Novogratz, Winklevoss, Musk Kryptowährungen Befürworter

Der Hype um Kryptowährungen ist ebenso allgegenwärtig wie die Diskussion darüber. Dabei sind es nicht nur bekannte Analysten und Experten, die sich mit diesem Themenkomplex auseinandersetzen. Auch zahlreiche Prominente publizieren ihre Meinung in den Medien und zeigen sich klar als Befürworter von Kryptowährungen. Doch wie nehmen Personen des öffentlichen Lebens überhaupt Einfluss auf das Krypto-Szenario? … Weiterlesen

Nabenhauer Consulting

Haben Sie schon mal mit einem klassischen Verkäufer gesprochen und ihn gefragt, was er denn vom Internet hält ? Meist kommt dieser Satz:“ Vertrieb läuft doch immer persönlich. Das funktioniert nicht mit dem Internet ! “Ist das denn tatsächlich so ?J ein, jedoch steht eins fest – ich kann das Internet als Weg zum Kunden … Weiterlesen

Brand Identity

Trinkflaschen mit Logo und mehr: So geben Sie Ihrer Marke ein Gesicht Eine Brand Identity besteht aus mehreren Faktoren und definiert das Image eine Marke. Welche Faktoren das sind, beleuchten wir in diesem Artikel. Wir zeigen Ihnen außerdem, warum eine Brand Identity heute so wichtig ist und erklären, warum es sich lohnt Trinkflaschen bedrucken zu … Weiterlesen

Virtual Office Frankfurt am Main – Eine gute Adresse für jedes Unternehmen

Die hessische Metropole Frankfurt am Main ist der Inbegriff für Finanz- und Dienstleistung und zählt zu den führenden Wirtschaftsmetropolen Europas. Eine exzellente Infrastruktur, der Airport Fraport als Hessens Drehkreuz zur Welt sowie zahlreiche Anbindungen durch Autobahnen und Bahn machen Deutschlands fünftgrößte Stadt zu einem der beliebtesten und attraktivsten Standorte überhaupt. Für viele Unternehmen von Weltrang … Weiterlesen

Mit einer ERP-Lastenheft-Vorlage eine ERP-Auswahl treffen

Bevor sich ein Unternehmen dazu entscheidet, mit ERP, dem sogenannten Enterprise-Resource-Planning, eine softwaregestützte Ressourcenplanung einzuführen, muss bereits frühzeitig festgelegt werden, was das System eigentlich alles können muss. Im Rahmen einer Anforderungsanalyse sollten sämtliche Funktionen definiert sowie erforderlich Schnittstellen und Datenschutzrichtlinien beachtet werden. Die Basis für eine maßgerechte ERP-Auswahl bildet dabei das Lastenheft, das idealerweise unkompliziert … Weiterlesen

Digitale Raumverwaltung – Digitale Türschilder

Wie in den meisten Bereichen des täglichen Lebens, so hat die Digitalisierung auch in der modernen Arbeitswelt längst Einzug gehalten. Als ein Instrument von hoher Wirksamkeit haben sich in diesem Zusammenhang digitale Türschilder bewährt. Für die elektronischen Raumbeschriftungen sind keine großen IT-Kenntnisse erforderlich, wobei sich mit einer maßgeschneiderten Raumbuchungssoftware flexible Lösungen auf zahlreichen Gebieten erzielen lassen. … Weiterlesen

Was ist eine elektronische Signatur und welche verschiedenen Arten gibt es?

Elektronische Signaturen sind eines der wesentlichen Werkzeuge im Geschäftsleben. Welche Arten von elektronischen Signaturen gibt es und wofür werden sie verwendet? Wir werden versuchen, diese und andere Fragen in diesem Artikel zu beantworten. Heutzutage ist jeder Mensch täglich mit der Notwendigkeit konfrontiert, eine Unterschrift zu setzen und so seine Willenserklärung abzugeben. Das Unterschreiben von Jahresabschlüssen, … Weiterlesen

Projektmanagement – Professionelle Projektmanager wissen um die Herausforderung

Projekte, die von einem Unternehmen initiiert werden, sollten klar definiert, skalierbar und immer ergebnisorientiert sein. Das spezifische Werk wird in der Regel von einer Organisationseinheit gemanagt, wobei das finale Produkt idealerweise zu einem festgelegten Termin und im Rahmen zuvor vorgegebener Kosten fertigzustellen ist. Diese Aufgabe wird üblicherweise einem Projektmanager übertragen, der mit umfangreichen Verantwortlichkeiten ausgestattet … Weiterlesen

Microsoft Teams – Infos und Tipps zur Arbeit mit MS Teams

Der klassische Arbeitstag mit Kollegen findet lange schon nicht mehr nur noch in Büros statt. Video-Konferenzen, virtuelle Meetings, mobile Zusammenarbeit, globale Kommunikation – viele Unternehmen nutzen die wertvollen Tools, die die Plattform Microsoft Teams bietet. Gerade in den aktuell schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie, in der das Homeoffice längst zum Alltag zählt, lässt sich die Arbeit … Weiterlesen

Geschäftsmodelle für das Internet

Das Internet bietet Freiberuflern und sonstigen Selbstständigen viele Möglichkeiten, ihre Leistungen digital anzubieten. Doch damit nicht genug: im Netz haben sich ganze Geschäftsmodelle entwickelt, die leicht kopiert werden können. Je nach Spezialisierung kann man mit den Onlinegeschäftsmodellen sogar sein eigenes Unternehmen starten. Die geläufigsten Geschäftsmodelle haben wir hier zusammengefasst. Blogs Das klassische Onlinegeschäftsmodell ist immer … Weiterlesen

Technische Übersetzungen ins Polnische – Wer braucht eine technische Übersetzungen ins Polnische?

Wenn man vorhat, bestimmte unternehmerische Tätigkeiten in einem anderen Land auszuführen oder dort einfach Produkte zu vertreiben, so kommt man meistens nicht drum herum, einen Übersetzer für die jeweilige Sprache heran zu holen. In der Regel kann man keine Dienstleistung und kein Produkt in einem anderen Land anbieten, ohne dass man irgendeine Form von Schrift mit dem Produkt liefern muss. Diese Schrift muss nun unbedingt erstklassiges Polnisch aufweisen.

Der Booster für das eigene Unternehmen: Expansion

Das Ziel nahezu eines jeden Unternehmens ist es, über die Zeit zu expandieren. Dadurch wird man größer, der Geldfluss erhöht sich und das Unternehmen wächst, so wie es soll. Damit man jedoch immer weiter expandieren kann, muss man gegebenenfalls in andere Länder ausweichen. In Europa tritt häufig der Fall ein, dass man nach Polen expandieren möchte, da hier vergleichsweise viele Menschen wohnen.

Produktanbieter brauchen Übersetzer

Einen polnischen Übersetzer braucht so auf jeden Fall jemand, der dort Produkte vertreiben möchte. So sind bspw. sehr häufig Installationsanweisungen nötig, falls der Kunde ein wenig zum Aufbau des Produktes beileisten muss. Bedienungsanleitungen oder Lizenzvereinbarungen sind des Weiteren häufig vorzufinden. Diese müssen in einem makellosen Polnisch geschrieben sein, weshalb man einen Fachübersetzer für Polnisch auf jeden Fall heran holen sollte.

Der Übersetzer sollte sich auskennen

Der Dolmetscher sollte nun bestenfalls nicht bloß polnischer Muttersprachler sein. Es sollte es sich um einen Fachübersetzer handeln, der genau Bescheid weiß, was man beispielsweise bei Installationsanweisungen, Bedienungsanleitungen und dergleichen hinein zu schreiben hat. Nicht jeder, der Polnisch kann, kann auch solche Schriftstücke anfertigen. Viel eher ist dann noch eine Schulung von polnischem Personal nötig.

Durch folgende Wege kann man herausfinden, ob es sich um einen professionellen und vertrauenswürdigen Dolmetscher handelt:

  • Ehemalige Kunden werden seine Leistungen belegen können
  • Er hat Zertifikate, um sich auszuweisen
  • Das Unternehmen besteht schon seit längerer Zeit
  • Produkte von diesem Unternehmen sind gängig vorzufinden
  • Man trifft innerhalb des Unternehmens nur kompetente Leute

Maschinenbauer und -verkäufer

Sehr häufig müssen Maschinenbauer ins Ausland exportieren, nicht zuletzt da deutsche Maschinen zu den gefragtesten der Welt gehören. Damit nun diese Maschinen richtig montiert werden, müssen beispielsweise die EG-Maschinenrichtlinien erfüllt werden, weshalb es wichtig ist, dass die polnischen Käufer eine einwandfreie Anleitung vorgelegt bekommen. Im schlimmsten Fall fällt der Fehler bei einer Werksführung auf und am Ende könnte man selbst dafür haften.

Für die Kommunikation mit dem polnischen Staat

Der Fall kann auch eintreten, das man mit dem polnischen Staat kommunizieren muss, beispielsweise um Steuerfragen zu klären oder weil rechtliche Probleme aufgetreten sind. In diesem Fall sollte man auf jeden Fall einen vertrauenswürdigen Dolmetscher haben, damit man genau alles mitbekommt, was gesagt wird. Auch bei Gesprächen mit polnischen Geschäftspartnern kann es immer clever sein, wenn man jemanden dabei hat, der sich mit Kultur und Sprache auskennt.

Korrekturlesen kann einem Anzeigen ersparen

Clever kann es darüber hinaus sein, wenn man sich nicht nur einen Dienstleister zur Übersetzung besorgt. Zusätzlich könnte man auch noch einen Korrekturleser anwerben, der das bereits übersetze Schriftstücke probeliest. Dabei sollten beide Anbieter dieselben Spezialisierungen aufweisen, damit man es auf jeden Fall mit hochwertigen Übersetzern zu tun hat. Anschließend wird hoffentlich der Korrekturleser kleine Fehler aufdecken, die der erste Übersetzer gemacht hat. So kann man auf eine sehr einfache und schnelle Art und Weise sichergehen, dass die technische Übersetzung fehlerfrei lief und keine rechtlichen Probleme auftreten werden.

Fazit

Durch diesen Artikel konnten wir feststellen, wie wichtig es ist, dass insbesondere technische Übersetzungen ins Polnische komplett fehlerfrei sind. Die Endkonsumenten des Produktes verlassen sich darauf, dass sie sich auf die mitgelieferten Schriftstücke verlassen können. Darum sollte man auf jeden Fall einen professionellen und vertrauenswürdigen Dolmetscher mit diesem Auftrag beauftragen.

Interne und externe Datenschutzbeauftragte – Die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten

Allerseits kriegt man mittlerweile den Begriff Datenschutz zu hören. Bei Institutionen ist häufig noch ein Datenschutzbeauftragter dafür beauftragt, sich um eben diesen Datenschutz zu kümmern. Darum wollen wir heute in erster Linie tiefer in die Thematik des Datenschutzes eintauchen und uns klarmachen, worüber wir hier genau reden. Anschließend wollen wir uns im Detail mit der Aufgabe des Datenschutzbeauftragten befassen.

Was Datenschutz genau bedeutet

Datenschutz bedeutet prinzipiell, dass geheime Daten geheim gehalten werden und nicht jeder Zugriff zu ihnen bekommt. Die meisten Unternehmen müssen einen Umgang mit sensiblen Kundendaten wahren, beispielsweise kriegt man Informationen zu Zahlungsmethoden geliefert, Passwörter müssen gespeichert werden und dergleichen.

Das Problem ist nun, dass man sich beispielsweise durch Hacking in bestimmte Systeme einschleusen kann. Dann ist der Schutz der Daten nicht mehr gewährleistet, Fremde haben Zugriff auf diese. Darum ist der Datenschutz wichtig, damit die Daten geschützt werden, indem sie beispielsweise nur auf sicheren Servern gelagert werden oder sie ordentlich verschlüsselt.

Weshalb die meisten Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten brauchen

In der Regel verfügt jedes Unternehmen über irgendeine Form von Datenverarbeitung, hier werden Bestimmte Kundendaten erfasst und für das Unternehmen weiterverwertet. Ein Datenschutzbeauftragter erfüllt nun die Funktion, quasi die Verantwortung für diese personenbezogenen Daten zu übernehmen. Er muss sichergehen, dass alle Daten sicher sind und kein Zugriff von außen erfolgen kann. Genauer festgelegt sind die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten im Artikel 39 der DSGVO, wer sich mehr über die Funktionen dieses Amtes informieren will, sollte sich diesen Artikel anschauen.

Datenschutz durch externe Anbieter

Da ein Datenschutzbeauftragter natürlich immense Mengen Arbeit aufgebürdet bekommt, neigen viele Unternehmen dazu, diese Aufgabe einfach zu outsourcen. Man sucht sich also einen externen Anbieter, der den Service anbietet, den Datenschutzbeauftragten zu spielen. Wer direkt einen solchen Service empfohlen bekommen möchte, dem sei die Ext-Com IT als externer Datenschutzbeauftragter in München empfohlen. Vorteile solche Anbieter sind einfach die folgenden:

  • Fachwissen vom Profi
  • Sie arbeiten immerzu gesetzeskonform
  • Sie sorgen für die Einhaltung der DSGVO
  • Man muss sich selbst nicht die Arbeit machen

Selbst Datenschutzbeauftragter werden


Wer selbst Datenschutzbeauftragter werden möchte, muss sich tiefgehend mit dieser Thematik auseinandersetzen. Das Hauptproblem dieses Berufes ist auf jeden Fall, dass man sämtliche Vorlagen, wie die der DSGVO, einhalten muss. Insbesondere der deutsche Staat ist ziemlich kleinlich und möchte, dass zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Man muss sich also tief in diese Thematik einlesen und selbst herausfinden können, wie man die DSGVO einhält, Daten sicher verwertet und so weiter.

Datenschutz für das Marketing

Selbstverständlich hat der richtige Datenschutz seine Vorteile, so kann man das eigene Unternehmen dadurch aufwerten, dass es einen exzellenten Datenschutz aufweist und das als Marketing Methode verwenden. Jeder Kunde wird sich um einiges sicherer fühlen, wenn belegt ist, dass seine persönlichen Daten sicher sind.

Der Unterschied interner und externer Datenschutzbeauftragter

Damit diese beiden Begrifflichkeiten nie wieder verwechselt werden, wollen wir den Unterschied an dieser Stelle kurz klären. Als interner Datenschutzbeauftragter stammt man in der Regel aus der jeweiligen Institution oder dem jeweiligen Unternehmen, für den man die Arbeit des Datenschutzbeauftragten übernimmt. Ein externer Datenschutzbeauftragter ist unterdessen meistens ein Dienstleister, der für diese Aufgabe angeworben wurde.

Fazit

Wie wir sehen konnten, kann man die Thematik des Datenschutzes und der Beauftragten schnell überblicken. Sicher steht, dass man sich als Datenschutzbeauftragter bestens mit dieser Thematik auseinandergesetzt haben sollte, weshalb man sich diesen Berg an Arbeit erspart, wenn man einfach einen externen Datenschutzbeauftragten dafür einstellt. Dieser kostet zwar natürlich sein Geld, dafür kann man sich selbst einiges an Arbeit ersparen, was am Ende des Tages vermutlich günstiger ist. Hinzu kommt, dass man sich komplett sicher sein kann, dass keine Sicherheitslücken vorliegen und dass man jede einzelne Vorlage der DSGVO und weiterer Gesetze nahtlos erfüllt.

Verkaufsautomat oder Vertrauenskasse?

Hofläden und kleinen Einzelhändlern wird es durch die großen Supermarktketten und den generellen Überfluss an Lebensmitteln stetig schwerer gemacht, auf dem Markt zu überleben. Aus diesem Grund versuchen immer mehr Landwirte, ihre Produkte direkt zu vermarkten.

Betreiben die Landwirte eigene Hofläden, tragen sie damit zwar zur Nahversorgung bei, jedoch müssen sie damit auch einen hohen Kosten- und Zeitaufwand in Kauf nehmen. Um zeitliche und finanzielle Ressourcen zu schonen, setzen daher viele Landwirte Automaten-Lösungen oder SB-Hofläden mit einer Vertrauenskasse ein.

So kann man beispielsweise einen Grillfleischautomat kaufen und eine effektive Form der Direktvermarktung etablieren. Jedoch gibt es bei diesem Geschäftsmodell einiges zu beachten, wie die spezifischen Vor- und Nachteile eines Verkaufsautomaten beziehungsweise einer Vertrauenskasse aussehen, zeigt der folgende Artikel.

Die Nahversorgung durch innovative Vermarktungsformen gewährleisten

Eine ausreichende Versorgung mit Nahrungsmitteln ist in der heutigen schnelllebigen Zeit von großer Bedeutung. Besonders kleine Ortschaften und Regionen haben mit einer ungenügenden Nahversorgung zu kämpfen und büßen dadurch erheblich an Attraktivität ein.

Kleine Einzelhändler, Bäckereien und Metzgereien verschwinden in den ländlichen Gebieten immer stärker, da sie im Kampf gegen die großen Supermarktketten kaum bestehen können.

Neue Zielgruppen, flexibles Produktsortiment und geringe Kosten

Die Entwicklungen bedeuten für Landwirte große Herausforderungen. Mit ihrem Verkaufsstand auf dem örtlichen Markt oder dem eigenen Hofladen stoßen sie schnell an ihre Grenzen.

Bereits seit einiger Zeit gehen immer mehr Landwirte dazu über, ihren SB-Hofladen mit einem Selbstbedienungs- und Vertrauenskassen-Konzept zu betreiben. Relativ neu ist jedoch der Einsatz von Verkaufsautomaten. Durch diese innovative Form der Vermarktung wird es den Landwirten ermöglicht, neue Zielgruppen und Kunden zu erreichen, ihre Produkte flexibel anzubieten und ihre Kosten zu senken.

Kontrolle gegen Vertrauen – Verkaufsautomaten oder Vertrauenskasse?

Die Vertrauenskasse nutzen seit rund 20 Jahren bereits viele Landwirte, um ihre Lebensmittel direkt zu vermarkten. Die SB-Hofläden bieten den Kunden frisches Gemüse und Obst, Kartoffeln, Eier, Spargel oder Blumen und selbstgemachte Marmelade an.

Da die Landwirte so auf Verkaufspersonal verzichten können, ergibt sich aus dieser Vermarktungsform ein entscheidender Vorteil. Das Konzept gestaltet sich so, dass der Hofladen am Straßenrand in ländlicher Idylle aufgebaut wird, die frischen, regionalen Produkte von den Kunden genommen werden können und diese den jeweiligen Betrag in die offene Vertrauenskasse legen.

Großes Problem mit Diebstählen bei SB-Hofläden

Die Idee mag sich zwar im ersten Moment romantisch anhören, jedoch sieht die Praxis in der Realität anders aus. Bei SB-Hofläden mit einer Vertrauenskasse steht Diebstahl an der Tagesordnung.

In vielen Fällen gestalten sich die finanziellen Einbußen dabei so groß, dass es nötig wäre, Personal für den Verkauf einzustellen. Jedoch würde dieses so wenig verdienen, dass dies kaum rentabel ist.

Videoüberwachung als Mittel gegen zahlungsunwillige Kunden

 

Als letztes Mittel setzen viele Landwirte eine Videoüberwachung ein. Jedoch besteht dabei das Problem, dass die Identität des Diebes kaum ausfindig gemacht werden kann. Darüber hinaus nimmt es viel Zeit in Anspruch, die Videoaufnahmen zu sichten.

Auch zahlen viele Kunden zwar, jedoch legen sie einen zu geringen Betrag in die Kasse. Dies ist auf den Videoaufzeichnungen natürlich nicht zu erkennen. Durch die Überwachungskameras entsteht so lediglich ein größerer Geld- und Zeitaufwand, der sich im Endeffekt jedoch nicht rentiert.

Eine innovative Verkaufsstrategie durch Verkaufsautomaten umsetzen

In der Realität kann das Konzept der Vertrauenskasse somit kaum bestehen. Dennoch steigt die Nachfrage nach regionalen Produkten stetig an. Landwirte müssen somit auf die veränderten Marktbedingungen reagieren und ihre Hofläden dahin bringen, wo sich ihre Kunden aufhalten.

Geht es um zukunftsfähige Verkaufsstrategien für die Landwirte, liegt die Antwort in den innovativen Verkaufsautomaten. Durch diese werden die Risiken minimiert und die Vorteile sind überzeugend.

Die Vorteile der Verkaufsautomaten gestalten sich im Detail wie folgt:

  • Rund um die Uhr frisches Gemüse und Obst direkt vom Erzeuger
  • Effektive Möglichkeit, um Kosten einzusparen
  • Keine Notwendigkeit zusätzliches Personal einzustellen
  • Flexible Möglichkeit zur Direktvermarktung der unterschiedlichsten Produkte
  • Einfache Handhabung, da das Bestücken in Eigenregie möglich ist
  • Sicheres und einfaches Bezahlsystem

Fazit: Verkaufsautomaten bilden die perfekte Lösung für das Direktmarketing

Unabhängig davon, ob ein Fleisch-, Obst-, Milch- oder Eierautomat eingesetzt wird: Landwirte werden von diesem Konzept in hohem Maße profitieren.

Auf diese Weise ist es ideal möglich, sich flexibel an die Kunden anzupassen und damit kein Risiko einzugehen. Im Gegensatz zu der Vertrauenskasse bilden die Verkaufsautomaten somit eine zeitgemäße Lösung, welche den zeitlichen und finanziellen Aufwand für die Landwirte möglichst geringhält.

 

Das Online-Casino-Geschäft im Aufwärtstrend

Online-Casinos machen sich die Vorzüge des Internets im Zeitalter der zunehmenden Digitalisierung clever zunutze. Sie bieten ihren Kunden vielfältiges, komfortables und jederzeit verfügbares Entertainment, wodurch sie zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen des virtuellen Raumes zählen. Die Zahlen beweisen es. Das Geschäft mit Online-Casinos verzeichnet einen kontinuierlich wachsenden Marktwert und verspricht auch in der Zukunft rosige Aussichten … Weiterlesen

Wer nicht wirbt der stirbt – Beliebte Werbeartikel für Unternehmen

Jedes Unternehmen dieser Welt muss in irgendeiner Form Marketing betreiben, um potentielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Dementsprechend gibt es sehr viele unterschiedliche Marketing Methoden, die allesamt versprechen, dass das Unternehmen dadurch bekannter wird. Häufig sieht man Werbeartikel von irgendwelchen Unternehmen, die Produktpalette kann sich von Kugelschreibern bis hin zu Autos und dergleichen erstrecken. Wir holen uns heute ein wenig mit der Thematik der Werbeartikel auseinandersetzen.

Warum eigentlich mit Werbeartikel werben ?

Werbeartikel tragen den Vorteil in sich, dass der potentielle Kunde diese hoffentlich oft verwenden wird. Dann wird nicht nur der potentielle Kunde selbst immer wieder an das Unternehmen erinnert, jede Person, die den Werbeartikel zu sehen bekommen, wird auch auf das Unternehmen verwiesen. Wenn man also sehr breitflächig Werbeartikel im Umlauf hat, geht nur dadurch sicher, dass sehr viele Menschen das eigene Unternehmen zu Gesicht bekommen. Dadurch erreicht man nun beispielsweise, dass das eigene Unternehmen zum Goldstandard der eigenen Branche avanciert.

Nachhaltig werben – Der Trend zu nachhaltigen Werbeartikel

Inzwischen ist glücklicherweise der Trend zu beobachten, dass fast ausschließlich nachhaltige Werbeartikel Anklang finden. Wenn man also einen Werbeartikel haben möchte, kann man nicht auf die günstigsten Produktionen in China setzen, sondern man muss nachhaltige Produkte haben. Ansonsten wären Werbeartikel eine ziemlich verschwenderische Angelegenheit, tagtäglich würden Millionen Artikel einfach in den Müll wandern. Durch nachhaltige Alternativen sorgt nur dafür, dass diese Angelegenheit kein Problem darstellt. Einen Pionier in diesem Bereich wollen wir euch vorstellen.

Bei IGO-Werbeartikel.de kann man sogar nachhaltige immer wieder verwendbare Wasserflaschen bedrucken lassen mit seinem eigenen mit Logo oder mit dem Namen seiner Firma.

Dem Kunden Nutzen bringen

Bei den Werbeartikeln ist wichtig, dass diese dem potenziellen Kunden in irgendeiner Form einen Nutzen bringen müssen, es muss sich also um praktische Geräte handeln. Kugelschreiber beispielsweise erfüllen in der Regel immer ein Zweck, hierbei handelt es sich jedoch inzwischen um sehr standardisierte Werbeartikel. Wenn man unnütze und zerbrechliche Werbeartikel rausbringt, schadet man damit eher der eigene Reputation.

Beispiele alltäglicher Artikel

Damit sich jeder ein wenig inspirieren lassen kann, wollen wir einige Beispiele für alltägliche Werbeartikel aufzählen:

  • Kugelschreiber
  • Servietten
  • Flaschen
  • Socken
  • Schuhe
  • Powerbanks
  • Handyhüllen

Prinzipiell kann so gut wie jeder Mensch diese Werbeartikel gebrauchen, sie sind ziemlich günstig in der Herstellung und man kann meistens nie genug von ihnen haben. Das sind Kriterien, die auf einen guten Werbeartikel passen sollten.

Elektronik sehen viele gerne

Viele Leute freuen sich, wenn man ihnen Elektronik als Werbeartikel verschenkt. Zu diesem Bereich zählen Powerbanks, portable Handy-Akkus, irgendwas mit kleinen Bildschirmen und ähnliche Geräte. Prinzipiell ist man vor allem in Deutschland der Meinung, dass Elektronik ziemlich teuer sein muss. Wenn man also Elektronik geschenkt bekommt, freut man sich in der Regel gut. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Elektronik kein reiner China Schrott ist, eine Powerbank beispielsweise sollte auch etwas an Akkukapazität haben. Bestenfalls produziert man einfach weniger der Werbeartikel und dafür qualitativ bessere.

Werbesoftware: Ein neuer Ansatz

Ein neuer Ansatz in diesem Rahmen ist Werbesoftware. Hier verbreiten Unternehmen bestimmte Softwares, um ihre eigene Marke zu erweitern. So kann beispielsweise die App eines Unternehmens besondere Funktionen beinhalten, die dem Unternehmen selbst eigentlich nichts bringen, sie sollen lediglich dem Kunden helfen und dafür sorgen, dass er mit der Marke sympathisiert.

Früher hat man auch beobachten können, wie führende Cerealienmarken kleine Spiele auf CDs gebrannt haben und diese CDs Müslis beigelegt haben. Vorteilhaft ist, dass Software kostenfrei hergestellt werden kann, wenn man selbst programmieren kann. Ansonsten braucht man lediglich eine Programmierer und man kann sich so viele digitale Werbeprodukte schaffen, wie man nur möchte.

Fazit

Wir sehen also, dass Werbeprodukte für Unternehmen sehr wohl essentiell sein können. Dabei sollte man sich nicht zu sehr in die herkömmlichen Werbeprodukte verrennen, sondern die Augen nach wie vor über den Tellerrand schleifen lassen.

Kreative Werbung – Webemöglichkeiten mit Pfiff, Sinn und Verstand – Zielgruppe und Budget

Manche nervt sie, aber Unternehmen brauchen sie um bekannt zu werden oder um neue Produkte vorzustellen die Werbung. Jeden Tag werden Menschen mit Plakaten, Postwurfsendungen oder Werbespots zugeschüttet. Kein Fernsehsender kann auf sie verzichten die Werbung. Viele Leute glauben, dass man sie durch Werbung nicht beeinflussen kann, aber sie beeinflusst uns alle, bewusst und manchmal unbewusst. Bei Werbung scheiden sich die Geister.

Die Wahl der Werbemöglichkeiten und das vorhandene Budget

Werbung kostet die Unternehmen fast immer Geld, egal ob man eine Anzeige in der Zeitung schaltet oder einen Werbespot dreht. Es gibt natürlich Ausnahmen, Werbung im Internet zum Beispiel lässt sich teilweise auch kostenlos über Pressemitteilungen einstellen. Hier kann das Budget ausschlaggebend, aber es muss nicht. Eine große Firma zum Beispiel erreicht durch teure und aufwendig gedrehte Werbespots im Fernsehen natürlich mehr Leute als der Kleinunternehmer, der nur evtl. 100 € im Monat zur Verfügung hat.

Definiere die Zielgruppe des jeweiligen Produkts

Wenn man ein neues Produkt vermarkten will muss man sich zuerst einige Fragen stellen:

  • Was ist meine Zielgruppe?
  • Wo finde ich meine Zielgruppe?
  • Wie erreiche ich meine Zielgruppe?
  • Wie kann ich sie von meinem Produkt überzeugen?

Wo finde ich meine Zielgruppe im Netz?

Möchte man bspw. eine neue Teichanlage bewerben, so ist es sinnvoll sich evtl in Foren von Hobbygärtnern oder in passenden Gruppen auf Facebook aktiv zu sein. Hier ist aber Vorsicht geboten, Leute die sofort mit Werbung starten oder jeden fünften Beitrag nutzen um ihrem neues Produkt zu posten, werden häufig einen gegenteiligen Effekt bemerken und zwar den, dass man Interessenten vergrault. Wichtiger ist es sich über gewisse Themen, in denen man sich auskennt auszutauschen und sich mit allzu aufdringlicher Werbung bedeckt zu halten. Interessierte Kunden kommen dann von ganz allein.

Betreiben eines Blogs über ein spezielles Thema

Man kennt sich in einem Thema besonders gut aus zum Beispiel in Geschichte, dann sollte man darüber bloggen. Der Blog kann auf der eigenen Homepage, oder über eine externe Seite betrieben werden. Wichtig hierbei sollte nicht das Produkt im Vordergrund stehen, sondern das Fachwissen, welches man mit seinen Fans oder Lesern teilt. Es überhaupt nichts dagegen, auf seinem Blog dezent auf sein Produkt mit Hilfe von Links hinzuweisen.

Der Blog braucht Pflege und ist mit Aufwand verbunden

Auf einem Blog steht jedoch Fachwissen und nicht das geworbene Produkt im Vordergrund. Anders als auf einer Homepage, auf welcher nicht regelmäßig neuen Inhalte erstellt werden, sollte man einen Blog regelmäßig mit frischen Content füttern, sonst bleiben Besucher irgendwann aus. Man kann auf einem Blog auch über sein Hobby berichten.

Werben ja, aber bitte mit Pfiff, Sinn und Verstand

Wer sagt bitte, dass Werbung immer professionell und sachlich daherkommen muss? Warum veranstaltet man für ein Buch nicht eine Lesung an einem völlig seltsamen Ort, statt bspw einen Horroroman in einer Cafeteria vorzulesen kann man so eine Lesung auch nachts auf einem Friedhof veranstalten. Noch besser ist es, wenn sich der Autor dabei als Zombie verkleidet. Der Verleger des Autors könnte als blutiges Opfer neben dem Autor stehen.  So eine Lesung würde jedem in Erinnerung bleiben. Ein bekannter deutscher Autor ist  Mal auf einer Lesung in Zwangsjacke und Maulkorb erschienen, während sich sein Verleger als Psychiater verkleidet hat.

Wenn man selber nicht so kreativ ist, man aber dennoch nicht auf kreativer Werbung verzichten möchte, dann ist es ratsam, sich nach einer Werbeagentur umzusehen. Hierfür ist sicherlich, die wohl größte Plattform für Auftragsvermittlung, einer der ersten Anlaufstellen auf der Suche nach einer passenden Werbeagentur.

Fazit: Werbung muss nicht null acht fünfzehn sein, sondern sie darf gerne lustig und verrückt sein. Sie muss die Leute mitreißen und ansprechen.

Likes, Fans und Follower – so wird man auf TikTok berühmt

TikTok ist eine der am schnellsten wachsenden Apps in der digitalen Welt. Da die App mobil auf dem Smartphone genutzt wird, haben die jungen Leute sie immer dabei. TikTok kann als das Media Ereignis für die junge Zielgruppe bezeichnet werden. Der folgende Artikel klärt Sie über TikTok und wie man sich diese App zu Nutze … Weiterlesen

Warum Corporate Fashion wirkt

Das Zauberwort, um dem Auftritt der Mitarbeiter einer Firma eine individuelle Team- und Gemeinschaftswirkung zu verleihen, lautet Corporate Fashion.

Bei Corporate Fashion handelt es sich um eine moderne Art der klassischen Berufskleidung, welche die jeweiligen Unternehmensfarben in Alltagskleidung integriert und so das geschlossene Auftreten, ausgerichtet auf die individuelle Unternehmensphilosophie, und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Belegschaft unterstreicht.

Die Mitarbeiter fühlen sich in Corporate Fashion mit bedruckter Mitarbeiterbekleidung für den Berufsalltag überaus wohl. Außerdem sorgt die hochwertige und bequeme Mode für ein einzigartiges Erscheinungsbild und fungiert damit als wertvolle Visitenkarte für das jeweilige Unternehmen.

Corporate Fashion – Was ist das überhaupt?

In der Geschäftswelt wird von Corporate Fashion gesprochen, wenn die Bekleidung der Mitarbeiter an die jeweilige Corporate Identity des Unternehmens angelehnt wird. Bekannte Beispiele für Corporate Fashion bestehen so in der Arbeitskleidung von Handwerkern, die in den jeweiligen Unternehmensfarben gehalten ist, Hosen und Shirts von Verkaufspersonal oder Uniformen von Fluggesellschaften.

