SEO ist nicht tot – Warum Unternehmen immer noch in Suchmaschinenoptimierung investieren sollten

SEO ist noch lange nicht tot. Es mag sich zwar in den letzten Jahren immer wieder verändert haben, aber nach wie vor spielt es für Unternehmen eine große Rolle. Wichtig ist vor allem das Verständnis dafür, dass es sich bei SEO weniger um eine Marketingstrategie als vielmehr um eine Form des Brandings, eine erfolgreiche Darstellung des Unternehmens im Internet, dreht.

Die organische Suchmaschinenoptimierung ist bei weitem nicht tot. Immer noch investieren große Firmen in eine optimierte SEO-Webinfrastruktur, die besonders suchmaschinenfreundlich ist. Denn die Suchmaschinen arbeiten stetig daran ihre Algorithmen zu verbessern – Änderungen, an die wir uns mit unseren Webseiten auch immer wieder anpassen sollten, um den gängigen Richtlinien zu entsprechen.

Für manche Unternehmen, die möglicherweise nicht über das Know-How oder auch die zeitlichen Ressourcen verfügen, ist eine Agentur empfehlenswert. Solche Agenturen bieten umfassende SEO-Analysen von Webseiten an und beraten bei der Optimierung und Umsetzung von SEO-Strategien.

Im Folgenden stelle ich dir 4 Gründe vor, die für die Suchmaschinenoptimierung sprechen.

1. SEO ist nach wie vor effektiv

Alle Maßnahmen zur Verbesserung des SEO funktionieren nach wie vor. Obwohl sich in den letzten Jahren viel um die organischen Daten von Google verändert hat, bleiben die SEO-Techniken beständig und erfolgreich. Nach zahlreichen Suchmaschinen-Updates ist eines heute besonders wichtig: Die optimale Nutzererfahrung! Darauf sollten sich SEO-Maßnahmen konzentrieren, um eine höhere Position in den Suchmaschinenergebnissen oder mehr organischen Traffic zu erhalten.

Und betrachtet man, wie sich die Suchmaschinen immer weiter entwickeln, wird sich auch in Zukunft nichts an der Effektivität von SEO und SEO-Maßnahmen ändern.

2. Es lohnt sich!

Im Vergleich mit Kosten, die durch andere Formen des Online-Marketings wie Pay-Per-Click-Werbung (PPC) oder Social Media Marketing für Unternehmer entstehen, bietet SEO einen beachtlichen ROI. Während PPC vielleicht kurzfristig mehr Einnahmen erzielen kann und Social Media möglicherweise mehr Einfluss auf das Unternehmensimage hat, bleibt SEO in vielerlei Hinsicht eine der Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Internetpräsenz.

3. Ansteigen der Suchanfragen

80-90% der Kunden überprüfen online Webseiten und Bewertungen, bevor sie einen Kauf tätigen. Tendenz steigend! Heute schon sucht fast jeder online nach Produkten und Dienstleistungen. Wenn du möchtest, dass dein Unternehmen gefunden wird, solltest du an deinem SEO arbeiten – ansonsten finden die Konsumenten vielleicht eher deine Konkurrenten statt deinem Angebot.

Immer mehr Menschen nutzen mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets – auch für Suchanfragen. Dadurch treten auch andere, neuere SEO-Techniken in den Vordergrund, wie beispielsweise das Local SEO.

4. Mit Konkurrenten mithalten

Bei jedem Update des Suchalgorithmus ändern Google und andere Suchmaschinen die Art und Weise, wie sie Webseiten ansehen. Bestimmte Dinge, die es vor einigen Jahren vielleicht noch gar nicht gab, wie z.B. Social Signals, haben mittlerweile eine größere Bedeutung im Hinblick auf das Ranking.

SEO ist ein im Prinzip nie endender Prozess. Missachtet man Updates und Änderungen und verbessert sich nicht stetig weiter, wird man schnell von Konkurrenten überholt. Und wir alle wissen: Auf Seite 2 der Suchergebnisse sind wir praktisch unsichtbar!

Du siehst also: Möchtest du im Internet besser gefunden zu werden, bleibt eine der wichtigsten Maßnahmen für das Branding und die Onlinepräsenz deines Unternehmens die Suchmaschinenoptimierung.

Beste Geschicklichkeitsspiele – Poker, Schach und Co.

geschicklichkeitsspiele-schach-internetblogger-de

Bei Strategie- und Geschicklichkeitsspielen kann man prinzipiell in jeder Spielsituation das Ergebnis aller Spieler ausrechnen.

Strategie- und Geschicklichkeitsspiele erfordern von den Spielern, das ein möglichst den gesamten Spielverlauf umfassender Ablauf entwickelt wird. Anders als bei reinen Taktik-Spielen geht es nicht nur darum, den vorangegangenen Spielzug oder den nachfolgenden Spielzug gut zu überlegen, sondern sich von Anfang an mehrere Spielzüge auszurechnen.

Das in Europa bekannteste Strategiespiel ist das Brettspiel „Schach“. Andere traditionelle Spiele sind „Dame“, „Mancala“ und „Go“. Auch „Poker“ wird seit einiger Zeit nicht mehr nur als reines Glücksspiel betrachtet, denn diverse Studien belegen, dass strategisches Denken und psychologische Komponenten beim Poker ebenso eine wichtige Rolle spielen.

Poker: Mehr als nur ein reines Glücksspiel

Poker ist ein weltweit beliebtes Kartenspiel, welches normalerweise mit 52 Pokerkarten gespielt wird und bei dem mit Hilfe von 5 Karten eine „Hand“ gebildet wird.

Die Spieler setzen ohne Wissen um das „Blatt“ des Gegners einen unterschiedlich hohen und mehr oder weniger wertvollen Einsatz auf die Gewinnchancen der eigenen Hand. Die von den Spielern eingesetzten Spielmarken oder Chips eines Spieles fallen schließlich dem Spieler mit der stärksten Hand zu.

Auf diese Weise wird die Möglichkeit entwickelt, durch „Bluffen“ auch mit schwachen Karten zu gewinnen. Das Ziel beim Pokerspiel ist, möglichst viele Chips, Spielmarken oder auch Geld von anderen Spielern zu gewinnen.

In der heutigen Zeit wird Poker hauptsächlich online im Internet gespielt. Für die Spieler sind die Regeln zum Poker lernen sehr einfach verständlich, weil die Software der meisten Online Casinos die Spieler unterstützt und ihnen zum Beispiel angibt, welcher Spieler als nächstes setzen muss.

 Schach: Das bekannteste Strategiespiel

Schach ist ein strategisches Brettspiel, bei dem 2 Spieler abwechselnd Spielfiguren auf einem Spielbrett bewegen. Das Ziel beim Schachspiel ist, den Gegner „schachmatt“ zu setzen, was bedeutet seine Spielfigur „König“ unabwendbar anzugreifen.

Das Schachspiel wird auf einem quadratisch geformten Spielbrett gespielt. Das Brett ist in 8×8 abwechselnd schwarze und weiße quadratische Felder eingeteilt. So werden jeweils 16 schwarze und weiße Figuren gezogen, von denen normalerweise ein großer Teil nach und nach angegriffen und einbezogen wird.

Das Schachspiel ist eines der komplexesten Brettspiele überhaupt. Die Zahl der möglichen Stellungen wird auf über 10 hoch 43 geschätzt. Bereits nach zwei Zügen können über 72.084 verschiedene Spielstellungen entstehen.

 

 

Dame: Beliebtes strategisches Brettspiel

Dame ist, genau wie Schach, ein strategisches Brettspiel für 2 Spieler. Es zählt zu den Spielen bei denen Spielstrategien ermöglicht werden, deren Erfolg nicht vom Zufall abhängig ist.

Dame wird ebenfalls auf einem quadratisch geformten Spielbrett mit abwechselnd weißen und schwarzen Feldern gespielt.

Als Spielfiguren fungieren runde, flache Spielsteine, schwarze für einen Spieler und weiße für den anderen Spieler. Die Figuren sind normalerweise aus Holzmaterial oder Kunststoff hergestellt. Auf dem Spielbrett besitzt jeder Spieler insgesamt 12 Steine.

Dame wird nur auf den dunklen Feldern gespielt. Die Spielsteine ziehen ein Feld in diagonaler Richtung, aber nur vorwärts. Die anders farbigen Steine müssen übersprungen und dadurch geschlagen werden. Voraussetzung ist, dass das direkt angrenzende, dahinter liegende Spielfeld frei ist. Auf diese Feld muss nämlich dann gezogen werden.

Ein Sprung kann dann fortgesetzt werden, wenn das anvisierte Zielfeld eines Sprunges auf ein Spielfeld führt, von dem aus ein weiterer Spielstein übersprungen werden kann. Alle übersprungenen Spielsteine werden vom Spielbrett genommen. Man darf nicht über eigene Steine springen.

 Mikado: Das älteste Geschicklichkeitsspiel

Bei Mikado handelt es sich um ein äußerst beliebtes Geschicklichkeitsspiel, welches in Mitteleuropa entstand. Angeblich sollen schon die Römer Mikado gespielt haben. Der Name „Mikado“ kommt allerdings aus dem Japanischen, was darauf deuten lässt, dass das Spiel möglicherweise von ostasiatischen Orakel-Techniken Inspiration gefunden hat.

Mikado wird mit mehreren bunten Holzstäbchen gespielt. Das wichtigste, mit dem höchsten Spielwert versehene Stäbchen wird Mikado genannt. Das übliche Mikadospiel besteht aus insgesamt 41 Holzstäben, die eine Länge von circa 18 Zentimetern und eine Dicke von 3 Millimetern besitzen. Die Enden der Holzstäbe sind wie Schaschlikspieße zugespitzt.

Die Holzstäbe sollten, für einen reibungslosen Spielablauf, absolut gerade und gleich dick sein. Die Holzstäbe haben unterschiedlich farbige Kennzeichen, die verschiedenen Werten entsprechen.

Ziel beim Mikado ist es die auf einer ebenen Fläche willkürlich zerstreuten Stäbe, die meistens auf einem Haufen aufeinander liegen, mit feinmotorischer Geschicklichkeit herauszubewegen, wobei kein anderes Stäbchen auch nur im Ansatz berührt werden oder wackeln darf.

 

Bildquelle des Beitragsbildes via https://pixabay.com/de/schach-k%C3%B6nig-schachfiguren-2727443/

 

5 kreative Werbemaßnahmen im E-commerce

werbemassnamen-im-ecommerce-internetblogger-de

Wer heute im E-Commerce erfolgreich sein will, muss möglichst zielgerichtete Werbemaßnahmen durchführen. Dabei kommt es vor allem darauf an seine entsprechende Zielgruppe genau zu kennen.

Wer ist sie und wo kann ich sie möglichst direkt abholen?

Das ist die zentrale Frage, wenn es darum geht erfolgreiches Marketing zu betreiben. Doch welche Maßnahmen sind im E-Commerce sinnvoll? Und was ist in der Werbung wirklich effektiv? Von Guerilla Marketing über den Versand von Newslettern bis hin zu den sozialen Medien gibt es viele kreative Möglichkeiten zu werben. Here we go:

1.   Maßnahmen im Guerilla Marketing

Im sogenannten Guerilla Marketing  kommt es vor allem auf die Sichtbarkeit an. Es ist eine sehr aggressive Form der Werbung. Deshalb muss sie sehr gut geplant werden. Es darf dabei auf keinen Fall so aussehen, als ob es zu gewollt bei den potenziellen Kunden ankommt. Oft sind es verschiedene Formen, mit denen versucht wird den Kunden an sich zu binden. Neben dem platzierten Auftritt im Netz können das zum Beispiel gezielte Werbespots im TV, oder ungewöhnliche Vermarktungsaktionen sein. Grundsätzlich benötigt man für das Guerilla Marketing ein sehr hohes Budget, um die gewünschte Reichweite möglichst schnell zu erzielen.

2. Mit Logo bedruckte Shirts

Eine sehr viel günstigere Form der Werbung ist das Bedrucken von Polo Shirts. Hier wird ein nachhaltiger Webauftritt geschaffen. Dabei bleiben die Kosten planbar. Entweder werden die T-Shirts mit dem eigenen Logo bedruckt, ein markiger Werbeslogan kann den Aufdruck ergänzen. Oder man lässt den Spruch für sich wirken. Allemal sind mit Logo bedruckte Polo Shirts ein echter Hingucker, denen sich kaum jemand entziehen kann. Die T-Shirts können zu verschiedenen Anlässen getragen werden und erreichen so einen optimalen Werbeeffekt. Bedruckte oder bestickte Polo Shirts lassen sich übrigens auch als eigenständiger Merchandising Artikel vermarkten. Der Kunde kauft das Shirt direkt und macht indirekt Werbung für das Unternehmen. Und zwar immer dann, wenn er es trägt! Man könnte auch sagen: es ist Werbung “to Go”!

3. Videos von Unternehmen

Wir alle sind visuelle Menschen, wir schauen uns also gerne etwas an. Das können zum einen interessant gestaltete T-Shirts sein, oder eben Videos. Mit einem lustigen oder skurrilen Video kann ein Unternehmen seine Botschaft plastisch rüber bringen, ohne das sie gleich nach Werbung klingt. Natürlich müssen die Videos entsprechend als Werbung gekennzeichnet werden. Die nimmt der User aber nicht unbedingt immer sofort wahr.

4. Marketing mit E-Mails

Eine nach wie vor beliebte Maßnahme ist der Versand von Newslettern. So können mit dem Versenden von E-Mails Millionen von potenziellen Kunden erreicht werden. Um die Newsletter Kampagnen, in denen spezielle Angebote angepriesen werden effektiv zu steuern, gibt es spezielle Anbieter. Sie sorgen dafür, dass der Versand der E-Mails geordnet abläuft und auch die richtige Zielgruppe erreicht.

5. … wie man mit Werbung in den sozialen Medien (positiv) auffallen kann …

Die Werbung in den sozialen Medien ist immer ein Garant für effektive Werbung. Ob Facebook, Instagram oder Twitter – jede Plattform hat seinen Reiz für sich. Während Facebook und Twitter eher für kurze Nachrichten konzipiert ist, eignet sich Instagram ideal dazu sein eigenes Unternehmen in Bildern darzustellen.

 

 

Internetauftritt für Unternehmen aus der Baubranche: notwendig oder überflüssig?

brauchen-bauunternehmen-eine-webseite-internetblogger-de

Es ist nicht nötig, um den heißen Brei herumzureden. Eine Webseite ist essentiell für jedes Unternehmen. Da macht die Baubranche keinen Unterschied. Die zwei wichtigsten Gründe dafür sind: I. Die nachfolgenden Kunden, ob im B2B oder B2C Bereich sind mit der Digitalisierung absolut vertraut und nutzen sie selbstverständlich. II. Niemand schaut mehr in den Gelben … Weiterlesen

Wichtige Tipps für sicheres Browsen im Internet

Jeder weiß, dass das Internet voller Gefahren steckt – denn das Endgerät kann beispielsweise von einen Virus befallen werden, der dann im Anschluss empfindliche Daten wie z.B. Kreditkarten- oder Bank-Informationen stiehlt oder Daten löscht.

Obwohl sich die meisten Nutzer der Gefahren bewusst sind, haben Sie oft keine rechte Ahnung, welche Methoden und Tools Ihnen zur Verfügung stehen, um ein sicheres Browsen zu garantieren. Besonders geeignet ist das VPN Einrichten und die Möglichkeit, mit Linux anonym surfen zu können. Auf diese beiden Optionen möchten wir in diesem Beitrag besonders eingehen.

Generelle Tipps zum sicheren Browsen

Bevor wir auf die beiden Themenschwerpunkte VNP einrichten und mit Linux anonym Surfen eingehen, möchten wir vorab ein paar generelle Tipps zum sicheren Browsen geben:

  • Vorsicht beim Herunterladen
    Versehentliches oder unbekümmertes Herunterladen unbekannter oder nicht vertrauenswürdiger Dateien von jeder x-beliebigen Website birgt immense Gefahren in sich. Denn manchmal werden auf diese Weise schädliche Software auf dem Endgerät installiert. User sprechen oft irrtümlicherweise von Viren, aber es handelt sich in Wirklichkeit meistens um sogenannte Malware, die persönliche Daten sammelt.
    Unser Tipp: Installieren Sie ein zuverlässiges Anti-Malware-Programm. Diese sind kostenlos erhältlich. Wichtig ist hier, dass man unbedingt regelmäßige Updates dieser Programme durchführt, denn sonst sind sie wirkungslos.
  • Passwort-Manager verwenden
    Ein weit verbreitete Angewohnheit unter ahnungslosen Nutzern ist die Verwendung desselben Passwortes für mehrere Webseiten. So verständlich dies auch sein mag, weil man irgendwann aufgrund der Passwort-Menge den Überblick verliert, so dringend müssen wir davon abraten. Besser ist es, einen Passwort-Manager zu verwenden. Diese App generiert und speichert hunderte von Passwörtern für verschiedene Webseiten. Die Passwörter sind durchweg stark, d.h. sie besitzen Kombinationen aus Zahlen, Symbolen und Buchstaben.
  • Wenn möglich HTTPS verwenden
    Als HTTP wird das Protokoll bezeichnet, welches eine reibungslose Kommunikation verschiedener Systeme ermöglicht – also z.B. der Kommunikation zwischen Ihrem PC und einer Webseite. Allerdings ist der HTTP-Datenverkehr nicht verschlüsselt und kann somit von Dritten abgefangen und gelesen werden. Besser ist die Verwendung von HTTPS, wobei das S für secure steht. Dies bedeutet, dass die innerhalb dieses Protokolls versendeten Daten verschlüsselt sind.
  • Virtual Private Network (VPN) einrichten
  • Mit Linux anonym surfen

Auf die letzten beide Punkte möchten wir nun etwas genauer eingehen.

Ein VPN einrichten

Ein VPN einrichten, ist einer der besten Optionen, um sich selbst und die eigene Privatsphäre zu schützen. VPN steht für den englischen Begriff Virtual Private Network. Es handelt sich dabei um eine Software, die Sie auf dem Gerät, welches Sie zum sicheren Browsen benutzen möchten, installieren. Es verschlüsselt zuverlässig alle Daten, die von diesem Gerät ins Internet gesendet werden.

Wichtig ist hierbei, dass Sie auch wirklich an alle Geräte denken. Denn heutzutage benutzen wir nicht nur den PC, sondern oft auch zusätzlich das Smartphone, ein Laptop oder eine Tablet zum Surfen im Internet.

Ohne diese Verschlüsselung kann ihr Internet Service Provider (ISP) ganz genau sehen, was Sie Online so tun, d.h. welche Webseiten Sie besuchen, was Sie herunterladen, ja sogar Nachrichten können einfach gelesen werden.

Dieser Umstand kann in zwei Fällen problematisch werden:

  • Falls man etwas illegal herunterlädt – und seien wir ehrlich, wir alle haben das wahrscheinlich schon mal gemacht, vor allem was bestimmte Software Versionen, Musik, etc. angeht. In diesem Fall kann der ISP Sie bei den Behörden melden (etwa wegen Verletzung der Urheberrechte) und/oder Sie aus seinem Netzwerk entfernen
  • Falls die Regierung aus welchen Gründen auch immer Ihre Kommunikation überwacht, kann sie dann alle Ihre Daten, Nachrichten und Personen, mit denen Sie in Kontakt stehen, sehen.

