Mit Profi-Hilfe und WordPress zum funktionierenden Onlineshop

dsgvo-ssl-datenschutz-https

Für renommierte Firmen und Einzelunternehmer ist ein reibungsloser und unkomplizierter Verkauf von Waren über das Internet eine wichtige Säule im digitalen Handel. In Wien und landesweit verliert das klassische Ladengeschäft bei vielen Händlern an Bedeutung, die stattdessen die schlanken Strukturen eines Verkaufs über das Internet nutzen möchten. Der Aufbau eines Onlineshops ist heutzutage nicht mehr schwierig, der mit der richtigen Umsetzung zur wahren Verkaufsmaschine werden kann. Für die Einrichtung und Optimierung ist professionelle Hilfe ratsam.

Mit einer Full-Service-Agentur den Grundstein legen

Viele Unternehmen entdecken den Direktvertrieb übers Netz als ergänzende Verkaufsmaßnahme, selbst wenn traditionell mit einem Vertriebsteam oder Zwischenhändlern offline gearbeitet wurde. Der Aufbau eines ersten Onlineshops wird deshalb zur Herausforderung, da hierfür andere Formen des Vertriebs und Marketings erlernt werden müssen. Dies erfolgt idealerweise mit einem erfahrenen und professionellen Partner, der als Full-Service-Agentur in allen Belangen weiterhilft.

Als technische Grundlage des Shops ist ein Content-Management-System (CMS) heutzutage unverzichtbar. WordPress ist das weltweit führende System, andere CMS gehen stärker auf spezifische Bedürfnisse einzelner Branchen oder bezüglich technischer Rahmenbedingungen ein. Für den ersten Onlineshop ist WordPress jedoch eine sinnvolle Wahl, vom kleinen Einzelhändler bis hinauf zum Großkonzern.

Individuelles Design passend zur Corporate Identity

Die Zusammenarbeit mit einer Full-Service-Agentur ist nicht teuer und kann bei der Einrichtung eines Onlineshops durch diverse Faktoren beeinflusst werden. Beispielsweise bietet ein CMS wie WordPress eine riesige Auswahl an Themes, die das grafische Erscheinungsbild des zu erstellenden Onlineshops beeinflussen.

Natürlich ist eine Abstimmung auf das Corporate Design des Händlers gewünscht. Hierfür muss nicht zwingend ein vollständig individuelles Shopdesign entwickelt werden, mit der Auswahl und farblichen Anpassung eines Themes lässt sich der Preis bei der Umsetzung des Shops reduzieren. Gleiches gilt für die Übernahme weiterer Aufgaben bei der Shop-Einrichtung nach einmaliger Anleitung durch die Agentur. Das eigenständige Verwalten ohne Programmierkenntnisse stellt einen weiteren, wesentlichen Vorteil des CMS dar.

Einfache Einführung in die Anpassung des Shops

Agenturen liefern von der Installation eines CMS-Systems bis zur Einführung ins Erstellen eigener Inhalte einen umfassenden Service, wobei das Prinzip neben Shops auch für klassische Webpräsenzen gilt. Durch die Trennung der inhaltlichen und grafischen Ebene, wie es bei WordPress & Co. gegeben ist, müssen Anwender bei der Veränderung von Inhalten keine Auswirkungen auf das Webdesign fürchten. Dies gibt Ihnen die Freiheit und Sicherheit, Produkte in den Onlineshop einzustellen und zu verändern, ohne dass Aussehen und Funktionalität beeinflusst werden. Die Durchführung der entsprechenden Schritte ist schnell erlernt, erst Recht bei einer unkomplizierten, professionellen Einführung.

Was genau versteht man unter einem CMS (Content Management System) und welche Arten gibt es?

content-management-systeme-internetblogger-de

Immer mehr Menschen bauen sich Ihre Webseite selber und pflegen Texte und Fotos regelmäßig ein. Damit diese Seiten professionell und ansprechend aussehen, werden sogenannte Content Management Systeme benutzt. Ein CMS hilft dem Nutzer dabei, den Inhalt (englisch content) zu verwalten und zu veröffentlichen.

 

Da die Nachfrage überaus groß ist, gibt es eine Unmenge an CMS Systemen(2000 CMS weltweit) zu ganz unterschiedlichen Preisen. Allerdings sind nicht alle davon für Laien zu empfehlen, andere wiederum können relativ kostspielig sein. Hier finden Sie einen schnellen Überblick über die besten CMS und Applikationen, die Ihnen beim Aufbau Ihrer Webseite helfen können. Auch aktuelle Microsoft Technologie kann Ihnen beim Gestalten von Webseiten hilfreich sein.

Welche CMS gibt es?

Wer sich heute im Internet auf die Suche nach einem Content Management System macht, hat anschließend die Qual der Wahl. Es gibt CMS für ganz unterschiedliche Zwecke und Inhalte sowie Anbieter, bei denen man fertige Webseitenbaukästen nach den eigenen Vorstellungen füllen kann. Je nachdem welches System oder welches Design man nutzt, hat das CMS einen unterschiedlichen Preis.

Sicher haben auch Sie schon von führenden CMS Systemen wie WordPress, Joomla oder Typo3 gehört. Zusätzlich gibt es Anbieter wie webnode, oder auch den Domain und E-Mailprovider 1und1, bei denen Sie nach dem Baukastensystem von der einfachen Präsentations-Webseite bis zum ausführlichen Onlineshop alles finden, was Sie zum Aufbau einer guten Webseite benötigen.

Tipps zur Auswahl des CMS

Um ein CMS zu finden, das Ihren Ansprüchen gerecht wird, sollten Sie sich im Vorfeld so präzise wie möglich überlegen, wie Ihre Webseite aussehen und welche Funktionen diese erfüllen soll. Eine private Webseite ist zum Beispiel wesentlich weniger aufwändig als ein Onlineshop mit Hunderten von Produkten und integriertem Bezahlsystem. Selbst für eine einfache Firmenpräsentation kann man oft ein einfaches CMS verwenden und sich so die Kosten für einen Webdesigner sparen. Mit ein wenig Einarbeitungszeit ist es auch Laien möglich, in relativ kurzer Zeit, eine ansprechende Webseite zu erstellen.

Hier eine kleine Übersichtsliste über typische Webseiteninhalte und -funktionen:

  • Text, Bild, Video und Grafiken verwalten
  • Datenbanken integrieren
  • Chat-Funktionen
  • Onlineshop
  • Bezahlmethoden verwalten
  • Blog-Funktion
  • Soziale Netzwerke integriert
  • Anzahl an Nutzern / Redakteuren
  • Suchfunktionen
  • Mehre Sprachen integriert

Schreiben Sie auf, welche Funktionen Ihre Webseite erfüllen soll und beachten Sie diese bei der Auswahl eines CMS. Anschließend sollten Sie nach einem Namen suchen, der am besten zu Ihrer Webseite passt.

Domain bestellen

Bei verschiedenen Anbietern können Sie eine Webseiten Domain, oder auch URL, bestellen. Prüfen Sie welche Domains verfügbar sind und achten Sie auf Angebotspreise. Oft gibt es hier sehr interessante Einsteigerangebote. Wenn Sie Ihre Webseite nur für den deutschen Markt erstellen möchten, sollten Sie eine .de Domain wählen. Wenn Sie international tätig sein möchten, sind andere Endungen passender, wie zum Beispiel .com oder .net.

Kostenlose Content Management Systeme

Die gute Nachricht direkt vorweg: Es gibt sehr gute CMS die für den Nutzer kostenlos sind. Absoluter Spitzenreiter ist hier WordPress mit knapp 18 Millionen Webseiten. Sie finden bei WordPress einfache Webseitenvorlagen, die Sie kostenlos benutzen können. Aber auch aufwändigere Designs mit tollen Zusatzfunktionen sind hier absolut bezahlbar.

Auch Joomla und Typo 3 bieten kostenlose Vorlagen, liegen aber im Vergleich deutlich hinter den WordPress Nutzerzahlen. Am besten schauen Sie sich alle drei Modelle einmal an, um entscheiden zu können, welches am besten zu Ihrem Webseitenkonzept passt.

Kostenpflichtige CMS

Viele Anbieter von Domainregistrierung oder Serverplatz bieten fertige Webseitenlösungen, die Sie gegen eine feste Gebühr benutzen können. Praktisch ist dabei, dass die Vorlagen sehr einfach zu bedienen sind. Wer sich längere Einarbeitungszeiten ersparen möchte, sollte sich entsprechende Angebote von z.B. webnode oder 1und1 einmal anschauen. Mit den kostenpflichtigen Systemen können Sie Ihre Webseite oft schon nach wenigen Tagen online stellen.

Bildquelle via https://pixabay.com/de/vorlage-layout-webseite-blog-1599665/

Drupal Sicherheitsupdates: v7.60 und 8.6.2

drupal-8-6-2-sicherheitsupdate-internetblogger-de

Hallo geehrter Blogleser und Drupal 7/8-Admin! Neue Drupal CMS Updates sind erschienen und jeder Drupal-Admin ist ab sofort dazu angehalten, diese Updates zeitnah zu installieren.

Warum zeitnah!? Weil es sich von der Sicherheit dieser Blog-App handelt und bei solchen Updates solltest du nie zögern. Du verbesserst die Sicherheit deiner Server-Umgebung, ob in Shared Hosting oder auf einem dedizierten Rootserver. Für beides gilt so etwas.

Ich habe beide Updates bereits installiert, was mit Erfolg ausging und zwar einmal unter https://drupal7.cms-blogger.eu und einmal im D8-Blog unter https://drupal8blogger.de.

Drupal-Updates sind von einer angenehmen Sorte und lassen sich im Handumdrehen installieren. Du brauchst dabei lediglich die neuen Dateien über die alten Files im FTP-Account hochzuladen. Dabei würde ich noch die Dateien wie .htaccess und install.php links liegen lassen, denn du willst nichts installieren und an der .htaccess-Datei nimmt man oft eigene Änderungen vor, sodass sie nicht mehr überschrieben werden sollte.

Wenn das klar ist, steht den Updates nichts mehr im Wege und du kannst damit loslegen.

Update auf Drupal 7.60

Es ist wieder der Sicherheit geschuldet und unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/7.60 kannst du etwas dazu nachlesen. Das Update ist bereits stabil und kann ohne Probleme installiert werden. Zwecks etwas mehr Sicherheit deines D7-Blogs kann ich dir für die Login-Maske und Register-Maske das ReCaptcha ans Herz legen. Das ist auch eine passable Umsetzung, die auf die Schnelle klappen wird. Dadurch kann man zumindest die Spam Bots davor abhalten, mit BruteForce-Attacken beizugehen.

Ich habe heute in beiden D7/8-Blogs ReCaptcha ermöglicht und habe nun mehr Ruhe, wenn sich die Spam-Bots an den Logins versuchen.

Falls du gerne mit der Konsole arbeitest, kannst du diese SSH-Befehle zum Aktualisieren verwenden.

cd /deindrupalverzeichnis

Mit “cd” wechselst du immer in ein Verzeichnis via SSH. Danach kannst du vor dem Update die Dateien des Download-Pakets zum ZIP-Archiv packen, lädst das Archiv zum Root deiner Drupal-Installation hoch und entpackst das Ganze dann mit dem unteren Befehl.

unzip meinarchiv.zip

Löschen geht so.

rm -rf meinarchiv.zip

Diese Befehle gelten für beide Drupal-Versionen und deiner Handlungsfantasie dabei sind keinerlei Grenzen gesetzt, soweit es dafür SSH-Befehle gibt.

Ich agiere generell mit SSH/Kommandozeile, wenn ich CMS-Updates erledigen muss. So kann ich auch mit Composer-Update arbeiten und das ist der beste Weg an die letzte CMS-Version.

Update auf Drupal 8.6.2

Hierbei wird es vermutlich bei dir auch so sein, dass defuse/php-encryption per Composer installiert werden muss, denn andernfalls kann das Datenbank-Update nicht gemacht werden. Das zu installieren, geht in SSH mit diesem Befehl.

php composer.phar require defuse/php-encryption

So werden alle dafür zuständigen Abhängigkeiten heruntergeladen und mit Composer installiert. Danach können Datenbank-Updates in Drupal 8 gemacht werden.

Im Drupal 8 Blog bei mir ermöglichte ich heute ebenfalls den ReCaptcha-Schutz beim Login, weil es etwas sicherer ist. Es geht schon noch mit TFA/Two Factor Authentifizierung, aber paar Maile sperrte ich mich dadurch bereits aus, weil es nicht funktionierte. Daher habe ich es sein lassen und nutze ab sofort ReCaptcha.

Auf Github im offiziellen Drupal-Repository kannst du die Entwicklung etwas verfolgen und schaue dort ab und an mal rein. Bei Updates muss man eben handeln und wenn es um die Sicherheit geht, lieber etwas zeitnaher als zu warten.

So viel zu den beiden Drupal-Updates, die am 17. Oktober 2018 nach draussen befördert wurden. Hast du SSH-Probleme bei diesen Updates, wende dich in den Kommentaren gerne an mich. Ich denke, dass ich dir etwas helfen kann.

Ansonsten weiterhin Freude mit dem coolen OpenSource CMS namens Drupal.

Weiterführende Links

  • https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.6.2 >> Drupal 8.6.2 Update und seine Details

by Alexander Liebrecht

 

Bludit CMS v3.0.0 ist draussen und die Migration zu v3

bludit-v3-backend-internetblogger-de

Hallo lieber Admin und Webmaster! Ich verfolgte die ganze Zeit das Bludit OpenSource CMS und nun ist das Final-Release v3 draussen.

Man muss von einer älteren Bludit-Version zu der v3 migrieren, was ich heute mit Erfolg durchführen konnte. Im Folgenden erzähle ich dir etwas darüber, damit du deine Bludit-CMS-Installation auf den nächsten Level bringen kannst. Das ist nicht allzu sehr kompliziert, aber du musst die Schritte der Migration, die auch noch dokumentiert wurden unter https://github.com/anaggh/bludit-scripts/tree/master/migration-v2-to-v3 , verfolgen.

Bludit CMS Repository ist auf Github und dort kannst du die letzte Version downloaden. Bevor du das machst, sichere bitte das Verzeichnis /bl-content, was du ruhig lokal herunterladen solltest.

Danach hinter dem obigen Linkverweis das migrate.php-Script beziehen, es in den Root deiner Bludit-Installation hochladen und im Browser unter /migrate.php ausführen. Es wird im Rootverzeichnis ein neues Verzeichnis /migrations angelegt und das wird das Verzeichnis /bl-content beinhalten.

Danach löschst du alle Verzeichnisse bis auf dieses /migrations-Verzeichnis aus der Installation und lädst alle neuen Dateien von Bludit v3 hoch. Du installierst die v3, verschiebst das migrierte Verzeichnis /bl-content ins Rootverzeichnis und schon ist das gut.

Wenn du mit SSH arbeitest, was ich heute als einen schnelleren Weg des Verschiebens gesehen habe, verschiebst mit “mv verzeichnis-welches-verschoben-werden-muss verzeichnis-wohin-du-verschiebst“. So gilt es dann zu arbeiten.

Am Ende erscheinen deine Inhalte in der v3 im Frontend als ob du nichts gemacht hast. Unter /admin kannst du dich einloggen. Bei der Installation von v3 nutze einfach dieselben Login-Daten, falls du noch mit Passwort-Management so wie ich arbeitest, brauchst du das Login nicht extra neu erstellen. Oder du nimmst vollkommen andere Daten.

In der Migrations-Doku nochmals alles beschrieben

Das steht alles nochmals in der Doku der Migration von Bludit 2.3.4 zu v3. Ich habe es heute durchgeführt, dachte auch erst, es wird heikel, da ich keine CMS-Migrationen generell haben möchte. Bei Drupal 7 zu 8 wäre das zu kompliziert, aber beim Bludit CMS ist das zu schaffen, von denjenigen, die damit stets arbeiten.

Screenshots der neuen v3-Bludit-Version

bludit-v3-einstellungen-im-backend-internetblogger-de
Bludit v3 Einstellungen im Backend
bludit-v3-frontend-auf-startseite-internetblogger-de
Bludit v3 Frontend Design mit dem Theme “blogx”
bludit-v3-kategorien-im-backend-internetblogger-de
Bludit v3 Kategorien im Backend

So sieht das neue Bludit-OpenSource-CMS aktuell aus und ich halte nun einiges davon. Es sagt mir voll und ganz zu und wenn du mal ein FlatFile-Blog brauchst, schaue dir dieses CMS genauer an. Es lässt sich damit super arbeiten, du erstellst nur Inhalte im Backend, ob es nun Pages oder Blogposts sind. Kategorien hast du, SEO wurde verbessert, neues Backend hat es bekommen.

Auf Github unter https://github.com/bludit/bludit/releases/tag/3.0.0 stehen weitere Neuerungen, was da so alles zusammengekommen ist. Studiere es etwas und riskiere eine Neuinstallation von der v3 des Bludit CMS. Du wirst damit nicht enttäuscht sein, denn ich nutze es schon etwas länger.

Bei Fragen zur Migration erstellst du auf Github einen Issue oder wendest dich hier an mich. Ich kann dir womöglich auch helfen.

Nun sei dir weiterhin viel Spass bei der Arbeit mit dem Bludit CMS gewünscht.

by Alexander Liebrecht

Upgrade auf Drupal 8.6.0 RC1 mit Erfolg gelungen

drupal-8-6-0-rc1-update-verbesserungen-fehlerbehebungen-internetblogger-de

Hallo lieber Blogleser! Es ist Zeit für neue CMS-Updates, denn  die Drupal Developer brachten eine neue Drupal 8 Version v8.6.0 RC1 heraus. Nun kann man theoretisch ein Upgrade anstellen.

Das Update war mir gelungen, obwohl es nicht für den produktiven Einsatz zu empfehlen ist. Ich machte es dennoch, denn ich wollte es mit meinem CMS-Wissen wissen, ob da was funktioniert.

Das Update wird beschrieben unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.6.0-rc1 , wo du alle Änderungen dieser Version gut nachvollziehen kannst. Es sind Änderungen an den experimentellen Modulen und den internen APIs dabei gewesen, sodass es neue Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen nach sich gezogen hatte. In jedem Falle sind es alles Vorbereitungen für das Finale-Release der kommenden Version 8.6.0, die schon bald die virtuelle Welt erreichen wird.

Was musst du für das Update machen?

Lade alle neuen Dateien zum FTP-Account hoch und gehe im Drupal 8 Backend zum Statusbericht. Dir wird dort angezeigt, ob sonst noch welche Updates verfügbar sind. Updates der Übersetzungen werden demnach vorhanden sein, sodass man diese bequem über das D8-Backend erledigen kann.

Die Drupal 8 Datenbank kann beim Browser-Update etwas herumzicken, denn vermutlich hast du es so wie ich beim Update. defuse/php-encryption Library muss aktualisiert oder gar noch erst installiert werden. Wenn du es derart hast, nutze SSH und Composer, um diese Library zu installieren. Der dafür entsprechende SSH-Befehl lautet so. Vorher datest du den Composer up mit diesem SSH-Befehl.

php composer.phar self-update

Danach folgt der SSH-Befehl.

php composer.phar require defuse/php-encryption

Wenn du das gemacht hast, kannst du das Browser-Datenbank-Update auch schon vornehmen.

Composer macht keine Zicken und falls etwas nicht geht server-seitig, wird es dir in der Kommandozeile auch angezeigt. Bei mir unter PHP 7.2.9 in Shared Hosting hat alles super geklappt und auf dediziertem Rootserver würde es genau so funktionsfähig sein.

Da freue ich mich schon auf die kommende Drupal 8 Version, denn ich vermute dabei zahlreiche neue Funktionen, weitere Verbesserungen und noch mehr Bugfixes, die man von den Drupal-Entwicklern immer erwarten kann. Warten wir ab oder…

Wenn es soweit ist, berichte ich dann hier oder im eigenen Drupal 8 Blog unter https://drupal8blogger.de.

Dir wünsche ich erfolgreiches Update und bei SSH-Fragen kommentiere hier drunter einfach. Da weiss ich bestimmt einen Rat für.

by Alexander Liebrecht

 

Typemill CMS mit aufgefrischtem Design und neuen Plugins

typemill-cms-frontend

Hallo Blogleser! Sagt dir etwas das Typemill Flat File CMS? Das gibt es und vor kurzem gab es eine neue Erscheinung, v1.1.1, unter https://github.com/trendschau/typemill/releases/tag/1.1.1.0 , was du dort beziehen kannst.

Das neue Update kam mir ganz recht und ich verfolge dieses OpenSource CMS im offiziellen Github Repository. Das CMS lasse ich auch selbst laufen unter https://typemill.liebrechts-portfolio.de, was du dir gerne ansehen kannst. Typemill ist gut für Handbücher oder Dokus aller Art. Es ist aber kein herkömmliches Blog, wenn du daran denkst. Es basiert auf Seiten und der Navigation, die mittels Verzeichniserstellung im FTP-Account funktioniert.

typemill-cms-seite-im-frontend-internetblogger-de
Typemill CMS Seite im Frontend

Typemill CMS Update v1.1.1

Das neue Update brachte aufgefrischtes Design mit, es wurde ein neues Plugin zum Einbinden von Piwik oder Google Analytics in das CMS gebracht. An der Meta Description für Google wurde etwas gemacht und auch eine Doku für Plugin Entwickler wurde machbar gemacht. All das und noch die Fehlerbehebungen wanderten in das neue Release v1.1.1.

Das Update habe ich bereits installiert und das geht bequem über FTP, indem du solche Verzeichnisse wie /plugins, /settings, /system, /themes und die index.php hochlädst. Bitte denke daran, dass im Verzeichnis /content deine Daten sind und dass du dieses oder den Gesamt-FTP-Inhalt vorher backupen sollst.

Eine herkömmliche Datenbank in MySQL gibt es beim Typemill CMS nicht, sodass alles auf Flat Files basiert.

Neues Cookie Consent Plugin

Das gibt es bereits und wenn du die neue Version hochgeladen hast –  im Plugin-Verzeichnis befinden sich schon welche Plugins. Die Cookie Bar wird leider auf Englisch sein, aber es ist nicht so tragisch. Du musst nur wissen, in welcher Sprache deine Inhalte bereitgestellt werden sollen. Mein Portfolio ist für den D-A-C-H-Raum mit mehr als 100 Mio. Lesern gedacht. Da mache ich mir keine Sorgen.

typemill-cms-einzelne-page-im-frontend
Typemill CMS: Einzelne Seite im Frontend

In letzter Zeit entwickelt der Typemill Developer regelmässig an seinem CMS-Projekt, sodass es sich lohnt, es entweder auf Github zu verfolgen oder gleich eine Neuinstallation des CMS zu machen. Mir sagt dieses Flat File CMS schon mal zu und ich arbeite sehr gerne damit.

HTML-Code lässt sich direkt in den Templates einbinden, was dann entweder Disqus-Kommentare, Adsense oder etwas anderes sein können. Das geht ohne Weiteres und ist möglich.

Wie kannst du in Typemill Seiten beposten

Das geht mit solchen externen Markdown Editoren wie dem Markdown Pad 2 oder anderweitigen Markdown-Editoren, die so bekannt sind. Du erstellst deine Webseiten-Inhalte lokal und lädst dann die .md-Dateien in die jeweiligen Verzeichnisse nach Verzeichnis /content im FTP-Account hoch. Du kannst mittels einzelner Verzeichnisse die Navigation im Frontend erstellen und eben auch steuern.

Das siehst du bereits auf meiner Typemill Webseite. Ja, als Webseite stufe ich es eher als ein Blog ein, weil es kein Blog ist. Mit der Zeit werden noch weitere Plugins folgen und ich denke, dass ich da mal weiter dran sein werde.

Bei Fragen zu Typemill frage mich, wenn ich mehr als du weiss oder wende dich an den Entwickler @trendschau im Github Issue Tracker unter https://github.com/trendschau/typemill/issues . Er wird dir deine Fragen gerne beantworten.

by Alexander Liebrecht

 

 

4 Weisheiten, die TemplateMonster aus eigener Geschichte gelernt hat

templatemontster-template-vorlagen-com-de-internetblogger-de

Haben Sie einmal bei einer kleinen Familien-Konditorei vorbeigeschaut? Dann wissen Sie es wohl, wie liebevoll jedes Bonbon oder Dessert handgemacht wird. Die ganze Familie ist für das Unternehmen tätig.

Weiterlesen

Cybercrime- und Security-Trends im Jahr 2018

Je stärker sich das Internet in sämtlichen Aspekten des Alltags etabliert, desto mehr Angriffspunkte für kriminelle Machenschaften bieten sich. Ziel sind sowohl die Anbieter von Online-Inhalten und IT-Infrastrukturen als auch die Endverbraucher. Gerade im Zuge der Debatte um die Sicherheitslücken im Meltdown- oder Spectre-Angriffsszenario zeigt sich, wie wichtig und weitreichend die Frage der Sicherheit im … Weiterlesen

Portfolio-Umzug zum einzigen Rootserver

portfolio-umzug-zum-rootserver-internetblogger-de

Hallo lieber Blogleser! Dir sind sicherlich zahlreiche Projektausfälle bei mir schon aufgefallen?! Das hat etwas mit dem Umzug des All-inkl-Portfolios zum einzigen Rootserver zu tun, den es dann nur noch geben wird. Ich habe auch alle anderen Domains bei All-inkl. entfernen lassen.

Internetblogger.de wird demnächst ebenfalls zum Rootserver umgezogen und die Domain nehme ich selbstverständlich dann gerne mit, denn mir liegt sehr viel an “Internetblogger” und andernfalls müsste ich von Null an auf einer neuen Domain beginnen. Das soll so gut es geht vermieden werden.

Für dich ändert sich insofern etwas, dass du mich nun auf dem Rootserver besuchen kommen kannst. Alle Partnerschaften mit Kunden, Unternehmen und Privatbloggern bestehen durch diese Domain weiterhin und hier wird nichts entfernt.

Projektliste hier im Blog

Beachte bitte die stets aktuell gehaltene Projektliste hier im Blog, denn noch sind nicht alle Projekt importiert worden, weil ich mein SSL-Zertifikat bei Let’s Encrypt für diese Woche schon verbraucht habe. Ab kommendem Montag kann ich es erneut beanspruchen und der Projekt-Import wird wieder fortgesetzt. Diese Liste fülle ich nach und nach mit neuen Projekt-Links, damit du weisst, wie die neuen Subdomains sind und auch heissen.

Wichtige Webadressen im Rootserver-Portfolio

Das wären zum Beispiel solche Subdomains wie https://webmasterwelten.liebrechts-portfolio.de, https;//yaf-forum.liebrechts-portfolio.de und auch https://rostockerblogger.liebrechts-portfolio.de oder noch https://community.liebrechts-portfolio.de. Es sind meine öffentlich zugänglichen Foren, die du jetzt schon kennen solltest. Besuche mich dort und/oder melde dich in den Foren an.

Wpzweinull.ch mit 40 Installationen gibt es nicht mehr

Die Wpzweinull.ch-Projekte setze ich nach und nach auf den zahlreichen Subdomains von https://liebrechts-portfolio.de auf. Da kommt noch einiges an Arbeit auf mich zu, wobei ich die Tage schon etliches importiert habe. Projekt-Importe klappten nicht überall, denn mir liegt neues Hosting vor und neuer Server. Aber ich denke mal, dass das Meiste den Projektumzug überleben wird. Auf dem Rootserver habe ich MariaDB 10.2, was MySQL 5.5-5.7 entspricht.

Ich habe MariaDB extra ein Upgrade verpasst, damit auch alles laufen kann. Vorher ging einiges nicht.

Ich werde dich im Blog Liebrechts-portfolio.de und hier auf dem Internetblogger.de in jedem Falle auf dem Laufenden halten, damit du weiterhin mein Stammleser bleiben kannst. Es wäre auch schlecht, einfach so zu verschwinden oder….

Das waren die Portfolio-Änderungen zum Rootserver-Projektumzug.

Sorry wegen allen Nichterreichbarkeiten meiner Domains, wobei der Umzug fest beschlossen wurde.

by Alexander Liebrecht

B2evolution 6.9.4 CMS erschienen – Bugfixes und mehr Sicherheit

b2evolution-6-9-4-update-bugfixes-sicherheitsfixes-erschienen

Hallo lieber Blogleser! Es ist Samstag Nacht und ich will bloggen, weil auch neue CMS-Updates erschienen sind. Dieses Mal betrifft es das coole und gut zu handhabende OpenSource CMS namens B2evolution, wovon die Version 6.9.4 nach draussen befördert wurde.

Weiterlesen

Drupal 8 CMS auf Version 8.4.1 aktualisieren – wie geht das + Youtube-Video

drupal-8-4-1-update-erschienen-mit-fehlerbehebungen

Hallo lieber CMS/Blogleser! An der OpenSource CMS Front hat sich wieder etwas getan und Drupal 8 CMS in der Version 8.4.1 war erschienen. Darum wird es in diesem Blogpost gehen und ich zeige dir ebenfalls mein Update in einem Youtube-Video.

 

Über das Drupal 8.4.1 Update kannst du im englischen Post unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.4.1 etwas nachlesen. Im Grossen und Ganzen flossen in die Version 8.4.1 zahlreiche Fehlerbehebungen mit ein, sodass das zeitnahe Updaten sich in jedem Falle lohnen wird.

Eigenes D8-Update unter https://wpshopde.de verlief heute reibungslos, daher kann ich es dir auch empfehlen.

Wie machst du das Drupal 8 Update auf Version 8.4.1?

Du lädst dir die letzte D8-Version von dein Seiten unter https://drupal.org herunter, entpackst es lokal und packst den Inhalt des Download-Ordners zum ZIP-Archiv namens d8.zip. Lasse bitte die Datei .htaccess links liegen, denn sie hast du bereits im Rootverzeichnis deiner Drupal 8 Installation.

Mache ein Backup der MySQL-Datenbank, weil du oft mit Datenbank-Änderungen bei solchen Updates zu tun hast. Danach das d8.zip ins Rootverzeichnis per FTP/SFTP und Tool Bitvise hochladen. Anschliessend loggst du dich in der Kommandozeile ein und entpackst mit dem Befehl “unzip” dermassen.

unzip d8.zip

Hinterher löschst du das Archiv wieder so.

rm -rf d8.zip

Dann kannst du dich im Backend deines D8-Blogs einloggen und navigierst zum Statusbericht. Es gilt dabei in Erfahrung zu bringen, ob es neue Updates der Sprachdateien, des Kerns, der Module und Themes gibt.

Demnach alles auf den neusten Stand bringen und das Update der Datenbank erfolgt direkt im Browser unter /update.php. Dieses Mal war es bei mir so, dass die Datenbank nicht aktualisiert werden musste, sodass ich wieder zu den Verwaltungsseiten gehen konnte.

Das ist im Grossen und Ganzen die Upgrade-Prozedur und darunter ist alles auf einem Youtube-Video festgehalten. Meine CMS-Anleitungen oder Linux-Tutorials möchte ich ab nun in Begleitung von kurzen oder längeren Youtube-Videos produzieren. Das zeigt dir meine CMS-Arbeit auf dem Bildschirm und eventuell wirst du sogar einen Gefallen an der Kommandozeile finden. Das ist mein Ziel, dir diese Kenntnisse durch Video und Blogpost zu vermitteln.

Youtube-Video zum Drupal 8.4.1 Update

Das ist dann das Video. Es ist nicht perfekt, ich weiss das, aber ich bin noch ein Youtube-Beginner, sodass es einiges noch zu verbessern gilt.

Ich hoffe, dass ich dir nun etwas unter die Arme greifen konnte, wenn es heisst, ein Drupal 8 Update ansteht.

Bei Fragen zum Video oder dieser Update-Anleitung nutzt du einfach die Kommentare darunter.

Ich freue mich über jedes Feedback, welches mich besser werden lässt. Daher bitte nur sinnvoll 😉

by Alexander Liebrecht

Wie du Bolt CMS mittels Kommandozeile updaten/upgraden kannst

bolt-cms-aktualisieren-geht-via-konsole+composer

Hallo CMS/Blog-Leser! Im heutigen Blogpost möchte ich kurz darauf eingehen wie du das OpenSource CMS namens Bolt updaten/upgraden kannst. Dabei setzen wir auf die Kommandozeile und composer.phar-Datei.

Bolt CMS ist ein bekanntes Flat File CMS guter Sorte und ich werkele damit unter https://boltcms.wpzweinull.ch herum. So stellte ich das Blog mittels yml-Konfig-Datei im Backend ein, bloggte bereits etwas auf der Webseite und installierte solche Erweiterungen wie Sitemap, CkEmbed, RelatedContent und ähnliche.

Wie geht ein Update auf Bolt 3.3.6 via Konsole?

Das Update/Upgrade wird offiziell unter https://docs.bolt.cm/3.3/upgrading/updating beschrieben und ich bediente mich dieser kurzen englischen Anleitung wie was zu machen ist.

Du loggst dich mit dem kostenlosen Tool Bitvise in der Konsole ein und navigierst zum Bolt-Root-Verzeichnis.

Falls es ein anderes Verzeichnis ist und nicht Root der Domain, dann nimm diesen SSH-Befehl.

cd meinverzeichnis

Composer muss ebenfalls installiert sein, was das Vorhandensein der Datei composer.phar im Rootverzeichnis nach sich ziehen wird.