Gibt es eine Definition der Corporate Fashion?

Eine offizielle und einheitliche Definition von Corporate Fashion existiert nicht, jedoch herrscht über die gängige Erläuterung durchaus Einigkeit. Corporate Fashion bezeichnet die Berufsbekleidung der Mitarbeiter einer Firma, bei der in Form eines stimmigen Gesamtkonzepts beispielsweise Logos und Firmenfarben der generellen Corporate Identity aufgegriffen werden. Berücksichtigt wird dabei nicht nur die Optik der Kleidung, sondern auch das Tätigkeitsgebiet, in welchem die Kleidung von den Mitarbeitern getragen wird.

Wie kann die Corporate Fashion getragen werden?

Es ist sowohl möglich, die Corporate Fashion in Form von Kostümen und Anzügen zu realisieren, als auch als legere, sportliche Looks. Im Fokus steht dabei, dass die Kleidung eine ausreichend hohe Qualität aufweist und durch einen angenehmen Tragekomfort überzeugt. So wird dafür gesorgt, dass die Mitarbeiter die Corporate Fashion gerne tragen und diese auch nach mehrmaligem Waschen noch toll aussieht.

Ist von Corporate Fashion die Rede, wird häufig ausschließlich an große Unternehmen und Konzerne gedacht, da diese in der Regel eine äußerst starke und einprägsame Corporate Identity etabliert haben. Allerdings profitieren nicht nur große Firmen, wie Technologieunternehmen, Automobilfirmen oder Fluggesellschaften, von den Vorteilen der Corporate Fashion, sondern ebenfalls kleinere Agenturen, Handwerksbetriebe oder Lieferservices.

Corporate Fashion: Das sind die zahlreichen Vorteile

Sowohl die Mitarbeiter als auch die Unternehmen profitieren durch die Corporate Fashion in hohem Maße.

Bei der Corporate Fashion handelt es sich um einen essentiellen Bestandteil der Marketingstrategie, da der Wiedererkennungswert des Unternehmens maßgeblich unterstützt wird. Das äußere Erscheinungsbild eines Unternehmens wird durch die Verwendung von Schriftzügen oder Logos auf der Kleidung jedes Mitarbeiters als wiederkehrendes Element wahrgenommen. Kunden können so mit nur einem Blick erkennen, wer zu der jeweiligen Firma gehört. Studien konnten ebenfalls zeigen, dass einheitliche Berufskleidung, welche die Firmenfarben aufgreift, verkaufsfördernd wirkt.

Zusammenfassend:

  • Durch die Corporate Fashion wird das Unternehmen in den Köpfen der Kunden verankert.
  • Leichte Zugehörigkeitserkennung für Kunden.
  • Mitarbeiter fühlen sich zugehörig.
  • Corporate Fashion wirkt verkaufsfördernd.

Die Corporate Fashion stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl

Die Corporate Fashion bietet jedoch nicht nur in ihrer Außenwirkung überzeugende Vorteile. Die Kleidung stärkt auch intern das Zusammengehörigkeitsgefühl der Belegschaft in hohem Maße. Dadurch, dass sie die Firmenfarben nach außen tragen, wird auch ihre Loyalität und ihre Identifikation mit dem Unternehmen gestärkt.

Wird den Mitarbeitern Corporate Fashion zur Verfügung gestellt, können Unternehmen stets sicher sein, dass ihre Belegschaft immer passend und ansprechend gekleidet ist. Die Mitarbeiter können darüber hinaus wertvolle Teile ihres Gehalts einsparen, da sie keine zusätzliche, spezielle Kleidung für ihre Arbeit kaufen müssen.

Die Trends in der Corporate Fashion

In den vergangenen Jahren konnten im Bereich der Corporate Fashion durchaus bestimmte Trends identifiziert werden. Einer dieser Trends besteht darin, in der Berufskleidung Tragekomfort, Stil, Qualität und eine hohe Flexibilität zu vereinen.

Unter- und Oberteile fallen so hinsichtlich ihrer Schnitte eher schlicht aus, stehen jedoch in unterschiedlichen Varianten zur Verfügung, die miteinander frei kombiniert werden können. Darüber hinaus werden keine einfachen T-Shirts mit aufgedruckten Logos mehr genutzt, sondern hochwertige Oberteile, die teilweise sogar von hochwertigen Markenherstellern stammen. Die Veredelungen stellen stilvoll gestickte Logos oder hochwertige Prints dar.

Fazit:

Durch die Corporate Fashion wird nicht nur dem Kunden ein einheitliches Bild geboten, auch die Mitarbeiter profitieren von einem Zusammengehörigkeitsgefühl und fühlen sich mit ihrem Arbeitgeber verbunden. Die Stilrichtung und Art der Corporate Fashion kann je nach Unternehmen angepasst werden und auch die Qualität ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. So ist es den Mitarbeitern dadurch möglich, Geld zu sparen, da nicht mehr in Arbeitskleidung investiert werden muss.

Virtueller Datenraum: Was ist das?

Die Arbeit mit vertraulichen Dokumenten und sensiblen Daten gehört für viele Unternehmen mittlerweile zum Alltag. Sei es bei Unternehmensverkäufen, Finanzierungsrunden oder der gemeinsamen Arbeit an großen Projekten. Das sind nur ein paar Beispiele, bei denen für Unternehmen der Bedarf für einen virtuellen Datenraum entsteht. Dieser bietet Lösungen für den sicheren Datenaustausch, auch über die Grenzen des Unternehmens hinweg. Was ein Datenraum überhaupt ist, welche Vorteile er bietet und wo er konkret Anwendung findet, wird im Folgenden genauer betrachtet.

Was ist ein virtueller Datenraum?

Ein virtueller Datenraum oder auch digitaler Datenraum genannt, ist ein online zugängliches Archiv, welches über eine Cloud Lösung realisiert wird. Unternehmen sind heutzutage gefordert, ihre Dokumente nicht nur physisch an einem Ort zur Verfügung zu stellen, sondern auch in digitaler Form, damit sie jederzeit und von überall aus der Welt bearbeitet und eingesehen werden können.

Die Nutzung von virtuellen Datenräumen nimmt immer weiter zu, Digitalisierung und Globalisierung sind zwei Gründe dafür.
Vor allem auf der ganzen Welt agierende Unternehmen profitieren davon bei internationalen Projekten. Dokumente mit sensiblen Daten und zeitkritischen Informationen sind durch Datenräume mehreren Beteiligten, auch außerhalb des Unternehmens, zugänglich.

Was sind die Vorteile von Datenräumen?

Wie schon eingangs erwähnt bieten virtuelle Datenräume verschiedenen Parteien die Möglichkeit des sicheren und kontrollierten Datenaustauschs. Durch das Kontrollieren der Anwesenheit, dem Verwehren von unbefugtem Zugriff und dem Unterbinden von Entnahme und Kopie von Dokumenten wird ein physischer Datenraum bestmöglich nachgebildet, allerdings mit dem Vorteil von überall aus der Welt mit Internetzugang darauf zugreifen zu können. Vorteile von Datenräumen sind also Sicherheit und Ortsunabhängigkeit.

Außerdem spart die Digitalisierung von Dokumenten Ressourcen und Zeit. Alle Beteiligten, abhängig vom Projekt, können gleichzeitig auf die für sie relevanten Informationen zugreifen und arbeiten so viel effizienter zusammen. Durch das papierlose Arbeiten wird sowohl die Umwelt geschont als auch Geld und Zeit beim nicht mehr nötigen Ausdrucken von Dokumenten eingespart. Gleichzeitig sorgt es auch für mehr Sicherheit, denn im virtuellen Datenraum gespeicherte Dateien können nicht vergessen oder verloren werden. Zu den weiteren Vorteilen von Datenräumen gehört also, dass sie den Verlauf von Projekten und Transaktionen beschleunigen und Kosten einsparen.

Welche Anwendungsfälle gibt es?

Nachfolgend sind drei Beispiele beschrieben, bei denen virtuelle Datenräume eingesetzt werden können und von großem Vorteil für alle Beteiligten sind.

Kommunikation im Unternehmen

Unternehmen und Organisationen werden zunehmend ortsunabhängig geführt, Home-Office wird immer mehr zum Alltag. Führungskräfte und Mitarbeiter benötigen einen sicheren Ort, um miteinander zu kommunizieren, sich über aktuelle Projekte auszutauschen und zusammen neue Produkte zu entwickeln. Virtuelle Datenräume sichern den schnellen, sicheren und an keinen Ort gebundenen Zugriff auf Dateien, die für die Arbeit notwendig sind. Außerdem kann auch externen Personen Zugriff gewährt werden – etwa Agenturen, Beratern oder Aufsichtsräten.

Dokumentation bei Immobilien

Projektmanager verwalten bei Immobilienprojekten viele verschiedene Unterlagen. Baupläne, Zertifikate und Dokumentationen müssen für verschiedene Parteien ortsunabhängig und unkompliziert zugänglich sein. Im Laufe der Verhandlungen können ausgewählte Partner und Interessenten so immer aktuell gehaltene Schriftstücke abrufen. Die wichtigen Informationen stehen damit zentral an einem Ort zur Verfügung und sind für Berechtigte schnell auffindbar. Ist das Projekt abgeschlossen, dient der virtuelle Datenraum als Archiv für den eventuell nötigen späteren Zugriff.

Mergers & Acquisitions

Der Verkauf eines Unternehmens ist für Käufer und Verkäufer ein fordernder Prozess. Der Ablauf zwischen erster Prüfung, Verhandlung und Kaufabschluss ist sehr komplex. Zusätzlich entsteht Zeitdruck durch gesetzte Fristen. Vorteile von Datenräumen sind hier, dass sie den ganzen Prozess vereinfachen. Einzelne Dokumente lassen sich mit verschiedenen Rechten zum Lesen, Löschen oder Bearbeiten versehen. Im Gegensatz zu einem physischen Datenraum sind also auch nur bestimmte Inhalte abrufbar. Außerdem ist das Verlassen des Datenraums nicht ohne ein gegenseitiges Zustimmen möglich.

Abschließend lässt sich sagen, dass virtuelle Datenräume mit Ortsunabhängigkeit, Sicherheit, Effizienz und Kosteneinsparungen viele Vorteile für Unternehmen mitbringen und einen breiten Anwendungsbereich haben.

 

5 Gründe, warum Unternehmen von Imagefilmen profitieren

Imagefilme sind ein zunehmen anerkanntes Werbeinstrument im Marketingbereich. Inzwischen hat sich die Videoproduktion auch auf Unternehmen spezialisiert. Imagefilme für Unternehmen eignen sich für eine vielerlei Zwecke, beispielsweise zur Kommunikation der Unternehmens-Philosophie.

Auch Recruiting-Videos oder Produkt-Videos, die in direkter Korrelation mit dem Unternehmen stehen gehören inzwischen zum Kernmerkmal guter Marketing Strategien. Heute zeige ich 5 Gründe, warum Unternehmen von Imagefilmen profitieren.

1. Imagefilme machen Unternehmen authentisch

Der Hauptgrund, sich für einen Imagefilm zu entscheiden, ist die Nahbarkeit. Unternehmen haben stets das Problem, dass sie für Kunden oft unnahbar wirken – das kann abschrecken. Besser ist es, authentisch, ehrlich und offen zu wirken.

Mit einem Imagefilm können Unternehmen einen authentischen Einblick in ihre Firma bieten und gleichzeitig ihre eigenen Wertevorstellungen und ihre Philosophie vermitteln. Dabei interviewen Imagefilme-Macher häufig Mitarbeiter oder Geschäftsführer, um Informationen glaubhaft darzustellen.

Auch reale Aufnahmen aus dem Unternehmen, beispielsweise aus der Arbeitsstätte oder dem Herstellungsprozess, tragen zum Vertrauensaufbau bei. Generell ist die Markenidentität heutzutage ein wichtiger Faktor.

Menschen möchten sich mit der gewählten Marke identifizieren und der Firma vertrauen. Hierfür ist es nötig, den Verbrauchern zu signalisieren, welches Image die Firma vertritt, um diese Markenidentifizierung zu ermöglichen.

2. Imagefilme sorgen für Emotionen

Menschen lassen sich von Emotionen beeinflussen und leiten. Das ist auch im Marketing bekannt, sodass prägnante Imagefilme mit dem passenden Storytelling einen großen Einfluss auf die positive Entwicklung eines Unternehmens haben.

Die Denkweise und Einstellung der Zuschauer lässt sich mit einem Imagefilm positiv beeinflussen. Das Unternehmen kann sich durch die kreierte Geschichte, die natürlich gleichzeitig authentisch sein muss, in ein gutes Licht rücken.

Voraussetzung für positive Emotionen ist jedoch, dass das Imagevideo glaubhaft ist. Somit kann es die Kundenzufriedenheit stärken, die Loyalität verbessern, aber auch Interesse wecken. Innerhalb weniger Minuten lässt sich eine starke emotionale Bindung zwischen dem Käufer oder Kunden sowie dem Unternehmen aufbauen.

Generell neigen wir Menschen dazu, audiovisuellen Reizen einen Vertrauensbonus zu geben. Bei unserer Wahrnehmung sind visuelle und akustische Aufnahmen von Informationen begünstigt. Wir können uns demnach Inhalte aus einem Video besser merken und langfristig verankern.

Das bedeutet, dass Videobotschaften deutlich länger bei potenziellen Kunden im Gedächtnis bleiben als reine Text-Botschaften. Gleichzeitig sind der Wiedererkennungs- und der Erinnerungswert durch eine Video-Botschaft stärker ausgeprägt als bei anderen Medien.

3. Imagefilme steigern den Umsatz

 

Obwohl ein Imagefilm normalerweise das Image eines Unternehmens als Fokus-Thema hat, so kommt der Produktpart natürlich dennoch nicht zu kurz. Unbewusst und eher zweitrangig kommt es daher zur Bewerbung von Angeboten, Dienstleistungen, Marken und Produkten, aber ohne aufdringlich zu wirken.

Auf diese Weise können Imagefilme den Umsatz eines Unternehmens steigern. Sie können gleichzeitig durch gut inszenierte Geschichten den Verkaufsprozess verkürzen und generell die Reichweite erhöhen. Durch soziale Medien und die virale Verbreitung von Imagefilmen kann die Reichweite exponentiell anwachsen und damit zu mehr Umsatz für das Unternehmen führen.

Übrigens lässt sich der Umsatz durch Imagefilme sogar insofern steigern, indem die Mitarbeiterzufriedenheit durch Imagefilme steigt. Stellt sich ein Unternehmen positiv, nahbar, transparent und authentisch dar, sind auch Mitarbeiter begeistert, für diese Firma zu arbeiten. Das erhöht automatisch ihre Effektivität und Effizienz, was langfristig zu einem Umsatzwachstum führen kann.

4. Imagefilme sorgen für Mitarbeiter

Im Recruiting sind Imagefilme beliebt, um das Unternehmen ganz ohne Produktgedanken gut darzustellen. Natürlich muss eine Firma entsprechend des Videos auch halten, was sie verspricht, um Mitarbeiter langfristig zu binden.

Gerade im Bewerbungsprozess läuft aber vieles über die Außenwirkung. Das bedeutet, dass sich gerade Top-Kandidaten über die zur Verfügung stehenden Firmen informieren und dabei auch emotionale Aspekte einfließen lassen.

Wie gefallen mir die Werte des Unternehmens und stehe ich ebenfalls auf dieser Seite? Welche Ansichten und Moralvorstellungen vertritt die Firma und wie präsentiert sie sich nach außen? Auch das ist wichtig, ehe sich ein Bewerber für oder gegen eine Firma entscheidet.

Mit einem Imagefilm für Unternehmen lässt sich die Außenwirkung für potenzielle Bewerber verbessern. Auch ist es möglich, den Recruiting-Prozess zu beschleunigen, indem sich relevante Informationen für Bewerber in einem Imagefilm vorab zusammenfassen. So lernt der Interessent das Unternehmen auch in Zeiten einer Pandemie ganz ohne Erstkontakt besser kennen.

5. Imagefilme sorgen für Aufmerksamkeit

Der wichtigste Grund ist die Aufmerksamkeit, die ein Imagefilm produziert. Oft unterschätzen Unternehmen, wie viral Videos heutzutage sein können. Landet ein gut kreierter und absolut passender Imagefilm mit einer ebenso passenden Botschaft im Internet, so kann es sein, dass dieser Film in kürzester Zeit viral geht.

Das bedeutet, dass er sich ohne weiteres Marketing-Budget über die verschiedenen sozialen Kanäle teilen und weiterverbreiten lässt. Das erregt die Aufmerksamkeit vielerlei Branchen, sei es der Presse, der Konkurrenz, potenzielle Mitarbeiter, aber vor allem potenziellen Neukunden.

Fazit

Damit die Vorteile eines Imagefilms auch tatsächlich in dem Umfang zum Einsatz kommen, ist es wichtig, den richtigen Film zu produzieren. Eine belanglose Aneinanderreihung von bewegten Bildern würde bei den Zuschauern keinen Effekt haben. Das Ziel ist es, mit Storytelling und erstklassiger Technik die passende Botschaft zu übermitteln.

Meistens sind Imagefilme zwischen drei und sieben Minuten lang, um die unterschiedlichen Perspektiven, Gedanken und Werte zu vermitteln. Geeignet sind Imagefilme tendenziell für alle Arten von Unternehmen und Anlässe. Ob internationaler Konzern, mittelständisches Unternehmen oder Start-up – jede Firmengröße profitiert von einem oder mehreren Imagefilmen.

Vor allem für soziale Medien (wie Facebook, YouTube und Vimeo) sind Imagefilme bereits ein beliebtes Mittel zahlreicher Unternehmen. Zusätzlich bieten sie bei Offline-Medien (für Kundengespräche, Präsentationen oder in Eingangsbereichen) die Möglichkeit, das Unternehmen oder gewisse Inhalte zu präsentieren.

Individuelle Mitarbeitermotivation für optimale Kreativität und effiziente Teamarbeit

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter glauben an das Unternehmen, bei dem sie beschäftigt sind. Dieses innere Feuer motiviert sie, jeden Tag hart dafür zu arbeiten. Leider kann man das nicht von allen Beschäftigten sagen. Bei einer anonymen Mitarbeiterbefragung kommt oft heraus, dass ein großer Teil der Beschäftigten nicht konsequent alle Anstrengungen in die Arbeit investiert. Arbeitszufriedenheit … Weiterlesen

Wenn eine Firma umzieht – Firmen Umzüge was alles zu beachten ist

Ein Firmenumzug ist eine große Herausforderung und bedarf einer umfassenden logistischen Planung. Sind die Details nicht optimale aufeinander abgestimmt, geraten die zuvor optimalen Geschäftsabläufe nicht selten ins Wanken. In der Folge entstehen Mehrkosten, Unmut bei Kunden und Mitarbeitern wird hervorgerufen oder es kommt schlimmstenfalls zu einem Stillstand im Betrieb. Wer die Belastungen so gering wie … Weiterlesen

Modernes Produktmanagement – Die Scrum Methode

Ein qualitativ hochwertiges Produktmanagement ist in jedem Unternehmen ein essenzieller Bestandteil. Die Aufgabe von Produktmanagern liegt bevorzugt in der Planung, Steuerung und Kontrolle von Produkten und Dienstleistungen. In vielen Konzernen oder auch bei zahlreichen Start Ups hat in diesem Segment ein Umdenken eingesetzt. Hier setzt man künftig auf ein agiles Produktmanagement. Die Umsetzung soll nach der Scrum Methode gelingen. Der Gedanke dahinter ist, dass ein modernes Projektmanagement nur in der Gruppe und in kleinen Schritten funktioniert.

Was ist Scrum?

Bei Scrum handelt es sich um eine agile Form des Projektmanagements, die bevorzugt in der Softwareentwicklung, aber auch in vielen anderen Bereichen der Produktentwicklung verwendet wird. Darüber hinaus generiert die Methode Scrum die Möglichkeit, die Selbstorganisation durch die Verteilung neuer Rollen und Verantwortlichkeiten in Unternehmen neu zu definieren. Sowohl Mitarbeiter als auch Kunden werden besser in die unterschiedlichen Prozesse eingebunden und sind dadurch in der Lage, diese zu verstehen und akzeptieren. Den leitenden Verantwortlichen wird mit Scrum ein Tool an die Hand gegeben, unterschiedliche Aufgaben an Mitarbeiter zu delegieren.

Die Herangehensweise mit Scrum – Festlegen eines Rahmenwerks

Um von der Wirksamkeit von Scrum zu profitieren, wird ein Rahmenwerk (Framework) geschaffen. Dieses bildet die Basis für die Kommunikation und Zusammenarbeit von Leitung und Mitarbeitern. Für eine erfolgreiche Umsetzung der Methode müssen alle Beteiligten essenzielle Prinzipien verstehen und verinnerlichen. Innerhalb eines Scrum-Teams sind feste Rollen vorgesehen, die die Verantwortlichkeiten der agierenden Personen beschreiben:

  • Product Owner
  • Team/Entwickler
  • Scrum Master oder Agile Coach

Welche Aufgaben übernimmt ein Product Owner?

 Der Product Owner verfügt über das nötige Hintergrundwissen und gibt innerhalb des Frameworks die Ziele und Aufgaben vor, die das Team zu übernehmen hat. Dabei legt er die Reihenfolge, in der die Arbeiten zu erledigen sind, fest. Für den Erfolg der Methode Scrum ist die Einhaltung wichtiger Kriterien und Vorgaben unabdingbar:

  • Sprint – definierter Zeitintervall, in dem das Team an der Erledigung der gestellten Aufgaben arbeitet; der Zeitraum bewegt sich in der Regelzwischen 1 und 4 Wochen
  • Definition of Done – von allen gemeinsam festgelegte Qualität der Arbeit
  • Product Backlog – Festlegen der Reihenfolge, in der die Arbeiten zu erledigen sind
  • Tägliche Synchronisation des Teams – wer übernimmt welche Aufgaben
  • Sprint Review – das Team präsentiert die erzielten Arbeitsergebnisse; gemeinsames Untersuchen der Resultate und Verbesserung der Prozesse für den nächsten Sprint

Wie funktioniert das Team?

Das Team agiert in Form der Selbstorganisation autonom. Alle Team-Mitglieder tragen gemeinsam die Verantwortung und entscheiden über die Vorgehensweise hinsichtlich der Arbeitsprozesse. Die Gruppe ist in die Prozesse involviert und befasst sich täglich mit den entsprechenden Abläufen. Vorschläge zur Veränderung oder Optimierung unterbreitet das Team daher selbst. Die Mitarbeiter können aber auch im Rahmen der Sprints mit Prozessänderungen experimentieren und diese, sobald das Vorhaben nicht zum Erfolg führt, wieder zurücknehmen.

Wozu benötigt man einen Scrum Master?

Damit die Scrum Methode letztlich greift und sich erfolgreich umsetzen lässt, bedarf es eines Scrum Masters. Er ist der Coach des Teams und des Product Owners, ist jedoch nicht weisungsbefugt.

Seine Hauptaufgabe liegt darin, die Agilität des Produktmanagements und der involvierten Personen zu gewähren und sicherzustellen, dass die Organisation ihre Arbeit bestmöglich erledigt. Dieses gestaltet sich im Idealfall derart:

  • Unterstützung der Gruppe zu einem eigenverantwortlichen Spitzenteam
  • Unterstützung des Produkt Owners
  • Vertiefung von Scrum in der gesamten Organisation
  • Unterstützen des Teams bei der Einhaltung des Scrum Prozesses
  • Sicherstellen, dass agile Prinzipien von allen Beteiligten eingehalten werden

Von elementarer Bedeutung ist es, dass der Scrum Master über die notwendige Erfahrung und Kompetenz in diesem Segment verfügt.

Beispielhaft sei hier der Geschäftsführer von Agile.Coach, Dr. Timon Fiddike, genannt. Der Scrum Master ist einer von rund 220 Personen weltweit, der im Besitz der höchsten Zertifizierung als Certified Scrum Trainer für die Scrum Alliance ist.

Die Vorteile der Scrum Methode

Unternehmen, die Scrum Methode integrieren möchten, profitieren langfristig von umfangreichen Vorteilen:

  • Strukturiertes Vorgehen
  • Lernen, als Gruppe verantwortlich zu agieren
  • Hohes Maß an Motivation durch Eigenverantwortung
  • Nahezu keine Informationsverluste
  • Eigene Talente und Ideen einbringen
  • Umfangreiche Transparenz

Fazit

Scrum ist eine unverzichtbare Komponente beim Aufbau eines agilen Produktmanagements. Auch wenn das Modell sich nicht für alle Unternehmensstrukturen eignet, so ist es dennoch leicht einführbar. Eine flache Hierarchie und die Tatsache, dass Teams ihre Entscheidung nach Vorgaben des Product Owners treffen, erhöht die Motivation deutlich stärker als im konventionellen Produktmanagement. Mit dem Scrum Master steht eine Person bereit, die das Team zu Spitzenleistungen führen kann, ohne permanente Weisungen zu geben.

 

 

 

Messestadt Köln und das Projekt Koelnmesse 3.0

Bis zum Jahr 2030 wird sich das Gesicht der Messestadt Köln enorm verändern. Mit einem Investment von rund 700 Millionen Euro planen die Verantwortlichen das Projekt Koelnmesse 3.0 das nachhaltig attraktivste innerstädtische Messegelände der Welt zu erschaffen. Das erklärte Ziel ist es, das Gelände, die Gebäude sowie die Infrastruktur nach den Ansprüchen von Veranstaltern, Ausstellern Besuchern auszurichten. In die Planungen des zukunftsorientieren Prestigeobjekts einbezogen wurde auch wieder das Unternehmen Messebau in Köln – carpe event productions. Der Rahmenvertragspartner der Messestadt Köln ist bereits seit dem Jahr 1999 ein idealer Ansprechpartner in puncto Full-Service. Der Dienstleister bietet mit seiner langjährigen Erfahrung individuelle Lösungen rund um den Messebau für Kunden oder Veranstaltungsagenturen an.

Koelnmesse 3.0 – mit verbesserter Infrastruktur

Bereits im Jahr 1923 wurde das Messegelände der Stadt Köln am Deutzer Rheinufer fertiggestellt. Im Laufe von beinahe 100 Jahren hat sich Köln zu einer der wichtigsten Messestädte in Deutschland entwickelt. Von der geographischen Lage, der Nähe zum Ruhrgebiet, zu Belgien, Frankreich sowie den Niederlanden profitieren Besucher und Aussteller gleichermaßen. Im Zuge der Projektplanungen gelang den Entscheidern mit dem Neubau des futuristisch anmutenden Messeparkhauses eine entscheidende Verbesserung der Infrastruktur. Die direkte Anbindung an die Zoobrücke ermöglicht zeitsparende Ein- und Ausfahrten und somit eine Entspannung der Verkehrslage bei Großveranstaltungen. Dank neuer Logistikflächen sowie des digitalen Verkehrsmanagements gibt es künftig für den Auf- und Abbauverkehr keine Rückstaus und Wartezeiten.

Ein neues Energiekonzept – mehr Nachhaltigkeit im Sinne der Umwelt

Ein zukunftsweisendes Energiekonzept verspricht nachhaltige Lösungen im Sinne einer deutlich geringeren Umweltbelastung. Durch die Nutzung modernster Technologien reduzierte sich der CO2-Ausstoß im Jahr 2017 bereits um über 3.000 Tonnen. Zu den innovativen Lösungen zählen unter anderem:

  • Neues Heizkraftwerk
  • Nutzung von Fernwärme
  • Energiesparende Belüftung in den Hallen
  • Optimierte Isolierung
  • LED-Beleuchtungssysteme

Bis zur Vollendung des Projekts Koelnmesse 3.0 im Jahr 2030 kommen weitere Einsparmöglichkeiten hinzu. Beste Voraussetzungen also für die Messestadt Köln, den Standort für Messen, Kongresse und andere Großveranstaltungen noch attraktiver zu gestalten.

Digital Signage – Koelnmesse mit neuem digitalen System

Die Zukunft ist digital. Auch in diesem Segment hat die Messestadt Köln ihre Hausaufgaben erledigt. Im Jahr 2018 wurde durch die Installierung des neuen Kommunikationssystems „Digital Signage“ im Nordteil des Messegeländes die Basis dafür geschaffen. Der lückenlose Ausbau für den gesamten Bereich steht bevor. Aussteller, Veranstalter und Gäste dürfen sich über ein Informations- und Orientierungssystem in Echtzeit freuen, dass umfangreiche Möglichkeiten bietet. Für die Funktionalität der digitalen Leistungen stehen leistungsstarke Netze mit 5G-Technolgie auf dem Gelände bereit, die auch eine störungsfreie Indoor-Navigation erlauben.

Bestandssanierung und Neubauten für die Messestadt Köln

Als zentraler Mittelpunkt des Südbereichs der Koelnmesse wird das neue Terminal unterschiedliche Eingänge und Hallen verbinden. Aussteller und Besucher profitieren von direkten Zugängen und müssen keine Umwege mehr in Kauf nehmen. Ruhezonen, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten lockern die Zonen auf und laden zum Verweilen ein. Die neue Messehalle 1plus wird künftig 4.000 Teilnehmern auf einer Fläche von 10.000 qm bieten. Die vielseitig nutzbare Location eignet sich gleichermaßen für Messen, Ausstellungen und einer Vielzahl unterschiedliche Events. Mit dem neuen Confex befindet sich ein Gebäude für Konferenzen und Ausstellungen in Planung, das zudem für eine Kombination beider Optionen konzipiert wurde. Durch eine Bestandssanierung werden die Südhallen mit einem Plus an Komfort, neuer Akustik und neuen Systemen für die Klimatisierung sowie Beleuchtung in das Projekt Koelnmesse 3.0 mit einbezogen.

Die wichtigsten Messen in der Messestadt Köln

Zu den wichtigsten Messen in Köln zählen aktuell unter anderem:

  • Anuga
  • Art Cologne
  • Cologne Fine Art
  • gamescom
  • INTERMOT KÖLN
  • ISM Cologne
  • Kund und Jugend
  • ORGATEC
  • photokina
  • spoga+gafa

 

 

Welche Leistungen umfasst der Service der carpe event productions?

Als Dienstleister mit einer Erfahrung von mehr als 20 Jahren rund um den Messebau, bietet carpe event productions insbesondere einen kundenorientieren Service. Eine professionelle und persönliche Betreuung als fester Ansprechpartner zählt ebenso zu den Leistungen wie beispielhaft die nachfolgenden Tätigkeiten:

  • Individuelle Beratung
  • Planung und Materialbeschaffung
  • Vollständige Logistik
  • Auf- und Abbau der Messestände
  • Optisch ansprechende Visualisierung und Gestaltung von Objekten, Produkten und Ständen

Fazit

Nach Abschluss der Planungen wird der Messestandort Köln an Attraktivität zulegen und die Visionen neuer Veranstaltungsformate realisieren. Innovative Lösungen im digitalen Bereich, Modernisierung und Neubau attraktiver Locations, nachhaltige Energiekonzepte sowie neue Kommunikationstechnologien bereiten die Weg für eine richtungsweisende Zukunft. Aussteller, Gäste und Veranstalter profitieren gleichermaßen von dem Projekt Koelnmesse 3.0.

Sollten Sie heute noch klassische Karten schreiben?

Während man bei Dezember an Feiertage, Geschenke und gutes Essen denkt, ist Januar die Zeit der Grußkarten. Eine Tradition, die sich seit ihren Anfängen stark weiterentwickelt hat und von der einige Leute glauben, dass sie zum Verschwinden verurteilt ist.

Woher kommt die Glückwunschkarte?

Das Versenden von Glückwunschkarten gehört nicht zu jenen Traditionen, die bis in die Anfänge der Zeit zurückreichen. Erst im 19. Jahrhundert wurde sie im Vereinigten Königreich kurz nach dem Erscheinen der ersten Briefmarke 1840 geboren. Zunächst waren es illustrierte Weihnachtskarten, die in der Adventszeit verschickt wurden, und nach und nach wurden sie zu Karten, die den Lieben ein frohes neues Jahr wünschen sollten. In Frankreich wurden solche Grüße lange Zeit auf Visitenkarten geschrieben, die man beim Concierge seiner Bekannten hinterließ. Dies änderte sich in den 1930er und 1940er Jahren, als illustrierte Karten immer häufiger verwendet wurden. Jahrzehntelang schickten Millionen von Menschen im Januar auf wunderschön verzierten Karten ihre besten Wünsche an Familie und Freunde.

Eine sich entwickelnde Tradition

Doch das Aufkommen neuer Technologien veränderte die Situation in den 2000er Jahren erneut. Dies bedeutet nicht, dass die Tradition der Glückwunschkarte oder Weihnachtskarten völlig verloren gegangen ist, sondern dass sie sich gewandelt hat. Während ein großer Teil der Bevölkerung nicht mehr an einem Tisch sitzt, um Dutzende von Karten anzuschwärzen, senden viele Menschen immer noch Grüße an ihre Lieben. Einfach ausgedrückt, werden diese Grüße heute immateriell übermittelt, per E-Mail für diejenigen, die am liebsten schreiben, per SMS für diejenigen, die sich prägnanter ausdrücken, oder dank virtueller Grußkarten.

