Apps bzw. Anwendungssoftware sind die Zukunft

Kaum ein Bereich in unserem Leben unterliegt einer solch rasanten Entwicklung. Weit über 90 Milliarden Apps weltweit sind heruntergeladen und verwendet worden. Es gibt für alles eine App oder sie ist gerade in der Entwicklungsphase. Jeder hat welche auf sein Smartphone geladen und nutzt sie täglich. Sie zeichnen sich in der Regel durch ihre Benutzeroberflächen … Weiterlesen

Tipps und Tricks zum Konvertieren von Videos❗

Es gibt eine ganze Reihe von Videoformaten und da einige Wiedergabegeräte nur dazu in der Lage sind, bestimmte Formate wiederzugeben, kann es vorkommen, dass ein Video umgewandelt bzw. konvertiert werden muss. Wie das funktioniert, was man dafür benötigt und worauf es dabei ankommt, verraten wir in dem folgenden Beitrag. Videos online konvertieren Zum Konvertieren von … Weiterlesen

Wie veranstaltet man ein gutes Gaming Turnier?

eSport Gaming Turnier organisieren Der Wettbewerb ist mit der älteste Eventstil und in Konkurrenz mit anderen anzutreten und sogar zu gewinnen, ist immer noch ein tolles Gefühl. Mittlerweile befinden wir uns aber nicht mehr in einem Colosseum oder bei Ritterspielen, sondern eSport ist der Trend aktuell. Diese Wettbewerbe sorgen für echte Rivalitäten und tolle Momente. … Weiterlesen

Virtueller Datenraum: Was ist das?

Die Arbeit mit vertraulichen Dokumenten und sensiblen Daten gehört für viele Unternehmen mittlerweile zum Alltag. Sei es bei Unternehmensverkäufen, Finanzierungsrunden oder der gemeinsamen Arbeit an großen Projekten. Das sind nur ein paar Beispiele, bei denen für Unternehmen der Bedarf für einen virtuellen Datenraum entsteht. Dieser bietet Lösungen für den sicheren Datenaustausch, auch über die Grenzen des Unternehmens hinweg. Was ein Datenraum überhaupt ist, welche Vorteile er bietet und wo er konkret Anwendung findet, wird im Folgenden genauer betrachtet.

Was ist ein virtueller Datenraum?

Ein virtueller Datenraum oder auch digitaler Datenraum genannt, ist ein online zugängliches Archiv, welches über eine Cloud Lösung realisiert wird. Unternehmen sind heutzutage gefordert, ihre Dokumente nicht nur physisch an einem Ort zur Verfügung zu stellen, sondern auch in digitaler Form, damit sie jederzeit und von überall aus der Welt bearbeitet und eingesehen werden können.

Die Nutzung von virtuellen Datenräumen nimmt immer weiter zu, Digitalisierung und Globalisierung sind zwei Gründe dafür.
Vor allem auf der ganzen Welt agierende Unternehmen profitieren davon bei internationalen Projekten. Dokumente mit sensiblen Daten und zeitkritischen Informationen sind durch Datenräume mehreren Beteiligten, auch außerhalb des Unternehmens, zugänglich.

Was sind die Vorteile von Datenräumen?

Wie schon eingangs erwähnt bieten virtuelle Datenräume verschiedenen Parteien die Möglichkeit des sicheren und kontrollierten Datenaustauschs. Durch das Kontrollieren der Anwesenheit, dem Verwehren von unbefugtem Zugriff und dem Unterbinden von Entnahme und Kopie von Dokumenten wird ein physischer Datenraum bestmöglich nachgebildet, allerdings mit dem Vorteil von überall aus der Welt mit Internetzugang darauf zugreifen zu können. Vorteile von Datenräumen sind also Sicherheit und Ortsunabhängigkeit.

Außerdem spart die Digitalisierung von Dokumenten Ressourcen und Zeit. Alle Beteiligten, abhängig vom Projekt, können gleichzeitig auf die für sie relevanten Informationen zugreifen und arbeiten so viel effizienter zusammen. Durch das papierlose Arbeiten wird sowohl die Umwelt geschont als auch Geld und Zeit beim nicht mehr nötigen Ausdrucken von Dokumenten eingespart. Gleichzeitig sorgt es auch für mehr Sicherheit, denn im virtuellen Datenraum gespeicherte Dateien können nicht vergessen oder verloren werden. Zu den weiteren Vorteilen von Datenräumen gehört also, dass sie den Verlauf von Projekten und Transaktionen beschleunigen und Kosten einsparen.