Danach tippst du diese drei SSH-Befehle ein, um Composer zu aktualisieren, Update zu machen und die Datenbank uptodaten.

php composer.phar update
php app/nut cache:clear
php app/nut database:update

Es werden Bibliotheken und ihre Abhängigkeiten heruntergeladen und installiert. Das geht meistens ins Verzeichnis /vendor im Rootverzeichnis. Bei vielen OpenSource CMS ist es so, dass das /vendor-Verzeichnis mit im Download-Paket ist. Updates lassen sich mittels Composer und via SSH erledigen, so wie auch bei diesem coolen Bolt OpenSource CMS.

Als Nächstes loggst du dich in Bolt CMS im Browser unter /bolt als Admin ein und schaust zuunterst, wo dir Daten angezeigt werden. Es wird dann die Version 3.3.6, was derzeit möglich ist, angezeigt. Die neueste Version 3.4 beta noch was ist erst zum Testen verfügbar. Es ist aber das Pre-Produktions-Release und das Produktions-Release wird uns Bolt-Nutzer schon demnächst erreichen. Das Upgraden kannst du ebenfalls analog dann machen.

Nun denke ich mal, dass diese kleine Anleitung den Beginnern unter den Bolt-Nutzern etwas helfen kann. Eingefleischte Power-Bolt-User können denke ich mir mal mit der Konsole gut umgehen.

Bei Fragen hierzu nutze hier drunter die Kommentar-Möglichkeit.

Ich wünsche dir erfolgreiches Updaten deiner Bolt CMS Installation.

by Alexander Liebrecht

Erste Erfahrungen mit dem Flat File CMS namens Typesetter, ex-Gpeasy

typesetter-flat-file-cms-1250px

Hallo Blogleser! Es geht um erste Erfahrungen mit dem Flat File CMS Typesetter unter https://www.typesettercms.com/.

So wie es aussieht, war ich im Support-Forum seit einem Jahr oder so angemeldet. Damals hiess das CMS noch gpEasy, falls du es kanntest. Es gab es und Gpeasy fand ich früher in Ordnung, es liess sich leicht aufsetzen, handhaben, auf Deutsch hattest du es auch. Es gibt auch heute beim Typesetter CMS zahlreiche Plugins, Themes wie das Bootstrap Design mit mehreren Aufmachungen und Gadgets.

Was sind Gadgets beim Typesetter CMS?

Du fügst zum Beispiel der Seiten-Navi eine neue Seite hinzu. Das kannst du als Unterpunkt eines Menü-Punktes nehmen oder davor bzw. hinter einer bereits existenten Seite. In der Seiten-Navi siehst du das alles. Wenn du auf “neue Seite” gehst, nimmst du “Datei einfügen”. Dahinter kann man Gadgets hinzufügen. Zum Beispiel das Kontaktformular lässt sich auf diese Art und Weise einer Seite zuordnen. Leider fand ich nicht die Möglichkeit auf einer solche Gadget-Seite noch im Ckeditor zu arbeiten. Das liess sich gestern nicht machen. Vielleicht ist es aber von Haus aus so.

Hier nochmals ein Screenshot zum oben Beschriebenen.

typesetter-flat-file-cms-neue-seite-hinzufügen
Typsetter Flat File CMS: Neue Seite hinzufügen und Datei einbinden

So schaut es aus bei der Auswahl der Inhaltstypen in Typesetter CMS.

Frontend-Editing beim Typesetter CMS

Du kannst dabei im Frontend die Inhalte löschen, bearbeiten und erstellen. Dafür hast du den guten Ckeditor mit Browser Spell Check. Damit kann man sehr gut arbeiten. Der Link zum Login/Logout ist immer unten im Footer, falls du dir deine neue Webseite live ansehen willst.

Einstellungen beim Typesetter CMS

typesetter-cms-einstellungen
Typesetter CMS: Einstellungen

Einstellungen des Typesetter CMS geben eine Menge her und du kannst den Blog-Namen, Metas eintragen. Die Sprache des Admin-Bereiches und des Wysiwyg-Editors kann festgelegt werden.

Es gibt Einstellungen für die Kontakt-Seite und du kannst es per smtp über deinen eMail-Account laufen lassen. Das muss noch in der Praxis bei diesem Blog bei mir ausprobiert werden. Wenn es erste Kommentare gibt oder den ersten Kontakt sehe ich es dann, ob es funktioniert.

typesetter-cms-einstellungen-performace-kontaktformular
Typesetter CMS: Einstellungen für Performance und Kontaktformular

Typesetter CMS ist ein gutes Flat File CMS

Es wird ohne das Zutun einer MySQL-Datenbank installiert und in einem Schritt. Du erstellst lediglich den Admin-Account und loggst dich anschliessend aus dem Frontend heraus über den Link “Anmelden” im Backend ein. Ab dann kann alles verwaltet und editiert werden. Du erstellst durch den Einsatz der Seiten-Navigation statische Seiten mit Impressum und Datenschutz.

In kommenden Posts zu diesem CMS verrate ich es dir, wie du die CookieBar und Shariff Share Buttons integrieren kannst. Das ist nicht sehr kompliziert und geschieht über den Eingriff in die Templates des Typesetter CMS.

Plugins beim Typesetter CMS

Das Plugin-Verzeichnis kann aus dem Backend heraus aufgerufen werden und erweiterungstechnisch ist einiges möglich. Manche Plugins werden Fehler nach sich ziehen, dann kannst du dich entweder an das englische Support-Forum unter https://www.typesettercms.com/Forum wenden oder auf Github, falls sie dort einen Issue-Tracker haben. Das Plugin G-Analytics/Piwik erzeugte Fehler und die Fehlermeldung bzw. eine einfache Meldung nervt etwas. Da kannst du über den Link in dieser Meldung alle Errors löschen, damit du wieder normal arbeiten kannst.

typesetter-cms-plugins-verwalten
Typesetter CMS: Plugins verwalten

Oder du deinstallierst die jeweiligen Plugins fürs Erste, bis sie gefixt wurden. Das CMS wird stets weiterentwickelt und support-technisch ist immer jemand im Forum verfügbar, der zeitnah Hilfestellung leisten kann.

Themes beim Typesetter Flat File CMS

Themes sind ganz in Ordnung und auch auf diese hast du den Zugriff über das Backend. Zu Bootstrap kann ich dir immer raten, denn es schaut neutral und freundlich aus und macht ein passables Blog-Design im Frontend.

Themes verwaltest du im Backend über die links liegende Seitenleiste und den Einstieg beim “Aussehen”. Dahinter lassen sich Themes aktualisieren, herunterladen, hochladen und verwalten. Einen Screenshot zeige ich dir dazu auch.

typesetter-cms-themes-verwalten
Typesetter CMS: Themes verwalten

Im weiteren Screenshot siehst du den Bereich, wo du Themes aus dem Theme-Verzeichnis herunterladen kannst.

typesetter-cms-themes-herunterladen
Typesetter CMS: Themes herunterladen

So schaut es dort aus.

Im Grossen und Ganzen sind meine diesmaligen Typesetter-Erfahrungen gut und ich kann mir durchaus vorstellen, das Blog weiterzuführen und aufzubauen. Das Bloggen mit diesem Flat File CMS ist nicht kompliziert. Du editierst alles im Frontend und erstellst neue Seiten über die Seitennavigation im Backend.

Das Blog-Plugin muss im Vorfeld installiert werden. Es bietet suchmaschinen-freundliche URLs und du erstellst die Blogposts mit Ckeditor. Blogposts können nach Belieben formatiert, mit Links und Bildern versehen werden.

Blog-Einstellungen im Backend

Diese schauen folgendermassen aus.

typesetter-cms-blog-einstellungen-admin
Blogeinstellungen beim Typesetter Flat File CMS

Beim Blog gibt es Artikelanleser mit “Read more” Link in der Blogpost-Übersicht unter /Blog im Frontend. Das lässt sich alles festlegen. Blogposts per Seite gibt es auch und Kategorien deiner Typesetter Webseite kannst du über eine neue statische Seite anzeigen lassen.

Kommentare beim Typesetter CMS

typesetter-cms-kommentare-einstellungen
Kommentar-Einstellungen bei Typesetter CMS

Kommentare beim Typesetter CMS sind leicht zu handhaben. Sie können über das Backend eingestellt und auch dort verwaltet werden. Deine Kommentierer können in den Genuss der DoFollow-Links kommen und du wirst bei neuen Kommentaren per Mail informiert. Das muss noch erprobt werden.

Auch solltest du ReCaptcha als Spamschutz nehmen, denn anders wird man nach einer Weile manuellen Spam haben.

Kurz zum Support-Forum von Typesetter CMS

Auf der offiziellen Webseite, die ich hier im Post bereits verlinkte, kannst du dich neu anmelden und danach steht dir das Forum zur freien Verfügung. Achte darauf, dass du sinnig postest und nicht spammst. Werbung hat dort im Forum nichts verloren.

Du wirst bei neuen Antworten per Mail informiert. Mehr brauchst du dann auch nicht.

Die Verwaltung der Seitennavigation schaut so aus.

typesetter-cms-seitennavigation-verwaltung
Typesetter CMS: Seitennavigation-Verwaltung

Bei mir sind Menü-Punkte wie Rechtliches und Weitere Seiten mit weiteren Unterpunkten versehen. Dadurch muss ich weitere statische Seiten nicht die Hauptnavigation unterbringen und kann eben mit Untermenüs arbeiten. Das lässt sich beim Arbeiten mit Typesetter schnell herausfinden.

Es gibt viel mehr zu diesem CMS zu erzählen und ich schaue einmal danach, dass ich mehrfach hier darüber bloggen kann. Ich komme erstmals zum Fazit.

Mein Fazit zu den ersten Erfahrungen mit Typesetter

Das CMS als Flat File CMS gefällt mir soweit so gut. Es lässt sich leicht handhaben und du kannst eine ordentliche Seiten-Navi erstellen. Mit Typesetter kann gut gebloggt werden, es gibt den Ckeditor, Plugins, Themes, Bootstrap Designs, schnell reagierenden Support im Support-Forum und das CMS wird weiterhin rege weiterentwickelt. Bei schwerwiegenden Problemen kommst du ohne das Support-Forum nicht drum herum und wende dich einfach an die Entwickler dort.

Falls du Fragen zu Typesetter hast, die ich schon beantworten kann, dann stelle sie bitte unter diesem Blogpost.

Freue mich auch auf deine Typesetter-Erfahrungen, ganz gleich ob Beginner oder Profi.

by Alexander Liebrecht

Ich möchte dich an meinen CMS-Installation-Service erinnern

cms-installation-service-via-internetblogger-de-alexander-liebrecht

Hallo lieber Blogleser! Hier habe ich eine Weile nicht gebloggt, weil es auch nicht viel Neues gab an der CMS-Front. In diesem Blogpost geht es mir um meinen CMS-Installation-Service, an den ich dich etwas erinnern möchte. Das Ziel meines Vorhabens ist es, mehr Kunden zu gewinnen und dass der CMS-Service immer im Gespräch bleiben kann.

CMS-Service-Webseite

Es gibt für den Service auch eine separat dafür erstellte Webseite unter https://cms-installation.de. Diese Webseite bietet weitere Details zum Installation-Service und meine CMS-Produkte kannst du zudem unter https://yaf-forum.de/wcf/shop/ im Viecode-Shop gerne bestellen.

Ob es mit einer Confluence-Installation klappen wird, weiss ich nicht, denn erst einmal muss ein potentieller Kunde eine Confluence Server Lizenz käuflich erwerben. Ein Normalblogger wird niemals auf Confluence setzen, weil da WordPress die besseren Karten hat. Aber falls du etwas mit Confluence Server unter CentOS 7 in Plesk haben willst, sprich mit bitte darauf an.

Gestern kam auch noch ein Feedback hier in den Kommentare wegen Flarum-Forum-Installation. Das kann ich dir ebenfalls problemlos anbieten, denn Flarum funktioniert mittlerweile auch unter Shared Webhosting bei All-inkl, Uberspace, Serverprofis und in Linux(Centos 7).

Beruflich sehe ich Veränderungen bei mir

Das ist dennoch nicht hinderlich wegen dem CMS-Service. Ich biete es dir dennoch professionell an, weil gewisse CMS-Erfahrungen sowie Kenntnisse bereits vorliegen. Ich bin stets in Übung, weil ich für mein Portfolio immer wieder neue CMS-Projekte aufsetze und es weiterhin tun werde.

Hier auf dem Internetblogger.de kannst du dich auch auf einer Seite im Blog über den Service auf den Laufenden bringen. Mehrere Installationen habe ich für Kunden bereits erfolgreich vollbracht.

Bei CMS-Fragen wende dich immer per Mail an mich

Das ist der beste und einfachere Weg, mich über deine zukünftige CMS-Installation auszufragen, sich ein paar CMS-Tipps zu holen und überhaupt, mit mir in Kontakt zu treten. Da ich reichlich Freizeit habe, trotz Beruf, kann ich zeitnah auf deine Mail reagieren und deiner CMS-Installation steht, so gesichtet, eigentlich nichts mehr im Wege. Es sei denn, du hast ein Webhosting, welches veraltet ist. Aber da denke ich mir mal, dass es eher nicht der Fall ist.

Das soll mit diesem Blogpost gesagt werden und ich freue mich sehr, mit dir zusammenzuarbeiten und für die CMS-Installation auf deinem Shared Webhosting zu sorgen.

Ich schaue mal, was hier noch demnächst verbloggt werden kann, denn einige CMS-Updates trudelten die Tage noch ein.

Bei Fragen bitte darunter kommentieren.

by Alexander Liebrecht

Backdrop 1.7.2 CMS Update draussen – Fehlerbehebungen und Sicherheit

backdrop-1-7-2-cms-update-bugfixes-sicherheit-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Es gibt im Blogger/Webmaster-Alltag solche Tage, wo ich mich stundenlang den Updates widme. Heute ich so ein Tag und etliche OpenSource CMS müssen aktualisiert werden. An der Backdrop CMS Front gab es die neue Bugfixes-Version 1.7.2.

 

Das Update machte ich im eigenen Backdrop-Blog unter https://alexanderliebrecht.de und muss es dort noch anders verbloggen. Dieses Mal wurden beim Backdrop CMS etliche Fehlerbehebungen ermöglicht. Auch beinhaltete das Update zwei Sicherheitsfixes. Daher solltest du auch updaten, was schnell getan ist.

Wie kannst du auf Backdrop 1.7.2 updaten?

Lade dir von Github unter https://github.com/backdrop/backdrop/releases die letzte Backdrop CMS Version herunter, entpacke es lokal. Du brauchst dann nur das grösste Verzeichnis /core und dieses packst du zum ZIP-Archiv namens core.zip. Das Archiv wandert dann ins Rootverzeichnis deiner Installation zum Server.

Danach wird es mittels Kommandozeile so entpackt.

unzip core.zip

Dann löschst du das Archiv wieder derart.

rm -rf core.zip

Schon loggst du dich ein im Backdrop CMS Blog und gehst zum Statusbericht. Es ist denkbar, dass Module und Themes Updates unterzogen werden müssen. Das kann dann gerne gemacht werden und zum Schluss landest du im Datenbank-Update wegen der Module-Updates. Das machst du dann und schon bist du mit dem Gesamt-Update durch.

Gerne kannst du vor all dem ein Datenbank-Backup machen, um es sicherer zu haben. Ich mache es in der Regel nicht und verlasse mich auf die Backdrop Entwickler.

Wie du siehst, alles halb so schlimm mit so einem Update und geht auch ruckzuck.

Bei Fragen zur Konsole oder dem Update kannst du dich hier an mich wenden. Auf dem Beitragsbild zeige ich dir nochmals einige Änderungen, die vollbracht wurden.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by https://github.com

 

Drupal 8.3.7 als Wartungs-Sicherheitsupdate erschienen

drupal-8-3-7-wartung-sicherheit-update-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! An der Drupal-Front gibt es mal wieder ein Wartungs-Sicherheitsupdate auf die neue Version 8.3.7. Drupal ist genau so wie WordPress, sodass es immer wieder zu den Funden von Sicherheitslecks kommt.

Diese werden aber recht schnell geschlossen und dieses Mal konnte ich zeitig reagieren und mein Update unter https://wpshopde.de einspielen. Das Update eines Drupal 8 CMS ist nicht kompliziert und da ich so etwas schnellstens erledigt haben möchte, bediene ich mich der Kommandozeile und SSH.

Bei dem neuen Update sind ansonsten keinerlei weitere Änderungen enthalten. Das Update wird dringend empfohlen, denn andernfalls öffnest du den Angreifern noch mehr Türen.

Wie kannst du auf Drupal 8.3.7 updaten?

Lade dir die letzte Version von https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.3.7 herunter, entpacke es lokal und packe den Inhalt des Ordners ausser der .htaccess-Datei zum ZIP-Archiv namens 837.zip.

Das lädst du ins Rootverzeichnis deiner D8-Installation hoch und entpackst in der Konsole vom Rootverzeichnis aus mit diesem SSH-Befehl.

unzip 837.zip

Danach löschst du es wieder so.

rm -rf 837.zip

Als Nächstes kannst du dich im Drupal 8 Blog einloggen, gehst zum Statusbericht und schaust dir dort alles an. Falls Aktualisierungen vorhanden sind, diese bitte erledigen. Auch kannst du Updates bei den Übersetzungen anstossen. Diese waren heute verfügbar und vier neue Übersetzungen konnten hinzugefügt werden. Alte Übersetzungen wurden aktualisiert, sodass alles seinen Gang gehen kann.

Da es nur ein Wartungsrelease war, sollte deine Drupal 8 Installation danach gut funktionieren.

Das wäre das ganze Update und ich kann dir nur viel Erfolg dabei wünschen. Bei Fragen zu SSH oder dem Update kannst du darunter kommentieren.

by Alexander Liebrecht

 

Flatboard Forum und Mecha v2 CMS: externe Links auf noFollow umstellen – wie geht das?

nofollow-links-flatboard-forum-und-mecha-v2-flatfile-cms

Hallo lieber Blogleser! Online bin ich nicht als derjenige bekannt, der mit Links geizt, denn das bin ich nicht. Meine wichtigsten Internetforen wie Webmasterwelten.de, Yaf-forum.de und Rostockerblogger.de haben keinerlei NoFollow-Attribut bei den externen Links. In solchen WP-Blogs wie dem Internetblogger.de habe ich es durch das Plugin SMU Manual DoFollow so hand, dass du als Kommentierer nach dem dritten Kommentar doFollow bekommst. So viel Linkliebe muss sein, wenn ich mal meinen würde.

Nun aber zum Wesentlichen dieses Blogposts und ich möchte dir zeigen, wie du dennoch mit noFollow beim Flatboard Forum und in Mecha v2 CMS bei externen Links arbeiten kannst. Der einzige Grund fürs Nofollow meinerseits ist, der – du kennst es ja bei mir schon – dass ich haufenweise eigene Projekte untereinander verlinke. Googlchen sieht so etwas ganz und gar nicht gerne. Daher habe ich seit einer langen Zeit schon beschlossen, nur noch NoFollow zu verlinken.

Beim Flatboard Forum und in Mecha CMS mit noFollow fahren

Seit nun ist es möglich, weil beim Flatboard-Forum dafür ein neues Plugin gibt. Beim Mecha v2 CMS hat der Entwickler Tovic, welcher zuhause unter http://mecha-cms.com ist, einen neuen Hook geschrieben. Mit dem Hook kannst du alle ausgehenden Links im Content, welcher mit dem HTML-Format erstellt wurde, mit NoFollow durchgehen lassen. Ich fange mal mit dem Flatboard an.

Flatboard und noFollow Links

Das gute noFollow-Plugin gibt es in den Ressourcen unter http://flatboard.free.fr/view.php/forum/resources , wo das herunterzuladen wäre. Das Plugin lädst du dann herunter, entpackst es lokal und lädst alles ins Verzeichnis /plugin hoch. Anschliessend loggst du dich im Flatboard-Forum-Backend als Admin ein und aktivierst das erwähnte noFollow-Plugin. Ab dann gilt es. Das Resultat und die Funktionsweise dieses Plugins kannst du dir in meinem Flatboard Board unter https://flatboard.wpzwienull.ch gerne ansehen. Jetzt sind alle externen Links per noFollow und ich habe meine Ruhe wegen dem Suchgigant Googlchen.

NoFollow Links beim Mecha v2 CMS

Das ist ab nun auch möglich und zwar mit dem Einbinden eines Hooks in die index.php deines aktiven Shields. Den Shield, den du nutzt, findest du im FTP-Account mit dem Pfad wie /lot/shield/normal und/oder /lot/shield/document. Je nachdem, was du vorher im GUI, dem Mecha Backend, einstelltest.

Der Hook schaut folgendermassen aus.

Hook zum Einbinden in die index.php

Hook::set('page.content', function($content, $lot = []) use($url) {
 // Page type is not set or has value other than `HTML`, skip!
 if (!isset($lot['type']) || $lot['type'] !== 'HTML') {
 return $content;
 }
 // No anchor(s) found, skip!
 if (strpos($content, '</a>') === false) {
 return $content;
 }
 // Get anchor element(s) from page content…
 $union = new Union;
 return preg_replace_callback('#<a(?:\s[^<>]*?)?>(?:[\s\S]*?)</a>#', function($m) use($union, $url) {
 $a = $union->apart($m[0]);
 // No `href` attribute, skip!
 if (!isset($a[2]['href'])) {
 return $m[0];
 }
 // Check for external link(s)…
 // Based on <https://github.com/tovic/parsedown-extra-plugin>
 $href = $a[2]['href'];
 $if = strpos($href, 'https://' . $url->host) === 0 ||
 strpos($href, 'http://' . $url->host) === 0 ||
 strpos($href, '//' . $url->host) === 0 ||
 strpos($href, '/') === 0 ||
 strpos($href, '?') === 0 ||
 strpos($href, '#') === 0 ||
 strpos($href, 'javascript:') === 0 ||
 strpos($href, '.') === 0 ||
 strpos($href, '://') === false;
 // Check for relative protocol…
 if (strpos($href, '//') === 0 && strpos($href, '//' . $url->host) !== 0) {
 $if = false;
 }
 // If external link…
 if (!$if) {
 // Add `rel="nofollow"` attribute
 $a[2]['rel'] = 'nofollow';
 // Add `target="_new"` attribute
 $a[2]['target'] = '_new';
 }
 // Re-unite the anchor…
 return call_user_func_array([$union, 'unite'], $a);
 }, $content);
 return $content;
}, 2.1);

Das bindest du an der beliebigen Stelle in der nähe anderer Hooks in der index.php ein. Aber bitte nicht die index.php aus dem Rootverzeichnis nehmen. Es wird Fehler geben und da muss es nicht sein.

Das ist auch schon die eigentliche Lösung, die dir ins Mecha CMS und den dazugehörigen Content das NoFollow bringt. Meinerseits sehr zu begrüssen diese Lösung für die ausgehenden Links, denn so kann ich nach Herzenslust meine Projekte im Mecha Blog reviewen und mache mir wegen Google und Co. keine Sorgen.

Fazit dieses Blogposts

Falls du Fragen zum Hook hast, wende dich bitte direkt an den Tovic, den Entwickler unter https://github.com/Tovic. Im Falle des Flatboard Forums und der Fragen zum Plugin wende dich bitte an den Entwickler Fred unter http://flatboard.free.fr. Beiderseits wird dir zeitnah geholfen, weil ich es bereits so kenne.

Vielleicht arbeitest du ja mit dem Flatboard Forum und/oder dem Mecha v2 CMS, dann freue mich auf dein Feedback darunter.

by Alexander Liebrecht

Upgrade auf ElkArte Forum Version 1.1 RC1 noch nicht empfehlenswert

elkarte-forum-upgrade-auf-version-1-1-rc1-erfolgreich-manche-addons-nicht-kompatibel

Hallo lieber Blogleser! Heute machte ich ein ElkArte-Forum Upgrade von der Version 1.0.10 auf 1.1 RC 1 und meine Erfahrungen waren sehr gemischt. Das Upgrade funktionierte nur halbwegs und im Endeffekt waren etliche Addons nicht kompatibel, sodass mein ElkArte-Forum an alten Funktionen einbüssen musste.

 

In den Github-Erscheinungen des ElkArte-Forums unter https://github.com/elkarte/Elkarte/releases kannst du die letzte ElkArte-Version herunterladen. Das Upgrade ging ganz gut, aber nicht alles zu 100 Prozent korrekt. Die Datenbank wurde in der Upgrade-Routine, im Browser unter /install/upgrade.php, aktualisiert. Doch gleich danach ging es nicht mehr weiter. Das Board wird in den Wartungsmodus versetzt und kann trotz dem Deaktivieren des Wartungsmodus im Vorfeld nicht angesurft werden.

Den Wartungsmodus kannst du wieder in der sich im Rootverzeichnis befindlichen Datei Settings.php wieder herausnehmen. Dort schaut es im PHP-Code an der dafür vorgesehenen Stelle dermassen aus.

/**
 * The maintenance "mode"
 * Set to 1 to enable Maintenance Mode, 2 to make the forum untouchable. (you'll have to make it 0 again manually!)
 * 0 is default and disables maintenance mode.
 * @var int 0, 1, 2
 * @global int $maintenance
 */
$maintenance = '0';
/**

Siehst du die Stelle mit “maintenance” und dort nimmst du die Ziffer “0” und setzt es dahin. Dann kannst du das ElkArte-Board nach dem zur Hälfte gelungenen Update ansurfen. Aber Fehlermeldungen gab es lediglich beim Aufrufen eines Topics im Forum. Der Fehler kam aus einem Template und hatte etwas mit Mails zu tun. Ich habe dann das jeweilige Template aus der ElkArte-Version 1.0.10 genommen und konnte mir so aushelfen.

Auf Github ist mein Issue bereits unter https://github.com/elkarte/Elkarte/issues/2970 online, sodass sich darum bei Zeiten gekümmert wird. Ich denke schon noch, dass es ein Bug ist, denn sonst wäre ja alles OK damit. Aber gut, meckern werde ich nicht grossartig, weil es noch rege an ElkArte 1.1 entwickelt wird.

Addons-Kompatibilität

Diese ist nur bedingt vorhanden. Solche Addons wie SimplePortal oder Adsense funktionieren nicht mehr. Auch das gute Impressum-Addon mit der Datenschutzerklärung ist im Backend zwar geblieben, weil es in den Templates mit Code vorhanden ist, aber die Funktion ist nicht mehr gegeben. Da muss ich nun darauf warten, bis die Finalversion von ElkArte erschienen ist und alle Addons nach und nach angepasst wurden. Ok, kein Thema wegen der Geduld 😉

Themes-Kompatibilität

Diese scheint vorhanden zu sein, wie ich es heute sichten konnte. Du kannst dein Forum aber auch beim Default-Theme belassen, denn schlecht schaut es ja nicht aus oder…wie du es dir bei mir unter http://elkarteforum.wpzweinull.ch mal anschauen kannst.

Das Beposten des Forums nach dem Upgrade konnte ich noch nicht auschecken, werde es aber demnächst noch tun. Ich vermute mal, dass das funktionieren wird.

Kennst du solche ElkArte-Addons wie FontAwesome-Icons und eMojis? Sie gibt es unter http://addons.elkarte.net/ und diese sind mit ElkArte 1.1 RC1 kompatibel. Heute konnte ich sie erfolgreich hinzufügen, somit installieren.

Beachte noch, dass einige Demo-Sites im Verzeichnis mit Addons und Themes nicht mehr erreichbar und somit tot sind. Das kann durchaus passieren, wenn die jeweiligen Demo-Ansichtsquellen nicht mehr zur Verfügung stehen. Da frage ich mich dann nur noch, ob der Support dieser Erweiterungen noch funktionsfähig ist. Das wäre für die ElkArte-Nutzer von Relevanz. Demo kann ich mir dann direkt im eigenen Board live ansehen.

Features bei ElkArte 1.1 RC 1

So genau weiss ich es nicht, aber das lässt sich unter http://www.elkarte.net/community/index.php?topic=4428.0 nachsehen. Ich erfahre dort eben, dass das Release Candidate 1 der letzte Entwicklungsschritt vor der stabilen Finalversion sein sollte. OK, gut, es funktioniert ja im Forum in der neuen Version denke mal alles. Alle Optionen habe ich noch nicht überprüft. Vom Ansurfen des Boards her geht alles, soweit so gut.

Etliche Commits wanderten in diese ElkArte-Erscheinung und auch gut so, gut für die Nutzerschaft dieses OpenSource Forum Tools.

[bctt tweet=”#ElkArte #Forum #Upgrade auf die Version 1.1 RC1 zwar gelungen, aber Addons nicht kompatibel.” username=”blogsash”]

Was sollte demnächst kommen?

Ich tippe mal darauf, dass die Addons und Themes kompatibel gemacht werden oder es sollen. Da ist noch etwas Arbeit auf dem Plan. Alles andere wird beim Testen der einzelnen Nutzer herausgefunden. Bugs und Fehlermeldungen kannst du jederzeit auf Github unter https://github.com/elkarte melden. Dort gibt es den Issue-Tracker, welcher immer als eine Art Community für Bugsmeldungen genutzt wird.

Das wären meine News und kürzliche Erfahrungen mit ElkArte 1.1 RC 1 und auf die stabile Finalversion freue ich mich zur Zeit am meisten.

Wichtiger Hinweis: Nach mehreren Stunden des Ausprobierens und des Testens komme ich zum Entschluss, dass es sich nicht lohnen wird, auf die neue Version ein Upgrade zu machen. Die Zusammenarbeit mit den alten Addons ist nicht gewährleistet, sodass es das Board durchaus kaputt machen kann. Ich probierte auch einiges bei mir und musste schlussendlich alles wieder aus Backups wiederherstellen. Daher lasse bitte dieses Update noch links liegen, es sei denn, du willst eine Neuinstallation mit der neuen Version machen. Dann sollte das gehen.

Gerne lese ich auch etwas zu deinen Upgrade-Erfahrungen bzw. deinen allgemeinen Erfahrungen zu ElkArte Forum Software.

by Alexander Liebrecht

WordPress 4.8.1 als Wartungsrelease erschienen – Updaten empfohlen

Hallo lieber Leser! Nach 13 Mio. Downloads von WordPress 4.8 brachten die Entwickler WordPress 4.8.1 heraus. Bei dieser Erscheinung handelt es sich von der Wartung mit um die 29 Bugfixes und Verbesserungen. Das Update wird empfohlen und diesen Blogpost widme ich der neuen WordPress-Version.   Wenn es Fehlerbehebungen und Verbesserungen sind, wie du dem Blogpost … Weiterlesen

Wo informiere ich mich als #Blogger aus technischer Sicht: #Blogparade

alexander-liebrecht-github-repositories-cms-projekte

Hallo lieber Leser! Es ist der Lothar, ein Blogger von http://av100.de und dem Blogger-Forum unter http://www.webloggerforum.de, der diese Aktion neulich ins Leben rief. Heute ist es meine zweite Blogparaden-Teilnahme und dieser Post hier wird dann nach Mitternacht fertig werden.

Weiterlesen

Shariff Share Buttons beim Flat File CMS Yellow einbinden und installieren

shariff-share-buttons-yellow-flat-file-cms-installation-inkl-counts-internetblogger-de

Hallo Blogleser und CMS-User! Es gibt eine neue Yellow CMS-Version, wie du unter https://github.com/datenstrom/yellow/issues/256 nachlesen kannst. Ermöglicht wurde vor allem das bessere Handling des Blogs und des Wikis. Aber darum wird es in diesem Blogpost auch nicht gehen.

Vielmehr möchte ich dir die Umsetzung der Shariff Share Buttons Lösung inkl. Share Zähler beim Flat File CMS namens Yellow zeigen. Das setzte ich heute um, nachdem mir das Yellow-Update geglückt war.

Was brauchst du zum Umsetzen der Shariff Share Buttons?

Du brauchst JS/CSS-Dateien von Github, PHP-Shariff-Backend von Github und fügst all das in sidebar/header/footer.php in Yellow CMS ein. Leider kann ich in Yellow-Posts nicht mit JSON-Code arbeiten, weil es mir gleich Shariff Buttons im Frontend anzeigt. Es ist dort der “class=”shariff”” und vermutlich reagiert das CMS darauf. Ich machte mich aber kundig, wie ich nun mit Backticks den JSON-Code einbinden kann. Da warte ich nur noch, bis mein Ticket beantwortet wurde.

Wie installierst du Shariff Share Buttons in Yellow CMS?

Es gibt kleine Unterschiede beim Umsetzen, ob du nun dein Yellow-Blog im Unterverzeichnis, im Rootverzeichnis oder im Rootverzeichnis einer Subdomain hast. Ich habe es im Unterverzeichnis. Es geht darum, zwei Verzeichnisse wie /shariff und /my-shariff-backend im Rootverzeichnis zu erstellen. Im Falle der Unterverzeichnis-Installation von Yellow, nimm bitte das Rootverzeichnis der jeweiligen Domain und erstelle dort diese beiden Shariff-Verzeichnisse.

Danach lädst du CSS/JS-Script-Dateien ins Verzeichnis /shariff hoch.