Auf jeden Fall ist das Ganze aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Dieses Sicherheitsproblem betrifft jedoch vor allem öffentliche Netzwerke, Ihr eigenes privates Netz Zuhause ist davon eher nicht betroffen.

Wir alle schließen uns jedoch ständig an öffentliche Netzwerke und Hotspots an, wenn wir unterwegs sind. Sei es das Internet-Café, Restaurants, Flughäfen, Behörden, Hotels oder ähnliche Orte. Wenn also Daten über ein öffentliches Netzwerk gesendet werden, können diese sehr leicht abgefangen werden.

Wenn Sie ein VPN einrichten, können Sie wieder beruhigt im Internet Browsen. Denn nun sind Ihre Informationen sicher verschlüsselt.

Mit Linux anonym surfen

Linux ist ein Computer-Betriebssystem, das 1991 von dem finnischen Studenten Linus Torvalds ins Leben gerufen wurde. Es handelt sich um ein Open Source-Projekt.

Aufgrund der enormen Vielseitigkeit und des Open Source Prinzips von Linux (der gesamte Quellcode der Software ist öffentlich) gilt dieses Betriebssystem bei vielen Fachleuten als das beste System für höchste Sicherheit und anonymes Surfen. Denn bei Open Source Software können eventuell vorhandene Sicherheitsprobleme von jedem Programmierer untersucht, gemeldet und behoben werden.

Obwohl Linux als eines der sichersten Betriebssysteme gilt, ist man allerdings auch hier nicht 100%ig vor Malware und anderen Sicherheitslücken geschützt.

Es gibt verschiedene Varianten des Linux Systems, von denen eine sogar von dem berühmten Whistleblower Edward Snowden benutzt wurde, um mit Linux anonym surfen zu können. Diese Variante, Qubes OS, hat besonders hohe Sicherheitsstandrads und bieten den bestmöglichen Schutz der Privatsphäre.

Ein bisschen ausgebremst wurde der Siegeszug dadurch, dass viele Nutzer den Installations- und Konfigurationsprozess für aufwendig und kompliziert hielten und sich nicht so recht an das Linux System herantrauten. Und tatsächlich warnen Experten davor, dass ein schlecht konfiguriertes Linux System eventuell den Computer unter Umständen anfälliger für Hacker machen kann.

Wer das kostenlose Betriebssystem einrichten und mit Linux anonym surfen möchte, der kann das System auf einen USB Stick spielen und ohne Installation auf der Festplatte ausprobieren.

Fazit

Für sicheres Browsen im Internet sollte man einige essenzielle Dinge beachten, wie z.B. sicheres Herunterladen von Dateien aus dem Internet, Verwenden eines Passwort-Managers, Verwenden von HTTPS, wann immer möglich, ein VPN einrichten und Linux als Betriebssystem verwenden.

Hält man sich an diese Vorsichtsmaßnahmen, so steht dem sicheren Browsen im Internet nichts mehr im Wege, auch wenn man unterwegs ist!

Was sind die Hauptvorteile eines Virtuellen Privaten Netzwerks (VPN)?

vpn-privates-netzwerk-internetblogger-de-blogpost

Das Virtuelle Private Netzwerk ist vor allem dafür bekannt, im Internet umfangreichen Schutz zu gewährleisten, da alle ein- und ausgehenden Daten verschlüsselt werden. Hierfür werden verschiedene Kodierungsprotokolle verwendet. Dadurch wird dem User garantiert, dass alle persönlichen und vertraulichen Daten nicht von Dritten eingesehen werden können.

Informationen können also von Hackern nicht geraubt und missbraucht werden, auch wenn Sie in ungeschützten öffentlichen WLAN-Netzwerken surfen. Aufgrund der zahlreichen Gefahren, die es heutzutage im Internet gibt ist dieser Punkt für viele der Hauptvorteil, aufgrund dessen sich viele für ein VPN entscheiden. Doch hierbei handelt es sich natürlich nicht um den einzigen Punkt.

Wichtiger Vorteil: Die Anonymität

Ein weiterer wichtiger Vorteil ist neben der Sicherheit die Anonymität. Die eigene IP-Adresse gibt dem Internetprovider oder Anderen Auskunft über personenbezogene Daten wie den Standort des Nutzers. Beim Surfen mit einem VPN wird diese IP-Adresse verborgen. Man verbindet sich mit einem der Server des VPN, die dieser in verschiedenen Ländern weltweit zur Verfügung stellt. Die Anzahl der Server und abgedeckten Länder variiert hierbei stark je nach Anbieter. Durch diese Verbindung wird dem User eine neue, anonymisierte IP-Adresse eines seiner Server zugeteilt. Dies ermöglicht zahlreiche verschiedene Aktivitäten, die die wichtigsten Pluspunkte eines VPN verdeutlichen.

Erhebliche Einsparungen bei Online-Einkäufen

Somit ist es zum Beispiel möglich, erhebliche Einsparungen bei Onlinekäufen zu erzielen. Wie funktioniert das? Die Preise von Produkten (z.B. auch Flugtickets) unterscheiden sich stark danach, von welchem Land aus man auf eine Webseite zugreift. Mit einem VPN können Sie durch die verschiedenen Server Standorte in zahlreichen Ländern simulieren und somit ausprobieren, wo Sie den günstigsten Preis bekommen.

Darüber hinaus werden die Preise für Produkte oft erhöht, wenn der User mehrmals die gleiche Seite aufruft und dadurch starkes Interesse bekundet. Mit einem Zugriff mit unterschiedlichen IP-Adressen auf die gleiche Seite kann diese Erhöhung jedoch umgangen werden. Ein weiterer Vorteil eines VPN ist, dass Sie ihn für all ihre Geräte verwenden können. Qualitativ hochwertige Anbieter haben einerseits mehrere simultane Verbindungen (gleichzeitige Nutzung des VPN auf verschiedenen Geräten mit einem einzigen Abonnement) und sind anderseits für die gängigen Betriebssysteme kompatibel. Es ist bei Providern also egal, ob Sie ein VPN für iPhones, Android-Smartphones oder anderes suchen.

Der anonyme Download als wichtiger Vorteil

Zu den weiteren zentralen Vorteilen eines VPN gehören der anonyme Download als auch das Umgehen der geographischen Zensur, des „Geoblockings“. Da Sie einen Standort in zahlreichen Ländern simulieren können ist es einerseits möglich, auf Inhalte zuzugreifen die durch Zensur gesperrt sind und andererseits die Streaming-Kataloge von Plattformen in anderen Ländern zu nutzen, die in Deutschland normal nicht verfügbar wären, wie beispielsweise Netflix US oder HBO. Außerdem ist es ein Vorteil, dass Sie somit aus dem Ausland auf die deutschen Streaming-Inhalte (z.B. deutsche Fernsehsender) zugreifen können, die aufgrund der Senderechte in anderen Ländern nicht aufrufbar wären.

Bitcoin – das Zahlungsmittel der Zukunft

bitcoin-zahlungsmittel-der-zukunft-internetblogger-de

Bitcoin steht förmlich hoch im Kurs: Auch in Deutschland benutzen immer mehr Menschen die Kryptowährung. Eine Zeit lang galt die “Internet-Währung” als das perfekte Medium, um unbehelligt illegalen Aktivitäten nachgehen zu können – dementsprechend groß war auch das Aufsehen in den Medien, das Bitcoin & Co. regelmäßig erregten.

Ende 2017 stieg der Wert von Bitcoin rasant, und somit auch das Interesse an der Kryptowährung. Laut einer von smava veröffentlichten Umfrage zahlen heute 1,7% aller Deutschen bereits mit Kryptowährungen. Auch die Anzahl der Kryptoautomaten, an denen man Bitcoins kaufen oder gegen Geld eintauschen kann, steigt stetig. Vor allem in Österreich konnte man 2017 einen rapiden Anstieg in der Zahl von Kryptoautomaten zu verzeichnen: Gab es bis dahin lediglich 15 Automaten, liegt deren Zahl jetzt bei 96.

Das Blockchain-Prinzip liegt nicht nur Bitcoin zugrunde, sondern bildet auch die Basis für andere Kryptowährungen wie Ethereum oder Monero.

Wie funktioniert Bitcoin eigentlich?

Wenn ein User eine Transaktion mit Bitcoin tätigen möchte, muss er sich dafür zuerst ein Wallet, eine virtuelle Geldbörse, zulegen. Das Wallet generiert eine Bitcoin-Adresse, die – ähnlich wie die Daten eines Bankkontos – zum Verschicken und Erhalten von Bitcoins benutzt werden kann.

Das gesamte Bitcoin-Netzwerk beruht auf der sogenannten Blockchain, einem öffentlichen Buchungssystem, wo sämtliche Bitcoin-Transaktionen festgehalten werden. Die Blockchain besteht aus erweiterbaren Datenblöcken, die kryptographisch miteinander verkettet sind. Kryptographische Berechnungen sorgen dafür, dass Transaktionen sicher und schnell abgewickelt werden und kein Zugriff auf fremde Wallets besteht.

In der Blockchain werden regelmäßig neue Blöcke generiert. Dieser energieintensive Prozess nennt sich Mining. Wenn neue Blöcke erschaffen werden, kann es dazu kommen, dass gleichzeitig mehrere Nodes gültige Blöcke erschaffen. Nodes sind Systemknotenpunkte, die für die Transaktionsverteilung verantwortlich sind. In der Regel wird von den Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerkes der erste der empfangenen neuen Blöcke angenommen. Werden mehrere Blöcke gleichzeitig angenommen, spricht man von einem Fork – einer Verzweigung. Die einzelnen Zweige werden mit eigenen Blöcken weitergeführt, bis sich schlussendlich der längere Fork durchsetzt.

Das Blockchain-System liegt nicht nur Bitcoin zugrunde, sondern bildet auch die Basis für andere Kryptowährungen wie Ethereum und Monero.

Kryptowährungen – ja oder nein?

In Deutschland kaufen laut Umfrage mehr als die Hälfte aller Bitcoin-User die Kryptowährung in erster Linie aus Neugier. Dabei können sich immer mehr Deutsche vorstellen, in Zukunft vom Internet-Geld Gebrauch zu machen. Viele Befragte sehen in Kryptowährungen auch eine gute Möglichkeit zum Investieren.

Weitere Quellen

  1. https://www.vexcash.com/blog/bitcoins/

Bildquelle via https://www.pexels.com/de/foto/austausch-bank-bitcoin-business-730567/

Die Visitenkarte als Eyecatcher für neue und bestehende Kunden

Visitenkarte

Jederzeit präsent beim Kunden zu sein, ist ein geschäftliches Geheimrezept, um seinen Kundenstamm dauerhaft zu sichern und auszuweiten. Ganz gleich ob man gerade einen neuen Job gefunden hat oder in ein eigenes Unternehmen startet, ist es von großer Bedeutung, bei jedem potenziellen oder auch bestehenden Kunden sicher zu sein, dass er die wichtigsten Kontaktdaten hat, um sich jederzeit mit Aufträgen, Wünschen oder sonstigen Interessen melden zu können.

Das optimale Mittel dafür bildet die Visitenkarte, welche dem Kunden nicht nur sämtliche Daten bietet, sondern aufgrund ihrer Größe auch immer bei sich getragen werden kann, um sie schnell und unkompliziert einem Kunden oder Interessenten zu überreichen. Dieser wiederum kann sie auch problemlos im Portemonnaie oder seinem Terminplaner deponieren, um sie wirklich jederzeit zur Hand zu haben, wenn der Bedarf einer Kontaktaufnahme besteht.

Kontaktdaten in einem in Erinnerung bleibendem Design

Das Wichtigste an einem erfolgreichen Geschäft ist es im Gespräch zu bleiben und jederzeit erreichbar zu sein. Das kann auf verschiedenen Wegen geschehen, wie zum Beispiel durch geschaltete Werbung, verteilten Flyern oder auch durch eine Präsenz bei Blogs im Internet. Mit einer attraktiven Visitenkarte erzielt man allerdings einen ganz besonderen Wert bei den Kunden, weil sie sich aufmerksam betreut fühlen, wenn man ihnen sämtliche wichtigen Kontaktdaten von sich in kompakter Form preisgibt und damit deutlich macht, immer für den Kunden da zu sein.

Wichtig ist dabei natürlich immer auch das Design einer solchen Visitenkarte, die sozusagen auch als Aushängeschild des Unternehmens gilt. Denn abgesehen von guter Arbeit wird es auch immer die attraktive Visitenkarte im Portemonnaie des Geschäftspartners sein, die einen in guter Erinnerung behält.

Persönliche Attribute als Erkennungsmerkmal

Die besondere Visitenkarte kann einen aus vielen Gründen in guter Erinnerung bleiben lassen. Zum einen ist es das eventuell vorhandene Firmenlogo, welches auf den ersten Blick zeigt, wohin die Karte gehört. Zudem soll die Karte von Art und Design so ansprechend und auffällig sein, dass sie vor allem dann positiv ins Auge springt, wenn sie als eine von mehreren Karten dem Kunden zur Verfügung steht und er natürlich nach der richtigen Karte greifen soll.

Eine besondere Möglichkeit bietet dabei die transparente Visitenkarte, die in verschiedenen Ausführungen und mit diversen optischen Attributen zum absoluten Eyecatcher wird. Als besondere Leistungen und Highlights kann man bei der Erstellung erstklassiger Visitenkarten auch von Sonderkonditionen profitieren, wie zum Beispiel Gutscheine auf die Erstellung eines neuen Layouts oder Rabatte eine erneute Bestellung.

Die Produkte sind so überzeugend, dass eine Wiederholung eines Kaufes mehr als wahrscheinlich ist, denn mit optimaler Visitenkarte steigt auch stetig die Zahl der Kunden und somit auch der Bedarf weiterer Karten für ein langfristig erfolgreiches Unternehmen.

 

7 Methoden um gutes Influencer Marketing zu beschreiben

7-methoden-gutes-influencer-marketing-internetblogger-de

Influencer-Marketing ist keine komplett neue Strategie. Aber diese Marketingstrategie kommt heutzutage in Schwung in der Businesswelt. Der wichtigste Grund ist es, dass es heutzutage nicht einfach ist, das Business online zu fördern. Moderne Menschen legen keinen Wert auf traditionelle Werbeanzeigen. Zeitgenössische Unternehmen benötigen alternative Wege, um potentielle Kunden zu erreichen und Produkte zu verkaufen.

Die Idee des Influencer-Marketings ist ziemlich einfach – den Einfluss bestimmter Personen in Social Media auf eurer Produkt umleiten. In diesem Fall profitieren sowohl Influencer als auch Geschäft davon, also die beiden daran Interesse haben.

Warum ist Influencer-Marketing wichtig für euer Business?

Vertrauen und Zuversicht

Ihr müsst euch viel Mühe geben, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Indem ihr Influencer-Marketing nutzt, wird euer Produkt von Menschen vorgestellt, die schon das Vertrauen in der Gesellschaft gewonnen haben.

Anstatt das Produkt selbst zu bewerben, lasst eine Person, die das Vertrauen genießt, dies in eurem Namen tun. Laut der zeitgenössischen Marktforschung vertrauen Kunden mehr den Dritten und nicht den Produzenten. Mit Influencern könnt ihr wirklich gute Ergebnisse erzielen.

Besondere Aufmerksamkeit

Eine der wichtigsten Herausforderungen für das moderne Geschäft ist es, unter den Konkurrenten bemerkt zu werden. Dank dem Influencer-Marketing seid ihr der Konkurrenz immer einen Schritt voraus. Auf eure Marke wird mehr Aufmerksamkeit gelenkt, sobald Influencer dafür verantwortlich sind. Eure potentiellen Kunden werden auf eure Marke achten, da sie Informationen und Anerkennung von einer zuverlässigen und sicheren Quelle bekommen. Für das Influencer-Marketing der Marke Chanel hat die berühmte Schauspielerin Keira Knightley eine große Rolle gespielt.

Schnelle Informationsverteilung   

Die Information, die ihr teilen möchtet, wird ganz schnell über Influencer verbreitet. Natürlich hängt diese Geschwindigkeit davon ab, wie groß das Publikum dieses Influencers ist. Aber wenn euer Influencer einen eigenen Blog mit einer sehr große Anzahl von Abonnenten oder Accounts in den sozialen Netzwerken hat, erwartet unglaubliche Ergebnisse.

Vergesst nicht, dass diese Abonnenten eigene Accounts in den sozialen Netzwerken haben. Sie werden ganz bestimmt Informationen, an denen sie Interesse haben, mit den anderen teilen. Dadurch wird euer Business blitzschnell an die Spitze gebracht. Darüber hinaus ist es eine gute Möglichkeit mehr Traffic auf die Website zu bringen und dadurch populär zu werden.

7 wirksame Methoden Influencer-Marketing zu verwenden

1.Produkte in verwandtem Zusammenhang nennen

Ein Link zu eurer Marke oder eurem Produkt in einem Beitrag oder Video, den/das der Influencer veröffentlicht hat, ist der einfachste Weg markenbezogene Inhalte zu teilen. Eine weitere Möglichkeit ist es, eure Fotos (z.B. auf Instagram) zu teilen und inspirierende Kommentare zu ihnen hinzuzufügen. Es ist auch eine gute Idee, Produkt-Updates auf diese Weise zu vermitteln.

2.Rabatte & Affiliate-Links

Mit Rabatten oder Affiliate-Links habt ihr immer einen effektiven Aufruf zum Handeln. Verbraucher reagieren immer auf das Wort ‘Rabatt’ und höchstwahrscheinlich werden sie diesem Link folgen. Für einen wirksamen Effekt wäre es toll, wenn der Influencer ermutigende Worte von sich persönlich hinzufügt.

3.Markenbotschafter & Produktübernahmen

Wenn ihr einen bestimmten Influencer gefunden habt, der voll und ganz den Bedürfnissen eures Unternehmens entspricht und versteht, was die Zielkunden brauchen, muss er/sie die führende Person eurer Markenkampagne sein. Ihr könnt ihn/sie zum ‘Botschafter’ eurer Marke machen oder vorschlagen, den offiziellen Blog eures Unternehmens zu leiten. Ihr müsst unbedingt eine dieser Ideen ausprobieren.

4.Kundenbewertungen

Eure Kunden sind die besten kleinen Influencer, da der Einfluß und Einkäufe Hand in Hand gehen. Verbraucher vertrauen den Empfehlungen und diesen wichtigen Aspekt dürft ihr nicht außer Acht lassen. Veröffentlicht die Bewertungen eurer Stammkunden lieber auf der Startseite, weil eure zukünftigen Kunden sie beim ersten Besuch eurer Website sehen werden.

Indem ihr diese Bewertungen veröffentlicht, lenkt ihr die Aufmerksamkeit der Kunden auf eure Dienste und Produkte. Ein gutes Beispiel ist auf der MotoCMS Startseite zu sehen: eine reiche Sammlung von Video-Bewertungen. Der Homepagebaukasten Anbieter zeigt die Erfahrungen der bestehenden Kunden mit Anfängern.