Die Irreduzibilität der Papierkarte

Aber glauben Sie nicht, dass Grußkarten aus Papier völlig aus der Mode sind! Tatsächlich sind viele Menschen immer noch Fans dieser handgeschriebenen Karten. Objekte, die nichts mehr haben wie ein einfaches Stück illustrierten Kartons. Pailletten, Reliefs, Spitzen, originelle Formen… die heutigen Grußkarten sind alle origineller denn je und sogar zu Sammlerstücken geworden.

Welche Lösungen, um Ihre Grüße in diesem Jahr zu übermitteln?

Seit vielen Jahren ist die klassische Grußkarte das am weitesten verbreitete und effektivste Mittel, um Grüße zu versenden, sei es im beruflichen oder persönlichen Rahmen. Neue Technologien bieten Unternehmen neue Möglichkeiten, die klassische Karte zu ersetzen. Welche Möglichkeiten sind das?

  • SMS
  • E-Mail
  • E-Card
  • Virtuelle Grußkarten
  • WhatsApp, wenn die Kontakte enger geknüpft sind.

Aber die Grußkarten aus Papier erleben jetzt dank der neuen Technologien ein Revival! Originalität und gesunder Menschenverstand sind das, was Sie brauchen werden, um Ihre geschäftlichen Grüße für das neue Jahr zu senden. Anbieter wie Kaartje2go ermöglichen Personalisierungen und Versendungen mit wenigen Klicks. Auch wenn viele Unternehmen klassische Grußkarten als Mehraufwand empfinden, so stellt dies tatsächlich eine echte Chance dar, sich bei den Mitarbeitern und Kunden Pluspunkte einzufangen!

Die Karte als eine echte Aufmerksamkeit für Ihre Kunden und Mitarbeiter

Die Grußkarte aus Papier ist weit davon entfernt, altmodisch zu sein, und ist sogar ein starkes Kommunikationsinstrument, das Ihr Interesse zeigt und gleichzeitig das Image Ihres Unternehmens aufwertet. Wer mag es nicht, eine nette Karte in seinem Briefkasten zu erhalten. Es wird mit einem echten Zeichen der Aufmerksamkeit verbunden sein, besonders wenn Sie sich die Zeit nehmen, es mit den Farben Ihres Unternehmens und entsprechend Ihrer Beziehung zu Ihren Mitarbeitern zu personalisieren.

Auch die Grußkarte hält einige Überraschungen für Sie bereit!

Grußkarten zu schreiben bedeutet nicht, dass man Stunden damit verbringt, sie alle von Hand auszufüllen. Sie können in sehr kurzer Zeit echte Aufmerksamkeit für Ihre Kunden und Mitarbeiter erreichen. Es nimmt nicht mehr Zeit in Anspruch als das Schreiben einer E-Mail, und es ist viel stärker, Ihre Botschaft hervorzuheben, nicht wahr?

Fazit

Klassische Grußkarten ermöglichen es denjenigen, die sie kaufen, sich von der Masse abzuheben. Darüber hinaus gibt es neben dem Vergnügen, eine Karte auszuwählen, auch die persönlichere Seite der Handschrift, die von vielen Menschen sehr geschätzt wird. Schließlich ist die Grußkartentradition auch in der Berufswelt demokratischer geworden. Immer mehr Unternehmen versenden solche Karten an ihre Kunden, eine neue strategische Art der Kommunikation!

Wie funktioniert erfolgreiches E-Mail-Marketing

Jede Form von Marketing verfolgt den Zweck, dass Unternehmen sich deutlich von ihren Marktmittbewerbern abheben und bestmöglich zu positionieren. Dieses funktioniert, in dem die Interessen der Kunden Berücksichtigung finden, das Angebot explizit auf die diese ausgelegt ist und somit ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit generiert werden kann. Einen Teilbereich einer gut durchdachten Werbestrategie ist das E-Mail-Marketing. Ziel dieser Form des Marketings generell, ein deutliches Plus an Traffic auf der eigenen Website zu erreichen. Für den Aufbau und die Durchführung eines erfolgreichen E-Mail-Marketings gilt es jedoch einige essenzielle Aspekte zu berücksichtigen.

Warum sollte E-Mail-Marketing genutzt werden?

E-Mail-Marketing zählt zu den effektivsten und zugleich günstigsten Formen der Werbung. Hiermit lässt sich ohne einen großen Kostenapparat und umfangreichem Zeitaufwand eine intensive Kommunikation mit Kunden und anderen Zielgruppen führen. Die Mails können kundenspezifisch individuelle angepasst werden, wobei ein besonderes technisches Know-How nicht erforderlich ist. Die Botschaft gelangt ohne Umwege zum Empfänger und die personenbezogenen Kundendaten lassen sich unkompliziert exportieren. Zu den wichtigsten Aspekten zählt die Skalierbarkeit der Performance, wodurch alle Unternehmensformen von den Marketing-Mails profitieren.

Welche Formen von E-Mail-Marketing gibt es?

E-Mail-Marketing kann zu unterschiedlichen Zwecken und in verschiedenen Formen zum Einsatz gelangen. Prinzipiell lässt sich das flexible Marketing-Tool in drei Kategorien verwenden:

  • Automatisierte E-Mails
  • Marketing-E-Mails
  • Transaktionale E-Mails

Zu den automatisierten Mails zählen beispielhaft Versandbestätigungen, Geburtstags-Mails oder die An- und Abmeldebestätigung zum Newsletter. Marketing-Emails beinhalten unter anderem Sales-Letter, Veranstaltungseinladungen oder Bestellbestätigungen. Zu den transaktionalen Mails gehören Gutscheine, Dank-Mailing oder eine Erinnerung an einen vollen Warenkorb.

Der Aufbau eines erfolgreichen E-Mail-Marketings

Um einen bestmöglichen Erfolg im E-Mail-Marketing zu erzielen, ist der Aufbau einer Empfängerliste ein entscheidendes Kriterium. Ohne entsprechende Listen von E-Mail-Adressen von Bestandskunden oder potenziellen Neukunden wird diese Strategie nicht funktionieren. Doch wie generiert man eine neue E-Mail-Adressen? Wie bringt man die Interessenten dazu, diese auch tatsächlich abzugeben? Unscheinbare Links auf einen Newsletter alleine reichen hier in der Regel nicht aus. Ist dieser beispielsweise in wichtiges Tool, ist die Einbindung in die Startseite der Website oder in die Navigation ideal. Dadurch ist der Newsletter direkt an einer exponierten Position entsprechend verlinkt. Darüber hinaus bestehen weitere zahlreiche Optionen, um Kunden zur Abgabe ihrer E-Mail-Adresse aufzufordern:

  • Hochwertige Inhalte von Ratgebern, Whitepapers oder Checklisten bereitstellen
  • Veranstaltung von Gewinnspielen
  • Kombinieren von Newslettern und Gewinnspielen
  • YouTube Account nutzen und am Ende des Videos mit Hinweisen auf einen Newsletter die URL setzen
  • Aktive Aufforderung von Fans und Follower in den Social Medias zur Nutzung der Website/des Newsletters
  • Flyer und Visitenkarten nutzen und mit dem Link auf den Newsletter zu verweisen

Daneben stehen noch weitere Optionen bereit, die erfolgsversprechende Lösungen anbieten. Hier finden Sie sechs einfache Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing!

Die persönliche Beziehung zum Kunden – das größte Potenzial


Auch wenn einige Marketingstrategen der Ansicht sind, dass der Umfang einer E-Mail-Liste den Erfolg ausmacht und letztlich für die gewünschte Umsatzsteigerung sorgen wird – auch die Ansicht erfahrener Experten ist durchaus plausibel. Demzufolge liegt das größte Potenzial des E-Mail-Marketings in der persönlichen Beziehung, das Unternehmen zu den virtuellen Kontakten, den Personen aus der E-Mail-Liste aufgebaut haben. Sobald den Kunden ein echter Mehrwert geboten wird, der zugleich auch die Lösung von Problemen beinhaltet, entsteht eine Win-Win-Situation, durch die beide Partner letztlich profitieren werden.

Wie lässt sich eine gute Beziehung zu den Abonnenten aufbauen?

In diesem Segment bestehen bei den Verantwortlich sicherlich unterschiedliche Ansichten. Natürlich bleibt die entsprechende Vorgehensweise jedem Strategen selbst überlassen – sobald sich der Erfolg, also die Steigerung des Umsatzes, auch einstellt. Eine geeignete Lösung besteht prinzipiell aus unterschiedlichen Optionen, die als ganzheitlicher Ansatz anzusehen sind. Jedes einzelne Detail ist miteinander verzahnt, greift ineinander und erbringt letztlich die bestmögliche Lösung im Sinne des Unternehmens.

Welche Formulierungen und Inhalte in den Mails sind wirkungsvoll?

Der Aufbau einer guten Beziehung zum virtuellen Kontakt kann demnach so aussehen:

  • Kurze, aussagekräftige E-Mails verfassen, maximal sieben Sätze; Link direkt zu Beginn der Mail einfügen
  • Schliche und einfache Formulierungen, die sich auf das Wesentliche beschränken
  • Nur zu einer Handlungsweise auffordern – das Anklicken des entsprechenden Links
  • Gute Lesbarkeit durch Zeilenumbrüche erreichen
  • Auf Personalisierung verzichten
  • Newsletter niemals ohne Antwortmöglichkeiten via Mail versenden

Jetzt hier klicken und geniale Tipps für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing ansehen!

Eine geeignete Software nutzen

Im digitalen Zeitalter sollten Unternehmen für ein konstruktives E-Mail-Marketing auch die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen. Die Zeit, in denen virtuelle Kontaktlisten in Excel-Tabellen eingepflegt und aktualisiert wurden, gehört der Vergangenheit an. Eine explizit auf die eigenen Anforderungen abgestimmte Software ist unverzichtbar. Die maßgeschneiderten Programme setzten wichtige Ressourcen frei und wirken sich schlussendlich positiv auf das Budget der Anwender aus. Eine geeignete und vor allem bedienerfreundliche Software für E-Mail-Kampagnen sollte insbesondere folgende Kriterien umfassen:

  •  Kontaktverwaltung als zentraler Menüpunkt für Filter- und Suchfunktionen
  • Anmeldeformulare
  • Automatisierung (Smartlinks, etc.)
  • Signaturen erstellen und bearbeiten
  • Absenderprofile
  • Zielfunktion
  • Newsletter erstellen

Möglichkeiten zum Test – was kommt bei den Kunden an, was nicht?

Die Skalierbarkeit der Wirkung des Email-Marketings ist für jedes Unternehmen essenziell. Das Wissen einer Organisation, was beim Kunden ankommt oder eben nicht, ist entscheidend und ermöglicht umgehende Reaktionen auf die bisherigen Maßnahmen. Eine derartige Funktion sollte daher in jeder Software integriert sein. Im Ergebnis lassen sich so beispielhaft die Öffnungsrate und die Klicks auf den Link überprüfen. Darüber hinaus ist die Anbindung an andere Programme ratsam, zum Beispiel Schnittstellen zur Landing-Page, Bezahldiensten oder an CRM-Systeme.

Fazit

E-Mail-Marketing zählt zu den effektivsten und günstigsten Marketingstrategien überhaupt. Die individuelle Beziehung zu den Kunden, die sich in der virtuellen Kontaktlist (E-Mailliste) befinden, ist dabei von elementarer Bedeutung. Nur wer durch einen Mehrwert in seinen Mails bietet und damit dem Kunden Lösungsangebote für seine Probleme unterbreitet, wird eine erfolgreiche Kampagne ausführen. Hilfreich sind maßgeschneiderte Software-Programme, mit denen sich die Ziele erreichen lassen.

Von der Idee zur Umsetzung – Wie gelingt eigentlich gutes Projektmanagement?

Ob Marketing, Kreativbranche oder Verwaltung, überall ist gutes Projektmanagement gefragt. Aber welche Faktoren sind eigentlich entscheidend, damit die Projektabwicklung gelingt und nicht im Debakel endet?

Das Projekt ist nur so gut wie sein Team

Jedes Projekt steht und fällt mit seinem Team. Eine effektive Zusammenarbeit und gute Arbeitsatmosphäre sind dafür essentiell. Um von vornherein Unklarheiten und Reibereien zu minimieren, sollten Zuständigkeiten und Aufgabenbereiche von Anfang an klar kommuniziert werden. Dennoch braucht gute Teamatmosphäre auch eine gewisse Offenheit, Flexibilität und Konfliktfähigkeit.
Probleme anzusprechen und zu diskutieren muss möglich sein. Die Beteiligung der Teammitglieder an Entscheidungen und eine regelmäßig kommunizierte Wertschätzung von Leistungen stärken das Engagement und die Motivation.

Planung mit Methode

Für das Projektmanagement existiert mittlerweile eine Vielzahl verschiedenster Methoden. Agil oder klassisch, Wasserfall, Kanban oder Scrum, die Herangehensweisen sind zahlreich und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Die eine richtige Methode gibt es dabei nicht. Sie muss schlicht und einfach zum Team und zum Projekt passen. Hier ist informieren und individuell entscheiden gefragt.
Unabhängig von der Methode sollte aber jede Projektplanung mit realistischen Zielen und Zeitplänen, regelmäßiger Evaluation und gegebenenfalls Adaption durchgeführt werden. Nur so lässt sich Engpässen und Fehlplanungen entgegensteuern.

Effizienz erhöhen mit der richtigen Software

Die Anforderungen an gutes Projektmanagement sind hoch und je komplexer das Projekt, desto schwerer lassen sich Aufgaben und Ressourcen überblicken. Im digitalen Zeitalter lässt sich dieses Problem glücklicherweise gut lösen. Moderne Projektmanagement-Tools helfen beim Planen, Verwalten und Delegieren von Aufgaben, erleichtern die Kommunikation im Team und bieten einen guten Überblick über Vorgänge und Projektfortschritt. Auch Datensicherung und Dokumentation lassen sich damit viel leichter bewältigen.

Natürlich ist die Auswahl groß und die Wahl des Tools hängt von den eigenen Ansprüchen und Anforderungen ab. Auch hier ist also – wie schon bei den verschiedenen Methoden – zunächst etwas Recherche gefragt. Unter Umständen ist dabei auch professionelles Consulting nötig. Da die passende Software aber eine enorme Arbeitserleichterung und Effizienzsteigerung bedeuten kann, lohnt sich das.

Wo Office 365 genutzt wird, ist die Suche nach eine zusätzlichen Software übrigens nicht unbedingt erforderlich, da bereits etliche entsprechende Tools integriert sind. Beispiele wären für kleine, übersichtliche Projekte MS ToDo oder MS Project für komplexes Projektmanagement mit hohen Anforderungen. Besonders gangbar, da nicht allzu komplex und dennoch vielseitig nutzbar, ist aber wohl für die meisten Szenarien die Arbeit mit dem MS Planner. Das Programm ist auch für weniger erfahrene Nutzer relativ leicht und intuitiv erfassbar und bietet dennoch zahlreiche Möglichkeiten. Die Aufgabenverwaltung von Teamprojekten lässt sich damit bequem durchführen und visualisieren. Besonders in Kombination mit agilen Projektmanagementmethoden wie Kanban eignen sich die Funktionen des MS Planner gut.

Keine Angst vor Rückschlägen

Ein eingespieltes Team und reibungslos abgewickelte Projekte sind durchaus erreichbare Ziele. Aber nur selten klappt alles auf Anhieb. Zum zeitgemäßen Projektmanagement gehört auch immer eine gesunde Fehlerkultur. Nur wer Störungen und Probleme wahrnimmt, analysiert und dann einen neuen Anlauf wagt, verbessert sein Projektmanagement nachhaltig. Das zu verinnerlichen ist für gutes Projektmanagement ebenso bedeutsam, wie die Teamzusammenstellung oder die Wahl von Tools und Methoden. Trial and Error sind hier also durchaus erlaubt – solange sie als Anreiz zur Verbesserung dienen!

Textildruck für Corporate Fashion

Ob Postzusteller, medizinisches Personal, Flugbegleiter oder Mitarbeiter in namhaften Fastfood-Ketten – jeder Beobachter hat aufgrund des typischen Outfits ein Bild im Kopf und assoziiert damit die Zugehörigkeit der Träger zu der entsprechenden Berufsgruppe. Das ist beileibe kein Zufall, denn Unternehmen beabsichtigen exakt diesen Effekt. Gründe für eine professionell gestaltete Berufsmode gibt es genug, denn eine Corporate Fashion ist ein wesentliches Element der Corporate Identity vieler namhafter Unternehmen und Marken. Um dieses Ziel zu realisieren, das Image und die Außendarstellung deutlich zu verbessern, lässt sich jede Berufsmode darüber hinaus durch einen hochwertigen Textil-Direktdruck, beispielhaft mit dem eigenen Firmenlogo oder einem individuellen Slogan, veredeln.

Corporate Fashion mit Druck – Mitarbeiter als Markenbotschafter

Corporate Fashion, versehen mit einem optisch ansprechenden Textildruck, ist weitaus mehr als nur als eine gute und zweckmäßige Kleidung. Die Mitarbeiter fühlen sich in einem derartigen Outfit wertgeschätzt, persönlich wahrgenommen und erkennen, dass sie dazugehören. Diese emotionalen Empfindungen steigern konsequenterweise die Motivation und verbessern die positive Einstellung zu dem Unternehmen sowie zur dessen Produkten oder Dienstleistungen deutlich.  Doch auch die Branchen und Organisationen profitieren von einer derartigen Fashion. Mitarbeiter werden mit der individuell gestalteten Werbekleidung und den persönlichen Einsatz zu Markenbotschaftern. Dabei verkaufen sie nicht allein die Produkte, sondern verkörpern und leben durch ihr Erscheinungsbild und das Auftreten die Philosophie des Unternehmens. Dieses verfehlt natürlich auch bei den Kunden seine Wirkung nicht.

Perfekte Inszenierung durch gebrandete Corporate Fashion

Nicht jede Berufskleidung ist zugleich auch als Corporate Fashion anzusehen. Sobald es um eine effektive Markenstrategie und Markenführung geht, erfüllt das Outfit erst durch ein gut durchdachtes Branding seinen kommunikativen Zweck. Neben der funktionellen Lösung sorgt eine professionell gestaltete Corporate Fashion die einen hohen Wiedererkennungswert und signalisiert das Alleinstellungsmerkmal der mit einem personalisierten Textildruck versehenen Marke. Durch diese Inszenierung setzt sich das Unternehmen klar zu den Mitbewerbern ab und transportiert das individuelle Markenimage an die gewünschten Zielgruppen.

Für welche Branchen eignet sich ein Textildruck der Workwear?

Jacken, T-Shirts, Westen oder auch Base-Caps – trendige Corporate Fashion sind für nahezu alle Branchen eine optimale Option, eine gute Außendarstellung zu erzielen. Bedarfsgerechte Promotiontextilien gibt es in allen gängigen Größen und Designs für Damen und Herren. Aufgrund der umfangreichen Auswahlmöglichkeiten können produzierende Unternehmen sowie Dienstleister sich für eine Workwear entscheiden, die exakt auf die eigenen Anforderungen ausgerichtet ist:

  • Pflege- und Medizinbereich
  • Handel, Handwerk und Industrie
  • Vereine und Mannschaften
  • Dienstleistungsunternehmen
  • Gastronomie
  • Außendienstmitarbeiter

Welche Vorteile bietet die individualisierte die Corporate Fashion

Personalisierte Textilien bieten umfangreiche Vorteile, von denen Unternehmen, Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen profitieren. Bei dem Bedrucken der personalisierten Corporate Fashion lassen sich nahezu alle Wünsche der Interessenten realisieren. Berufskleidung, die mit dem eigenen Firmenlogo veredelt wurde, transportiert nicht nur die gewünschte Botschaft, sondern hat sich längst als ein effektives Werbe-Tool etabliert. Mit einer bestickten oder bedruckten, funktionsgemäßen Berufsmode präsentieren sich Mitarbeiter von ihrer besten Seite, während Teamspirit und Identifikation mit dem Unternehmen deutlich zum Ausdruck gebracht werden.

Die Wahrnehmung der Kunden

Kunden nehmen die Beschäftigten als seriöse Ansprechpartner wahr und assoziieren mit dem professionellen Auftritt einen positiven Eindruck der Marke oder des Betriebs. Das Markenimage wird dadurch gestärkt, neue Kunden gewonnen, Bestandskunden bleiben erhalten, sodass letztlich auch eine Absatz- und Umsatzsteigerung zu erwarten ist. Diese Komponenten überzeugen zumeist auch die Geschäftspartner und schaffen Vertrauen, sodass eine Vertiefung oder das Aufrechterhalten der geschäftlichen Beziehungen wahrscheinlich ist.

Die richtige Wahl der Veredlungsmethode

Nicht nur das die einheitliche Gestaltung des professionellen Outfits ist ein entscheidendes Kriterium für eine Corporate Fashion. Auch die Wahl der richtigen Veredlungsmethode ist von essenzieller Bedeutung. Unternehmen sollten, neben auf die Erfahrung der Anbieter, darüber hinaus auch auf Verfahren wie Flexdruck, Siebdruck, Flockdruck oder Digitaldruck setzen. Derartige Techniken sind erprobt und haben sich bereits bestens als kreative Lösung bewährt.

Hochwertige Textilien für das Corporate Design

Hinsichtlich Qualität und Style sollten Unternehmen bei der Anschaffung der modischen Workwear keinerlei Kompromisse eingehen. Hier steht ein umfangreiches Sortiment namhafter Hersteller bereit, die für ein trendiges und zugleich hochwertiges Outfit stehen. Derartig personalisierte Textilien hinterlassen nicht nur optisch und haptisch bereits beim ersten Kontakt mit Kunden einen nachhaltigen Eindruck. Der Kauf von Qualitätskleidung steht für Langlebigkeit der Textilien, sodass Betriebe von einem lohnenswerten und preisgünstigen Investment ausgehen dürfen.

Textildruck Berlin

Die MACH DEINS DRAUS GmbH Textildruck Berlin ist ein Unternehmen, das seinen Fokus in der Hauptstadt von Beginn an auf die innovative Veredelung von personalisierten Textilien richtete. Spezialisten mit langjähriger Erfahrung verfügen über das entsprechende Know-How und nutzen Verfahrenstechniken, die sich in der Branche bereits bestens bewährt haben. Neben unterschiedlichen Druckverfahren wie Siebdruck, Flexdruck und Digitaldruck setzen die kreativen Köpfe insbesondere auf

  • Stick
  • Flock
  • Rubber Patch
  • Weblabel

Das Unternehmen bietet einen exzellenten Service und Support und verspricht durch die innovativen Druckverfahren ein hohes Maß an Flexibilität sowie preiswerte Lösungen bei der Gestaltung von Textilen zu Promotionzwecken.

 

Fazit 

Die Personalisierung hochwertiger Corporate Fashion lässt sich mit unterschiedlichen Druckverfahren realisieren. Erst durch die gebrandete Berufsmode entwickelt sich der kommunikative Charakter und die Botschaft lässt perfekt an die jeweilige Zielgruppe transportieren. Unternehmen profitieren von einem hohen Wiedererkennungswert und heben sich durch die individualisierte Kleidung deutlich von den Mitbewerbern ab. Eine derartige Workwear schafft bei Kunden Vertrauen und stärkt das Wir-Gefühl bei den Mitarbeitern.

Virtuelles Büro und Firmenanschrift in repräsentativer Lage mieten

Hallo liebe Leser,
im heutigen Beitrag geht es um die Vorteile eines Virtuellen Büros und einer Firmenanschrift in repräsentativer Lage.

Ein Unternehmen braucht die richtigen Räumlichkeiten. Wenn ein Tech-Unternehmen im Silicon Valley ansässig ist, weiß man, dass dies ein ernstzunehmendes Unternehmen voll mit Experten und vermutlich mit einem sehr breiten Network ist. Kennt man einen Broker an der Wallstreet, so wird dieser vermutlich mehr über die Börse wissen und länger bei der Börse gearbeitet haben, als die meisten anderen.

Örtlichkeiten bedingen die Kredibilität

Um als Unternehmen ernst genommen zu werden, braucht man die richtigen Örtlichkeiten. Wenn man einen Kunden einlädt und mit diesem in sein Kinderzimmer an den Schreibtisch geht, wird der Kunde einen vermutlich nicht für voll nehmen. Als normaler Mensch denkt man sich einfach, dass ein ordentliches Unternehmen genug Geld hat, um sich ordentliche Räume leisten zu können. Wenn diese Grundbedingung nicht erfüllt ist, denken die meisten, kann darüber hinaus kein Service entstehen.

Das Büro für kurze Zeit

Um den Bedürfnissen von kleinen und mittleren Unternehmen entgegenzukommen, kann man sich einfach eine Firmenanschrift mieten. Man spricht davon, dass man sich eine Firmenanschrift in repräsentativer Lage mietet. Ziel der Anschrift ist es, bei den Kunden ein bestimmtes Bild vom Unternehmen zu erzeugen. Wer beispielsweise eine Firmenanschrift in repräsentativer Lage im Silicon Valley hat und Programme schreibt, wird höchstwahrscheinlich mehr Kunden abgreifen. Es handelt sich also um einen sehr einfachen Weg, wie man, indem man eine Firmenanschrift mietet, neue Kunden gewinnt.

 

Virtual Office für weniger Arbeit und mehr Erfolg

Zu bestimmten Firmenanschriften in repräsentativen Lagen kann man bestimmte Features dazu mieten. In der Regel muss ein Postfach vorzufinden sein, damit man Post an die genannte Adresse schicken kann. Durch das virtuelle Büro kann man noch mehr Nutzen aus der Firmenanschrift in repräsentativer Lage ziehen.

Häufig übernehmen die Anbieter für die Firmenanschrift den Umgang mit der Post. So nehmen sie diese auf, verschicken sie ggf. und so weiter.

Zu einem virtuellen Office kann darüber hinaus eine Telefonnummer gehören. Das Wichtige an der Telefonnummer ist, dass sie nicht zu einem selbst führt, sondern zu jemandem vom Anbieter für die Firmenanschrift. Viele Anbieter verfügen so beispielsweise über ein sehr kleines Callcenter, in welchem die Angestellten gerne die Telefonate für das eigene Unternehmen übernehmen.

Zahlreiche virtuelle Büros verfügen ansonsten noch über Örtlichkeiten, die man gerne nutzen darf. Es handelt sich um eine Form von Tagesbüros, in denen sich entsprechend Konferenzräume und Backoffices für Meetings und Kundentermine befinden. Wenn man also mal einen Kunden zum stolzen Unternehmenssitz mitnehmen will, kann man das gerne machen. Wenn man bei wichtigen Kunden Eindruck schinden will, kann man mit diesen in sein opulentes Büro gehen.

An dieser Stelle wollen wir die Vorteile von virtuellen Büros kurz zusammenfassen:

  • Man verfügt über eine prestigeträchtige Adresse
  • Post und Anrufe gehen normalerweise an diese Adresse#
  • Das virtuelle Büro verfügt über echte Büroräume, die man nutzen darf

Einzelne Anbieter unterscheiden sich natürlich in ihrem individuellen Angebot.
Siehe z.B. Virtual Office Stuttgart der Firma AGENDIS Büros, Adressen und Business-Lösungen.

Die Leistungen Auflistung oben, sind jedenfalls der Standard, den man bei den meisten Anbietern findet.

Outsourcing ist wichtig

Sich ein virtuelles Büro zu gönnen, ist ein wichtiger Schritt beim Outsourcing. Man erspart sich selbst die ganze Arbeit rund um ein Büro und bezahlt lediglich kleine Beträge dafür, dass man quasi eins hat, wenn man es denn braucht. Darüber hinaus können in diesem virtuellen Büro Leute für einen selbst arbeiten, damit man selbst noch weniger Stress und Arbeit hat. Wer dabei ist, seine eigene Arbeitsweise umzustrukturieren und möglichst wenig für das gleiche Geld zu arbeiten, sollte sich auf jeden Fall ein virtuelles Büro zum Outsourcen gönnen.

 

Fazit

Ein virtuelles Büro mitsamt Firmenanschrift in repräsentativer Lage hat einiges in sich. Allein schon durch die prestigeträchtige Firmenanschrift kann man erwarten, dass Neukunden auf einen zukommen werden. Indem das virtuelle Office im Hintergrund zahlreiche Arbeiten übernimmt, verdient man an der Geschichte noch mehr Geld.

 

Nearshore Softwareentwicklung

Bekannt aus Bereichen wie dem Kundenservice, bei dem ein Unternehmen in Deutschland ein anderes Unternehmen in einem anderen Land beauftragt. Auch bei der Softwareentwicklung kommt es auf eine schnelle Reaktion und eine reibungslose Kommunikation an.

Nearshore Softwareentwicklung für reibungslose Zusammenarbeit

Während beim Outsourcing allgemein oft auf Dienstleister zurückgegriffen wird, die am anderen Ende der Welt sitzen, wird beim Nearshoring ein benachbartes Land gewählt. Das erspart vor allem Barrieren in der Kommunikation, die in der Softwareentwicklung existenziell sind. Durch die Nähe können in besonderen Fällen die Experten das Unternehmen besuchen, um so noch effizienter zu arbeiten.

Expertenwissen von außen erlangen

Oft sind im eigenen Unternehmen die Experten nicht vorhanden, die für die Umsetzung eines Projektes wichtig sind. Vielleicht aus auch gar keine eigenen Software- und IT-Abteilung vorhanden. In dem Fall muss dank dem Nearshoring keine eigene Abteilung eröffnet oder Fachleute direkt angestellt werden. Mit Nearshore Softwareentwicklung stehen einem Experten zur Verfügung, die als freie Mitarbeiter engagiert werden können.

Nearshoring vs. Offshoring und Outsourcing

Das Outsourcen hat nicht nur das Ziel, die Abläufe nach außen hin abzugeben, sondern auch um Effizienz zu steigern und die Kosten zu senken. Schon einmal versucht, sich in einer anderen Sprache zu verständigen, wenn es Fachtermini ging? Beim Offshoring kann das schnell passieren, dass das Gegenüber sich auf einem anderen Kontinent befinden kann. Beim Nearshoring sind solche Hürden gar nicht erst gegeben. Durch die Nähe herrscht auch eine einheitliche Kommunikation. Auch Zeitverschiebungen werden damit vermieden, was besonders im IT und Software Bereich signifikant ist.

Komplizierte Abläufe einfach und schnell regeln

Softwareentwicklung ist ein komplexes Thema, das viel Aufmerksamkeit und eine genaue Planung erfordert. Daher ist es unabdingbar, dass einzelne Aufgaben schnell und zeitnah erledigt werden. Durch eine Ausschreibung bieten sich zahlreiche Dienstleister an, durch die Abläufe optimiert oder überhaupt erst ermöglicht werden.

Die Vorteile von Nearshore Softwareentwicklung

Wer sein Unternehmen von der internen Struktur nicht ändern, aber ergänzen möchte, kann auch mit der Nearshore Softwareentwicklung unglaubliche Ergebnisse erzielen. Expertenwisse, das sonst im Unternehmen fehlt, kann so quasi ausgeliehen werden und steht in vollem Umfang zur Verfügung. Seien es langfristige Zusammenarbeiten oder nur temporär begrenzte Projekte. Nearshoring ist besonders in der Entwicklung von empfindlicher Software eine Geheimwaffe.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Expertenwissen kann engagiert werden
  • Das eigene Unternehmen muss intern nicht umstrukturiert werden
  • Temporäre oder langfristige Zusammenarbeit möglich
  • Unterschied in Zeitzonen entfallen

Nearshore Softwareentwicklung zusammengefasst

Besonders bei technischen Dingen, die rund um IT und Software liegen, ist ein schneller Ablauf grundlegend. Entgegen des Outsourcings wird beim Nearshoring ein Unternehmen in einem Nachbarland gewählt. Dies arbeitet kostengünstiger, aber ebenso effizient. So kommt man leihweise an Experten, die eine unglaubliche Bereicherung für Projekte oder komplette Entwicklungen sein können.

Wer keine eigene IT Abteilung besitzt, jedoch ein solches Unterfangen angehen möchte, sollte unbedingt auf Nearshore Softwareentwicklung setzen.

Mailify E-Mail-Marketing Erfahrungen Bewertungen

Hallo liebe Leser,
heute möchte ich euch kurz den E-Mail-Marketing Dienst Mailify www.mailify.com/de vorstellen. Erfahrungen und Bewertungen von Mailify Kunden können am Ende als Kommentar gepostet werden.

Für die Vorstellung habe ich ein wenig im Internet auf anderen Webseiten recherchiert.
Die Quellen findet ihr am Ende des Artikels.

Mailify wurde im Jahr 2001 gegründet und ist ein Teil der französischen Sarbacane Software Gruppe. Von Beginn an richtete das Unternehmen den Fokus darauf, die Umsetzung eines professionellen Marketings durch innovative Ideen und einer geeigneten Software zu erleichtern. Mittlerweile bietet Mailify mehr als 10.000 Unternehmen praktikable Lösungen in 6 Sprachen an. (deutsch, englisch, französisch, spanisch, niederländisch, portugiesisch). Bei dem Programm handelt es sich aktuell weltweit um die einzige Anwendung, die einen spezifischen Coach-Service via Telefon, E-Mail und Chat beinhaltet.[1]

Welche Funktionen bietet Mailify dem Kunden?