Ins Verzeichnis /my-shariff-backend geht dann das PHP-Shariff-Backend, welches du unter https://github.com/heiseonline/shariff-backend-php/releases downloaden kannst. Es dort herunterladen und wieder hochladen. Öffne bitte die Datei index.php und es sollte dann in etwa so aussehen.

/**
 * Sample configuration
 *
 * @var array
 */
 private static $configuration = [
 'cache' => [
 'ttl' => 60,
 'cacheDir' => 'tmp'
 ],
 'domains' => [
 'bigtreecms.wpzweinull.ch',
 'wpzweinull.ch',
 'www.ct.de'
 ],
 'services' => [
 'GooglePlus',
 'Facebook',
 'LinkedIn',
 'Pinterest',
 'Xing',

]
 ];

Ich habe das tmp-Verzeichnis definiert, welches im selbigen Verzeichnis zu erstellen ist und bekommt CHMOD-Rechte von 777. Auch trägst du deine Domain oder Subdomain in der index.php ein. Zudem lösche nochmals alle SocialNetworks, die du nicht brauchst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man diese stehen lässt, dann die Share Counts nicht angezeigt werden. Im Endeffekt ist es nur der Zähler für G+. Alles andere wird nicht angezeigt, warum auch immer.

Teil II der Umsetzung der Shariff Buttons in Yellow CMS

Jetzt bindest du in der Datei /system/themes/snippets/header.php vor dem schliessenden <head>-Tag diesen Code ein. Schaue es dir hier im Code mal an.

<meta charset="utf-8" />
<meta name="description" content="<?php echo $yellow->page->getHtml("description") ?>" />
<meta name="keywords" content="<?php echo $yellow->page->getHtml("keywords") ?>" />
<meta name="author" content="<?php echo $yellow->page->getHtml("author") ?>" />
<meta name="viewport" content="width=device-width, initial-scale=1" />
<title><?php echo $yellow->page->getHtml("titleHeader") ?></title>
<?php echo $yellow->page->getExtra("header") ?>
<link href="/shariff/shariff.complete.css" rel="stylesheet">
</head>

Es wird shariff.complete.css eingebunden. Aber in der Datei footer.php desselbigen Verzeichnisses bindest du shariff.complete.js ein. Das schaut demnach so aus.

<div class="footer">
<div class="siteinfo">
<a href="<?php echo $yellow->page->base."/" ?>">&copy; 2016 <?php echo $yellow->page->getHtml("sitename") ?></a>.
<a href="<?php echo $yellow->page->get("pageEdit") ?>">Edit</a>.
<a href="<?php echo $yellow->page->base."/feed/page:feed.xml" ?>">Feed</a>.
<a href="<?php echo $yellow->page->base."/search/" ?>">Search</a>.
<a href="<?php echo $yellow->page->base."/sitemap/" ?>">Sitemap</a>.
<a href="<?php echo $yellow->page->base."/contact/" ?>">Contact</a>.
<a href="<?php echo $yellow->text->get("yellowUrl") ?>">Made with Yellow</a>.
</div>
</div>
</div>
<script src="/shariff/shariff.complete.js"></script>
<?php echo $yellow->page->getExtra("footer") ?>
</body>
</html>

Nun musst du nur noch das PHP-Shariff-Backend in einer passenden Datei einbinden.

<div class="shariff" data-backend-url="/my-shariff-backend" data-services="[&quot;facebook&quot;,&quot;googleplus&quot;,&quot;twitter&quot;,&quot;pinterest&quot;,&quot;xing&quot;]" data-theme="standard" data-orientation="horizontal"></div>

Ich entschied mich für sidebar.php unter /system/themes/snippets/sidebar.php. Oder du willst eine andere Seite nehmen, wo der Blog, der Wiki oder was auch immer sind. In der rechten Sidebar im Yellow-Blog bietet es sich am idealsten an, wie ich finde.

Ab dann sollten die Shariff Share Buttons schon angezeigt werden.

Shariff-Yellow Plugin-Lösung

Diese gibt es unter https://github.com/schulle4u/yellow-plugin-shariff und leider werden durch das Plugin die Share Counts nicht angezeigt. Es fehlt das PHP-Shariff-Backend. So denke ich mir mal zumindest. Probiere beide Lösungen aus, um die goldene Mitte zu finden. Manuelle Umsetzung der Shariff Share Buttons bringt dir eine Menge Erfahrungen ein, aber auch die Plugin-Installation ist nicht ohne.

Ich hoffe, dass du das obige Tutorial nachvollziehen konntest und bei Fragen immer raus damit. Ich kann dir dann gerne helfen, Shariff im Yellow-Blog zu realisieren.

Ich freue mich auf deine Shariff-Yellow-Erfahrungen und anderweitiges Yellow-Feedback.

by Alexander Liebrecht

 

B2Evolution 6.9.2 beta erschienen – Bugfixes und neue Funktionen

b2evolution-6-9-2-beta-update-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Hier kommt wieder eine kurze Update-Anleitung für das OpenSource CMS namens B2evolution. B2evolution ist als Version 6.9.2 Beta erschienen und das Update musste ich bereits unter http://alexliebrecht.com/blogs machen.

 

Was ist neu bei B2evolution 6.9.2 beta?

Neue Widgets kamen hinzu. Das Short Links Plugin wurde um weitere Funktionen erweitert. Zahlreiche Änderungen und Fehlerbehebungen hat es gegeben. Die gesamte Liste der Änderungen bei b2evolution 6.9.2 beta gibt es unter http://b2evolution.net/downloads/6-9-2-beta.

Dort siehst du bereits, was alles geändert und ermöglicht wurde.

Das Update verlief meinerseits sehr gut und ich verfahre meistens nach derselben Methode des Updates. Wie machst du aber dieses Update? Ich kann es dir kurz mal erklären, wie das anzustellen ist.

Wie geht das Update auf B2evolution 6.9.2 beta

Du lädst dir die letzte Version dieses OpenSource CMS herunter(nimm den obigen Link dafür). Dann entpackst du es lokal und packst den Inhalt des Download-Ordners zum ZIP-Archiv namens bevo.zip.

Das wird dann zum Server ins Rootverzeichnis hochgeladen. Wenn deine Bevo-Webseite unter /blogs ist, dann auch das Unterverzeichnis nehmen sowie berücksichtigen. Bei mir ist es unter /blogs auf Alexliebrecht.com. Daher muss ich es auch beachten.

Also alles hochladen und dann entpackst du in der Kommandozeile dieses Archiv.

unzip bevo.zip

Danach navigierst du im Browser zu /install und stösst das Update an. Wenn du im Upgrade-Script deine Datenbank-Daten siehst, gleich zum Anfang, dann wird das Update problemlos funktionieren.

Bitte lösche das hochgeladene bevo.zip-Archiv wieder so.

rm -rf bevo.zip

Im Backoffice von B2evolution

Da kannst du dich gleich nach dem Update mal genauer umsehen und kannst alle Sammlungen nochmals aufrufen und die Funktionsfähigkeit checken. Wenn dir das geglückt ist, dann war das Update erfolgreich.

[note note_color=”#fff866″ radius=”20″]Vor dem Upgrade sollte die MySQL-Datenbank backupt werden, um Schlimmeres zu verhindern. Beachte das mal bitte.[/note]

Das wäre die Update-Prozedur und bei Fragen zu SSH, dem Upgrade, wende dich bitte hier an mich oder du surfst das offizielle Support-Forum unter http://forums.b2evolution.net/ an. Dort wird dir auch schnell geholfen.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spass beim Arbeiten mit B2evolution CMS.

by Alexander Liebrecht

P.S. das Verzeichnis /install befindet sich bei mir nicht mehr im Blog-Verzeichnis. Das wurde wohl durch den Upgrader hinterher gelöscht. Das kannst du auch im Browser überprüfen, damit niemand das /install-Verzeichnis aufrufen kann.

P.P.S.

Falls es dir nach der englischen Upgrade-Anleitung ist, so schaue bitte unter http://b2evolution.net/man/upgrade-instructions nach. Dort kannst du noch mehr Update-Hinweise entnehmen.

Drupal 7.56 erschienen – Wartung und Sicherheit

drupal-7-56-frontend-update-wartung-mehr-sicherheit-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Neues Drupal 7 Update ist erschienen und das ist die neue Version 7.56, die vorgestern die Welt erblickte. Das Update spielte ich für mich bereits unter https://alexanderliebrecht.info erfolgreich ein. Zu der  neuen Version gibt es Hinweise unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/7.56.

 

Das Update lässt sich sehr leicht einspielen und ich gehe hier nochmals gerne genauer darauf ein.

Wie machst du das Update auf Drupal 7.56

Du schaust bitte hinter dem oben gesetzten Linkverweis nach und lädst dir die letzte Drupal 7 Version herunter. Diese entpackst du lokal und packst den Inhalt zum d7.zip. Das Archiv wird dann ins Rootverzeichnis deiner D7-Installation hochgeladen. Ob du dabei nun mit ZIP arbeitest oder neue Files direkt per FTP hochlädst, ist dir überlassen. Falls mit ZIP, dann nimm die Kommandozeile durch den Einsatz von BitVise und entpacke das ZIP-Archiv wieder derart.

unzip d7.zip

Danach löschst du das ZIP-Archiv vom FTP-Account wieder so.

rm -rf d7.zip

Was muss als Nächstes gemacht werden?

Drupal 7 CMS wird weiterhin gut entwickelt und ab und an haben wir neue Updates. D6 und daran denkt wahrscheinlich keiner mehr 😉

Du gehst zum Backend deiner Drupal 7 Installation und dann zum Statusbericht. Eventuell gibt es Aktualisierungen, die dann auch installiert werden sollten. Das machst du und schon könnte man noch das Update der Datenbank erledigen, was speziell bei diesem Update eventuell nicht notwendig sein wird. Es sei denn, neue Module/Themes-Updates bringen Datenbanktabellen-Änderungen mit sich.

Das wäre das ganze Update und hinterher kannst du deinen Lesern Bescheid sagen, dass das Update klappte und sie es auch einspielen könnten.

Drupal 7 Updates mehr oder weniger eine Routine bei mir.

Drupal 7 Updates funktionieren meistens

Wenn nichts passiert, dann geht es fix und unkompliziert. In manchen Fällen kann etwas passieren und das Update hat kein Erfolg. Bisher selten vorgekommen so etwas.

Falls du Fragen zum Update oder/und der Konsole hast, zögere hier nicht mit dem Kommentieren und ich kann dir etwas unter die Arme greifen.

Freue mich auf den Austausch mit dir. Im Übrigen ist dieser Post im neuen Zukunftseditor von WordPress geschrieben worden. Der Editor hat den Namen Gutenberg und kann derzeit als Beta bezogen werden. Es macht Eindruck und es basiert auf Blöcken, die mit Inhalten, Bildern, Links, Headings etc. gefüllt werden.

MyBB 1.8.12 draussen mit mehr Sicherheit und Fehlerbehebungen

webmasterwelten-de-frontend

Hallo lieber Leser! Falls du ein Admin eines MyBB-Boards bist, bist du nun dazu angehalten, ein Upgrade zu machen. Es ist die neue Version 1.8.12 erschienen, wie du unter https://www.mybb.de/forum/thread-34655.html entnehmen kannst. Das Update führte ich bereits mit Erfolg durch.

Weiterlesen

Flatboard Forum v1.0 RC 1 draussen mit Bugfixes und neuen Features – schaue es dir mal an!

flatboard-forum-v1-0-rc1-erschienen-bugfixes-neue-features-internetblogger-de

Hallo lieber Leser und CMS-User! In diesem Blogpost verkünde ich das Erscheinen einer neuen Flatboard Forum Version v1.0 RC 1 mit neuen Features und Verbesserungen und auch kleineren Fehlerbehebungen. All das kannst du sowohl dem Beitragsbild hier als auch unter http://flatboard.free.fr/view.php/topic/2017-04-16193834e073f entnehmen.

 

Ich liebe dieses OpenSource Forum-Tool einfach, weil es leicht aufzusetzen und zu verwalten ist. Flatboard benötigt keinerlei MySQL-Datenbank und tut was es soll, nämlich funktionieren. Der Entwickler Fred aus Frankreich kümmert sich rege um sein OpenSource Projekt und geniesst dabei das User-Feedback, welches diese Software immer besser werden lässt.

Was ist neu beim Flatboard v1.0 RC 1

Es gibt eine Möglichkeit, die Forum-Farbe direkt beim Bearbeiten eines Forums einzustellen. Dafür klickst du entweder im Forum selbst oder in der Forenübersicht auf das Mini-Icon zum Editieren. Dahinter stellst du deine Forum-Farbe ein. In der Ansicht schaut es auf einem Screenshot dermassen aus.

flatboard-forum-bearbeiten-farbe-einstellen
Flatboard Forum-Farbe ändern bzw. einstellen via Flatboard.wpzweinull.ch

Sehr easy gestaltet das User-Interface und du wirst damit recht schnell zurecht kommen. Auch kannst du für ein Forum das FontAwesome-Icon definieren. Solche FontAwesome-Icons gibt es virtuell schon seit Jahren. Sie findest du schnell in Google, wobei es dort eine offizielle Webseite dazu gibt.

Captcha muss immer beim Bearbeiten und dem Posten im Forum gelöst werden. Sicherheitsstandards beim Flatboard wurden erst vor kurzem überarbeitet und erhöht, sodass BruteForce-Attacken abgewehrt werden können.

Google Analytics Plugin ist neu

Das Plugin bekommst du in den Ressources von http://flatboard.free.fr . Dort dich einfach mal umschauen. Das Plugin wandert dann ins Verzeichnis /plugin zum Server und du aktivierst es als eingeloggter Admin im Backend unter “Plugin”. Also im Tab Plugin. Du musst die Tracking-ID, die du beim Hinzufügen einer neuen Seite in G-Analytics generierst, eingeben. Dann warte ab oder beobachte Echtzeitzugriffe auf dein Flatboard Forum. Ich lege da bei diesem kleinen Forum vielleicht nicht so sehr viel wert auf massenhaft Besucher.

flatboard-forum-pluginverzeichnis-verwaltung
Flatboard Forum in der Pluginverwaltung

Mir geht es bei der ganzen Flatboard-Geschichte darum, das Flatboard deutschen Nutzern schmackhaft zu machen und es hierzulande bekannter zu machen. Eventuell wird sich eines Tages ein deutscher Mitentwickler der Flatboard-Übersetzung annehmen. Sehen wir denn mal.

Ein paar Bugfixes und genannte neue Funktionen

Das kam neu hinzu und lässt sich gut sehen. Der Entwickler Fred sprach im Support-Forum auch vom Forum-Blog. Ich fragte heute nach, ob er das noch auf der ToDo-Liste hat. Mal sehen, was er dazu zur Zeit zu berichten hat. Es hatten eben viele User nach statischen Forum-Seiten angefragt und diese sind zur Zeit so nicht machbar. Um eine neue Forumseite zu erstellen, musst du einen neuen Forum-Topic erstellen und diesen verlinkst du dann im Template in der Datei main.tpl.php, genau dort wo die beiden Seiten wie “Search und Co.” verlinkt sind. Das wäre sehr einfach und mit etwas Webmasterkenntnissen schafft das jeder.

Update auf Flatboard v1.0 RC 1

Dieses gestaltete sich heute ganz easy, denn du brauchst das ZIP-Archiv mit dem Inhalt eines weiteren Forum-ZIP-Archivs und der Datei “index.php”. Beides gehört dann ins Rootverzeichnis hochgeladen und im Browser surfst du das Forum-Frontend an. Das Paket wird entpackt und du hast dein Flatboard-Forum wieder bei dir.

flatboard-forum-neues-user-interface-wird-kommen-internetblogger-de
Neues User Interface fürs Flatboard Forum wird bald die Welt erblicken

Bitte leere den Template-Cache im Backend des Forums in der Administration. Zudem lösche den Inhalt aus dem Verzeichnis /data/plugin. Leider ist es noch so, dass manche Flatboard-Plugins dann neu aktiviert werden müssen. Ich meine, wenn es noch keine Hunderte Plugins sind, ist alles machbar oder… Also das einfach mal beachten.

Das wäre das ganze Upgrade und ist nachvollziehbar.

Neues UI wird noch kommen

Das User-Interface, an welchem der Entwickler Fred zur Zeit arbeitet, sieht cool aus. Im Flatboard-Support-Forum hatte der Fred bereits ein Demo bereitgestellt, was du dir gerne mal ansehen kannst. Es sieht mal gang passabel und eben auch vollkommen anders aus. Das Visuelle in einem Forum spielt eine sehr wichtige Rolle, denn die Nutzer wollen kein dunkles Design. Alles muss funktionsfähig sein und die Buttons sollen halt auch vielleicht auf Deutsch sein. Mich stört das Englische nicht, denn täglich habe ich mit englischen Issues, sei es auf GitHub oder bei Altassian wegen Confluence und Co. zu tun.

Teile mir doch mal deine Ansichten zu Flatboard Forum hier drunter mit

Was denkst du darüber und was würde dich davon abhalten, es einzusetzen. Ich weiss auch schon lange genug, dass gegen PHPBB, SMF, Xenforo, WBB, vBulletin und eventuell auch Flarum nichts ankommt. Aber falls du die Vielfalt in der Software an sich liebst, schaust du es dir vielleicht an. Flatboard Tipps gebe ich immer mal wieder welche heraus, sodass du mitlernen kannst.

flatboard-forum-fontawesome-icons-für-foren
FontAwesome Icons im Flatboard-Forum für einzelne Foren definieren

Ich freue mich auf dein Feedback und live siehst du ein deutsches Forum unter https://flatboard.wpzweinull.ch .

by Alexander Liebrecht

Entwicklung des Flat File CMS namens Mecha v2

mecha-v2-cms-artikel-startseite-im-blog-frontend

Hallo lieber Leser! In diesem dritten Blogpost heute möchte ich dich kurz auf ein passables, ausländisches Flat File CMS namens Mecha v2 aufmerksam machen. Ich arbeite damit bereits unter https://mechacms.wpzweinull.ch und die Entwickler-Seite ist unter http://mecha-cms.com. Bevor ich weitermache, hinterfrage ich die Flat Files und was sie eigentlich sind.

Weiterlesen

Neue Flarum Erweiterung BBCode FontAwesome Icons

flarum-forum-erweiterung-bbcode-fontawesome-icons-installation

Hallo lieber Leser! Heute blogge ich hier ein bisschen, weil es sein muss. Mir geht es in diesem Post um eine neue Flarum Forum Extension namens BBCode FontAwesome Icons, die unter https://discuss.flarum.org/d/4981-fontawesome-bbcode-extension vorgestellt wurde.

Diese Erweiterung stellt coole und web-affine Icons im Flarum Forum dar und ich habe es schon unter http://flarum.internetblogger.de/d/193-ich-teste-mal-die-neue-extension-bbcode-fontawesome-icons ausprobieren können.

Flarum Erweiterungen werden allesamt mithilfe des Composers und via Kommandozeile/SSH installiert. Einige Male ausprobiert, dürfte es bei jedem User gut klappen. Den Composer kannst du auch ab und an updaten, was mit diesem SSH-Befehl vonstatten geht.

php composer.phar update

Bitte ändere “composer.phar” nach “composer”, um Angriffe von Fremden fernzuhalten, ansonsten kann diese Datei auf dem Server ausgeführt werden.

Wie installierst du Flarum Extension BBCode FontAwesome Icons?

Du nimmst diesen SSH-Befehl vom Rootverzeichnis aus und führst ihn in der Kommandozeile via SSH aus.

php composer.phar require antoinefr/flarum-ext-bbcode-fa

Danach loggst du dich im Forum-Backend mit deinen Login-Daten ein und navigierst zu den Erweiterungen. Anschliessend klickst du in die Checkbox bei dieser Erweiterung und schon wird sie installiert. Du siehst es anhand meines oben verlinkten Forumposts, wie das Ganze mit den Icons live aussieht. Da geht noch wesentlich mehr und solche FontAwesome Icons findest du in der Regel unter http://fontawesome.io/icons/.

Dort erfährst du, was das für Icons sind. Um sie im Forumpost darstellen zu lassen, nimmst du den Iconnamen, kleingeschrieben, in diese Tags.

[fa]icon[/fa]

Das wird ausreichen und du kannst allerhand Symbole darstellen lassen. Das ist doch mal interaktiv und du lässt deine Icons sprechen. Ich werde es eventuell bei meinen Forumposts gerne nutzen. Dass diese Flarum Extension funktioniert, habe ich ja gesehen und so ist es gut zu wissen. Updaten kannst du diese Erweiterung, wenn du den Composer aktualisierst, was du alle Tage mal machen solltest.

Fazit zu BBCode FontAwesome Icons

Die Icons sind mal ganz cool und eignen sich super zum Posten im Flarum-Forum. Flarum Erweiterungen sind zur Zeit nicht wie Sand am Meer vertreten, aber es werden nach und nach immer mehr, weil auch viele Freizeitentwickler mit an Bord sind. Da wird fleissig weiterentwickelt und getan.

Falls du Flarum-Forum als OpenSource Forum Lösung noch nicht kennst, lass es dir gesagt sein, dass es eine gute Forumlösung mit Potential ist. Du postest in der Markdown Auszeichnungssprache, auch teilweise geht der BBcode, was in Foren üblich ist. Du hast eine Forumsignatur, kannst das Forum mittels Adsense monetarisieren und auch gibt es die deutsche Sprache beim Flarum Board.

Die Flarum-Community ist sehr wachsam und hilft bei allen Belange, was Flarum angeht. Installationstechnisch geht Flarum bei Uberspace, All-inkl, Hetzner, Serverprofis und vielen anderen deutschen Webhostern, ab PHP 5.6 aufwärts und mit der herkömmlichen MySQL-Version. Ich setze PHP 7.0/7.1 und MySQL 5.6 serverweit ein.

Nun, das wäre das zu den Icons und ich freue mich, über deine Erfahrungen mit FontAwesome Icons zu lesen. Feedbacken wie gehabt darunter.

by Alexander Liebrecht

Drupal Update 8.3.0 RC2 mit neuen Funktionen, mehr Sicherheit und Bugfixes

drupal830-im-frontend-internetblogger-de

Hallo lieber CMS-Leser! Es sind 2 Drupal 8 Versionen erschienen, einmal 8.2.7 und einmal 8.3.0 RC2. Die Version 8.2.7, die auch stabil ist, habe ich installiert, doch mein Design im Blog war dann zerschossen. Also was tun!? Nun habe ich dann die Entwicklerversion 8.3.0 RC 2 installiert und dann ging alles wieder.

Die erste Version war ein Wartungs-Sicherheitsupdate und wird wärmstens empfohlen. Die Version 8.3.0 RC 2 kam mit Fehlerbehebungen, neuen Funktionen und Verbesserungen daher. Darum geht es in diesem Blogpost.

Beide Drupal 8 Versionen sind doch mal nett und für welche du dich entscheidest, hängt davon ab, wie es bei dir damit kommt. Installiere erst einmal die Version 8.2.7, um zu sichten, ob dein Blogdesign dann in Ordnung sein wird. Falls doch nicht, dann musst du so wie ich die Version 8.3.0 installieren oder du wartest bis zur nächsten stabilen Drupal 8 Version.

Im Folgenden erzähle ich dir noch davon, wie das Upgrade auf die nächste Drupal 8 Version so zu machen ist.

Wie gradest du auf Drupal 8.3.0 RC2 up?

Du lädst dir die Version unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.3.0-rc2 herunter, entpackst es lokal, sicherst deine MySQL-Datenbank und packst den Inhalt des Downloadpaketes zum ZIP-Archiv namens 830.zip. Das muss dann ins Rootverzeichnis deiner Installation hochgeladen werden.

Ich arbeite mit der Konsole, wenn ZIPs entpackt werden sollen und dafür nimmst du diesen SSH-Befehl.

unzip 830.zip

Du löschst das Archiv hinterher dermassen.

rm -rf 830.zip

Danach wird es etliche Aktualisierungen zu installieren geben. Dafür begibst du dich zum Statusbericht im Drupal 8 Backend und datest die Datenbank up. Auch kannst du noch bei den Sprachen und Übersetzungen manuell überprüfen, ob es Updates gibt. Falls doch, wird es dir angezeigt und du kannst fehlende Übersetzungen in deinen D8-Blog verfrachten. Das machte ich eben so und es wurden mehr als 1300 neue Übersetzungen hinzugefügt.

Das wäre im Grossen und Ganzen unser Upgrade und wenn dann im Statusbericht alles OK ist, hast du es vollbracht. Wie du hier sichten kannst, ist ein Drupal Update halb so tragisch, muss aber regelmässig erfolgen.

Der Statusbericht schaut designtechnisch beim Drupal 8.3.0 viel schöner aus, aber das ist nur so zum Wahrnehmen und ändert nichts an deiner D8-Installation. Das ist mir nur heute aufgefallen und ich nahm es zur Kenntnis.

Bei Fragen zum Update laut kommentieren!

Falls du Fragen zur Kommandozeile und/oder zum eigentlichen Update hast, einfach hier drunter feedbacken und gemeinsam finden wir heraus, warum du Update-Probleme hast. Auch kannst du dich an die deutschsprachige Drupal-Community gerne wenden. Es sind dort auch Entwickler am Posten, sodass diese sich mit der Materie noch wesentlich besser auskennen als ich. Wie du magst!

Dir viel Erfolg beim Upgraden und ich freue mich über jegliches Feedback von dir.

by Alexander Liebrecht

 

B2evolution 6.9.1 Beta erschienen und meine Update-Hinweise für dich

b2evolution-6-9-1-beta-erschienen-update-hinweise

Hallo lieber CMS-Leser! Ich wollte noch gestern hier bloggen, aber da war ich nicht mehr fit und ausserdem befasste ich mich mit verschiedenen CMS-Projekten, die neu aufgesetzt wurden. Heute geht es aber wieder mit dem Bloggen hier bei Internetblogger.de. Mir geht es um die neue B2evolution CMS Version 6.9.1 Beta, die vor kurzem die Welt erblickte.

Dazu solltest du dir als B2evolution User diese Inhalte unter http://b2evolution.net/downloads/6-9-1-beta mal genauer ansehen.

Weiterlesen

Ein Zwischenupdate zu Internetblogger.de und dem Portfolio von mir

internet-blogger-org-subrion4-blog-projekt

Hallo lieber Leser! Sebstverständlich bin ich hier im Blog weiterhin. Es war nur so, dass ich Server-Probleme mit Linux hatte. Nach einigen Änderungen in den MySQL-Einstellungen war MariaDB-Server nicht mehr erreichbar und dann waren gleich 10 Projekte offline. Ich lerne ja immer dazu und weiss inzwischen, dass ein Managed Server durchaus manchmal besser als der Rootserver sein kann.

Atlassian Software läuft halt nur auf Rootserver, daher brauche ich Centos 7 Server.

Weiterlesen

Top 5 CMS Alternativen zu WordPress

b2evolution-6-7-6-frontoffice-blog-startseite

Viele sagen, dass WordPress eines der bekanntesten Open-Source-Systeme für die Verwaltung von Websites ist. WordPress verfügt über 9000 Vorlagen und 40.000+ Plugins. Aber das bedeutet nicht, dass eure Website erfolgreich wird und euer Business an die Spitze bringt.

Um die richtigen Werkzeuge für eine wirklich nützliche und ansprechende Website zu finden, müsst ihr vor allem nötige Add-Ons finden und installieren. Leider bietet WordPress keine guten Plugins an, die standardmäßig installiert wurden.

Unzählige Plugins stehen auf dem WordPress-Markt zur Verfügung

Zwar stehen unzählige Plugins auf dem WordPress Markt zur Auswahl, aber die Anzahl der Add-Ons lässt zu wünschen übrig. Das ist der Grund, warum WordPress besondere Sicherheitslücken hat. Darüber hinaus sind für die Arbeit mit WordPress PHP, CSS & HTML Kenntnisse erforderlich.

WordPress bringt seine Software ziemlich regelmäßig auf den neuesten Stand, aber es ist ein komplizierter Prozess, das Inhaltsverwaltungssystem zu erneuern. Um den Inhalt nicht zu verlieren, muss eine Sicherungskopie der Website erstellt werden. Nachdem das WordPress Theme aktualisiert wurde, muss der Benutzer sicherstellen, dass alle Plugins korrekt funktionieren. Einige Add-ons können nicht so schnell wie das System optimiert werden.

WordPress ist kein perfektes CMS-System

Auf der Suche nach einem CMS für euer Online-Business müsst ihr verstehen, dass WordPress kein perfektes System ist. Einige Nachteile scheinen ein bisschen komisch 2016.

Es gibt eine große Auswahl an Alternativen zu WordPress, die über moderne, sichere und einfache Funktionalität verfügen, damit jeder Nutzer eine eigene Website schnell und in Eigenregie bauen kann.

Wix Homepage Baukasten-System

Wix bietet professionellen Webentwicklern eine eigene offene SDK-Plattform, so dass jeder Experte kodieren kann. Wix bietet einen Drag-n-Drop Editor an, der so einfach ist, dass sogar ein Kind ein einzigartiges Design für eine persönliche Website problemlos erstellen kann.

Wie WordPress hat Wix einen App-Marktplatz mit kostenlosen und Premium-Plugins, die die Anpassung von Websites wesentlich vereinfachen. Die Preisgestaltung enthält ein paar Pläne mit sicherem Webhosting und anderen Funktionen.

MotoCMS

MotoCMS ist ein responsiver Homepagebaukasten mit einer reichen Sammlung von Werkzeugen und Widgets, der den Nicht-Profis alles Notwendige für eine erfolgreiche Website-Verwaltung bereitstellt. Der Hauptvorteil des Homepagebaukastens besteht darin, dass ihr keine zusätzliche Software kaufen müsst. Das MotoCMS Control Panel verfügt über einen umfangreichen Satz von Werkzeugen für eine schnelle, schöne und profitable Website.

MotoCMS ist eine gute Wahl für Webentwickler. Ihr werdet viel Zeit sparen, weil die WYSIWYG Plattform eine benutzerfreundliche und intuitive Schnittstelle hat. Darüber hinaus könnt ihr an dem Programm für Webentwickler teilnehmen. Zu den Vorteilen gehören professionelle technische Unterstützung, ständige Rabatte auf Vorlagen, kostenlose Installation und vieles mehr.

Squarespace als Alternative zu WordPress

Squarespace ist noch eine gute Alternative zu WordPress. Der Squarespace Homepagebaukasten hat ein modernes Design und ein einfaches Control Panel, dass es jedem Benutzer ermöglicht, eine eigene Vorlage per Drag-and-Drop zu personalisieren. Im Vergleich zu WordPress ist die Sammlung an Designs von Squarespace viel schlechter. Aber diese Plattform bietet einige ziemlich beeindruckende Designs, die intuitiv in eure eigene Website verständlich umgewandelt werden können.

Squarespace bietet den Kunden verschiedene Preise, Pläne mit verschiedenen Funktionen, die von einem Projekt abhängen: eine Business Website oder eine persönliche Website. Die beiden Pläne enthalten kostenlosen Support, leistungsfähige metrische Werkzeuge, integrierte eCommerce Plattform und vieles mehr. Wenn ihr eine benutzerdefinierte Domain mit Squarespace haben wollt, dann müsst ihr eine jährliche Gebühr bezahlen.

LightCMS

LightCMS bietet responsive Vorlagen mit einem Design-Editor und Code-Zugriff. Das jeweilige Inhaltsverwaltungssystem ist wirklich benutzerfreundlich dank seiner einfach zu bedienende Schnittstelle und seinem minimalistischen Design. Das LightCMS Team hat den E-Commerce-Modus ins System integriert. Man kann zwischen zwei Modi umschalten, indem man auf den Button oben drückt.

Die Auswahl an Websites von LightCMS ist leider kleiner als die Sammlungen seiner Konkurrenten. Aber das Gute besteht darin, dass ihr verschiedene benutzerdefinierte Vorlagen anpassen könnt, ohne den Homepagebaukasten zu verlassen. Es ist wirklich praktisch, wenn ihr mehrere Vorlagen pro Tag anpasst.

Weebly Homepage Baukasten-System

Weebly ist noch ein Weg, eine eigene Website ohne professionelle Hilfe zu erstellen. Dieser WYSIWYG Homepagebaukasten verfügt über die Drag-and-Drop Funktionalität, eine eingebaute eCommerce-Plattform zur vollständigen Verwaltung und Anpassung eures eigenen Online-Shops. Der App-Markt umfasst Werkzeuge für Marketing, E-Commerce, Social Media und Kommunikation. Die Weebly Entwickler nehmen Rücksicht auf Anwendungen, deswegen wurde der Button Anwendungen in der Symbolleiste rechts platziert.

Wenn ihr nicht so viel Zeit habt, um an einem Projekt am Computer zu arbeiten, hat Weebly eine Anwendung für Smartphones. Sie ist auch für iPod, iPhone und Android verfügbar. In manchen Fällen kann eine Anwendung sehr nützlich sein, wenn ihr zum Beispiel, ein Blogger oder ein Unternehmer seid.