5. Bezahlte Blogbeiträge

Wenn es um die Markenförderung geht, kann dies eine hilfreiche Option sein. Es gibt mehrere Möglichkeiten, diese Förderungsart zu verwirklichen. Die erste: ihr könnt einen eigenen Blog für euer Unternehmen starten, Werbetexter für hochwertige Inhalte finden und sofort eure Marke auf eurem Blog fördern. Darüber hinaus könnt ihr mit populären Blogs entgeltlich zusammenarbeiten. Warum denn nicht, hochwertige Inhalte nicht unbedingt über eure Marke zu schreiben, sondern diejenigen, die mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen und mehr Traffic für eure Website generieren?

Ein gutes Beispiel ist die offizielle Red Bull Website. Ein Unternehmen, das das energetische Getränk produziert, auf seinem Blog wird der energetische Lebensstil gefördert.

6. Inhalt der von Influencern erstellt wurde auf euren eigenen Kanälen

Es ist nicht verboten, eine umgekehrte Verbindung herzustellen. Indem ihr Inhalte von Influencer integriert, könnt ihr zwei Ziele gleichzeitig erreichen: ihr zeigt den Influencer, dass ihr ihre Bemühungen schätzt und ihr vergrößert das Publikum, indem ihr sie den anderen Kunden zeigt.

7. Wettbewerbe, Gewinnspiele, Hashtags

Viele Menschen mögen es, zu konkurrieren und etwas zu gewinnen. Verwendet diese Methode, um eure Marke beliebt unter dem Publikum eures Influencer zu machen. Natürlich erfordert diese Vermarkungsart einige Kosten. Aber in diesem Fall müsst ihr großzügig sein.

Im Ergebnis gewinnt ihr neue Kunden, generiert Verkäufe und bekommt mehr Traffic. Vergesst nicht, wie nützlich Hashtags sind. Je mehr Hashtags eurer Marke Menschen sehen, desto besser.

   

 

Zensur im Internet. Wo sollen Grenzen gesetzt werden?

Zensur im Internet ist auf der ganzen Welt mittlerweile ein Thema, was heiß diskutiert wird. Die Grenze zwischen der Meinungsfreiheit und dem Schutz vor ungewollten Inhalten ist deshalb nicht sehr einfach, da es sich dabei ja auch um unterschiedliche Kulturen handelt. Die Informationsfreiheit ist für viele Staaten ein richtiger Dorn im Internet, da sich über das Netz wichtige Vorkommnisse in Sekundenschnelle verbreiten lassen.

 

Internet-Zensur bei religiösen Inhalten

In vielen Staaten sind beispielsweise Webseiten mit religiösen Inhalten von der Zensur im Internet betroffen, sowie auch erotische Präsentationen. In Afghanistan beispielsweise sind seit 2010 Webseiten und Soziale Netzwerke verboten, die Themen wie Dating, Glücksspiele, Alkohol und pornographische Inhalte anbieten, strengstens verboten und deshalb von der Regierung gesperrt. Die Vereinigten Staaten hingegen versuchen laut verschiedenen Medienberichten schon seit einiger Zeit, Studenten und öffentlichen Angestellten den Zugang zu den beliebten WikiLeaks Seiten einzuschränken.

Mit der Internetzensur beschäftigen sich zahlreiche Forscherteams und Gruppierungen, zu denen die OpenNet Initative (ONI) zählen, sowie auch die Reporter ohne Grenzen. Dieser Verein kämpft schon seit Jahren erfolgreich gegen die Feinde des Internets und für die Informationsfreiheit.

 

Welche Formen der Internetzensur gibt es überhaupt?

Die verschiedenen Staaten haben mehrere Möglichkeiten das Internet zu kontrollieren. Zu den bekanntesten und gängigsten Methoden zählen die Kontrolle über die Content Hosts und Suchmaschinen. Es ist bekannt, dass einige Anbieter von Suchmaschinen sogar sozusagen gezwungen sind mit den Behörden zu kollaborieren, damit sie ihren Markt in dem betroffenen Land nicht verlieren werden. Das gleiche Thema ist bei den Host-Firmen der Fall. Auch diese werden staatlich überwacht und müssen nicht erlaubte oder angeblich illegale Inhalte sofort sperren.

 

 

Eine weitere Methode zur Internetzensur ist die technische Blockierung oder einfach nur eine Umleitung, auf regierungsfreundliche Webseiten. Bei diesem Vorgehen werden bestimmte Domains gefiltert. Dabei handelt es sich um die einfachste Methode, die aber in der Praxis nicht sehr effektiv ist. Ansonsten werden von den jeweiligen Regierungen Filter installiert, so dass Seiten mit unerwünschten Texten erst gar nicht in den Suchmaschinen auftauchen können. In vielen Ländern ist ein Verstoß gegen die Zensurgesetze mit sehr hohe Strafen verbunden.

 

 

 

Wo sollten Grenzen im Internet gesetzt werden?

Für viele Menschen ist das Internet die einzige Möglichkeit für unabhängige Informationen. Dies ist vor allem in Ländern der Fall, in denen die Pressefreiheit nur sehr begrenzt ist. Da die Bedeutung vom Internet allerdings auch ständig wichtiger wird, versuchen immer mehr Staaten die Inhalte von Webseiten und sozialen Netzwerken unter ihre Kontrolle zu bringen, um den Informationsaustausch zu überwachen. Allerdings geht es bei den Grenzen nicht nur um Themen wie die Pressefreiheit, sondern auch darum, schwere Delikte aufzudecken.

In Deutschland schlossen sich bereits 2009 mehrere Internetprovider zusammen, um freiwillig Webseiten mit Inhalten über missbrauchte Kinder zu sperren. Das Bundeskriminalamt übermittelt hierzu an die Provider täglich neu aktualisierte Sperrlisten von den Webseiten, die problematische Inhalte anbieten. Die Folge davon war das Zugangserschwerungsgesetz beim Bundestagswahlkampf 2009.

In Praxis sieht die Internetzensur ganz anders aus

Obwohl sich diese Art von Internetzensur sehr nützlich anhört, sieht das in der Praxis allerdings ganz anders aus, da dadurch der typische Streisand Effekt zum Einsatz kommt. Das bedeutet, dass durch das Bekanntwerden in der Öffentlichkeit durch die Zensur, noch viel mehr Menschen auf solche Inhalte aufmerksam gemacht werden und das Gegenteil erreicht wird. Desweiteren besteht natürlich auch noch die Möglichkeit, dass der Inhaber von solchen Webseiten dann einfach die zensierten Zugriffsbereiche umgeht.

Selbstverständlich sind auch Maßnahmen gegen Kinderpornographie eine sehr wichtige Maßnahme, weshalb sie auch von der EU-Kommission befürwortet wird. Allerdings sollte man sich laut den Reportern ohne Grenzen auch bewusst sein, dass viele moralische Normen auch nur ein Vorwand sein können, um eine berechtigte Internetzensur zu betreiben.

Netzsperren, ja oder nein?

Die Zensur im Internet von illegalen Inhalten ist bis heute noch ziemlich unzureichend. Obwohl der Zugang zu den Providern dadurch zwar deutlich erschwert wird, kann er aber nicht komplett verhindert werden. Sperren können sich beispielsweise durch eine DNS Änderung umgehen lassen. Auch sollte man sich bewusst sein, dass die typischen Argumente wie Pornographie, Terrorismus oder auch Nazi-Propaganda schon seit Jahren bestehen und diese Probleme mit Sicherheit nicht nur durch gezogene Grenzen im Internet gelöst werden können.

Es wird übrigens bestimmt niemand gleich ein Terrorist, wenn an sich auf gewissen Webseiten über Terroranschläge informieren möchte. Was das Thema Kinderpornographie angeht, so ist es eigentlich auf der ganzen Welt illegal. In diesem Fall sollte die Justiz sofort beim Auftauchen von solchen Bildern eingreifen, denn Sichtblenden oder Sperren sind dazu eigentlich nicht notwendig.

Bei Extremisten nützt die Internet-Zensur nicht sehr viel

Fest steht auch, dass die Internetzensur bei den Extremisten ebenfalls nicht viel nützte. Rechtsradikale Informationen sind ein deutliches Zeichen von gesellschaftlichen Problemen, mit denen sich die Regierungen auseinandersetzen müssen. Schon jetzt gibt es zahlreiche Konzepte von Unternehmen, die eine totale Infrastruktur von Internetzensur vorsehen.

Ist erst einmal so ein Konzept etabliert, dann werden sicherlich auch tausende von Webseiten gesperrt. Warum? Aus politischen Gründen, wirtschaftlichen Motiven, wegen der Ethik oder vielleicht auch nur, weil die Inhalte einfach nicht richtig eingeordnet werden konnten und deshalb unter sonstige Gründe klassifiziert wurden.

Die optimale Webseite mit den richtigen Tools: Multimedia und SEO als Kundenmagnete

Wir leben in Zeiten von schnellen Autos, High-Speed Internet-Geschwindigkeiten und Hörbüchern, die in Rekordzeit gesprochen werden. Das Internet hat unsere Denkweise radikal verändert und unsere Aufmerksamkeitsspanne drastisch reduziert. Angesichts dieser Tatsache haben Schriftsteller, Journalisten und Blogger ihren Schreibstil angepasst, um diese Verschiebung in unserem Denkparadigma zu kompensieren.

Lange Texte erfordern viel Geduld von den Lesern

Egal wie intelligent Sie sind  – Tatsache ist, wenn Texte zu lang sind und ohne Multimedia daherkommen, um bei der Auflösung der Monotonie zu helfen, werden Sie zwar eine bestimmte Anzahl von Besuchern auf der Webseite haben, aber diese Menschen klicken im nächsten Moment wieder weg.

Heutzutage erfordert ein Aufbau eines Unternehmens viel mehr als nur einen guten Standort. Eine solide Webpräsenz hilft dabei, ein Unternehmen zu präsentieren, und hat auch den Vorteil, dass es im Netz leichter zu finden ist.  Es ist schwer geworden, das Image eines Unternehmens ohne Audio- oder Videoinhalte darzustellen. Die Menschen sind viel engagierter, kauffreudiger und teilen ihre Beiträge, wenn sie Bilder, Grafiken, Audio-Clips oder Video-Präsentationen enthalten.

Die Vorteile der visuellen Präsentation

Anzeigen, die vorher in Zeitschriften veröffentlicht wurden, können nun auf einem Webcast oder auf einem Podcast auf Ihrem Mobiltelefon und Tablet durch kostenlose Apps auf IOS und Android gefunden werden. Für die Geschäftstätigkeit könnten diese Veränderungen in der Kommunikationslandschaft dazu führen, dass Werbung und Promotionen von Produkten und Dienstleistungen nicht mehr auf die drei traditionellen Plattformen (wie Printmedien, Radio und Fernsehen) beschränkt sind. Andere Online-Plattformen wie Blogs, Websites oder Social Media-Seiten auf Facebook und Twitter sind verfügbar und vereinfachen den Kundenzugang.

Diese Multimedia-Tools und -Plattformen können, wenn sie in geeigneter Weise verwendet werden, Unternehmern und Startup-Gründern beim Wachstum des Unternehmens helfen. Streaming oder eingebettete Videos, wie sie meist bei Gamingseiten verwendet werden, können ebenfalls dazu beitragen, Kunden zu gewinnen. Am besten beweist sich die Gaming-Industrie, die auf ihren Webseiten mit Trailern von Games lockt, welche Pixar-Qualität aufweist oder Echzeit-Sessions wie Live Baraccat anbietet, um die Dinge interessanter zu gestalten. Aber wie können Sie diese Multimedia-Tools auf Ihrer Webseite nutzen, die für Sie speziell zugeschnitten sind?

Multimedia-Elemente machen sich zum Besucher-Magnet

Das Hinzufügen von Multimedia-Elementen zu einer Webseite ist ein Besucher-Magnet. Videos sind ohnehin am beliebtesten, mittlerweile gewinnen aber auch Webseiten mit Audio- und interaktiven Inhalten die Aufmerksamkeit der zukünftigen Kunden. Während der Wert von Multimedia in der Suchmaschinen-Optimierungswelt nicht mehr wegzudenken ist, hat die SEO-Strategie auch einen wichtigen Vorteil. Webseiten mit Videos werden häufiger aufgerufen als textbasierte Seiten und erscheinen oftmals auf der ersten Seite der Suchmaschinen-Ergebnisse.

Der Vorteil der Verwendung von Fotos in einem Multimedia-Webdesign besteht meist aus Diashows oder Galerien, die sich ein Besucher auf der Website ansehen kann. Auch Flash-Objekte sind nützlich. Das sind Multimedia-Elemente, die auch im Webdesign verwendet werden können. Die Vorteile von Flash-Animationen beinhalten skalierbare, dynamische und medienreiche Inhalte. Dieser Inhalt kann illustrieren, wie Dinge funktionieren, oder Informationen in unterhaltsamer Weise präsentieren. Ein Sound kann Ihr Webdesign-Projekt verbessern und aufwerten. Die Sound-Clips, die Sie einbinden, können kurz oder lang sein oder auch eine Videopräsentation hervorheben.

 

 

Fallstudie: Besondere Blogdesigns zur Erhöhung der Kundenbindung

blogdesigns-und-ihre-wirkung-auf-kunden-internetblogger-de

Firmen versuchen heutzutage alles, um ihre Kunden näher an sich zu binden. Während früher vor allem Werbung in Printmedien und im Fernsehen zur Steigerung der Bekanntheit und Beliebtheit platziert beziehungsweise gesendet wurde, ist heute Marketing deutlich komplizierter.

Durch den Einzug des Internets, vor allem des mobilen Internets, über Tablet und Mobiltelefon haben sich unterschiedliche Werbestrategien im Internet aufgetan. Dabei sind die Social-Media-Plattformen, wie Instagram und Facebook, auf denen Influencer verschiedene Produkte mehr oder weniger auffällig bewerben, und vor allem firmeneigene Blogs, die wichtigsten Arten um den Kunden so gut wie möglich an das jeweilige Unternehmen zu binden. In Folgendem sollen drei größere Blogs genauer beleuchtet werden.

H&M Magazine

Der Blog des Bekleidungsherstellers H&M nennt sich nicht umsonst Magazin. Die Webseite ist ähnlich wie ein Magazin aufgebaut. Als Erstes fällt die große Schaltfläche in der oberen Hälfte der Seite auf. Hier werden dem Leser übersichtlich die wichtigsten Stories angezeigt. Diese kann man einfach durch Klicken „durchblättern“. Die große Überschrift mit kurzer Unterüberschrift und das hinterlegte, sehr aussagekräftige Bild bieten einen sehr guten ersten Eindruck.

Beim Stöbern in den einzelnen Reitern fällt auf, dass von Fashion über Beautytipps bis hin zu Reiseartikel sehr viele Felder abgedeckt sind. Besonders sind hier die einzelnen animierten Bilder, die das Interesse des Lesers wecken sollen. Für die Zielgruppe der Marke sind also viele Interessensfelder abgedeckt. Die einzelnen Artikel sind kurz gehalten, mit vielen Bildern versehen und sehr aussagekräftig. Natürlich sind in den unterschiedlichen Artikeln Links zu den passenden H&M-Produkten hinterlegt. Es handelt sich hier also um einen reinen Werbeblog, um die Produkte der Marke besser zu vermarkten.

Bwin Newsblog

Im Gegensatz zu H&M ist der Blog des Wettanbieters bwin nicht so kommerziell aufgebaut. Das Design ist eher schlicht gehalten. Oben auf der Seite laufen Bilder mit dem Titel aktueller und besonders wichtiger Artikel durch. Beim Scrollen nach unten sind einzelne Bilder mit dem Titel und einem Teil des ersten Absatzes des Artikels zu sehen. So kann sich der Nutzer einen leichten Überblick verschaffen und findet schnell die für ihn interessanten Themen.

Die Artikel sollen dem geneigten Leser Informationen näher bringen und sind daher kurz und prägnant gehalten. Zudem sind sie frei von Werbebotschaften, lediglich die passende Wette zum Thema ist verlinkt. Durch die Sachlichkeit und einfache Struktur wird hier ein gewisses Vertrauen zum Leser aufgebaut und er fühlt sich nicht von unterschwelligen Werbebotschaften „bedrängt“.

McBlog

Mit dem firmeneigenen Blog des Fast Food Riesen McDonalds  versucht das Franchise sein Image aufzubessern. Da Fast Food berechtigterweise ein schlechtes Image hat – die Zutaten, Zubereitung und Nährwerte werden von den meisten Experten als ungesund angesehen – versucht der Blog eine gewisse Frische zu vermitteln.

Die Seite ist in grün-weiß gehalten und als Erstes fällt das frische Gemüse der Salat und Blumen im oberen Teil des Designs auf. Durch persönliche Artikel über einzelne Angestellte und Filialen wird zudem versucht eine gewisse Kundennähe und ein Vertrauen in die Produkte herzustellen. Dies gelingt recht gut, denn die Artikel vermitteln keine direkte Werbebotschaft und rufen nicht auf, die verschiedenen Produkte von McDonalds zu kaufen.

 

Vorteile der 3 Homepagebaukästen für Webentwickler

elegantthemes-com-internetblogger-de

Es ist allen bekannt, dass die Homepagebaukästen der einfachste und schnellste Weg zur Erstellung einer Traum-Website sind.

Sie sparen nicht nur viel Zeit sondern stellen auch Webentwicklern notwendige Funktionen zur Verfügung, damit sie die Erwartungen der Kunden vollends erfüllen können.

Habt ihr jemals gedacht, dass ihr mit Homepagebaukästen  nicht nur Websites für eure Kunden erstellen, sondern auch Geld verdienen könnt? In diesem Artikel habe ich die drei besten Homepagebaukästen zusammengestellt, von denen ihr mühelos profitieren könnt.

  1. MotoCMS

Jeder, der mit MotoCMS Homepage-Vorlagen schon gearbeitet hat, weiß, dass der Erstellungsprozess einer Website wirklich kinderleicht ist und darin besteht der Hauptvorteil dieses benutzerfreundlichen Homepagebaukastens.

Das spezielle MotoCMS Programm für Entwickler ist eine einzigartige Chance, das Einkommen ohne finanzielle Verpflichtung zu steigern.

motocms-für-entwickler-developers-internetblogger-de
MotoCMS für Developers

Habt ihr jemals gedacht, dass ihr eine Website für eure Kunden erstellen könnt, ohne auch einen Cent zu verlieren? Mit der 14-tägigen Testversion von MotoCMS ist es möglich. Nur mit einem Klick fangt ihr an, eine hochwertige Website für eure Kunden gratis und unverbindlich zu erstellen. Ihr müsst nur:

  •         einen loyalen Kunden finden, der wirklich Interesse hat, ein eigenes Geschäft online zu starten.
  •         eine passende Vorlage auswählen, die Kundenbedürfnisse bestens erfüllen wird. Wenn dem Kunden die von euch ausgewählte Vorlage gefällt, könnt ihr mit dem Aufbau der Website beginnen.
  •         Registriert eine kostenlose Testversion der ausgewählten Vorlage, die über dieselbe Funktionalität in dem Control Panel verfügt.

Kostenlose Version ist mehr als genug ..

Eine kostenlose Testversion ist mehr als genug, um ein Online-Projekt zu erstellen, dem Kunde das Ergebnis zu zeigen und das Geld zu bekommen. Danach müsst ihr nur die Vorlage mit den vorgenommenen Änderungen während der Testversion kaufen.

Das ist alles. Ihr habt keinen Cent ausgegeben, sondern einen zufriedenen Kunden gewonnen und  Geld verdient. Und es ist nur die Spitze des Eisbergs.

