Die eigene Immobilie in Duisburg – Leben, arbeiten und wohnen in Duisburg

Duisburg zählt zu den traditionsreichsten Hafen- Handels- und Industriemetropolen Deutschlands. Bis tief in die 1970-er-Jahre prägten Kohle und Stahl die einstige Stadt Montan und brachten den Wohlstand in die Stadt im westlichen Ruhrgebiet. Mittlerweile hat die Universitätsstadt mit den zahlreichen kulturellen Hotspots einen Wandel vollzogen. Während Zechen schließen mussten, blieb der die Stahlindustrie erhalten und … Weiterlesen

Messestadt Köln und das Projekt Koelnmesse 3.0

Bis zum Jahr 2030 wird sich das Gesicht der Messestadt Köln enorm verändern. Mit einem Investment von rund 700 Millionen Euro planen die Verantwortlichen das Projekt Koelnmesse 3.0 das nachhaltig attraktivste innerstädtische Messegelände der Welt zu erschaffen. Das erklärte Ziel ist es, das Gelände, die Gebäude sowie die Infrastruktur nach den Ansprüchen von Veranstaltern, Ausstellern Besuchern auszurichten. In die Planungen des zukunftsorientieren Prestigeobjekts einbezogen wurde auch wieder das Unternehmen Messebau in Köln – carpe event productions. Der Rahmenvertragspartner der Messestadt Köln ist bereits seit dem Jahr 1999 ein idealer Ansprechpartner in puncto Full-Service. Der Dienstleister bietet mit seiner langjährigen Erfahrung individuelle Lösungen rund um den Messebau für Kunden oder Veranstaltungsagenturen an.

Koelnmesse 3.0 – mit verbesserter Infrastruktur

Bereits im Jahr 1923 wurde das Messegelände der Stadt Köln am Deutzer Rheinufer fertiggestellt. Im Laufe von beinahe 100 Jahren hat sich Köln zu einer der wichtigsten Messestädte in Deutschland entwickelt. Von der geographischen Lage, der Nähe zum Ruhrgebiet, zu Belgien, Frankreich sowie den Niederlanden profitieren Besucher und Aussteller gleichermaßen. Im Zuge der Projektplanungen gelang den Entscheidern mit dem Neubau des futuristisch anmutenden Messeparkhauses eine entscheidende Verbesserung der Infrastruktur. Die direkte Anbindung an die Zoobrücke ermöglicht zeitsparende Ein- und Ausfahrten und somit eine Entspannung der Verkehrslage bei Großveranstaltungen. Dank neuer Logistikflächen sowie des digitalen Verkehrsmanagements gibt es künftig für den Auf- und Abbauverkehr keine Rückstaus und Wartezeiten.

Ein neues Energiekonzept – mehr Nachhaltigkeit im Sinne der Umwelt

Ein zukunftsweisendes Energiekonzept verspricht nachhaltige Lösungen im Sinne einer deutlich geringeren Umweltbelastung. Durch die Nutzung modernster Technologien reduzierte sich der CO2-Ausstoß im Jahr 2017 bereits um über 3.000 Tonnen. Zu den innovativen Lösungen zählen unter anderem:

  • Neues Heizkraftwerk
  • Nutzung von Fernwärme
  • Energiesparende Belüftung in den Hallen
  • Optimierte Isolierung
  • LED-Beleuchtungssysteme

Bis zur Vollendung des Projekts Koelnmesse 3.0 im Jahr 2030 kommen weitere Einsparmöglichkeiten hinzu. Beste Voraussetzungen also für die Messestadt Köln, den Standort für Messen, Kongresse und andere Großveranstaltungen noch attraktiver zu gestalten.

Digital Signage – Koelnmesse mit neuem digitalen System

Die Zukunft ist digital. Auch in diesem Segment hat die Messestadt Köln ihre Hausaufgaben erledigt. Im Jahr 2018 wurde durch die Installierung des neuen Kommunikationssystems „Digital Signage“ im Nordteil des Messegeländes die Basis dafür geschaffen. Der lückenlose Ausbau für den gesamten Bereich steht bevor. Aussteller, Veranstalter und Gäste dürfen sich über ein Informations- und Orientierungssystem in Echtzeit freuen, dass umfangreiche Möglichkeiten bietet. Für die Funktionalität der digitalen Leistungen stehen leistungsstarke Netze mit 5G-Technolgie auf dem Gelände bereit, die auch eine störungsfreie Indoor-Navigation erlauben.