Welche Anwendungsfälle gibt es?

Nachfolgend sind drei Beispiele beschrieben, bei denen virtuelle Datenräume eingesetzt werden können und von großem Vorteil für alle Beteiligten sind.

Kommunikation im Unternehmen

Unternehmen und Organisationen werden zunehmend ortsunabhängig geführt, Home-Office wird immer mehr zum Alltag. Führungskräfte und Mitarbeiter benötigen einen sicheren Ort, um miteinander zu kommunizieren, sich über aktuelle Projekte auszutauschen und zusammen neue Produkte zu entwickeln. Virtuelle Datenräume sichern den schnellen, sicheren und an keinen Ort gebundenen Zugriff auf Dateien, die für die Arbeit notwendig sind. Außerdem kann auch externen Personen Zugriff gewährt werden – etwa Agenturen, Beratern oder Aufsichtsräten.

Dokumentation bei Immobilien

Projektmanager verwalten bei Immobilienprojekten viele verschiedene Unterlagen. Baupläne, Zertifikate und Dokumentationen müssen für verschiedene Parteien ortsunabhängig und unkompliziert zugänglich sein. Im Laufe der Verhandlungen können ausgewählte Partner und Interessenten so immer aktuell gehaltene Schriftstücke abrufen. Die wichtigen Informationen stehen damit zentral an einem Ort zur Verfügung und sind für Berechtigte schnell auffindbar. Ist das Projekt abgeschlossen, dient der virtuelle Datenraum als Archiv für den eventuell nötigen späteren Zugriff.

Mergers & Acquisitions

Der Verkauf eines Unternehmens ist für Käufer und Verkäufer ein fordernder Prozess. Der Ablauf zwischen erster Prüfung, Verhandlung und Kaufabschluss ist sehr komplex. Zusätzlich entsteht Zeitdruck durch gesetzte Fristen. Vorteile von Datenräumen sind hier, dass sie den ganzen Prozess vereinfachen. Einzelne Dokumente lassen sich mit verschiedenen Rechten zum Lesen, Löschen oder Bearbeiten versehen. Im Gegensatz zu einem physischen Datenraum sind also auch nur bestimmte Inhalte abrufbar. Außerdem ist das Verlassen des Datenraums nicht ohne ein gegenseitiges Zustimmen möglich.

Abschließend lässt sich sagen, dass virtuelle Datenräume mit Ortsunabhängigkeit, Sicherheit, Effizienz und Kosteneinsparungen viele Vorteile für Unternehmen mitbringen und einen breiten Anwendungsbereich haben.

 

Die beliebtesten AR- und VR-Brillen im Überblick

Für Industrie und Unternehmen steht heutzutage bereits eine große Auswahl an VR- und AR-Brillen zur Verfügung. Da fällt die Entscheidung für ein Produkt natürlich nicht leicht. Außerdem müssen Unternehmen ebenfalls an die passende Remote Support-Software für RealWear denken. Für welchen Einsatz sich die beliebtesten AR- und VR-Brillen besonders eignen und wie sich ihre spezifischen Eigenschaften … Weiterlesen

PC Ausstattung Bildbearbeitung für einen Hobby Fotografen

Für Menschen, die gern fotografieren ist nicht nur eine hochwertige Kameraausrüstung wichtig, sondern sie benötigen auch die richtige PC-Ausstattung. Angefangen von der Hardware bis zur Software ist hier für jeden Geldbeutel des Hobbbyfotografen etwas passendes dabei.

Man sollte auf die richtigen Hardwarekomponenten achten

Für eine angemessene Bildbearbeitung benötigt man zwar eine gewisse Rechnerleistung aber auch nicht den allerneusten Gamer- PC für 1000,00 €. Welche Mindestanforderungen an die Hardware gestellt werden sollte, sind folgende:

  • CPU 4/8 Kern CPU (4 reale , 8 virtuelle Kerne)
  • 32 GB Arbeitsspeicher besser 64 GB
  • 256 – 512 GB SSD Festplatte
  • 1 bis 2 TB große Festplatte zum Anlegen von Sicherheitskopien
  • 3 bis 4 externe USB 3 Schnittstellen
  • 3 GB Grafikkarte die 2 hochauflösende Monitore gleichzeitig unterstützen kann

Warum benötigt man so viel Rechnerleistung für einfache Bildbearbeitung?