Das MotoCMS Treueprogramm bietet euch an, bis zu 50% auf jede Vorlage zu sparen. Sobald ihr die erste Vorlage kauft, nehmt ihr an dem Treueprogramm teil. Ihr könnt immer mehr Boni mit MotoCMS bekommen, indem ihr die nächste Treuestufe erreicht.

motocms-für-entwickler-developers-internetblogger-de
MotoCMS mit dem Treueprogramm

6 Treuestufen

Mit diesem Programm könnt ihr sechs Treuestufen erreichen: Rookie (die erste) ermöglicht es euch, MotoCMS Vorlagen mit 10% Rabatt zu kaufen und Guru (die letzte) bietet euch an, 50% Rabatt auf alle Vorlagen mit dem professionellen Support, reduzierten Preis für White Label Lizenzen für MotoCMS 3 Vorlagen – $9 pro Website.

Mit dem MotoCMS White Label könnt ihr eure Geschäftsmarke mühelos und in Eigenregie aufbauen. Ihr müsst nur euren Markennamen und das Logo den MotoCMS Spezialisten zur Verfügung stellen.

motocms-white-label-internetblogger-de
MotoCMS White Label

 

5 verschiedene Markenidentitäten

Ihr könnt bis zu 5 verschiedene Markenidentitäten erstellen und MotoCMS Produkte unter eurem Namen und zu einem gewünschten Preis verkaufen. Darüber hinaus wird der Preis für White Label Lizenzen mit jeder Treuestufe reduziert.

  1. Jimdo

Jimdo ist ein weiterer einfach zu bedienender Homepagebaukasten, der euch eine riesigen Auswahl an responsiven Homepage-Vorlagen zur Verfügung. Darüber hinaus erhaltet ihr alles, um eine hochwertige Website von Grund auf aufzubauen. Könnt ihr Geld mit dieser Plattform verdienen? Selbstverständlich!

Der Jimbo Homepagebaukasten stellt euch drei Preispläne zur Auswahl:

  1.    JimdoFree
  2.    JimdoPro
  3.    JimdoBusiness

JimdoFree kann jederzeit zu JimdoPro und JimdoBusiness gewechselt werden. Ihr müsst euch nur auf eurer JimdoFree-Seite anmelden und im Menü unten auf den Button Upgrade klicken.

Aber das Wichtigste besteht darin, dass ihr den Plan wechseln könnt, ohne den Inhalt zu verlieren. Es lohnt sich nicht zu erklären, dass ihr faszinierende Websites für eure Kunden kostenlos aufbauen könnt.

Funktionalität erweitern

Und wenn der Kunde die Funktionalität erweitern möchte, könnt ihr seine Website auf JimdoPro oder JimdoBusiness mühelos und jederzeit upgraden.

jimdo-expertsprogramm-internetblogger-de
Jimdo Expertsprogramm

Jimdo Programm für Experten bietet euch die Möglichkeit an, ein Jimdo Experte zu werden, wenn ihr für Kunden Webseiten erstellen oder optimieren und zu einem individuellen Webauftritt verhelfen möchtet. Ihr müsst nur ein spezielles Anmeldeformular ausfüllen und an das Jimdo Team senden.

Als Experte erhaltet ihr den Zugang zu Tausenden von potentiellen Kunden. Informationen über jeden Experten sind auf der Seite Expertenverzeichnis veröffentlicht.

Wenn ein potentieller Kunde euch unter den anderen Experten wählt, kann er euch direkt kontaktieren. Jimdo selbst nimmt keine Provisionen, da die Transaktionen von den Nutzern und den Experten vollständig abgewickelt werden.

Jimdo Partnerprogramm

Jimdo Partnerprogramm bietet euch eine Provision bei jedem Verkauf der JimdoPro oder JimdoBusiness Preispläne zu bekommen. Es stehen euch zwei Provisionen zur Auswahl, deswegen könnt ihr eine passende auswählen.

Mit einer einmaligen Provision bekommt ihr für die von euch geworbenen Pro- und Business-Nutzer nur ganz am Anfang einmalig einen Betrag.

Mit einer wiederkehrenden Provision erhaltet ihr hingegen jährlich eine Provision, so lange die Nutzer Jimdo Kunden bleiben. Im ersten Jahr gibt es natürlich auch eine Provision, die fällt aber geringer aus als mit der einmaligen Provision.

  1. LightCMS Website Builder

LightCMS ist mehr als ein Homepagebaukasten, der euer Business ganz schnell an die Spitze  bringen kann. Die LightCMS Zielgruppe sind Webentwickler und Designer, die auf der Suche nach einem neuen Ansatz für ihre Arbeit und Dienstleistungen sind.

lightcms-online-webseite-frontend-internetblogger-de
Offizielle Webseite des LightCMS

Der LightCMS Homepagebaukasten unterscheidet sich von anderen Homepagebaukästen durch den Preis. Wie andere Homepagebaukästen stellt dieser Homepagebaukasten mehrere Preispläne zur Auswahl: Personal, Standard, Premium, Professional und Unbegrenzt.

Wie üblich hängen die Preise von den zusätzlichen Funktionen ab. Jede Funktion ist in jedem Plan erhältlich. Der Unterschied besteht nur in der Anzahl der Seiten und Produkten.

Aus diesem Grund können Nutzer dieser Plattform mit dem niedrigsten Plan eine komplette Lösung zur Erstellung einer eigenen Website erhalten.

LightCMS Programm für Webentwickler

LightCMS Programm für Webentwickler gibt euch den Zugang zu LightCMS branchenführenden Reseller Werkzeugen und ermöglicht es euch, eine unbegrenzte Anzahl an Websites mit dem LightCMS Unbegrenzten Plan ($ 19 / Monat pro Website) zu erstellen – etwa 80% Rabatt auf den Einzelhandelspreis.

Darüber hinaus könnt ihr den Preis für eure Kunden selbst festlegen. Aus diesem Grund hängt die Gewinnsumme für eine Website von dem Webentwickler ab.

Mit der automatisierten Kundenabrechnung könnt ihr Rechnungen aufmachen und sie an Kunden senden. Die Karten-Details werden zu LightCMS hinzugefügt, damit sie jeden Monat automatisch berechnet werden können.

Die Vorteile der Teilnahme an dem LightCMS Partnerprogramm sind ganz deutlich. Alle euren Kunden erhalten die LightCMS Funktionalität, eine unbegrenzte Anzahl der Seiten, einen Online-Shop mit der unbegrenzten Anzahl der Produkte und das Webhosting mit 80% Rabatt.

Webseite mit FTPS-Zugang

Für euer eigenes Business bekommt ihr eine kostenlose Website mit vollem FTPS-Zugang, vollständigen Zugriff auf den Code, die eingebaute SEO-Analytics, Multi-Site-Verwaltung (ihr könnt alle Websites eurer Kunden mit einem Login verwalten); automatisierte Kundenanmeldung und Abrechnung; White oder Private Label und Gold Level Support.

Außerdem bietet LightCMS kostenlose 14-tägige Testversion, während der ihr alle Vorteile dieses Homepagebaukästen entdecken könnt.

Kurz gesagt verdienen Homepagebaukästen eine größere Aufmerksamkeit. Verliert nicht die Gelegenheit neue Kunden zu gewinnen und den Umsatz zu steigern.

 

Schnelle Bloggrafiken – auch für Nicht-Grafiker

bessere-blog-grafiken-internetblogger-de

Sind wir mal ehrlich: Beständigkeit und Kontinuität zählen zu den größten Schwierigkeiten im Alltag eines Bloggers.

Zunächst braucht man ständig gute Postideen. Schließlich will man ja Artikel schreiben die zur eigenen Leserschaft passen und zugleich unterhaltsam und informativ sind.

Je nach Komplexität des Themas braucht man etwas Zeit für Recherche und zu guter Letzt will der Artikel natürlich auch noch geschrieben und veröffentlicht werden.

Und ist es damit dann getan?

In Zeiten von Instagram und Co ist der Vormarsch von Bild-, und Videoinhalten unaufhaltsam. Täglich kämpfen mehr und mehr Inhalte um die Aufmerksamkeit der User.

Griffige Thumbnails und attraktive Blogbilder sind eine gute Möglichkeit genau das zu erreichen: Aufmerksamkeit. Da das Gehirn Bildinformationen um ein Vielfaches schneller verarbeitet als Textinformationen ist es also nicht verwunderlich, dass wir Zeitungen, unseren YouTube Feed und auch Blogs nach Bildern oder großen Überschriften abscannen.

Die Vorteile und Auswirkungen von individuellen Artikelbildern in Bezug auf SEO sind ebenfalls bekannt und nicht zu unterschätzen.

Okay, Bilder sind also super, soviel ist klar. Du bist aber zeitlich sowieso schon am Limit und deine Photoshop Fähigkeiten lassen zu wünschen übrig? Alles klein Problem. Wir zeigen dir 3 verschiedene Wege wie du mit wenig Zeit, Aufwand und Budget zu aussagekräftigen Bildern kommst.

Canva -Typografie nach Vorlage

Canva ist ein webbasiertes Tool welches dich im Handumdrehen Bilder für Artikel und Social Media erstellen lässt.

Die passenden Bildformate von sämtlichen Social Media Portalen sind bereits hinterlegt. Man wählt einfach aus wofür man eine Grafik erstellen möchte und kann anschließend aus einer großen Palette von Vorlagen wählen. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei: Vom seriösem Business Template über Vorlagen für Foodblogger bis hin zur Infografik für den SEO-Blog.

mtliche Texte, Icons und Hintergrundbilder können getauscht und angepasst werden. So entstehen ohne großen Aufwand professionelle Bilder.

Man muss sich zwar mit seiner Mailadresse anmelden aber dafür ist die Nutzung kostenfrei. Lediglich einige Premium-Vorlagenkosten etwas. Ich selbst bin aber mit der Gratis-Auswahl mehr als zufrieden.

Einfach selbst fotografieren

Fotografieren ist ja schön und gut aber einfach? Ja, das geht.

Selbst wenn man keine professionelle Kamera zur Hand hat lassen sich heutzutage mit einem Smartphone grandiose Bilder machen. Immerhin ist das iPhone mittlerweile die meistverkaufte Kamera der Welt.

bessere-blog-grafiken-internetblogger-de
Wege zur besseren Blog-Grafiken

Schwierig wird es jedoch wenn es um den Bildinhalt geht, oder?

Keine Sorge, denn auch hier muss man nicht für jeden einzelnen Artikel das Rad immer wieder neu erfinden. Viele Blogger haben eine kleine Fotoeckewelche sie sich für diesen Zweck eingerichtet haben. Sozusagen ein kleines Artikelbild-Studioauf dem Schreibtisch.

In das fertige Szenario legt man dann einfach einen Gegenstand der zum aktuellen Thema passt und schon kann man ohne großen Aufwand ein Blogbild knipsen. Eine weitere Möglichkeit ist zum Beispiel das in Szene setzen des Laptops, auf welchem man eine Artikelvorschau sieht. Oder wie in diesem Artikel eben ein erwähntes Tool sozusagen ein künstlerischer Screenshot.

Kostenlose Stock Bilder

Stock Bilder. Der Klassiker unter Blogs. Sie haben Vor- und Nachteile. Zum einen muss bei vielen Stockbildern ein Verweis auf den Urheber gesetzt werden und zum anderen dürfen kostenlose Stockgrafiken oftmals nicht bearbeitet werden. Der Mehrwert für Suchmaschinen sinkt aufgrund von Dublicate Content“ natürlich auch wenn das Bild bei dir und auf 58 weiteren Blogs zu finden ist.

Die Lösung heißt in diesem Fall Creative Commons 0.

Die Person, die ein Werk mit dieser Deed verknüpft hat, hat dieses Werk in die Gemeinfreiheit – auch genannt Public Domain – entlassen, indem sie weltweit auf alle urheberrechtlichen und verwandten Schutzrechte verzichtet hat, soweit das gesetzlich möglich ist.(Zitat CreativeCommonsOrg)

Stock Bilder mit dieser Lizenz dürfen also nach Belieben verwendet werden. Hierzu zählt auch das Zuschneiden, Anpassen, Beschriften oder sonstiges Bearbeiten. Eine Plattform welche ausschließlich Bilder unter dieser Lizenz anbietet ist Pixabay (https://pixabay.com/).

Wie erstellt ihr eure Artikelbilder? Könnt ihr weitere Tools empfehlen? Freue mich auf eure Rückmeldung.

Blogreichweite erhöhen mit Ghostwriting und Lektorat?

Ob man am Anfang steht oder schon mehrere erfolgreiche Blogs führt, es gibt viele unterschiedliche Gründe sich externe Hilfe bei der Schreibarbeit zu holen. Doch kommen viele Bedenken bei der Frage nach einem Ghostwriter oder Lektor auf. Wird sich der “Ton” meines Blogs verändern? Wie ehrlich ist es, einen zusätzlichen anonymen Schreiber zu beauftragen?

Hilfe für den Blogger am Anfang

Einen Blog zu gestalten, verfassen und zu pflegen hängt viel mit persönlicher Überzeugung und Eigenmotivation zusammen. Man kommuniziert direkt Wissen, Erfahrungen und Ansichten nach außen, hofft auf Reaktion und im besten Falle Interaktion.

Mit der Hoffnung, dass der eigene Artikel in der Fülle von Blogs online nicht untergeht, drückt man auf “publish”. Häufig am Anfang, kann es dann dazu kommen, dass die ganze Energie, die man ins Schreiben steckt, unbemerkt bleibt und die Artikel zuerst ungelesen auf dem Blog verweilen.

Üblicherweise sind Blogger Quereinsteiger, sie schreiben über Themen, die sie interessieren, und sind deshalb seltener professionell für Schreibarbeiten ausgebildet. Es ist deshalb ungewöhnlich, das Blogger jemanden haben, der ihnen beim Schreiben hilft oder ein zweites Paar Augen, das konzentriert Korrektur liest.

Schreibkenntnisse reichen bei vielen Bloggern aus

Natürlich sind die Schreibkenntnisse, sprich Rechtschreibung und Grammatik, bei den meisten Bloggern völlig ausreichend. Externe Schreibhilfe in Form eines professionellen Lektorates > kann jedoch für ein sauberes und professionelles Ergebnis sorgen, das sogar die Botschaft des Blogs durch bessere Redewendungen deutlicher hervorheben kann.

Klar ist, je höher die Qualität deiner Texte, desto mehr wirst du als Blogger ernst genommen. Vor allem unerfahrene Schreiberlinge können mit dem richtigen Content ihre Reichweite erhöhen. Es lohnt sich besonders bei Blogs, unter anderem, mit “Keywords” zu arbeiten. Das sind bestimmte Schlagwörter, die in Suchmaschinen eingegeben werden. Sind die richtig im Text verwendet, hilft es dem Blog, in den Suchergebnissen aufzusteigen.

Dadurch steigt die Besucherzahl auf deiner Seite an. Schreibt man lieber passioniert über seine Interessen, als die Zeit zu finden, sich zusätzlich in die Suchmaschinenoptimierung einzuarbeiten, könnte ein Ghostwriter, mit Blog- und Social-Media-Erfahrung, von großem Nutzen sein. Diese Art von Ghostwriter arbeitet auch für Firmenblogs und sind ausgebildet, neben einem authentischen Text, auch einen mit Mehrwert zu schreiben.

Unterstützung für professionelle Blogger

Für viele ist das Bloggen nicht nur Hobby. Es stellt eine gute Möglichkeit dar, mit seinen Interessen Geld zu verdienen. Doch können viele professionelle oder erfolgreiche Blogger, die einen oder mehrere Blogs gleichzeitig führen, schnell in die Situation geraten, in der sie mit dem Einhalten ihrer Artikelveröffentlichungen nachlässig werden. Häufig kommt der Alltag dazwischen oder man erleidet, aufgrund des hohen Arbeitspensums, eine Schreibblockade.

Dabei ist regelmäßiger und guter Content wichtig, um einen Blog am Leben zu halten. Leser sehen selten nach, wenn die Qualität oder die Uploadfrequenz nachlässt. Bei Überforderung kann man verschiedene Bereiche seiner Blogarbeit auslagern, sei es die Recherche, die reine Korrektur oder das Schreiben an sich.

Auch außerhalb von Stresssituationen profitiert jeder Blog durch externen Research und den Austausch mit einem Ghostwriter. Es kommt immerhin ein zusätzlicher Kopf dazu, der das Themengebiet mit neuen Informationen und Ansichten bereichern kann.

Ghostwriter und Lektoren

Über Agenturen oder auf Portalen bieten Ghostwriter und Lektoren ihre Arbeit an.

Wichtig bei der richtigen Wahl der Schreibhilfe ist, dass die Chemie zwischen euch beiden stimmt. Ein regelmäßiger Austausch ist deshalb sehr wichtig. Grundsätzlich sollte man den Ghostwriter immer wissen lassen, in welche Richtung der Blog gehen soll und welche Wünsche man für die Zukunft hat.

So kann ein Ghostwriter oder ein Lektor helfen, die Qualität deiner Texte zu erhöhen, er kann sich deiner “Sprache” anpassen und ihr durch seine professionelle Ausbildung den letzten Schliff verpassen. Die Sorge, dass die Authentizität deiner Blogs durch einen zusätzlichen Schreiber verloren geht, ist unberechtigt, denn wenn die Kommunikation zwischen dir und deinem Schreiber stimmt und er aus deinem Interessen- oder Fachgebiet ist, kann dein Hobby zur Erfolgsgeschichte werden.

Gerne freue ich mich auf dein Feedback und ggf. SocialMedia Signale. Bei Fragen einfach hier drunter Feedback geben.

 

Eine gute Unternehmenswebsite kann den Erfolg maßgeblich steigern

unternehmenswebseite-wichtiger-denn-je-internetblogger-de

Die meisten Kunden informieren sich im Internet, bevor sie ein Unternehmen mit einer Dienstleistung beauftragen oder die Produkte einer Firma kaufen. Dabei ist es egal, ob ein Handwerker benötigt wird, ob ein Brautpaar nach einem DJ sucht oder ob ein Autokäufer eine neue Versicherung abschließen möchte.

 

Das Internet ist fast immer die erste Anlaufstelle, um Informationen zu erhalten. Das bedeutet für alle Unternehmen, dass es in der heutigen Zeit ein großer Fehler ist, auf eine professionelle Internetpräsenz zu verzichten. Die Firmenhomepage ist nämlich der bedeutendste Baustein des Online-Marketings und muss dementsprechend clever durchdacht sein. Doch was macht eine gute Unternehmenswebsite aus? Wie sollte sie aufgebaut sein, damit sie den Unternehmenserfolg auch wirklich steigert?

Ein guter Inhalt ist das A und O

In erster Linie muss der Inhalt der Website wirklich informativ sein und dem Besucher einen Mehrwert bieten. Nur dann wird er sich genauer mit der Website und dem dahinterstehenden Unternehmen auseinandersetzen. Ein gut strukturierter, hilfreicher Inhalt ist auch in puncto Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig, denn die Algorithmen der Suchmaschinen sind neuerdings auf der Suche nach unverfälschten, echten Suchergebnissen. Dementsprechend werden die Bewertungen der Seiteninhalte mit einbezogen, während unnatürliche Veränderungen der Seite weitestgehend ignoriert werden. Gerade in einer Zeit, in der es in jeder Branche eine extrem starke Konkurrenz gibt, ist die Suchmaschinenoptimierung wichtiger denn je. Je besser die Unternehmenswebsite in puncto SEO optimiert ist, desto weiter oben taucht sie in den Suchergebnissen auf.