Mailify bietet seinen Kunden ein umfangreiches Funktionspaket, das das E-Mail-Marketing optimieren soll. Durch einen umfassenden und spezifisch ausgerichteten Newsletter-Service soll es gelingen, möglichst vielen Kontakten gleichzeitig das Unternehmen zu präsentieren, Marktforschung zu betreiben und eine Vielzahl von Angeboten zu bewerben. Letztlich erlaubt es die Software des Anbieters es, für jede individuelle Anforderung bedarfsgerechte und somit spezielle Newsletter zu verfassen. Folgende Optionen stehen in diesem Segment zur Verfügung:

  • E-Mails zur Kundenakquise
  • E-Mails zur Kundenbindung
  • Werbe-E-Mails
  • Interaktions-E-Mails
  • Spezifische E-Mails
  • Wiederbelebungs-E-Mails
  • E-Mail Einladungen
  • E-Mail zur Erinnerung

Aufgrund der vielfältigen, unterschiedlichen Formen von E-Mails ist es gewährt, den Newsletter explizit der ausgewählten Zielgruppe maßgeschneidert zu übermitteln. Zu den weiteren Features zählen rund 1.500 lizensierte Fotos, die punktgenau in den Newsletter eingepflegt werden können. Dank dieses Tools werden die Mails nicht nur optisch aufgewertet, sondern auch das Interesse der Betrachter geweckt.

Mit der Mailify „Smart Templates Funktion“ stehen automatisch generierte Newsletter-Vorlagen bereit, die den Kunden jede Menge Zeit einspart. So lassen sich innerhalb weniger Sekunden Vorlagen für die unterschiedlichsten Anlässe erstellt, wie Gutscheine, Begrüßung oder Bestellbestätigungen.

Mailify punktet zudem mit einem hohen Maß an Kundenservice [2]. Das Unternehmen steht, neben einem umfangreichen Newsletter Service, auch für einen persönlichen Kontakt zur Verfügung, um gemeinsame Strategie- und Beratungsgespräche zu führen.

Automatisierung und SMS-Marketing

Neben der Vielfalt unterschiedlicher E-Mails können Kunden auch via SMS kontaktiert werden. Diese Marketing-Form eignet sich ideal, um auf bestimmte Angebote oder kurzfristige Aktionen aufmerksam zu machen. Mit diesem Tool steht nach Angaben von Mailify ein weiterer Kanal zur Verfügung, in dem Kunden und Partner miteinander kommunizieren können.

Ein weiteres essenzielles Kriterium ist die Automatisierung, die die Software-Lösung von Mailify in Form von künstlicher Intelligenz bietet. Ziel ist es, dass eine Mail exakt zum richtigen Zeitpunkt an den Adressaten versandt wird. Hierzu wird eine Empfängerliste erstellt, während das Programm die gespeicherten Kundendaten verwendet, um die Botschaft automatisch zu übersenden. Die User profitieren von diesem Prinzip, müssen sich nicht mit dem Versand derartiger Nachrichten persönlich befassen und verschwenden keine wichtigen Ressourcen.

Wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Mailify erfüllt nach eigenen Angaben die besonders hohen Anforderungen nach der Datenschutzgrundverordnung. (DSGVO). Einerseits unterliegt das in Frankreich ansässige Unternehmen den strengen DSVGO-Anforderungen [3], andererseits wurde ein interner Datenschutz beauftragter ernannt, der für Datenschutz und Datensicherheit verantwortlich ist.

Quellen

[1]https://www.next-level-design.de/newsletter-software/mailify/
[2]https://www.pressebox.de/inaktiv/sarbacane-software/Wie-man-die-DSGVO-Richtlinien-im-E-Mail-Marketing-einhaelt/boxid/993856
[3]https://www.seo-tech.de/mailify-erfahrungen-testbericht/

Wer steht hinter Mailify – Adresse und Kontakt?

um in Erfahrung zu bringen wer hinter einem Angebot steht lohnt es sich immer einen Blick in das Impressum der jeweiligen Seite zu werfen.
Vorausgesetzt es gibt ein Impressum.
Mailify hat ein richtiges Impressum aus dem man herauslesen kann wer genau hinter Mailify steht.

Herausgeber: Sarbacane Software

3 avenue Antoine Pinay
Parc d’activités des 4 vents
59510 HEM (Frankreich).

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: FR 65509568598.
Telefon: (089) 380 381 06
Fax: +33(0) 328 328 001

Mailify Erfahrungen und Bewertungen

Wer einen E-Marketing Dienstleister beauftragen möchte, der versucht sicherlich auch Kundenmeinungen und Bewertungen in Erfahrung zu bringen.
Hier lade ich alle Mailify Kunden herzlich ein über ihre Erfahrungen zu berichten.

Schreibt einfach einen Erfahrungsbericht als Kommentar und teilt so eure Erfahrungen mit anderen an Mailify interessierten.

Ihr könnt dem Kommentare Bereich auf nutzen um Fragen an andere Mailify Kunden zu stellen.
Dies alles in meinem Blog an einer neutralen Stelle.

Ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte.

Viele Grüße
Lothar

DMS-System in der Firma und dessen Rolle bei der Sicherstellung eines effizienten Dokumentenumlaufs

 

Ein effizienter und optimierter Dokumentenumlauf ist der Schlüssel für einen reibungslosen Firmenbetrieb. Die praktische Umsetzung der Annahmen und die Implementierung des elektronischen Dokumentenumlaufs wird durch moderne Systeme der DMS-Klasse gewährleistet, deren Hauptzweck die Digitalisierung, Automatisierung und Optimierung des Dokumentenumlaufs sowie die Rationalisierung der Umsetzung aller Verfahren und Aufgaben im Zusammenhang mit der Verwaltung der Firmendokumentation ist. Das DMS-System beseitigt die meisten der wichtigen Probleme, die mit der Papierdokumentation verbunden sind, und seine Implementierung kann der erste wichtige Schritt zu einer erfolgreichen digitalen Transformation der Firma sein.

Elektronischer Dokumentenumlauf in der Firma – welchen Nutzen garantiert er?

Der herkömmliche Dokumentenumlauf, bei dem alle Dokumentationsressourcen der Firma in Papierform aufbewahrt und systematisch in einem physischen Archiv gesammelt wurden, hat in den letzten Jahren systematisch und dynamisch an Popularität bei den derzeitigen Nutzern verloren. Die intensive Entwicklung moderner Technologien, die im letzten Jahrzehnt besonders sichtbar war, und das Aufkommen neuer, effektiver Tools für das Dokumentationsmanagement auf dem Markt der IT-Lösungen für Unternehmen hat dazu geführt, dass Firmen nicht mehr gezwungen sind, das veraltete und problematische traditionelle Modell des Dokumentationsumlaufs zu verwenden. Von Jahr zu Jahr weicht sie dem elektronischen Dokumentenumlauf, und die Firmen werden immer mehr mit wirklich innovativen Informationstechnologien in diesem Bereich gesättigt, die ihnen eine Reihe von greifbaren und spürbaren Vorteilen in ihrem täglichen Leben bringen.

Der elektronische Dokumentenumlauf eliminiert aus Sicht von Firmen und Organisationen die überwiegende Mehrheit der erheblichen Probleme, die mit der Verwaltung von Papierdokumenten verbunden sind. Ihre Digitalisierung und Speicherung in elektronischer Form in digitalen Ressourcen (sei es auf Firmenservern oder in der Wolke), auf die vom DMS-System aus leicht und schnell zugegriffen werden kann, lässt Sie das Problem des versehentlichen Verlusts, Zerstörung, Auslassung oder der Schwierigkeit, wichtige Schriften zu finden, vergessen. Der Zugriff auf die Dokumentation erfolgt umgehend, so dass Sie effizient durch die Ressourcen der Firma navigieren können, ohne Zeit mit dem Suchen und Durchsuchen von Hunderten von Dateien und Ordnern zu verschwenden. Darüber hinaus sind die Dokumente sowohl für die Mitarbeiter in der Zentrale als auch in den Zweigstellen leicht und gleichermaßen zugänglich, ganz zu schweigen davon, wie groß der Vorteil für alle ist, die von zu Hause aus arbeiten.

Hohe Sicherheitsstandards und die Möglichkeit, Zugriffsrechte präzise zu konfigurieren, schützen sensible, vertrauliche Unternehmensdaten vor unberechtigtem Zugriff und Datenaustritt. Die Umwandlung von Papierdokumentation in elektronische Dokumentation ermöglicht eine bessere Ordnung in der Firma, die Beseitigung von Papierstapeln auf den Schreibtischen der Mitarbeiter und die Beschleunigung qualitativ hochwertiger Entscheidungen.

Modernes DMS-System und seine umfangreiche Funktionalität in der Praxis

Die maximale Ausnutzung des elektronischen Dokumentenumlaufs ist möglich, vorausgesetzt, dass die richtige Wahl und die richtige Implementierung von Software für die Dokumentenverwaltung getroffen werden. Das DMS-System (Document Management System) ist ein Schlüsselinstrument im Bereich der Verwaltung von Geschäftsdokumenten, dessen Hauptaufgabe darin besteht, die Arbeit mit Dokumenten zu digitalisieren, zu automatisieren und zu optimieren und die Leistung aller damit verbundenen Aufgaben und Verfahren zu verbessern. Dedizierte High-End-DMS-Systeme verfügen nicht nur über eine umfangreiche Funktionalität, sondern sind auch hochflexibel und skalierbar, wodurch sich ihre Funktionen und Arbeitsweise strikt an die individuellen Bedürfnisse einzelner Geschäftsbereiche und an die Anforderungen, die sich aus der Besonderheit eines bestimmten Prozesses oder Geschäftsszenarios ergeben, anpassen lassen.

Moderne DMS-Systeme bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Rationalisierung und Beschleunigung aller mit dem Arbeitsablauf zusammenhängenden Prozesse (d.h. Arbeitsablauf, Informationen und Dokumente), erleichtern den Austausch von Dokumenten zwischen den Abteilungen des Unternehmens und ihren Mitarbeitern und ermöglichen die effektive Beseitigung von Fehlern, Auslassungen und anderen Unregelmäßigkeiten, die bei der praktischen Umsetzung von Prozessen im Zusammenhang mit dem Dokumentenumlauf auftreten können. Die Möglichkeit einer einfachen und problemlosen Integration des DMS-Systems mit anderen bereits im Unternehmen vorhandenen Systemen ermöglicht eine sichere und effiziente Implementierung der neuen Software und vermeidet das anfängliche Chaos, das mit der Einführung von Änderungen im Bereich des Dokumentationsmanagements verbunden ist, und gewährleistet gleichzeitig messbare Synergien, die sich aus einer noch besseren Nutzung der unternehmenseigenen IT-Systeme ergeben..

Low-Code-Plattformen – neue Qualität im Dokumenten- und Geschäftsprozessmanagement

Moderne DMS-Systeme sind Lösungen, die sich durch einfache und intuitive Bedienung, leichte Skalierbarkeit und die Bewältigung großer Dokumentationsmengen auszeichnen. Ein großer Vorteil renommierter Lösungen dieser Art ist auch ein hohes Maß an Sicherheit, volle Überprüfbarkeit und die ständige Kontrolle über alle Änderungen und Modifikationen, die von autorisierten Anwendern eingeführt werden. Ihre umfassende Funktionalität wird sowohl von kleineren Unternehmen als auch von großen globalen Unternehmen und Konzernen geschätzt. Die Einführung eines qualitativ hochwertigen DMS-Systems wird es ihnen ermöglichen, ihre Maßnahmen in voller Übereinstimmung mit den geltenden Verfahren und Richtlinien durchzusetzen und das Risiko von Verzögerungen, Auslassungen oder Zeitverschwendung wirksam zu beseitigen.

Eine besondere Stellung unter den Programmen, die sich sowohl der Dokumentation als auch dem Geschäftsprozessmanagement widmen, nehmen innovative Low-Code-Plattformen ein, die nicht nur die Erstellung und Bearbeitung neuer Prozessszenarien ermöglichen – die besten auf dem Markt erhältlichen Plattformen dieser Art bieten auch die Möglichkeit, notwendige Änderungen ab sofort effizient und schnell umzusetzen.. Auf diese Weise können Sie Ihre bestehenden Dokumenten-Workflows an die sich im Laufe der Zeit ändernden Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen, ohne die Integrität Ihrer Prozesse zu gefährden oder den Workflow der zuvor implementierten Geschäftsanwendungen zu unterbrechen. Ein großer Vorteil von Low-Code-Plattformen ist auch die Möglichkeit, ihre volle Funktionalität auch von Personen zu nutzen, die keine Programmiersprachen beherrschen.

Verkaufsfördernde Lösungen am Point of Sale

Die Auswahl an unterschiedlichen Produkten und Sortimenten im Einzelhandel ist aktuell so groß wie nie zuvor. Den Verbrauchern wird eine derart riesige Angebotspalette unterbreitet, dass es ihnen mitunter äußerst schwerfällt, den Überblick zu behalten und eine Entscheidung zu treffen. Entsprechend hat natürlich auch der Konkurrenzkampf in den Regalen deutlich an Fahrt aufgenommen. Doch jedes Markenartikelunternehmen verfolgt letztlich das Ziel, den Fokus auf sein eigenes Sortiment zu lenken, um Kunden zum Kauf anzuregen. Aus diesem Grunde erscheint es umso essenzieller, mit ausgeklügelten Maßnahmen sowie wirksamen Strategien hinsichtlich der Verkaufsförderung ein Alleinstellungsmerkmal zu sichern und sich somit deutlich von den Mitbewerbern auf einem hart umkämpften Markt abzuheben.

 

Ziele der Verkaufsförderung im Einzelhandel

Obwohl sich der Online Handel mehr und mehr als Vertriebselement etabliert, ist und bleibt der Einzelhandel ein essenzieller Absatzmarkt. Die Entwicklung in diesem Segment verläuft durchaus positiv. Um diesen Trend auch nachhaltig aufrechtzuerhalten, ist eine gezielte Verkaufsförderung unabdingbar.

Was ist unter dem Begriff Verkaufsförderung zu verstehen?

Die Bezeichnung verkaufsfördernder Maßnahmen beinhaltet die Absatzsteigerung von Produkten und Marken, sodass letztlich auch eine Steigerung des Umsatzes generiert werden kann. Damit eine Marke effektiv und wirksam am POS auftritt, ist ein maßgeschneidertes Konzept erforderlich, um tatsächlich eine optimale Verkaufsförderung zu erlangen. Nur ein perfekt inszenierter Markenauftritt sorgt auch dafür, dass die gesteckten Ziele erreicht werden.

Prinzipiell sind auf dem Weg dorthin zwei unterschiedliche Ziele relevant:

  • Die quantitativen Ziele
  • Die qualitativen Ziele

Im Bereich der quantitativen Ziele sind die Erfolge der Maßnahmen schnell und konkret skalierbar, wobei das übergeordnete Ziel die Umsatzsteigerung ist. Diese kann durch unterschiedliche Lösungen erreicht werden. Dazu zählen zum Beispiel generell Faktoren wie:

  • Erhöhung von Erstkäufen, Impulskäufen sowie Folgekäufen
  • Steigerung der Verkaufsmenge
  • Gewinnung von Neukunden
  • Bindung des bereits vorhandenen Kundenstamms
  • Verbesserung der Kundenfrequenz insgesamt

Bei derartigen Maßnahmen handelt es sich oftmals um kurzfristig vorgegebene Ziele, die für einen bestimmten Zeitraum relevant sind – beispielsweise im Weihnachtsgeschäft oder anderen saisonalen Anlässen.

Qualitative Ziele sind ebenfalls von elementarer Bedeutung, wobei zwar klare Impulse ausgesandt werden, sich die Messbarkeit jedoch deutlich schwieriger gestaltet. Um derartige Ziele zu erreichen, sind verschiedene Strategien und Kampagnen möglich, wie beispielhaft:

  • Eine verbesserte Platzierung der Produkte am Point of Sale (POS)
  • Bekanntmachung neuer Produkte durch aufmerksamkeitsstarke Maßnahmen
  • Kunden von der Marke überzeugen (Steigerung der Kundenbindung)
  • Verbesserung des Markenimages
  • Verbesserung der Interaktion mit dem Kundenstamm

Zeitlich begrenzte Sales-Promotions

Zeitlich begrenzte B2C-Maßnahmen oder Sales-Promotions verfolgen das Ziel, durch kurzfristig angesiedelte Kampagnen verkaufssteigernde Lösungen und somit eine schnellstmögliche Umsatzsteigerung herbeizuführen. Hier werden beim Verbraucher also kurzfristig Reize gesetzt, um diesen gezielt zum Kauf zu ermuntern. In diesem Zusammenhang haben sich unterschiedliche Techniken bewährt, die letztlich den gewünschten Erfolg ermöglichen. Bevorzugt kommen hierbei Rabatt- und Gutschein-Aktionen zum Einsatz. Dem Kunden ist bekannt, dass ihm durch Rabatte und Gutscheine ein durchaus beachtliches Einsparpotenzial ermöglicht wird. So fällt es in der Folge eindeutig leichter, sich für das beworbene und vergünstigte Produkt zu entscheiden.

Auch gezielte Werbeaktionen am POS oder Sonderangebote führen in diesem begrenzten zeitlichen Rahmen zu einer Absatzsteigerung. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Eine Maßnahme, die ebenfalls in der Verkaufsförderung ein unbestrittener Faktor ist. Sobald der Verbraucher eine bestimmte Anzahl an Markenartikeln erwirbt, gibt es als Belohnung ein attraktives Geschenk on top. Auch die Verteilung von Warenproben, beispielhaft bei Parfums, ist ein probates Mittel, um eine optimale Verkaufsförderung kurzfristig zu generieren. So kann sich der potenzielle Käufer von der Marke überzeugen und erhält zugleich für ihn wichtige Informationen über das Produkt sowie den Hersteller. Gefällt den Kunden der (neue) Artikel, kommt es in der Folge zum Kauf sowie zur Steigerung des Bekanntheitsgrades der Marke.

Langfristige Strategien sichern nachhaltige Umsatzsteigerung

Um eine nachhaltige Umsatz- und Absatzsteigerung von Marken zu sichern, sind gezielte Maßnahmen zur Verkaufsförderung im Einzelhandel notwendig. Diese sind für einen wesentlich längeren Zeitpunkt ausgelegt als zeitlich begrenzte Promotions-Sales und implementieren individuell erarbeitete Vertriebslösungen und Marketingkonzepte als strategischen Grundstein. Um wertvolle Ressourcen der Unternehmen und die Ausrichtung auf die jeweilige Kernkompetenz zu bewahren, bietet sich die Inanspruchnahme externer Dienstleister, wie im Übrigen auch die SIG Sales GmbH & Co. KG, an. Im Rahmen des Outsourcings arbeiten speziell geschulte Mitarbeiter die Optimierungspotenziale und Chancen am Point of Sale individuell heraus und setzen die Folgemaßnahmen im Sinne der Absatzsteigerung erfolgreich um.

Das Spektrum ist breit gefächert und maßgerecht auf den Bedarf und die Ansprüche des Einzelhandels ausgelegt. Dabei reichen die Lösungen von der Entwicklung und Umsetzung von Markenwelten, übergreifendem POS Management und Merchandising über die Optimierung von Produktplatzierung- und Inszenierung bis hin zu kontinuierlichen Preis Checks sowie Listungs- und Mindesthaltbarkeitskontrollen. Zum Einsatz kommen darüber hinaus zudem auch Schulungsmaßnahmen der Verkäufer vor Ort, Video-Terminals am POS, bauliche Veränderungen wie zusätzliche Aktionsverkaufsstände sowie Aktionsdisplays in den Gängen und Gewinnspiele.

Die ganzheitliche Betreuung der Verbraucher sowie transparente Dokumentation sämtlicher Maßnahmen sind wesentliche Faktoren, die dem Unternehmen eine permanente Kontrolle hinsichtlich der Umsetzung der Strategie am Point of Sale gewährt. Aufgrund dessen lassen sich Erfolge wesentlich schneller messen – andererseits erlaubt dieses Vorgehen auch ein schnelles Eingreifen im Bedarfsfall.

Fazit

Für den überwiegenden Großteil der Verbraucher ist der Einzelhandel auch im digitalen Zeitalter der bedeutendste Anlaufpunkt. Dort können sie eine Vielzahl von Produkten und Marken anfassen, persönlich in Augenscheinnehmen und das Sortiment auf das Preis- Leistungsverhältnis bequem vergleichen. Allerdings schenkt der Kunde in der Regel der Marke nur dann eine gebührende Aufmerksamkeit, wenn diese optimal am Point of Sale inszeniert ist und somit sein Interesse weckt. Daher ist es von essenzieller Bedeutung, Verbraucher durch strategische Kampagnen sowie emotionales Marketing explizit zu einem Kauf zu animieren.

Um die Verkaufsförderung zu optimieren und letztlich eine Umsatzsteigerung zu generieren, sind unterschiedliche Lösungen geeignet. Mit speziellen Aktionen werden den Kunden die jeweiligen Marken nähergebracht, sodass dieser sich damit identifiziert kann und zum Kauf entscheidet. Damit der Weg dorthin auch erfolgreich beschritten werden kann, müssen die quantitativen und qualitativen Ziele erreicht werden. Idealerweise sollten Unternehmen externe Dienstleister mit der Durchführung geeigneter Maßnahmen beauftragen. Deren besonders qualifizierten Teams aus geschulten Mitarbeitern führen ganzheitliche verkaufsfördernde Lösungen in ihrem Portfolio, um die Steigerung von Ab- und Umsatz zu optimieren.

Individualisierbare Werbemittel – Von A wie Armband bis Z wie Zollstock

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die eine exzellente Wirkung erzielen. Dieses lässt sich auch für Werbemittel und Werbeträger derart formulieren. Mit optisch und haptisch ansprechenden Werbegeschenken lässt sich der Bekanntheitsgrad eines Unternehmens, einer Dienstleistung oder einer Marke ohne großen Aufwand steigern. Zum transportieren Werbeartikel die gewünschte Botschaft und bieten so einen tatsächlichen Mehrwert für die Zielgruppe, andererseits sind sie auch ein Ausdruck von Wertschätzung an Kunden und Geschäftspartnern. Das kleine Dankeschön kommt prinzipiell gut an, sodass alle Seiten nachhaltig davon profitieren. So entsteht eine Win-Win-Situation, auf der sich langfristig aufbauen lässt. Von Armband bis Zollstock – das Sortiment an unterschiedlichen Werbepräsenten ist umfangreich und bietet somit jede Menge Flexibilität in puncto Auswahl des passenden Giveaways. Ob auf Messen, bei vielen anderen Firmenevents oder auch im Rahmen von Werbeaktionen – mit einem personalisierten Werbegeschenk erhebt man den Anspruch auf Exklusivität und hebt sich klar von anderen Wettbewerbern auf dem Markt ab.

Technische und Elektronische Werbeartikel

Ob im Büro, in der Schule oder in der Freizeit – der tägliche Gebrauch von beispielshaft USB-Sticks, Power Banks oder Bluetooth Lautsprechern sowie hochwertigen Feuerzeugen ist irgendwie zu einer Selbstverständlichkeit erwachsen. In der Regel handelt es sich um eher unscheinbare Utensilien, die einfach nur praktisch sind und einfach benötigt werden. Doch Haptik und Optik verändern sich rasant, wenn die technischen und elektronischen Produkte sich zu individualisierten Werbeträgern verwandeln. Wird die passende Zielgruppe mit einer aussagekräftigen Werbebotschaft oder dem Logo des Unternehmens angesprochen, erlangen die Werbeartikel sicherlich die gewünschte Aufmerksamkeit, denn das Equipment ist zu jeder Zeit und an jedem Ort präsent. Darüber hinaus profitieren die Werbenden auch von der langen Verwendung der Giveaways durch die Beschenkten.

Potenzielle Kunden oder Geschäftspartner assoziieren mit qualitativ hochwertigen Werbeprodukten auch zugleich die Wertigkeit der Marke oder der Dienstleistung und erlangen so eine positive Einstellung zu dem gesamten Unternehmen.

Nachhaltige Werbegeschenke

Das Thema Nachhaltigkeit ist lange schon allgegenwärtig. In nahezu allen Lebensbereichen ist höchste Zeit und dringend erforderlich, bewusster mit Nahrungsmitteln, Müll und vielen anderen Dingen des Alltags umzugehen. Daher ist es sicherlich auch eine durchaus positive Idee, ebenfalls über Bio und Co. im Bereich von Werbegeschenk nachzudenken. Möglichkeiten gibt’s dazu in Hülle und Fülle:

  • Natürliche Holzstempel
  • Schicker Pflanzwürfel aus Wellkarton
  • Personalisierte Kerzen und Kerzensand
  • Samenpapiere
  • Streuartikel

Sämtliche Werbegeschenke können natürlich individuell mit der Marke personalisiert werden und stellen somit einen optimalen Mix aus Marketing und Mehrwert dar. So wird aus einem ohnehin schon schmucken Giveaway ein echter Hingucker, der dem Betrachter schnell ins Auge fällt. Der ökologische Aspekt vermittelt den Kunden und Geschäftspartnern auch die Einstellung des Werbenden hinsichtlich umweltschonender Produkte. Für viele Menschen sind nachhaltige Werbemittel nicht nur eine emotionale Aufmerksamkeit, sondern auch ein klares Zeichen in Richtung Umweltfreundlichkeit- und Bewusstsein eines Unternehmens.

Werbepräsente aus Papier – nützliche Botschafter

Werbeträger aus hochwertigem Papier zählen sicherlich zu den attraktivsten und vielfältigsten Möglichkeiten überhaupt, um seine Verbundenheit zu Partnern und Kunden darzulegen. Neben innovativen Details und einem durchdachten Konzept, bieten viele Hersteller perfekte Lösungen im Sinne der Werbenden an. So wird beispielhaft aus einem schlicht anmutenden Wandkalender im Handumdrehen ein äußerst ansprechendes Anschauungsobjekt. Mit dem Marken- oder Firmenzeichen versehen, wird das Geschenk seine Wirkung sicherlich nicht verfehlen. Doch es stehen noch zahlreiche weitere Werbeartikel aus Papier bereit, die einerseits von hohem Nutzen der Beschenkten sind, andererseits auch das Unternehmen hinlänglich reflektieren:

  • Kalender mit Book-Cover-Aufsteller
  • Personalisierter Schreibblock
  • Deck-Set mit Notizzetteln
  • Haftnotizen im Block mit Magnet
  • College-Set
  • Farblich sortierte Marker im Umschlag
  • Mindnotes in Buchform

Kosmetikprodukte als perfekte Giveaways

Ob für die Haut- und Fußpflege, die Handreinigung, als Sonnenschutz und Lippenpflege, zur Desinfektion oder im sonstigen Pflege- und Spa-Segment – Kosmetikprodukte finden in jeder Branche, jedem Unternehmen aber auch im privaten Bereich jeden Tag ihre Verwendung. Bei der Auswahl der Kosmetika gilt es zunächst einmal, dass diese unter Beachtung geltender medizinischer Verordnungen, Richtlinien und Gesetze gefertigt wurden. Ist dieser Aspekt erfüllt, können die Werbemittel bedenkenlos entsprechend als Geschenk genutzt werden.

Die Möglichkeiten, auf den Artikeln die entsprechenden, individuellen Logos und Marken anzubringen, sind nahezu grenzenlos. Optisch exzellent in Szene gesetzt, werden die kosmetischen Artikel zu einem echten Eyecatcher und bleiben bezüglich des Werbeaufdrucks nachhaltig in Erinnerung. Auch der tägliche Gebrauch an unterschiedlichen Orten trägt dazu bei, das Interesse einer breiten Öffentlichkeit zu wecken. So werden Bekanntheitsgrad und das Vertrauen in das Unternehmen sichtlich gesteigert. Im Übrigen verstärkt die Personalisierung der Kartonage die Werbewirksamkeit noch einmal in erheblichem Maße, denn so ist bereits auf dem ersten Blick erkennbar, dass es sich um eine innovative Marke handelt, der man vertrauen kann.

Markenschreibgeräte – edle Werbebotschafter

Kugelschreiber, Bleistifte und Füllfederhalter – sämtliche Schreibgeräte in hochwertiger Markenqualität zeichnen sich durch Eleganz und Stil aus. Gerne präsentieren Kunden und Partner die edlen Geschenke in der Öffentlichkeit, wo sie schnell zum Blickfang werden. Die Artikel sind daher ein idealer Werbeträger, um das Besondere des eigenen Unternehmens deutlich hervorzuheben. Mit derartigen Botschaftern vermittelt man die firmeneigenen Werte und erzeugt so das notwendige Vertrauen. Markenschreibgeräte sind perfekte Werbebotschafter, unerheblich ob im Büro, auf einer Messe oder bei einer Vertragsunterzeichnung.

Mehrwegsortiment als Werbeträger

Baumwoll- und Kunststofftaschen, Schmuckbeutel, Caps, Hüte und Brustbeutel lassen sich unkompliziert mit dem Firmen- oder Markennamen bedrucken. Günstig in der Anschaffung, werden die nützlichen Geschenke oft genutzt und eigenen sich so ausgezeichnet, um eine gute Werbung in eigener Sache zu machen. Doch auch die Träger der Mehrwegartikel profitieren von diesen, denn die Utensilien sind nun einmal perfekte Begleiter für jeden Tag.

Tassen und Trinkbecher

Shops die ein umfangreiches Sortiment individualisierbarer Werbemittel anbieten, haben natürlich auch Tassen und Trinkbecher, die im Übrigen zu den beliebtesten Giveaways zählen. Hier können nahezu alle Flächen mit einem optisch ansprechenden Werbedruck versehen werden. Der Hauptdruck erfolgt natürlich auf der Außenseite der Gefäße. Für noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit sorgt darüber hinaus ein mit dem Unternehmensnamen ausstaffierter Boden, eine auffällige Innendekoration oder ein innovativer Henkeldruck. Ob ein veredelter Form oder in schlichter Ausführung – das Finish bleibt jedem selbst überlassen.

Taschenmesser mit Werkzeugfunktion

Hochwertige Taschenmesser mit Werkzeugfunktion werden häufig genutzt und gerne präsentiert. Doch robust und langlebig müssen sie sein, sodass die beliebten Tools auch als Langzeitwerbeträger für ein optimales Image sorgen können. Sie passen gut in die Hosentasche und begleiten die Kunden und Partner eine lange Zeit zu jedem Ort und assoziieren, dass die Marke oder das Produkt immer treue Dienste leistet und nützlich zur Seite steht. Promotionsartikel von erlesener Qualität überzeugen und rechtfertigen das in das Unternehmen gesetzte Vertrauen.

Mitarbeiter als authentische Markenbotschafter am Verkaufsort

Heutzutage stehen werbetreibende Unternehmen einer medialen Reizüberflutung gegenüber. Die Wahrnehmung und Akzeptanz für werbliche Kommunikation befindet sich auf einem äußerst niedrigen Niveau. Es mangelt in diesem Segment allerdings oft an Authentizität, Relevanz und vor allem an Vertrauen in die Unternehmen und Marken. Jede Marke hat ihren eigenen individuellen Charakter, der nach außen hin das Image widerspiegelt, welches durch diverse Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen gepflegt und weiterentwickelt wird. Im Ergebnis sollte die Marke dabei den Zielgruppen nähergebracht werden, diese nachhaltig zu binden, neue Kunden zu gewinnen und somit den Umsatz langfristig zu steigern. Eine besonders geeignete Form, das Image der Marke unmittelbar und vor allem glaubwürdig an Kunden zu transportieren, ist der Einsatz von Markenbotschaftern.

Markenbotschafter sind Personen, die in unmittelbarer Verbindung zu einem Unternehmen stehen und dieses nach außen hin repräsentieren. Prinzipiell ist ein Markenbotschafter derart von einem Produkt überzeugt, dass es dieses nicht nur persönlich verwendet, sondern diese Überzeugung auch potenziellen Kunden nahebringt. Erfahrenen und qualifizierten Botschaftern gelingt es zumeist, das Interesse bei seine Gegenüber zu wecken und es für die Marke oder das Unternehmen zu begeistern. Ist dieser Schritt erst einmal bewältigt, führt dieses in hohem Maße auch zum Erfolg – also dem Kauf der angepriesenen Produkte.

Glaubwürdigkeit führt zum Erfolg

Die Kernaussage „Glaubwürdigkeit führt zum Erfolg“ ist hinsichtlich der Aufgaben und Rollen von Markenbotschaftern von essenzieller Bedeutung. Nur wer im modernen Marketing-Mix tatsächlich Unternehmen und Marken authentisch präsentiert, wird letztlich die gewünschte Wirkung und somit positive Resultate erzielen. Zu den Basiselementen im Bereich der Werbekommunikation zählen, auch in dem heutigen digitalen Zeitalter, Mundpropaganda und persönliche Empfehlungen. Sobald es dem Markenbotschafter gelingt, der Botschaft eine authentische Qualität zu verleihen, wird er zu einem glaubwürdigen Fürsprecher. Kunden realisieren schnell, inwieweit sich dieser mit der Marke bedingungslos identifiziert. Fällt das Ergebnis positiv aus, ist es mehr als wahrscheinlich, dass auch die Kaufentscheidung entsprechend zu Gunsten des Unternehmens ausfallen wird.