Viele Bildbearbeitungsprogramme wie bspw. Adobe Fotoshop verarbeiten mehrere Prozesse im Hintergrund gleichzeitig, welche anschließend zusammengeführt werden. Das ist eine komplexe Programmiersprache. Die Anwendungen von Adobe Foto laufen schneller, wenn sich im Innerem des PCs mehrere Kerne befinden. Jedoch ist nicht jede Teilaufgabe für mehrere Prozessorkerne geeignet. Möchte man z. B. Bilder in- oder exportieren, sind neuere Bildbearbeitungsprogramme wesentlich besser dafür geschaffen.

Mehrere Kerne bieten auch bei der Bildbearbeitung durchaus Vorteile. Dabei hängt die Leistung der CPU nicht nur in der Anzahl der Rechnerkerne, sondern auch davon ab, wie die CPU getaktet ist. Eine hohe Taktrate erlaubt dem Rechner zum Beispiel mehrere Befehle schneller abzuarbeiten.

Darüber hinaus sollte der PC-Schnittstellen für SSD Kartenleser besitzen, da viele Kameras auf SSD Karten Bilder und Videos abspeichern können.

Welche Festplatte ist für Bildbearbeitung besser geeignet HDDS oder SSD Platten?

SSD Festplatten haben im Vergleich zu den früher eingebauten HDDS Platten den entscheidenden Vorteil, dass man schneller auf sie zugreifen kann und sie Befehle schneller verarbeiten können. Darüber hinaus haben SSD Festplatten eine größere Speicherkapazität als HDDS Platten.

Ausnahmen stellen die sogenannten Hybrid – Platten da, das sind Festplatten, welche die schnelle SSD Technik als Puffer für HDD einsetzen. Bei diesen Hybridplatten, sind 64 oder 128 GB – SSD – Komponenten eingebaut.

Welchen Monitor sollte ein Hobbyfotograf verwenden?

Der Monitor sollte eine hohe Auflösung haben, um ein gutes Farbspektrum detailgetreu wiedergeben zu können. Die Bildschirmoberfläche sollte matt und nicht glänzend sein, damit eventuelle Lichtquellen im Raum wie Lampen nicht allzu stark auf der Oberfläche des Monitors reflektiert werden.

Fazit:

Ein guter Mitteklasse  – PC mit ausreichenden Anschlüssen reicht für einen Hobbyfotografen vollkommen.

Nearshore Softwareentwicklung

Bekannt aus Bereichen wie dem Kundenservice, bei dem ein Unternehmen in Deutschland ein anderes Unternehmen in einem anderen Land beauftragt. Auch bei der Softwareentwicklung kommt es auf eine schnelle Reaktion und eine reibungslose Kommunikation an.

Nearshore Softwareentwicklung für reibungslose Zusammenarbeit

Während beim Outsourcing allgemein oft auf Dienstleister zurückgegriffen wird, die am anderen Ende der Welt sitzen, wird beim Nearshoring ein benachbartes Land gewählt. Das erspart vor allem Barrieren in der Kommunikation, die in der Softwareentwicklung existenziell sind. Durch die Nähe können in besonderen Fällen die Experten das Unternehmen besuchen, um so noch effizienter zu arbeiten.

Expertenwissen von außen erlangen

Oft sind im eigenen Unternehmen die Experten nicht vorhanden, die für die Umsetzung eines Projektes wichtig sind. Vielleicht aus auch gar keine eigenen Software- und IT-Abteilung vorhanden. In dem Fall muss dank dem Nearshoring keine eigene Abteilung eröffnet oder Fachleute direkt angestellt werden. Mit Nearshore Softwareentwicklung stehen einem Experten zur Verfügung, die als freie Mitarbeiter engagiert werden können.