Harmonisches Webdesign als Schlüssel für eine erfolgreiche Website

Beinahe ebenso wichtig wie der Inhalt einer Website ist ihr Design. Die Gestaltung lässt die Texte und Informationen erst richtig wirken und sorgt dafür, dass sich der User auf der Website wirklich wohlfühlt. Meistens werden simple, altmodische Internetseiten, die noch via Homepagebaukastenprinzip zusammengeklickt wurden, als unattraktiv und unmodern bewertet. Das weckt natürlich auch keinen guten Eindruck über das Unternehmen, dem die Website gehört. Wer selbst keine Erfahrung in der Webentwicklung hat, kann ein Portal für die Homepageerstellung nutzen. Hier gibt der User seine individuellen Vorstellungen an und lässt sie von einem erfahrenen Webdesigner umsetzen.

Nichts läuft ohne Online-Marketing

Ein erfolgreiches Online-Marketing trägt ebenso dazu bei, dass die Website eines Unternehmens besser von anderen Internetnutzern wahrgenommen wird. Dabei sind zum Beispiel bezahlte Anzeigen mit Google AdWords eine wertvolle Hilfe. Aber auch das Social-Media-Marketing und das E-Mail-Marketing spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle.

 

Bildquelle via https://www.pexels.com/de/foto/bildschirm-computer-laptop-tastatur-109371/

Handy Überwachung leicht gemacht: Alles über Spy-Apps

handy-überwachungssoftware-internetblogger-de

Handy Überwachung leicht gemacht: So funktionieren Spy-Apps

Die Verwendung einer Spy-App ist derzeit die einzige Möglichkeit, eine lückenlose Handy Überwachung durchzuführen. Wie solche Apps funktionieren und was Sie bei der Nutzung von Handy-Spionagesoftware beachten müssen, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Funktionsweise von Spionage-Apps

Eine Spionage-App ist eine Software, die die Aktivitäten auf einem anderen Endgerät aufzeichnet und überwacht. Die ausgelesenen Daten werden dezentral auf einem Server gespeichert und dem App-Nutzer über ein spezielles Webinterface zugänglich gemacht. Alternativ können die gesammelten Daten ausgedruckt und ausgewertet werden. Die Software wird einmalig auf dem Zielgerät installiert und hinterlässt keine Spuren. Mit anderen Worten: Die Zielperson weiss nicht, dass sie überwacht wird. Die meisten Spionage-Apps nutzen Dienste, die sich bereits auf dem Smartphone befinden.

Spionage-Apps: Die wichtigsten Features auf einen Blick

Hinsichtlich der Benutzerführung bestehen zwischen den einzelnen Spionage Apps deutliche Unterschiede. Der Funktionsumfang ist jedoch ähnlich, was insbesondere für Softwarelösungen im oberen Preissegment gilt. Zu den gängigsten Features von Spionage-Apps zählen:

  • Speicherung von Anrufprotokollen
  • Ortung des Gerätes via GPS
  • Auslesen von E-Mails
  • Überwachung und Speicherung der Browserhistorie
  • Zugriff auf gesendete und empfangene Medien
  • Mitlesen von Chats in sozialen Netzwerken
  • Zugang zu Kalender-Aktivitäten
  • Mitlesen von SMS und MMS

 

Je nach genutzter App hat der Überwachende außerdem die Möglichkeit, Webseiten und installierte Apps zu sperren. Auch das Blockieren einzelner Kontakte und bestimmter Handy-Einstellungen ist mit einer Spy-App leicht möglich. Auf diese Weise können die Aktivitäten der Zielperson nicht nur überwacht, sondern auch kontrolliert werden.

Auf welchen Smartphones laufen Spionage Apps?

Die Hersteller von Spionage-Apps richten ihr Softwareangebot an den Marktverhältnissen und den Bedürfnissen der Kunden aus. In der Regel werden Versionen für die Betriebssysteme Android und iOS angeboten. Bei einem Android-Smartphone ist es nicht nötig, komplett auf das Endgerät zuzugreifen. Für bestimmte Funktionen (z.B. die Überwachung von WhatsApp) ist jedoch ein Rooting erforderlich. Wer eine Spy-App auf einem iPhone installieren möchte, muss zuvor einen Jailbreak durchführen. Einige Anbieter bieten Versionen mit eingeschränktem Funktionsumfang an, die ohne physischen Zugang zum Zielgerät aufgespielt werden können. Eine Installation ist möglich, wenn der App-Nutzer über die iCloud-Credentials der Zielperson verfügt.

Rechtliche Aspekte der Handy Überwachung

Wer darüber nachdenkt, auf einem Smartphone eine Spy-App zu installieren, sollte sich darüber im Klaren sein, dass dies ohne die Einwilligung des Besitzers nicht gestattet ist. Wird die App dennoch installiert, kann dies strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben. Wenn sich das Zielgerät im Besitz des App-Nutzers befindet, ist die Installation und Nutzung der App legal. Dies ist beispielsweise bei Geräten der Fall, die von Eltern angeschafft und den eigenen Kindern zur Nutzung überlassen werden. Auch Firmenhandys dürfen ohne Einwilligung der Nutzer legal überwacht werden.

Bildquelle via https://www.pexels.com/de/foto/apple-iphone-smartphone-technologie-17663/

Die 7 besten Online-Projektmanagement-Tools für Remote-Teams

remote-teams-management-beitragsbild-internetblogger-de-10052018

Die Arbeit mit Kollegen, die remote von unterschiedlichen Standorten aus als verteiltes Team arbeiten, setzt eine gewisse Planung und Verwaltung voraus. Es ist dabei nicht immer leicht den Überblick zu behalten, wenn der Zeitdruck steigt oder neue Anforderungen von Kunden gestellt werden.

Deshalb kennen und nutzen viele Unternehmen Tools wie Slack, Jira und Asana. Doch das sind nicht unbedingt die besten Programme, um Ihre Produktivität zu erhöhen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen 7 praktische Online-Tools für das Projektmanagement vorstellen, die Sie bei alltäglichen Aufgaben unterstützen.

Damit Ihr remote Team immer rechtzeitig die besten Arbeitsergebnisse abliefert, ist die interne Kommunikation und das Vertrauen untereinander die wichtigsten Voraussetzungen. Sobald Ihr Team effektiv arbeitet, sollten Sie sich um effektive Arbeitsprozesse Gedanken machen. Die nachfolgenden Tools können Ihren Projektalltag vereinfachen, indem diese wichtige Abläufe optimieren oder ermöglichen. Einige der nachfolgenden Tools bieten Ihnen Zugang zu mobilen Anwendungen, kostenlosen Probeversionen oder setzen den Fokus auf einen umfassenden Kundenservice. Sehen Sie selbst!

Teamweek

Teamweek ist darauf ausgelegt Zeit effizient zu nutzen. Deshalb gibt es innerhalb der Benutzeroberfläche keine unnötigen Elemente und keine Verwirrung bei der Bedienung. Gepaart mit einem schicken Design und einer unkomplizierten Menüführung liefert Teamweek ein flexibles Projektmanagement-Tool für Ihren modernen Arbeitsplatz.

In der mobilen APP können Anwender bequem Aufgaben oder Termine eintragen, ohne dabei auf einen Desktop-PC angewiesen zu sein.

Mitarbeiter und Projektleiter bekommen durch den geteilten Kalender einen guten Überblick über alle wichtigen Termine und Meilensteine.

Dieses Tool können Sie für Ihr Team mit bis zu 5 Mitarbeitern kostenlos verwenden, für mehr Benutzer steht eine kostenfreie Testversion zur Verfügung. Danach werden Preise bei jährlicher Zahlung ab 35$/Monat aufgerufen. Je größer das Team, desto höher der Preis.

Toggl

Toggl hilft Ihrem Team dabei, die Zeit immer genau im Auge zu behalten. Die Funktionen übersteigen dabei ein einfaches Programm zur Überwachung der verwendeten Zeit für bestimmte Aufgaben in bestimmten Projekten. Toggl ist zuverlässig, schnell und leicht zu bedienen. Durch die geschickte Verknüpfung der Desktop-Anwendung mit Website und mobiler App ermöglicht die Nutzung über Systemgrenzen hinweg. Sie können Ihren Arbeitsbeginn auf der Website eintragen, in der Desktopanwendung das Ende bekannt geben und später Arbeitszeiten manuell per mobiler App hinzufügen.

Zur Optimierung der Prozesse lassen sich umfangreiche Statistiken zur aufgewendeten Zeit für einzelne Teammitglieder oder das gesamte Team erstellen.

Schon die kostenlose Version bietet Ihnen umfangreiche Funktionen, allerdings ohne die Berichterstattung. Danach beginnen die Preise bei 9$/Monat/Benutzer, wenn Sie die jährliche Zahlungsweise auswählen.

Monday

Mit Monday erhalten Sie ein leistungsstarkes Werkzeug, um immer alle Arbeitsschritte im Überblick zu behalten. Damit verpassen Sie keine Deadline mehr, denn im Dashboard sehen Sie immer genau, wer, wann und woran arbeitet. Die Stärken des Tools liegen in der übersichtlichen Benutzeroberfläche und Darstellung. Durch Bereitstellung einer zentralisierten Kommunikationsplattform und dem Dokumentenmanagement geht keine Aufgabe verloren. Doch nicht nur die interne Kommunikation und Aufgabenverwaltung wird von Monday unterstützt, es lassen sich auch Kunden auf die Plattform einladen, damit die Zusammenarbeit aller Beteiligten verbessert wird. Auch die integrierte Suche nach Projekten, Aufgaben oder Dokumenten hilft dabei, die Produktivität ohne zusätzliche Meetings zu steigern.

Preislich startet der Dienst bei 21 $/Monat, wobei Sie zunächst alle Funktionen kostenfrei testen können.

Appear In

Dieses Tool ermöglicht Ihrem Team die einfache Durchführung von Online Konferenzen per Video und Chat. Weiterhin können direkt innerhalb der Anwendung Präsentationen, Tabellen oder der ganze Desktop geteilt werden. Dies funktioniert ebenfalls im Browser und in der mobilen App.

Die kostenlose Version unterstützt bis zu 4 Teilnehmer. Benötigen Sie mehr, müssen Sie zur Premium Variante greifen, in der Sie bis zu 12 Kollegen vernetzen. Diese kostet 9,99 $/Monat und bieten weiterhin unterschiedliche Chaträume, sowie erweiterte Möglichkeiten zur Freigabe.

Podio

Dieses Tool ist nicht nur ein einzelnes Programm, sondern bietet Zugriff auf unterschiedliche Anwendungen zur Zusammenarbeit in remote Teams. Sie können als Nutzer aus über 100 unterschiedlichen Tools genau die zusammenstellen, die Sie und Ihre Kollegen benötigen. Dazu gehören unter anderem Tools zum Projektmanagement, Zeitmanagement, Aufgabenmanagement, Kalender, Chat und viele mehr.

Für bis zu 5 Mitarbeiter gibt es eine kostenlose Version, darüberhinausgehend starten die monatlichen Kosten bei 7,20 $/Monat, wenn Sie sich für die jährliche Zahlungsweise entscheiden.

iDoneThis

Mit dem Tool iDoneThis behalten Sie die kleinen täglichen Aufgaben der einzelnen Mitglieder im Team immer im Überblick. Tägliche Status-Updates helfen dabei, keine Aufgabe zu vergessen. Durch die gelungene Outlook-Integration vereinfacht sich die Zusammenarbeit innerhalb des Teams enorm.

Preislich beginnt das Basispaket bei 4 $/Benutzer/Monat.

EveryTimeZone

Haben Sie oft mit internationalen Kontakten auf unterschiedlichen Kontinenten zu tun? Dann kann Ihnen Every Time Zone dabei helfen, immer den Überblick zu bewahren. Dieses Tool ist eine reine Webanwendung, die alle Zeitzonen übersichtlich darstellt. Damit können Sie zeitliche Absprachen immer genau abstimmen, egal, wo sich Ihr Partner gerade befindet.

Dieses Tool ist immer kostenfrei.

BitBucket

Ihre remote Softwareentwickler, die an verteilten Standorten arbeiten, sollten immer den aktuellen Source-Code zur Verfügung haben, richtig? Dafür sorgt das Tool BitBucket. Mit diesem Webhosting-Service haben alle Entwickler zu jederzeit den aktuellen Quellcode im Blick und können an diesem arbeiten. Sollte einmal etwas schiefgehen hilft das integrierte Revisionsmanagement.

Wie viele Tools lässt sich auch diese Anwendung für bis zu 5 Personen kostenfrei nutzen, danach werden im günstigsten Fall 2$/Benutzer/Monat fällig, wobei der Mindestbetrag 10$/Monat beträgt.

Fazit

Nehmen Sie sich ruhig ein wenig Zeit und finden Sie heraus welche der Tools Sie benötigen, womit Sie produktiver arbeiten können und welche Anwendung letztlich die Zufriedenheit Ihrer Kunden steigert und damit zu mehr Profit führen. Auch Ihr Team wird Ihnen dankbar sein, wenn es hilfreiche Tools zur Vereinfachung des Arbeitsalltags erhält. Mit den kostenlosen Testversionen können Sie die beschriebenen Tools erst einmal ausführlich testen, bevor Sie die Premiumversion in Ihr Unternehmen einführen. Doch seien Sie vorsichtig und integrieren Sie nur die Tools, die Sie wirklich nutzen, denn nichts benötigt mehr Zeit, als die Arbeit mit unnötigen Tools.

Vor- und Nachteile der digitalen Welt – und das was noch kommt

vor-und-nachteile-digitale-welt-internetblogger-de

Nach Aussagen des Branchenverbands Bitkom geht jeder zweite Deutsche, der zwischen 16 und 74 Jahren alt ist, regelmäßig per Smartphone oder Computer ins Internet. Die Menschen rufen ihre E-Mails ab, interagieren in sozialen Netzwerken und informieren sich im Netz. Die Online Welt ist wichtiger Bestandteil des Alltags geworden.

 

Die Technik, die immer schnellere und leistungsfähigere Geräte hervorbringt, sorgt dafür, dass sich viel im Internet abspielt und abspielen wird. Dank der 1999 eingeführten DSL-Breitbandtechnik ist die Geschwindigkeit im Netz so hoch, dass sich problemlos Videos und Audiodateien streamen lassen, Daten jeglicher Art ausgetauscht und hochwertige Spiele mit Animationen zocken lassen.

Das Netz der unbegrenzten Möglichkeiten

Die Handhabung des Internets ist leicht. Jeder kann heute in der Online Welt einen Blog oder eine Webseite in wenigen Minuten erstellen oder sich in einem sozialen Netzwerk anmelden. Informationen jeglicher Art sind immer verfügbar. Das Kennenlernen von Freunden, Arbeitskollegen oder eines neuen Partners erfolgt zum großen Teil online. Dafür gibt es Partnerbörsen und verschiedene Portale, die beruflich wie privat Kontakte ermöglichen. Auch Einkaufen war noch nie so leicht. Egal, welches Produkt man sucht, das Internet bietet binnen weniger Sekunden Möglichkeiten, etwas zu bestellen.

Hinzu kommt, dass die Unterhaltung im Netz jede Grenze sprengt. Vor ein paar Jahren ließ sich Glücksspiel nur in Spielbanken zocken, jetzt kann jeder per Online Casino Roulette, Poker & Co spielen und dabei noch von einem Bonus und anderen Annehmlichkeiten profitieren. Verschiedene Vergleichsportale helfen Usern, schnell den geeigneten  Anbieter auszuwählen. Überhaupt lässt sich fast alles online vergleichen. Von Handys über Versicherungen bis hin zu Krediten – Testberichte geben unkompliziert eine Antwort, welches Produkt das Beste für die individuellen Bedürfnisse ist.

Die Vor- und Nachteile der Online Welt

Die Vorteile des Internets liegen auf der Hand. Neben den oben genannten positiven Aspekten, bringt das Internet eine große Kostenersparnis mit sich und macht es möglich, zeitlich unabhängig zu sein. Zudem erlaubt es eine globale, individuelle Kommunikation. Der Übergang verschiedener Medien ist fließend. Der Inhalt eines Artikels, eines Posts oder einer Webseite lässt sich lesen, dazu ein Video ansehen, kommentieren und weiter empfehlen.  In der Geschäftswelt ermöglicht die Online Welt das Erledigen von mehreren Dingen gleichzeitig. Auch die Steuerung von verschiedenen Arbeitsschritten lässt sich dank des Internets leichter durchführen.

Natürlich führt das zu Nachteilen. Denn durch die ständige Erreichbarkeit lebt man zerstreuter. Viele Menschen haben Schwierigkeiten, sich auf eine Sache zu konzentrieren, da sie von der Online Welt permanent abgelenkt werden. Die Leistung und die Konzentration sinken. Viele leben und kommentieren in ihrer eigenen virtuellen Welt und haben sich im echten Leben kaum etwas zu sagen. In der U-Bahn oder im Zug- jeder stiert heute auf sein Smartphone. Die Umgebung wird nur noch durch eine Blase wahrgenommen.

Die Zukunft der digitalen Welt

Das Internet ist Teil einer digitaler Revolution und damit auch einer gesellschaftlichen Revolution. Zukünftig wird das Internet intelligent werden. Das Netz wird jeden einzelnen Menschen genau kennen und es wird wissen, was man braucht oder sich gerade wünscht. Die digitale Welt wird unsere Aktivitäten speichern und Dossiers über uns erstellen – und zwar nicht nur, um uns bei Entscheidungen zu helfen, sondern auch, um unser Gedächtnis zu verknüpfen. Weiterhin wird es uns Daten zu unserem Gegenüber liefern und die auf unsere Stimme und Gesten reagieren. Bald ist es sogar möglich, dass das Internet unsere Handschrift erkennt oder und für uns eine Wohnung in einer neuen Stadt sucht.

Welcher Internetanschluss passt für welche Nutzung?

glasfaser-digitalisierung-schnelleres-internet-internetblogger-de

Ob privat oder in der Firma: Keiner kann heute mehr auf einen Internetanschluss verzichten. Denn egal ob die Bestellung des Geburtstagsgeschenks für einen guten Freund oder die geschäftliche E-Mail, alles wird über das weltumspannende Netz abgewickelt. Und dabei wächst die Anforderung nach Bandbreite. Hat früher das Modem beim Einwählen ins WWW noch wilde Töne von sich gegeben, können heute Filme über die Leitung in HD-Qualität genossen werden.

 

Aber Achtung auch heute ist Internetanschluss nicht Internetanschluss. Zu verschieden sind die Nutzungsszenarien von Privatkunden und Firmenkunden:

Während Privatkunden primär einen günstigen Anschluss (20-40 €/ Monat) mit hohen Downloadraten (für Filme, Music etc.) nachfragen, benötigen Unternehmen andere Leistungsparameter: Hier zählen neben hohen Bandbreiten für Down-und Upload insbesondere Qualitätsthemen. D.h. die Leitung braucht eine gleichbleibend hohe Leistung (Datendurchsatz, Geschwindigkeit, etc.). Und das unabhängig davon, ob die Firma nebendran auch gerade viele Dateien an ihre Kunden verschickt. Im Störungsfall muss es beim Firmenkunden auch schnell gehen. Ausfallzeit kostet hier direkt Geld.

https://pixabay.com/de/netzwerkkabel-kabel-patch-494649/
DSL-ADSL-Anschlüsse in Deutschland häufen sich, denn wir wachsen mit der heutigen Digitalisierung

ADSL, VDSL, Koaxial oder FTTH? Welche Technik mach Sinn?