Markenbotschafter – auch als Brand Ambassadors bezeichnet – können auf sämtlichen Kommunikationskanälen in Aktion treten. Von Social Media über digitale Kampagnen und Produktintegrierungen in Video-Formaten bis hin zu klassischen Werbemaßnahmen: Nahezu alle erdenklichen Strategien sind möglich. Doch nur derartige Botschaften, unerheblich in welcher Form die Übermittlung erfolgt, die mit einer authentischen Qualität transportiert werden, erfahren beim Kunden auch die entsprechende Akzeptanz und Wahrnehmung. Markenbotschafter sind prädestiniert, dieses Ziel explizit zu realisieren sowie Reputation und Image von Marken und Unternehmen deutlich zu verbessern.

Brand Ambassadors aus den eigenen Reihen

Während die Möglichkeiten der Imagebildung prinzipiell breit gefächert sind, eröffnet sich im Einzelhandel eine besondere Kombination: Hier können die eigenen Mitarbeiter in die Rolle von Markenbotschaftern schlüpfen und Kunden direkt positiv beeinflussen. Um die Angestellten auf den richtigen Weg zu bringen, damit sie sich als Brand Ambassador engagieren, stehen Unternehmen und Marken zunächst einmal selbst in der Verantwortung. Oberste Priorität ist es, das gegenseitige Vertrauen aufzubauen. Dieses lässt sich beispielsweise durch die Teilnahme an Maßnahmen zur Weiterbildung, ein gerechtes Beförderungsverfahren und weitere Employer Benefits realisieren. Daneben sind weitere Maßnahmen durchaus geeignet, um die eigenen Mitarbeiter als Markenbotschafter zu motivieren:

  • Anerkennung der Leistung (beispielhaft: Mitarbeiter der Woche, Geschenkgutscheine)
  • Mitarbeiter für das Ambassador Programm begeistern (Ziele aufzeigen, Markeninitiative betonen)
  • Regelmäßige Team-Events
  • Unterstützung der Mitarbeiter mittels Informationsmaterial für die Kundenberatung
  • Interne Kommunikation zum Austausch untereinander (Förderung der Betriebsgemeinschaft)

Der Nutzung der Social Media kommt hier eine besondere Bedeutung zu. Mitarbeitern sollte daher nicht nur die eigentliche Botschaft bekannt sein – auch ist die richtige Kommunikation in diesem Zusammenhang elementar. Hier sind eindeutige, jedoch auch leicht verständliche, Richtlinien vorzugeben, um ein einheitliches Kommunizieren zu gewähren.

Sobald das Unternehmen seine Hausaufgaben gemacht hat, identifizieren sich die Mitarbeiter schnell mit der Marke. Sie leisten vor Ort sympathische Überzeugungsarbeit und transportieren die Botschaft glaubwürdig. Mitarbeiter kennen das Unternehmen und die Produkte aus erster Hand, sind professionelle Fachkräfte in ihrem Bereich, weshalb ihre persönliche Meinung einen hohen Stellenwert bei der Kundschaft einnimmt.

Vertriebsoutsourcing ist die Lösung für Markenartikelunternehmen

Naturgemäß verfügt der Einzelhandel über ein vielfältiges Produktsortiment, sodass es den Einzelhandelsmitarbeitern gar nicht möglich ist, jede einzelne Marke entsprechend zu vertreten. Dennoch müssen Markenartikelunternehmen keinesfalls auf eine glaubwürdige Präsentation und Vermarktung verzichten. Als eine ideale Lösung in diesem Segment kommt vorzugsweise das Vertriebsoutsourcing in Betracht. Loyale Markenbotschafter vertreten die Marke am Point of Sale und treten im Namen der jeweiligen Marke auf. Die geschulten Mitarbeiter des Servicedienstleisters betreuen die Produktplatzierungen und Markenwelten, während sie dafür sorgen, dass das Sortiment ideal in Szene gesetzt ist.

Ein outgesourcter Vertrieb und ergänzende B2B-Services bietet daneben jedem Unternehmen weitere umfangreiche Vorteile, von den sie nachhaltig profitieren werden:

  • Anpassungsfähiges Vertriebsmanagement
  • Effiziente und effektive Performance am POS
  • Bündelung sämtlicher Außendienstleistungen
  • Hohes Maß an Flexibilität
  • Skalierbares Leistungsspektrum
  • Persönlicher Kontakt zu Händlern und Partnern vor Ort

Zu den strategischen Maßnahmen seitens der Dienstleister zählt auch die Betreuung der Kunden vor Ort, bei der die erfahrenen Mitarbeiter diesen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sämtliche Maßnahmen und Ergebnisse am Verkaufsort werden sorgfältig und transparent dokumentiert, sodass der Auftraggeber zu jeder Zeit mit den wichtigsten Informationen versorgt ist. Dementsprechend erfüllt das Vertriebsoutsourcing sowohl imagebildende Zwecke als auch alle regelmäßig anfallenden Aufgaben am Point of Sale.

Für das Unternehmen bedeutet das Vertriebsoutsourcing ein hohes Maß an Zeit- und Kostenersparnis. Zudem werden keine wertvollen Ressourcen blockiert, sodass sich Personal und Entscheider auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können. Durch die transparente Dokumentation sowie die schnelle Informationsgewinnung können Abläufe nicht nur schnell eingesehen werden: Im Bedarfsfall besteht weiterhin die Möglichkeit, auch notwendige Änderungen und Ergänzungen im Rahmen der strategischen Maßnahmen vorzunehmen. So entsteht im Grunde eine Win-Win-Situation.

Fazit

Im modernen Marketing-Mix verspricht einzig eine glaubwürdige Präsentation und Betreuung von Unternehmen und Markenartikeln den gewünschten Erfolg: Neukundengewinnung, Kundenbindung, Steigerung des Umsatzes. Eine exzellente Lösung zur Umsetzung einer gelungenen Strategie ist der Einsatz von Markenbotschaftern. Zum einen bieten sich hier eigene Mitarbeiter an, die sowohl das Unternehmen als auch dessen Produkte aus erster Hand und können sich durch ein geeignetes Vorgehen seitens der Verantwortlichen schnell mit der Marke identifizieren. Eine kosten- und zeitsparende Option stellt zudem das Vertriebsoutsourcing dar. Die erfahrenen Mitarbeiter des Servicedienstleisters erfüllen alle anfallenden Aufgaben am Point of Sale sowie sämtliche imagebildenden Zwecke. Unternehmen profitieren langfristig davon, können ihre Ressourcen punktgenau einsetzen und sich auf ihre Kernaufgaben fokussieren.

Digitalisierung als Erfolgsfaktor am Point of Sale

Trotz des riesigen Shopping-Angebots, das Verbraucher im Internet vorfinden, zieht es die meisten Menschen weiterhin in die Geschäfte vor Ort. Und das aus gutem Grund. Dort können sie sich von Produkten inspirieren lassen, sie persönlich in Augenschein nehmen und oftmals auch ausprobieren. Hinzu kommt die individuelle Beratung durch sachkundige Mitarbeiter. Um ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit zu generieren und neue Kunden an Marken und Unternehmen zu binden, ist ein exzellentes Management am Point of Sale (POS) unabdingbar. Für den maximalen Erfolg am POS verknüpfen moderne Lösungen strategische Maßnahmen mit digital vernetzten Systemen. Mit dem Ziel, die bestmögliche Performance für den Markenauftritt entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu erreichen.

 

Herausforderungen des POS Managements

 

Die Inszenierung von Markenartikeln ist der Schlüssel zum Erfolg, der nur durch eine strategische Vorgehensweise generiert werden kann. Das POS Management umfasst sämtliche Aufgabenbereiche, die für einen Erfolg von essenzieller Bedeutung sind. Mit einer strukturierten und effizienten Umsetzung in diesem Segment gelingt es, Prozesse zu optimieren, wertvolle Ressourcen an geeigneter Stelle einzusetzen und somit das gewünschte Ziel zu erreichen: Eine eindeutige Steigerung des Umsatzes. In diesem Zusammenhang eröffnet sich eine Vielzahl an Herausforderungen für Einzelhändler und Markenartikelunternehmen. Während sich die Anforderungen von Sortiment zu Sortiment und Verkaufsort zu Verkaufsort unterscheiden können, zählen zu den wichtigsten Aufgaben des POS Managements unter anderem:

  • Visual Merchandising
  • Warenverräumung
  • Regalservices
  • Optimierung der Warenplatzierung
  • Aufbau und Betreuung von Markenwelten
  • Auftragsannahme
  • Vorbereitung potenzieller Retouren
  • Sicherstellung der Nichtüberschreitung von Mindesthaltbarkeitsdaten
  • Preiskontrollen
  • Listungschecks
  • Auf- und Abbau sowie Pflege von Platzierungen an den Kassen
  • Zeitnahe Realisierung von Produkteinführungen und Aktionen

Zur erfolgreichen Realisierung ist eine straffe Organisation, kompetentes Personal sowie ein enormer Zeitaufwand zwingend erforderlich. Für zahlreiche Unternehmen sind diese hohen Anforderungen in der heutigen Zeit jedoch nur schwierig umsetzbar. Oft mangelt es an freien Ressourcen oder der Qualifikation der Mitarbeiter. Unternehmen und Marken aus unterschiedlichsten Branchen profitieren in diesem Zusammenhang vielfach von externen Servicediensteistern wie der SIG Sales GmbH & Co. KG, deren Kernkompetenzen in digitalisierten Vertriebs- und Marketinglösungen am Point of Service liegen.

Moderne Lösungen für moderne Marktbedürfnisse

Die erfolgreiche Inszenierung von Markenprodukten setzt eine zielgerichtete, lösungsorientierte Denkweise sowie ein digitales Netzwerk voraus, in das alle Beteiligten eingebunden sind. Ebenso unerlässlich ist die Skalierbarkeit der getroffenen Strategien und Maßnahmen, um neue Chancen flexibel aufzugreifen und passgenau umsetzen zu können.

Die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit wird auch am POS deutlich. Die Marktbedürfnisse und Erfordernisse verändern sich am Verkaufsfpunkt in einem rasanten Tempo. Die Spezialisten erkennen diese Veränderungen schnell und haben somit die Gelegenheit, rechtzeitig darauf zu reagieren. Die Optimierung der Geschäftsprozesse im Rahmen des POS Managements wird durch die Systemlösung SALES 360™ untermauert, sodass stets die ideale Realisierung der entsprechenden Strategie gewährt ist.

Entsprechend der festgelegten Vorgehensweisen und Maßnahmen agieren die Mitarbeiter vor Ort und sind über die digitale Systemlösung miteinander verbunden. Die eigens für derartige Strategien konzipierte Software sorgt für optimale Transparenz. Sämtliche Mitarbeiter des Dienstleisters, die Logistik, der Markenkunde sowie eingebundene, externe Dritte verfügen über die gemeinsame Sicht über alle Aktivitäten am Point of Sale und können zu jeder Zeit darauf zugreifen. Die Zusammenarbeit wird durch das intuitive Cockpit inklusive Fotodokumentation unterstützt.

One-View-Ansatz ermöglicht Steuerung in Echtzeit

Die Systemlösung ermöglicht es allen Beteiligten, zu jeder Zeit ad hoc Feedback zu geben und nötigenfalls schnell umsetzbare Änderungen herbeizuführen. Nicht nur die gemeinsame Sicht auf die Aktivitäten des POS Managements ist ein entscheidendes Kriterium für die digitale Lösung. Auch die Steuerung in Realtime erweist sich schnell als nachhaltiger Vorteil. Markenhersteller und Vertriebe, die ein digitales Management System zur Echtzeitvernetzung für ein effektives Umsetzen des Marketings nutzen, profitieren langfristig von der orts- und zeitunabhängigen Flexibilität. Nicht zuletzt lässt sich der Erfolg dank individualisierter KPI-Dashboards schnellstmöglich messen. Im Hinblick auf die umgehende Umsetzung sowie den Informationsvorsprung lässt sich ein eindeutiger Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern auf dem Markt erzielen.

Zu den Aufgaben des strategischen Partners zählt es ferner, Einfluss auf die Wochenplanung der Mitarbeiter zu nehmen sowie die Festlegung der Tätigkeitsbereiche und Arbeitsreihenfolgen zu optimieren. Auch diese operative Steuerung wird durch den digitalen Lösungsansatz ermöglicht. Zugleich ist es möglich, Informationen, Guides und Briefings abzurufen und direkt auf die Smart Devices der Mitarbeiter zu übertragen. Sämtliche Dokumentationen der Arbeitsergebnisse erfolgen zudem ebenfalls über diese Systemlösung und stehen somit transparent für die Beteiligten zur Verfügung. Die maximale Verfügbarkeit und Sicherheit der relevanten Daten ist ebenso gewährt wie eine hohe Transferrate und eine dauerhaft stabile Verbindung.

Fazit

Der Point of Sale ist für viele Verbraucher auch in Zeiten des Internets die bevorzugte Stelle, um Markenprodukte und viele weitere Artikel zu erwerben. In Verknüpfung mit den modernen Marktbedürfnissen ist es für die nachhaltige Umsatzsteigerung daher essenziell, auf ein individuelles POS Management auf digitaler Basis zu setzen. Für die Realisierung der POS Management Strategien sind das Know-how des Servicedienstleisters sowie die passende Systemlösung, wie SALES 360™, Garanten für den Erfolg am POS. Die Software vernetzt sämtliche Beteiligten in Echtzeit, erlaubt die Optimierung aller Prozesse entlang der Wertschöpfungskette und ermöglicht transparent die Auswertung ebenso wie die Dokumentation aller Maßnahmen.

Home-Office: Diese Lösungen machen es möglich

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dazu, ihren Mitarbeitern die Option des Home-Office anzubieten. Das hat sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer zahlreiche Vorteile. Wer lange Anfahrtswege ins Büro hat, kann sich durch ein paar Home-Office-Tage oder die vollständige Umstellung auf das Arbeiten von zu Hause mehrere Stunden pro Woche ersparen. Der Arbeitsplatz in den eigenen vier … Weiterlesen

Was zeichnet einen guten Kurierdienst aus?

Kurierdienste übernehmen die Beförderung von Waren, Dokumenten und Gütern im Nah- und Fernverkehr – deutschlandweit sowie international. Für viele Unternehmen und Privatpersonen bedeutet dieses eine enorme Entlastung im Alltag, sodass wertvolle Ressourcen freigesetzt und an der richtigen Stelle eingesetzt werden können. Erfahrene und kompetente Dienstleister agieren flexibel, zuverlässig und bieten darüber hinaus einen exzellenten Rundum-Service, von dem die Kunden nachhaltig profitieren.
Auch soziales Engagement, so am Beispiel eines Kurierdienst in Köln zu sehen, zeichnet einen guten Kurierdienst aus. Der Kölner Kurierdienst hat im Rahmen des Programms der der IHK-Stiftung “EQ plus Deutsch” die Einstiegsqualifizierungen für Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund aktiv unterstützt.

Welche Leistungen dürfen Kunden konkret erwarten?

Das Leistungspaket eines guten Kurierdienstes umfasst ein reichhaltiges Angebot an Dienstleistungen und beinhaltet individuelle Lösungen für den Kunden. Neben zuverlässigen und schnellen Transporten und Kurierfahrten unterschiedlichster Produkte sowie einem gut ausgestatten Fuhrpark sollten die folgenden Komponenten zum Portfolio eines Kurierdienstes zählen:

  • Direktfahrten
  • Personalleasing und Fahrerservice
  • Transport- und Logistikberatung
  • Flexible Transportleistungen
  • Umfangreiches Transport-Equipment
  • Lagerleistungen
  • Zertifizierungen
  • Soziales Engagement
  • Transparente Preisgestaltung

Was bedeuten diese Leistungen für den Kunden?

Insbesondere in Metropolen wie Köln mit seinen rund 1,1 Millionen Einwohnern herrscht ein großer Bedarf an Kurierfahrten. Die schnelllebige Zeit erfordert beschleunigte Lösungen. Viele Unternehmen möchten Waren, Dokumente sowie Materialien auf dem schnellsten Weg von A nach B transportiert wissen und nehmen dafür externe Dienstleister in Anspruch. Im Rahmen einer Direktfahrt wird das Transportgut beim Kunden abgeholt und in kürzester Zeit dem Adressaten zugestellt. Dieses bedeutet eine enorme Zeit- und Kostenersparnis, sodass wichtige Ressourcen freigesetzt werden und die Auftraggeber sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können. Gute Kurierdienste bieten dazu eine umfangreiche bedarfsgerechte Transport- und Logistikberatung an und gewähren so eine optimale Erledigung der Aufgaben.

Kurierdienste sollten auch in puncto der Transportleistungen flexibel sein und über eine möglichst breite Angebotspalette verfügen. Ob bei privaten oder gewerblichen Besorgungsfahrten, bei der Bereitstellung von Lastentaxen oder im Rahmen von Baustellentransporten – das Portfolio sollte ein möglichst umfangreiches Leistungspaket enthalten. Daneben sollte auch ein vollständiges Equipment wie Sackkarren, Netze, Decken, Zurrgurte, Rollwagen sowie Umzugskartons in den gängigen Größen hinsichtlich des Services zum Angebot zählen. Der Kunde weiß dieses zu schätzen und muss sich, beispielsweise bei einem Umzug, um derartige Dinge nicht persönlich bemühen.

Nicht selten benötigen Auftraggeber aufgrund fehlender Kapazitäten Unterstützung bei der kurzfristigen Aufbewahrung seiner Transportgüter. In diesen Fällen ist es durchaus vorteilhaft, wenn der Kurierdienstleister entsprechende Lagerleistungen anbieten kann.

Des Weiteren können Kurierdienste mit einer transparenten Preisgestaltung punkten. Die Auftraggeber sind naturgemäß an den Kosten interessiert und möchten sich dahingehend vorab darüber informieren. Sämtliche Preise sollten daher online verfügbar und abrufbar sowie leicht verständlich und detailliert aufgeführt sein. Durch diese Form der Tarifübersicht sind Kunden in der Lage, eine optimale Kalkulation, die im Rahmen der Dienstleistung anfallen, vorzunehmen.

Vorteilhaft ist es für den Kunden zudem, sobald ein Kurierdienst durch den GDL (Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e.V.) zertifiziert ist. Dadurch ist es gewährt, dass ein exzellenter Service und eine schnelle sowie zuverlässige Transportleistung mit einem entsprechend guten Preis- Leistungsverhältnis angeboten wird.

Welche Vorteile hat ein Fahrerservice?

Nicht selten möchten Privatpersonen oder Gewerbetreibende ihr Transporte in eigener Regie durchführen – doch es stehen für diese Aufgaben keine Fahrer zur Verfügung. Auch in diesem Segment bieten gute Kurierdienste entsprechende Lösungen an. Zuverlässige Fahrer mit Fahrerlaubnis der Klassen 2 und 3 zählen oftmals zum Serviceangebot, sodass hinsichtlich der zu bewältigenden Aufgaben keinerlei Probleme zu erwarten sind. Bei der Auswahl des Dienstleisters sollte daher diese Option unbedingt bei den Planungen mit einbezogen werden.

Das soziale Engagement

Häufig werden Kurierdiensten nachgesagt, dass deren Mitarbeiter oft unter schwierigen Bedingungen ihre Arbeit verrichten müssen. Umso wertvoller erscheint es in diesem Zusammenhang, wenn ein Dienstleister auch soziales Engagement zeigt.
Wie Eingangs schon erwähnt hat das Unternehmen Kölner Flitzer Service GmbH & Co. KG, im Rahmen eines Programms der IHK-Stiftung EQ plus Deutsch, Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund die Qualifizierung für den Einstieg in diesen Beruf ermöglicht.
Eine exzellente Möglichkeit, diesen Personen über den beruflichen Weg die Integration zu erleichtern.

Digitalisierung kommt in den deutschen Unternehmen an

Der Fortschritt der Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft ist die dominierende Thema in den aktuellen Diskussionen um die Innovationspolitik – und das zu Recht. Die Ziel dieses Positionspapiers ist es, die Tätigkeitsfelder zusammenzufassen die von Siemens als die wichtigsten angesehen werden, und tragen damit zur laufende Gestaltung der Innovationspolitik in Deutschland und Europa.

Die Frage, die sich dringend stellt, ist folgende: Da die Säulen des deutschen Erfolgs – seine Autos und Maschinen – zunehmend durch Software und digitale Technologien vermittelt werden, könnte die relative Schwäche des Landes im IT-Bereich zu einem fatalen Makel werden? Könnten die traditionellen Industriezweige, die Deutschland dominiert, wie Chemie, Maschinenbau und Logistik, heute mit der gleichen Art von Störungen konfrontiert sein, wie sie in der Musik, den Medien und im Reiseverkehr zu beobachten sind? Die Angst hat sich mit Googles jüngsten Streifzügen in die Bereiche Auto, Energie und Robotik – drei Bereiche, in denen Deutschland führend ist – nur noch verstärkt.

Das Thema beschäftigt eindeutig Angela Merkel, die Kanzlerin des Landes. “Wir haben die Chance für ein digitales Wirtschaftswunder”, sagte sie. Die Frage ist, ob dies in Deutschland geschehen wird oder nicht.

E-Commerce und iGaming sind erste erfolgreiche Beispiele der digitalen Wirtschaft

In letzter Zeit wurden Spielautomaten von Spielern bevorzugt, die nicht über viel Spielerfahrung oder irgendeine Gewinnstrategie verfügten, und sie konnten sich nicht des großen Geldes rühmen, aber heute stellt sich die Situation grundlegend anders dar.

Es sind mobile Geräte, die die Online-Glücksspielindustrie verändern. Branchenexperten stellen erfreut fest, dass die Zahl der 18-34-jährigen Spieler, die ein Smartphone besitzen und sich online für Echtgeld Spielautomaten entscheiden, zunimmt. Casino slots Deutschland sind sehr populär. Online-Casinos sind derzeit eine der sichersten Spielplattformen der Welt und die meisten von ihnen sind akkreditiert. Die erhöhte Sicherheit von Spiel Transaktionen ermöglicht es den Spielern, sich zu entspannen, während sie online um echtes Geld spielen.

Etwa 80 Prozent der Besucher von Glücksspiel Einrichtungen, sei es ein traditionelles Casino oder seine Online-Version, bevorzugen Echtgeld Spielautomaten. Und das alles, weil es leicht und einfach ist, man muss nur einen Knopf drücken oder den Griff ziehen, und das war’s – der Prozess hat begonnen.

Traditionelle Casinos werden näher als bisher sein. Als die Online-Spielautomaten Mitte der 2000er Jahre ankamen, wurde oft gesagt, dass die Online-Version des Casinos jetzt in Ihrem Wohnzimmer stehen könnte. Natürlich wissen wir auch heute noch alle, dass ein Online-Casino die Emotionen, die in traditionellen Institutionen vorhanden sind, nicht in vollem Umfang vermitteln kann, aber mit den neuen Technologien wird dieser Moment langsam aber sicher verschwinden und bald wird das Einzige, was man vermissen wird, kostenlose Cocktails sein.

Unternehmen, die an der Entwicklung von Online-Glücksspielautomaten beteiligt sind, werden versuchen, mehr als nur die Optionen von Spielautomaten zu schaffen, die jeder liebt. Stattdessen werden sie versuchen, die Spieler in verschiedene Szenarien zu versetzen.

Deutschland liegt im EU-weiten digitalen Vergleich nur auf Platz 12

Deutschland befindet sich im EU-weiten Vergleich mit dem Stand der Digitalisierung erst im Mittelfeld. Wie im Vorjahr liegt die Bundesrepublik Deutschland auch im Jahr 2020 auf Platz 12 der 27 EU-Mitgliedsstaaten und Großbritannien, wie die EU-Kommission am Donnerstag bei der Vorstellung ihres Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft (DESI) bekannt gab.

Der digitale Verband Bitkom kritisierte, dass Deutschland nur knapp über dem EU-Durchschnitt liegt. “Aber ein Platz im Mittelfeld kann nicht unser Anspruch sein“, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg. “Als Europas größte Volkswirtschaft muss Deutschland auch in der digitalen Welt eine führende Rolle spielen.” So werden trotz häufiger Kritik an toten Stellen und fehlenden Breitbandverbindungen im Bereich der Internet Infrastruktur vergleichsweise gute Noten vergeben. Hier kletterte Deutschland um sechs Plätze nach vorne auf den 8. Platz.

Gepflegte Regale steigern den Verkaufserfolg

Wenn man einen Laden betritt, dann verfolgt man als Kunde ein bestimmtes Ziel. Man möchte bestimmte Produkte kaufen oder gemütlich durch die Gänge schlendern und sich vom Angebot inspirieren lassen. Ordnung ist dabei das A und O. Wer verirrt sich schon gerne in Gängen voll unsortierter Regale? Damit das Shoppingerlebnis nicht zur wilden Abenteuerjagd wird, haben Ladenbesitzer ebenso wie Markenartikelunternehmen verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung. Durch die zielorientierte Auf- und Verteilung von Regalen sowie einer ansprechenden Produktpräsentation lässt sich der Einkauf wesentlich attraktiver machen. Mit dem richtigen System lassen sich auf diesem Wege die Verkaufszahlen und letztlich auch der Umsatz steigern.

Vom Eingang bis zur Kasse – der erste Eindruck zählt

Kunden mögen Ordnung und wollen beim Einkaufen oder Shoppen nicht eine Ewigkeit nach den Produkten suchen müssen. Schon beim Betreten des Ladengeschäftes bekommt der Kunde einen ersten Eindruck von dem Laden und auch darauf, wie dieser seine Verkaufsfläche gestaltet hat und ob sich der Weg durch die Gänge lohnt. Verschacherte und enge Gänge, die überfüllt mit Produkten sind und kein einladendes Erlebnis bieten, können abschreckend wirken. Mit einer durchdachten Regalplanung und regelmäßigen Pflege der Präsentationsflächen können Kunden vom Eingang bis zu Kasse geführt werden, was bei den Kunden einen bleibenden positiven Eindruck hinterlässt.

Die Kaufentscheidung fällt oft am Regal

Eine attraktive Präsentation der Waren kann das Zünglein an der Waage sein, wenn es um die Kaufentscheidung der Kunden geht. Viele gehen in ein Geschäft und lassen sich von dem Sortiment und den Angeboten überraschen. Dinge, die ins Auge fallen und so die Aufmerksamkeit der potenziellen Käufer erregen, landen schneller im Einkaufswagen als Produkte, die unauffällig in einer Ecke stehen. Verbraucher sind beim Shoppen auf der Suche nach Highlights. Die Ordnung, Bestückung und der Aufbau der Regale können Kunden so ein Einkaufserlebnis bieten, das zu spontanen Käufen anregt und die Ausgabefreudigkeit steigert.

Vorteile von geordneten Regalen:

  • Kunden bekommen einen besseren Überblick
  • Produkte können interessanter inszeniert werden
  • Regale können zum Eyecatcher werden und spontane Kaufentscheidungen unterstützen

Regalservice Outsourcing bietet Firmen viele Vorteile

Die Optimierung der Regale setzt Know-how voraus und bringt nicht zuletzt einen hohen zeitlichen sowie personellen Aufwand mit sich. Die zahlreichen Regalservices können in Eigenregie durchgeführt oder auch an erfahrene Unternehmen wie die SIG Sales GmbH & Co. KG übergeben werden. Ein spezialisierter Partner im Regalservice für Firmen übernimmt dabei die verschiedenen Aufgabengebiete mit einem Expertenteam. Ob Einzelhändler oder Markenartikelunternehmen – sämtliche Arbeiten rund ums Regal werden von Profis durchgeführt, die sich darauf verstehen, durch die effektive Gestaltung und Pflege der Verkaufsflächen besondere Eyecatcher zu schaffen. Mit dem Ziel, ein einladendes und anregendes Einkaufserlebnis zu schaffen. Von der Planung bis zur Realisierung setzen geschulte Mitarbeiter das gesamte Konzept um und bereichern den Firmenkunden nicht nur um ihre Expertise, sondern entlasten auch die internen Mitarbeiter.

Mehr als nur Gestaltung

Die spezialisierten Dienstleister sind nicht für den Aufbau, die Bestückung und Pflege der Regale verantwortlich. Das breit gefächerte Servicespektrum geht über die üblichen Aufgaben hinaus. So können auch verkaufsstarke Markenwelten entwickelt werden, die das Produktsortiment vom übrigen Angebot am Point of Sale besonders hervorheben. Letztlich gilt: Je besser die Produkte inszeniert werden, desto größer ist der Verkaufserfolg.

Analyse und Reporting

Die Dienstleister agieren dabei nicht nur im Tagesgeschäft mit, sondern analysieren auch den Erfolg der Maßnahmen. Anhand tagesaktueller Daten werden Reportings erstellt, die den Auftraggeber auf dem Laufenden halten, Trends im Kaufverhalten darlegen und erfolgsversprechende Stellschrauben aufzeigen, um die Verkaufszahlen noch weiter zu steigern.

Know-how an allen Ansatzpunkten

Sobald der Auftrag eingegangen ist, machen sich die Experten sofort an die Arbeit. Grundlage dafür ist der Entwurf eines Konzepts in Verknüpfung mit einer operativen Strategie, die von der Erstbestückung über die Präsentation bis zu regelmäßigen Pflege der Markenwaren ausreicht. Ein ganzheitlicher Rundumservice, der dem Partner umfassende Transparenz bietet, Out-of-Stock-Situationen entgegenwirkt, die eigenen Mitarbeiter entlastet und flexibel an die Bedürfnisse am POS angepasst werden kann.

Vorteile des Regalservice-Outsourcings im Überblick:

  • Expertise in den Bereichen der Gestaltung, Präsentation und Analyse
  • Konzepte, die Markenbedürfnisse ebenso wie das Verbraucherverhalten aufgreifen
  • Kompetente Mitarbeiter, die direkt am Point of Sale mitwirken
  • Eigene Mitarbeiter werden im Tagesgeschäft entlastet
  • Digitale Reportings zum Maßnahmenerfolg und den Verbrauchertrends am Point of Sale

Fazit

 

Einzelhändler und Markenartikelunternehmen können sowohl auf strategischer als auch auf operativer Ebene von der Expertise eines Regalservice-Dienstleisters profitieren. Die richtige Präsentation und ausgeklügelte Systeme sorgen in den Regalen für wirkungsvolle Blickfänge, die den Kunden ansprechen und zum Kauf bewegen. Neben den Anforderungen am Verkaufsort und individuellen Kundenvorgaben wird auch das Verbraucherverhalten berücksichtigt, um eine umfassend synergetische Realisierung zu gewährleisten. Während den Ladenbesuchern ein besonderes Einkaufserlebnis geboten wird, werden die Warenpräsentation verbessert und der Verkaufserfolg gefördert. Stets mit dem übergeordneten Ziel im Blick, die verknüpften Prozesse auf Grundlage von Daten zu optimieren und die Umsätze nachhaltig zu steigern.

Anwendungsbeispiele für Plastikkarten

Hallo liebe Leser,
heute möchte ich euch ein paar Anwendungsbeispiele für Plastikkarten nennen.
Plastikkarten im Kreditkarten Format, kann man auch selber drucken wenn man einen Kartendrucker hat.

Ein netter Gruß, ein Andenken oder vielleicht eine individuelle Visitenkarte, die im Gedächtnis bleibt. Mit Karten aus Plastik stehen einem die verschiedensten Möglichkeiten offen, denn schließlich werden sie auch von Banken und Versicherungen genutzt und dabei mit Magnetstreifen und Chips versehen. Sie können also nicht nur als ein nettes Accessoire dienen, sondern auch einen praktischen Zweck erfüllen. Guthabenkarten, Preisschilder und viele andere Karten bestehen aus Kunststoff und sind somit nicht nur ein Hingucker, sondern auch umweltschonender als Papier, da sie eine längere Lebenszeit aufweisen.

Grußkarten und eine nette Geschenkidee

Ein absoluter Trend sind die kleinen visitenkartengroßen Plastikkarten, die einen individuellen und persönlichen Gruß enthalten und immer mitgenommen werden können. Die neue Art Glücksbringer, die in jede Geldbörse passt.

Auch Guthabenkarten aus Online-Shops

und anderen E-Stores werden auf die Plastikkarten gedruckt, was sie zu einem idealen Geschenk macht. Was früher noch in großen Gutscheinen überreicht wurde, kann heute dank der Karten aus Kunststoff in kleinem Format verschickt werden und dabei verschieden große Werte enthalten.

Datensicherung und Autorisierungen

Die Karten finden aber nicht nur in der Accessoire- und Geschenkwelt eine Verwendung, sondern werden auch dazu genutzt, Daten zu speichern und Legitimationen zu erteilen. Auf Bankkarten und denen der Versicherung sind die Daten des Karteninhabers erfasst, was ihm ermöglicht, sich jederzeit bei der entsprechenden Institution zu authentifizieren.

Auch in Unternehmen finden die Plastikkarten eine immer größere Verwendung, um den Mitarbeitern Zugang zu Bereichen der Firma zu ermöglichen. Sie ersetzen Schlüssel und sind wesentlich kompakter.

Kompakt und einfach – Sicherheit in einer Karte

In allen Bereichen, wo sie zur Identifizierung ansonsten Zahlencodes eingeben müssten oder sonstige Sicherheitsstufen durchlaufen müssen, können die Mitarbeiter einfach und schnell mit der Karte Zutritt erlangen.