Nearshoring vs. Offshoring und Outsourcing

Das Outsourcen hat nicht nur das Ziel, die Abläufe nach außen hin abzugeben, sondern auch um Effizienz zu steigern und die Kosten zu senken. Schon einmal versucht, sich in einer anderen Sprache zu verständigen, wenn es Fachtermini ging? Beim Offshoring kann das schnell passieren, dass das Gegenüber sich auf einem anderen Kontinent befinden kann. Beim Nearshoring sind solche Hürden gar nicht erst gegeben. Durch die Nähe herrscht auch eine einheitliche Kommunikation. Auch Zeitverschiebungen werden damit vermieden, was besonders im IT und Software Bereich signifikant ist.

Komplizierte Abläufe einfach und schnell regeln

Softwareentwicklung ist ein komplexes Thema, das viel Aufmerksamkeit und eine genaue Planung erfordert. Daher ist es unabdingbar, dass einzelne Aufgaben schnell und zeitnah erledigt werden. Durch eine Ausschreibung bieten sich zahlreiche Dienstleister an, durch die Abläufe optimiert oder überhaupt erst ermöglicht werden.

Die Vorteile von Nearshore Softwareentwicklung

Wer sein Unternehmen von der internen Struktur nicht ändern, aber ergänzen möchte, kann auch mit der Nearshore Softwareentwicklung unglaubliche Ergebnisse erzielen. Expertenwisse, das sonst im Unternehmen fehlt, kann so quasi ausgeliehen werden und steht in vollem Umfang zur Verfügung. Seien es langfristige Zusammenarbeiten oder nur temporär begrenzte Projekte. Nearshoring ist besonders in der Entwicklung von empfindlicher Software eine Geheimwaffe.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Expertenwissen kann engagiert werden
  • Das eigene Unternehmen muss intern nicht umstrukturiert werden
  • Temporäre oder langfristige Zusammenarbeit möglich
  • Unterschied in Zeitzonen entfallen

Nearshore Softwareentwicklung zusammengefasst

Besonders bei technischen Dingen, die rund um IT und Software liegen, ist ein schneller Ablauf grundlegend. Entgegen des Outsourcings wird beim Nearshoring ein Unternehmen in einem Nachbarland gewählt. Dies arbeitet kostengünstiger, aber ebenso effizient. So kommt man leihweise an Experten, die eine unglaubliche Bereicherung für Projekte oder komplette Entwicklungen sein können.

Wer keine eigene IT Abteilung besitzt, jedoch ein solches Unterfangen angehen möchte, sollte unbedingt auf Nearshore Softwareentwicklung setzen.

Sicher im Internet surfen: 7 Tipps

Gerade wenn man lange vor dem Bildschirm sitzen muss und auch viel online arbeitet, sollte man sich immer wieder fragen: „Surfe ich sicher durch das Internet und sind meine privaten Daten im Internet und innerhalb meines Computersystems sicher?“ Es gibt immer wieder Hacker-Angriffe auf Firmen oder öffentliche Einrichtungen, aber zum Teil auch auf private Computer. Wie kann man sich davor schützen und was kann man selber tun? 7 Tipps gilt es zu beachten, wenn man sein System schützen will.

Erster Tipp – das eigene Verhalten immer überprüfen

Die Zeiten des sorglosen Verhaltens im Umgang mit Daten und dem Internet sind schon lange vorbei, wenn es sie überhaupt je gegeben hat. Grundsätzlich sollte man sehr genau darauf achten, dass man keine E-Mails und deren Anhänge öffnet, deren Absender nicht bekannt sind. Und genauso wichtig ist es darauf zu achten welche Websites man besucht und auch aufpasst, welche Videos und Bilder man öffnet. Denn man kann viele Virenscanner haben oder auch andere digitale Schutzvorrichtungen – sie nützen nichts, wenn man unvorsichtig ist im digitalen Netz.

Zweiter Tipp – den Router richtig einstellen

Der Router ist mit das wichtigste Gerät für eine sichere Internetverbindung. Hier kommen die Daten an und werden mit oder ohne Kabel an den Laptop oder Desktop-PC weitergeleitet. Deswegen sollte die Software des Routers immer aktuell sein und natürlich muss das Wlan über lange und komplexe Passwörter abgesichert sein; auch die WPA2-Verschlüsselung sollte aktiviert sein. Wenn möglich, führt man alle Einrichtungsarbeiten am Router über die Kabelverbindung durch.