Das ist nur ein Teil einer langen Geschichte…

 

Backdrop 1.6.1 CMS erschienen mit Bugfixes

backdrop-cms-releases-github-repository

Hallo lieber Leser! In meiner Familie herrscht tiefe Trauer, weil ein sehr naher Verwandte seit Tagen vermisst wird. Das hat mich ganz schön mitgenommen, doch es muss irgendwie weitergehen und in Hoffnung wartend, dass dieser Mensch noch gefunden wird.

In diesem Blogpost geht es um die neue Backdrop CMS Version 1.6.1, die vor kurzem erschienen war.

Beim Backdrop CMS 1.6.1 gab es meistens Fehlerbehebungen und einige Verbesserungen, die den Entwicklern zugute kommen können. Ich machte das Upgrade bereits unter https://alexanderliebrecht.de und unter https://github.com/backdrop/backdrop/releases findest du die letzte Version. Dort kannst du sie auch herunterladen.

Ich will dir als dem neuen Leser von Internetblogger.de zeigen, wie du problemlos und erfolgreich ein Update machen kannst.

Wie grade ich auf Backdrop CMS 1.6.1 up

Das ist nicht sonderlich schwer, aber du wirst die Kommandozeile und FTP brauchen. Lade dir die letzte Backdrop 1.6.1 Version von GitHub herunter, entpacke es lokal und packe das Verzeichnis /core zum ZIP-Archiv namens core.zip.

Das lädst du dann ins Rootverzeichnis deiner Installation zum FTP-Account hoch. Danach entpackst du in der Konsole dermassen.

unzip core.zip

Falls deine Installation sich im Unterverzeichnis befindet, wechsele dorthin mit dem Befehl “cd mein unterverzeichnis”. Von dort aus aus dem Rootverzeichnis heraus sind die Befehle auszuführen.

Lösche das ZIP-Archiv hinterher so.

rm -rf core.zip

Bevor du entpackst, sichere deine MySQL-Datenbank, nur für den Fall der eventuellen Fälle. Nachdem Entpacken loggst du dich im Backend deines Backdrop CMS Blogs ein und gehst zum Statusbericht, um von dort aus das Datenbank-Update zu erledigen. Das wird dir angezeigt und du machst ein Update. Ebenfalls sind die Updates der Module und Themes vorzunehmen. Das kannst du aus dem Statusbericht heraus ebenfalls erledigen.

Bei mir hat das Upgrade gut geklappt und anschliessend war alles ok, soweit ich es sichten konnte. Natürlich muss man sich noch mehr umschauen und alle Optionen durchgehen. Das geschieht erst wieder, wenn ich im Backdrop CMS bloggen werde.

Nun, das war das Upgrade auf Backdrop 1.6.1 CMS und bei Fragen kommentiere hier drunter. Ich denke, ich kann dir da helfen, seien es die Kommandozeile oder das Update selbst.

by Alexander Liebrecht

P.S. auch wenn mein Vater zur Zeit vermisst wird, muss ich online etwas machen und mich ablenken. Hoffnung, dass er lebend gefunden wird, schwindet mit jedem Tag.

 

 

5 nützliche Flarum-Forum-Erweiterungen und ihre Installation

flarum-forum-frontend-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! In diesem Blogpost möchte ich mich wieder dem Flarum-Forum und 5 nützlichen Flarum-Erweiterungen widmen. Flarum-Erweiterungen werden im Terminal und mithilfe von Composer installiert.

Hier im Blog habe ich mich bereits in der Vergangenheit zu einigen Flarum Extensions geäussert. In diesem Post möchte ich es etwas zusammenfassen. Auch werde ich die dementsprechenden SSH-Befehle für die Installation verraten.

Flarum Erweiterung Summarys – Forumpost-Anleser auf der Diskussionsseite

Mit dieser Extension ermöglichst du im Flarum-Forum die Anleser deiner Forum-Posts auf der Diskussionsseite. Es macht schon noch etwas her und so kann der Forumleser sich einen ersten Überblick verschaffen.

flarum-forum-forumpost-teaser-extension-summarys-internetblogger-de
Flarum-Forum: Extension “Summary” mit Forumpost-Anlesern auf der Diskussionsseite

Diese Summarys-Erweiterung wird mit diesem SSH-Befehl installiert.

php composer.phar require jordanjay29/flarum-ext-summaries

Den SSH-Befehl führst du in der Kommandozeile im Rootverzeichnis aus. Falls bei dir der Composer noch nicht installiert ist, musst du es im Vorfeld machen. Da du aber diese Inhalte hier fandest und Flarum nutzt, denke ich mal, dass der Composer dir bereits bekannt ist.

Diese Flarum-Erweiterung kannst offiziellerseits unter https://discuss.flarum.org/d/2151-summaries-showing-excerpts-on-discussions-page verfolgen. Zudem müsste es dazu noch ein GitHub-Repository geben.

Nun zu der zweiten nützlichen Flarum-Forum-Erweiterung namens “Links”.

Flarum-Forum-Erweiterung “Links”

Diese Flarum-Erweiterung macht die Anzeige der Links im Forum-Header möglich. Das schaut auf dem Screenshot dermassen aus.

flarum-forum-links-header-extension-links-internetblogger-de
Flarum-Forum: >> Extension “Links” und eingebundene Links im Forum-Header

Diese Flarum-Extension wird mit dem SSH-Befehl installiert.

php composer.phar require sijad/flarum-ext-links

Ebenfalls im Rootverzeichnis in der Kommandozeile ausführen. Danach aktivierst du die Links-Erweiterung im Flarum-Backend unter Erweiterungen.

[dropcap size=”5″]D[/dropcap]u solltest noch die Erweiterung “Pages” nutzen. So kannst du im Flarum-Forum ein paar neue statische Seiten anlegen und verlinkst diese mittels Links im Forum-Header. Aber achte darauf, dass sehr viele Header-Links kann das Forum nicht aufnehmen, denn dann rutscht die Suchmaske nach unten und würde im Falle der Adsense im Header auf dem Adsense-Banner sein.

Im offiziellen Flarum-Support-Forum wäre diese Erweiterung unter https://discuss.flarum.org/d/2230-links. Auf der ToDo-Liste der Erweiterung stehen noch die Berechtigungen und das Erstellen von Untermenüs. Wenn das soweit ist, kannst du auch eine Menünavigation mit Links realisieren. Ich verfolge das mal für dich.

Jetzt komme ich zur Flarum-Erweiterung “Pages”.

Flarum-Forum-Erweiterung Pages

Diese Erweiterung macht statische Seiten im Flarum-Forum möglich. Solche Seiten kannst mit der anderen Extension namens Links im Forum-Header verlinken. Im Frontend schaut es so aus.

flarum-forum-extension-pages-statische-seiten-im-forum-internetblogger-de
Flarum-Forum: >> Extension Pages für statische Seiten im Forum. Solche Seiten kannst mit der Extension “Links” im Header verlinken.

Installiert wird diese Erweiterung durch diesen SSH-Befehl.

php composer.phar require sijad/flarum-ext-pages

Die Optionen, falls es welche gibt, findest du im Flarum-Backend links unter Erweiterungen. Pages werden in der Auszeichnungssprache Markdown erstellt. HTML habe ich, glaube ich jetzt zu wissen, auch sichten können. Das müsste eine Checkbox dafür da sein. Schaue es dir einfach an, ansonsten bleibt dir nur Markdown, wie beim Flarum Forum so üblich ist.

Zur dieser Flarum-Pages-Erweiterung gibt es diesen offiziellen Forum-Thread unter https://discuss.flarum.org/d/2605-pages. Du findest dort ein paar andere Infos wie die ToDo-Liste der Erweiterung.

Jetzt komme ich zu der Flarum-Erweiterung “Signature”, was eine Forumsignatur möglich machen wird.

Flarum-Erweiterung Signature

Im Frontend sieht die Forum-Signatur in etwa so aus.

flarum-extension-signatur-installation-internetblogger-de
Flarum, Erweiterung “Signature” im Frontend. Du kannst deine Links einfügen und ein paar Details zu deiner Person.

Diese Flarum-Erweiterung wird so installiert.

php composer.phar require xengine/flarum-ext-signature

Diesen SSH-Befehl führst du wie gehabt vom Rootverzeichnis aus aus. Die Einstellungen der Erweiterungen müssten im Forum-Profil zu finden sein und dort kannst du deine Forum-Signatur auch erstellen.

[dropcap size=”5″]I[/dropcap]ch konnte bei mir ein paar Links zu eigenen Seiten und Blogs unterbringen und habe ein paar Worte zu meiner Wenigkeit gesagt. Signatur-Links scheinen sogar doFollow zu sein, was aber nicht zwingend notwendig ist.

Den offiziellen Forum-Thread zu der Signature-Erweiterung gibt es unter https://discuss.flarum.org/d/4222-signature-extension. Dort kannst du nach Support verlangen oder einfach deine Anregungen bzgl. der Flarum-Erweiterung mitteilen. Ich wende mich eher selten an den Flarum-Support, weil bisher alles gut gelaufen war.

Wenn nichts mehr geht, muss ich das auch machen.

Nun komme ich zu der letzten Flarum-Erweiterung dieses Blogposts und das ist Adsense im Flarum-Forum.

Flarum-Extension Ads und ihre Installation

Google Adsense siehst du bei mir im Flarum-Forum unter http://flarum.internetblogger.de. Den passenden Forum-Thread dazu gibt es zur Zeit unter https://discuss.flarum.org/d/4785-flagrow-ads-bombarding-your-users-with-ads-everywhere-if-you-want. Dort gibt es auch den Support für diese Erweiterung.

Ich lasse im Flarum-Forum Adsense im Forum-Header, unter den Kategorien in der linken Sidebar und zwischen den Forum-Topics anzeigen. Das kannst du alles in den Erweiterungseinstellungen einstellen.

Installiert wird diese Flarum-Extension mit diesem SSH-Befehl.

php composer.phar require flagrow/ads

Diesen Befehl auch im Rootverzeichnis in der Kommandozeile ausführen. Es wird etwas dauern, falls du auf deiner Forum-Domain noch nie Adsense schalten liess. Aber gedulde dich, stelle diese Adsense-Extension ein und poste ein bisschen im Forum herum.

Nach etlicher Zeit wird Google Adsense überall angezeigt.

Nachdem du die Adsense-Codes in den Extension-Optionen eingebunden hast, lösche den Flarum-Cache mit diesem SSH-Befehl.

php flarum cache:clear

Den SSH-Befehl führst du ebenfalls im Rootverzeichnis in der Kommandozeile aus.

Das waren die Flarum-Erweiterungen, die ich dir gerne zeigen wollte. Sie alle werden in der Kommandozeile installiert und vom Rootverzeichnis aus. Wenn du ein paar Extensions installiert hast, lösche dann mal den Flarum-Cache mit dem obigen SSH-Befehl. Stelle diese Extension dementsprechend ein, wenn Optionen unter Erweiterungen im Backend vorhanden sind.

Mit Google Adsense Einblendungen wird es etwas dauern, aber nur nicht verzweifeln. Es wird alles nach einer Zeit angezeigt.

Fazit zu den Flarum Extensions wie Summarys, Pages, Links, Ads und Signature

Wenn es um das Erweitern meiner Foren geht, so bin ich immer fleissig dabei. Natürlich musst du alle Plugins, Addons und Extensions nach und nach updaten. Wenn du aber weisst wie das funktioniert, machst du das nebenbei.

Falls du Fragen zur Kommandozeile und der Installation dieser Flarum-Erweiterungen hast, nutze bitte hier die Kommentare.

Ansonsten dir viel Erfolg beim Installieren der gebrachten Extensions.

by Alexander Liebrecht

 

 

Tikiwiki 16.2 online verfügbar – wichtiges Sicherheitsupdate

tikiwiki-16-2-online-neue-funktionen-verbesserungen-und-mehr-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Ich hoffe, dass du aktuelle Inhalte hier im Blog nicht vermisst hast, denn ich war fast die ganze Woche krank geschrieben und konnte kaum etwas machen. Aber heute geht es mir viel besser und hier kommt gleich ein kurzer Bericht zu der neuen TikiWiki-Version 16.2.

 

TikiWiki 16.2 online verfügbar

Es ist die neue TikiWiki-Version 16.2 und zugleich ein sehr wichtiges Sicherheitsupdate, wie du das unter https://doc.tiki.org/Tiki16#Tiki_16.2 entnehmen kannst. Daher ist jeder Tiki-User dazu angehalten, ein Update zu vollbringen. Wir machen es aber hier zusammen, damit du weisst, wie das zu machen ist.

Wie grade ich auf TikiWiki 16.2 up?

Du lädst dir die letzte TikiWiki-Version von https://sourceforge.net herunter, entpackst es lokal und packst den Inhalt zum ZIP-Archiv namens tiki.zip.

Das muss ins Rootverzeichnis deiner Tiki-Installation hochgeladen werden. Danach kannst du das ZIP-Archiv in der Konsole so entpacken.

unzip tiki.zip

Sichere bitte vorher noch die MySQL-Datenbank, nur für den Fall der eventuelle Fälle und um auf Nummer sicher zu gehen.

Dann alles entpacken und hinterher löschst du das Archiv wieder dermassen.

rm -rf tiki.zip

Du loggst dich im Control Panels deiner TikiWiki-Installation im Browser ein und falls die Datenbank upgedatet werden musst, wird dir dort der dementsprechende SSH-Befehl für die Kommandozeile angezeigt. Dieses Mal war es nicht der Fall, denn ich denke, dass an der Datenbank nichts geändert wurde.

Das wäre dann dein Upgrade auf TikiWiki 16.2. Mehr musst du nicht machen. Nun erzähle ich dir noch etwas darüber, was alles neu beim TikiWiki 16.2 ist.

Neue Funktionen beim TikiWiki 16.0/16.2

Ab dem TikiWiki 16.0 wird dringend PHP 5.6 benötigt. Frage deinen Webhoster nach der Umstellung oder oft ist es möglich, durch einen dementsprechenden Eintrag in der sich im Rootverzeichnis befindlichen .htaccess-Datei, umzustellen. Die nötige Regel dafür hat meistens dein Webhoster in den Anleitungen hinterlegt.

tikiwiki-frontend-internetblogger-de
TikiWiki im Frontend im Browser

Mein Portfolio ist zum grössten Teil auf dem Managed Server bei All-inkl. und da habe ich PHP 5.5 als Standard. Hier auf der Domain ist aber PHP 7.0 aktiviert, sodass Internetblogger.de und alle Subdomains bzw. Unterverzeichnisse in dessen Genuss kommen können.

Beim neuen TikiWiki können auch Gäste die Kommentare per Mail abonnieren. Es ist aber weiterhin so, dass deine Webseite in den Kommentaren nicht verlinkt wird. Aber im Modul letzte Kommentare in der Sidebar wird es verlinkt. Das sorgt etwas für die gegenseitige Vernetzung und alle haben etwas davon.

tikiwiki-kommentare-spam-schutz-mit-recaptcha-email-abo-internetblogger-de
TikiWiki-Kommentare im Frontend mit Spam-Schutz durch ReCaptcha und dem Mail-Abo für Comments

Einige Libraries wurden upgegradet

Im Beitragsbild zuoberst wird dir angezeigt, welche Libraries einem Update unterzogen wurden. Auch wurde verbessert die Tatsache mit den erweiterten Funktionen im Control Panels. Wenn du dich im Control Panels eingeloggt hast, kannst du besser umswitschen.

Wenn dort “advanced” eingestellt ist, bekommst du wesentlich mehr Funktionen angezeigt und kannst auch im Control Panels danach suchen. Das zeige ich dir hier auf dem unteren Screenshot.

tikiwiki-16-2-control-panels-option-advanced-internetblogger-de
TikiWiki 16.2 im Control Panels. Siehst du zuoberst die Einstellung “Advanced”?

Auch gab es Neues bei den Wiki-Plugin im TikiWiki. Ich habe mal einen Screenshot aus der offiziellen englischsprachigen Doku gemacht und das schaut dermassen aus. Im Prinzip findest du alle Änderungen und Verbesserungen in TikiWiki 16.2 in dieser Dokumentation.

Hier der Screenshot.

tikiwiki-16-2-wiki-plugins-verbesserungen-internetblogger-de
TikiWiki 16.2 >> Verbesserungen bei den Wiki-Plugins

Tracker bekam etliches Neues

Im Tracker wurde vieles verbessert laut der offiziellen Dokumentation. Den Tracker nutze ich selbst bei mir unter https://internetblogger.de/tikiwiki eher nicht, aber wenn jemand im Team im TikiWiki arbeitet, wird es sicherlich zu schätzen wissen.

tikiwiki-16.2-tracker-einstellungen-und-funktionen-im-control-panels-internetblogger-de
TikiWiki 16.2 >> Tracker-Einstellungen und Funktionen im Control Panels

Der TikiWiki ist eine klasse OpenSource Wiki-Lösung mit allerhand Funktionen, den Modulen, dem Blog, den Artikeln, dem Forum, dem Wiki und nützlichen Plugins.

Du findest in meiner TikiWiki-Installation all das, womit ich zu tun habe und auch arbeite. Feedback bekomme ich dort eher selten, denn dafür musst du den TikiWiki im Vorfeld sehr populär machen und dort regelmässig beigehen. Ich beposte es nur ab und an, meistens bei neuen Updates oder dergleichen.

Mein Fazit zu TikiWiki 16.2

Den TikiWiki-Entwicklern war es wieder mal gut gelungen, alle Neuerungen zu integrieren. Wie du dem obigen Post entnehmen kannst, ist das Update nicht so tragisch, muss aber gemacht werden. Die Handhabung des TikiWikis kann nach einer ganzen Weile erlernt werden.

Damit kannst du gut bloggen oder du setzt das Forum als Startseite. Das ist auch machbar. Zudem ist noch der Wiki selbst nicht zu unterschätzen. Der Tracker rundet das Ganze noch etwas ab und auch die User-Registrierungen sind an Bord.

Ich kann den TikiWiki 16.2 mit BlueSpice MediaWiki gleichsetzen und vermutlich ist es sogar etwas besser, weil extrem viele Funktionen.

Wie ist es bei dir mit dem TikiWiki? Welche Version ist bei dir so im Einsatz und was konntest du schon alles beim Tiki erlernen?

Freue mich auf dein Feedback hier drunter und bei Fragen zum Upgrade wende dich hier an mich.

by Alexander Liebrecht

Bildquellen by Alexander Liebrecht via https://internetblogger.de/tikiwiki

 

B2evolution CMS 6.8.5 online verfügbar – Behebungen in Sicherheit und in Fehlern

b2evolution-cms-im-backoffice-version-6-8-5

Hallo lieber Leser! Am Sonntag zu bloggen, hat auch etwas und bei vielen BloggerInnen steht es auf dem Redaktionsplan, welchen ich so nicht habe. Ich blogge wie es mir meine Freizeit erlaubt. Heute funktioniert das und ich möchte dich auf die neue B2evolution CMS Version 6.8.5 aufmerksam machen.

Das war erst vor kurzem nach draussen gelassen. In der Regel erscheinen Updates von diesem OpenSource CMS monatlich, nicht aber die letzten drei Updates. Sie sind nacheinander in kürzeren Zeitabständen erschienen.

 

Worum geht es bei B2evolution 6.8.5

Bei diesen drei letzten Updates war mitunter die Sicherheit gewährleistet, die extrem wichtig in der Welt der OpenSource Software ist. Also haben die Entwickler Sicherheitslücken geschlossen, was den Nutzern zugute kommt.

Auch wurde an der Performance geschraubt. Jetzt kannst du im FrontOffice Anhänge hinzufügen. Im BackOffice beim Erstellen der Blogposts kannst du Bilder hinzufügen, ohne dass du den Post zwischenspeichern musst. Das muss ich testen, sollte aber schon funktionieren.

Und zuallerletzt waren es etliche Fehlerbehebungen, die du bei jedem B2evolution-Update haben kannst. Dieses CMS wird immer einen Stück verbessert sowie nach vorne gebracht.

Nun zeige ich dir noch einmal, was beim Update zu tun ist.

Wie grade ich auf B2evolution 6.8.5 up?

Einige Stammleser von Internetblogger.de bekamen so etwas bereits mit und für die neuen Leser verblogge ich solche Themen immer mal wieder.

Du musst die neue B2evolution-Version von http://b2evolution.net/downloads/6-8-5 downloaden, es lokal entpacken. Den Inhalt packst du zum ZIP-Archiv namens bevo.zip und lädst es ins Rootverzeichnis hoch. Beim Packen achte darauf, dass die Datei .htaccess links liegen gelassen wird. Sie hast du bereits im FTP-Account und wir wollen sie auch nicht überschreiben.

Auch solltest du vorher die MySQL-Datenbank backupen, nur für den Fall der Fälle. Nachdem alles gemacht wurde, navigierst du im Browser zu /install und widmest dich dem Upgrade-Script. Das wird dann fast selbsterklärend sein und du stösst das Update an.

Hinweise zum Entpacken in der Kommandozeile

Mit diesem SSH-Befehl entpackst du.

unzip bevo.zip

So löschst du das Archiv wieder.

rm -rf bevo.zip

Das kannst du dir mal einprägen, weil du es immer wieder brauchen wirst.

Das wäre eigentlich das ganze Upgrade und du loggst dich aus dem Upgrade-Script heraus im BackOffice ein und checkst zuunterst die aktuelle B2evolution-Version. Es wird mit 6.8.5 hinterlegt sein. Das wäre alles, was dir hier heute und jetzt vermittelt werden sollte.

Ich werde noch die Neuerungen unter die Lupe nehmen

Das mache ich dann, wenn ich es mit dem Bloggen im B2evolution-Blog unter http://alexliebrecht.com/blogs wieder fortsetze. Dann schaue ich mir insbesondere den Upload eines Bildes beim Bloggen an.

Falls du Fragen zum Kommandozeilen-Update hast oder dir nicht sicher bist, wie du das Upgraden genau anstellen kannst, nutze dafür bitte die Kommentare hier drunter.

Dir sei noch viel Spass bei der Arbeit mit einem guten OpenSource CMS namens B2Evolution gewünscht.

by Alexander Liebrecht

 

Backdrop CMS 1.6.0 erschienen – Bugfixes und Verbesserungen + Features

backdropcms-1-6-0-online-bugfixes-verbesserungen-features-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Es geht hier jetzt um das Backdrop CMS. Es ist nämlich ein grosses Update dieses OpenSource CMS, die Version 1.6.0 erschienen. Das kannst du den Releases des offiziellen GitHub-Repositorys unter https://github.com/backdrop/backdrop/releases gerne entnehmen.

Das Update im eigenen Backdrop CMS Blog unter http://wpzweinull.ch/cms/backdrop machte ich gestern schon und alles hatte super geklappt.

Im Folgenden erzähle ich dir davon, wie das Update zu machen ist und auch etwas zu den neuen Bugfixes, Verbesserungen sowie den Features.

Backdrop CMS 1.6.0

Im GitHub-Repository in den Releases kannst du schon nachlesen, was alles dazu gekommen ist. Die Version 1.6.0 kommt sowohl den einfachen Backdrop CMS Usern als auch den Entwicklern zugute. Es sind etliche Fehlerbehebungen, Verbesserungen, Änderungen ermöglicht worden.

backdropcms-1-4-4--update-erfolgreich-internetblogger-de

Zudem haben sich die Backdrop CMS Developers auch neue Funktionen einfallen lassen. Zum Beispiel wurden zu den Kommentaren ein Template und ein Style hinzugefügt.

Änderungen in den Kommentaren und dem Content

[dropcap size=”5″]A[/dropcap]us “Admin Content” wurde “Manage Content” und aus “Comments” wurde “Manage Comments. Diese und viele weitere Änderungen gab es beim Backdrop CMS in der Version 1.6.0. Die vollständige Liste der Änderungen findest du hinter dem obigen Link zu den Github-Erscheinungen, den Releases.

backdropcms-1-6-0-manage-content-manage-comments-backend
Backdrop CMS: Manage Content und Manage Comments im Backend eingeloggt

Jetzt zeige ich es dir nochmals wie das Update vonstatten geht. Das ist nicht sehr kompliziert, sollte aber durchgeführt werden. Es kam viel Neues auf den Backdrop Nutzer zu.

Backdrop CMS auf die Version 1.6.0 updaten – wie geht das?

Auf GitHub aus den Releases lädst du die Version einfach mal herunter und entpackst es lokal. Dann  loggst du dich in deinem Backdrop CMS Blog schon einmal mit deinen Login-Daten ein. Das wird zum Updaten notwendig sein. Danach packst du das Verzeichnis /core zum ZIP-Archiv namens core.zip und lädst es zum FTP-Account ins Rootverzeichnis hoch.

Als Nächstes gilt es, wieder mit der Konsole zu arbeiten. Installiere dir das kostenlose Windows-Tool namens Bitvise, was dir zugleich SSH und SFTP machbar macht. Damit arbeite ich nur noch und täglich.

bitvise-kostenloses-windows-tools-für-ssh-und-sftp-unter-windows-7-64bit
Kostenloses SSH/SFTP-Windows-Tool namens Bitvise >> Das findest du schnell in Google, wenn du danach suchst 🙂

Entpacken des ZIP-Archivs in der Kommandozeile geht per diesen SSH-Befehl. Vorher bitte nochmals ein MySQL-Datenbank-Backup machen.

unzip core.zip

Löschen des Archivs geht dann so.

rm -rf core.zip

Nun kannst du im Browser, da du ja schon eingeloggt bist, dieses eintippen.

MeineDomain.de/core/update.php

Du aktualisierst deine Backdrop CMS Installation und anschliessend gehst du zum Statusbericht. Wenn noch weitere Updates vorliegend sind, alles updaten, was uptodaten ist. Es können durchaus noch Module und Themes sein.

backdropcms-1-6-0-statusbericht-im-backend-updates-werden-angezeigt
Im Statusbericht wird dir immer angezeigt, was zu aktualisieren ist. Bei jedem Update kannst du damit arbeiten.

Module und Themes musst du in den letzten Versionen von http://backdropcms.org, dort aus den Modules und Themes, herunterladen. Dann per FTP in die dementsprechenden Verzeichnisse wieder hochladen und die alten Inhalte mit den neuen überschreiben.

Dann dürfte dein Statusbericht im grünen Bereich sein und deine Backdrop CMS Installation ist dann vollständig uptodate.

Falls noch etwas ist im Statusbericht, schaue bitte danach und date alles up

Manchmal meckert der Statusbericht und versuche, alle offenen Aufgaben zu erledigen. Falls du dabei Hilfestellung benötigst, kann ich tätig werden, denn ich bin ein Member in der GitHub-Community von Backdrop CMS. Zudem kannst du auf GitHub im offiziellen Issue-Tracker deine Probleme zu den Issues bringen und dir schnell helfen lassen.

Das wäre auch möglich.

Nun komme ich zum Fazit.

Fazit zu Backdrop CMS 1.6.0

Die neue Version 1.6.0 ist sehr innovativ und macht deine Backdrop CMS Installation etwas besser. Es wurde viel ermöglicht, geändert, verbessert und neu kreiert, sodass es dir nur zugute kommen wird.

Du kannst das Ganze gerne noch auf GitHub, so wie ich, verfolgen und wärst dann immer uptodate. Auch kannst du Backdropcms.org etwas beobachten, denn nicht zu selten gibt es neue Module und Erscheinungen bei den Themes.

drupal7-blog-frontend
Drupal 7 Blog im Frontend

Alles in allem ist Backdrop CMS zwar ein  Drupal 7 Fork, wird aber stetig weiterentwickelt und stabil gehalten, das was wir Nutzer uns vorstellen.

Nun ein paar Fragen an dich.

[note note_color=”#7fff66″ radius=”0″]Welche Backdrop CMS Version hast du im Einsatz und warum datest du nicht auf 1.6.0 up? Wie sind deine Erfahrungen mit diesem OpenSource CMS und setzt du vielleicht schon Drupal 7 ein? >> es sind ähnliche CMS und wenn Drupal 7, dann ist der Einstieg in Backdrop CMS nicht so schwer.[/note]

[quote cite=”Alexander Liebrecht”]Freue mich auf dein sinnvolles Feedback und ggf. SocialMedia Signale. Zudem sei dir weiterhin viel Spass bei der Arbeit mit dem Backdrop CMS gewünscht.[/quote]

by Alexander Liebrecht

 

Neues CMS-Update: B2evolution 6.8.3 erschienen

b2evolution-cms-version-6-8-3-bugfixes-verbesserungen-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Ich kann dir sagen, dass diese Woche eine Woche der zahlreichen CMS-Updates bei mir ist und alles muss zeitnah installiert werden. Die Sicherheit des Managed Servers hat höchste Priorität und so tue ich das, was ich am besten kann, alles aktualisieren.

Bei diesem Blogpost geht es mir um die neue B2evolution CMS-Version 6.8.3, die erst vor kurzem die Welt erblickte.

Falls du hier ein Stammleser bist, weisst du bereits, was für eine Update-Anleitung gleich kommt. Aber falls du hier neu bist, führe ich dich an das Updaten des B2evolution CMS Systems langsam, aber sicher heran. Das Update wird nach mehrfachem Aktualisieren eine reine Routine-Geschichte sein.

Wie date ich auf B2evolution 6.8.3 up?

Hinweise und den Download der CMS-Software findest du auf GitHub unter https://github.com/b2evolution/b2evolution/releases. Dort die letzte B2evolution Version einfach herunterladen, lokal entpacken und den Inhalt zum ZIP-Archiv namens 683.zip packen.

Dieses Archiv muss ins Rootverzeichnis hochgeladen werden. Meine Sammlungen sind im FTP-Account unter /blogs und so musste ich in der Kommandozeile erst einmal zum Unterverzeichnis wechseln. Das geht immer mit dem SSH-Befehl “cd”. So schaute es meinerseits aus.

cd blogs

Danach entpackst du das ZIP-Archiv dermassen.

unzip 683.zip

Du wirst es ab dann nicht mehr benötigen und kannst es gleich wieder löschen.

rm -rf 683.zip

Nun bleibt dir nur noch das Updaten per Browser und das Updatescript ist immer unter /install. Tippe im Browser Meinedomain.de/install ein und schon darfst du dort das Upgrade nehmen. Du bleibst im Browser nicht mal eine ganze Minute und deine B2evolution-Installation wird schnell upgedatet.

B2evolution-Update ist nicht kompliziert

Nun wie du siehst, alles halb so tragisch, denn das Update ist wirklich einfach. Aus dem Update-Script heraus kannst du entweder zum Front-Office oder dem Back-Office gelangen. Gehe mal zum Back-Office und überzeuge dich von der neuen B2evolution-Version, die zuunterst auf der Seite angezeigt wird.

Das sollte es auch schon gewesen sein und du geniesst wieder die Arbeit in deinen B2evolution-Sammlungen wie dem einfachen Blog, dem Foto-Blog, dem Forum oder dem Handbuch.

Was tun bei schwerwiegenden Problemen?

In solchen Fällen kannst du den GitHub-Issue-Tracker darum bemühen und dein Anliegen dort posten. Oder wende dich an das englische Support-Forum von B2evolution. So oder so wird dir recht schnell geholfen. Speziell zu dieser Update-Anleitung kannst du mich hier in den Kommentaren gerne ausfragen, weil eben die Konsole gebraucht wird.

Ich kann mir kein CMS-Update mehr ohne das Terminal vorstellen. Es ist schnell getan und ich bin schneller fertig, verblogge das Thema hinterher schnell.

Zuallerletzt: Was gab es Neues bei B2evolution?

Es wurde etliches unter der Haube verbessert. Auch gab es einige Bugfixes/Fehlerbehebungen, sodass es deinen B2evolution-Onlineauftritt nur noch besser macht. Im Beitragsbild hier zuoberst zeige ich dir einen Teil der neuen Bugfixes sowie Änderungen noch einmal genau.

Ich komme nun zum Fazit dieses Blogposts.

Mein kurzes Fazit zum B2evolution 6.8.3 Update

Das Update muss vollbracht werden, denn Updates sind dafür da, um installiert zu werden. Bei diesem Update wird auch die Datenbank geändert, sodass du vorher ein Datenbank-Backup machen müsstest.

B2evolution CMS entwickelt sich rasant und gehört mit seinen Multiblogs zu einem sehr guten OpenSource CMS. Damit zu arbeiten, wird dir auf Deutsch möglich sein. Sammlungen zu erstellen, ist nicht so sehr schwer und ansonsten erkunde das Front-Office sowie das Back-Office.

Zum Schluss stelle ich dir noch diese paar Fragen.

Welche B2evolution-Version setzt du ein und falls es zu alt ist, was hält dich vom Updaten ab?

Freue mich auf dein sinnvolles Feedback in den Kommentaren.

by Alexander Liebrecht

 

ImpressCMS 1.3.10 erschienen – wichtiges Sicherheitsupdate

impresscms-portal-frontend-wpzweinull-ch

Hallo lieber Leser! In diesem Blogpost geht es auch um OpenSource CMS und zwar wurde eine neue Version  des ImpressCMS 1.3.10 herausgebracht. Ich werde jetzt nicht lange drumherum reden und komme gleich zum Wesentlichen.