Ein großer Vorteil an den kompakten und platzsparenden Karten ist der, dass sie bei Verlust einfach gesperrt werden können und somit in wenigen Sekunden wertlos werden. Verliert man seine Bankkarte, meldet man dies der Bank und diese lässt direkt und unverzüglich die Karte sperren.

Wenn früher in einem Unternehmen die Schlüssel eines Mitarbeiters verloren gegangen sind, mussten sämtliche Schlösser ausgetauscht werden und ein großer Mehraufwand mit erheblichen Kosten entstand. Der Einsatz der Plastikkarten erleichtert es also, bei einem Verlust entsprechende Maßnahmen in wenigen Augenblicken einleiten zu können und so die Sicherheitsstandards zu erheben.

Verwendungen von Plastikkarten:

 

  • Visitenkarten
  • Grußkarten
  • Eingangskarten
  • Bank- und Versicherungskarten
  • Gutscheinkarten

 

Plastikkarten selbst bedrucken

Die farbenfrohen und personalisieren Gruß- und Visitenkarten müssen jedoch nicht in Auftrag gegeben werden, sondern können mit einem entsprechenden Drucker selbst bedruckt werden. Dazu müssen nur die Rohlinge her und schon kann das entworfene Design selbst in das kompakte und nachhaltige Format gebracht werden. Dazu kann zum Beispiel ein Kartendrucker von Identible genutzt werden.

 

Möglichkeiten mit einem solchen Drucker:

 

  • Mitarbeiterkarten
  • Gruß- und Geschenkarten
  • Preisschilder
  • Tickets
  • v.m.

Fazit

Plastikkarten haben im Alltag schon einen festen Platz eingenommen und werden von vielen jeden Tag genutzt, um in die Firma einzutreten, anderen eine Freude zu machen oder Geld abzuheben. In manchen der Bereichen können die Karten auch selbst designet und bedruckt werden, was kostengünstiger und persönlicher ist.

Verkauf von Markenprodukten auf direktem Wege steigern

Marketing-Konzept

Marketing ist das A und O, wenn es um eine zielorientierte und erfolgreiche Markenpräsenz geht. Wenn sich ein Unternehmen wirkungsvoll präsentieren kann, wirkt es ansprechend auf seine Zielgruppe, steigert damit seine Popularität und letztendlich auch den Umsatz. Das richtige Marketing ist also entscheidend für eine effektive Verkaufssteigerung. Was aber genau bedeutet das für die Planung und Umsetzung?

Marketing und Verkaufsförderung gehen Hand in Hand

Ob online oder offline – Verkaufszahlen steigen logischerweise, wenn ein Unternehmen bekannt ist, eine gute Außenwirkung besitzt und die Zielgruppenbedürfnisse mit passenden Lösungen aufgreift. Und das sowohl was das Produktsortiment selbst, aber auch das operative Marketing betrifft. Um diesen Zustand zu erreichen, müssen die Maßnahmen im Marketing passgenau gewählt und entsprechend realisiert werden. Durch eine eingehende Zielgruppenanalyse und Ableitung der Consumer Journey kann erörtert werden, auf welchen Kanälen und Wegen potenzielle Käufer am besten erreicht werden können.

Dabei kann es sich um Außenwerbung in Form von Plakaten handeln, der aktiven Pflege von Social Media Kanälen mit organischem und bezahlten Content, aber auch klassische Printmedien können immer noch wirkungsstark genutzt werden. Wichtig bleibt, dass sämtliche Lösungen die Zielgruppenbedürfnisse am jeweiligen Touchpoint aufgreifen und zum gesteckten Ziel führen. Abseits der herkömmlichen Kommunikationskanäle eröffnen sich auch im POS Marketing zahlreiche Möglichkeiten, um die Verkaufsförderung auf direktem Wege anzukurbeln. Dazu gehören unter anderem temporäre Promotion-Stände und Pop-up-Stores, ausgeklügelte Shop-in-Shop-Systeme oder auch absatzorientierte Markenauftritte auf Messen sowie Veranstaltungen.

Promotion Marketing als effektives Sales-Tool am POS

In der Regel ist der Point of Sale der letzte Berührungspunkt mit der Marke, bevor es zum erfolgreichen Kaufabschluss kommt. Daher ist es hier umso essenzieller, die richtigen Impulse zu setzen, um eine Kaufentscheidung herbeizuführen. Wo sonst kann man die Kundschaft besser überzeugen als vor Ort und von Angesicht zu Angesicht. Von attraktiven Displays über eine ansprechende Schaufensterdekoration bis hin zum ausgefeilten Markenwelten – je nach den individuellen Möglichkeiten am Verkaufsort eröffnet sich ein vielfältiges Spektrum an Optionen im POS Marketing, um den Kaufwunsch zu unterstreichen. Nicht zuletzt kann geschultes Verkaufspersonal die Rolle von Markenbotschaftern einnehmen, um eine Brücke zwischen dem Sortiment und der Zielgruppe schlagen. Beispielsweise, um über die Produkteigenschaften zu informieren und letzte Unsicherheiten aufzulösen. Durch die richtige Produktplatzierung, Aufteilung und Anordnung der Verkaufsflächen können bemerkenswerte Ziele erreicht werden. Ein umfangreiches Aufgabenspektrum, innerhalb dessen die ganzheitliche Unterstützung durch erfahrene Dienstleister von Vorteil ist.

Support durch professionelle Servicedienstleister

Markenartikelunternehmen stehen im Marketing diversen Herausforderungen gegenüber. Insbesondere, wenn sie an mehreren Verkaufspunkten auf nationaler oder internationaler Ebene agieren. Um das gesamte Potenzial der Wertschöpfungskette auszuschöpfen und einen verkaufsstarken Markenauftritt zu gewährleisten, bedarf es – gerade am Point of Sale – eines integrierten Konzepts. Vom Visual Merchandising über die Sortimentsbetreuung durch Verkaufspersonal bis hin zur aufmerksamkeitsstarken Produktplatzierung in den Impulszonen: Wer bei diesen und weiteren Aufgaben des POS Marketings Unterstützung sucht, ist gut damit beraten, einen Dienstleister für clevere Promotion-Maßnahmen zu beauftragen. Dazu gehört nicht nur, dass die Markenartikel bestmöglich inszeniert werden, sondern auch, dass professionelle Sales-Trainer den Verkauf vor Ort begleiten. Sie schulen das Personal, treten selbst in Aktion und steigern so den Umsatz, während das eigene Personal ressourcensparend entlastet wird.

Fazit
Wirkungsvolles Marketing und die Verkaufsförderung bilden eine Einheit – ohne das Erste kann das Zweite nicht umgesetzt werden. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Verkaufszahlen zu steigern. Ob digital, analog oder direkt am POS ist es wichtig, eine klare Linie zu fahren, Kunden bedürfnisgerecht abzuholen und von Touchpoint zu Touchpoint zur Kaufentscheidung zu führen. Ob aktionsbezogen oder langfristig ausgelegt: Unterstützung durch Unternehmen, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben und branchenspezifische POS Lösungen anbieten, spart Ressourcen und garantiert ein zielorientiertes Konzept an sämtlichen Verkaufspunkten.

BillingEngine – Erfahrungen

Überblick BillingEngine unter www.billingengine.com gibt es seit 2016. Es zählt zu den günstigsten Rechnungsprogrammen, die aktuell auf dem Markt sind. Es richtet sich vor allem an einzelne Freiberufler und kleine Firmen, die einen schnellen Einstieg in das Thema Rechnungen suchen. Die beiden Gründer haben die Software bewusst einfach konzipiert und auf die Kernfunktionalität eines Rechnungsprogramms … Weiterlesen

Business News: Corona-Auswirkungen auf die Digitalbranche

Das Coronavirus macht sich weiterhin auf unserem Planeten breit und hat bisher rund 10.000 Menschen infiziert. Nicht nur, dass Hamsterkäufe stattfinden und manche Geschäfte aufgrund der sich nährenden Pandemie die Türen geschlossen halten oder Schulen den Betrieb eingestellt haben. Große Konzerne wie Airlines und Krankenhäuser sind ebenfalls von der sich nährenden Pandemie betroffen und auch in der Digitalbranche macht sich das Virus bemerkbar.

Wie macht sich die Auswirkung bemerkbar?

Die Zahl der betroffenen Personen steigt und die Auswirkungen werden immer größer. Fluggesellschaften haben zahlreiche Flüge nach China gestrichen und vor Ort werden binnen weniger Tage komplette Krankenhäuser hochgezogen. Andere Länder haben schon Pläne zur Evakuation aus China bereitgelegt. Nun wird auch befürchtet, dass sich zahlreiche wirtschaftliche Einbußen in der Digitalbranche verzeichnen lassen werden. Auch Apple hat laut der Seite Nau.ch eine Gewinnwarnung am 28. Januar für das laufende Quartal prognostiziert. Immerhin befinden sich sämtliche Produktionsketten in China und die Geräte seien nicht ausreichend auf Lager, da man sich auf Just-In-Time-Produktionen verlassen würde. So geraten immer mehr Produzenten und Zulieferer in Bedrängnisse und Engpässe. Unter anderem auch der Gigant Foxconn, bei dem viele iPhones und Samsung-Smartphones gefertigt werden.

Auch digitale Events werden abgesagt

Davon ist jedoch nicht nur die Industrie betroffen, sondern auch zahlreiche Events wurden schon aufgrund des Corona-Virus abgesagt oder zumindest aufgeschoben. Auch die Def Con wurde aufgrund des hohen Sicherheitsrisikos abgesagt. Dabei handelt es sich um großes Event, bei dem Hacker zusammenkommen und über die aktuelle Internetsicherheit diskutieren. Auch die Welt des eSports steht derzeit Kopf. Auch hier wurden schon Veranstaltungen, die im Normalfall zahlreiche Menschen anziehen, abgesagt. Aber nicht jedes Unternehmen leidet unter dem Ausbruch des Virus, sondern kann Profit aus der allgemeinen Misere schlagen. Aktuell existiert ein Computerspiel, bei dem die Verbreitung einer Seuche das abschließende Ziel ist.

Die Auswirkungen auf einen Blick:

  • Auch die Digitalbranche erleidet durch das Virus wirtschaftliche Schäden,
  • Zulieferer können nicht mehr die geforderte Menge liefern,
  • Produktions- und Lieferketten werden unterbrochen,
  • auch eSport-Events werden aufgrund des hohen Risikos abgesagt.

Fazit

Während sich die Massenpanik in der Bevölkerung immer breiter macht, bemerkt auch die digitale Branche die Auswirkungen der aktuellen Epidemie. Nicht nur, dass zahlreiche Unternehmen die Auftragslage nicht mehr bewältigen können und die Produktions- und Lieferketten abbrechen, auch Veranstaltungen werden mittlerweile abgesagt, da das Sicherheitsrisiko zu hoch ist.

Einsatzgebiete für professionelle Übersetzer im privaten und gewerblichen Bereich

Unsere Gesellschaft wird immer bunter und vielseitiger. Verschiedene Nationen treffen aufeinander und lernen, miteinander umzugehen. Wir lernen einander die kulturellen Hintergründe kennen und arrangieren uns mit den Gewohnheiten anderer Nationen und Kulturen. Nun ist Kommunikation jedoch eins der Hauptbestandteile für ein gescheites Miteinander. Nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der Wirtschaft, müssen so immer wieder Sprachbarrieren gebrochen werden. An dieser Stelle werden professionelle Übersetzer eingesetzt.

Wo werden professionelle Übersetzer eingesetzt?

Sie werden nicht nur eingesetzt, wenn es um die direkte Kommunikation geht, sondern agieren auch oft im Hintergrund. Sie übersetzen Schriftstücke, Anleitungen und andere Korrespondenzen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Manche Maschinen werden zum Beispiel im Ausland gefertigt und anschließend nur mit einer Anleitung in der Muttersprache ausgeliefert. Bevor sich jemand mit gefährlichem Halbwissen an die Übersetzung macht, wird ein professioneller Übersetzer für technischen Anleitungen engagiert.

So geht man sicher, dass nicht durch einen Fehler der Sinn vertauscht oder der Text anders interpretiert wird. Aber auch im privaten Bereich kann ein professioneller Übersetzer helfen und bei einer Auslandskorrespondenz wirklich Gold wert sein.

Für welche Bereiche gibt es professionelle Übersetzer?

Sie sind in diversen Bereichen unterwegs und spezialisieren sich auf ihre eigene Fachrichtung. Dabei gibt es die Möglichkeit, einen Übersetzer für den medizinischen Bereich zu finden, aber ebenso gut für technische Instruktionen. Auch ein Lektorat ist durch sie möglich, was gerade für Studenten mit einer Fremdsprache vorteilhaft sein kann. So übernimmt ein Profi die komplette Korrektur der Hausarbeit und der Student muss anschließend nur die Fehler korrigieren. Sie können aber auch durchaus weitere Aufgaben übernehmen und die komplette Auslandskorrespondenz für ein Unternehmen übernehmen und so auch den Kontakt mit potenziellen Geschäftspartnern pflegen.

Was bietet ein professioneller Übersetzer?

  • Fehlerfreie schriftliche Korrespondenz,
  • Lektorat in verschiedenen Bereichen (Uni, Bücher etc.)
  • fundiertes Fachwissen der jeweiligen Branche,
  • enge Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber.

Resümee

Ein professioneller Übersetzer ist also die Geheimwaffe, wenn es um Fremdsprachen geht.
Sie setzen Schreiben schon so flüssig auf, dass sie wie Muttersprachler wirken.
Durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber ist eine reibungslose Kommunikation gegeben.

Wer sich also um eine Kooperation im Ausland bemüht, sich aber der Fremdsprache nicht sicher genug ist, kann problemlos auf einen professionellen Übersetzer zurückgreifen. Auch die Korrektur von größeren Manuskripten wird von ihnen in kurzer Zeit erarbeitet, wodurch keine lange Unterbrechung im Workflow entsteht. Auch für Privatpersonen bieten sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für einen Dolmetscher.
Sei es beim Verfassen einer Hausarbeit in einer Fremdsprache oder die Bewerbung für ein Auslandssemester. Professionelle Übersetzen durchbrechen die Sprachbarrieren.

Eure Erfahrungen mit professionellen Übersetzern

Habt ihr schon mal einen professionellen Übersetzer beauftragen müssen?
Wenn ja würde ich mich sehr über einen Erfahrungsbericht freuen. Ihr könnt eure Erfahrungen als Kommentar posten.

Viele Grüße
Lothar von internetblogger.de

Pressebox Pressemitteilungen – Erfahrungen

Hallo liebe Leser,
ich habe mich die Tage ein wenig nach Möglichkeiten Pressemitteilungen zu veröffentlichen informiert.
Dabei bin ich auf das Angebot von www.pressebox.de gestoßen.
Hier im Beitrag habe ich mal das gepostet was ich so über Pressebox recherchieren konnte.
Mich würden allerdings auch Erfahrungen von Nutzern der Pressebox interessieren.
Interessant zu wissen wären hier z.B die Preise und wo überall die Pressemitteilungen veröffentlicht werden.

Ich würde mich freuen wenn ihr eure Pressebox Erfahrungen als Kommentar am Ende des Beitrages postet.

Pressebox Pressemitteilungen

Es herrscht mal wieder totales Chaos. Bilddateien, Videoclips, Texte und diverse Dokumente fliegen in zahlreichen Ordnern auf diversen Plattformen herum und müssen irgendwie zusammengetragen werden. Agenturen, Journalisten und auch Unternehmen stehen bei der Verwaltung und administrativen Arbeit immer wieder vor einer Herausforderung. Durch die Verteilung von Dateien bei unterschiedlichen Hostern und auf einer Vielzahl von Servern, sind die Dokumente nicht direkt griffbereit und oft nur mühselig zusammenzutragen. Die Lösung wäre doch eine Möglichkeit, die Dateien gesammelt abzulegen und allen Mitarbeitern Zugriff zu ermöglichen. Pressebox bietet diese Möglichkeit und noch viel mehr.

Pressebox für Agenturen

Nicht nur, dass hier eine komplette Lösung für den Online-Bereich der Administration vorhanden ist, es ist auch noch möglich die Sichtbarkeit bei Suchmaschinen zu steigern. Über das interne CMS können so Artikel nicht nur hochgeladen, sondern auch direkt veröffentlicht und vorher noch suchmaschinenoptimiert werden.

Durch die parallele Bereitstellung des Hostings hat die Agentur somit alles aus und in einer Hand, wodurch wertvolle Zeit und Ressourcen gespart werden können. Über Pressebox können anschließend auch die entsprechenden Reportings gezogen und analysiert werden.

Pressebox für Journalisten

Auch Journalisten haben zahlreiche Möglichkeiten, die ihren Arbeitsablauf optimieren und vereinfachen. So können Journalisten mit Pressebox auf über 800.000 Pressemitteilungen zugreifen, die von 33.500 Unternehmen bereits dort veröffentlicht wurden. Ein Archiv, das umfangreicher nicht sein könnte, welches durch verschiedene Suchfilter das reinste Paradies darstellen.

Über einen Mail-Verteiler kann ein Journalist auch direkt über Pressebox eine Liste einrichten und so geschriebene Artikel mühelos versenden. Dabei ist eine Zeiteinstellung, eine Signatur und vieles mehr möglich. Pressemitteilungen von Unternehmen können beobachtet werden und auch die Metadaten einer Firma können bequem abgerufen und recherchiert werden.

Vorteile für Journalisten auf einen Blick:

  • Zugriff auf ein umfangreiches Archiv,
  • professioneller Mailversand,
  • Suche nach Schlagwörtern und Kategorien
  • Metadaten von Unternehmen können abgerufen werden
  • Pressemitteilungen und deren Entwicklung können beobachtet werden.

Pressebox für Unternehmen

Gerade bei jungen Unternehmen und Start-Ups ist eine Möglichkeit gefragt, die die Kosten gering hält und zugleich eine große Effizienz zeigt. Mit Pressebox können Unternehmen und Start-Ups unter Einsatz von wenigen Investitionen schon zu Beginn an ihren Marketing- und PR-Aktionen pfeilen, ohne sich in Unkosten zu stürzen. So können mit dem Programm Neukunden gewonnen werden, Social-Media-Marketing betrieben werden und das für ein Budget, das bei der Vielfalt nicht der Rede wert ist.

Aber auch für größere und mittelständische Unternehmen hält Pressebox noch einige Benefits bereit. Es können direkt Kontakte zu Journalisten geknüpft werden und auch potenzielle Kunden werden schneller gefunden.

Vorteile auf einen Blick:

  • Reichweite und Sichtbarkeit können skaliert werden,
  • Social-Media-Marketing inbegriffen,
  • Kontakte zu Kunden und Journalisten können schnell hergestellt werden,
  • Funnels werden leichter aufgebaut.

Fazit

Pressebox bietet für verschiedenen Branchen unzählige Möglichkeiten. Vom freiberuflichen Journalisten bis zum Großkonzern bietet das Programm diverse Leistungen, die den individuellen Ansprüchen gerecht werden und dabei den Geldbeutel nicht leersaugen. Die zahlreichen Features stellen nicht nur diverse Möglichkeiten zur Prozessoptimierung zur Verfügung, sondern erleichtern auch den Büro- und Unternehmensalltag auf Führungsebene.

Eure Pressebox Erfahrungen

Wie Eingangs schon erwähnt würden mich und sicherlich auch viele andere interessierte Leser Erfahrungsberichte interessieren.
Lohnt es sich seine Pressearbeit durch Pressebox zu unterstützen?
Wie sind die Preise? Über Preise konnte ich auf der Seite nichts genaues finden.

Viele Grüße Lothar

Pressemitteilung über Kostenlose Presseportale verteilen

Öffentlichkeitsarbeit in allen Ehren, aber wohin mit den ganzen Meldungen, die ein Unternehmen gerne verkünden möchte? Facebook, Instagram und Twitter sind natürlich Möglichkeiten, bieten aber nur begrenzte Zeichen oder nur ein sehr schmales Design, bei dem die Aufbereitung nicht ansprechend wirkt. Viele Unternehmen, Unternehmen, Gründer, Redakteure und Blogger nutzen neben der eigenen Firmenseite oder dem Blog noch eine weitere Möglichkeit.

Mit Presseportalen noch mehr Leser erreichen

 

Die Aufrufe der kostenlosen Presseportale steigen stetig an. Immer mehr Menschen greifen auch von unterwegs auf die mobilen Seite der Portale zu und informieren sich dort über aktuelle Geschehnisse. Dadurch steht quasi schon eine Lesergruppe, die nur noch mit Informationen versorgt werden muss. So kann kostenlos ein Artikel veröffentlich werden, der automatisch viral geht.

Wie funktioniert das?

Nachdem der Artikel geschrieben wurde, kann er einfach über ein kostenloses Presseportal veröffentlicht werden. Dazu ist nur eine Registrierung notwendig und schon kann der Artikel ins Netz gestellt werden. Ergänzt werden kann das Ganze mit Bilder, Zitaten, eben wie eine richtige Pressemitteilung oder ein Artikel. Mithilfe von Hashtags können dann so bestimmte Themengebiete ausgewählt werden, in denen die Mitteilung primär veröffentlicht wird.

Die Vorteile eines kostenlosen Presseportales

Die Presseportale bieten eine kostenlose Anmeldung, die in wenigen Minuten erledigt ist. Die Mitteilungen können dann direkt in dem Portal verfasst werden oder aus einem vorgefertigten Dokument in den Editor kopiert und mit den entsprechenden Medien versehen werden. So können ohne viel Aufwand Leser erreicht werden, die nicht auf den Artikel gestoßen wären, hätte man ihn nur auf der eigenen Seite veröffentlicht. Die mobilen Presseportale haben obendrein eine größere Reichweite als Printmedien und werden von überall aufgerufen.

Auf einen Blick:

  • Kostenlose Anmeldung,
  • große Reichweite,
  • Mitteilung kann ansprechend aufbereitet werden,
  • auch branchenübergreifende Leser erreichen.

Fazit

Die Nutzung der kostenlosen Presseportale lohnt sich in jedem Fall, um noch mehr Menschen zu erreichen. Nicht nur Unternehmen und Gründer nutzen die vielseitigen Möglichkeiten, sondern auch freiberufliche Redakteure und Blogger verbreiten ihre Meldungen nicht nur über die eigenen Seite, sondern oft parallel über ein Presseportal.

The Ultimate Guide to Dominating Digital Marketing in 2020

Onlinemarketing

Every digital marketer has hopes of making their business growth happen rapidly. When you have thousands of e-mail subscribers or millions of downloads from your internet business, you are on your way to success.

However, this doesn’t just happen. There must be deliberate steps taken to ensure that you reach your goals. Digital marketing is preferred to traditional marketing because, with the former, you can review what works and do away with any effort-wasting process.

Growth in digital marketing can be a tricky one. You may be lucky enough to have that one post that shakes the internet and drags 50,000 new followers or you may spend several hundreds of thousands of dollars and still not make headway with your digital marketing campaign.

The aim is dragging constant traffic to your website consistently so you can consistently make sales and profit – that’s what business is about right?

If you’ve been wasting money on marketing procedures that don’t work in the past, you should visit The Blog of the ONMA and read this post to the end. These few guidelines will help you dominate digital marketing in 2020 and beyond.

  • Set goals

Your digital marketing goals should be precise and categorized so you can follow through and make considerable progress. You must categorize your digital marketing goals into daily, weekly, monthly, quarterly or yearly goals.

From time to time, you would need to analyze your goals and how well you are faring with them. If you have a vision, you must strive hard to accomplish it.

  • Regular SWOT analysis

SWOT is an acronym for Strength, Weakness, Opportunities, and Threats. When you understand your weakness or strength, you would know how to play your cards to capture your target market in your online business.

This SWOT analysis is one of the reasons big outfits like Facebook and Uber are never short of new ideas to dominate their digital space.

  • Implement a viable SEO strategy

Digital marketing is a futile exercise without a viable SEO strategy. You could use PPC marketing or email marketing, but SEO remains an outstanding tool for effective digital marketing.

A viable SEO strategy involves in-depth content, making keyword searches before creating content, and building backlinks to your website.

 

  • Make successful digital marketers your mentors

There is a saying that “no matter where you want to be, someone has gotten there before.” This is true in most cases. If you are looking out to dominate digital marketing in 2020, you need is the right mentorship.

You can follow renowned digital marketing sites, or listen to tons of podcasts on successful digital marketing, take online courses, and read books. Ensure that you learn as much as you can and always put the knowledge gained into practice.

  • Gather a reliable team

Blogging or digital marketing involves a lot. You would need content creators, SEO experts, social media network experts, and others. Just ensure you have a team you can rely on and that wants to see you grow.

Armed with this knowledge, you are bound to take the digital marketing space by storm!

Einfaches Dokumentenmanagement für große Projekte

Große Projekte erfordern oft mehrere Teams und eine große Anzahl von Dokumenten, einschließlich Plänen, Änderungsanträgen, Fortschrittsberichten usw.

Einzelne Personen, Teams und Abteilungen müssen oft Routineberichte über Aufgaben, Ziele und Statistiken erstellen.

Wie können Sie all diese Berichte effizient verwalten, ohne Zeit mit der Suche nach diesem oder jenem Dokument zu verschwenden?

Um alle Ergebnisse und Schlussfolgerungen zu präsentieren, kann es eine gute Idee sein, die verschiedenen Berichte in einer großen Datei zusammenzufassen, die für jedes Team zur Verfügung steht.

Wenn Sie mehrere Berichte zu größeren PDF-Dokumenten zusammenfassen, die nach Aspekten wie Daten, Abteilung, Aufgabe oder Ziel strukturiert sind, wird die Anzahl der erforderlichen Dateien reduziert und der Suchvorgang wesentlich beschleunigt.

Sie müssen nicht mehr mit mehreren Dateien für Präsentationen oder E-Mails arbeiten, sondern verwenden nur noch ein PDF-Dokument mit allen notwendigen Informationen und überspringen den Aufwand.

Hier sind die großte Vorteile, um das PDF-Format zu einem Teil Ihres Geschäftsbetriebs zu machen, und einige Optionen für die Erstellung von PDFs.

Das Dokumentenformat wird beibehalten. Eines der Probleme bei der gemeinsamen Nutzung von Dokumenten, die in Microsoft Word oder anderen Textverarbeitungsprogrammen erstellt wurden, besteht darin, dass sich die Formatierung bei der gemeinsamen Nutzung einer Datei von einem Computer zum nächsten als sehr unterschiedlich erweisen kann. Dies kann zu Verwirrung führen oder Sie bei Ihren Kunden oder Kollegen schlecht aussehen lassen. Mit dem PDF-Format können Sie sich darauf verlassen, dass Ihr Dokument genau so dargestellt wird, wie Sie es gestaltet haben. Es ist auch ideal für den Versand von Dokumenten, die ausgedruckt werden sollen.

Das Format ist allgegenwärtig. Weil es so gut für seine Zwecke geeignet ist, hat sich PDF auf der ganzen Welt durchgesetzt. Das Format lässt sich einfach anzeigen und weitergeben. Ob Sie ein Dokument mit jemandem auf der Straße oder auf der anderen Seite der Welt austauschen, PDF ist eine sichere Wahl, um es zu versenden.

Die Dateigröße ist im Vergleich zu anderen Formaten eher gering. Das TIFF-Dateiformat hat viele Vorteile über PDF hinaus, aber das PDF-Format hat den großen Vorteil, dass es qualitativ hochwertige Dateien auf eine relativ kleine Dateigröße komprimiert. Das ist ideal, um Festplattenplatz zu sparen, besonders wenn Sie mit begrenzten Speicherressourcen arbeiten.

Die Dateien können durch ein Passwort geschützt werden. Wenn Sie ein Unternehmen beliebiger Größe sind, ist es möglich oder sogar wahrscheinlich, dass Sie mit einigen sensiblen Informationen Ihrer Kunden arbeiten. PDF-Dateien können mit einem Kennwort geschützt werden, so dass Sie sicherstellen können, dass neugierige Augen von Ihren wichtigen Geschäftsdokumenten ferngehalten werden.

Es funktioniert auf jedem Betriebssystem. PDF funktioniert auf allen gängigen Betriebssystemen, die derzeit im Einsatz sind. Egal ob der Betrachter auf einem PC oder Mac oder sogar auf einem neueren mobilen Betriebssystem wie iOS und Android arbeitet, es gibt also fast keine Bedenken, dass der Empfänger das Dokument nicht anzeigen kann.

So führen Sie mehrere PDF-Dateien in einem Dokument mit sodapdf zusammen

Laden Sie Ihre Dateien hoch: Benutzen Sie die “Datei wählen”-Buttons oben, um Ihre PDF-Dateien hochzuladen und drücken Sie dann den “Zusammenführen”-Button, um Ihre PDF-Datei herunterzuladen.

Wählen Sie mehrere PDF-Dateien in der gewünschten Reihenfolge aus und klicken Sie auf “weitere Dateien”, um 5 oder mehr Dateien in einem einzigen Dokument zusammenzufassen.

Amazon SEO – die Basis für ertragreiche Verkäufe bei Amazon

Sobald die Begriffe SEO oder Suchmaschinenoptimierung fallen, denken die meisten User umgehend an Google. Klar, denn der Gigant in diesem Bereich ist in aller Munde und hatte in puncto Ranking, Wiedererkennungswert und Traffic eine kleine Ewigkeit lang im Grunde eine Monopolstellung.

Doch das einst überragende Alleinstellungsmerkmal eines vermeintlich unschlagbaren Tabellenführers gerät immer mehr ins Wanken – denn überall wo Algorithmen eine große Rolle spielen lässt sich SEO anwenden. Insbesondere im Segment der Produktsuche hat sich ein weiterer Suchmaschinen-Riese hinzugesellt – Amazon SEO. Wer sich für bestimmte Produkte interessiert, steuert das wohl weltweit größte Online-Verkaufsportal direkt an, ohne den Umweg über andere Suchmaschinen zu nehmen.

Da ist es sicherlich vorteilhaft, wenn Verkäufer ihre Produkte besonders ansprechend anbieten und sich im oberen Bereich des Rankings bewegen. Wer Amazon SEO richtig anwendet, kann dieses Zeit erreichen und seine Verkaufszahlen deutlich steigern.

Wie funktioniert Amazon SEO?

Alle Händler und Verkäufer sind bestrebt, möglichst schnell und zahlreich ihre Produkte zu verkaufen. Um dieses zu generieren ist es unabdingbar, im Ranking möglichst weit vorne zu stehen. Dieses lässt sich durch eine gelungene Marktplatzoptimierung bei Amazon (Amazon-MPO) erreichen. Folgende Optionen bieten exzellente Chance, eine derartige Optimierung der Relevanz-Faktoren zu erzielen:

  • Titel des Produkts
  • Suchbegriffe
  • Marken
  • Produktattribute
  • Ansprechende Abbildungen der Produkte
  • Kategorisierung durch Listen und Filter
  • Beschreibung der Artikel
  • Basisinformationen des Händlers (Versandart, Zahlungsoptionen, Bewertungen, etc.)

Ist die Zielgruppe bekannt, weiß der Händler auch, wie diese bei der Suche nach einem bestimmten Produkt agiert und welches Nutzungsverhalten an den Tag gelegt wird. Dieses vereinfacht die Angelegenheit, denn so lassen sich die passenden Keywords deutlich effektiver finden, mit denen die Kunden nach ihrem Wunschartikel suchen.

Sind die elementaren Schlüsselwörter gefunden, müssen diese auch an die optimale Stelle platziert werden. Die Keys können beispielhaft innerhalb von Bulletpoints, im Produkttitel oder auch in der Beschreibung der Artikel eingesetzt werden.

Insbesondere der Titel der Ware ist von essenzieller Bedeutung, wobei es unerheblich ist, an welcher Stelle das Keyword platziert ist – Hauptsache, es ist darin enthalten. Der Titel sollte über mindestens 80, jedoch nicht über mehr als 200 Zeichen verfügen. Erscheint Amazon der Produkttitel über die Maße optimiert, droht möglicherweise eine Herabstufung im Ranking. Daher sollte dieser den wichtigsten Schlagwörtern entworfen werden, sodass er von Kunden gut lesbar ist und verstanden wird.

Nach dem Produkttitel folgen in puncto Relevanz die Bulletpoints. Diese befinden sich unterhalb des Preises und sollten ebenfalls in Form einer Zusammenfassung mit den wesentlichen Keys befüllt sein. Aufgrund der übersichtlichen Gestaltung überblickt der Kunde alle erforderlichen Komponenten und ist dadurch eher gewillt, den Artikel per Klick in den Warenkorb zu legen, der sich in unmittelbarer Nähe befindet.

Der Such- und Ranking-Algorithmus – effektiv und effizient

Natürlich verrät Amazon nicht, wie der Ranking-Algorithmus im Einzelnen funktioniert. Damit der Kunde jedoch schnell auf die relevanten Seiten anlangt, wurde der so bezeichnete A9 Amazon-Ranking-Algorithmus entwickelt. So ist es gewährt, dass auch nur die wirklich interessanten Artikel weit oben auf der Präsenz-Liste stehen.

In diesem Zusammenhang ist es jedoch bekannt, dass Amazon beispielhaft die Schlüsselwörter bearbeitet und die Zeichenanzahl verändert. So werden die Produkte schneller sichtbar. Ein weiteres Kriterium für Effektivität und Effizienz ist die Conversion-Rate, also das Verhältnis zwischen Besuchern und Transaktionen. Je höher die Rate ist, desto größer ist auch die Chance, im Ranking zu steigen.