Dritter Tipp – ein gutes Virenprogramm installieren

Im Windows-Betriebssystem gibt es den Windows Defender und ein moderner Router bietet auch gewisse Schutzfunktionen. Aber ein leistungsfähiges Virenprogramm, ausgerüstet mit einer guten Firewall und einem Virenscanner darf ruhig etwas kosten und sollte dann auch gut und schnell im Update sein. Viele Virenprogramme bieten zusätzliche Funktionen wie etwa das Entfernen von überflüssigen Dateien an, um die Geschwindigkeit des Rechners zu erhöhen.

Vierter Tipp – den richtigen Browser einsetzen

Es gibt außer den vorinstallierten Programmen auf einem PC, auch noch viele Browser, die man kostenfrei downloaden kann. Dazu gehören beispielsweise: Firefox, Chrome oder Opera. Diese werden regelmäßig von unabhängigen Experten auf ihre Sicherheitsstandards getestet. In den Einstellungen sollte man den Trackingschutz einschalten und bevorzugt den Inkognito-Modus verwenden, auch wenn einen das nicht wirklich anonym macht. Und natürlich müssen auch Browser regelmäßig aktualisiert werden.

Fünfter Tipp – zusätzliche Schutzvorrichtungen wahrnehmen

Im Browser von Opera ist eine VPN–Einstellung implementiert. VPN bedeutet „Virtual Private Network“, es handelt sich dabei im Wesentlichen um eine Umleitung und Verschlüsselung des Internetverkehrs über einen geschützten Server. Am besten vertraut man Anbietern, die auf sichere VPN Verbindungen spezialisiert sind und nicht nur einen Teil der Internetverbindung schützen. Der Vorteil ist, dass man, einfach beschrieben, sich mit seiner Netzverbindung wie im Tunnel bewegt.

Sechster Tipp – Sorgsam mit Passwörtern umgehen

Es ist sehr wichtig verschiedene und nicht zu einfache Passwörter zu generieren. Dazu gehört auch die Verschlüsselung der wichtigsten Daten. Dafür gibt es auch Programme, die man umsonst bekommen kann, sogenannte Passwort-Manager. Zunächst aber ist es wichtig, die Versuchung des immer gleichen Passworts zu überwinden und sich an komplizierte Kombinationen zu trauen – je länger, desto besser. Wenn man trotz allem Probleme hat, sich zu erinnern, ist es sogar sicherer, die Passwörter auf einen kleinen Zettel zu schreiben, den man zuhause versteckt, als sie auf dem PC zu speichern (der ja geknackt werden könnte).

Siebter Tipp – Backups machen und sorgsam mit dem Betriebssystem umgehen

Egal welches Betriebssystem benutzt wird – es muss immer aktualisiert werden. Zusätzlich sollte man, auch wenn es ein privates PC-System ist, verschiedene Benutzerkonten einrichten: Ein Konto für den Admin, der alles verändern kann und einen eingeschränkten Zugang zur alltäglichen Nutzung. So sind die primären PC-Einstellungen geschützt. Regelmäßige Backups der lebenswichtigen Daten auf einem externen Datenträger, sind ein bewährtes Mittel. Da durch Computerviren ein Betriebssystem eventuell neu installiert werden muss oder Daten für immer verloren gehen können, ist ein externer Datenträger oft die letzte Zuflucht, die Projekte rettet.

Fazit

Auch wenn man alle Tipps beherzigt, das absolut sichere EDV-System wird es wohl niemals geben. Nicht umsonst hat der russische Geheimdienst in den letzten Jahren immer wieder Schreibmaschinen angeschafft, um gar nicht erst eine potentiell angreifbare Internetverbindung zu riskieren. Es wird immer Hacker geben, die versuchen besser zu sein und mit der technischen Innovation Schritt zu halten. Dies kann man jedoch auch als Privatperson ohne IT-KEnntnisse, wenn man sich zumindest an die hier beschriebenen Tipps hält.

Business Laptop mieten

laptop-rechnungen-ansicht-billing-engine800px

Du möchtest einen Business Laptop mieten? Hier habe ich ein paar Infos zusammengetragen für alle die einen Laptop mieten möchten.