Die neue ImpressCMS Version 1.3.10 ist ein sehr wichtiges Sicherheitsupdate und du solltest diene ImpressCMS-Installation mal schnell einem Update unterziehen. Kurze Infos zum Update gibt es auf der offiziellen Webseite unter http://community.impresscms.org/modules/smartsection/item.php?itemid=703

Weiterlesen

Drupal 8.2.5 online verfügbar – Fehlerbehebungen

drupal-8.1.8-im-frontend-blog-startseite

Hallo lieber Leser!  Es geht dann hier mit den OpenSource CMS gerne weiter. CMS-Updates muss ich oft genug installieren und in diesem Falle war Drupal 8.2.5 erschienen. Das entnimmst du der Quelle unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.2.5.

Die neue Drupal-Version habe ich bereits unter http://wpshopde.de installiert und im Folgenden erzähle ich dir, wie du das Update anstellen kannst.

Falls du ein Stammleser hier im Blog bist und meine CMS-Update-Tutorien bereits kennst, wirst du wissen, worauf es ankommt. Aber da ich hier bei Internetblogger.de täglich mehr neue Leser als wiederkehrende habe, möchte ich immer mal wieder auf die einzelnen CMS-Updates detailliert eingehen.

Drupal 8.2.5-Update installieren – Wie geht das?

Du schaust hinter der oben erwähnten Quelle auf der offiziellen Drupal-Webseite nach dem Download, lädst es herunter und entpackst es lokal. Da wir es hier mit einem grösseren Datenpaket zu tun haben, arbeiten wir mit der Kommandozeile via SSH. So steigerst du auch deine Produktivität im Webmaster-Alltag.

Also lokal entpackt und dann den Inhalt bis auf die .htaccess-Datei zum ZIP-Archiv namens 825.zip packen. Das lädst du dann ins Rootverzeichnis zum FTP-Account hoch. Anschliessend loggst du dich mit dem Windows-Tool, wahlweise Putty oder Bitvise in der Konsole ein und entpackst das vorher hochgeladene ZIP-Archiv mit diesem SSH-Befehl.

unzip 825.zip

Das Archiv wirst du danach nicht mehr brauchen und kannst es dermassen vom FTP-Account wieder entfernen.

rm -rf 825.zip

Dann wird es wie gehabt sein, indem du dich im Backend deiner Drupal 8 Installation einloggen musst. Navigiere im Browser zum Statusbericht und date alles up, was aktualisiert werden muss. Die Datenbank muss dieses Mal nicht upgedatet werden, aber vermutlich werden es deinerseits Module und Themes sein. Auch manchmal sind es die Sprachdateien und Übersetzungen. Diese kannst du ebenfalls aus dem Backend heraus aktualisieren.

Nachdem deine Updates vollständig sind, schaust du dir erneut den Statusbericht an und wenn alles gut ist, dann wäre das vollbracht. Wie du hier sichten kannst, sind solche Drupal 8 Updates halb so tragisch und können durchaus von jedermann vollzogen werden.

Was gab es Neues bei Drupal 8.2.5?

Es waren lediglich Fehlerbehebungen und einige Änderungen, sodass das deinem Drupal 8 Webauftritt zugute kommen wird. Eines meiner Drupal 7 Blogs meldete auch eine Aktualisierung der Version, aber offiziell ist von Drupal 7 noch nichts draussen. Die letzte Drupal 7 Version war 7.53 vom Anfang Dezember 2016. Vermutlich wird da noch die Tage ein neues D7-Update die Welt erblicken.

Ich nehme mir auch dafür die Zeit und werde es dir hier im Blog gerne zeigen, wie das Updaten funktioniert.

Falls du Fragen hierzu haben solltest, zögere nicht damit, hier zu feedbacken. Ich kann dir nun weiterhin viel Spass bei der Arbeit mit Drupal 8 wünschen. Es ist ein recht cooles OpenSource CMS, ausgelegt für Projekte jeder Grösse.

by Alexander Liebrecht

P.S. >> MetaTag-Modul funktioniert bei mir leider nicht. Es gibt beim Artikelerstellen keine Metatag-Felder zum Ausfüllen, warum auch immer. Aber ein neues Metatag-Update gab es heute schon.

Monstroid 2: multifunktionales WordPress-Theme mit unbeschränkter Freiheit

Supernachricht für alle WordPress-Fans! Wir freuen uns, Dir mitteilen zu dürfen, dass unser Flaggschiff unter den WordPress-Themes namens Monstroid in einer erneuten Version erschienen ist. Um dem WordPress-Kodex zu befolgen, wurde dieses multifunktionale Theme als GPL- und LTS-Produkt herausgegeben. Monstroid 2 stellt ein multifunktionales Theme für diejenigen dar, die Freiheit schätzen und immer das Beste … Weiterlesen

WordPress 4.7 erschienen mit etlichen Neuerungen und Verbesserungen im Customizer

you-big-blog-net-blog-frontend-startseite

Hallo lieber Leser! Seit gestern ist WordPress 4.7 erschienen und das Update machte ich hier bereits. Ein paar andere Blogs von mir wurden automatisch aktualisiert, weil ich das Beta Tester Plugin gerne im Einsatz habe.

WordPress ist inzwischen zu dem mächtigen OpenSource CMS herangewachsen und Abermillionen der Webseiten und Blogs weltweit basieren auf diesem leicht verwendbarem CMS.

 

Eigentlich ist unter https://de.wordpress.org/2016/12/wordpress-4-7-vaughan/ bereits alles beschrieben und hier im Blogpost möchte ich nur kurz darauf eingehen. Die neue WordPress-Version 4.7 bekam neue Funktionen im Customizer. Du hast somit ein SocialMenu, zu welchem Links hinzugefügt werden können.

Das gilt für das neue Business-Theme namens TwentySeventeen. Das neue Theme live kannst du dir bei mir unter https://you-big-blog.net/blog gerne mal ansehen. Ich habe noch nicht alles im neuen Customizer ausprobiert, aber das SocialMenu habe ich schon gesehen.

Im Customizer kannst du nun nicht existierende Menueinträge erstellen. Sie werden dann im Frontend erstellt und mit keinerlei Inhalten. Es wurden neue Stift-Icons im Customizer eingeführt, über welche du die nicht existierenden Menueinträge und Seiten anlegen kannst.  Das ist doch mal sehr praktisch und die Änderungen siehst du dann sofort. Wenn du den Customizer speicherst und publizierst, sind die Änderungen dann live auf der Webseite bzw. in deinem WordPress-Blog zu sichten.

Das neue Theme TwentySeventeen

Dieses neue Theme in WordPress 4.7 bringt einiges mit sich. Du kannst eine Startseite in WordPress erstellen und deine Blogposts dürfen dann im Blog wiederzufinden sein. Das Theme wurde extra für business-orientierte Webseiten konzipiert. Du kannst es aber auch anderweitig für ein einfaches herkömmliches Blog verwenden.

Auf der Startseite im Frontend kannst ein Video oder ein grosses Header-Bild unterbringen. Das Bild lädst du wie gehabt im Customizer hoch und schneidest es anschliessend zu, speicherst es.

Auch das setzte ich bereits auf drei meiner WordPress-Blog mit WP 4.7 gerne um. Das schaut gut und professionell aus. Ok, der Nutzer muss nach unten scrollen, aber das dauert ja nur eine halbe Sekunde, sodass dann die Seiten-Navigation zum Vorschein kommt.

Was mir noch sehr gefällt, ist es benutzer-definiertes CSS, sprich Custom CSS. Ich muss demnach noch meine Links in den jeweiligen WP 4.7-Blogs auf blau oder rot oder grün umstellen. Das mache ich dann bei Zeiten. Ich las heute im Entwickler-Blogpost, dass die Änderungen im benutzerdefinierten CSS auch beim Themewechsel gelten werden. Das ist sehr gut, denn man möchte vielleicht die externen Links immer blau haben. Aber ich muss es noch selbst ausprobieren, um mich davon zu überzeugen.

Falls du da schon eigene Erfahrungen hast, lasse es mich in den Kommentaren wissen.

PDFs mit Vorschau-Funktion

Beim neuen WordPress 4.7 werden die PDF-Files mit einer Vorschau versehen. Die Vorschau wird von der ersten Seite einer PDF-Datei generiert. Das kann auch sehr nützlich sein  wie ich finde.

Unter der Haube von WordPress wurde allerhand gemacht und das CMS ist einfach etwas besser geworden.  Auch erwähnenswert, dass einige Werkzeuge aus der Werkzeugleiste des visuellen Editors entfernt wurden. Der Blocksatz gehört ebenfalls dazu. Ansonsten, falls dir der hauseigene WordPress-Editor zu klein und zu funktionsschwach ist, installiere das Plugin WP Edit, um die Werkzeugleiste zu erweitern. Das geht natürlich auch einwandfrei.

Dieses Theme TwentySeventeen werde ich hier bei Internetblogger.de nicht einsetzen und ich setze es schon in drei anderen Blogs ein. Hier belasse ich es beim TwentySixteen, was vollkommen ausreicht und clean sowie passabel ausschaut.

Nun, das war im Grossen und Ganzen, was ich dir mitteilen wollte.

Weitere Infos entnehme bitte dem ganz oben verlinkten Entwickler-Blogpost. Für Entwickler wurde auch etwas ermöglicht. So ist es ja nicht.

Falls du updaten musst oder willst, so….

mache doch bitte eine Datenbanksicherung, nur für den Fall der eventuellen Fälle. An sich klappte das Upgraden bei mir auf mehreren Blogs einwandfrei. Plugins und Themes werden im Verlauf der nächsten Wochen auch aktualisiert. Das ist meistens so nach dem Neuerscheinen einer WordPress-Version. Heute wurden schon die alten hauseigenen WordPress-Themes einem Update unterzogen.

Halte deine WordPress-Installation immer uptodate, sodass die Sicherheit immer gewährleistet ist. Zudem installiere das Plugin Wordfence, um jeglichen Brut-Force Attacken keine Chance zu geben.

Bei eigenen Erfahrungen kannst du dich gerne in den Kommentaren äussern oder einfach dann, wenn du sagst, cooles CMS und ich nutze es auch gerne 😉

Freue mich auf dein sinnvolles Feedback hier drunter.

by Alexander Liebrecht

B2evolution 6.8.2 CMS online mit Bugfixes und paar Verbesserungen

b2evolution-6-7-6-backoffice-sammlungen

Hallo lieber Leser! Ich würde mich gerne heute und morgen dem Bloggen widmen. Mal sehen, wie weit ich kommen kann. Eine Kommentierrunde woanders steht auch noch an.

In diesem Post geht es um das gute CMS namens B2evolution. Eine neue Version 6.8.2 war erschienen, wie du unter http://b2evolution.net/downloads/6-8-2-stable nachlesen kannst. Das Update klappte sehr gut und im Folgenden erzähle ich dir etwas darüber.

Weiterlesen

MediaWiki 1.28.0 erschienen – BlueSpice ist damit noch nicht kompatibel

bluespice-mediawiki-1-27-1-im-frontend

Hallo lieber Leser! Vielleicht wirst du mir nicht glauben, aber ich hatte heute hier fast 350 Besucher. Ein Anstieg von den durchschnittlichen 150-200 auf 350. Der Traffic wurde durch die Seite Lifehacker.com verursacht.

Mir wird zwar die URL der Traffic-Quelle angezeigt, aber ich finde dort nichts, was mit diesem Blog zu tun haben könnte. Sehr seltsam, woher das Ganze kommt. Erstaunlicherweise ist auch die Absprungrate bei guten 40-50 Prozent. Wer weiss, was für Leser hier aus Russland waren 😉

 

Nun aber ein Übergang zum Wesentlichen dieser Themenstunde. MediaWiki 1.28.0 ist verfügbar wie du unter https://www.mediawiki.org/wiki/MediaWiki_1.28 nachlesen kannst. Es ist eine stabile LTS-Version und sie ist super frisch von den Entwicklern. Ich habe eine solche neue MediaWiki-Installation bereits unter Centos 7 und mit Plesk unter http://liebrecht-projekte.de/cms/mediawiki vollbracht.

BlueSpice 2.27.0 ist damit leider noch nicht kompatibel. Das testete ich mehrere Dutzend Minuten, doch leider ist derzeit da nichts zu machen. Der BlueSpiceSkin wird nicht dargestellt und auch die BlueSpice Extensions/Erweiterungen werden nicht geladen. Die BlueSpice-Entwickler machen da sicherlich noch etwas, wenn die dazu gekommen sind. Ich werde demnach dann diese neue MediaWiki 1.28.0-Installation einem Update unterziehen.

Hier auf Internetblogger.de unter https://internetblogger.de/2016/09/installation-von-bluespice-mediawiki-unter-centos-7-und-mit-plesk-12-5/ kannst du nachsehen wie du BlueSpice unter CentOS 7 Betriebssystem aufsetzen kannst. Diese Anweisungen mit dem Laden der erforderlichen BlueSpice Extensions und des Skins finde ich aber im offiziellen BlueSpice-Wiki nirgendwo mehr. Darin gibt es eine Anleitung ohne Installer und mit dem Installer, wie du BlueSpice installieren kannst. Ich habe mein Wissen noch von früher und musste heute glatt meine eigene Anleitung studieren. Das half mir etwas beim Installieren.

Hinter dem obigen Link gibt es Infos zu MediaWiki 1.28.0

Hinter dem obigen Link erfährst du, welche ein paar Funktionen neu hinzugekommen sind. Es ist denke ich mir mal nichts Grosses, was ich gebrauchen kann. Dennoch sind es Features, die du schätzen darfst.

Heute beim Installieren war es recht mühsam. ModSecurity auf dem Rootserver blockierte mir die Installation. ModSecurity macht deinen Rootserver viel sicherer und auch die IP-Sperre sowie Wordfence in WordPress dürfen nicht fehlen. Dadurch darf niemand mehr unerlaubt jeglichen Code sonst wohin einschleusen und wird sofort des Blogs verwiesen. Toll oder und so musste ich erst einmal alle Schutzmechanismen auf dem Rootserver abschalten. Danach wieder alles einschalten und schon ist die Sache erledigt.

Eigentlich wollte ich dich darauf aufmerksam machen, dass MediaWiki 1.28.0 voll funktionsfähig daher kommt. Wenn BlueSpice weiterentwickelt worden ist, werde ich ein schnelles Upgrade machen. Bis dahin schaue ich mal zum Wochenende, dass ich den neuen Wiki irgendwie etwas einrichten kann. Ich setze das hauseigene Theme bzw. den Skin “Modern” ein. Das kannst du in der sich im Rootverzeichnis befindlichen LocalSettings.php-Datei bestimmen.

Auch die Anweisungen für BlueSpice Extensions sowie den BlueSpiceSkin wandern in diese eine Datei. Diese Datei wird sofort nach der Frischinstallation des MediaWikis erzeugt und ist herunterladbar. Sie lädst du nur ins Rootverzeichnis hoch und darfst den Wiki aus der Installationsroutine heraus, aus dem letzten Schritt, aufrufen.

An BlueSpice finde ich einen grossen Gefallen und es ist etwas cooler als der Dokuwiki. Doch alles hat seine guten und weniger guten Seiten. Falls du es gerne abwechslungsreich hast, dann nutze einfach drei Wiki-Tools wie BlueSpice MediaWiki, den DokuWiki und den coolen TikiWiki. Viel mehr brauchst du nicht und allein schon damit bist du ausgelastet: Mehr als das!

Ich komme zum Fazit dieses Posts.

Fazit zu MediaWiki 1.28.0

Dieser Post ist mehr eine Bekanntmachung. Das Installieren von BlueSpice inkl. MediaWiki ist nachvollziehbar und du bekommst es ganz gut hin. Bei Fragen wende dich an mich oder kommentiere im BlueSpice Blog bzw. studiere die Tutorien im offiziellen BlueSpice Wiki. Falls BlueSpice auch auf GitHub anzutreffen ist, gibt es dazu bestimmt den Issue Tracker, wo du deine Anliegen und Wünsche zum Ausdruck bringen kannst.

Welche Erfahrungen machtest du mit BlueSpice-Installationen auf dem Rootserver unter Plesk oder einfach auf einem Webspace eines Shared Webhosters?

Freue mich auf dein ehrliches Feedback.

by Alexander Liebrecht

[quote]P.S. >> Das Beitragsbild entstammt einem Screenshot meines BlueSpice MediaWikis mit BlueSpice 2.27.0 und MediaWiki 1.27.0.[/quote]

Yellow CMS – Sitemap Plugin installieren

yellow-cms-sitemap-plugin-installieren-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Einiges zu Yellow CMS habe ich dir hier im Blog schon geboten und in diesem Blogpost geht es um die Sitemap beim Yellow CMS. Eine Sitemap ist immer ganz gut, denn im Falle von Yellow ist es auch eine Art interner Verlinkung.

Google indexiert solche Seiten wie alle anderen auch und greift auf alle Seiten und Blogposts aus dem Yellow Blog zu. Die Installation des Sitemap Plugins beim Yellow CMS ist denkbar einfach und schnell zu vollbringen. Ich zeige es dir hier, was du dabei anstellen musst.

 

Installation des Yellow-Sitemap-Plugins

Du lädst dir das Plugin von https://github.com/datenstrom/yellow-plugins/tree/master/sitemap herunter und lädst es ins Verzeichnis /system/plugins als ZIP-Archiv hoch. Es wird dann automatisch entpackt.

Danach wollte ich meine Sitemap im Footer Snippet dieses CMS verlinken. Dazu öffnest du /system/themes/snippets/footer.php und bindest dort bei den übrigen Links diesen Code ein.

<a href="<?php echo $yellow->page->base."/sitemap/" ?>">Sitemap</a>.

Das wäre auch schon alles und wie die Sitemap im Frontend aussieht, kannst du dir in meinem Yellow CMS-Blog unter http://wpzweinull.ch/cms/yellow/sitemap ansehen. In der Sitemap wird alles alphabetisch geordnet angezeigt, sodass du immer einen Überblick haben wirst.

So ist es mit der Yellow Sitemap und ich denke, dass das Plugin sehr nützlich ist. Bei WordPress Blogs kannst du deine Sitemap durch das Plugin Yoast SEO erstellen und bei Google einreichen. Das wird immer gerne gesehen.

Falls du Fragen zur Installation dieses Plugins hast, dann kommentiere doch mal diesen Post darunter.

Freue mich auch auf deine allgemeine Yellow-Plugins-Erfahrungen, seien diese gut oder weniger gut.

by Alexander Liebrecht

Yellow CMS – RSS-Feed Plugin installieren

yellow-cms-blog-im-frontend-umgesetzt-mit-yellow-flat-file-cms

Hallo lieber Leser! Dieses Wochenende wird mein Blogging-Wochenende sein und hier im Blog beginne ich mit dem Yellow CMS. Ich zeige dir wie du das RSS-Feed Plugin beim Yellow CMS installieren kannst.

Eine jede Webseite oder ein Blog haben einen RSS-Feed. Bei WordPress-Blogs befindet sich dieser hinter /feed und beim Yellow CMS gibt es das etwas anders.

RSS-Feed Plugin Installation beim Yellow CMS

Du schaust dich unter https://github.com/datenstrom/yellow-plugins/tree/master/feed um und lädst dort das RSS-Feed Plugin herunter. Das muss dann als ZIP ins Verzeichnis /system/plugins hochgeladen werden. Es wird dann automatisch entpackt und nun kannst du den RSS-Feed im Footer Snippet einbinden.

Dazu öffnest du die footer.php unter /system/themes/snippets/footer.php und fügst dort, wo alle anderen Links sind, diesen Code ein.

<a href="<?php echo $yellow->page->base."/feed/page:feed.xml" ?>">Feed</a>.

So hast du nun den Link zum Feed der Yellow CMS Webseite eingebunden. Du kannst sogar nur den Blog-Feed nehmen, falls du ein Blog auf deiner Yellow-Webseite hast. Dazu öffnest du die Datei config.ini unter /system/config/config.ini und platziert dort das:

FeedFilter: blog

Den Feed im Frontend kannst du dann schon aufrufen. Live das Ganze ansehen, kannst du dir in meinem Yellow CMS Blog unter http://wpzweinull.ch/cms/yellow. Dort siehst du wie der RSS-Feed im Browser aussieht.

Das wäre dann die ganze Installation und noch mehr Infos bekommst du im GitHub-Repo für dieses Plugin. Das habe ich oben bereits verlinkt.

Es ist immer ganz gut, wenn eine Webseite oder ein Blog den RSS-Feed haben. Dadurch können die Leser darauf zugreifen und lassen sich dann nichts entgehen. Falls du regelmässig im Yellow Blog beigehst und bloggst, macht sich das dann ganz gut.

Falls du Fragen hierzu hast, kommentiere diesen Post.

Freue mich auf dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

P.S. Den RSS-Feed findest du nach der Installation im Footer deines Yellow Blogs.

 

Blog erstellen: Ist WordPress wirklich die beste Wahl?

Hallo lieber Leser! Wer zum ersten Mal einen eigenen Blog erstellt, muss sich zu allererst für ein Content-Management-System entscheiden – zumindest, wenn keinerlei Kenntnisse in HTML oder CSS vorhanden sind. Viele Blogger entscheiden sich recht schnell für WordPress, das mit Abstand bekannteste CMS für Webseiten und Blogs. Doch ist diese benutzerfreundliche Option tatsächlich immer die … Weiterlesen

Yellow CMS: Realisieren einer Kontakt-Seite im Yellow-Blog

yellow-cms-kontakt-seite-realisieren-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Gestern zum ersten Mal seit langem hatte ich hier 200 Besucher. Das freut mich extrem und so bin ich noch mehr motiviert, weiter zu machen. Dem Internetblogger.de-Blog geht es gut zur Zeit und so darf es auch bleiben. Nun aber zum eigentlichen Thema der Stunde und das ist das Flat File CMS namens Yellow.

Ich möchte dir zeigen, wie du mit dem Yellow CMS eine Kontakt-Seite umsetzen kannst. Es ist nicht sehr schwer und du bräuchtest nur ein Yellow Blog, wo das Ganze dann stattfinden darf.

 

Ein Yellow CMS-Blog habe ich für dich zum live Anschauen unter http://wpzweinull.ch/cms/yellow und das ist meine kleine Yellow CMS Welt zum Testen und gelegentlichen Beposten, um Erfahrungen zu sammeln. Das eigentliche Plugin für die Kontakt-Seite findest du im offiziellen GitHub-Repository unter https://github.com/datenstrom/yellow-plugins/tree/master/contact.

Wie setze ich die Kontaktseite in Yellow CMS denn um?

Dort gibt es einen Download-Link und diesen nimmst, um das ZIP-Archiv herunterzuladen. Das Archiv wird dann unentpackt ins Verzeichnis /system/plugins hochgeladen. Es wird automatisch entpackt nach einer kurzen Zeit.

Danach gilt es, den Link zur Kontakt-Seite im Footer einzubinden. Du kannst es so machen.

<a href="<?php echo $yellow->page->base."/contact/" ?>">Contact</a>.

Du öffnest im FTP-Account mit deiner Yellow CMS Installation die footer.php unter /system/themes/snippets/footer.php und bindest den Code dort ein, wo du die übrigen Links siehst. Das sollte dann in Ordnung sein. Im Frontend deines Yellow CMS-Blogs wird dann der Link zur Kontakt-Seite angezeigt.

Die Kontaktseite hat nur ein einziges Kontakt-Formular, welches dann die Besucher ausfüllen dürfen. Kontakt-Formulare sind bei WP-Blogs gang und gäbe und sind eben sehr nützlich. Auch kannst du dieses Kontakt-Formular in einer x-beliebigen Yellow Seite mit diesem Shortcode einbinden.

Die Mail wird dann an den Webmaster versandt, welcher in der Datei /system/config/config.ini eingetragen ist. Öffne die Datei config.ini und trage dort bei der Mail deine Mail-Adresse ein. Dann sollte das auch funktionieren.

Ja, so kurz wäre diese Anleitung und leicht umzusetzen. Du brauchst nur etwas FTP-Kenntnisse und ein eigenes Yellow Blog. Das wäre alles.

Bei Fragen hierzu kommentiere bitte hier drunter. Freue mich auf deine Erfahrungen mit dem Yellow Flat File CMS. Übrigens wird auch dieses OpenSource stets weiterentwickelt und achte nur auf die Entwicklung im offiziellen GitHub-Repository.

Ich habe das Repo mit den Yellow Plugins geforked und habe es in meinem GitHub-Account, um dieses CMS etwas bekannter zu machen. Du kannst gerne ebenfalls mithelfen, denn es nutzen noch nicht sehr viele deutsche Nutzer.

by Alexander Liebrecht

Yellow Flat File CMS: Shariff Share Buttons installieren

yellow-cms-blog-im-frontend-umgesetzt-mit-yellow-flat-file-cms

Hallo lieber Leser! Hier geht es gleich mit einem CMS Thema zu Yellow Flat File CMS weiter. Es ist nämlich so, dass ich mich mit diesem OpenSource CMS im kleinen Yellow-Blog unter http://wpzweinull.ch/cms/yellow befasste.

Da fand ich auch schon neue Sachen heraus, die ich gerne verbloggen möchte. Speziell in diesem Post geht es um die Shariff Share Buttons und die Installation dieser Buttons beim Yellow CMS.

 

Irgendwo im Blog-Inneren dürfte ich einen Yellow-CMS-Erfahrungsbericht haben. Aber ich beobachte es bei mir, dass mit der Zeit neue Erfahrungen hinzu kommen und ich etwas dazu gelernt habe. Die CMS-Berichte aus der Zeit von vor 3 Jahren waren weniger ausführlich und man musste sich hocharbeiten.

Was ist Yellow Flat File CMS?

Es ist ein kleines CMS, welches datenbanklos funktioniert. Inhalte der Webseite werden im FTP-Account im Verzeichnis /content aufbewahrt. Neulich machte ich noch ein Update dieses Flat File CMS. Das war zwar etwas heikel, klappte aber dennoch, wobei ich es manuell per FTP machte.

Nun zum eigentlichen Thema der Stunde.

Wie installiere ich Shariff Share Buttons beim Yellow CMS?

Das Plugin mit Shariff Buttons lädst du dir von GitHub unter https://github.com/schulle4u/yellow-plugin-shariff herunter. Zudem lädst du noch das zweite Plugin, welches dort angeboten wird, herunter. Beide Plugins wandern als ZIP nach Verzeichnis /system/plugins und werden dort automatisch entpackt.

Danach kannst du beim Erstellen eines Blogposts im Markdown-Editor den Shortcode

[    shariff    ]

nutzen. Bitte nehme dabei die eckigen Klammern zusammen. Anders ging es hier nicht, weil auch hier mein Shariff Plugin auf den Shortcode reagiert.

So werden die Buttons dort angezeigt, wo der Shortcode platziert wurde. Oder du machst es noch viel besser und bindest unteren Code in der Datei /system/themes/snippets/content-blog.php ein.

Hier ist der Code.

<div class="shariff" data-lang="en" data-orientation="horizontal" data-theme="white"></div>

Ich wollte erst im Yellow-Blog dieses Thema verbloggen, aber leider geht es nicht, weil mir die Buttons im Frontend zuoberst angezeigt werden. Anscheinend haut es mit den Backticks zum Auszeichnen des PHP-Codes nicht hin. Bei anderen Anleitungen von heute hat es aber funktioniert. Nur beim Shortcode [    shariff    ] brachte es mir den Blogpost durcheinander, warum auch immer.

Den obigen Code in der content-blog.php einfügen

Den obigen Code fügst du an einer bestimmten Stelle ein. Dort wird es so aussehen.

<div class="<?php echo $yellow->page->getHtml("entryClass") ?>">
<div class="entry-header"><h1><?php echo $yellow->page->getHtml("titleContent") ?></h1></div>
<div class="entry-meta"><?php echo $yellow->page->getDateHtml("published") ?> <?php echo $yellow->text->getHtml("blogBy") ?> <?php $authorCounter = 0; foreach(preg_split("/,\s*/", $yellow->page->get("author")) as $author) { if(++$authorCounter>1) echo ", "; echo "<a href=\"".$yellow->page->getPage("blog")->getLocation(true).$yellow->toolbox->normaliseArgs("author:$author")."\">".htmlspecialchars($author)."</a>"; } ?></div>
<div class="entry-content"><?php echo $yellow->page->getContent() ?></div>
<div class="shariff" data-lang="en" data-orientation="horizontal" data-theme="white"></div>
<div class="entry-footer">

Siehst du etwas mit Shariff in den unteren Zeilen dieses Codes?! So kannst du es auch einbinden. Das wird gewährleisten, dass Shariff Share Buttons unter jedem Post im Blog angezeigt werden. Es sind die bekanntesten Social Networks wie Twitter, Facebook und G+. Viel mehr brauchst du auch nicht.

Das wäre die ganze Geschichte und falls du vor hast, in deinem Yellow CMS Blog dauerhaft zu bloggen, hast du ein Werkzeug, um die Inhalte teilen zu können. Die Buttons probierte ich noch nicht aus, aber es sollte schon funktionieren.

Das Repository zu Yellow CMS auf GitHub

Davon habe ich einen Fork gemacht und habe es nun in meinem GitHub-Account. Das sorgt vielleicht dafür, dass das Yellow CMS etwas bekannter wird. Es nutzen zwar schon welche User in Deutschland, aber bei weitem nicht so viele wie bei den CMS wie GRAV, Joomla oder Drupal usw.

Verbreite die Infos zu diesem CMS auch unter deinen Lesern, falls du mit Yellow arbeitest. Ein passables Blog kannst du damit haben. Ein Yellow Blog kann eine Sidebar mit letzten Blogposts, dem Blog-Feed, dem Kontakt-Formular, der Blog-Suche und einigen anderen Funktionen haben. Einiges ist mit dem Yellow Flat File CMS möglich.

Vielleicht hast du ein paar Anregungen hierzu?! Dann poste diese in den Kommentaren.

Freue mich auf dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

 

Drupal 8.2.3 verfügbar – Sicherheitsupdate

drupal-8.1.8-im-frontend-blog-startseite

Hallo lieber Leser! Nur keine Angst vor CMS-Updates, lieber CMS-Nutzer. Studiere vorher Anleitungen auf Englisch, die du findest oder suche hier im Blog. Ich mache das auch so, indem ich mir ein paar englische Tutorien antue und es dann das erste Mal nach Anleitung mache.

Mache ich das immer wieder, prägt sich das ein und so wird es eines Tages zur Routine. Dennoch lohnt es sich immer, den Blogpost oder einen Post auf GitHub mit dem jeweiligen Release anzusehen. Vielleicht wurde gravierend etwas verändert, was du nicht vorhergesehen hast.

 

In diesem Blogpost mache ich dich kurz auf die neue Drupal 8.2.3 Version aufmerksam. Sie findest du auf den offiziellen Drupal-Seiten unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.2.3. Dort lädst du sie auch herunter und entpackst lokal.

Wie mache ich ein Update auf Drupal 8.2.3

Das wird ähnlich wie bei Drupal 7 sein. Die ersten Schritte stehen bereits oben. Nach dem Packen eines ZIP-Archivs mit dem Inhalt der Installationsdateien lädst du es ins Rootverzeichnis hoch. Da es nur ein Update der Sicherheit war, müssen wir die MySQL-Datenbank nicht sichern. Wenn du es dennoch machen willst, kannst du es gerne tun.

Danach loggst du dich in Putty oder BitVise ein und entpackst das Archiv aus dem Rootverzeichnis heraus mit diesem SSH-Befehl.

unzip d8.zip

d8.zip ist dein vorher gepacktes Archiv. Wenn du damit durch bist, lösche das Archiv wieder dermassen.

rm -rf d8.zip

Jetzt schaust du dir im Backend deiner Drupal 8-Installation den Statusbericht an. Ist alles uptodate und muss nichts aktualisiert werden?! Falls ja, dann ist alles bestens und du kannst dich weiterhin deinem D8-Blog widmen. Manchmal sind es die Module und/oder Themes, die ein Update brauchen.

Das installierst du im Backend von Drupal 8 unter “verfügbare Aktualisierungen”.

Nun bist du mit dem Update durch und habe Spass am Bloggen mit Drupal 8.

Falls du Fragen zu diesem hoffentlich doch für dich einfachen Update hast, wende dich hier an mich und wir schauen, was getan werden kann.

Freue mich auf dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

Drupal 7.52 ist erschienen – Sicherheitsupdate

drupal7-blog-frontend

Hallo lieber Leser! Es ist mittlerweile meine Aufgabe, dich hier über etliche CMS auf dem Laufenden zu halten. Wenn ich es zeitlich schaffe, wird auch etwas publiziert. Heute geht es um das neue Sicherheitsupdate von Drupal 7.52, was vor kurzem die Welt erblickte.

Das Letztere kannst du unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/7.52 einsehen.

 

Das Sicherheitsupdate ist sehr wichtig und sollte dringenderweise installiert werden. Falls du hier im Blog bereits ein Stammleser bist, kennst du diese Routine-Angelegenheit schon. Für neue Leser erzähle ich das hier noch einmal. Das Update machst du mit FTP und SSH, auch wenn manche Leser nicht von den Vorteilen eines SSH-Updates überzeugt sind.

Ich muss es ja fast täglich machen und so arbeite ich schnell und produktiv. Also fangen wir mal an.

Drupal 7.52 Update – Wie stelle ich das an?