Legt man zugrunde, dass die Marktplatz-Händler auf Amazon jährlich über 2 Millionen Produkte verkauft, dürfte deutlich werden, welch gigantische Absatzmöglichkeiten dort vorhanden sind. Der Wettbewerb ist in den letzten Jahren immer weiter angefacht worden – Tendenz steigend. Daher ist ein optimales Ranking von essentieller Bedeutung.

Klar ist also, dass der Such-Algorithmus rein auf den Käufer ausgelegt ist. Wird zum Beispiel bei Google ein bestimmtes Markenprodukt eingegeben, wirft die Suchmaschine zahlreiche Shops und Anbieter aus, die das Produkt vertreiben. Bei Amazon hingegen explizit unterschiedliche Listen des entsprechenden Artikels angezeigt – der Kunde ist also direkt am Ziel.

Welchen Nutzen haben Händler und Verkäufer? 

 

Wer als Händler oder Verkäufer Amazon SEO zur Optimierung seines Shops seiner Website nutzt, wird schnell und nachhaltig von umfangreichen Vorteilen profitieren:

  • Verbesserung im Ranking
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades
  • Größere Reichweite
  • Höherer Wiedererkennungswert mit Alleinstellungsmerkmal
  • Steigerung der Produktion und des Ertrags

Amazon Seo Anbieter / Amazon Seo Agenturen

Zum Schluss habe ich noch ein paar Agenturen herausgesucht bei denen man Amazon Seo erhalten kann.

Amazon SEO Agentur – Umsatz steigern mit Amazon SEO …
https://www.clicks.de/amazon-seo
Amazon SEO Optimierung » Wir optimieren Ihre Produkte und steigern Ihre Rankings bei Amazon. Für mehr Verkäufe und mehr Umsatz!

Amazon SEO Agentur | Marktplatzoptimierer
https://marktplatzoptimierer.de/amazon-agentur/amazon-seo-agentur/
Amazon SEO Agentur: Optimierungspotenziale identifizieren ✓ Listings optimieren ✓ Mehr verkaufen ✓. Keine Zeit verlieren & jetzt anfragen!

Mit Ihrer Amazon SEO-Agentur aus München zu mehr Umsatz
https://www.rockit-internet.de/amazon-marketing/amazon-seo/
Mit ROCKIT-INTERNET, DER Amazon SEO-Agentur aus München, rocken Sie die Rankings!

Full-Service Amazon SEO Agentur | SaphirSolution
https://www.saphirsolution.de/amazon-seo-agentur/
Full-Service Amazon SEO Agentur
Mehr auf Amazon verkaufen ✓ sichtbarere Angebote & bessere Rankings auf Amazon ♥ mit Liebe zum Detail. Erfahren Sie jetzt mehr auf unserer Webseite!

Erfahrungen mit einer Amazon Seo Agentur

Vielleicht hat der eine oder andere Leser ja schon Erfahrungen mit einer Amazon Seo Agentur und möchte diese Erfahrungen mit anderen Lesern teilen.
An dieser Stelle lade ich ein eure Erfahrungen als Kommentar zu posten.

Grüße Lothar von Internetblogger.de

Geld verdienen mit Produkttests

Kostenlos Produkte bekommen und dafür noch bezahlt werden? Klingt im ersten Moment zu schön, ist jedoch in der heutigen Zeit eine Möglichkeit, sich nebenbei etwas Geld zu verdienen. Die Idee dahinter ist, dass man von einem Unternehmen ein Produkt zur Verfügung gestellt bekommt und dies über einen bestimmten Zeitraum testet (abhängig vom Produkt). Anschließend verfasst man eine sogenannte Rezension, also eine Bewertung für das jeweilige Produkt. Je nach Unternehmen gibt es dafür neben dem Produkt noch eine Provision. Man bekommt also nicht nur das Produkt kostenlos, sondern obendrein noch Geld dafür, dass ein Produkt getestet wird.

Die Vorteile als Produkttester

Die Palette der Vorteile ist lang. Angefangen damit, dass man flexibel und nicht gebunden ist, kann jederzeit ein Produkttest durchgeführt werden. Alles, was man dafür machen muss, ist sich bei einer der zahlreichen Plattformen anmelden und einen Fragebogen mit persönlichen Präferenzen ausfüllen. Das Ganze ist dabei für einen selbst völlig kostenlos und nicht einmal die Versandgebühren für die Produkte müssen übernommen werden. So kann von überall und jederzeit eine Anmeldung als Produkttester stattfinden und schon kurz darauf, der erste Test beginnen. So können ohne Risiken Produkte getestet und in den meisten Fällen auch behalten werden, die auf dem Markt stellenweise im drei- oder vierstelligen Bereich liegen. Wer die Sachen selbst nicht als nützlich erachtet, hat so vielleicht ja schon die nächste Geschenkidee, für die man sogar noch bezahlt wird.

Die Vorteile als Produkttester:

  • Kostenlose Produkte zum Testen, die meistens behalten werden dürfen,
  • schnelle und faire Bezahlung, gegen eine Rezension,
  • Flexibilität und Ortsunabhängigkeit machen die Tests jederzeit möglich,
  • eine große Auswahl an Produkten, die auf dem Markt einen hohen Wert haben,
  • die Chance, Produkte zu testen, die noch nicht erschienen sind.

Fazit

Wer sich also nebenbei etwas verdienen möchte und dazu noch tolle Produkte erhalten will, macht mit einem Job als Produkttester garantiert nichts falsch. Eine kleine Rezension im Anschluss genügt, damit der Auftrag erfüllt wird und schon schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Ideal, um sich neben dem Beruf noch ein wenig die Urlaubskasse aufzubessern und vielleicht noch den ein oder anderen nützlichen Artikel zu bekommen. Dabei muss natürlich beachtet werden, dass die Unternehmen dabei zuverlässige Tester suchen, die auch in dem gewünschten Zeitraum die Produkte ausführlich testen und vernünftige Bewertungen verfassen. Dadurch kann jeder mit einem Internetanschluss die Möglichkeit nutzen und sich als Produkttester bewerben, wenn die benötigten Zeitfenster zur Verfügung stehen.

Anbieter von Produkttests

Hier eine Auswahl von Anbietern von Produkttests und Aussagen die diese auf Ihren Webseiten getätigt haben.
Stand 03.01.2020

https://lifepointspanel.com
Mit LifePoints sind Sie am Ruder und können mit Ihren Meinungen und Ansichten Marken weltweit bei der Gestaltung neuer Produkte und Dienstleistungen beeinflussen.

https://www.swagbucks.com
Bezahlte Online Umfragen | Swagbucks Deutschland
Das sagen unsere zufriedenen Mitglieder: “Ich habe an einem Produkttest bei mir zu Hause teilgenommen. Ein Kaffeemaschinen-Hersteller hat mir dafür eine …

https://www.meinungsort.de
Bezahlte Umfragen und Produkttests bei MeinungsOrt
Neben bezahlten Umfragen bietet MeinungsOrt seinen Mitglieder auch an, Nutzertagebücher zu führen und an Produkttests teilzunehmen.

https://www.meinungsstudie.de
Umfragen für Geschenkkarten und Produkttests
Mit der Teilnahme an Umfragen kann man Geschenkkarten, Gutscheine und Produkttestmöglichkeiten von Top-Marken erhalten.

https://mingle.respondi.com
Die Meinungsplattform für Deutschland & Europa
mingle lohnt sich! Wir laden Sie zu Umfragen und Produkttests ein. Wählen Sie aus Gutscheinen oder Bargeld. Jetzt mitmachen!

Wenn ihr noch weitere Produkttest Anbieter kennt dann postet diese bitte einfach in den Kommentare Bereich.

Erfahrungen mit Anbietern von Produkttests

Wer bereits Erfahrungen mit einem oder mehreren der oben genannten Anbietern von Produkttests gemacht hat, ist herzlich eingeladen einen Erfahrungsbeericht einzusenden.
Fragen, wie:

  • Wie klappt es mit der Auszahlung?
  • Wie viel kann man mit Produkttests bei den Anbietern verdienen?
  • Bekommt man genug Aufträge?
  • Wie ist der Ablauf beim jeweiligen Anbieter?
  • Sind die Anbietern von Produkttests seriös?

können gerne im Kommentarebereich diskutiert werden.

Weitere Beiträge hier im Blog zum Thema Geld verdienen

Alois Köhle – Jungunternehmen, Visionär und Investor

Am 26.03. 1993 in Innsbruck geboren und aufgewachsen, startete der junge Wiener schon früh seine Karriere. Im Alter von sechs Jahren sammelte er so gemeinsam mit einem Freund Kastanien, um diese anschließend an lokale Jäger zu verkaufen. Nach vier Jahren begann er anschließend gemeinsam mit seinem Bruder das nächste Projekt. Gemeinsam kauften Sie Kuchen von Hausfrauen und verteilten diese Gewinnbringend an Frühstückspensionen. So erzielte er schon in jungen Jahren gewinnbringende Situationen für alle Beteiligten. Doch damit war nicht genug. Nur ein Jahr später, also im Alter von elf Jahren veranstalte Alois Köhler zusammen mit seinem Bruder wöchentliche Weißwurstpartys, auf denen jede Woche Bier und Weißwürste an den Mann gebracht wurden.

Die ersten Events ließen nicht sehr lange auf sich warten

Während andere noch ihre Zeit damit verbrachten, den ganzen Tag an der Konsole zu sitzen, machte der junge Herr Köhler mit 14 andere Pläne. „Who Cares the Shakers“, ein Event-Verein wurde gegründet. Wieder gemeinsam mit seinem Bruder organisierte er somit schon mit 14 Jahren ein Open-Air-Konzert, bei dem sich 850 Besucher einfanden. Klingt zuerst nicht viel, jedoch fand das Konzert bei strömenden Regen statt. Bis 2012 erfolgten noch vier weitere Events, die zahlreiche Gäste anzogen und ein unterhaltsames Programm boten.

2011 kam der Startschuss

Noch während der Schulzeit und der Führung der Events, entdecke Alois Köhler die Welt des Online-Marketings. Doch auch bei dem erfolgreichen Newcomer lief nicht direkt alles glatt. Monate voll Misserfolge vergingen und doch gab der ehrgeizige Junge aus Wien nicht auf und wollte es schaffen. So gelang es ihm nach einiger Zeit mit einem Teilzeitaufwand ein Einkommen zu generieren, das einer Vollzeitbeschäftigung entspricht. Somit war der Durchbruch zum jüngsten und erfolgreichsten Affiliate Marketet im deutschsprachigen Raum noch während der Schulzeit geschafft.

Doch damit nicht genug. Nur ein Jahr später holt sich der junge Mann noch weitere Projekte in sein Portfolio und führt auch diese erfolgreich. 2013 kommt ein weiterer Jungunternehmer aus der Schweiz hinzu. Gemeinsam mit Robert Michel Junior verfasst und produziert einen digitalen Ratgeber, der über Digistore24 innerhalb einer Woche schon 120 Mal verkauft wurde. Das Infoprodukt beschäftigte sich mit dem Thema Affiliate Marketing und half vielen Menschen bei den richtigen Ansätzen und Schritten.

Nach nur drei Jahren, also im Jahr 2014 gelingt noch ein weiterer Clou. Er wird unverbindlicher Vertriebspartner einer amerikanischen Blogging Community und steigt mit deren Produkten richtig durch die Decke. Siebenstellige Umsätze innerhalb eines Jahres erzielt werden. Die Community erkannte das Potenzial und den Ehrgeiz des jungen Wieners und so wurde er vom Vertriebspartner zum Vorstandsmitglied innerhalb eines Jahres.

Stetiges Wachstum seit 2016

Seit drei Jahren führt Alois Köhler mehrere Affiliate Geschäfte pro Jahr, wobei er sein Portfolio im Schnitt um fünf Firmen erweitert, die über den jungen Unternehmer ihre Produkte vertreiben lassen. Ein Projekt des Unternehmers ist Social Collab. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die es Influencern ermöglicht, sich ein Netzwerk aufzubauen und sich bei Problemen zu unterstützen. Denn Alois Köhler weiß, wie wichtig ein gesundes Netzwerk für einen wachsenden Erfolg ist.

Seit 2017 hat der Wiener seinen Fokus auch weg vom digitalen und auf dem Immobilien-Markt verlagert. Somit gründete er die Alois Köhler Immobilen Verwaltungs GmbH, die Immobilen investiert, die in einer A oder A+ Lage liegen. Dabei liegt der Fokus auf Innsbruck, Wien und Budapest.

Die Vielseitigkeit des jungen Unternehmers zeigt das aktuelle Projekt. Gemeinsam mit seinem Bruder, mit dem er schon in jungen Jahren erfolgreich kooperiert hat, ist gerade eine Touristik-Agentur in der Gründungsphase. Unter dem Namen Gebrüder Köhle GmbH soll zukünftig somit ein weiterer Fokus auf den Bereich Touristik gelegt werden.

Seit 2015 lebt der gerade einmal 26-Jährige gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und Modell Melanie Müller in Wien.

 

Bildquelle: alois-köhle.com

Gründe für Nearshoring für Startups und mittelständische Unternehmen

Offshoring auch als Farshoring bekannt – war über Jahrzehnte hinweg ein Instrument für Unternehmen, Teile ihrer Produktion oder Dienstleistungen in ferne Länder auszulagern, hauptsächlich nach Asien. Wegen der deutlich niedrigeren Löhne zum Beispiel in China oder Indien konnten Kosten vor allem im Personalbereich erheblich gesenkt werden.

Mittlerweile ändert sich dieser Trend hin zum Nearshoring. Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs ist Osteuropa ein attraktives Ziel geworden. Auch dort liegt das Lohnniveau weit unter dem der westeuropäischen Länder. Hinzu kommt aber noch eine Reihe weiterer Vorteile, die für das Nearshoring sprechen.

Nearshoring vereinfacht die Projektsteuerung

Weit entfernte Zeitzonen, Sprachbarrieren, kulturelle Unterschiede, andere rechtliche Rahmenbedingungen – diese Bereiche sind die wesentlichen Nachteile des Offshoring. Beim Nearshoring entfallen diese Probleme oder spielen nur eine untergeordnete Rolle.

In Europa beträgt der Zeitunterschied maximal zwei Stunden, d.h. die Bürozeiten sind vom Baltikum oder vom Balkan im Osten bis nach Portugal im Westen nahezu identisch. Ein Telefonat um die Mittagszeit wird mit Sicherheit angenommen, in China ist dann wahrscheinlich schon Büroschluss. Zudem lassen sich notwendige Meetings besser und schneller organisieren – kürzere Reisezeiten und unkomplizierte Grenzübertritte ohne Visa inklusive.

Gut ausgebildete Fachkräfte in Osteuropa sprechen in der Regel hervorragend Englisch, häufig auch Deutsch. Kommunikationsprobleme treten damit in den Hintergrund. Zudem ist Europa wegen seiner langen gemeinsamen Geschichte ein annähernd homogener Kulturraum, Sitten und Gebräuche unterscheiden sich kaum.

Last but not least: EU-Mitgliedsstaaten in Osteuropa unterliegen dem EU-Recht. Auch Nichtmitglieder passen sich diesem Recht an, weil sie mittel- und langfristig dazugehören wollen. All diese Faktoren erleichtern die Zusammenarbeit zwischen Auftraggebern und Fachkräften im europäischen Ausland und damit die Projektsteuerung insgesamt erheblich.

Nearshoring für Startups und mittelständische Unternehmen?

 

Lohnt sich Nearshoring auch für Startups sowie kleine und mittelständische Unternehmen? Die Frage kann eindeutig mit “Ja” beantwortet werden. Meist fehlen anfangs allerdings das Know-how, die Erfahrung sowie die entsprechenden personellen Kapazitäten, um den Einstieg zu finden und alle Möglichkeiten des Nearshoring auszuschöpfen. Hier springen Dienstleister wie Interventure ein, die sich auf das Thema spezialisiert haben.

Sie verfügen über die Kontakte, über Mittel und Wege, die richtigen Partner und Fachkräfte zu finden und mit dem Auftraggeber zusammenzubringen, damit eine langfristige Kooperation erfolgreich in Gang gebracht wird. Die anfallenden Kosten für die Beratung und Betreuung haben sich schnell amortisiert.

Fazit

Große Unternehmen und Konzerne sind sich der Vorteile und Herausforderungen des Nearshorings oft schon bewusst. Sie schauen nicht mehr unbedingt nach Asien, Afrika oder Südamerika, wenn Sie über eine Auslagerung von Teilen ihrer Produktion nachdenken, sondern richten ihren Blick und ihr Engagement auf Osteuropa.

Die oben beschriebenen Vorteile – räumliche und zeitliche Nähe, weniger Sprachbarrieren, kulturelle Verwandtschaft und rechtliche Gemeinsamkeiten – machen Nearshoring aber auch für KMU und Startups interessant, um effektiv Kosten zu senken. In Kooperation mit kompetenten Dienstleistern können sie erfolgreich ausländische Fachkräfte für sich gewinnen.

 

Inwiefern beeinflusst technologischer Fortschritt das Geschäft?

Was einst durch vollgeschriebene Buchseiten zurückverfolgt werden musste, ist heute mit nur einem Klick archivierbar und die Information wiederum auch in Sekundenschnelle für den Mitarbeiter abrufbar.
Während in der Vergangenheit digitalisierte Inhalte vornehmlich für Unternehmen im Bereich der Informatik und bei Onlineunternehmen als praktisch galten, kann heutzutage kaum mehr ein Unternehmen auf eine, dank hochtechnologisierter Entwicklung, digitalisierte Oberfläche verzichten.

Bedeutung und Aufmerksamkeit

Ein Unternehmen gewinnt maßgeblich an Bedeutung und Aufmerksamkeit, wenn es sich eine Onlinepräsenz, beispielsweise in Form einer Website, zu verschaffen mag.

Wenn wir uns im eigenen Umfeld umsehen, so fällt schnell auf, wie viel und oft Informationsbeschaffung und Austausch eigentlich über das World Wide Web stattfindet.

Von der Datensicherung und dem damit umgangenen Papierkram ganz zu schweigen.

Gedanken und Ansatz der Nachhaltigkeit

Letztlich kommt der verstärkte Einsatz von Technik auch dem Gedanken und Ansatz der Nachhaltigkeit entgegen und wirkt so gegen die Verschwendung von Rohstoffen und setzt im Falle des Papierkonsums auch ein Exempel gegen die Abholzung unserer nicht einmal langsam, sondern rapide und sicher schrumpfenden Waldflächen.

Letzten Endes haben inzwischen die meisten Firmen ihr Geschäft um das Internet, also zum Beispiel einen Onlineshop, erweitert oder es sogar vollständig online verlagert.
So verwundert es nicht um Geringsten, dass sich das, ehemals in stickigen, zwielichten Kneipen abspielende Casinogeschäft inzwischen fortentwickelt hat und spielaffine Gamer schon lange nicht mehr die eigenen vier Wände verlassen müssen, um sich den Spielgenuss hingeben zu können.

Machen Sie sich doch selbst einmal ein näheres Bild von der Entwicklung eines Casinos in ein Online Casino und entdecken Sie die Vielzahl an neuen und zusätzlichen Optionen, die das Onlinegeschäft im Vergleich zum vorherigen Geschäftsmodell bietet.

Sprechen wir nun jedoch auch einmal über die Veränderung, welche durch die Umwandlung eines Geschäfts durch die mittlerweile fortgeschrittene Technik entsteht.
Der Einfluss hochentwickelter Technologie ist per se erst einmal als durchweg positiv zu bewerten.

Gesetzt dem Fall, sie wird intelligent und überdacht genutzt und eingesetzt.
Während die Technologisierung bestimmter Arbeitsvorgänge zum Vorteil genutzt werden kann, ersetzt sie dennoch nicht die zwischenmenschliche Interaktion untereinander, die speziell in Personaldienstleistungsunternehmen das Herzstück eines Unternehmens bedeutet und bildet.

Technik klug einsetzen

Jedoch kann Technik, wenn sie klug eingesetzt wird, auch maschinell ausführbare Arbeitsschritte beschleunigen und somit auch eine verstärkt effiziente Arbeitsweise und Schnelligkeit der Mitarbeiter gewährleisten, sodass sie sich exemplarisch vornehmlicher auf Aufgabenfelder konzentrieren können, die gewisse sozialkompetente Fähigkeiten voraussetzen.

Speziell im Bereich Onlinecasino hat sich das Geschäft dahingehend verändert, dass neue Aspekte des Spielens hinzugekommen sind, die vorweg so noch nicht im ursprünglichen Casinobusiness existierten.

Neben der Tatsache, dass wir etwa davon ausgehen, jemand möchte mit dem Onlinespiel online Geld verdienen, so wird innerhalb kürzester Zeit klar, dass die Möglichkeit, im Internet uneinig Casinospiel Geld zu verdienen, weitaus höher ist, als in einem handelsüblichen Casino, da man wie bei nahezu jeglichen Arbeiten online, oftmals simultan Arbeitsvorgänge erledigen kann, so auch beispielsweise an mehreren Wetten oder Spielen online partizipieren kann, was sich im Falle einer Voraussetzung von  persönlicher und körperlicher Anwesenheit bedeutend schwerer bis hin zu unmöglich gestalten würde.

Die Chance, innerhalb eines signifikant kurzen Zeitraumes viel Geld zu erwirtschaften, steigt also.
Auf der anderen Seite wächst selbstverständlich auch die Konkurrenz, zum einen der Onlinespieler und zum anderen der Onlinecasinos und Onlineunternehmen untereinander.

So zügig wie nie zuvor, kommen und gehen neue Trends, Entwicklungen und dir den Nutzer verfügbare Optionen, sodass jeder Anbieter online, gleichgültig in welcher Art von Gewerbe, in einer ständig beweglichen, flexiblen und allzeit für Verbesserung und Veränderung bereiten Grundstellung verharren sollte.

Veränderung und Erfolg

Die Entwicklungen in der Technik bedeuten also für ein Geschäft beides: Veränderung und Erfolg. Sowohl eine gewisse Offenheit und Bereitschaft, eigene Vorstellungen und eingespielte Abläufe zu überdenken und gegebenenfalls zu ändern, als auch der entsprechende Mut und die jeweilige Innovation sind unabdingbar notwendig, damit man als Geschäftsmann – oder Frau nicht vom Fortschritt überrannt wird, sondern sich vielmehr in seinen Strom eingliedert und mitschwimmt, selbstverständlich ohne dabei seine Authentizität und das individuelle und persönliche Ziel aus den Augen zu verlieren.

Denn bei allem Erfolg sollten sich Onlineunternehmen, auch wenn sie alle eines gemeinsam haben, nicht miteinander verwechseln lassen und auch trotz technischer Gleichheit ihre eigenen Werte immer priorisieren.

Den größten Fehler, den man jedoch eingehen würde, wäre das Sperren und auch Verweigern neuer Strömungen, nur weil einen dies aus der Komfortzone herausholen würde.

Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass eine Entwicklung nach vorne in den seltensten Fällen zu Misserfolgen führt, sondern Konkurrenten auf dem Markt imponiert und die Kunden überzeugt.

Setzen Sie eher ein Exempel, anstatt Ihren eigenen Erfolgsweg durch Angst vor Veränderung blockieren zu lassen.

Beitrag von O.N

Die Visitenkarte als Eyecatcher für neue und bestehende Kunden

Visitenkarte

Jederzeit präsent beim Kunden zu sein, ist ein geschäftliches Geheimrezept, um seinen Kundenstamm dauerhaft zu sichern und auszuweiten. Ganz gleich ob man gerade einen neuen Job gefunden hat oder in ein eigenes Unternehmen startet, ist es von großer Bedeutung, bei jedem potenziellen oder auch bestehenden Kunden sicher zu sein, dass er die wichtigsten Kontaktdaten hat, um sich jederzeit mit Aufträgen, Wünschen oder sonstigen Interessen melden zu können.

Das optimale Mittel dafür bildet die Visitenkarte, welche dem Kunden nicht nur sämtliche Daten bietet, sondern aufgrund ihrer Größe auch immer bei sich getragen werden kann, um sie schnell und unkompliziert einem Kunden oder Interessenten zu überreichen. Dieser wiederum kann sie auch problemlos im Portemonnaie oder seinem Terminplaner deponieren, um sie wirklich jederzeit zur Hand zu haben, wenn der Bedarf einer Kontaktaufnahme besteht.

Kontaktdaten in einem in Erinnerung bleibendem Design

Das Wichtigste an einem erfolgreichen Geschäft ist es im Gespräch zu bleiben und jederzeit erreichbar zu sein. Das kann auf verschiedenen Wegen geschehen, wie zum Beispiel durch geschaltete Werbung, verteilten Flyern oder auch durch eine Präsenz bei Blogs im Internet. Mit einer attraktiven Visitenkarte erzielt man allerdings einen ganz besonderen Wert bei den Kunden, weil sie sich aufmerksam betreut fühlen, wenn man ihnen sämtliche wichtigen Kontaktdaten von sich in kompakter Form preisgibt und damit deutlich macht, immer für den Kunden da zu sein.

Wichtig ist dabei natürlich immer auch das Design einer solchen Visitenkarte, die sozusagen auch als Aushängeschild des Unternehmens gilt. Denn abgesehen von guter Arbeit wird es auch immer die attraktive Visitenkarte im Portemonnaie des Geschäftspartners sein, die einen in guter Erinnerung behält.

Persönliche Attribute als Erkennungsmerkmal

Die besondere Visitenkarte kann einen aus vielen Gründen in guter Erinnerung bleiben lassen. Zum einen ist es das eventuell vorhandene Firmenlogo, welches auf den ersten Blick zeigt, wohin die Karte gehört. Zudem soll die Karte von Art und Design so ansprechend und auffällig sein, dass sie vor allem dann positiv ins Auge springt, wenn sie als eine von mehreren Karten dem Kunden zur Verfügung steht und er natürlich nach der richtigen Karte greifen soll.

Eine besondere Möglichkeit bietet dabei die transparente Visitenkarte, die in verschiedenen Ausführungen und mit diversen optischen Attributen zum absoluten Eyecatcher wird. Als besondere Leistungen und Highlights kann man bei der Erstellung erstklassiger Visitenkarten auch von Sonderkonditionen profitieren, wie zum Beispiel Gutscheine auf die Erstellung eines neuen Layouts oder Rabatte eine erneute Bestellung.

Die Produkte sind so überzeugend, dass eine Wiederholung eines Kaufes mehr als wahrscheinlich ist, denn mit optimaler Visitenkarte steigt auch stetig die Zahl der Kunden und somit auch der Bedarf weiterer Karten für ein langfristig erfolgreiches Unternehmen.

 

Durch Mitarbeiterangebote Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeiter steigern

In vielen Branchen herrscht ein Mangel an Fachkräften, wobei dieser Umstand vielfältige Gründe besitzt. Zum einen verzichteten die Betriebe jahrelang darauf, junge Leute auszubilden. Zum anderen sind auch die Veränderungen im Schulsystem ursächlich, denn viele Schüler sind der Auffassung, ohne Abitur oder ein abgeschlossenes Studium keine Perspektive mehr zu haben.

Immer mehr Unternehmen greifen daher auf besondere Aktionen zurück, um die Fluktuation zu minimieren und neue Mitarbeiter zu gewinnen. Wer hier nicht schnellstmöglich auf diesen Zug aufspringt, wird schnell das Nachsehen haben. Arbeitnehmer schätzen nicht alleine die Gehaltserhöhung, sondern genießen die individuelle Wertschätzung, die Ihnen die Personaler eines Betriebs entgegenbringen. Eine bevorzugte Möglichkeit sind in derartigen Fällen die so bezeichneten Mitarbeiterangebote. Hierbei handelt es sich um „Corporate Benefits“, also kleine Zusatzleistungen und Angebote, mit denen Motivation, Zufriedenheit und Produktivität der Kollegen gesteigert werden können.

Welchen Stellenwert genießen Mitarbeiterangebote?

Die zusätzlichen Leistungen verfolgen prinzipiell zwei Ziele zugleich: Zum einen sollen durch die Mitarbeiterangebote die Motivation und Zufriedenheit der Belegschaft deutlich verbessert werden. Daraus resultiert in vielen Fällen ein erheblich höheres Engagement, sodass Steigerungen der Produktion und letztlich des Ertrags erfolgen können.

Anderseits rücken sich aber auch Arbeitgeber ins rechte Licht und erfahren auf diesem Weg vielfach ein hohes Maß an Attraktivität. Durch derartige Angebote erhoffen sich die Unternehmen eine positive Veränderung der Unternehmensstruktur, sodass Mitarbeiterangebote immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Die persönlichen Empfindungen der Mitarbeiter sind ausschlaggebend für den Stellenwert, den die Angebote bei ihnen genießen. Doch nicht nur die Art und Weise wie die „Corporate Benefits“ von den Kollegen angenommen werden, sondern auch die Relevanz und ehrlichen Absichten, die der Arbeitgeber verfolgt, sind von essenzieller Bedeutung.

So ist es sicherlich nicht sonderlich vorteilhaft, wenn Mitarbeiter sich aufgrund unzureichender Arbeitsbedingungen einem Präsent gegenübersehen, das als Entschädigung für die schlechten Bedingungen gedacht sind. Hier reicht oftmals schon das individuelle Gefühl aus, das Angebot lediglich aus diesem Grund erhalten zu haben. Dieses Szenario wird sicherlich nicht dazu führen, die Motivation und Arbeitszufriedenheit zu optimieren.

Anders sieht es aus, wenn die Mitarbeiterangebote in Form einer echten und ernsthaften Wertschätzung überreicht werden. Allein das Gefühl, dass eine gute Arbeit anerkannt und dieses durch eine besondere Geste entsprechend gewürdigt wird, motiviert jeden Mitarbeiter, weiterhin seine Kraft in die Dienste des Unternehmens zu stellen.

Über welche Optionen verfügen Unternehmen?

Ein üppiges Gehalt allein macht auch mangelhafte Arbeitsbedingungen nicht besser. Zwar arrangieren sich bei einer entsprechend guten Bezahlung die Arbeitnehmer damit, doch letztlich generiert dieses keine wirkliche Arbeitszufriedenheit. Zahlreiche Betriebe aus unterschiedlichen Branchen haben erkannt, dass Benefits ein geeignetes Mittel sind, um widrige Umstände auszugleichen. Um einem derartigen Zustand entgegenzuwirken, verfügen Unternehmen durchaus über einige probate Möglichkeiten:

  • Mehr Urlaubstage
  • Neue Firmenhandys
  • Dienstfahrzeuge
  • Fitnessangebote während der Arbeitszeit
  • Umfassende Fortbildung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Geschenkgutscheine für das Online-Shopping
  • Reisegutscheine

Anhand der kurzen Auflistung wird deutlich, dass mit einem relativ geringen Aufwand ein hohes Maß an Arbeitszufriedenheit zu bewirken ist. In dieser Form lassen sich neue Arbeitnehmer gewinnen und bestehende Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen binden.

Unternehmen, die sich als besonders attraktiv darstellen möchten, sollten darüber hinaus ein wenig kreativ werden. So können alternativ zu den Angeboten auch andere Gifts aus Sicht der Arbeitnehmer eine besondere Wirkung erzielen.

Dazu zählt exemplarisch ein vom Unternehmen finanziertes Sabbatical, das dem Mitarbeiter eine einjährige Job-Pause ermöglicht, ohne dass er finanzielle Verluste zu befürchten hat. In Zeiten der Work-Life-Balance wären auch flexible Arbeitszeiten ein optimaler Anreiz, den die Belegschaft sicherlich gerne in Anspruch nehmen würde.

Welche Vor- und Nachteile bestehen bei Mitarbeiterangeboten?

Mitarbeiter profitieren umfänglich von derartigen Angeboten, denn im Vergleich zu einer konventionellen Gehaltserhöhung unterliegen diese keiner Besteuerung. Daher sind die entsprechenden Benefits auch für Unternehmen vorteilhaft, da auch sie keine Sozialabgaben oder Steuern entrichten müssen.

Nachteilig wirken sich die Angebote lediglich in einem Segment aus – die Leistungen haben keinerlei Steigerung der Rente zur Folge. Im Rahmen einer betrieblichen Altersvorsorge lässt sich dieses Manko jedoch schnell wieder ausgleichen.

Electronic Data Interchange erklärt

In der heutigen Zeit übernimmt die elektronische Datenverarbeitung die elementarsten Aufgaben in einem Unternehmen – ohne eine umfassende digitale Vernetzung, einer professionellen Datenübermittlung sowie die Verwendung modernster Technik und Programme, ist ein effektives und effizientes Arbeiten nicht mehr möglich. Sofern in diesem Segment diese Kriterien keine Beachtung finden sollten, ergeben gravierende nachteilige Folgen. Die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit wird absinken sowie Rückgänge in der Produktion und der Erträge eine logische Konsequenz sein.

Um einem derartigen Szenario vorzubeugen und den Fokus auf die eigentlichen Kernkompetenzen zu richten, empfiehlt es sich, kompetente externe Dienstleister mit der Übermittlung des elektronischen Datenverkehrs – auch als Electronic Data Interchange/EDI bezeichnet – zu betrauen. So lässt sich die Verschwendung wichtiger Ressourcen verhindern, wobei sowohl die Unternehmen selbst, als auch Kunden, Geschäftspartner, Hersteller und Lieferanten von diesem Schritt profitieren.