ASDL steht für Asymmetric Digital Subscriber Line und bezeichnet die am häufigsten genutzte Anbindung ins Internet in Deutschland. Das Asymmetric beschreibt eine hohe Downloadrate (bis 16 Mbit/s) bei einer vergleichsweisen niedrigen Uploadrate (bis 2,8 Mbit/s). Ist die Flächendeckung bei dieser Technik sehr hoch, reichen doch heute die Bandbreiten selbst Privatkunden oft nicht aus. Dementsprechend wird ADSL die letzten Jahre sukzessive von VDSL abgelöst. Mit Übertragungsraten von bis 100 Mbit/s (Down) und 40 Mbit/s (Up) entspricht dies viel eher den heutigen Anforderungen von Privatkunden und Gewerbetreibenden. Mit Super Vectoring hat die Telekom zu dem noch den Turbo gestartet und bietet seit 01.08.2018 in Teilbereichen VDSL-Anschlüsse mit bis 250 Mbit/s an.

Der Internetanschluß auf Koaxial-Basis setzt auf dem Kabelfernsehnetz auf. Hier sind Übertragsraten von 500 Mbit/s im Downstream-Bereich und 50 Mbit/s im Upstream-Bereich möglich. Perspektivisch wird die Downloadrate auf 1 Gbit/s steigen, was von den Anbietern gerne als Einstieg in die Gigabitgesellschaft gesehen wird.

FTTH oder Fiber to the Home – der Glasfaseranschluß für zu Hause ermöglicht mittelfristig auch Bandbreiten über 1 Gbit/s. Im Vergleich zu den anderen Techniken ist die Flächendeckung bei FTTH bisher aber sehr niedrig in Deutschland.

Ist Kupfer dann ein Auslaufmodell und Glasfaser die Zukunft?

dsl-deutschland-internetblogger-de

Glasfaser ist aus heutiger Sicht das Medium der Wahl für die Übertragung von hohen Bandbreiten mit hoher Qualität. Insbesondere Unternehmen setzen daher immer stärker auf die Anbindung Ihrer Standorte mit dieser Technik. In vielen Gewerbegebieten werden momentan dafür Gehwege und Straßen aufgegraben, um unterversorgte Gebiete anzubinden.

Auch die Politik hat dieses Thema mittlerweile für sich erkannt und fördert im Breitbandausbau nur noch Glasfaserprojekte. Aber dennoch wird die alte Kupfer- und Koaxialtechnik uns noch einige Zeit als Brückentechnologie erhalten bleiben. Zu hoch ist die Flächendeckung und entsprechend niedrig die Preise insbesondere für private Anwender.

Bildquellen:

Welche Social Media Aktivitäten bringen mein Unternehmen wirklich weiter?

socialmedia-aktivitäten-internetblogger-de

Obwohl es die meisten Social Media Kanäle nun seit einigen Jahren gibt und die Nutzerzahlen der größten Kanäle mittlerweile in die Milliarden gehen, betreten Unternehmen trotzdem täglich das für sie völlige Neuland Social Media Marketing.

Das klassische Marketing hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und die eigene Zielgruppe ist längst nicht mehr nur über Print, Radio und TV erreichbar. Unternehmen, die mit ihren Kunden weiterhin auf Augenhöhe kommunizieren möchten, müssen den Gang in die sozialen Medien also wohl oder übel antreten.

Doch wo soll man mit den eigenen Social Media Aktivitäten beginnen?!

Oftmals enden die eigenen Social Media Bemühungen schneller, als diese ursprünglich begonnen haben. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Der zuständigen Abteilung gehen die Ideen aus
  • Keiner in der Abteilung fühlt sich wirklich zuständig
  • Die fehlenden Reaktionen der Zielgruppe lassen das Unternehmen zu der (fehlerhaften) Schlussfolgerung kommen, dass Social Media Marketing eigentlich gar nichts bringt

Die Liste könnte endlos fortgeführt werden!

Um Szenarien dieser Art zu vermeiden, möchten wir in diesem Beitrag einen genauen Blick darauf, welche Social Media Aktivitäten „wirklich“ relevant sind und die Langlebigkeit der eigenen Social Media Bemühungen nachhaltig erhöhen.

Der erste Schritt: die Auswahl der richtigen Social Media Plattformen

Wenn es um Social Media Marketing geht, sollte der erste Schritt bereits weit vor den eigentlichen Aktivitäten durchgeführt werden. Hierbei geht es nämlich zunächst darum, die für das eigene Unternehmen relevanten Social Media Plattformen zu definieren.

 

Auf welchen Social Media Kanälen möchte/sollte/könnte unser Unternehmen (zunächst) vertreten sein? Bei diesen Überlegungen gilt die Devise: weniger ist mehr! Schließlich sollte man sich als „Neuling“ im Bereich Social Media Marketing nicht gleich übernehmen und die eigenen Social Media Aktivitäten auf die wichtigsten reduzieren. Erst nach und nach sollten die Präsenzen auf den jeweiligen sozialen Medien um neue, auf anderen Plattformen erweitert werden.

Wichtig ist zunächst nämlich die eigene Kontinuität und nicht, dass man als Unternehmen auf so vielen Kanälen wie möglich vertreten ist. Unternehmen, die hierbei konservativ vorgehen und realistisch planen, sind klar im Vorteil!

Ziele für die eigenen Social Media Aktivitäten definieren

Welche Ziele verfolgt unser Unternehmen fortan innerhalb der sozialen Medien? Möchten wir mit unseren Social Media Aktivitäten bspw. dazu beitragen, dass mehr Verkäufe generiert werden? Möchten wir unseren Kundenservice entlasten, indem wir das Beschwerdemanagement zukünftig innerhalb der sozialen Medien abwickeln? Möchten wir in unserer Branche zum absoluten „Thought Leader“ werden und DER Ansprechpartner werden, wenn es um das eigene Produkt bzw. die eigene Dienstleistung geht?

All diese Fragen sollten vor dem Start der eigentlichen Social Media Aktivitäten geklärt sein, denn der Content selbst hat großen Einfluss darauf, ob wir den Ansprüchen unserer eigenen Social Media Strategie überhaupt gerecht werden können.
Unternehmen, die innerhalb der sozialen Medien keine Strategie verfolgen und jeden Beitrag „einfach nur so“ machen, können auch entsprechend auch nie an ihrem Zielort ankommen – schließlich haben sie ja gar keins definiert.

Sobald die eigene Social Media Strategie klar ausformuliert wurde, ist die Marschrichtung innerhalb der sozialen Medien um einiges klarer. Außerdem bekommt jeder Social Media Kanal unter einer klar definierten Strategie eine völlig neue bzw. einzigartige Bedeutung. Schließlich unterscheiden sich alle Kanäle hinreichend voneinander und können deshalb auf ihre ganz eigene Art und Weise dazu beitragen, die jeweilige Zielsetzung zu erreichen.

 

Die eigene Social Media Marketing Strategie

Nachdem die Ziele für den Bereich Social Media definiert, geht es im nächsten Schritt an die Planung der eigenen Strategie. Hierzu zählen Überlegungen hinsichtlich der Art von Content, der eigenen Posting-Frequenz und vor allem auch über so grundlegende Dinge wie zum Beispiel die Art, auf die man die eigene Zielgruppe innerhalb der sozialen Medien ansprechen möchte.

Im Kern geht es für ein Unternehmen darum bereits vorab zu definieren, welche Rolle man innerhalb der sozialen Medien, vor allem aber aus Sicht der eigenen Kunden einnehmen möchte. Einmal definiert, kann man dieser eigenen Vision über den eigenen Content und die eigenen Social Media Aktivitäten als Ganzes Stück für Stück näher kommen.

Zuständige Person definieren

Wenn es um die tatsächliche Umsetzung der geplanten Social Media Aktivitäten geht, macht es außerdem Sinn mindestens eine Person zu definieren, die für die Veröffentlichung der Inhalte zuständig ist. Oft wird dieser Schritt von Unternehmen ausgelassen. Als Ergebnis verlieren die zunächst involvierten Personen nach einigen Wochen oft den Faden und es herrscht in den seltensten Fällen Klarheit „wer“, „was“, „wann“ und „aus welchem Grund“ postet.

Sobald aber eine Person für die Erstellung des Contents zuständig ist, ändert sich dieses oft gesehene Problem. Außerdem führt der Umstand, dass eine einzige Person „den Hut aufhat“ dazu, dass die Kommunikation über die jeweiligen Social Media Kanäle nach außen hin einheitlich ist. Ein riesen Vorteil! Denn auch im Bereich Social Media Marketing gilt der Spruch: zu viele Köche verderben den Brei!

Eine werthaltige Content Strategie entwickeln

Nicht nur die zuständige Person sollte definiert sein, sondern auch die eigene Content Marketing Strategie.

  • Wieso wird unser Unternehmen in Zukunft regelmäßig Inhalte posten?
  • Was möchten wir mit diesen Inhalten erreichen?
  • Warum sollte jemand unsere Inhalte lesen oder mit anderen Menschen teilen?

So oder so ähnlich könnte die Fragen aussehen, die man sich als Team vor dem endgültigen Start, mit Blick auf die zukünftigen Social Media Aktivitäten stellen könnte.

Das Ziel sollte es immer sein, den Lesern über die eigenen Inhalte Mehrwerte in jeglicher Form zu liefern. Schlechten Content gibt es schließlich ohnehin schon zu viel in der großen, weiten Welt des Internets! Wie möchte man sich als Unternehmen also hiervon abheben und in den Köpfen seiner (potentiellen) Kunden bleiben?

 

Berufliche Perspektiven in der Betriebswirtschaft

Die Betriebswirtschaftslehre genießt seit einigen Jahrzehnten den Ruf, das Studienfach der Unentschlossenen zu sein. Man würde damit schon irgendwie unterkommen, irgendwas würde schon passen.

Es ist in der Tat wahr, dass das Studium der Betriebswirtschaft – als auch artverwandte Berufsausbildungen wie die von Büro- oder Industriekaufleuten – eine wahre Fülle an verschiedenen Arbeitsplatzmöglichkeiten bietet. Die wichtigsten sollen hier einmal vorgestellt werden – nachdem die Betriebswirtschaft von anderen Wirtschaftswissenschaften abgegrenzt wurde.

Die Betriebswirtschaft innerhalb der Wirtschaftswissenschaften

Die Betriebswirtschaft ist ein fester Bestandteil des weitläufigen Feldes der Wirtschaftswissenschaften. Insbesondere die Volkswirtschaftslehre, kurz VWL, aber auch Fächer wie Wirtschaftspsychologie oder Wirtschaftssoziologie zählen zu den Wirtschaftswissenschaften.

Was die Betriebswirtschaft ausmacht, ist weniger ein Blick aus der Vogelperspektive auf die Lage der Dinge, sondern die Sicht aus einem Unternehmen am Markt heraus: “Welche Konkurrenz gibt es, und wie ist diese einzuschätzen?” aber auch “Wie organisiert man mit möglichst wenig Ressourceneinsatz den größtmöglichen Gewinn?” oder “Lohnt sich eine Eigenfertigung, wenn qualitätsähnliche Einzelteile auch fremd bezogen werden könnten?” sind nur einige der Kernfragen eines agierenden Betriebswirtes.

Die Betriebswirtschaftslehre kann also zurecht als pragmatisches Studienfach angesehen werden – und das schätzen viele Arbeitgeber.

Königsdisziplin Controlling

Das Controlling eines Unternehmens ist die Abteilung bzw. Ebene, von der größere Investitionen und Vorhaben abgesegnet werden müssen. Es muss klar sein, dass durch den geplanten Einsatz von Mitteln sich ein größerer Gewinn oder Mehrwert verspricht. Und diese Gewinne lassen sich selten “auf gut Glück” einfach so vorhersagen. Es bedarf also Experten, die unabhängig von Einzelbestrebungen Vorhaben betriebswirtschaftlich bewerten und schlussendlich befürworten oder ablehnen.

Das Marketing bietet kreative Aufgaben neben ernster Verantwortung

In der Marketingabteilung bekommen es Betriebswirte- und innen weniger mit kalkulatorischen Aufgaben zu tun, als mit dem zugewiesenen Etat wirkungsvolle Werbung zu machen. Dazu zählt bei weitem nicht nur die Mietung von Litfaßsäulen; auch auf diplomatisch kluge Agitationen kommt es an – bei international operierenden Unternehmen auf jeden Fall. Kernaufgabe im Marketing ist in jedem Fall, den Mehrwert der eigenen Waren hervorzuheben. Der Vertrieb – hier nicht als eigenständig Kategorie genannt – hat im Vergleich zum Marketing oft die Aufgabe, bestehende Kundenstämme zu pflegen, anstatt neue Kunden anzuwerben.

Buchhaltung und Digitales

Als innovative Wissenschaft ist auch die Betriebswirtschaft bestrebt, Arbeit durch die Nutzung von Computern und Ähnlichem leichter zu machen. So sind Betriebswirte nicht selten nur als Branchenspezialisten gefragt, denn als IT-Berater. Somit bilden sich insbesondere in der technischen Sparte berufliche Perspektiven innerhalb der Betriebswirtschaft für Hochschulabsolventen oder Ausgelernte, die ihr fundiertes Basiswissen durch ein Studium oder einer IHK-Prüfung im informationstechnischen Sektor erweitern. Großes Stichwort: SAP-Management.

Wirtschaftsrecht

Meistens durch Juristen besetzt, befassen sich Rechtsabteilungen entweder mit der juristischen Verfolgung der Konkurrenz oder der Vermeidung des Unternehmens, rechtlich belangt zu werden. Zwar dürfen nur Volljuristen Unternehmen vor Gericht vertreten, dennoch bedarf es immer wieder spezialisierter Mitarbeiter, deren Expertisen insbesondere auf internationalem Handelsrecht oder etwa EU-Rechtsetzungsverfahren beruhen.

Hier sei auf den üblicherweise LL.M.-Abschluss hingewiesen, der als juristischer, Ergänzungsmaster in Großunternehmen zumeist extra versilbert wird.

Wie funktionieren Backlinks? | Eine kurze Einführung

backlinks-internetblogger-de

Was sind Backlinks?

Backlinks sind Hyperlinks, die auf einer Webseite platziert werden und zu einer anderen Webseite weiterleiten. Daher können Backlinks auch als eine Art Empfehlung angesehen werden. Diese Art von Links wird „Inbound-Link“ genannt. Auf der anderen Seite stehen sogenannte „Outbound-Links“. Das sind Links, die du auf deiner eigenen Webseite platzierst, um zu anderen Webseiten weiter zu verlinken. Inbound-Links zu deiner Webseite sind Outbound-Links für andere Webseiten und umgekehrt.

Warum sind Backlinks für Suchmaschinen so wichtig?

Am Anfang wurden Webseiten nur nach der Anzahl an relevanten Keywords auf der Webseite eingestuft. Dies wurde schnell erkannt und von vielen Webseiten durch ein sogenanntes „Keyword Stuffing“ ausgenutzt. Dabei wurden bestimmte Keywords so oft wie möglich in den Inhalten einer Webseite wiederholt. Die Qualität des Webseiteninhalts oder die Bekanntheit der Webseite spielte dabei keine Rolle. Dies führte zu einem ineffektiven Suchmaschinensystem.

Daher sind Backlinks heutzutage ein wichtiger Index für Suchmaschinen, um das Webseiten-Ranking zu bestimmen. Je mehr Backlinks eine Webseite hat, desto höher ist ihr Stellenwert in der Ergebnisanzeige bei Suchanfragen.

Was sind gute Backlinks?

Ein wichtiger Faktor für die Einstufung von Backlinks durch Suchmaschinen ist die Themenrelevanz der Webseiten, vom dem der Backlink stammt. Im schlimmsten Fall können irrelevante Backlinks dem Seitenranking auch schaden. Wenn ein Backlink über einen bestimmten Suchbegriff (Keyword) verlinkt wird, über welchen du gerne gefunden werden willst, ist der Effekt für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) noch größer. Backlinks von Webseiten mit einem hohen Seitenranking und aus demselben Land wie die eigene Webseite steigert das Ranking noch mehr.

Ein weiterer Faktor, der bei einem Linkaufbau beachtet werden sollte ist, dass es zwei verschiedene Arten von Links gibt: Do-Follow- und No-Follow-Links. Um automatisch generierte Spamlinks vorzubeugen, wurden No-Follow-Links von Suchmaschinen eingeführt. Unternehmen und Blogger können dadurch die Outbound-Links einer Webseite kontrollieren. Mit No-Follow-Links verweist du auf eine andere Webseite, informierst Google aber gleichzeitig darüber, dass du diese nicht weiterempfehlen willst. Do-Follow Links kann als Empfehlung gewertet werden und verbessert dein Suchranking. Du solltest jedoch immer einen Überblick über deine Backlinks haben. Dafür gibt es mittlerweile sehr gute SEO-Tools.

Schnell unterwegs im Internet – das sollten Sie wissen

schnell-im-internet-unterwegs-das-sollte-man-wissen-internetblogger-de

Das Internet ist ein wichtiges Medium in unserer Zeit, dass sowohl privat als auch beruflich nicht mehr wegzudenken ist. Aufgrund der immer größeren Datenmengen, die im Netz ausgetauscht werden, ist außerdem die Geschwindigkeit ein Faktor, der immer mehr in den Vordergrund gerät. Entsprechend groß ist auch das Angebot an Providern. Doch worauf ist bei der … Weiterlesen

So surfen Sie anonym im Netz

Es gibt viele Gründe, warum Sie im Internet anonym bleiben möchten. Vielleicht möchten Sie diese ständigen zielgerichteten Anzeigen für Dinge vermeiden, die Sie früher in der Woche einmal gegoogelt haben. Oder Sie möchten einfach nicht, dass Ihre zuvor besuchten Websites in der nächsten Browsersitzung Ihres Partners plötzlich auftauchen. Was auch immer der Grund sein mag, … Weiterlesen

Die SEO-Strategie mit Hilfe eines VPN verbessern

VPN - privates Netzwerk - by Internetblogger.de

Die Verwendung eines Virtuellen Privaten Netzwerks (VPN) hat bereits viele Bereiche erobert. Sie sind beliebt bei Gamern, bei allen die in Ländern mit starker Medienzensur leben, bei Download- und Streaming-Fans und allen, denen der Schutz ihrer persönlichen Daten am Herzen liegt, egal ob auf privater oder beruflicher Ebene. Doch was viele nicht wissen ist, dass … Weiterlesen

Wie du selbst ein Logo mit Logaster-Logo-Designer kreieren kannst

Wie Sie selbst ein Logo entwerfen können mit Logaster Wenn Sie schon der Gedanke an Bildbearbeitungsprogramme schaudert, dann können wir Ihnen empfehlen einen Online-Logo-Generator zu verwenden. Das sind intelligente, intuitive Werkzeuge, die das ganze Logo-Design für Sie übernehmen! Logaster ist ein gutes Beispiel für einen benutzerfreundlichen Logo-Generator der für eine breite Palette an Benutzern gedacht … Weiterlesen

Cybercrime- und Security-Trends im Jahr 2018

Je stärker sich das Internet in sämtlichen Aspekten des Alltags etabliert, desto mehr Angriffspunkte für kriminelle Machenschaften bieten sich. Ziel sind sowohl die Anbieter von Online-Inhalten und IT-Infrastrukturen als auch die Endverbraucher. Gerade im Zuge der Debatte um die Sicherheitslücken im Meltdown- oder Spectre-Angriffsszenario zeigt sich, wie wichtig und weitreichend die Frage der Sicherheit im … Weiterlesen

Farben gehen Hand in Hand mit eurem Business

skilled-co-farbengestaltung-webseiten-internetblogger-de

Was ist eine Farbe? Darüber denkt keiner nach. Aber sind Farben wirklich so wichtig? Laut verschiedener Forschungen haben Farben nicht nur eine psychologische Wirkung sondern auch verschiedene andere Wirkungen. Vor einiger Zeit ist dies sehr bekannt in der Unternehmens- und Marketingwelt geworden.