Du holst dir die letzte Drupal 7.5.2-Version von https://drupal.org und entpackst es lokal. Es ist so, dass die Archive, die im Internet angeboten werden nicht gleich zum Webspace können. Du kannst durchaus mit Konsole eine TAR oder ein ZIP-Archiv entpacken. Aber es wird dann womöglich in ein eigenes Verzeichnis entpackt und nicht ins Rootverzeichnis, wie du es im FTP-Account sichten kannst.

Aus diesem Grunde betrittst du den Drupal-Ordner und packst den Inhalt, bis auf die .htaccess, zum ZIP-Archiv namens d7.zip. Das Archiv muss dann ins Rootverzeichnis zum Server hochgeladen werden.

Da es nur ein Sicherheitsupdate ist, musst du auch keine Datenbank sichern. Einfach ins Rootverzeichnis hochladen und so entpacken.

unzip d7.zip

Hinterher so löschen.

rm -rf d7.zip

Das wäre fast alles. Logge dich im Browser in deiner D7-Installation ein. Du tippst im Prinzip gleich deine Domain ein und am Ende /user. So gelangst du gleich zur Anmeldemaske und muss nicht erst das Frontend ansurfen und dann nach dem Login suchen 🙂 Toll oder…manche Sachen finden sich heraus wie man schneller etwas machen kann.

Sehe dir bitte im Backend den Statusbericht an. Wenn etwas upgedatet werden muss, seien es Drupal 7 Themes oder Module, dann solltest du das schnell mal machen. Ansonsten wäre das die ganze Prozedur und du kannst anschliessend deine Stammleser darüber in Kenntnis setzen.

Nach diesem Post hier im Blog folgt noch Drupal 8 Sicherheitsupdate und noch gab es eine neue Backdrop CMS-Version. Den Post verblogge ich wohl woanders.

Falls du Fragen zum Updaten hast, werde sie hier los.

Freue mich auf deine Erfahrungen mit dem Update auf Drupal 7.52.

by Alexander Liebrecht

Neues vom Dropplets Flat File CMS und aus dem Dropplets Blog von mir

dropplets-cms-backend-links-frontend-rechts-internetblogger-de-erfahrungen

Hallo lieber Leser! Es gab rege Debatten hier um Blog, wenn es um meine CMS-Anleitungen geht. Du musst auch nicht die Arbeitsweise mit der Konsole übernehmen, die ich täglich praktiziere.

Aber falls du meinen Anleitungen folgst, geht es nicht anders. Letztendlich sind es meine Erfahrungen und ich will darin noch besser werden. Schaue einfach danach wie du dein CMS updaten kannst.

Ich kann dir dabei nur eine kleine Hilfestellung bieten, mehr nicht.

 

Un in diesem Blogpost geht es um das minimalistischste Flat File CMS, was ich je gekannt habe. Es hat den Namen Dropplets und Internetblogger.de hat einen solchen Erfahrungsbericht bereits. Hierbei geht es mir darum, dir mitzuteilen, dass es seitens Dropplets auch etwas Neues gibt. Es gab die neue Version, die du unter https://github.com/Circa75/dropplets/releases herunterladen kannst. Ich versuche mal, mehr deutsche Begriffe zu verwenden, damit es nicht allzu sehr auf Englisch ist. Denke, dass das auch in deinem Sinne ist.

dropplets-1-6-5-cms-in-github-repository-releases
Dropplets CMS aus dem GitHub-Repo downloaden >> in den Releases

Also was haben wir?! Dropplets 1.6.5 ist verfügbar und ein solches Update machte ich bereits bei mir im Dropplets-Blog unter http://wpzweinull.ch/cms/dropplets. Ich möchte halt meine CMS-Test-seiten nicht mehr löschen, denn irgendwo willst du es dir doch ansehen. Dafür soll das gut sein.

Wie mache ich Dropplets Update?

Du lädst die neuste Dropplets Version von GitHub herunter, entpackst es lokal. Konsole muss du dieses Mal auch nicht verwenden und alles per FTP machen. Danach sicherst du den gesamten FTP-Inhalt und lädst das entpackte Paket in die jeweiligen Verzeichnisse wieder hoch. Das Dropplets Flat File CMS ist datenbanklos und ein MySQL-Datenbank-Backup brauchst du hierbei nicht.

dopplets-cms-update-aus-backend-heraus-internetblogger-de
Dropplets CMS aus dem Backend heraus upgraden

Also alles hochladen und dann rufst du im Browser die Datei /update.php, die sich im Rootverzeichnis im FTP-Account befindet, auf. Wenn dein Dropplets-Blog im Frontend unter /dropplets ist, dann eben auch so aufrufen >>

Meine-Domain.de/dropplets/update.php

Es wird ein Update ausgeführt und anschliessend loggst du dich im Backend ein. Dropplets Entwicklern sei Dank, dass wir hier ein Backend haben. Ich mag keine CMS ohne das Backend. Was kann ich damit nur anfangen oder.. Also geht es hier und dann im Frontend findest du beim Dropplets 1.6.5 ein paar Optionen mehr.

Mit Code Injection Header-Footer-Inhalte einfügen

Du kannst weiterhin unter Code Injection im Header oder dem Footer etwas unterbringen. Bei mir ist im Header die Seitennavigation, die ich mittels HTML und CSS erstellte. Anleitungen dafür sind reichlich im WWW verfügbar. Du wirst dann die Liste mit den Menüpunkten in in diese Header-Code-Injection im Textfeld einfügen.

dropplets-cms-code-injection-im-backend-footer-und-header
Dropplets CMS: >> Code Injection im Backend mit Footer und Header Code Einbindung

Dann öffnest du die .css-Datei des Templates und fügst zuunterst die CSS-Regeln ein.

Im Footer habe ich Cookie Consent Bar platziert, weil ich mit Adsense arbeite. Du weisst, auch wenn Dropplets CMS von Haus aus keine Möglichkeit der Navigationserstellung hat, braucht auch wirklich so ein Privatblog ein Impressum und Datenschutz. Das ist nun mal deutsches Gesetz. Darum kümmere dich bitte einmal.

Google Adsense in Dropplets einbinden

Das kannst du in der Datei post.php deines Templates anstellen. Du fügst dort einfach unter

<div class="post-text">

den Google Adsense Code ein. Es wird dann im Frontend im Browser oberhalb des Artikels angezeigt. Etwas Monetarisierung kann doch heutzutage auch nicht schaden.

Dropplets Templates mit Artikelanlesern und Beitragsbildern

Das kannst du alles heute schon haben. Von Haus aus und nach dem gelungenen Upgrade auf Dropplets 1.6.5 stehen dir im Backend mehrere installierte Templates zur Verfügung. Manche Themes haben auch Beitragsbilder. Beitragsbilder kannst du aus dem Backend heraus hochladen.

Ein Beitragsbild muss denselben Namen wie die Blogpost-URL haben. Ein solches Beispiel wäre das:

  • Blogpost-URL >> ich-bin-ein-blogger
  • Beitragsbild-Name >> ich-bin-ein-blogger

Das wird dann vom Blogpost erkannt und das Bild wird dann dementsprechend im Post eingebunden. Dieses fand ich erst heute heraus als ich da mal auf GitHub etwas studierte. Beitragsbilder sind immer gut, wenn du mit Screenshots arbeitest.

Denke daran, dass du beim Dropplets CMS offline bloggst

Dazu nutze ich das kostenlose Windows-Tool namens Markdown Pad 2. Das kannst du im Internet herunterladen und es dann starten sowie erkunden.

markdown-pad-2-windows-7-kompatibles-blogging-tool
Beim Droplets CMS bloggst du mit Markdown Pad 2 oder einem anderen Blogging-Markdown-Tool

Ein Blogpost wird in Markdown Pad 2 immer so beginnen.

 # Wie man externe Links in Dropplets CMS farbig machen kann (H1-Überschrift und Blogpost-Titel)
 - Alexander Liebrecht (Autorname)
 - blogsash (Twitter-Name)
 - 01.02.2016 (Datum der Veröffentlichung)
 - Dropplets CMS (Kategorie)
 - published oder draft (publiziert oder Entwurf)

Du arbeitest mit der Markdown-Auszeichnungssprache, die nicht so schwer zu nachvollziehen ist. Damit du den Artikel-Anleser hinbekommst, brauchst du lediglich nach diesem Frontmatter, so heisst es glaube ich, einen einzigen Zeilenumbruch zu machen. Nicht zwei, nur einen. Dann gilt der erste Absatz als Artikel-Anleser im Frontend auf der Blog-Startseite.

Ansonsten schaue dir die Markdown Syntax im Internet an. Links können so eingefügt werden.

[Das ist ein Link](http://liebrecht.cc)

Bilder bindest du nach dieser Methode ein.

![Blogger-Erfahrungen](http://urlzumbild.jpg)

Das Zitat geht mit dem “grösser als”-Zeichen. Hier in WordPress gelten ebenfalls grundlegende Markdown-Regeln, sodass du das schon nutzen kannst. Ich mache immer meine H2-Überschriften mit Markdown.

>

Und so weiter und so fort geht es mit Markdown Auszeichnungssprache.

Dropplets CMS gewann bei mir etwas mehr Respekt nach dem Upgrade

So schlecht ist Dropplets CMS ja nicht und nach dem heutigen Upgrade finde ich etwas mehr Gefallen daran. Einiges kannst du damit anstellen und das Blog an sich ist nicht das langsamste.

Ich habe noch Disqus-Kommentare, daher braucht es ein par Sekunden länger, aber sonst noch alles im grünen Bereich wie ich denke.

dropplets-1-6-5-cms-disqus-kommentar-system-im-frontend
Disqus-Kommentare im Frontend

Disqus-Kommentare bindest mit dem universellen Code von Disqus.com ein. Dazu nimmst du wieder die post.php aus dem Template-Verzeichnis und fügst den Disqus-Code zuunterst wieder ein. Das gilt dann im Frontend unter jedem Blogpost als Disqus-Kommentar-System. Stelle deine Kommentare direkt auf https://disqus.com auf Deutsch um.

Zudem findest du auf Disqus.com im Admin-Account und wenn du dein Dropplets Blog dem Account hinzugefügt hast, noch eine Zeile Code. Mit dieser Zeile zeigst du die Anzahl der Kommentare im Frontend im Kommentarsektor an. Diesen Code musst du vor dem schliessenden </body>-Tag in der Datei index.php deines aktuellen Dropplets Templates einbinden. Dann geht das in Ordnung.

Nun, das wäre im Grossen und Ganzen das, was ich heute für dich habe. Ich komme zum kurzen Fazit des Posts.

Kurzes Fazit zu Flat File CMS namens Dropplets

Dropplets CMS ist recht cool und sehr minimalistisch entwickelt worden. Es macht ein kleines Blog und durch Disqus-Kommentare kannst du dich mit der Stammleserschaft austauschen und Wissen oder Erfahrungen teilen. Das Blog wird auf eine einfache Art und Weise einem Upgrade unterzogen und du kannst es mittels Adsense monetarisieren.

Auch kannst du unter der Option “Code Injection” in der linken Seitenleiste im Backend deine HTML-Codes im Footer oder dem Header einbinden. Das können die Seiten-Navigation, Cookie Bar oder oder oder sein.

Den Einsatz der Kommandozeile wirst du hier bei kleinen Datenpaketen nicht brauchen und kannst alles per FTP bewerkstelligen. Achte vor dem Upgrade darauf, dass du den FTP-Inhalt sicherst.

Impressum und Datenschutz beim Einsatz von Adsense und jeglicher Werbung im Blog wirst du ganz bestimmt brauchen. Was Themes angeht, so sind es die, die du von Haus aus mit in der Installation hast. Weitere fand ich so nicht.

Ich kann dir nur viel Spass mit dem Flat File CMS namens Dropplets wünschen. Bei Fragen und wenn ich etwas mehr weiss, kann ich dir helfen.

Nun ein paar Fragen an dich lieber Leser.

Setzt du Dropplets CMS bereits ein und was macht dir grosse Sorgen beim Einsatz dieses CMS? Hattest du dich schon mit dem Template auseinandergesetzt, wie du Cookie Bar und Adsense oder die Navigation ermöglichen kannst?

Freue mich auf dein spam-freies Feedback!

by Alexander Liebrecht

 

Frage an die Leser: Kannst du meinen CMS-Anleitungen noch folgen

mecha-cms-frontend

Hallo lieber Leser! Du weisst sicherlich, dass ich gerne hier im Blog mit dir kommuniziere. Ich gehe auf so gut wie alle Kommentare von meinem Wissensstand ausgehend ein. Mich beschäftigt seit heute die eine Frage, ob du meinen CMS-Anleitungen noch folgen kannst?

Mich erreichte auf einem anderen Blog seltsames Feedback, was auch etwas Spam sein könnte. Ich habe es als Kritik verstanden, weil wohl bemängelt wird, dass ich zu viele englische Wörter verwende.

 

Ist es tatsächlich so, dass du damit nicht zurecht kommst? Weisst du, was eine Kommandozeile oder ein Terminal ist? Wann hast du das letzte Mal etwas mit SSH und Konsole gemacht? Kennst du dich damit aus und inwieweit kannst du deinen Webhosting-Account bedienen? Ich möchte dir solche Fragen stellen, um dich besser kennenzulernen.

Für mich ist es so, dass ich mit dem Terminal täglich arbeiten muss. Ich habe noch einen eigenen Rootserver und dieser datet sich ja nicht von alleine up. Ich muss stets die Konsole verwenden und auch geht es um Plesk-Updates, die immer mal wieder gemacht werden müssen.

Kannst du meinen CMS-Tutorien noch folgen und benutze ich wirklich zu viele englische Begriffe

Du hast es sicherlich schon mitbekommen, dass ich seit 2013 CMS teste. Was ein CMS ist, muss ich nicht mehr erklären. Auch ist es ein Fakt, dass ich viel mit der englischen Sprache im Webmaster/Blogger-Alltag zu tun habe. Es ist nun einmal so, seien es die GIT-Repositorys auf GitHub, meine Accounts auf SourceForge.net, bei Gitlab oder in der Bitbucket Cloud.

Die GIT ist übrigens die Versionskontrolle, bei der du eine Software-Entwicklung verfolgen kannst. Du kannst Branches erstellen, ein Repository forken oder mehrere Entwicklungszweige erstellen.

Damit habe ich nun mal zu tun und ich weiss derzeit nicht, wer sich alles auf Internetblogger.de herumtreibt und ob die Stammleser meinen Anleitungen noch folgen können. Ich bin der Ansicht, dass es dir weiterhelfen kann, wenn ich bestimmte SSH-Befehle in meine Anleitungen aufnehme. Auch strebe ich produktives und schnelleres Arbeiten im Internet an. Es muss alles funktionieren, klappen und auch Spass machen. Nur so kommst du vorwärts.

Viele CMS muss ich auf Englisch nutzen, weil es nicht anders geht

Das wäre ein weiterer Fakt und ist auch nun mal so. Deutschsprachige CMS sind die bekanntesten, aber solche CMS-Exoten wie Subrion, Mecha und Yellow sind leider auf Englisch.

Ich versuche meine Anleitungen so zu gestalten, dass es jeder, der eine Schulausbildung hatte, es verstehen kann. Dazu kommt noch, dass meine ersten CMS-Anleitungen nicht sehr ausführlich waren, weil ich das Wissen dazu noch nicht hatte. Die Kommandozeile kannte ich noch nicht vor zwei Jahren und erst seit einer ganzen Weile arbeite ich damit täglich.

Die Zielgruppe von Internetblogger.de sind nicht die Blog-Neulinge, die noch nie ein Backend von innen sahen. Nein, diese können hier im Blog höchstens neue Erfahrungen sammeln und etwas lernen. Aber im Grossen und Ganzen richten sie meine Anleitungen an diejenigen, die schon seit Jahren im Internet sind und eben das eine oder das andere CMS erfolgreich updaten wollen.

CMS-Feedback gibt es hier bei den Anleitungen sehr wenig, weil ich weiss, dass fast alle Blogger und Neublogger auf WordPress setzen. Auch ist mir bewusst, dass in Google kaum deutsche Anleitungen sind, wenn es um ein exotisches OpenSource CMS geht. Diesen Bereich möchte ich mit meinem Wissen befüllen und es dir hier anbieten. Darum geht es mir, zu zeigen, dass anderweitige CMS es wert sind, angeschaut zu werden.

Ich erhoffe mir in den nächsten Tagen etwas Feedback von dir und ob die englischen Wörter dich hier stören? “Bugfixes” nutze ich immer wieder und als Stammleser weisst du, was das ist. Auch Security Fixes erwähnte ich manchmal, was Fehlerbehebungen in der Sicherheit sind.

Updaten und upgraden dürfte jedem Blogger/Webmaster bekannt sein. Wenn du noch noch keine Markdown-Auszeichnungssprache beherrschen kannst, ist nicht schlimm, denn das brauchst du nicht. Ich arbeite damit auf GitHub, SourceForge.net und beim GRAV CMS-Blog. Das ist aber cms-abhängig. Die Markdown -Syntax ist dennoch einfacher als HTML und kann schnell erlernt werden.

Nun, ich komme zum Schluss.

Welches Wissen hast du, wenn es ums Webhosting, Server, Webspace, CMS, Kommandozeile/SSH geht? Sind meine CMS-Anleitungen zu schwer zu nachvollziehen oder kannst du mir gut folgen? Wie lange bist du schon ein Webmaster und bist du ein Blogbesitzer oder nur ein Inhaber einer statischen Seite mit WordPress CMS drauf?

Auf diese Fragen hätte ich ein paar Antworten von dir, um zu erfahren, welcher Leser hier im Blog wirklich vorhanden sind.

Freue mich auf dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

Bludit 1.5.0 CMS erschienen und neues Dashboard + Bug/Security Fixes

Bludit CMS Startseite Blog-Frontend

Hallo lieber Leser! Hier geht es mit den OpenSource CMS wie dem Bludit CMS gerne weiter. Bludit CMS war Anfang Oktober 2016 als Version 1.5.0 erschienen und darüber möchte ich mit dir heute etwas plaudern.

Was ist aber Bludit? Bludit ist ein gutes Flat File CMS, welches ohne eine MySQL-Datenbank auskommen kann. Es wird im Nu installiert und da eine neue Version erschienen war, wie du unter https://github.com/dignajar/bludit/releases sichten kannst, musste ich meine Bludit CMS Installation von der Version 1.4 auf die Version 1.5 aktualisieren.

Weiterlesen

Drupal 8.2.2 verfügbar mit Bugfixes

shariff-share-buttons-drupal-8-tutorial-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Wie das halt so ist, ist wieder eine neue Drupal 8.2.2 Version erschienen und diese findest du unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.2.2. Dort im Drupal-Beitrag findest du auch alle Änderungen und Bugfixes, die ermöglicht wurden. Das Update habe ich für dich und mich bereits gemacht und hier darunter erzähle ich dir wie du das anstellen kannst.

Drupal 8 wird im Monatszyklus aktualisiert, sodass ich schon immer darauf warte, bis der nächste Monat anbricht und ich hoffentlich problemlos updaten kann.

Weiterlesen

B2evolution 6.7.8 verfügbar – Bugfixes und ein paar Verbesserungen

b2evolution-6-7-6-frontoffice-blog-startseite

Hallo lieber Leser! Es ist wie gehabt, dass ich dich hier über CMS-Updates auf dem Laufenden halte. Vor kurzem ist eine neue B2evolution CMS-Version 6.7.8 erschienen und dazu findest du unter http://b2evolution.net/downloads/6-7-8 welche Update-Installationshinweise. Dieses CMS kann sogar auf Deutsch verwendet werden und das geht ohne Weiteres.

 

B2evolution hat vier Haupt-Sammlungen, solche wie Foto-Blog, herkömmliches Blog, das Handbuch und ein Forum. Das lässt dein B2evolution-Projekt als vollwertiges Projekt aussehen und du kannst damit alles anstellen, was du willst. Sicher ist es kein Projektverwaltungstool wie Confluence oder Bitbucket, aber es ist eben eine Blog-Software und ein passables OpenSource CMS.

Nun noch ein paar kurze Hinweise wie das Upgraden einer bestehenden Installation vonstatten geht.

Upgrade von B2evolution auf Version 6.7.8

Du lädst dir das Download-Paket herunter, entpackst es lokal und betrittst den Orden in Windows. Dann packst du alles zum ZIP-Archiv namens b2evolution.zip oder bevo.zip. Das lädst du in das Rootverzeichnis deiner Installation zum Webspace hoch und entpackst in der Kommandozeile mit diesem SSH-Befehl.

unzip bevo.zip

oder

unzip b2evolution.zip

Hinterher löschst du das ZIP-Archiv wieder dermassen.

rm -rf bevo.zip

Als Nächstes gehst du im Browser zu /install und dahinter wird noch das Upgrade-Script sein. Du nimmst das Upgraden einer früheren Version. Wenn dort auch deine Datenbankdaten zu sehen sein werden, dann kannst du das Upgraden anstossen, ansonsten musst du schauen warum die Datenbankdaten nicht angezeigt werden. Sollte aber eher nicht der Fall sein und wenn die Konfigurationsdatei dort ist, wo sie sein sollte, sollte alles funktionieren.

Upgraden geht nach Sekunden und ist somit schnell fertig

Das Upgraden an sich dauert nur Sekunden und schon ist dein B2evolution CMS Blog uptodate und du kannst noch gerne darüber bloggen sowie deine Stammleserschaft auf den Laufenden bringen. Meinerseits sind solche Updates eine reine Routine und nur selten gibt es damit etwas Schlimmes.

In jedem Falle solltest du vorher eine Datenbanksicherung anlegen, so für den Fall der eventuellen Fälle und falls mal etwas passiert. So kann dir nicht viel passieren.

Nun hoffe ich, dass du diese Standard-Update-Anleitung gut nachvollziehen konntest. Bei Fragen wie gehabt darunter feedbacken.

Freue mich auch auf deine Update-Erfahrungen und ein paar Tipps zu diesem OpenSource CMS.

by Alexander Liebrecht

P.S. bei dieser B2evolution-Version gab es Bugfixes und Verbesserungen unter der Haube. Somit ist das Updaten wärmstens empfohlen und macht deine Installation einen kleinen Stück funktionsfähiger sowie besser. Kommuniziere das auch bitte deiner Leserschaft, denn manchmal bekommt jemand so ein Update gar nicht mit.

Wie erkennt man auch als Laie ein sicheres Theme?

Content-Management-Systeme stellen allen Webdesignern, Online-Unternehmern und aktiven Internet-Nutzern mehrere Strategien zur Verfügung. Bei der Auswahl eines CMS spielen seine Features und andere Eigenschaften eine zentrale Rolle. Unbestritten ist jedoch die Tatsache – WordPress belegt weiterhin führende Positionen und genießt das vollste Vertrauen der Nutzer im Vergleich zu anderen CMS-Systemen. 22% aller Webseiten weltweit werden von … Weiterlesen

Flarum Forum Upgrade von Beta 5 auf Beta 6 erfolgreich, aber sehr heikel

flarum-forum-frontend-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Es geht wieder um OpenSource Thema und zwar gab es eine neue Version des Flarum Forums. Das kannst du dem englischen Thread unter https://discuss.flarum.org/d/4010-flarum-v0-1-0-beta-6-released/23 entnehmen.

Die Beta 6 ist erschienen, mit Bugfixes, etlichen Verbesserungen und ein paar neuen SSH-Befehlen für die Kommandozeile. Das Upgrade machte ich gestern/heute unter http://flarum.internetblogger.de. So gesehen, war es erfolgreich, aber leider machte ich anfangs Fehler, was den Upgrade-Erfolg hinauszögerte.

 

Ich habe an zwei Tagen das Upgrade gemacht, um einiges in Erfahrung bringen zu können. Wie du auch upgraden kannst, kann ich dir im Folgenden schildern.

Wie gradest du von Beta 5 auf Beta 6 up

Du machst in erster Linie ein Datenbank-Backup, um alles wieder rückgängig machen zu können, falls alles schief geht. Dann deaktivierst du im Flarum Backend unter Erweiterungen alle Erweiterungen, die nicht zum Flarum Core gehören.

[dropcap size=”5″]E[/dropcap]s werden auch bei dir nicht sehr viele sein. Es sind zum Beispiel Davis Customheader, Customfooter, Flagrow Analytics, Social Profile Extensions und ein paar andere, die du auch im Nachhinein per Kommandozeile löschen kannst. Deaktiviere sie aber erst einmal.

Dann loggst du dich mit Putty in der Shell ein und tippst vom Rootverzeichnis aus diesen SSH-Befehl ein.

php56 composer.phar update

Somit wirst du beobachten können, wie eine neue Flarum Version heruntergeladen und installiert wird. Wenn das Composer-Update durch ist, navigierst du zum Frontend im Browser und zu /admin. Dahinter musst du das Datenbank-Passwort eintippen und somit datest du die MySQL-Datenbank up. Diese Schritte zu befolgen ist extrem wichtig beim Flarum Upgrade.

Du musst dann schauen, ob du gleich im Backend eingeloggst bist, vermutlich aber nicht und du wirst dich aus dem Frontend heraus einloggen müssen. In der MySQL-Datenbank wird dann in der Tabelle “settings” die neue Flarum-Version auftauchen.

Vealtetete Flarum Erweiterungen per Kommandozeile löschen

Alte und veraltetete Flarum Extensions kannst du so gesehen nicht mehr gebrauchen und diese musst du ganz löschen. Bis es dazu neue Extensions-Updates gibt, dauert es vermutlich noch eine ganze Weile. Extensions von Flarum löschen, kannst du bequem über das Terminal und mit solchen Befehlen wie diesen.

php56 composer.phar remove davis/flarum-ext-customfooter

php56 composer.phar remove davis/flarum-ext-customheader

Und so weiter und so fort. Wenn du im Backend unter Extensions sie nicht löschen kannst, weil es zum Fehler kommt, dann lösche sie per Kommandozeile. Das klappte bei mir heute schon.

Ausserdem kannst du in der Datenbank per PHPMyAdmin diese alten Erweiterungen in der Tabelle “settings” mit den “enabled extensions” sie herausnehmen. So sind sie nicht mehr aktiviert/enabled. Anschliessend löschst du sie ganz in der Kommandozeile.

Der neue SSH-Flarum-Befehl mit cache:clear

Diesen SSH-Befehl kannst du in der Shell dafür nutzen, um den Flarum Cache zu löschen. Der Befehl geht dann so.

php56 flarum cache:clear

Dieser SSH-Befehl gilt vom Rootverzeichnis aus.

Das wäre meine kurze Anleitung wie du Flarum von Beta 5 auf Beta 6 erfolgreich upgraden kannst. Zögere aber nicht damit, dich an die Flarum Support-Community unter https://flarum.org zu wenden. Heute erstellte ich dor diesen Thread unter https://discuss.flarum.org/d/4034-flarum-beta-6-can-not-uninstall-any-outdated-extensions/4. Falls du Probleme mit dem neuen Upgrade hast, kannst du dich dort mal einklinken.

Hier kannst du deine Fragen ebenfalls stellen und ich helfe, wenn ich etwas weiss.

Freue mich auf dein sinnvolles Feedback.

by Alexander Liebrecht

Backdrop 1.5.1 CMS erschienen mit zahlreichen Bugfixes

backdropcms-1-4-4--update-erfolgreich-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Nun es geht wieder um OpenSource CMS. Es ist eine neue Backdrop 1.5.1 CMS-Version erschienen. Es gab unzählige Fehlerbehebungen, die du unter https://github.com/backdrop/backdrop/releases einsehen kannst. Das Update von 1.5.0 auf 1.5.1 machte ich eben unter http://wpzweinull.ch/cms/backdrop und das war von Erfolg gekrönt. Es war ein reines Routine-Update und diesen nahm ich einfach mal so mit.

 

Vom Backdrop OpenSource CMS gibt es im Jahr bis zu 12 Updates und es sind immer wieder die Fehlerbehebungen, so genannte Bugfixes, die da ermöglicht werden. Wie du das Update anstellen kannst, erfährst du hier im Folgenden.

Wie du auf Backdrop 1.5.1 updaten kannst

Du lädst dir die neueste Backdrop CMS-Version aus der GitHub-Quelle herunter und entpackst es lokal. Dann packst du den Ordner /core zum ZIP-Archiv namens core.zip. Dieses muss ins Rootverzeichnis deiner Installation zum Webspace gebracht werden. Dann sicherst du das Verzeichnis /files/config_xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx und entpackst mit der Konsole dieses ZIP-Archiv. Das wird wie gehabt sein und geht mit diesem SSH-Befehl.

unzip core.zip

Lösche das Archiv danach wieder mit diesem SSH-Befehl.

rm -rf core.zip

Schon kannst du zum Statusbericht navigieren, wenn du dich eingeloggt hast. Du kannst aber gleich ein Datenbank-Update machen. Das wird im Browser unter /core/update.php sein und du musst eingeloggt sein, eher du das anstellen kannst. Das machst du dann und ich denke, dass alles andere bei dir vielleicht schon uptodate sein wird. Falls nicht, dann auch die Module und Themes updaten.

Das wäre dann das ganze Update und noch kann ich dir das Modul easy_xmlsitemap empfehlen.

Backdrop Modul easy_xmlsitemap

Das XML-Sitemap Modul befindet sich unter https://backdropcms.org/project/easy_xmlsitemap und du kannst es herunterladen, ins Verzeichnis mit den Modules im FTP-Account wieder hochladen. Danach aktivierst du es im Backdrop CMS-Backend unter Modules und schon gehst du wieder im Backend zur Konfiguration>> easy_xmlsitemaps und erstellst eine Sitemap.

Sie wird im FTP-Account im Verzeichnis /files/easy_xmlsitemap abgelegt. Diese URL wie Deinedomain.de/files/easy_xmlsitemap/sitemap.xml brauchst du für die Google Search Console und du kannst dort deine Sitemap ruckzuck einreichen. Ich habe eben 83 URLs eingereicht und es wird alles indexiert, wenn nicht längst geschehen.

In den XML-Sitemap-Optionen kannst du wohl noch einstellen, in welchem Intervall die Sitemap erstellt wird. Ja, so war es glaube ich. Tägliche Sitemap-Erstellung bietet sich ja gut an, falls du täglich bloggst und Googlchen wird immer wieder darauf zugreifen können.

Wegen Adsense und Co. brauchst du das Modul mit der Cookie Bar

Falls du so wie ich mit Google Adsense und Social Share Buttons arbeitest, brauchst du das Modul mit der Cookie Bar. Das wäre dann offizieller-seits unter https://backdropcms.org/project/eu-cookie-compliance

Kannst du mir bitte bestätigen, dass du bei mir diese Cookie Bar zu sichten bekommst?! Ich hatte heute den Eindruck, dass sie nur eingeloggt angezeigt wird, was so nicht sei darf. Anonyme Blogbesucher müssen sie sonst sehen und nicht ich eingeloggt. Ich zwar auch, aber ausgeloggt auf der Startseite.

Schaue dir noch etliche Module beim Backdrop CMS mal an. Diese findest du unter https://backdropcms.org im Module-Verzeichnis.

Ein paar sehenswerte Backdrop Themes gibt es aber auch. Und vielleicht findest du einen Gefallen an dem Theme, welches ich einsetze. Oben war der Link zu meinem Backdrop CMS Blog. Ansonsten sind wir nun fertig und du hast das Update hoffentlich gut überstanden. Falls du Fragen zum Updaten des Backdrop CMS hast, zögere nicht damit, mich hier zu kontaktieren. Für mich sind solche Update eine reine Routine und ich schaue mir natürlich vorher auch die Upgrade-Anleitung an. Bei all den eingesetzten CMS kannst du auch mal etwas vergessen haben.

by Alexander Liebrecht

Drupal 8.2.1 erschienen mit Bugfixes

Drupal 8 Blog Wpshopde.de im Frontend

Hallo lieber Leser! Hier folgt ein weiterer CMS-Update-Beitrag und es ist Drupal 8.2.1 mit Bugfixes erschienen. Was dabei behoben wurde, kannst du unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.2.1 gerne nachlesen.

Das Update habe ich bereits in meinem Drupal 8 Blog unter http://wpshopde.de durchgeführt. Das war auch von Erfolg gekrönt, was auch mehr eine reine Routine-Angelegenheit war.

 

Die Drupal 8 Entwickler sind auf Zack und hatten gleich 2 Fehler behoben, was den Drupal 8 Nutzern nur zugute kommen wird. Wie du genau updaten kannst, bringe ich hier auch. Falls du ein Stammleser hier im Blog bist, bist du auch schon schlau genug und weiss wie das vonstatten geht. Für alle Neulinge als Leser gilt es folgendermassen.

Wie mache ich ein Update auf Drupal 8.2.1

Du lädst die neueste Drupal 8 Version aus der oben verlinkten Quelle herunter, entpackst es lokal und packst den Inhalte bis auf die .htaccess zum ZIP-Archiv namens drupal.zip. Das lädst du ins Rootverzeichnis deiner Installation zum Webspace hoch und entpackst mittels Shell und Putty oder Bitvise SSH Client. Beides gilt gleichermassen.

So bitte dann entpacken.

unzip drupal.zip

So anschliessend das Archiv löschen.

rm -rf drupal.zip

Danach navigierst du im Browser zum Statusbericht und schaust es dir genauer an. Es werden einige verfügbare Aktualisierungen womöglich da sein. Alles updaten und anschliessend machst du ein Datenbank-Update mittels des Upgrade-Scripts von Drupal 8. Es wird eine Aktualisierung vorhanden sein.