Bestandssanierung und Neubauten für die Messestadt Köln

Als zentraler Mittelpunkt des Südbereichs der Koelnmesse wird das neue Terminal unterschiedliche Eingänge und Hallen verbinden. Aussteller und Besucher profitieren von direkten Zugängen und müssen keine Umwege mehr in Kauf nehmen. Ruhezonen, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten lockern die Zonen auf und laden zum Verweilen ein. Die neue Messehalle 1plus wird künftig 4.000 Teilnehmern auf einer Fläche von 10.000 qm bieten. Die vielseitig nutzbare Location eignet sich gleichermaßen für Messen, Ausstellungen und einer Vielzahl unterschiedliche Events. Mit dem neuen Confex befindet sich ein Gebäude für Konferenzen und Ausstellungen in Planung, das zudem für eine Kombination beider Optionen konzipiert wurde. Durch eine Bestandssanierung werden die Südhallen mit einem Plus an Komfort, neuer Akustik und neuen Systemen für die Klimatisierung sowie Beleuchtung in das Projekt Koelnmesse 3.0 mit einbezogen.

Die wichtigsten Messen in der Messestadt Köln

Zu den wichtigsten Messen in Köln zählen aktuell unter anderem:

  • Anuga
  • Art Cologne
  • Cologne Fine Art
  • gamescom
  • INTERMOT KÖLN
  • ISM Cologne
  • Kund und Jugend
  • ORGATEC
  • photokina
  • spoga+gafa

 

 

Welche Leistungen umfasst der Service der carpe event productions?

Als Dienstleister mit einer Erfahrung von mehr als 20 Jahren rund um den Messebau, bietet carpe event productions insbesondere einen kundenorientieren Service. Eine professionelle und persönliche Betreuung als fester Ansprechpartner zählt ebenso zu den Leistungen wie beispielhaft die nachfolgenden Tätigkeiten:

  • Individuelle Beratung
  • Planung und Materialbeschaffung
  • Vollständige Logistik
  • Auf- und Abbau der Messestände
  • Optisch ansprechende Visualisierung und Gestaltung von Objekten, Produkten und Ständen

Fazit

Nach Abschluss der Planungen wird der Messestandort Köln an Attraktivität zulegen und die Visionen neuer Veranstaltungsformate realisieren. Innovative Lösungen im digitalen Bereich, Modernisierung und Neubau attraktiver Locations, nachhaltige Energiekonzepte sowie neue Kommunikationstechnologien bereiten die Weg für eine richtungsweisende Zukunft. Aussteller, Gäste und Veranstalter profitieren gleichermaßen von dem Projekt Koelnmesse 3.0.

Wohnen in Hilden – Immobilie in Hilden kaufen

Hilden ist mit rund 58.000 Einwohnern eine mittlere Stadt im Kreis Mettmann und liegt in Nordrhein-Westfalen in der Rheinniederung am Fuße des Bergischen Landes. Geprägt wird Hilden durch seine historische Altstadt, in deren Mittelpunkt die Reformationskirche steht, sowie durch die liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser. Doch nicht nur das pulsierende Leben der Innenstadt ist für viele Menschen ein wichtiger Aspekt, ihren Lebensmittelpunkt nach Hilden zu verlagern. Auch als Wirtschaftsstandort hat die Stadt einiges zu bieten. Dazu gesellen sich eine exzellente Infrastruktur, jede Menge Freizeitangebote für Groß und Klein, Naherholungsgebiete sowie ein gut durchdachtes Schul- und KITA-System. Genügend Argumente, eine Immobilie in Hilden zu kaufen und den Wohnsitz dauerhaft in der Stadt im Bergischen Land zu begründen.

Hilden – eine Stadt mit ausgezeichneter Infrastruktur

In Hilden, abseits der täglichen Hektik, wohnen – und in Düsseldorf oder Köln arbeiten? Kein Problem. Die Stadt verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur und optimale Verkehrsanbindungen zu nahegelegenen Großstädten. Sowohl über ein dichtes Autobahnnetz als auch per Zug oder Bus sind nahegelegene Großstädte wie Düsseldorf (rund 13 Kilometer entfernt), Wuppertal (etwa 21,5 Kilometer entfernt) und Köln (circa 30 Kilometer entfernt) schnell und komfortabel zu erreichen. Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Immobilie in Hilden zu erwerben, findet in der Stadt zahlreiche Unternehmen, die dort ansässig sind, wie zum Beispiel:

  • 3M – weltweit agierender US-amerikanischer Multi-Technologiekonzern
  • ASK-Chemicals – deutscher Chemiekonzern
  • Diebold Nixdorf AG – Anbieter von IT-Lösungen
  • Wenko-Wenselaar – Produzent von Haushaltswaren
  • AkzoNobel – weltweit agierendes Unternehmen mit Schwerpunkt Farbenherstellung und Spezialchemie
  • Talanx AG – drittgrößter Versicherungskonzern Deutschlands