Insbesondere auf professioneller Ebene zählt ein Laptop im Alltag zu einem unverzichtbaren Equipment. Unerheblich, ob bei einer Prüfung, einer Schulung, einer größeren Veranstaltung, bei einer Präsentation auf einer Messe oder einem anderweitigen, beliebigen Projekt – ohne eine entsprechende Ausrüstung lassen sich viele Aufgaben nur unzureichend oder gar nicht durchführen. Vor allem für mittelständische Unternehmen oder auch für Start Ups ist das Mieten eines oder mehrere Business Laptops sicherlich eine probate Lösung.

Optimale Lösungen für individuelle Anforderungen

Die Preise eines Business Laptops variieren je nach Hersteller und Software enorm. Die Kosten bewegen sich bei einer Neuanschaffung für eine hochwertige Hardware namhafter Hersteller nicht selten zwischen 500.- und 1.000 Euro. Sollen Business Laptops bevorzugt bei ausgesuchten Events zum Einsatz kommen, ist dieses eine durchaus beachtliche Anschaffung. Insbesondere für eine kurze oder gelegentliche Verwendung ist es zumeist vielfach preisgünstiger, einen Business Laptop zu mieten. So werden optimale Lösungen für den individuellen Bedarf generiert, bei denen durch das Mieten jede Menge Kosten eingespart werden können:

  • Bildungseinrichtungen (beispielsweise für IT-Berufe, Assesment Centren, Projekttage, etc.)
  • Messeveranstaltungen
  • Home-Office
  • Makler Agenturen
  • Für Entwickler
  • Schulungen und Seminare
  • Trainingszwecke

Welche Vorteile bieten gemietete Business Laptop?

Sobald Unternehmen, Schulen oder Veranstalter den Einsatz eines Business Laptops in einem der vorbezeichneten Segmente plant, sollten die Entscheider über das Mieten eines hochwertigen Produkts nachdenken. Neben der Flexibilität sowie den im Vergleich zu dem Kauf eines oder mehrere Neugeräte deutlich preisgünstigeren Preis, profitieren die User von weiteren umfangreichen Vorteilen:

  • Günstige Mietkonditionen, insbesondere für hohe Stückzahlen an Business Laptops
  • Geräte können nach individuellen Anforderungen ausgewählt werden
  • Bei Mängeln an Hard- oder Software umgehend Ersatz
  • Laptops von Premiummarken wie zum Beispiel Apple, HP, Lenovo, etc.
  • Steuerliche Absetzbarkeit für das Mieten

Business Laptops mit benötigter Software

Viele Anbieter übernehmen die vollständige Administration und stellen ihren Kunden Geräte zur Verfügung, auf denen die für das Vorhaben benötigte Software bereits vorinstalliert ist. Die Konfiguration und Installation von Corporate Identity sowie das Aufspielen individueller Themen auf dem Business Laptop im Mietpreis bereits mit einbezogen. Somit sind die Notebooks für die Situation vorbereitet, für die diese tatsächlich benötigt werden. Die Miet-Laptops sind in der Regel mit WLAN oder LAN Funktion ausgerüstet, sodass sämtliche Anforderungen hinsichtlich einer Onlineverbindung erfüllt werden. Dazu zählen neben den unterschiedlichen Office Paketen auch Apps sowie ein Betriebssystem in englischer oder einer anderen Sprache, die den Auftritt erleichtern und die Präsentation unterstützen.

Flexibilität bei der Mietdauer und Stückzahl der Business Laptops

Die meisten Unternehmen bieten ihren Kunden eine Mietzeit von 1 Tag bis hin zu 24 Monaten. Für den Komfort und die Flexibilität kann dieser Zeitraum auf Wunsch auch unkompliziert verlängert werden. Dieses ist besonders vorteilhaft, sobald sich Situationen ergeben, die zuvor nicht vorhersehbar waren und eine Verlängerung des Mietverhältnisses erforderlich macht. Darüber hinaus sind User bei der Anzahl der zu mietenden Business Laptops variabel. Je nach Anzahl der Nutzer besteht bei guten Anbietern die Option, von 1 bis hin zu 100 Geräte für den gleichen Zeitpunkt anzumieten.