Wenn du damit fertig bist, hast du dein Drupal 8 Blog wieder top aktuell und darfst gerne darüber bloggen. Deine Leser, vermutlich auch Drupal 8 User, wollen es ganz bestimmt wissen. Hier im Blog poste ich solches, weil es zur meiner Zielgruppe gehört.

An sich ist das Updaten eines Drupal-Blogs sehr leicht und nur die Konsole darfst du nicht scheuen. Ich muss damit etliche Stunden täglich arbeiten, allein schon wegen dem eigenen Rootserver. Übrigens gewöhne dir die Arbeitsweise an, dass du alles ab 10-20 MB Downloadpaket-Grösse immer mit der Konsole entpackst. So bist du wesentlich schneller fertig und das schont deine Nerven.

Unendlich Freizeit haben wir alle nicht und daher wollen wir etwas produktiver werden. Falls du Fragen zum Update auf Drupal 8.2.1 hast, zögere damit nicht, sich hier zu melden.

Freue mich auf dein Feedback und auch wenn etwas nicht geklappt hat. Auch ich habe nicht immer sofort Update-Erfolg.

by Alexander Liebrecht

Die Erstellung einer responsiven Webseite mit MotoCMS

motocms-webseite-erstellen-internetblogger-de

Wie erstellt man eine eigene Webseite 2016? Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Aber am besten ist es, eine Webseite über ein Inhaltsverwaltungssystem oder einen Homepagebaukasten zu erstellen. Warum?

Für Nichtprofis ist es eine tolle Lösung eine eigene Webseite selbst zu verwalten und dafür sind die Kenntnisse weder in Programmierung noch in Webdesign erforderlich.

 

Indem man so eine Lösung wählt, verfügt man über benutzerfreundliche Werkzeuge für die Anpassung des gesamten Designs, verwaltet Social Media, optimiert eine Webseite für die Suchmaschinen usw. Ich habe einige Systeme getestet. Leider bieten mehrere von ihnen nicht ihren eigenen Homepagebaukasten vor dem Kauf kostenlos. Und es ist wirklich wie die Katze im Sack. Aber MotoCMS unterscheidet sich von den anderen.

[Dieses Unternehmen gewährleistet die vollständige Verwaltung der Webseite über das Inhaltsverwaltungssystem innerhalb von 14 Tagen gratis und unverbindlich. Das bedeutet, dass ihr über dieselbe Funktionalität sowohl vor dem Kauf als auch nach dem Kauf verfügt. Ich habe mich entschlossen,eine Testversion bei MotoCMS zu registrieren und war total überrascht über die Vorteile dieses Systems.

MotoCMS – wo fängt man an?

Der Drag’n’Drop Homepagebaukasten wie MotoCMS ist eine gute Wahl für eure zukünftige  Webseite. Dieses Unternehmen bietet eine riesige Auswahl an Homepage-Vorlagen, die für jedes Business geeignet sind, und dazu das eingebaute Control Panel – den responsiven MotoCMS Homepagebaukasten haben.

Dieser WYSIWYG Editor hat die intuitive Benutzeroberfläche mit der Drag’n’Drop Funktionalität. Dadurch könnt ihr eine Webseite nur in wenigen Schritten starten.Bevor ihr eine MotoCMS Homepage-Vorlage kauft, könnt ihr jedes Design aus der MotoCMS Sammlung kostenlos nach eurem persönlichen Geschmack bearbeiten. In der MotoCMS Sammlung findet ihr über 2.500 professionelle und recht unterschiedlich gestaltete Designs. Also ich habe ein passendes Design ausgewählt und kostenlose Testversion mit einem Klick registriert.

Testet das MotoCMS Control Panel

Um anzufangen, mit der Testversion zu arbeiten, wählt erst eine Homepage-Vorlage. Achtet bitte darauf, dass ihr eine MotoCMS 3 Homepage-Vorlage wählen sollt, um den Zugang zur letzten Version des MotoCMS Control Panels zu erhalten.

Auf der Seite, der ausgewählten von euch Vorlage, klickt auf den Button 14 Tage kostenlos.

Meldet euch an, indem ihr eure E-Mail-Adresse oder Kontos in den sozialen Netzwerken nutzt.

>Das war’s! Wartet ein paar Sekunden auf eure Testversion und genießt die Arbeit mit MotoCMS. Nach der erfolgreichen Registrierung seht ihr die folgende Meldung:

Nachdem die Testversion abgelaufen ist, bedeutet das nicht, dass die von euch vorgenommenen Änderungen nicht verloren gehen. Wenn ihr mit dem Endergebnis zufrieden seid, könnt ihr die Vorlage mit den vorgenommenen Änderungen kaufen und diese Änderungen werden von technischen Spezialisten kostenlos übertragen. Um dies zu machen, sollt ihr nur auf den entsprechenden Button oben im Contol Panel klicken.

Passt euer Design an

Für die Arbeit mit dem MotoCMS Control Panel sind keine Code-Kenntnisse erforderlich. Die Benutzeroberfläche dieses Homepagebaukastens ist total benutzerfreundlich. Klickt auf das Webseitenlayout, um die Werkzeugleiste zu aktivieren. Sie wird links angezeigt. Hier gibt es einen großen Satz von Widgets, der Nutzern die vollständige Anpassung des gesamten Designs gewährleistet.

Struktur

Jede MotoCMS Webseite hat eine perfekte Struktur. Das Layout besteht aus drei Hauptbereichen: Header, Inhalt und Footer. Jeder von ihnen muss das Widget Container enthalten.

Achtet darauf, dass Container das erste Widget, das auf dem Layout platziert werden muss. Ohne Container könnt ihr eure Webseite nicht anpassen. Mithilfe von dem Widget könnt ihr das Layout in zwei oder mehr Teile teilen.

Textinhalt

Es ist ganz einfach Texte in die Webseite zu integrieren. Zieht nur das Widget Text

Das MotoCMS Control Panel verfügt über kostenlose Sammlung an Google Web Fonts standardmäßig. Um alle Fonts zu verwalten, klickt auf den Bereich Design in eurem Control Panel und wählt den Tab Textstile. Wenn ihr möchtet, den ursprünglichen Stil des Textes ändern, drückt dann auf den Button Textstil hinzufügen”

Farbpalette

Um die Farbpalette einzustellen, klickt auf den Bereich Design und wählt den Tab Farben. Der Farbwähler ist ein faszinierendes Werkzeug, das euch hilft, alle Farben auf der Webseite mühelos zu verwalten. Es gibt fünf Grundfarben mit 20 weiteren Farbtönen, deswegen könnt ihr sicherlich eine passende Farbe für jedes Element auf der Webseite wählen. Der Bereich Mehr Farben steht standardmäßig zur Verfügung und enthält 5 zusätzliche Töne zur Einstellung der Farbpalette.

Bilder, Video & Audio

Hier gibt es auch die Vielfalt der Widgets, die euch helfen, den Media-Inhalt zur Webseite hinzuzufügen. Die Widgets Bild, Video und Audio-Player können genauso wie das Widget Text hinzugefügt werden. Verschiebt sie durch Ziehen und Ablegen an eine gewünschte Stelle des Layouts.

Indem ihr das Widget Bild nutzt, könnt ihr seinen Titel, Alt-Text bearbeiten, die Ausrichtung festlegen usw. Darüber hinaus könnt ihr den Link setzen. Wenn ihr das Widget Bild neu gestalten möchtet, gibt es fünf Voreinstellungen dafür.

Mithilfe von dem Widget Video könnt ihr den Code jedes Videos von Youtube oder Vimeo einbetten.

Wenn ihr den Audio-Inhalt hinzufügen möchtet, stehen euch zwei Widgets im Control Panel zur Auswahl: Audio-Player und Soundcloud. Ladet eure .mp3 Datei in Audio Player hoch oder bettet die Track-ID/den Code jedes gewünschten Tracks aus Soundcloud ein.

Social Media

Die sozialen Netzwerke sind eine weitere wichtige Quelle zur Förderung jedes Geschäft. Bindet eure Profile der sozialen Netzwerke auf der Webseite ein: soziale Links, soziale Buttons, Facebook Feed, Twitter Timeline und Pinterest Board. Jedes Widget hat seine eigenen Eigenschaften, die ihr jederzeit nach euren Bedürfnissen bearbeiten könnt.

SEO-Einstellungen

Das MotoCMS Control Panel ist eine SEO-freundliche Plattform. Ihr könnt jede Seite für die Suchmaschinen optimieren und dadurch ein hohes Ranking bei den Suchmaschinen besitzen. Schreibt einzigartige Titel, Schlüsselwörter und Beschreibungen, verwaltet die Seitenindexierung, fügt Weiterleitungen hinzu.

Es ist einfach eine Webseite basierend auf MotoCMS zu erstellen

Das ist wahr. Ihr braucht keine Code-Kenntnisse. Ihr müsst kein Webdesigner sein, um eine anspruchsvolle Webseite zu erstellen. Mit MotoCMS ist jeder Schritt kinderleicht. Dieses Inhaltsverwaltungssystem wurde speziell für Anfänger entwickelt, die keine Vorkenntnisse in der Webseitenerstellung haben.

Der Hauptgrund, warum ihr eure Webseite über den Homepagebaukasten von MotoCMS erstellen sollt, besteht darin, dass ihr dieses Produkt nicht nur vor dem Kauf kostenlos testen, sondern auch ein fertiges Projekt am Ende der Testversion erhalten könnt. Das bedeutet, dass die allen von euch vorgenommenen Änderungen während der Testversion kostenlos übertragen werden können. Macht das Folgende, um einen maximalen Effekt bei der Erstellung der Webseite mit MotoCMS zu erzielen:

Kostenlose Testversion

Die Testversion ist innerhalb von 14 Tagen gratis verfügbar. Zwei Wochen sind mehr als genug, um zu erfahren, wie der Homepagebaukasten funktioniert, und eine Webseite nach eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Die vorgenommenen Änderungen sind verfügbar

Nachdem die Testversion abgelaufen ist, könnt ihr eure Vorlage mit den vorgenommen Änderungen kaufen. Ihr bezahlt eure Vorlage danach, nachdem ihr alle ihren Eigenschaften getestet und euch überzeugt habt, dass dieser Homepagebaukasten das Richtige für euch ist und euren Erwartungen vollends entspricht. Und das ist wirklich toll. Außerdem startet ihr eure Webseite, sobald die Testversion abgelaufen ist. Das spart euch viel Zeit.

Webhosting wählen

Wenn ihr einen zuverlässigen Hosting Anbieter nicht finden oder eure Webseite selbst nicht hosten könnt, gibt es spezielle Angebote für die MotoCMS Kunden. Aber achtet darauf, dass das Webhosting den folgenden Anforderungen entsprechen muss:

  • PHP v. 5.3.23+, 5.4.04+, 5.5.09+, 5.6+
  • Zend Guard Loader
  • mit MySQL Support-Datenbank

Installiert eure Webseite und genießt euren benutzerfreundlichen Homepagebaukasten

Bei MotoCMS könnt ihr die Installation als Service bestellen. Das Einzige, was ihr machen müsst, ist die Zugangsdaten zum Server zur Verfügung zu stellen. Danach wird eure Webseite baldmöglichst von den MotoCMS Fachleuten installiert. Es ist wirklich eine gute Lösung in dem Fall, wenn ihr Anfänger wie ich seid.

Fazit

Wenn ihr vorhabt, eure eigene Webseite aufzubauen, empfehle ich euch dringend, die kostenlose Testversion bei MotoCMS zu registrieren und wenigstens zu versuchen, eine moderne Webseite basierend auf MotoCMS zu erstellen. Darüber hinaus erhaltet ihr das Inhaltsverwaltungssystem mit einem hohen Maß an Benutzerfreundlichkeit, die vollständige Verwaltung der Webseite und natürlich eine schnelle und schöne Webseite!

B2evolution 6.7.7 CMS verfügbar – Sicherheit und Fehlerbehebungen

b2evolution-6-7-7-update-fuer-sicherheit-und-fehlerbehebungen

Hallo lieber Leser! Ich fand wieder freie Stunden, um hier im Hauptblog über CMS zu berichten. Dieses Mal handelt es sich von dem ganz passablen B2evolution OpenSource CMS. Es ist nämlich so, dass die Version 6.7.7 die Welt erblickte.

Diese neue Version kam mit Fehlerbehebungen und der verbesserten Sicherheit daher. Im Beitragsbild dieses Posts siehst du noch einmal alle Änderungen, die hinzu gekommen waren. Demnach wäre es einem wärmstens empfohlen, zu aktualisieren.

Ich machte es heute schon unter http://alexliebrecht.com/blogs und das war sehr gut verlaufen. Eigentlich kann ich nach mindestens einem Dutzend solcher Updates von Routine sprechen, aber ab und zu mal ist immer etwas. Dieses Mal war alles chillig.

Die neue B2evolution-CMS-Version läuft nicht unter PHP 5.5 und das solltest du wissen. Daher kümmere dich um eine höhere PHP-Version, falls du mit diesem OpenSource CMS arbeiten magst. Ich dürfte PHP 5.6 im Einsatz haben, wenn nicht schon PHP 7.0.10. Auf dem Rootserver habe ich 7.0.11, was erst vor kurzem erschienen war.

Hinter diesem Link unter http://b2evolution.net/downloads/6-7-7-stable findest du weitere Infos zum Update und das wird nicht allzu schwer zu verstehen sein. Zu sehr strenge englische Texte sind auch für mich noch schwer, aber ich konnte zumindest so manchen CMS-Tutorien folgen.

Upgrade auf B2evolution 6.7.7 durchführen

Ein Upgrade dieses OpenSource CMS wird immer nach dieser Methode durchgeführt >> http://b2evolution.net/man/upgrade-instructions

Du musst einige Verzeichnisse sichern und ich tue das nicht mal. Ich lade alles wieder zum Server hoch und entpacke in der Konsole. Somit wird alles überschrieben, bis auf die Konfigurationsdateien und zudem solltest du die .htaccess aus dem Download-Paket links liegen lassen. Denn sonst überschreibst du deine eigene und falls du noch B2evolution im Unterverzeichnis hast, musst du die RewriteRegeln neu hinzufügen. Dennoch musst du die jeweiligen Verzeichnisse aus dem Update-Tutorial sichern.

Auch Fakt, dass B2evolution ohne eine .htaccess nicht funktionieren kann. Zumindest habe ich es heute gelesen. Das ist aber ein Ansporn oder und du machst etwas für die Suchmaschinenoptimierung, die auch bei einem Blog von Bedeutung sein dürfte.

Übrigens in der Kommandozeile entpacken, kannst du immer mit diesem SSH-Befehl.

unzip archiv.zip

Archiv wieder löschen kannst du dermassen.

rm -rf archiv.zip

Merke dir diese SSH-Befehle und so bist du immer gut unterwegs, kannst sie jederzeit wieder anwenden.

Ja, viel mehr gibt es zum Upgrade auf B2evolution 6.7.7 nicht zu sagen. Es ging um Bugfixes und Security Fixes, halt Sicherheitsfehlerbehebungen. Gerne kannst du dich noch auf der offiziellen Webseite unter http://b2evolution.net in den Skins oder den Plugins mal umschauen. Vielleicht brauchst du davon etwas. Einen tollen Skin für solche Sammlungen wie das einfache Blog, das Forum, das Handbuch und das Foto-Blog wirst du ganz bestimmt darin finden. Ich suchte mir auch etwas schönes aus.

Nun, falls du Fragen zum Upgrade haben solltest, zögere nicht damit, hier zu feedbacken.

by Alexander Liebrecht

Drupal 7.51 und Drupal 8.2.0 erscheinen – Wartung und neue Funktionen

drupal-8.1.8-im-frontend-blog-startseite

Hallo lieber Leser! Es ist wieder an der Zeit, dass ich hier bloggen kann. Es sind neue CMS-Updates mit Drupal 7.51 und Drupal 8.2.0 draussen. Gestern hatte ich nur CMS-Updates den lieben Tag lang, aber es musste so gemacht werden.

Du weisst sicherlich schon, dass es nichts Schlimmeres gibt, wenn dein CMS nicht aktuell ist. Den WordPress-Bloggern unter den Mitbloggern geht es sicherlich genau so und so gehören alle Updates mitzunehmen. Das machte ich gestern schon und hier folgen nun die Details dazu.

 

Drupal 8.2.0 Update

Drupal 8.2.0 kam mit neuen Funktionen, neuen experimentellen Modulen, Verbesserungen und auch etlichen Fehlerbehebungen daher. Was es alles war, entnehme bitte unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.2.0. Dort im Post steht alles noch einmal und es heisst auch viel Gutes. Unsere Drupal 8 CMS funktioniert nun einen Tick besser und das kommt allen Nutzern zugute. Drupal 8 hat sich meiner Ansicht nach sehr gut entwickelt und immer mehr Module gibt es dafür. Bei den bootstrap-fähigen Themes dürfte sich auch schon viel gemacht haben. Ich arbeite mit so einem Theme unter http://wpshopde.de und das ist mein kleines D8-Blog.

Das Blog hatte ich gestern einem Upgrade unterzogen und im Folgenden möchte ich nochmals kurz erwähnen wie du das bei dir machen kannst.

Upgrade auf Drupal 8.2.0 durchführen

Du lädst die letzte Drupal 8 Version von den Seiten von https://drupal.org herunter, entpackst diese lokal und packst den Inhalt ausser der .htaccess zum ZIP-Archiv namens drupal.zip. Dieses muss dann ins Rootverzeichnis zum Server gebracht werden. Danach arbeitest du mit der Kommandozeile und musst das Archiv so entpacken. Das kennst du vielleicht schon.

unzip drupal.zip

Anschliessend löschst du das Archiv wieder, was so geht.

rm -rf drupal.zip

Danach gehst du zum Statusbericht deines Drupal 8 Blogs und schaust dir alles genauer an. Es muss denke ich mir mal auch bei dir ein Datenbank-Update gemacht werden. Zudem gehe noch zu den verfügbaren Aktualisierungen und überzeuge dich davon, ob nicht noch mehr Updates vorliegen. Demnach alles updaten, was geht und so gehst du wieder zum Statusbericht zurück.

Deine Drupal 8 Installation dürfte dann uptodate sein. Im Übrigen habe ich einen besseren SSH-Client als Putty entdeckt und nutze es seit einigen Tagen. Es heisst Bitvise SSH Client und das bekommst du ebenfalls auf der Seite, wo Putty herunterzuladen ist. Der grosse Vorteil dieses SSH-Clients ist der, dass mit dem Einloggen in der Kommandozeile auch ein Fenster mit dem FTP-Zugang startet. Du wirst schon eingeloggt sein, weil die SSH-Login-Daten oft die gleichen sind wie beim FTP-Zugang.

Drupal 7.51 Update

Dieses Update ist ein Wartungsupdate und nichts Neues kam hinzu. Das Update machst du nach derselben Methode wie oben schon beschrieben. Du musst den Inhalt des Downloads zum ZIP-Archiv packen. Dabei lässt du die .htaccess links liegen und dann entpackst du wieder mit der Konsole und dem Tool Putty oder eben mit Bitvise SSH Client. Beides funktioniert.

Die neue Drupal 7 Version bekommst du wie gehabt unter https://drupal.org herunterzuladen und dort stehen auch ein paar Zeilen, um welches Update es dabei geht. Nun das wären diese beiden Drupal-Updates und mein Drupal 7 Blog ist weiterhin unter http://alexanderliebrecht.info.

Es ist ein cooles und neues Gefühl, sich von 7 WordPress-Blogs getrennt zu haben. Ich habe nun Raum für Neues und werde auf den 7 Hauptdomains neue CMS-Forum-Installationen machen. Forum wird nur ein internes sein und CMS schaue ich noch einmal, was es sein kann. Jedenfalls nichts mit WordPress oder solchen Sachen und wenn dann nur als statische Startseite im Blog.

Bei Fragen kannst du mich hier gerne feedbacken. Freue mich auf dein sinnvolles Feedback und ggf. SocialMedia Signale.

by Alexander Liebrecht

Drupal 8.2.0 RC 2 erschienen – Sicherheitsupdate

shariff-share-buttons-drupal-8-tutorial-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Da braucht mir keiner erzählen, CMS wären kein wichtiges und interessantes Thema. Es stimmt einfach nicht und nur WordPress-Blogger interessieren sich weniger für andere CMS. Es gibt Blogger, die WordPress generell ablehnen. Was ist mit denen? Sie nutzen andere CMS wie Drupal und Joomla und um die neue Drupal 8 Version geht es hier.

Drupal 8.2.0 RC 2 ist erschienen wie du diesem Link unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.2.0-rc2 entnehmen kannst. Diese neue Update habe ich bereits installiert und es ist einigen Bugfixes und der verbesserten Sicherheit geschuldet. Das Update wird somit wärmstens empfohlen.

 

Als Stammleser weisst du sicherlich schon wie du updaten kannst. Stammleser machen hier bei Internetblogger.de aber nur einen geringen Teil der Leserschaft aus und immer mehr neue Leser sind hier zugange. Daher möchte ich es dir noch einmal zeigen wie du das Update auf Drupal 8.2.0 RC 2 machen kannst.

Wie installiere ich Drupal 8.2.0 RC 2 Update

Du kennst mich sicherlich schon und ich arbeite bei CMS-Updates generell mit der Kommandozeile und FTP und so ist es auch in diesem Falle. Du nimmst das kostenlose Tool Putty und loggst dich mit den SSH-Daten ein.

Mache bitte eine Datenbanksicherung deiner Drupal 8 MySQL-Datenbank und lade dir die letzte Drupal 8.2.0 RC 2 Version von https://drupal.org herunter. Dann entpackst du sie lokal und packst alles, bis auf die .hatccess, zum ZIP-Archiv namens drupal.zip. Dieses lädst du dann ins Rootverzeichnis hoch und entpackst in der Shell mit diesem Befehl.

unzip drupal.zip

Anschliessend einmal das Archiv so löschen.

rm -rf drupal.zip

Nun kannst du im Browser zum Statusbericht im Backend deiner Drupal 8 Installation navigieren. Von dort aus kannst du alles updaten, was upgedatet werden muss.

Wenn dann im Statusbericht alles wieder grün ist, dann wäre es wieder vollbracht. Wie du sichten kannst, sind diese Drupal-Updates gar nicht so schwer und nur etwas Mühe musst du dir dabei machen.

Werde Stammleser dieses Blogs und du weisst dann immer, welche CMS wie aktualisiert werden können. Ich bringe immer wieder solche Berichte. Soweit ich im Backend und Frontend meiner eigenen Drupal 8 Installation unter http://wpshopde.de sichten konnte, funktioniert alles wie es sein soll. Mehr erfahre ich natürlich, wenn ich dann im Blog gebloggt habe.

Übrigens müsste Drupal 8.2.0 Final im Oktober 2016 die Welt erblicken, dann vermutlich mit etlichen neue Funktionen und weiteren Verbesserungen. Ich verfolge es für dich und du wirst auch erfahren, was du bei den Updates zu tun hast.

Nun so kurz fasse ich mich dieses Mal und dir weiterhin viel Spass mit dem Drupal 8 CMS.

Falls du Fragen zum Update hast, weisst du was zu tun ist, hier kommentieren 😉

by Alexander Liebrecht

Mein CMS-Blogger-Forum auf Rostockerblogger.de bekam neue Bereiche

xenforo-bloggere-cms-forum-marktplatz-projektvorstellungen-offtopic-bereiche

Hallo lieber Leser! Internetblogger.de hat die meisten Leser in meinem Portfolio und daher möchte ich dich auf die neuen Bereiche meiner kleinen Blogger-CMS-Community unter http://rostockerblogger.de/xenforo aufmerksam machen.

Ich bin heute ein paar Tipps von Lothar seitens http://av100.de gefolgt und habe neue Bereiche in diesem Forum umgesetzt. Es wurden Foren für Projektvorstellungen, Jobsuche, Jobangebote und Offtopic erstellt. Das soll das Board etwas aufwerten und vor allem dir als dem Nutzer die Möglichkeit bieten, im Forum auch mal Themen ausserhalb von OpenSource CMS zu behandeln.

 

Ich finde, dass es sehr hilfreich ist, denn sonst bin ich im Forum ganz alleine. Mir ist es mehr als bewusst, dass ich bei Weitem nicht jeden Forum-User mit meinen CMS-Themen ansprechen kann. Daher musste ich etwas ändern und biete dir im Board ebenfalls einen kostenlosen Marktplatz an. Du kannst auf dich und deine Projekte aufmerksam machen, etwas im Offtopic-Sektor posten und dich mit mir und potentiellen Nutzern austauschen.

Diesen Schritt gehe ich sehr gerne und möchte aus dem Forum eine kleine Community machen. Zudem habe ich im Board meinen Forum-Blog, ein Linkverzeichnis, einen Wiki, Artikel und eine Media Gallery. Das Letztere beposte ich dann aber selbst und du hast nebenbei etwas von den Erfahrungen eines leidenschaftlichen CMS-Endanwenders mit Interesse für OpenSource/Flat File CMS und Projektmanagement.

An der Forum-Promotion wird es nicht mangeln

Nach und nach promote ich das Xenforo-Board innerhalb meines Portfolios und auch in den Online-Accounts, wo ich angemeldet bin. Wiki-Posts auf Taiga.io, GitHub, SourceForge, Gitlab und Bitbucket werden noch folgen. So bekommen wir etwas mehr Aufmerksamkeit und die nötigen Forumbesucher.

Du kannst so gesehen, das Board mitgestalten und dieses Xenforo-Blogger-CMS-Forum wird im Oktober 1 Jahr alt. Es ist an der Zeit, dass ich dir als dem Leser und Nutzer etwas mehr bieten kann. So wirst du vielleicht etwas Interesse für das Board bekunden und meldest dich gar noch an.

Die Forumanmeldung ist locker zu schaffen und ich muss dich nicht freischalten. Ich sehe es ja im Board, welche Nicknamen da eintrudeln und ob es möglicherweise Fakes sind. Fakes und ausländische Besucher werden entfernt, soweit es sich nicht um deutsche Nutzer handelt.

Also dann sehen wir uns vielleicht schon bald im Forum und du kannst dich darin gerne austoben. Nutze all die Foren und Bereiche, um auf dich und dein Projekt aufmerksam zu machen. CMS-Themen gibt es reichlich und so darfst du auch meine Inhalte gerne feedbacken.

Wie findest du neue Forumbereiche und kannst du damit etwas anfangen?

Stört dich etwas im Forum oder ist es ganz OK so gestaltet?

Freue mich auch auf dein Feedback hier drunter.

by Alexander Liebrecht

 

Backdrop CMS 1.5.0 online – neue Funktionen und viele Verbesserungen

backdropcms-1-4-4--update-erfolgreich-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Es ist wieder soweit und vom Backdrop CMS gibt es eine neue Version 1.5.0. Diese neue Version kommt mit vielen Verbesserungen, Fehlerbehebungen und neuen Funktionen daher. Auf GitHub in den letzten Erscheinungen/den Releases kannst du es hinter diesem Linkverweis downloaden.

Ich habe eben mein Backdrop CMS Blog unter http://wpzweinull.ch/cms/backdrop einem Update unterzogen und alles klappte dann auch. Du kannst auf GitHub alle Features und Verbesserungen einsehen. Ein neues Standard-Theme “Basis” kam hinzu, welches bei mir aber im Frontend nicht korrekt dargestellt wird.

Weiterlesen

Verlängerung der Forensoftware-Nutzung Blogparade bis Ende 2016

flarum-forum-frontend-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Es ist nun einmal so, dass Internetblogger.de das älteste Blog bei mir ist und auch die meisten RSS-Feed-Abonnenten und Stammleser hat. Unter den Lesern tummeln sich vermutlich auch Webmaster und Foren-Admins. Dann lese weiter 😉

Ich lasse ja derzeit diese Aktion auf Rostockerblogger.de laufen und es ist eine solche Forenadmin-Blogparade zum Thema Forensoftware-Nutzung. Diese Blogparade ist schon seit gut einem Monat existent, wobei noch niemand mitmachte. Du musst auch kein Mitleid mit mir haben, denn meine Promotion war grossartig und heute habe ich diese Blogparade in weiteren Quellen des Portfolios und meiner Webmaster-Aktivitäten bekannt gemacht.

 

Vermutlich ist es rar, dass jemand ein Admin eines Forums ist und bloggt

Ist es wirklich rar, dass ein Forum-Admin selbst bloggt, denn solche Teilnehmer sich auch erwünscht. Du musst dich mit einem Forum etwas auskennen, damit du darüber im Rahmen der Blogparade berichten kannst. Ich dachte, mal ein cooles Blogparaden-Thema, welches es noch nicht gab. Doch der Erfolg lässt auch sich warten. Der Blogpost auf Rostockerblogger.de wurde schon mehr als 980 Mal angesehen und das ist schon mal ganz gut.

Deine eigene Teilnahme wäre mir aber lieber und den Post in SocialMedia teilen, hat noch niemand gemacht. Anscheinend interessieren sich meine Blogger-Freunde für dieses Thema der Blogparade nicht. Sehr schade aber und nur der Hans bekundete neulich sein Interesse für diese Aktion. Vermutlich macht er noch in diesem Monat oder eben im Oktober/November/Dezember 2016 mit.

Blogparaden-Ende nun am Ende 2016

Bis Jahresende 2016 hast du die Teilnahmefrist und mehr geht nicht. Dann würde ich diese Thematik auch schon abschliessen, ganz gleich wie das Ende aussehen wird. Ich werde noch vermutlich selbst daran teilnehmen wie das bei Blogparaden oft üblich ist und dann wäre es das auch schon.

Ich freue mich auch über deine einzigartige Teilnahme und falls du ein bloggender Forum-Admin bist, dann schaue es dir mal genauer an. Nimm einfach eine bestimmte Forumsoftware, die du in der Vergangenheit nutztest und stelle diese vor. Zudem kannst du gerne deine Community einem kurzen Review im Rahmen dieser Aktion unterziehen. Wir alle wollen wissen, welches Forum und zu welchen Themen du so hast.

Meine Diskussionsforen sind allen bekannt, die mich umgeben und sie habe ich schon oft genug vorgestellt. Jetzt bist du dran und kannst dich dieser Thematik widmen. Dass du noch Sommerferien hast, würde ich mal sagen, kommt im September selten vor. Wenn das so wäre, hast du ja noch reichlich Zeit für die eigene Teilnahme.

Ich muss noch sehen, in welchen Blogparaden-Quellen ich diese Aktion noch unterbringen kann. In FB-Gruppen bin ich eher selten und auf G+ in der Blogparaden-Gruppe dürfte ich es schon gepostet haben. In meinem G+ Blogger-Netzwerk interessiert sich für Foren anscheinend auch niemand, zumindest gab es kein einziges Feedback. Da kann ich nichts machen oder.

Also gut, jetzt habe ich dich an diese herbstliche Blogparade erinnert und schaue einmal, ob es etwas für dich wäre.

by Alexander Liebrecht

QuickApps CMS mit Composer installieren – wie geht das

quickapps-cms-im-frontend-startseite-der-webseite

Hallo lieber Leser! Nachts zu bloggen, kann auch viel Spass machen, wenn einem die Ideen nicht ausgehen. Heute hatte ich einen Misserfolg und einen Erfolg in Sachen CMS-Installation. Einerseits konnte ich den Phusion Passenger in Apache nicht konfigurieren. Etwas stimmt da noch nicht und ich bleibe da mal am Ball.

Und andererseits habe ich das QuickApps CMS mit Composer erfolgreich installieren können. Das neue Test-Projekt befindet sich nun auf einer Subdomain unter http://quickapps.wpzweinull.ch/blog und wird dort hoffentlich für immer bleiben. Ich werde das Projekt mittels Composer Update immer wieder auf den neusten Stand bringen und gut ist.

 

Es ist doch so, dass ich dieses OpenSource CMS schon einmal installierte, doch damals konnte ich nicht mit der Kommandozeile umgehen. Einiges hat sich seitdem zum Positiven hin geändert und mit dem Terminal arbeite ich oft täglich. Also wie installierst du nun QuickApps OpenSource CMS mit Composer.

QuickApps CMS mit Composer installieren

Das ist nicht sonderlich schwer und du arbeitest mit der Shell und dem kostenlosen Tool namens Putty, welches auch unter Windows 7 und 10 läuft. Den Composer selbst installierst du vom Rootverzeichnis deiner Domain aus mit diesen SSH-Befehlen. Tippe sie einfach in der Konsole ein bzw. kopiere und füge sie wieder ein.

php -r "copy('https://getcomposer.org/installer', 'composer-setup.php');"
php -r "if (hash_file('SHA384', 'composer-setup.php') === 'e115a8dc7871f15d853148a7fbac7da27d6c0030b848d9b3dc09e2a0388afed865e6a3d6b3c0fad45c48e2b5fc1196ae') { echo 'Installer verified'; } else { echo 'Installer corrupt'; unlink('composer-setup.php'); } echo PHP_EOL;"
php composer-setup.php
php -r "unlink('composer-setup.php');"

Wenn das gut ist, installierst du QuickApps in einem Unterverzeichnis deiner Domain mit diesem Composer-SSH-Befehl.

php56 composer.phar create-project -s dev quickapps/website blog

Das sorgt dafür, dass deine neue QuickApps-Webseite sich im Browser unter `Meinedomain.tld/blog` befinden wird. Du kannst auch alle Files ins Rootverzeichnis verschieben, denn anschliessend musst du dieses OpenSource CMS per Browser zu Ende installieren.

