhe update-technisch erneut aufgefrischt werden will und diesen Blogpost widme ich einer ja leider kostenpflichtigen App namens iCab. Ich hoffe, dass euch die Sache mit “kostenpflichtig” nicht vom Lesen dieses Artikels abhält. iCab ist ein weiterer Browser-Kandidat für iPhone-User und … Weiterlesen

Blogshare – ein neuer Service für Blogleser und Blogbetreiber

Die neue Woche hat für mich begonnen und auch ein Blogger macht sich Gedanken über neue Artikel. Ich möchte den Montag mit der Vorstellung eines neuen Services sowohl für Blogleser als auch Blogbetreiber begrüssen. Es heisst Blogshare und darüber erfahren, habe ich beim Wahrnehmen einiger Updates meines iPhones. Blogshare ist zugleich eine kostenlose App und … Weiterlesen

5 mobile Twitter-Apps

Es gab mal in diesem Blog vor langer Zeit eine Artikelserie über Twitter-Clients, welche das Arbeiten mit Twitter erleichtern. Mit diesem Blogpost möchte ich dieses Thema erneut anschneiden, jedoch beziehe ich mich dieses Mal auf mobiles Zwitschern mit 5 verschiedenen iPhone-Apps. Diese kostenlose Apps hatte ich mir in den letzten Stunden etwas näher angesehen. Bevor … Weiterlesen

Projektmanagement mit ProjectPlace

In diesem Blog befinden sich derzeit über 730 Artikel zu blog-relevanten Themen und nachdem ich kurz die Suchmaske nutzte, um ältere Artikel zum Thema Projektmanagement mit Projectplace zu finden, ergab die interne Search ein bereits verfasstes Textreview. Dieses Mal geht es mir aber um den mobilen Zugriff auf das Management in Projectplace und die Vorstellung … Weiterlesen

Bloggen mit iPhone

Dieser Artikel ist komplett auf dem iPhone erstellt worden. Die Fertigstellung dieses Blogposts habe ich mit einer frisch veröffentlichten App namens WordPress realisiert. Mittlerweile gab es ein neues Update von der App. Der Texteditor in der App. Ist ziemlich einfach gestrickt, wobei man Linkverweise, Bilder und Videos einfügen kann. Leider gibt es im Vergleich zur … Weiterlesen

CamScanner fuer iPhone 4

Als ich die iPhone-Welt entdeckte, entschied ich mich für Themenerweiterung in diesem Blog und nachdem ich über die eine oder die andere App wie z.B. Drucker-App für iPhone bereits bloggte, setze ich diese Themenreihe mit dem “Scannen mit iPhone 4” fort. Es ist wahrscheinlich bei all den neuen Apps vorteilhafter, wenn man die letzte iPhone-Version … Weiterlesen

4 Mobile Analytics-Apps für iPhone

Smartphones sind eine nützliche und in so manchen Fällen hilfreiche Entwicklung neuester Zeit und da fragt man sich, wie hoch das Potential eines Smartphones, in meinem Falle eines iPhones wirklich ist. Als bloggender Webmaster stehen einem allerhand Apps zur Verfügung und in diesem Artikel möchte ich ein paar Apps für die Webanalyse erörtern. Darunter sind … Weiterlesen

GPS-Touren aufzeichnen

Nachdem ich mich in die Welt der Smartphones und des mobilen Internets gewagt habe, werden Tag für Tag neue Erfahrungen gesammelt. So dachte ich mir, das Blog um neue Themen zu erweitern, indem ich iPhone-Apps vorstelle. Dieses Mal habe ich eine kleine GPS-Tour mit  MotionX GPS aufgezeichnet. Diese ca. 50-minütige Fahrt habe ich mit dem … Weiterlesen

360 Web Browser – iPhone App mit vielen Features

Stück für Stück entdecke ich die Welt der mobilen iPhone Apps, teste das Gerät bei der einen oder der anderen Webmaster-Tätigkeit. Dieser Bericht wird einer App namens 360 Web Browser gewidmet. Die App ist nicht ganz kostenlos(1.10 CHF), bietet aber auch etwas mehr als nur Webseiten aufrufen zu können. Durch den Einsatz der App hat … Weiterlesen

Drucker-App für iPhone

Nach dem Einstieg in die iPhone-Welten widme ich diesen Artikel der ersten App-Vorstellung. Tag für Tag bin ich in iTunes sowie dem App-Store am Stöbern und halte Ausschau nach einigen interessanten, aber auch nützlichen Apps. Zahlreiche Apps sind kostenlos, die anderen wiederum genau das Gegenteil. Dabei muss ich sagen, dass nicht alles was gratis ist, … Weiterlesen