Die Farben der Logos, Unternehmensmarken, Produkte werden sorgfältig ausgewählt, um bestimmte Emotionen zu wecken (schwarz = Autorität, Macht und Eleganz). Das Hauptziel der sorgfältig ausgewählten Farben ist es, bestimmte Gefühle und Emotionen in Menschen zu wecken, die Verkäufe zu steigern und Marketingkampagnen zu verbessern.

Infografik von Skilled.co

Eine neue Infografik von Skilled.co sieht wie die Farbpsychologie aus und stellt 40 Fakten zur Verfügung, die euch helfen können, Verkäufe zu steigern und Marketingkampagnen zu verbessern.

farben-infografik-internetblogger-de

Habt ihr gewusst, dass solche Marken wie McDonald’s, Coca-Cola, Virgin und Nike rot ausgewählt haben, da es die emotionalste Farbe ist? Sie kann nicht nur die Herzfrequenz erhöhen sondern auch ein Gefühl der Dringlichkeit erzeugen, da diese Farbe sich mit Feuer, Blut und Gefahr assoziiert. Diese Dringlichkeit erklärt, warum rot für Sonderangebote, Rabatte usw. verwendet wird. Die Dringlichkeit zwingt Menschen eine Entscheidung jetzt und schnell zu treffen, da eine gute Gelegenheit verpasst werden kann.

Farbe Rot steht für das Gefühl der Aufregung und Kühnheit

Die Farbe Rot erzeugt ein Gefühl der Aufregung und Kühnheit. Wer möchte nicht als spannend und kühn wahrgenommen werden? Es sind höchstwahrscheinlich diejenigen, die grün wählen – die Farbe der Natur, Harmonie und Wachstum. Die Farbe Grün wird häufig verwendet, um einen entspannenden Zustand zu betonen oder gesunde und umweltfreundliche Produkte zu fördern. Der weltweit größte Betreiber einer Biosupermarktkette Whole Foods Market hat Grün für sein Logo ausgewählt.

Die Farbwahl hängt stark von der Demografie ab. Menschen, die einkaufen gehen, achten vor allem auf Produkte, die rot, königsblau und schwarz sind. Während Frauen weiche, schwache Farben bevorzugen, mögen die meisten Männer lieber eher kräftige und gewagte Farben. Vermarkter müssen die Zielgruppe sehr deutlich definieren und danach eine richtige Farbpalette anpassen. Es besteht kein Zweifel daran, dass eine Farbe eine Kunst und Wissenschaft gleichzeitig ist, wenn es um Marketing geht.

Auf Farben soll immer Wert gelegt werden

Aus diesem Grund müsst ihr großen Wert auf Farben legen, wenn ihr als Geschäftsinhaber eine Website habt und den Umsatz steigern und die Konversionsrate erhöhen möchtet. Dies ist besonders wichtig für das gesamte Design eurer Website und eure Markenbildung. In der Tat kaufen 93% der Nutzer auf einer Website, wenn ihnen die Gestaltung gefällt. Es ist ein Einflussfaktor, an den ihr immer denken müsst. 42% der Nutzer haben eine eigene Vorstellung von einer Marke oder einem Unternehmen durch das gesamte Design. 52% der Nutzer werden eine Website nie wieder besuchen, wenn ihnen die Gestaltung nicht gefällt.

Verwendung der Farben => Erhöhung der Konversionsrate

Neue Forschungen zeigen, dass die Verwendung der farbigen Call-to-Action Buttons der schnellste Weg zur Erhöhung der Konversionsrate ist. Das beste Beispiel ist der rote Button “Zum Warenkorb hinzufügen”. Rot, Orange und Grün sind die effektivsten Farben. Und wenn ihr diese Farben für Call-to-Action Buttons verwendet, stellt ihr sicher, dass sie dem Kunden gleich ins Auge fallen. Versteckt diese Buttons nicht im Footer, sondern platziert sie an einer sichtbaren Stelle, damit jeder sie sehen kann.

Wenn ihr mehr erfahren möchtet, wie sich verschiedene Farben auf die menschliche Psyche auswirken und wie ihr als Geschäftsinhaber davon profitieren könnt, werft einen Blick auf die folgende Infografik von Skilled.co.

Artikel by Eva

 

Hilfe bei der Datenrettung

Mit Sicherheit ist das schon jedem mal passiert. Irgendwas läuft schief und plötzlich sind viele Dateien weg. Gründe dafür gibt es viele und sie sind nicht zu eliminieren. Entweder löscht man etwas aus Versehen oder beim Rechner tritt ein Fehler auf. Es kann auch daran liegen, dass das Kind beim Fotografieren die Kamera fallen lässt. … Weiterlesen

Mit den passenden Erklärvideos das Beste entdecken

Bis heute sind die verschiedenen Erklärvideos einfach einer der beliebtesten Varianten, um nicht nur Werbung zu machen, sondern grundsätzlich die entscheidenden Vorteile für sich zu entdecken. Das bedeutet dahingehend, dass jeder mit den klassischen Videos einen guten und sicheren Weg gehen kann. Fakt ist einfach, dass man schon im Internet schauen kann, welche Videos einem … Weiterlesen

Interview mit Demetrio Fortman von MotoCMS

moto-cms-internetblogger-de

Herzlich Willkommen, Herr Fortman. Erzählen Sie bitte unseren Lesern kurz von sich.

Vielen Dank! Mein Name ist Demetrio Fortman. Mehr als zehn Jahre beschäftige ich mich mit der Webentwicklung und kann ohne Zweifel sagen, dass es meine große Leidenschaft ist. In der Rückschau kann ich sagen, dass ich viel Zeit brauchte, um meinen Weg von einem Studenten zum Gründer eines Homepagebaukasten Unternehmens und Chief Executive Officer einer der besten Website-Marktplätze zu bereiten.

 

Was war Ihr erstes Geschäft?

Alles wurde mit der Flash Technologie gestartet. Kurzgesagt, meine Freunde und ich haben uns entschieden einen WYSIWYG Editor zu erstellen – einen wirklich schnellen und intuitiven Homepagebaukasten basierend auf der Flash Technologie. Jeder von uns war davon begeistert, weil wir eine große Perspektive gesehen haben. Wir haben zu zweit angefangen. Wir haben den ganzen Code selbst geschrieben. Danach haben wir FlashMoto veröffentlicht – die erste Version und der Name unseres Inhaltsverwaltungssystems. Wir haben unsere Zielgruppe erreicht.

flashmoto-com-moto-cms-internetblogger-de

Alles war in Ordnung, bis zu einem Tag. Steve Jobs hat alles voll und ganz verändert und zum Glück oder nicht Flash als Lösung, Trend und Technologie  zerstört. Wir mussten eine andere Lösung finden und uns daran anpassen. Das Team hat FlashMoto komplett umgebaut und so ist MotoCMS erschienen – die zweite Version des Homepagebaukastens basierend auf der HTML Technologie. Sie steht noch wie MotoCMS 3 unseren Kunden zur Verfügung.

moto-cms-internetblogger-de

Und wie läuft es heute?

Heutzutage sind wir einer der Top-Anbieter von Homepage-Vorlagen, der mehr als 60 Kategorien zur Auswahl stellt. Unter diesen Kategorien sind Websites für fast jeden Zweck zu finden. Nun ist MotoCMS ein komplett responsiver Homepagebaukasten, den unsere Kunden mit jeder Homepage-Vorlage erhalten.

motocms-webseite-internetblogger-de

MotoCMS ist nicht das einzige ein Projekt, das Sie initiiert haben, oder?

Korrekt. Mein Team und ich haben erkannt, dass der MotoCMS Homepagebaukasten ein erfolgreiches Produkt ist und dies hat uns den Anstoß gegeben, etwas Neues zu entwickeln. Als Ergebnis sind die nächste Projekte wie Defrozo und MotoPress erschienen – jedes von ihnen hat eine eigene Geschichte. Aber die Tatsache bleibt bestehenMotoCMS ist heutzutage das erfolgreichste Projekt.

Was hat Sie zum Erfolg geführt?

Die Webwelt war anders damals. Der Markt der Homepagebaukästen war jung und kaum für Nutzer ohne Vorkenntnisse optimiert. Genau dieses Konzept habe ich als Basis genommen und die Entscheidung getroffen, eine benutzerfreundliche Plattform zu erstellen.

Andererseits wollte ich den Erstellungsprozess von Websites vereinfachen. Ursprünglich wurde MotoCMS speziell für diejenigen entwickelt, die keine Vorstellung von Codierung haben. Aber wir haben erkannt, dass Profis auch eine Lösung brauchen. Also dachte mir, warum nicht davon profitieren? Ein einfach zu bedienendes Produkt muss für jeden verfügbar sein, oder? Wir haben uns entschieden, eine Lösung sowohl für Anfänger als auch Profis zu entwickeln. Und heutzutage sind Webentwickler die zweite Zielgruppe unseres Unternehmens.

motocms-aufmachung-benefits-internetblogger-de

Wir arbeiten mit Hunderten von professionellen Web-Studios und unabhängigen Entwicklern weltweit, die hochwertige Websites für ihre Kunden erstellen. Der Grund dafür ist, dass unser Control Panel in 8 Sprachen übersetzt wurde und die offizielle Website über 3 Sprachversionen verfügt. Es ist wichtig anzumerken, dass die Mehrsprachigkeit dank unserer Kunden erreicht wurde. Einige von ihnen wollten mit dem Control Panel in ihrer Muttersprache arbeiten. Wir waren überrascht und dankbar zugleich. Wir haben realisiert, dass unser Team und unsere Kunden ein Ganzes sind, eine Gemeinschaft.

Webentwickler sind wählerisch. Wie arbeiten Sie mit ihnen?

MotoCMS bietet sehr attraktive Geschäftsbedingungen an. Sie können es kaum glauben, aber Webentwickler müssen über kein Budget verfügen, um von unserem Homepagebaukasten zu profitieren. Es klingt fantastisch, aber lassen Sie mich erklären, wie es funktioniert.

moto-cms-reviews-internetblogger-de

Jeder einzelne Kunde hat die Möglichkeit, sich mit jeder MotoCMS Vorlage bekannt zu machen, da alle MotoCMS Vorlagen vor dem Kauf gratis und unverbindlich getestet und nach Wünschen der Kunden bearbeitet können. Nutzer registrieren eine Testversion, bearbeiten sie nach bestimmten Bedürfnissen und entscheiden danach: kaufen oder nicht kaufen. Die Testversion wurde nicht nur speziell für Nutzer erstellt, die mehr über das Produkt erfahren wollen, sondern auch für diejenigen, die eine eigene Website erstellen möchten. Nachdem die Testversion abgelaufen ist, können alle vorgenommenen Änderungen übertragen werden. Das bedeutet, dass der Kunde eine fertige Website mit dem Inhalt erhält, den er während der Testversion hochgeladen hat.

Das Beste daran ist, dass keine Vorkenntnisse für die Arbeit mit dem MotoCMS Homepagebaukasten erforderlich sind. Darüber hinaus kann der Webentwickler die MotoCMS Homepage-Vorlage kaufen, nachdem sein Kunde das Projekt bezahlt hat. Diejenigen, die eine große Kundenbasis haben und mit uns seit langem arbeiten, erhalten große Rabatte und können an dem Treueprogramm teilnehmen. Unser Treueprogramm ermöglicht es unseren Webentwicklern, Zeit zu sparen und die Ausgaben während des Entwicklungsprozesses zu reduzieren.

Und natürlich nehmen wir Rücksicht auf die Wünsche unserer Kunden. Dies hilft uns, unser Produkt in eine richtige Richtung zu entwickeln und zu verbessern. MotoCMS 3 wurde vor 2 Jahren schon veröffentlicht – die dritte Version unseres Control Panels. Es wurde entsprechend den neuesten Web-Technologien und Wünschen unserer Kunden entwickelt. Das MotoCMS Team verbessert unseren Homepagebaukasten die ganze Zeit. Kundenbewertungen sind sehr hilfreich für uns, da wir ständig neue Vorlagen entwickeln und das System aktualisieren.

Welche Vorteile erhalten Ihre Kunden?

Ich habe einmal den Eindruck gehört: das Geschäft ist ein Marathonlauf. Als Marathonläufer und Geschäftsführer kann ich ohne Zweifel sagen, dass diese Wörter 100% wahr sind. Aus diesem Grund betrachten wir jeden Kunden auf langfristige Sicht. Ich kann sagen, dass MotoCMS ein kundenorientiertes Unternehmen ist. Die Bewertungen von echten Kunden, die wir oft erhalten, sprechen für sich.

Ein weiterer Grund ist die Besonderheit unseres Geschäfts. Wir können unser Produkt nicht ohne Unterstützung anbieten, weil sowieso Probleme oder Fragen auftreten werden. Die Kundenbetreuung ist besonders wichtig, wenn es um die große Kundenbasis und die Verantwortlichkeit geht.

moto-cms-internetblogger-de-001

Jeder Nutzer, unabhängig davon, ob er oder sie ein Besitzer einer gestarteten Website oder registrierten Testversion ist, kann professionelle Hilfe auf zwei Arten bekommen: per Telefon oder im Online-Chat. Alle technischen Probleme werden von unseren Fachleuten per Anfragesystem gelöst.

Darüber hinaus ist das Control Panel mit hilfreichen Tipps gefüllt. Auf unserer Website gibt es einen speziellen Bereich Kundendienst, in dem Kunden die häufig gestellten Fragen, Anleitungen usw. lesen können. Jeder MotoCMS Kunde wird von unseren technischen Spezialisten 24/7 unterstützt.

Was ist komplizierter – einen Marathon zu laufen oder das Geschäft zu führen?

Beide sind nicht einfach, aber sie haben einen großen Einfluss auf mein Leben gehabt. In der Tat ist das Laufen eine universelle Antwort auf alles. Wenn ich eine Antwort suche, mich entspannen oder meine Gedanken auffrischen möchte, gehe ich laufen. So bin ich auf die Ideen für meine Projekte gekommen. Für mich ist ein Marathon eine echte Herausforderung, die mir die Möglichkeit gibt, zu verstehen, was ich schaffe.

moto-cms-interview-mit-demetrio-fortman-internetblogger-de

Die Geschäftsführung ist auch ein großer Job. Ich kann mich nicht erinnern, wie viele Nächte ich vor dem Computer verbracht habe, um mein Ziel zu erreichen. Aber es hat sich gelohnt und ich werde mich auf keinen Fall mit dem Erreichten zufrieden geben.

Das Geschäft kann mit dem Marathon verglichen werden. Es erfordert eine ebenso große, ja titanische Anstrengung zur Überquerung der Ziellinie. Das Geschäft ist das Rennen, das nie zu Ende ist.

Vielen Dank, dass Sie sich für ein Gespräch über Ihr Unternehmen Zeit genommen haben! Ich wünsche Ihnen und Ihrem Unternehmen weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

Artikel by Eva und Demetrio Fortman

 

Nützliches Hilfsmittel: Der Kfz-Steuer Rechner

kfz-steuer-rechner-internetblogger-de

Wer vor der Anschaffung eines neuen oder auch gebrauchten Fahrzeuges steht, stellt sich nicht nur die Frage nach den Kosten für die notwendigen Versicherungen, sondern auch nach der Höhe der Kfz-Steuer. Diese wird nach unterschiedlichen Kriterien berechnet und fällt je nach Hersteller und Modell sehr unterschiedlich aus.

Für den Einzug dieser Steuer ist die Bundesfinanzverwaltung bzw. Zollverwaltung zuständig. Der entsprechende Bescheid wird jährlich zugesandt. Wird ein Fahrzeug zwischenzeitlich abgemeldet, erfolgt in der Regel eine Rückerstattung des zu viel gezahlten Betrages. Für das neu angemeldete Fahrzeug wird dann die aktuelle Kfz-Steuer festgelegt.

Weshalb man einen  Kfz-Steuer Rechner nutzen sollte, möchten wir Ihnen im nachfolgenden Beitrag näher erläutern.

kfz-steuer-rechner-internetblogger-de
Abbildung 1 – Kfz Steuer Rechner auf www.die-steuerausbilder.de

Die Berechnungskriterien

Insgesamt gibt es drei verschiedene Kriterien, die zur Berechnung herangezogen werden. Entscheidend sind die Motorart (Benzin oder Diesel), der Hubraum und der Schadstoffausstoß pro gefahrenen Kilometer. Sowohl die Angaben zur Hubraumgröße, zum Schadstoffausstoß und zur Motorenart finden Sie in der Zulassungsbescheinigung. Je größer der Hubraum und der Schadstoffausstoß pro gefahrenen Kilometer ausfällt, umso höher ist die zu zahlende Kfz-Steuer.

Damit Sie die Daten zur Kfz-Steuer zwischen den einzelnen Fahrzeugen gerade bei Neuwagen besser vergleichen können, ist es sinnvoll, sich die Daten vorab zu notieren und dann in den Kfz-Steuer Rechner einzugeben. Wenn Sie auf das direkt neben den Verbrauchsdaten eingeblendete Fragezeichen klicken, erhalten Sie einen Hinweis, in welchem Feld der Zulassungsbescheinigung die jeweiligen Daten zu finden sind. Haben Sie diese vollständig eingetragen, zeigt Ihnen der Rechner dann den zu erwartenden Steuerbetrag an. Möchten Sie ein Neufahrzeug erwerben und konnten den Fahrzeugschein nicht einsehen, so nutzen Sie einfach die Herstellerangaben für den Kfz-Steuer Vergleich.

Für manchen wird es auch von Interesse sein, dass zulassungspflichtige Anhänger ebenfalls mit einer Kraftfahrzeugsteuer belegt werden. Diese liegt aktuell bei 7,46 Euro pro 200 kg zulässigem Gesamtgewicht des Anhängers, maximal aber bei 373 Euro jährlich.

Elektrofahrzeuge sind derzeit von Kfz-Steuer befreit

Im Gegensatz zu diesel- und benzinbetriebenen Fahrzeugen werden Elektrofahrzeuge, die entweder vor dem 18. Mai 2011 oder nach dem 01. Januar 2016 bis zum 31. Dezember 2020 zugelassen werden, für fünf Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Für Fahrzeuge, deren Zulassung zwischen dem 18. Mai 2011 und dem 31. Dezember 2015 erfolgte, gilt sogar eine zehnjährige Steuerbefreiung. Nach dieser Steuerbefreiung werden Elektrofahrzeuge nach derzeitigem Stand entsprechend ihrer zulässigen Gesamtmasse mit einem 50-prozentigen Steueranteil, der sonst für „andere Kraftfahrzeuge“ und LKW festgelegt wird, belegt.