Es basiert auch auf PHP und MySQL, sodass eine Browser-Installation immer machbar ist. Dazu machte ich auch etliche Screenshots, die ich dir hier gerne zeigen werde.

Screenshots der Installationsroutine beim QuickApps OpenSource CMS

quickapps-cms-installation-schritt1
Im Schritt 1 kannst du die Sprache der Installation wählen

Es sind nur zwei Installationssprachen wie Englisch und Spanisch verfügbar. Finde dich damit ab, dass solche CMS nicht immer das Deutsche mitbringen können und wir nur mit dem Englischen arbeiten können. Vermutlich haben sich die deutschen Mitentwickler dazu noch nicht durchgerungen oder haben gar kein Interesse an QuickApps CMS.

Nun zum nächsten Installationsschritt.

quickapps-cms-installation-schritt2-servervoraussetzungen
Im Schritt 2 werden Servervoraussetzungen festgestellt

Hier macht der Installer fest, ob der Server für die Installation von QuickApps geeignet ist. Meinerseits läuft dieses CMS auf Managed Server bei All-inkl und mit PHP 5.6 sowie der letzten MySQL-Version, die das Webhosting hergeben kann.

Nun zum nächsten Schritt der Browser-Installation.

quickapps-cms-installation-schritt4-datenbankinstallation
Im Schritt 4 wird die Datenbank initialisiert und auch installiert – gebe deine Daten ein!

Hier darfst du die Datenbank-Daten deiner dafür vorher erstellten MySQL-Datenbank eingeben. Sie muss immer vorher erstellt werden.

Nun zum nächsten Installationsschritt.

quickapps-cms-installation-schritt5-account-erstellung
Im Schritt 5 wird der Account erstellt

Hierbei erstellst du den Account und gibst alle Daten ganz genau ein. Dann geht es in Ordnung und du setzt die Installationsroutine gerne fort. Es ist nicht mehr weit bis zur Fertigstellung der Installation des QuickApps CMS.

quickapps-cms-installation-schritt6-finale-der-installation
Finale der Installation des QuickApps OpenSource CMS

Du kannst dann gleich zum Backend wechseln, loggst dich mit den vorher erstellten Account-Daten ein und wirst erst einmal einiges zu tun haben.

Was musst du in QuickApps als Erstes denn anstellen?

Es bedarf der Erstellung von Impressum und Datenschutz. Dafür nutzt du E-recht24.de und dort generierst du deine rechtlichen Seiten. In QuickApps im Backend hast du die Möglichkeit, Artikel und Basic Pages zu erstellen. Du nimmst zuerst die Basis Pages und erstellst das Impressum und den Datenschutz.

Das geht ganz leicht und du wirst einen visuellen Ckeditor vor der Nase haben. Es gibt in der Werkzeugleiste des visuellen Editors auch die so wichtige Rechtschreibprüfung für “German”. Damit wirst du oft genug arbeiten müssen.

Wenn du zwei rechtliche Seiten erstellt hast, musst du sie in der Struktur zum Hauptmenü der QuickApps-Webseite erst noch hinzufügen. Das geht ebenfalls leicht und wenn du die Option mit der Seitenstruktur gefunden hast(es ist links in der Leiste im Backend dieses OpenSource CMS). Dort fügst zwei neue Links hinzu und dabei kannst du sogar die vorher erstellten Seiten auswählen, wenn du in das Feld mit dem Link reinklickst.

Probiere es einfach mal aus und du wirst sichten wie einfach das doch geht. Im Grossen und Ganzen kannst du dieses OpenSource CMS locker erlernen und wenn du damit nur etwas bloggen willst, musst du auch nicht lernen wie du Plugins entwickeln oder etwas mit PHP machen musst. Das mache ich nicht mal, weil ich finde, dass ich es nicht brauche. Ich will mit einem CMS gut bloggen, es einwandfrei bedienen und ein Blog erstellen. Mehr brauche ich nicht.

Heute erstellte ich schon einen GitHub-Issue wegen der Routes in QuickApps

Ja, da wollte meine Erstinstallation vor einigen Wochen heute nicht funktionieren und mir wurde angezeigt, dass die Seite nicht gefunden werden kann. Die komplette Neuinstallation des QuickApps CMS brachte dann auch Erfolg und jetzt habe ich bei mir auch schon die statischen rechtlichen Seiten erstellt, sodass du es dir ansehen kannst.

Ich kann ab und an auf meiner QuickApps-Webseite etwas berichten und mich zu den einigen CMS-Sachen und Projekte äussern. Übrigens gibt es hauseigene Kommentare mit ReCaptcha, was gehen sollte. Auch ein Feld für eigene Webseite dürftest du in den Kommentaren haben. So versteht sich die gegenseitige Vernetzung der Moderne und nicht wie beim PHP Fusion CMS, wo niemand seine Seite in den Kommentaren verlinken kann. Das ist aber auch ein Wahrzeichen des PHP Fusion CMS.

Nun hoffe ich, dass du dieses kurzes Tutorial gut nachvollziehen konntest. Das mit der Arbeit mit dem Terminal kannst du noch gerne erlernen und wirst es im Falle eines CMS immer wieder brauchen. Bei WordPress brauche ich es auch, denn ich warte nicht mehr, bis mehr als 20 MB per FTP hochgeladen werden müssen. Da wird alles in der Shell entpackt und gut ist.

Welche Probleme hattest du bei der QuickApps CMS Installation?

Hattest du meine Anleitung genau befolgt und dennoch Schwierigkeiten oder ging alles super?

Freue mich auf dein Feedback und die eventuellen Fragen.

by Alexander Liebrecht

 

Neues Update – Drupal 8.2.0 RC 1 – neue Änderungen und Verbesserungen

drupal-8.1.8-im-frontend-blog-startseite

Hallo lieber Leser! Vielleicht ist es wirklich so, dass du ein Drupal 8 User bist. Dann solltest du das auch wissen. Eine neue Drupal 8.2.0 RC 1 Version ist erschienen und sie habe ich bereits installiert.

Das Ganze liest du hinter dieser URL nach und dort siehst du auch, welche Änderungen und Verbesserungen es gegeben hatte. Mit Drupal 8.2.0, welches wahrscheinlich im Oktober 2016 als Finalversion die Welt erblicken wird, kommen auch ein paar neue Funktionen. Darauf bin ich schon sehr gespannt.

 

Mal sehen, ob diese neuen Funktionen eher uns Nutzer oder mehr die webentwicklungstechnische Seite betreffen. Das heutige Update bei mir auf dem Drupal 8 Blog http://wpshopde.de war mir gut gelungen. Mit dem Update kam eine neue verfügbare Datenbankaktualisierung hinzu. Das konnte ich dem internen Update-Script entnehmen.

Eigentlich muss ich dir als dem Stammleser nicht mehr erzählen wie du Drupal 8 updaten kannst. Da aber hier wesentlich mehr neue Besucher täglich als es wiederkehrende Besucher sind, lohnt sich das Daranerinnern. Also wie datest du auf Drupal 8.2.0 RC 1 up?

Wie date ich auf Drupal 8.2.0 RC 1 up

Das ist ganz easy und du bedienst dich wie gehabt der Downloade-Quelle unter https://drupal.org. Lade dort aus den Releases die letzte Version herunter, entpacke sie lokal und packe den Inhalt zum ZIP-Archiv namens d.zip. Dieses Archiv muss ins Rootverzeichnis zum Server hochgeladen werden. Danach entpackst du es im Terminal mit folgendem SSH-Befehl.

unzip d.zip

Als Nächstes löschst du das Archiv wieder so.

rm -rf d.zip

Dann gehst du im Drupal 8 Backend zum Statusbericht und überzeugst dich davon, ob es welche Updates gibt. Vermutlich müssen Module und Themes aktualisiert werden. Das machst du dann promt und die Datenbank wirst du bei diesem Update auch updaten müssen. Das siehst du dort, wo der Link zum update-Script hinterlegt ist.

Das Update sollte dir gut gelingen wie ich es heute sichten durfte.

Ich werde dich mit meinen Update-Anleitungen nach und nach an die Drupal 8.2.0 Final Version heranführen, weil ich es auch verfolge. Die Updates sind dann mal eine Routine-Angelegenheit und werden dir meistens gelingen.

Denke noch an die Datenbanksicherung vor dem Updaten. Das sollte nur absichern, falls mal etwas passieren sollte. Bei den 10 letzten Drupal 8 Updates war aber, soweit ich mich entsinnen kann, alles gut verlaufen.

Dieses OpenSource CMS wird stetig weiterentwickelt und ist auch für grosse Projekte gut geeignet. Updates für Drupal 7 gibt es keinerlei und da wird auch noch was kommen, vermute ich mal. Schauen wir mal oder…

Das war Drupal 8.2.0 Update auf RC 1

Nun das wäre das eigentliche Update und dieser Bericht sollte dich als den Drupal 8 Nutzer daran erinnern. Blogge auch darüber auf deinem Blog, damit D8-Nutzer auf dem Laufenden sind. Ich poste dazu noch kurz auf Wpshopde.de und dann brauche ich lediglich bis zum nächsten Drupal 8 Update zu warten.

Bei Fragen zum Update bemühe bitte die Kommentarfunktion. Ansonsten weiterhin viel Erfolg in deinem Drupal 8 Blog.

by Alexander Liebrecht

B2evolution 6.7.6 CMS-Update mit Bugfixes – Fehlerbehebungen

b2evolution-6-7-6-frontoffice-blog-startseite

Hallo lieber Leser! Ich habe ein neues CMS-Thema für dich und zwar ist die neue B2evolution-Version 6.7.6 erschienen. Darüber möchte ich mit dir sprechen.

Alle CMS-Updates, so klein diese auch sein mögen, gehören zeitnah installiert und ich habe mich schon einmal darum heute gekümmert. Die neue B2evolution 6.7.6 Version hatte lediglich etliche Fehlerbehebungen, so genannte Bugfixes, die seit der letzten Version ermöglicht wurden.

 

 

Wie stellst du nun das Updaten an?

Update von B2evolution auf Version 6.7.6

Du nimmst wieder das Terminal, sprich die Kommandozeile, um das vorher gepackte ZIP-Archiv zu entpacken. Noch vorher machst du ein Datenbank-Backup und dann lädst du dir die letzte B2evolution-Version von http://b2evolution.net herunter. Das Paket entpackst du lokal und packst den Gesamt-Inhalt zu bevo.zip.

Dieses ZIP-Archiv lädst du ins Rootverzeichnis zum Server hoch und entpackst dann mit dem kostenlosen Tool Putty in der Shell so.

unzip bevo.zip

Anschliessend musst du das Archiv wieder so löschen.

rm -rf bevo.zip

Normalerweise musst du einige Verzeichnisse im FTP-Account backupen, wie es in der englischen Upgrade-Anleitung hinter diesem Link steht. Ich habe es nicht gemacht, weil solche B2evolution-Updates habe ich bereits zuhaufen machen dürfen.

b2evolution-6-7-6-backoffice-sammlungen
B2evolution CMS im Backoffice: Sammlungen

Du entpackst und gehst im Browser zu /install und weiter zum Upgrade-Script. Dort musst du unten deine Datenbank-Daten zu Gesicht bekommen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann stimmt etwas nicht. Im Normalfalle wird alles stimmen, soweit ich es beurteilen kann. Dann kannst du das Upgrade gleich erledigen.

Es dauert wahrlich nicht mal drei Minuten, die aber sehr wichtig für dein B2evolution-Blog sind. Als Nächstes loggst du dich im Backoffice deines Blogs ein und schaust nach ganz unten: Die neue Version wird dir angezeigt. Somit hast du ein erfolgreiches Upgrade machen können und alles ist wieder im grünen Bereich.

Spamaufkommen durch Pingbacks und Trackbacks beim B2evolution CMS

Das ist wahrlich extrem bei mir und heute habe ich die Pingback-Funktion ganz ausgeschaltet. So etwas brauche ich nur bei WordPress-Blogs und nirgends sonst. Falls du auch Spam dadurch hast, kannst du Pingbacks deaktivieren. Wenn du mich hier danach fragst, schaue ich noch einmal nach, wo sich diese Option im Backoffice genau befindet.

Kurz zu B2evolution CMS selbst

Es ist ein gutes OpenSource CMS mit vier Sammlungen wie dem Hauptblog, dem Fotoblog, dem Forum und dem Handbuch. Alles unter einem Dach, auf deutsch nutzbar und du kannst dich frei entfalten.

b2evolution-6-7-6-frontoffice-blog-startseite
B2evolution CMS im Frontend auf Startseite

Schöne B2evolution-Designs gibt es auch, wie du auf der offiziellen Webseite dieses CMS entnehmen kannst. Bei den Plugins ist es so, dass etliche davon in die Jahre gekommen sind und nicht mehr upgedatet wurden.

Daher ist die Kompatibilität mit dem Kern dieses CMS nicht garantiert. Schaue einfach danach wie sich deine Plugins verhalten und musst ggf. ein paar davon wieder deinstallieren sowie gleich aus dem FTP-Account ganz löschen. Wenn sie nicht mehr aktuell sind, brauchst du sie auch nicht mehr auf dem Server.

So viel heute dazu und bei Fragen melde dich bei mir einfach hier in den Kommentaren. Dir sei nur erfolgreiches Upgraden gewünscht und informiere anschliessend deine Stammleser zu diesem neuen Update und B2evolution 6.7.6.

Freue mich auf dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

 

Monstra 3.0.4 CMS Update-Hinweise, Details und eigene Erfahrungen

Hallo lieber Leser! Gleich zum Wesentlichen und es geht um das Flat File CMS namens Monstra CMS. Eine neue Monstra CMS Version 3.0.4 ist erschienen, was du hier nachlesen kannst. An das Monstra CMS kam ich eines Tages um das Jahr 2015 heran und es war gleich sehr spannend. Es hat ja auch Flat Files, die … Weiterlesen

Drupal 8.2.0 Beta 3 online – neue Funktion Datetime Range + Bugfixes

datetime-range-neue-funktion-drupal-8-2-0-beta-3

Hallo lieber Leser! Über mein Portfolio weisst du nun wenigstens etwas, sicherlich nicht mehr als ich 😉 Davon erst einmal genug und ich möchte dich wieder mit den CMS belästigen.

Eine neue Drupal 8 Version mit der Nummer 8.2.0 Beta 3 ist erschienen und darüber kannst du etwas unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.2.0-beta3 nachlesen. Diese neue Version brachte wieder zahlreiche Fehlerbehebungen und eine neue Funktion Datetime Range mit. Es hat etwas mit solchen Modulen wie dem Calendar zu tun.

Hier im Beitragsbild habe ich für dich lediglich eine Browser-Übersetzung dieser Stelle aus dem Drupal-Post. Ich musste ja nur kurz überlegen, ob ich updaten will. Da es aber Fehlerbehebungen sind, lohnt es sich schon irgendwo zu aktualisieren. Demnach tat ich es promt. Das Updaten geht ganz easy und als Leser dieses Blogs weisst du sicherlich schon, was zu tun ist.

Update-Hinweise auf Drupal 8.2.0 Beta 3

Schaue dir einfach den letzten Post zu Drupal 8 hier im Blog an und darin findest du die Anleitung, wie du was machen kannst. Es ist bei mir und meinen Updateanleitungen ein ähnliches Prinzip. Immer wenn es erlaubt ist, werden die alten Dateien mit den neuen überschrieben. Das ist dieses Mal auch so. Achte nur darauf, dass du die .htaccess ausser Acht lässt – beim Packen meine ich. In der Konsole zu entpacken, geht immer so:

unzip archiv.zip

Zu löschen, geht immer dermassen:

rm -rf archiv.zip

Der Rest wird dir im Statusbericht angezeigt und die Datenbank musst du aber updaten. Mache bitte vorher eine Datenbanksicherung. Es ist nur eine einzige Aktualisierung im Vergleich zu Drupal 8.2.0 Beta 2 und diese machst du dann mit dem Updatescript. Dieses befindet sich im Drupal 8 Backend. Ggf. musst du noch deine Module und Themes updaten, falls welche Aktualisierungen vorliegen.

Ansonsten alles chillig und du hast dein Blog danach wieder. Das Ganze Packen und Entpacken dauert eine ganze Weile, daher mein Tipp an dich: Nehme das kostenlose Tool namens 7 Zip und du bist damit schneller durch.

Als Kommandozeile geht immer kostenloses Tool Putty

Als Kommandozeile geht wie gehabt das Tool Putty, welches unter Windows läuft und der Rest sollte problemlos über die Bühne gehen. Ich habe es schon letztens erwähnt, dass die Finalversion von Drupal 8.2.0 wahrscheinlich erst Oktober 2016 erscheinen wird. Bis dahin habe Geduld und begnüge dich mit deinem D8-Blog.

Ich kann mich noch an meine Erstinstallation von Drupal 8 entsinnen, welche ich mit Haken und Ösen gerade mal so schaffte. Irgendwas war ja immer dabei, aber ich hatte es vor Monaten hinbekommen. Im Normalfall sollte es damit gut klappen. Ich vermute einmal, dass bis zur Finalversion noch weitere Release Candidates die Welt erblicken werden. Wir werden sehen und dich halte ich hier auf dem Laufenden.

Drupal 8 Blog Wpshopde.de im Frontend
Drupal 8-Blog im Frontend

Falls du ein Drupal 8 Blog noch nie live sichten konntest, schaue es dir bei mir unter http://wpshopde.de gerne mal an. Ich setze auf bootstrap-fähiges Blog-Theme, welches responsive ist. Ein bisschen gutes Design und das Mobile, mehr wollte ich nicht haben.

Falls du Fragen zum Update hast, melde dich dann hier. Die letzten Drupal 8 Updates rutschten alle nur so durch und meine Fehler im Backend beim Aufrufen des Block-Layouts waren auch gleich mit weg. Daher alles gut mit Drupal 8 aus Anwendersicht. Die Entwickler haben ja ganz andere Probleme zu bewerkstelligen.

Freue mich auf dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

TikiWiki 16 als Entwicklerversion verfügbar – Updaten klappte

tikiwiki-frontend-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Artikel anderer Autoren stehen hier zur Zeit erst einmal nicht an und ich habe für dich ein TikiWiki Groupware Thema. Verfolgst du die Entwicklung von TikiWiki auf GitHub?

Es gibt nämlich zur Zeit die TikiWiki Version 16.0 als Entwicklerversion und diese kannst du gerne ausprobieren. Viel darüber weiss ich leider nicht wie ich mir das auf den Tiki-Seiten ansehen konnte. Im GitHub-Repository war etwas Bewegung drin, sprich es gab einige Fehlerbehebungen.

Weiterlesen

Drupal 8 Update von Version 8.1.8 auf 8.2.0 beta 2

drupal-8.1.8-im-frontend-blog-startseite

Hallo lieber Leser! Heute ist wieder Drupal 8 an der Reihe und es gab ein Update, die neue Version 8.2.0 Beta 2. Soweit ich mich entsinnen kann, erscheint Drupal 8.2.0 Final im Oktober 2016. Jetzt sind es noch die Beta-Versionen, wonach wir es mit einem oder mehreren Release Candidates zu tun haben werden. Zu jeder … Weiterlesen

Welche Flat File CMS mit einem Admin Panel kenne ich

grav cms erfahrungen-installation-details

Hallo lieber Leser! In letzter Zeit verbloggte ich hier nur CMS-Themen wie auch jetzt. Mir geht es darum, dir zu verraten, welche Flat File CMS es mit einem Admin Panel gibt. Wenn ein Flat File CMS ein eigenes Admin Panel hat, ist es wesentlich komfortabler, damit zu arbeiten. Du loggst dich im Admin Panel ein … Weiterlesen

Wissenswertes und Nützliches zu GRAV Flat File CMS – Support-Forum – Admin ect.

grav-cms-flat-file-admin-backend-version-1-1-3-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Diesen Blogpost widme ich heute dem Wissenswerten und Nützlichem über das Flat File CMS namens GRAV CMS. Ich musste eben diesen Blogpost mit den Erfahrungen und der Installation zu GRAV CMS seo-optimieren und text-technisch optimieren. Du bist mir auch ein aufmerksamer Leser. Da war im Text überall der DIV-Tag eingebaut und ich … Weiterlesen

Zenphoto 1.4.13 CMS erschienen – Update mit Bugfixes – Fehlerbehebungen

zenphoto-1-4-13-update-bugfixes-alexl-eu

Hallo lieber Leser! Am kommenden Montag erscheint ein Sicherheitsupdate von MediaWiki 1.27.1, was ich heute per Mail hereinbekommen habe. Und in diesem Blogpost spreche ich die neue Zenphoto-Version 1.4.13 an. Was mich angeht, so durchforste ich täglich Google nach den CMS-Updates und wenn diese verfügbar sind, werden sie zeitnah installiert. Zenphoto ist global bekannt als … Weiterlesen

Backdrop 1.4.4 CMS online und meine Update-Hinweise

backdropcms-1-4-4--update-erfolgreich-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Ehrlich gesagt, wenn es nach mir geht, würde ich dir hier nur noch reine CMS/Blogger-Themen anbieten. Aber es ist leider nun mal so, dass ich mit etlichen Autoren zusammenarbeite, die hier publizieren dürfen. Somit ist Internetblogger.de nicht ganz ein Nischenblog, sondern etwas gemischt. Vielleicht werde ich so auch ganz gut fahren können. … Weiterlesen

Wie kann ich GRAV CMS Admin installieren

gravcms-backend

Hallo lieber Leser! Mir ist wieder nach einem CMS-Thema und es geht darum, wie du GRAV CMS Administration Panel installieren kannst. In diesem Blog hier wird mein CMS-Erfahrungsbericht zu dem GRAV CMS mehrmals täglich angesehen. Offensichtlich wird danach auch in den Suchmaschinen gesucht, was auch gut ist. Ich habe diese Inhalte hier geboten und hier … Weiterlesen

Welche Erwartungen habe ich an ein OpenSource CMS

grav cms erfahrungen-installation-details

Hallo lieber Leser! In diesem Blogartikel geht es wieder um OpenSource CMS und ich möchte dir verraten, welche Erwartungen ich an ein solches CMS habe. Was muss ein OpenSource CMS alles mitbringen, damit ich dann damit dauerhaft arbeiten kann. Wenn es um WordPress geht, so sind meine Erwartung weit übertroffen und du als WordPress-Blogger weisst … Weiterlesen

ImpressCMS 1.3.9 erschienen und Update-Hinweise

impresscms-im-frontend

Hallo lieber Leser! Heute darf es wieder ein OpenSource CMS Thema sein und es geht mir um das mehrsprachige CMS namens ImpressCMS 1.3.9. Es ist nämlich in der Version 1.3.9 vor einer ganzen Weile erschienen und ich konnte bereits erfolgreich updaten. Wenn du dich fragst, woher der Name ImpressCMS stammt, kann ich es dir gerne … Weiterlesen

B2evolution 6.7.5 CMS-Update erschienen

b2evolution-6-7-5-upgrade-erfolgreich-gelungen-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Es ist wie gehabt, dass ich dich hier über die von mir eingesetzten OpenSource CMS immer auf dem Laufenden halte. Vor kurzem erschien eine neue B2evolution CMS-Version mit der Nummer 6.7.5 und dieses Update ist auch etwas wichtig. Bei der neuen Version hatten die B2evolution-Entwickler den Code gesäubert, was das CMS-System robuster … Weiterlesen

Joomla 3.6.1 Update – Fehlerbehebungen und mehr Sicherheit

Joomla-3-6-1-update-gelungen

Hallo lieber Leser! Wie gehabt informiere ich dich hier immer zu den gängigen OpenSource CMS, wenn es etwas Neues gibt. Neues gab es heute an der Joomla 3 Front und Joomla 3.6.1 war erschienen. Darüber postete ich bereits in meinem Joomla 3 Blog auf Internetblogger.info hinter diesem Linkverweis. Das Update auf Joomla 3.6.1 brachte ich … Weiterlesen

Drupal 8.1.8 Update verfügbar – zahlreiche Bugfixes

drupal-8.1.8-im-frontend-blog-startseite

Hallo lieber Leser! Betreibst du auch ein Drupal 8 Blog oder kennst du jemanden, der so eine Drupal 8 Installation betreuen musst. Dann musst du wissen, dass es seit heute eine neue Drupal 8.1.8 Version auf dem OpenSource Markt gibt. Diese neue Version kam mit zahlreichen Bugfixes daher und welchen genau, entnehme bitte dieser Node … Weiterlesen

Welches OpenSource CMS kannst du auf Deutsch nutzen

Grav CMS auf Deutsch umstellen

Hallo lieber Leser! Oft wird in Google nach einem OpenSource CMS auf Deutsch gesucht und ich setze etliche OpenSource CMS ein. Daher weiss ich, welches CMS, was einigermassen global verbreitet ist, auf Deutsch eingesetzt werden kann. Aber auch muss ich sagen, dass ich bei Weitem nicht mit jedem auch nur so unbekannten CMS oder einem Flat … Weiterlesen

Drupal 8: Shariff Share Buttons und Cookie Bar installieren

shariff-share-buttons-drupal-8-tutorial-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Ich habe heute einen kann ich sagen halben Drupal-Tag, an welchem ich mich mit meinen Drupal-Projekten befassen will. So habe ich zum Beispiel im Drupal 8 Blog von mir unter http://wpshopde.de Shariff Share Buttons und eine funktionierende Cookie Bar umgesetzt. Etwas darüber möchte ich hier mit dir gerne plaudern. Shariff Share Buttons … Weiterlesen

Drupal 8.1.7 online – Sicherheit und Wartung – empfohlen

Drupal 8 Blog Wpshopde.de im Frontend

Hallo lieber Leser! Machst du etwas mit dem Drupal 8 CMS? Vielleicht schon noch oder gar nicht. Jedenfalls kam gestern eine neue Version Drupal 8.1.7 heraus. Das Updaten wird dringend angeraten, weil es sich dabei von der Wartung und der besseren Sicherheit handelt. Du kennst mich als Stammleser und selbstverständlich zeige ich dir hier, wie … Weiterlesen

Welches OpenSource CMS kannst du 2016 nehmen

gravcms-backend

Hallo lieber Leser! Ich möchte mir in diesem Blogpost ein paar Gedanken darüber machen, welches CMS du 2016 nehmen kannst. Es ist auch so, dass danach gesucht wurde und mal sehen, ob ich dazu etwas an Infos habe. Kurz zu den OpenSource CMS allgemein Ich teste OpenSource CMS seit 2013 und seitdem habe ich, wie … Weiterlesen

Drupal 8.1.6 herausgebracht – Updaten funktionierte gut

drupal8-blog-frontend

Hallo lieber Leser! Nun geht es hier im Blog mit einem OpenSource CMS-Thema gerne weiter. Es gibt nämlich von Drupal 8 die neue Version 8.1.6 und ich vermute stark, dass du auf meinem Drupal 8 Blog unter http://wpshopde.de nicht mitliest. Zu dieser neuen Drupal 8 Version kannst du noch hinter diesem Link etwas nachlesen und … Weiterlesen

Drupal 7.50 erschienen mit Bugfixes und Verbesserungen

drupal-7-50-online-bugfixes-neue-funktionen-verbesserungen-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Es gibt gute Nachrichten seitens von Drupal 7 und die neu Version 7.50 ist seit gestern erschienen. Dazu kannst du etliches hinter diesem Link nachlesen. Zu Drupal 7.50 kamen neue Bugfixes, Verbesserungen unter der Haube und auch neue Funktionen hinzu. Ab nun sind Emojis in UTF-8 machbar, aber du musst dabei deine … Weiterlesen

Auswertung der grossen OpenSource CMS-Blogparade – Ende heute anstatt am 06.07.2016

opensource-cms-blogparaden-auswertung-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Ich möchte nun die grosse OpenSource CMS-Blogparade befreien und du kannst zwar noch bis Mitternacht mitmachen, aber eigentlich hattest du reichlich Zeit, um dir ein paar Gedanken zum Thema zu machen. Ich möchte diese Aktion nun vorzeitig beenden und brauche via Sticky Post Platz für andere Blog-Inhalte. Zu dieser CMS-Blogparade geht es … Weiterlesen

WordPress 4.6 beta 1 und TikiWiki 15.1 erschienen

TikiWiki-Einstellungen experimentell

Hallo lieber Leser! Es kann wieder hier etwas gebloggt werden und ich belästige dich jetzt mit den CMS Themen wie WordPress 4.6 Beta 1 und TikiWiki 15.1. Es ist nämlich der Fall, dass beiderseits neue Updates verfügbar sind und diese kannst du gerne installieren.  Ich erzähle es dir auch, was es Neues dabei gibt und … Weiterlesen

Backdrop 1.4.3 CMS Update mit Bugfixes

backdrop-cms-1-4-3-update-mit-bugfixes-internetblogger-de

Hallo lieber Leser! Falls du mich hier verfolgst, wirst du wissen können, dass es das Backdrop CMS gibt. Dieses setze ich unter http://wpzweinull.ch/cms/backdrop ganz gut ein.  Und neulich kam ein neues Update 1.4.3 mit Bugfixes heraus. Backdrop CMS ist bekanntlich ein Drupal 7 Fork und das auch ein guter. Es kann durch Module und Themes … Weiterlesen

B2evolution 6.7.4 – neues Update mit Bugfixes

B2Evolution Sammlungen im Backend

Hallo lieber Leser! Freust du dich auf ein weiteres CMS-Thema, denn das kommt jetzt hier wieder. Es gibt nämlich ein neues Update vom B2evolution OpenSource CMS und darüber möchte ich mit dir sprechen.  Ich habe in meinem eigenen B2evolution-Blog darüber bereits hinter diesem Link gebloggt und hier exklusiv nochmals für die Stammleser dieses Blogs. Die … Weiterlesen

Flarum Forum funktioniert auch bei Shared Webhosting bei Serverprofis

flarumboard-de-frontend

Hallo lieber Leser! Ich möchte mit diesem Blogpost wieder in meinem Element bleiben und es geht um das Thema Flarum Forum auf Shared Webhosting installieren.  Da ich es vor einer ganzen Weile bei All-inkl und dem Managed Server geschafft habe, wollte ich einfach wissen, was dazu Serverprofis Shared Webhosting sagt. So habe ich dort das … Weiterlesen

Drupal 8.1.3 erschienen – Wartungs-Sicherheitsupdate

drupal8-blog-frontend

Hallo lieber Leser! Wie ich im Bericht davor schon andeutete, werde ich mit dir auch über das neue Drupal 8 Update hier sprechen und nun ist der Zeitpunkt dafür gekommen. Es ist eine neue Drupal 8.1.3 Version herausgekommen und es geht um die Wartung und verbesserte Sicherheit. In jedem Falle musst du sowohl Drupal 7 … Weiterlesen

Drupal 7.44 erschienen – Wartung und Sicherheit

17-06-2016-drupal7-44-statusbericht-alexanderliebrecht-info

Hallo lieber Leser! In diesem Blogpost geht es wieder um OpenSource CMS und zwar um Drupal 7.44, denn das ist die neue Version, die vor ein paar Tagen erschienen war. Das neue Update ist der Sicherheit und der Wartung geschuldet und ich kann dir nur dazu raten, deine Drupal 7 Installation auf den neuesten Stand … Weiterlesen

Mecha CMS als Version 1.2.7 verfügbar – Neuerungen

Mache CMS Artikel erstellen im Backend

Hallo lieber Leser und Freund des Feedbacks! Ist es dir aufgefallen, dass ich auch mit dem Flat File CMS namens Mecha CMS arbeite? Dieses CMS ist auf http://mecha-cms.com zu hause und davon erschien eine neue Version 1.2.7. Es gab etliche Neuerungen bei dieser neuen Version und welche genau, kannst du einem Blog-Artikel im Entwickler-Blog entnehmen. … Weiterlesen

e107 2.1.1 OpenSource CMS erschienen – Bugfixes und Verbesserungen unter der Haube

e107v2-news-frontend

Hallo lieber Leser! Vielleicht bist du in der CMS-Szene schon herum gekommen und kennst das e107 OpenSource CMS. Das gibt es tatsächlich und eine neue Version 2.1.1 war vor einiger Zeit erschienen. Mir ist es jetzt erst heute aufgefallen, weil ich an mein eigenes e107V2-Blog unter http://wpzweinull.ch/cms/e107v2 etwas dachte. Zum neuen Update stehen noch welche … Weiterlesen

Xoops 2.5.8 erschienen – Upgraden klappte, aber weisse Seite im Frontend und Backend

Xoops 2.5.7.1 Common Utilities Dashboard

Hallo lieber Leser! Kennst du das Xoops OpenSource CMS?? Es ist ganz passabel und ich arbeite damit unter http://wpzweinull.ch/cms/xoops. Es ist nämlich so, dass eine neue Version 2.5.8 die Welt erblickte wie du diesem Beitrag entnehmen kannst. Bei der neuen Version wurde die PHP 7-Kompatibilität hergestellt und es ist auch ein Sicherheitsupdate, welches ich eigentlich … Weiterlesen