Entspannen und Entschleunigen in Hilden

Wer nach einem stressigen Tag entspannen und entschleunigen möchte, muss dafür keine riesigen Exkursionen unternehmen. Rund ein Viertel der Stadt ist bewaldet. In Hilden liegen die Oasen der Ruhe direkt vor der Haustür. Zu den attraktivsten Zielen zählen das Naherholungsgebiet Hildener Heide sowie der Stadtwald. Erholungssuchende und Sportler finden hier hinlänglich Gelegenheit, ihrem individuellen Vergnügen nachzugehen. Daneben lädt der Neanderland-Steig zum Wandern ein. Für einen vergnüglichen Familienausflug stehen im Neanderland weitere Attraktionen bereit. Radtouren auf gut ausgebauten Radwegen, die sich durch die bergische Landschaft schlängeln sind ebenso beliebt wie das umfangreiche Angebot an Wassersportmöglichkeiten. Für Abwechslung ist also gesorgt.

Schulen und Kitas in Hilden

Der Wohnstandort Hilden bietet den Bewohnern ein gut durchdachtes Schul- und KITA-System. Neben den acht städtischen Grundschulen, darunter zwei katholische Bekenntnisschulen, unterhält die Stadt weitere Bildungseinrichtungen, in denen die Kinder ganztägig betreut werden. Die Schulen werden sowohl seitens der Stadt als auch von freien und kirchlichen Trägern betrieben und sind auf die fünf Stadtteile Hildens verteilt:

  • Zwei Gymnasien
  • Zwei Realschulen
  • Eine Sekundarschule
  • Zwei Gesamtschulen
  • Ein Förderzentrum mit zwei Förderschulen
  • Eine Musikschule
  • Volkshochschule Hilden-Haan
  • Ein Berufskolleg

Umfangreiches Freizeitangebot in Hilden

In puncto Freizeitgestaltung offeriert Hilden seinen Bewohnern ein breites Spektrum, sodass für Groß und Klein das passende Angebot zu finden sein wird. Rund 60 Sportvereine und zahlreiche private Betreiber bieten umfassend Gelegenheit, seiner sportlichen Passion nachzugehen. Ein modernes Hallen- und Wellenbad, mehrere Tennisanlagen sowie ein Segelflugplatz komplettieren die Möglichkeiten. Doch auch im Bereich Kultur hält die Stadt für seine Bewohner eine umfangreiche Palette attraktiver Veranstaltungen bereit. Theater, Kino, Konzerte, Kleinkunst, Kabarett – Hilden bietet jedes Jahr viele kulturelle Hotspots wie Hildener Jazztage, den Künstlermarkt oder die Hildener Genusstage und muss einen Vergleich mit seinen großen Nachbarstädten nicht scheuen.

Shopping in Hilden

In Hilden kaufen die Menschen gerne ein und reisen dazu sogar auf Düsseldorf oder Köln an. Die Stadt ist die Nummer eins in Sachen Shopping im Kreis Mettmann. Für die Bewohner sind die Wege zur attraktiven Fußgängerzone mit vielen Einkaufsmöglichkeiten, Servicedienstleistungen und einer exzellenten Gastronomie kurz. Ob mit Bus, Bahn oder per Pedes, schnell ist die attraktive und pulsierende Shopping-Meile erreicht. Das Angebot ist breit gefächert und reicht von den großen Labels bis hin zu gemütlichen kleinen Boutiquen und gut sortierten Fachgeschäften.

Und was spricht noch für einen Immobilienkauf in Hilden?


Hilden zählt zu den dichtbesiedeltsten Kommunen überhaupt. Dieses erbringt den Käufern einer Immobilie einige durchaus beachtliche Vorteile, von denen sie nachhaltig profitieren werden:

Effizienterer Ausbau der Leitungsnetze für Strom, Wasser und Gas als in vergleichbar großen Städten
Geringere Wartungs- und Ausbaukosten durch dichte Bebauung
Kostensparende Versorgung
Nutzungsgebühren für Abwasser und Müll liegen an der Untergrenze und sind im Vergleich zu den Großstädten erheblich günstiger
Attraktive Wohnlagen

Fazit

Hilden bietet seinen Bewohnern Immobilien in attraktive Wohnlagen zu vergleichbar günstigen Preisen. Auch als Wirtschaftsstandort hat die Stadt am Fuße des Rheinischen Landes einiges zu bieten. Dank einer exzellenten Infrastruktur sind benachbarte Großstädte mühelos und schnell erreichbar. Ein gut durchdachtes Schul- und KITA-Konzept mit einem ganztägigen Betreuungsangebot ist insbesondere für berufstätige Eltern eine ideale Lösung. Hinsichtlich Freizeit- und Kulturangeboten sowie Shoppingmöglichkeiten muss sich Hilden hinter seinen großen Nachbarstädten keinesfalls verstecken.