Ebenfalls von der Kfz-Steuer befreit sind Fahrzeuge, die mit einem roten Kennzeichen für Probefahrten versehen wurden.

Welche Vorteile bietet ein Kfz-Steuer Rechner?

Die Nutzung eines solchen Vergleichsrechners bringt einige Vorteile mit sich. So wissen Sie bereits binnen weniger Sekunden nach Eingabe der Daten den zu erwartenden, jährlich zu entrichtenden Kfz-Steuerbetrag. Somit haben Sie eine optimale Vergleichsmöglichkeit. Zugleich wissen Sie sofort, mit welchen Kosten Sie nun jährlich rechnen müssen. Zu diesen Ausgaben kommt natürlich noch die Kfz-Versicherung, bei der aber auch – bei in etwa gleichem Leistungspaket – erhebliches Einsparpotenzial besteht.

Bei Wohnwagen bzw. Wohnmobilen wird die Kfz-Steuer im Übrigen nicht aufgrund des Hubraums und des Schadstoffausstoßes, sondern – genau wie später bei den Elektrofahrzeugen – auf der Basis der Masse berechnet.

Fazit

Mit einem Kfz-Steuer Rechner finden Sie schnell und unkompliziert heraus, welche steuerliche Belastung auf Sie durch den Kauf eines Fahrzeuges im Jahr zukommt. Da die Steuer vom Hubraum, der Motorisierung und dem gemessenen Schadstoffausstoß abhängt, kann durch den Erwerb eines recht günstigen Modells durchaus ein höherer Betrag eingespart werden.

Wer sein Fahrzeug zudem nur saisonal nutzen möchte, hat die Möglichkeit, sich für Saisonkennzeichen zu entscheiden. Auch dies führt bei der Kfz-Steuer, vor allem aber auch bei der Kfz-Versicherung zu durchaus deutlichen Ersparnissen.

Nutzen Sie deshalb unseren Kfz-Steuer Rechner, um so herauszubekommen, welches Fahrzeug für Sie zumindest in steuerlicher Hinsicht besonders wirtschaftlich fährt.

 

Ein modernes Überwachungsprogramm – Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

Heutzutage bringen die manchen Eltern ihre Kinder schon früh und häufig mit Medien in Berührung. Weil sie Angst haben, dass ihr Kind später im Umgang mit den Geräten hinterherhinken könnte. Aber später erhebt sich die Frage – was suchen die Kleinen im Internet? Die Umfrage ergab folgendes Bild: circa 45 % von Minderjährigen finden im … Weiterlesen

So wird Bloggen noch einfacher!

Hallo liebe Leser! Ich habe mir viele Gedanken darüber gemacht, wie man das Bloggen unkomplizierter, schneller und angenehmer gestalten kann. Schließlich ist es doch das Wichtigste, dass es Spaß macht. Also statt sich mit technischen Fragen zu beschäftigen, kann es ebenso hilfreich sein, den Inhalt seines Blogs effektiver zu verwalten und dafür zu sorgen, dass … Weiterlesen

Nutzerbindung mit browser-basierten Push Notifications

ohphoria-de-geschenkeblog-internetblogger-de

Autorenprofil

Monse und Daniel haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Onlinewelt des Schenkens zu verbessern. Mit echten GeschenkIDEEN auf ihrem Geschenke Blog ohphoria.de wollen sie ihre Nutzer inspirieren und wieder mehr Freude ins Schenken bringen. Neben dem Blog gibt es auch eine passende Android App sowie einen kostenlosen Whatsapp Geschenkberatungs-Service.

 

Weiterlesen

Umfrage: Teilst du gleiche Inhalte mehrmals in den Social Networks und SocialMedia

umfrage socialmedia internetblogger-de-07-09-2016

Hallo lieber Leser! Um dir das Lesen der Blogthemen etwas aufzulockern, möchte ich eine neue Umfrage zum Thema SocialMedia platzieren. Ich weiss ja, dass Social Networks im Blogger-Alltag eine sehr wichtige Rolle spielen.

Manche Blogger schwören auf Facebook oder Instagram, wenn es um Fotos und Bilder geht. Andere wiederum tummeln sich auf Xing, weil sie beruflich voran kommen möchten. In jedem Fall sehe ich nach wie vor einen Nutzen in der Verwendung von Social Media und dem Promoten eigener Inhalte darin.

 

Ich selbst bediene zur Zeit solche Social Media Kanäle auf Twitter, in Facebook, Google Plus, Pinterest und manchmal auch Xing.

Meine Fragestellung an dich

Daher stellt sich mir die Frage: “Teilst du gleiche Inhalte mehrmals in SocialMedia oder siehst du als Follower so etwas als reinen Spam an“? Ich habe mich gestern auch getraut, meine aktuelle Nischenblogs-Blogparade zum zweiten Mal meinen Social Media Kanälen zu übergeben, in Hoffnung, es würde noch etwas bringen.

Blogger sprechen auch von der Wiederverwertung eigener Inhalte, was ich auch schon hier und da praktiziere. An dieser Umfrage darfst du nun teilnehmen und du kannst pro Voting zwei Votes machen. Die Umfrage binde ich hier ab sofort ein und würde mich sehr über die Begründung deines Votings freuen.

Erzähle mir bitte davon, was dich motiviert, eigene Inhalte mehrmals in SocialMedia zu teilen oder warum du es nicht machst?!

Diese Umfrage mache ich zum zweiten StickyPost auf der Blogstartseite für die nächsten 30 Tage, damit das Ergebnis auch repräsentativ ausfallen kann. Bin schon sehr darauf gespannt, ob du mitmachst und wie viele Votes es überhaupt sein werden.

Umfragen habe ich bisher eher weniger publiziert und es soll auch eine Art Abwechslung gegenüber den trockenen CMS-Themen sein.

Freue mich auf dein Feedback und ggf. auch SocialMedia Signale.

by Alexander Liebrecht

Welche Blog Vorteile sehe ich im eigenen Blog

blog vorteile und nachteile - gibt-es-sie-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Bekanntlich blogge ich schon seit etlichen Jahren und möchte mit dir hier über die Blog Vorteile sprechen. Nachteile mit dem eigenen Blog gibt es auch, aber diese gehen unter, denn die Blog Vorteile überwiegen meiner Ansicht nach und erfahrungsbedingt. Ein eigenes Blog im Internet zu haben, ist toll. Es ist zugleich deine Spielwiese, … Weiterlesen

Schnelles Internet: Voraussetzungen bei DSL und Kabel

Für Internetnutzer wird die Auswahl an Anbietern, Tarifen und Flatratepaketen immer größer. Sind die Übertragungsraten hoch genug, kann auch das Fernsehgerät ans Netz angeschlossen werden. Dabei sind längst nicht alle Angebote an allen Orten gleichermaßen verfügbar.   Gerade beim Kabelinternet ist es üblich, dass die Anbieter die Konkurrenz untereinander scheuen: Pro Region ist meist nur … Weiterlesen

Vorteile von Bewertungen im Internet

Viele Faktoren bewegen User im Internet dazu, bei einem Onlineshop etwas zu kaufen. Zum einen ist es die Usability eines Onlineshops, aber auch die Position in den Ergebnislisten der Google Suche spielt eine Rolle. Wir kennen aber einen weiteren Grund, warum Nutzer bei Ihrem Shop landen: Es liegt am Vertrauen, das Ihnen als Händler entgegen … Weiterlesen

Temporäre Mail-Adresse: Was ist wichtig?

Bei einer eMail-Adresse ist es ähnlich wie bei der Postanschrift: je länger man sie nutzt, desto mehr wichtige Kontakte laufen über sie. Das ist prinzipiell eine gute Angelegenheit. Es garantiert, dass auch nach Jahren persönliche oder geschäftliche Nachrichten sicher zugestellt werden können. Doch es gibt auch eine ungeliebte Seite der Medaille. Wird eine Adresse häufig … Weiterlesen

Das Adblock-Dilemma: Werbewirtschaft gegen Werbeblocker

Noch immer ist die Thematik Adblocker ein sehr relevantes und auch kontroverses Thema in den Medien. Immer wieder kommt es zu gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen Medienhäusern und Anbietern dieser Technologie. Der hierzulande bekannteste Adblocker ist AdblockPlus (ABP) der Eyeo GmbH. Vielleicht fragt ihr euch, warum es überhaupt zu diesen Streitigkeiten gekommen ist? Das möchte ich euch … Weiterlesen

Eigenen Blog monetarisieren: Digitale Inhalte mit elopage selbstständig verkaufen

Elopage Webseite

Bloggen und davon leben können: Von diesem Szenario träumen viele. In den Medien liest man immer wieder von Aussteigern, die ihr eigener Chef sind, die Welt bereisen und ihren Lebensstil zu großen Teilen über ihren Blog finanzieren. Die bloße Erstellung eines Blogs stellt heute natürlich keine Herausforderung mehr da, dessen Monetarisierung hingegen schon. elopage bietet … Weiterlesen

Responsive Webdesign – Kein Trend, sondern Evolution!

Die Zeiten der statischen, nur auf ein Endgerät ausgelegten Websites neigen sich unaufhörlich dem Ende zu. Mobilität ist gefragt. Diverse Smartphone-, Tablet- und Notebook-Modelle laufen dem guten alten PC nach und nach den Rang ab. Somit stellen sich auch den Webdesignern neue Herausforderungen. Es gilt, die jeweilige Website auf jedem verfügbaren Endgerät optimal zu präsentieren. … Weiterlesen

Dein Interview auf Internetblogger.de – na, interessiert?!

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Bitte seid nicht verwundert, weil die Schrift nun grösser ist. Ich habe das WordPress-Plugin namens WP Edit installiert und denke, dass die Schriftgrösse von 16pt viel angenehmer zu lesen ist, als vorher. Ich werde nun versuchen, meine Artikel so herauszubringen und nun zum eigentlichen Thema des Beitrages. Ich … Weiterlesen

Big Data – die grosse Info-Grafik

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Heute habe ich hier bei Internetblogger.de eine sehr schöne Gelegenheit, um euch eine coole und detailreiche Big Data Infografik zu zeigen. Bereitgestellt wurde mir die Infografik von Vouchercloud.de, nachdem ich eine Mail bekommen hatte. Es geht um Big Data, alles Daten und Fakten, die mit unserem Dasein, dem … Weiterlesen

DSL und LTE im Vergleich

Die Menschen wollen heutzutage alles und das vor allem schnell. Dieses Bedürfnis hat sich bei vielen nicht nur im Alltag durchgesetzt. In den letzten Jahren hat sich die Geschwindigkeit der DSL Leitungen enorm vergrößert. Dabei sind die Anbieter in einem ständigen Konkurrenzkampf, sodass man sich mit wenig Geld bereits eine DSL Leitung leisten kann. Doch … Weiterlesen

Bist du internet-süchtig?

Vor ca. 3 Jahren behandelte ich das Thema “Blogging macht süchtig“. In dem aktuellen Artikel vom WebmasterFriday geht es um die Internetsucht. Es geht darum zu klären, ob man internetsüchtig ist und inwiefern das Internet den Einzug ins alltägliche Leben gehalten hat. Weitere Fragen sind: Unterscheidet man noch zwischen dem realen und dem virtuellen Leben … Weiterlesen

Webbrowsing mit RockMelt

RockMelt ist der Hauptbestandteil diesen Artikels und es ist ein Browser mit dem Charakter eines sozialen Netzwerkes. Social Networks haben das Internet verändert und wenn man eines Tages oder bereits jetzt zur Internetgemeinde zählt, kommt man nicht drumherum. Warum? Weil die meisten Freunde entweder in Twitter, Facebook, MySpace(eher weniger) oder anderen bekannten VZs oder Communitys … Weiterlesen

Live-Auktionen im Web

Live-Auktionen und Online-Auktionen sind mittlerweile feste Bestandteile des Webs und Auktionen jeder Art stellen in meinen Augen eine gut funktionierende Schnittstelle zwischen dem Verkäufer und dem Käufer dar. Eine solcher Möglichkeiten, Waren und Produkte über die Auktion zu ersteigern, bietet sich bei 1-2-3.tv an. Es ist der erste deutsche Auktionsfernsehsender, welcher 2004 zum ersten Mal … Weiterlesen

Internetblogger.de gewinnt Danto.de als Partner

Viele von euch hatten wahrscheinlich von meinem 2ten bloginternen Gewinnspiel mitbekommen. Der Sponsor, welcher mir bei der Verlosung zur Seite stand und zahlreiche Preise/Gewinne spendierte, heisst Danto GmbH. Nun einige Zeit später ist es mir gelungen, mit Danto.de eine zukunftsorientierte Partnerschaft einzugehen. Falls jemand noch nicht weiss, was Danto.de macht und wofür diese Internetpräsenz steht, … Weiterlesen

Bing-Die neue Suchmaschine von Microsoft

Bing ist die neue Suchmaschine am Sternenhimmel und das Produkt kommt aus dem Hause Microsoft. Derzeit ist Bing auch schon online. Ich habe anfangs einen Fehler gemacht und richtete Bing auf Deutschland ein. Dabei wurde mir nicht der neue Bing angezeigt, sondern der halbe Live Search von früher. Schade, dass dabei der ganze Blogpost mit … Weiterlesen

Strukturierte Websuche mit Wefind

Sogut wie 90% der Websuche oder sogar mehr gehen auf das Konto von Google und mittlerweile haben sich zig und Dutzende anderer Suchmaschinen im Web angesiedelt und bieten auch zum Teilen eigene Suchtechnologien an. In diesem Beitrag möchte ich über eine Suchmaschine mit Struktur und einer Vielfältigkeit, welche mir persönlich sehr gefällt, vorstellen. Es geht … Weiterlesen

DSL bereichert das Internetvergnügen

Wie bereits jeder Webuser mit hoher Wahrscheinlichkeit weiss, bedeutet DSL aus dem Englischen übersetzt, Digital Subscriber Lineàdigitaler Teilnehmeranschluss, und das moderne Internet kann sich kaum ein Internetnutzer ohne DSL mehr vorstellen. Es ist ja nicht so, dass sehr wenige Menschen sich mit dem Internet vertraut machen, ganz im Gegenteil, es werden tagtäglich um zig Tausende … Weiterlesen

Pixlr ein Fototool im Browser

Was man nicht alles im Web derzeit antrifft. Stets entstehen Dutzende von Webdiensten, welche man entweder bereits nutzt oder schon laengst eine bessere Alternative dafür entdeckt hat. Wie sieht es aus, wenn man direkt im Netz ein Image-bzw-Fototool braucht? Dafür habe ich auch schon etwas ersichtet. Es ist inzwischen mehrsprachig und heisst Pixlr. Das Ganze … Weiterlesen

DSL-Tempo bis zu 200 MB/s ermöglicht

Nun ist es fast so weit, dass man nach einigen Testversuchen mit einer schnellen DSL-Verbindung und zwar via Fernsehkabel, sagenhafte DSL-Geschwindigkeiten bis zu  200 MB/s im Download und bis zu 2.000 KB/s im Upload erreichen konnte. Diese Tests führte ein DSL-Anbieter Kabel Deutschland und zeigte somit auf, was derzeit vom technischen Stand her, alles möglich … Weiterlesen

Opera 9.5 erschienen

Nun ist es auch für den bekannten Browser Opera soweit und die letzte Version 9.5 in Deutsch ist am 12.06.2008 erschienen. Davor hatte ich die Version 9.27 installiert gehabt, bis ich es upgraden konnte. Ich muss gleich sagen, dass der Browser schneller, sicherer und ansprechender geworden ist. In der neuen Version kam es zu den … Weiterlesen

Kartendienst von Microsoft namens Live Search Maps

Ich zeige immer wieder eine besagtes Interesse, wenn es um Kartendienste oder anderweitige Satelliten-Software geht und diesmal habe ich, für mich bisher nicht allzu bekannte Software und Maps-Anwendung Live Search Maps aus dem Hause Microsoft entdeckt. Bevor ich mich dieser Thematik widme, möchte ich euch nochmals aufzeigen, welche Webtools und Anwendungen es in diesem Segment … Weiterlesen

Erweiterte Funktionen fuer den Internet Explorer 7 Pro

Die Beta-Version vom Internet Explorer 8 steht bereits zum Download zur Verfügung, aber dies ist das Thema eines anderen  Blogbeitrages. Es gab in der Zeit eine Erweiterung für den Internet Explorer 7 Pro. Die eigentlich aktuelle Version des bekannten Browsers IE gibt es seit dem 31. März 2008 kostenlos zu downloaden und zwar hier. Unter … Weiterlesen

Verbrauchersuchmaschine online gestartet

Eine ganze neue Verbraucher-Suchmaschine ist seit einiger Zeit online und bietet allen Verbrauchern eine bessere Auskunft über die gesuchten Produkte und Dienstleistungen. Diese Suchmaschine heißt Clewwa. Sie wurde durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ins Leben gerufen und garantiert nur relevante und schon von vorne herein überprüfte Suchergebnisse. Wie kommt dies zustande? Bei dieser … Weiterlesen

Browservielfalt im Internet

Es gibt mindestens 40-50 Browser, mit denen man ins Internet gehen kann und im Internet surfen und arbeiten kann.  Folgende Browser kursieren im Internet und werden teileweise von der Internetgemeinde genutzt: Die Ersten 9 Browser sind die gängigsten bei den Internetanwendern und geniessen eine grosse Beliebtheit dabei. Es sind solche wie Internet Explorer IE 5 … Weiterlesen

DSL-Bandbreite der groessten DSL-Anbieter

Hat sich schon jemand mal Gedanken gemacht, warum man eigentlich eine schnelle und aktuelle DSL-Leitung hat, aber trotzdem nicht mit der unbedingt wirklich angegebenen Bandbreite im Internet unterwegs ist. Laut einem DSL-Speed-Test unseren DSL-Anschlusses kam folgendes Ergebnis ans Licht. Es wurden dabei der Download, Upload, Anzahl der Verbindungen und der Ping gemessen. Auf dem unten … Weiterlesen

DSL-Anbieter in Deutschland

Ich möchte euch eine Liste der vorhandenen DSL-Anbieter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Blogposts zusammengefasst vorstellen. Es sind solche wie 1&1, Alice, Arcor, Congster, Freenet, Lycos, QSC, Strato, TELE2, T-Home und Versatel. Was sicherlich kaum einen vernünftigen Überblick über den Service dieser gewähren kann, da es einfach zu viele Kriterien sind, die dabei eine wichtige … Weiterlesen

DSL – Der Durchbruch im INternetverkehr

DSL steht , wie doch fast jeder Internetnutzer weiss, für Digital Subscriber Line. WAs wiederum bedeutet Digitale Teilnehmerschlussleitung. Mit der Leitung ist man einfach in der Lage digitale Signale mit einer Übertragungsrate bis zu 100Mb/s transferieren zu lassen. Im Vergleich zu einem herkömmlichen 56k-Modem, was einer TRansferrate von 56 kb/s an den Tag bringt. Solche … Weiterlesen