Was bedeutet Electronic Data Interchange konkret?

Electronic Date Interchange, abgekürzt EDI, bezeichnet die elektronische Datenübermittlung. Derartige Formen erbringen jedem Unternehmen, unerheblich welcher Größe, schnell deutliche Vorteile. Auch die Stärkung der Marktposition lässt sich darüber generieren. Im Rahmen der Übermittlung der Daten werden alle wichtigen Geschäftsdokumente in einem Standardverfahren zwischen den Teilnehmern ausgetauscht. Dazu zählen relevante Unterlagen wie zum Beispiel

  • Bestellungen
  • Rechnungen
  • Lieferscheine
  • Auftragsbestätigungen
  • Katalogdaten

 

Standardformate in diesem Zusammenhang sind allerdings nicht Tabellen oder PDF-Dateien, sondern diese Informationen werden mit CSV, XML oder EDIFACT oder deren Varianten übertragen und von einem Computer unkompliziert verarbeitet.

Damit ein ordnungsgemäßer Ablauf erfolgen kann, übernimmt ein erfahrener EDI Dienstleister die Position des technischen Vermittlers. Er sorgt mittels seines entsprechenden Know-How dafür, dass die übertragenen, auszutauschenden Informationen standardisiert werden und für den Empfänger lesbar sind. Es ist unabdingbar, diese Aufgaben durch einen Dienstleister vornehmen zu lassen, denn es entsteht eine umfangreiche Flut an unterschiedlichen Daten, die in das benötigte Format zu übersetzen sind. Schlussendlich können alle Teilnehmer auf diesem Weg optimale kommunizieren und bestmögliche Lösungen generieren. Daneben erfolgt auch eine nützliche Beratung, in der den Unternehmen Wege für eine optimierte Anbindung sowie des perfekten Nutzens aufgezeigt werden.

Effektive Unterstützung durch EDI-Dienstleister

Der Service eines EDI-Dienstleisters ist ein wesentlicher Aspekt, damit der Austausch von Daten und Informationen sachgerecht ablaufen kann. Insbesondere der Bedarf an Informationen seitens der Unternehmen wächst schnell und ständig an. Dazu ist es im Grunde alternativlos, die richtigen Systeme und Programme für derartige Aufgabenbereiche sinnvoll und richtig einzusetzen. Der EDI-Dienstleister sorgt für die notwendige Kompatibilität der zumeist unterschiedlichen Anforderungen, um allen Beteiligten die Daten zur Verfügung zu stellen. Dazu sind technisches Verständnis, Erfahrung und jede Menge Kompetenz erforderlich.

Bei manuellen Lösungen, die potenziell durch die Unternehmen selbst vorgenommen werden, ist mit einem deutlich höheren Zeit- und Kostenaufwand zu rechnen. Mitarbeiter müssen erheblich mehr Arbeitszeit investieren und können ihre ureigenen Aufgaben für eine lange Zeit nicht wahrnehmen. Überstunden sind die Folge, die natürlich auch in finanzieller Hinsicht nachteilig für den Betrieb zu Buche schlagen. Zudem werden alle gewohnten Abläufe unterbrochen oder gar gestoppt, sodass dieses sicherlich negative Auswirkungen auf Partner und Kollegen haben wird.

Um dieses zu umgehen, bieten externe Dienstleister effektive und effiziente Lösungen. Gemeinsam mit den Entscheidern der Firma lässt sich somit die notwendige Integration erschaffen, damit die internen Daten schnellstmöglich und korrekt lesbar den Adressaten erreichen. Auf diesem Weg können auch Aktualisierungen von Stammdaten realisiert werden, deren Identifizierung und Übermittlung nur mit einem übermäßig hohen Aufwand übermittelt würden.

Vorteile auch für Geschäftspartner

Auch Geschäftspartner profitieren von der Nutzung eines EDI, denn auch Sie sparen durch das unkomplizierte Einlesen der Informationen Zeit und Geld. Auftragsbezogene Dokumente sowie Daten in den Bestellsystemen sind somit umgehend verfügbar. Dieses stärkt die Marktposition aller Teilnehmer innerhalb dieses Systems, verbessert die Sichtbarkeit sowie den Wiedererkennungswert der Produkte und steigert daher auch das Umsatzpotenzial.

Um den passenden EDI zu finden, sollten nachstehende Aspekte mit einbezogen werden:

  • Reibungslose Abläufe innerhalb der System
  • Sachlich fundierte Beratung und Betreuung
  • Hohes Maß an Transparenz
  • Flexibilität des Anbieters in puncto ERP-Schnittstelle und Übertragungsprotokoll

Wie Sie kostenlos Ihre Webseite promoten und Traffic generieren können

Wenn Sie eine Webseite oder ein Online-Business betreiben, sollten Sie wissen, dass Traffic Ihr wichtigstes Kapital ist. Ihre Webseite kann ohne gesunden Traffic schlicht nicht dauerhaft überleben. Es gibt viele Techniken, um Menschen auf eine Webseite aufmerksam zu machen. Oft scheuen Website-Betreiber aber die Kosten für Marketing-Aktionen, um den Traffic zu erzeugen. Zum Glück gibt es Lösungen, die es Ihnen ermöglichen, Website-Traffic kostenlos zu generieren.

 

Wenn Sie Ihre Website effizient, schnell und ohne große Risiken voranbringen möchten, sollten Sie nicht nur Grundkenntnisse im SEO besitzen, sondern sich auch über die Komplexität dieser Optimierungstechniken bewusst sein. Wenn Sie selbst keine notwendigen SEO-Wissen verfügen, empfiehlt es sich, einen Profi anzuheuern. Grundsätzlich müssen Sie Ihre Webseite schlank und hochgradig informativ halten. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Vorgehensweisen vor, mit denen Sie den Traffic auf Ihrer Webseite steigern können, ohne dafür einen einzigen Euro zahlen zu müssen.

Auch ältere Inhalte anpassen

Es ist wichtig, dass Sie sich um all Ihre Inhalte kümmern – auch um die älteren. Es lohnt sich, immer wieder die Keywords dem älteren Inhalt anzupassen, um ein besseres Ranking bei den Suchmaschinen zu erlangen. Die meisten Suchmaschinen (wie z.B. auch Bing) behandeln aktuelle oder kürzlich aktualisierte Inhalte bevorzugt.

 

Erstellen und Verkaufen

Sie sollten immer wieder neue und ansprechende Inhalte liefern und Ihr vorhandenes Wissen in Form von Tipps und Tutorials an Ihre Besucher weitergeben. Sie müssen Ihre Inhalte nicht nur über Ihre Seite promoten und verkaufen, sondern können auch andere Seiten dafür nutzen. Auf diese Weise können Sie potentielle Besucher erreichen und so lässt sich der Traffic auf Ihrer Seite steigern.

Potentielle Kunden per Mail kontaktieren

Der Versand von Emails ist wahrscheinlich einer der einfachsten Wege, Online-Inhalte oder Webseite zu promoten. Sie sollten einen wöchentlichen Newsletter versenden, dessen Inhalt sowohl interessant als auch ansprechend ist. Natürlich müssen Sie dann auch dafür sorgen, dass sich Interessenten für Ihren Newsletter anmelden. Es gibt keinen besseren Weg, um Ihre Kunden über den aktuellsten Stand Ihrer Produkte und Inhalte zu informieren.

Verwenden Sie sowohl Long-Tail- als auch Short-Tail-Keywords

Keywords spielen eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, Ihre Webseite zu promoten und die Profitabilität Ihres Online-Business zu erhöhen. Wenn Ihre Webseite gedeihen soll, dann erfordert dies eine durchdachte Keyword-Strategie. Sie müssen dabei immer die richtige Balance zwischen Long-Tail und Short-Tail-Keywords finden. Einige Firmen fokussieren sich nur auf eine der beiden Keyword-Arten, was sich meist negativ auf Traffic auswirkt. Beide Arten nehmen eine entscheidende Rolle ein und sollten dementsprechend auch ausgewogen eingesetzt werden.

Soziale Netzwerke nutzen

Egal wie einzigartig, authentisch und interessant Ihre Inhalte auch sein mögen – es erfordert intelligente Marketing-Strategien, um sicherzustellen, dass die Menschen Ihre Beiträge tatsächlich lesen. Die Nutzung von Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram gehört heute einfach zu einer solchen Strategie. Sie sollten zwischen verschiedenen Seiten vernünftig wählen. Die Keywords ermöglichen es Ihnen, mit Seiten wie Facebook das richtige Marktsegment zu definieren.

Dies hilft Ihnen, die passende Zielgruppe anzusprechen. Letztlich hängt die Art Ihrer Aktivitäten auch davon ab, ob Sie ein B2B- oder ein B2C-Business betreiben. Wenn Sie Ihre Webseite und Ihre Inhalte über soziale Netzwerke promoten, müssen Sie auf die neusten Trends und Veränderungen aufpassen, um diesen zeitnah folgen zu können.

Plakative Überschriften und Hash-Tags verwenden

Die Überschrift ist das erste, worauf sich unsere Augen richten, bevor wir den Artikel lesen. Es ist wichtig, dass die Überschrift direkt ins Auge springt. Fast alle erfolgreichen Unternehmen achten sehr stark auf die Wirkung Ihrer Überschriften. Manche von ihnen schreiben sich vorab bis zu 20 verschiedenen Überschriften auf, aus denen Sie dann die besten wählen. Sie sollten die Kunst ansprechender Überschriften unbedingt erlernen, um noch mehr Traffic für Ihre Webseite generieren zu können. Außerdem sollten Sie Hash-Tags verwenden, das sie ebenfalls zu einem der wichtigsten SEO-Mittel zählen.

Online-Kurse erstellen

Große und zusammenhängende Inhalte, wie z.B. Online-Kurse, erzeugen ebenfalls den Traffic auf Ihrer Seite. Natürlich muss jeder Kurs in Relevanz zu Ihren Keywords stehen. Je länger der Inhalt/Kurs ist, umso länger verweilen die Besucher auf Ihrer Seite. Dies gibt Ihnen Gelegenheit, die Aufmerksamkeit der Besucher auch auf andere Inhalte Ihrer Seite zu lenken. Achten Sie darauf, dass die Kurse und deren Inhalte interessant und lehrreich sind. Sonst sind gelangweilte Besucher schnell wieder weg.

Einzigartigen und authentischen Inhalt anbieten

Sie sollten immer kopierten Inhalt auf Ihrer Seite vermeiden, weil dies Ihrer Seite ein unprofessionelles Aussehen verleiht. Sobald ein Besucher den Eindruck erlangt, dass Ihre Inhalte kopiert sind, wird dieser wahrscheinlich nicht mehr auf Ihre Seite zurückkehren. Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte zu 100% einzigartig sind.

Wir brauchen an dieser Stelle sicher nicht zu erwähnen, dass kopierte Inhalte Ihnen auch rechtlichen Ärger einbringen können. Darüber ist es wichtig, dass Sie auf Ihrer Seite nur Faktenwissen und keinerlei Unwahrheiten verbreiten. Nur dann wird der Besucher Ihre Seite als verlässliche und vertrauenswürdige Quelle anerkennen und auf der Suche nach Informationen immer wieder zurückkehren.

Multimedia einsetzen

Eine Seite, wo auf die Besucher ein reiner Text erwartet, wird wenige Chancen auf Erfolg haben. Wenn die Besucher kein interessantes Angebot finden, werden sie schnell von der Seite abspringen. Sie sollten sich also nicht nur um einzigartige und ansprechende Inhalte bemühen, sondern Ihre Texte auch mit Infografiken bereichern. Da dies durchaus komplex und zeitraubend sein kann, benötigen Sie gegebenenfalls einen Grafikdesigner oder einen Profi mit sehr guten Bildbearbeitungsfähigkeiten für die Erstellung dieser Materialien. Sie können die Links zu Ihren multimedialen Inhalten anschließend auch auf geeigneten Seiten (wie z.B. Pinterest) teilen, um über diese Kanäle noch mehr Besucher anzulocken.

Neue Produkte/Dienste anbieten

Der Launch neuer Produkte/Dienste ist ein weiteres Mittel, mit dem Sie den Traffic auf Ihrer Seite generieren können. Sie müssen nur genau darauf aufpassen, was die Menschen aktuell benötigen und dementsprechend eine erschwingliche Lösung anbieten. Dies könnte sich für Sie als doppelter Gewinn erweisen, weil Sie nicht nur den Traffic auf Ihrer Seite erzeugen, sondern auch noch Geld durch den Verkauf Ihrer Produkte/Dienste einnehmen.

Ladezeiten verbessern

Sie sollten sicherstellen, dass Ihre Seite schnell lädt. Deshalb sollten Sie z.B. komprimierte Medien-Dateien auf Ihrer Seite verwenden. Sie sollten außerdem von Zeit zu Zeit die Strukturen Ihrer Seite durchforsten und unnötige Daten/Dateien entfernen, damit die Seite schlank bleibt und schnell lädt. Wenn Ihre Seite langsam ist und eine halbe Ewigkeit benötigt, bis sie komplett lädt, dann werden Ihnen die Besucher den Rücken kehren.

Eine ausgiebige Keyword-Recherche vornehmen

Ihre Keywords müssen relevant sein. Verwenden Sie irrelevante Keywords, dann laufen Sie Gefahr, dass die Besucher Ihre Seite schnell wieder verlassen. Außerdem wirken irrelevante Keywords nicht gut auf das Image Ihrer Seite bei Google, da das Gesuchte nach den angegebenen Keywords auf Ihrer Seite nicht gefunden wird. Nutzen Sie die einschlägigen verfügbaren Tools, um die richtigen Keywords für Ihre Seite zu ermitteln.

Nutzen Sie konkurrierende Seiten zu Ihrem Vorteil

Über Dienste wie SimilarWeb können die Seiten schnell finden, die thematisch relevant sind. Dadurch ergibt sich eine gute Chance, Ihre Zielgruppe zu erreichen. Das erweist sich meist als Win-Win-Situation. Bieten Sie Ihren Gästen eine Option, auf Ihrer Seite im Blog oder im Forum, Kommentare zu hinterlassen oder Erfahrungen auszutauschen. Wenn Ihre Besucher dies einmal getan haben, werden sie meist auch wieder auf Ihre Seite zurückkehren und vielleicht auch andere Menschen auf die Seite aufmerksam machen.

Die Konkurrenz studieren

Wenn Sie über die Strategien Ihrer Konkurrenten keine Ahnung haben, könnten Sie auf lange Sicht Traffic einbüßen. Es gibt verschiedene Erweiterungen, die alle Veränderungen in einem bestimmten Sektor analysieren. Nutzen Sie diese Software, um herauszufinden, was die Menschen gern lesen und was die aktuellsten Trends sind. Außerdem erhalten Sie nützliche Informationen über die verschiedenen Techniken, die Ihre Konkurrenten nutzen.

Webinare durchführen

Webinare sind ein weiteres Mittel, das es Ihnen ermöglicht, die Besucher auf Ihre Seite zu bringen und Traffic zu generieren. Sie sollten die Einladungen zum Webinar möglichst frühzeitig versenden, um möglichst viele Teilnehmer zu erreichen. Nutzen Sie Seiten wie Facebook, um für das Webinar zu werben und versuchen Sie ein paar engagierte Teilnehmer mit vielen Followern mit an Bord zu nehmen. Jeder Re-Post verbessert die Reichweite Ihrer Werbung und damit den erwarteten Traffic.

Mobilfreundlichkeit Ihrer Seite

Menschen sind heutzutage immer häufiger über Smartphones im Netz. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Ihre Seite auch mobilfreundlich ist. Wenn potenzielle Besucher Ihre Seite über Smartphones nicht aufrufen können, werden sie garantiert nicht den Computer anschalten, sondern stattdessen sofort zur Konkurrenten-Seite gehen. Webseiten, die auf mobilen Geräten nicht gut angezeigt werden, können heutzutage kaum noch erfolgreich sein. Um Ihrer Seite eine optimale Lesbarkeit auf dem Smartphone zu verleihen, sollte diese auf das sogenannte responsive Design gesetzt werden.

Seiten-Traffic überwachen

Wenn Sie Ihre Seite kostenlos promoten wollen, müssen Sie dafür verschiedene Techniken anwenden. Um herauszufinden, welche Maßnahmen sich besonders positiv auf den Traffic auswirken, sollten Sie diesen regelmäßig analysieren. Auf diese Weise erkennen Sie schnell, welche Techniken wirklich sinnvoll und mit Ihrer Seite gut kompatibel sind.

Wie Sie in diesem Beitrag bereits erfahren haben, gibt es zahlreiche Tipps, um kostenlos Werbung für Ihre eigene Seite zu machen und den Seiten-Traffic zu erzeugen.

 

Funkschau-Leser wählen abas-ERP-System zur Nr.1

funkschau-Leserwahl 2019

In jedem Unternehmen werden wichtige Arbeitsvorgänge durch Computerprogramme gesteuert.
Die Planung und Verwaltung von Kapital, Personal, Material und anderen Ressourcen zählt zu den Aufgaben des sogenannten Enterprise-Resource-Plannings.
Zur bedarfsgerechten Planung und Steuerung unternehmerischer Vorgänge werden inzwischen moderne ERP-Systeme eingesetzt.

Einfache und gezielte Steuerung wichtiger Geschäftsprozesse

Bei ERP-Lösungen handelt es sich um spezielle Softwareprogramme, die entwickelt wurden, damit sämtliche in einem Unternehmen vorkommende Geschäftsprozesse einfacher und gezielt gesteuert werden können.
Zu den Ressourcen, die mit einem ERP-System geplant und verwaltet werden, zählen unter anderem Budget, Betriebsmittel, Material und Personal.

Den Unternehmen, die diese Betriebssysteme einsetzen, bietet sich die Möglichkeit, auf eine zentrale Datenbank zuzugreifen, sodass betriebliche Daten und interne Geschäftsaktivitäten einfacher gespeichert und verarbeitet werden können.

Das Ziel von ERP besteht darin, die Organisation und Bearbeitung betriebsinterner Prozesse und Aktivitäten zu vereinfachen und effizienter zu gestalten.
Ein solches System kann deshalb auch ein schönes Geschenk zur Selbstständigkeit sein.

ERP-Systeme sind grundsätzlich vielseitig einsetzbar.

Unabhängig von der Größe des Unternehmens und der Branche sind diese Lösungen deshalb in diversen Unternehmensbereichen zu finden. Zu den Einsatzmöglichkeiten von ERP-Systemen gehören Bereiche wie die Warenwirtschaft, Produktion, Beschaffung und Vertrieb.

Darüber hinaus können auch Geschäftsunterstützende Unternehmensbereiche wie Marketing, Controlling, Personalwesen und Rechnungswesen mit einer Enterprise Resource Planning-Software gesteuert werden. Aufgrund der Anbindung an die zentrale Datenbank können alle Bereiche des Unternehmens miteinander verknüpft werden. Dadurch besteht die Möglichkeit, Prozesse zu optimieren und die Prozessplanung für Produktion und Warenwirtschaft über alle Ebenen durchzuführen.

Für den Einsatz von ERP-Systemen ist die Größe des Unternehmens von untergeordneter Bedeutung.

Moderne ERP-Lösungen können sowohl in großen Unternehmen als auch in kleinen und mittelständischen Betrieben eingesetzt werden.
Die Funkschau-Leser wählen abas-ERP-System zur Nr.1.
Diese Pressemitteilung ist umso beachtlicher, da es sich bei der funkschau um eine der ältesten ITK-Publikationen der Welt handelt.

Die Leserwahl zum Produkt des Jahres hat bei diesem Medium eine lange Tradition. In diesem Jahr nahmen insgesamt 15.000 Leser an der Umfrage teil, mehr als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.

Leistungsstarke Softwarelösungen für kleine und große Unternehmen

Die abas Software GmbH unterstützt seit über 35 Jahren fertigungsnahe Unternehmen weltweit mit leistungsstarken ERP-Lösungen bei der Umsetzung ihrer Projekte.

Mit dem Enterprise Resource Planning können in jedem Unternehmensbereich bestimmte Aufgaben durchgeführt werden.
ERP unterstützt im Finanzwesen bei der Buchhaltung, Budgetierung und im Risikomanagement. Gleichzeitig können die Erstellung und Auswertung von Analysen sowie das Reporting über dieses System abgewickelt werden.

In der Warenwirtschaft werden ERP-Systeme

zur Lagerhaltung, Beschaffung und Bedarfsermittlung sowie zur Bestellabwicklung und Disposition eingesetzt.
Preismanagement und Angebotssteuerung zählen zu den Aufgaben im Vertrieb, die durch den Einsatz von ERP unterstützt und optimiert werden können.

In den Bereichen Personalwesen und Personalbeschaffung

werden die Systeme seit Langem eingesetzt, da mithilfe von ERP Aufgaben wie die Personalplanung und Personalentwicklung unterstützt werden können.

Im Personalcontrolling und bei der Erstellung von Gehaltsabrechnungen

wird ebenfalls häufig auf ERP-Systeme zurückgegriffen. Die Bündelung und Steuerung wichtiger Geschäftsprozesse besitzt den Vorteil, dass zeitsparend gearbeitet werden kann. Da lediglich eine gemeinsame Software für das gesamte Unternehmen benötigt wird, sind Update- und Wartungsprozesse wesentlich unkomplizierter.

Wissenswertes über den Autoankauf bei Auto-Ankauf-Seven

Auto Ankauf Seven

Es gibt unterschiedliche Wege, um seinen Pkw zu verkaufen. Die wohl schnellste und auch zuverlässigste Art ist es sicherlich, das Fahrzeug im Internet, wie bei Online Auto Ankauf Seven aus der Schweiz, anzubieten und bewerten zu lassen. Andere Optionen, wie beispielhaft bei einem Gebrauchtwagenhandel oder über die einschlägigen Printmedien, funktionieren sicherlich auch – doch hier ist der Zeitaufwand deutlich höher und die Erfolgsaussichten auf einen angemessenen Preis deutlich geringer.

Welche Fahrzeuge kauft Auto-Ankauf-Seven an?

Wer sich mit dem Gedanken trägt, seinen Gebrauchten zu veräußern, hat bei Auto-Ankauf-Seven gute Chancen. Das Unternehmen ist an 365 Tagen in der Zeit von 08.00 bis 22.00 Uhr im Jahr präsent verspricht den Kunden eine schnelle Bewertung und Kaufabwicklung. Der ausgehandelte Preis wird umgehend ausbezahlt, sodass dir privaten Käufer nicht auf ihr Geld warten müssen.

Das Unternehmen aus der Schweiz hat sich auf den Online-Ankauf spezialisiert und bietet ein faires Preis-Leistungsverhältnis. Dabei stehen den privaten Verkäufern umfangreiche Möglichkeiten zur Verfügung, ihr Auto aus den verschiedensten Regionen des Alpenstaates anzubieten. Dabei ist es unerheblich, in welchem Zustand sich das Fahrzeug aktuell befindet. Für potentielle Kunden ist das durchaus vorteilhaft, denn sie profitieren von verschiedenen Optionen:

  • Verkauf von Gebrauchtwagen ohne eine Beschädigung
  • Verkauf des Fahrzeugs mit leichten Schäden
  • Verkauf des Pkw mit schwerwiegenden Schäden
  • Verkauf des Autos mit kleineren, mittleren und größeren Unfallschäden
  • Verkauf von Pkw mit Totalschaden
  • Geländewagen
  • Sportwagen
  • Transporter

Daneben ist es völlig unerheblich, welche Automarke, Fahrzeugtyp oder Variante zum Verkauf steht – der Online Händler bewertet alle Modelle und macht dazu ein entsprechendes Angebot.

Welchen Service können die privaten Verkäufer beim Autoankauf erwarten?

Natürlich sind Service und Support bei allen Kunden und potentiellen Käufern essentielle Kriterien, die ganz oben auf ihrer Agenda stehen. Daher ist der Schweizer Online Ankäufer auch darauf bedacht, ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit zu generieren.

Neben der täglichen Erreichbarkeit über Internet oder Telefon, werden die Verkäufer auch kostenlos beraten. Die Beratung erfolgt, je nach Wunsch des Kunden, entweder telefonisch oder bei einem Besuch an dessen Wohnort. Egal wo und wie dieses Gespräch stattfindet – es ist immer kostenlos und unverbindlich. Die individuellen Preisvorstellungen können zudem auch über das Online-Formular an Auto-Ankauf-Seven übermittelt werden, wobei hier ebenfalls keine Kosten erhoben werden.

Nachdem die relevanten Daten an den Ankäufer gesandt wurden, erhält der Verkäufer umgehend ein Angebot.

Ob sich dabei die Vorstellungen des Kunden und des Händlers sehr nahekommen oder weit auseinanderliegen – mit dem Gebot des Unternehmens besteht für den Kunden eine gute Möglichkeit, zu handeln. Natürlich darf man auch bei Auto-Ankauf-Seven nicht erwarten, dass der Online-Handel Geld zu verschenken hat. Dennoch ist der Verkäufer in der Lage, seinem Preis zumindest nahezukommen und faire Verhandlungen zu führen. Und hier kommt ein weiterer Aspekt zum Tragen, der für einen positiven Ertrag steht. Interessenten können über den Online Anbieter Auto-Ankauf-Seven ihr Auto verkaufen, ohne dass ein Zwischenhändler mit ins Boot kommt. Kunden profitieren in hohem Maße davon, denn somit müssen sie keine zusätzlichen Abzüge erwarten, an denen di e Zwischenhändler verdienen würden.Darüber hinaus bietet der Online Ankäufer aus der Schweiz den Interessenten die Option an, auch Fahrzeuge, die aus einem Leasing-Verfahren stammen oder sich noch in der Finanzierung befinden, abzulösen und ein entsprechendes Kaufangebot zu unterbreiten.

Welche Vorteile bietet der Fahrzeugverkauf bei Auto-Ankauf-Seven?

Neben der schnellen Bargeldauszahlung sowie die Service bestehen weitere Vorteile, von denen die Verkäufer auch bei problematischen Bedingungen profitieren.
Nicht selten spielt wird der Entschluss gefasst, das Auto aufgrund eines irreparablen Schaden oder anderweitigen Gründen zu entsorgen. Auch hier hat Auto-Ankauf-Seven eine Lösung parat. Zum einen kauft der Händler auch derartige Fahrzeuge zu vernünftigen Konditionen auf. Andererseits sorgt das Unternehmen für eine ordnungsgemäße Entsorgung in der Schweiz – und das für die Besitzer völlig kostenlos. Dieser Umstand ist eher selten, da bei der Verschrottung für die Fahrzeughalter zumeist nicht unerhebliche Kosten entstehen.

Ferner besteht die Möglichkeit, dass Auto-Ankauf-Seven auch das zu verkaufende Auto direkt am Wohnort des Verkäufers in Augenschein nimmt und ein Angebot unterbreitet. Haben sich die beiden Parteien geeinigt, übernimmt das Unternehmen auch den Transport, sodass der Kunde sich damit gar nicht mehr belasten muss. Diese flexible Lösung ist für viele interessant, da neben dem Abtransport auch die kostenfreie Abmeldung des Pkw durch den Händler durchgeführt wird.

Fazit:

Der Online Verkauf eines Fahrzeugs bei Auto-Ankauf-Seven ist sicherlich eine interessante Option für alle Verkäufer in der Schweiz. Sie profitieren von umfangreichen Vorteilen, dem Service und Support sowie der Chance, eine faire Verhandlung über den Kaufpreis führen zu können.

Das Unternehmen verspricht eine schnelle Abwicklung sowie eine umgehende Barauszahlung für das verkaufte Auto.

Wissenswertes über das Führungskräftetraining

Die Zeiten, in denen Führungskräfte ihre Mitarbeiter mit wenig Aufmerksamkeit, sozialen, wertschätzenden Implikationen und einer gebührenden Authentizität beachten, gehören in den meisten Unternehmen der Vergangenheit an.

Auch wenn in der Vergangenheit zahlreiche positive Veränderungen eingetreten sind – leitende Personaler müssen und wollen ihre gesteckten Ziele gemeinsam mit den Mitarbeitern erreichen.

Doch wer aufgrund mangelnder Kompetenz oder anderweitiger Schwächen nicht in der Lage ist, ein homogenes Team zu formen und zu guten Leistungen zu motivieren, sollte sicherlich über ein Führungskräftetraining nachdenken.

Warum ist ein Führungskräftetraining eine elementare Komponente in einem Unternehmen?

Die Fähigkeit, einen Menschen oder eine Organisationseinheit zu führen, entscheidet über Erfolg und Misserfolg. Führungskräfte sollten daher unabdingbar glaubwürdig, authentisch und mit einem hohen Maß an persönlicher Identifikation auf das Gegenüber wirken. Viele Entscheider verfügen über eine hohe Fachkompetenz, lassen jedoch oftmals eine erfolgreiche Mitarbeiterführung vermissen. Dabei zählt es generell zu den essentiellen Voraussetzungen, einen ordentlichen Umgang mit Menschen zu pflegen, Konfliktsituationen zu meistern und eine sachgerechte Organisationsplanung durchzuführen.

Daher liegt es sicherlich auch im Sinne der Unternehmensleitung, dass ihre leitenden Angestellten nicht nur durch Kompetenz punkten, sondern auch alle anderen Faktoren für ein erfolgreiches Miteinander vereinen. Damit die Führungskräfte sich dieses Wissen aneignen und verinnerlichen, ist ein Führungskräftetraining eine probate Lösung, um eine persönliche Weiterentwicklung zu generieren.

Die Vorteile eines Seminars für Führungskräfte

Die stets weiter voranschreitende Digitalisierung, sowie Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0 stehen für eine kontinuierliche Veränderung, die längst schon Inhalt des Unternehmensalltags ist. Der schnelle Wandel hat auch Auswirkungen auf Führungskräfte sowie Change-Verantwortliche, die sich täglich mit derartigen Kriterien konfrontiert sehen. Es gilt, vernetzt und systematisch zu denken und bei allen Aufgaben strategisch vorzugehen.

Ein wesentlicher Punkt ist es, Dinge aus der Sicht seines Gegenübers zu sehen. Nicht selten führt eine veränderte Betrachtungsweise dazu, Projekte und Maßnahmen deutlich effektiver und effizienter zu gestalten. Ebenso sind Empathie und ein geschärftes Denken in großen und kleinen Zusammenhängen ein wesentlicher Punkt, der durch das Führungs-Coaching vermittelt wird. Die Folgen des Perspektivwechsels sind im Rahmen der Informationsgewinnung sowie einer optimierten Handlungsweise schnell ersichtlich: Eine zielorientiere Kommunikation, das Erkennen wichtiger Stakeholder sowie das Definieren aller Hauptvorteile, um Ziele ohne Zwischenstopps zu erreichen.

Bei einem Führungskräftetraining profitieren die Teilnehmer nachhaltig vor allem durch folgende Vorteile:

  • Entspanntes Handeln: Der richtige Umgang mit Zeitdruck und Druck von den oberen Chefetagen
  • Effiziente Vorgehensweise: Mit der richtigen Strategie die Wirksamkeit des Handelns zu erhöhen
  • Schnelles Umsetzen: Das angeeignete Wissen in der Praxis verwenden, um deutlich schneller sicht- und messbare Erfolge zu erzielen
  • Persönlichkeiten stärken: Die eigene Führungsrolle, die im Change notwendig ist, ausbilden und optimieren
  • Erfolgreiche Resultate: Das erlernte Wissen sowie die Kompetenzen einsetzen, um im täglichen Wandel erfolgreicher agieren zu können

Die speziell für Führungskräfte entwickelten Seminar sind auf den individuellen Bedarf der Teilnehmer ausgerichtet, sodass stets das aktuelle Coaching vorgenommen wird, das aktuell auch tatsächlich ganz oben auf der Agenda steht. Für alle leitenden Angestellten ist dieses durchaus vorteilhaft und praktikabel, denn so wird das Wissen in kleinen sowie nachvollziehbaren Einheiten vermittelt. Dadurch wird der Zeitaufwand möglichst geringgehalten, wobei bei einem minimalen Einsatz ein maximaler Erfolg im Arbeitsalltag gewährt ist.

Die Form der Wissensvermittlung, bei der man aus der Praxis für die Praxis lernt, ermöglicht das Anwenden, Adaptieren und Reflektieren des Erlernten. Idealerweise findet eine Teilnahme an dem Führungskräfte-Training immer dann statt, wenn die Inhalte möglichst zeitnah zur Anwendung kommen. Daneben besteht auch die Möglichkeit, wenn dringend Lösungen gesucht werden, um aktuelle Situationen deutlich zu verbessern.

Fazit

Ein Training für Führungskräfte bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, ohne großen Zeitaufwand die elementaren Grundregeln für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu erlernen. Dazu zählen Authentizität, Empathie und das Augenmerk auch auf die Perspektive der Mitarbeiter zu richten. Die Seminare bieten probate Lösungen, um im Change ein effektives und effizientes Arbeiten vorzunehmen, das von einem schnellen Erfolg begleitet wird. Unternehmen sollte daher daran gelegen sein, dass ihre leitenden Angestellten derartige Ausbildungen erhalten, die eine deutliche Weiterentwicklung der Führungskompetenz und der Persönlichkeit beinhaltet.