Firmenimage wird auf Wunsch installiert

Wer sich entscheidet, ein Business Laptop zu mieten, kann auf Wunsch das eigene Firmenimage vom Anbieter erstellen und auf dem Gerät installieren lassen. So wirkt der Auftritt noch ein wenig professioneller, wobei die positiven Merkmale des Unternehmens deutlich herausgestellt werden.

Weiterführende Links:

Zum Schluss noch ein paar interne Links zum Thema Laptop mieten , Laptop und Notebook.

Fragen zum Thema Business Laptop mieten

Wenn ihr noch Fragen zum Thema dieses Artikels habt dann stellt diese Fragen einfach als Kommentar.
Fragen wie z.B.

    • Kann man sich ein Laptop mieten?

Ja klar kann man sich einen Laptop mieten. Es gibt viele Firmen die sich auf das Vermieten von IT und auch Laptops spezialisiert haben.

  • Wo kann man sich einen Laptop mieten?

  • Laptops mieten kann man sowohl online aber auch offline in einem Computerladen in seiner Nähe.
    Einfach mal googeln nach “Laptop mieten” oder beim Computerladen in seiner Umgebung nachfragen.

  • Was kostet eine Laptopmiete?

  • Der Preis für das Mieten eines Laptops ist abhängig von vielen Faktoren. Welches Gerät möchte man mieten. Wie lange ist die Mietdauer.
    Auch sind die Preise von Anbieter zu Anbieter verschieden. Da sollte man vorher recherchieren und vergleichen.
    Laptops von Marken wie Apple, Acer, Lenovo oder Dell kann man aber schon ab ca. 18 Euro im Monat mieten.

  • Wie lange kann man einen Laptop mieten?

  • Die Laufzeit einer Laptop Miete kann individuell vereinbart werden.
    Das geht auch monatlich. Bei Mediamarkt z.B. kann man aktuell eine Mietzeit von 1 Monat bis 18 Monate vereinbaren.

  • Wer repariert den Laptop während der Mietzeit?

  • Da gehe ich mal davon aus das dies der Verleiher macht wenn der Laptop während der Mietzeit repariert werden muss.
    Am besten lässt man sich das vor dem Mietvertrag nochmal erklären und bestätigen.

  • Bekommt man einen Ersatz Laptop wenn der gemietete defekt ist?

  • Auch hier gehe ich davon aus das man einen Ersatz bekommt wenn der gemietete Laptop defekt ist und repariert werden muss.
    Die ist aber sicherlich ein Punkt den man unbedingt vor Abschluss eines Laptop Mietvertrages ansprechen soll und sich auch schriftlich bestätigen lassen sollte.

  • Kann man auch einen Gaming Laptop privat mieten?

  • Ja natürlich kann man auch als Privatperson einen Laptop mieten. Bei Mediamarkt z.B kann man fast jedes Gerät auch privat mieten. Sicherlich auch bei anderen Anbietern.

  • Gibt es auch in der Nähe Laptop Verleih Möglichkeiten?

  • Sicherlich haben sich auch einige Computerhändler in der Nähe auf das Vermieten von Laptops eingerichtet.
    Hier einfach mal anrufen und fragen. Der Vorteil der Laptop miete bei einem Computer Händler in der Nähe ist sicherlich der das man bei Problemen dirket einen Ansprechpartner hat

Laptops mieten bei Flexitrent – Eure Erfahrungen

Ob bei Veranstaltungen, Ausstellungen, Messen, Meetings oder ähnlichen Projekten – Laptops zählen hier immer zu dem unverzichtbaren Equipment, ohne das eine ordnungsgemäße Durchführung derartiger Events nahezu unmöglich ist. Das niederländische Unternehmen Flex IT Rent (Flexitrent) bietet in diesem Segment bestmögliche Lösungen im Sinne der Kunden an. Der zur Infotheek Group gehörende Dienstleister hat sich auf die Vermietung von Laptops und anderweitigen Hardware-Equipments spezialisiert und verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung auf diesem Gebiet.

Aktuelle Laptops im Premiummarken-Segment mieten

Flexitrent bietet Firmenkunden einen Laptop Verleih für jeden professionellen Einsatzbereich. Dabei stehen den Interessenten immer die neuesten Premium-Versionen von renommierten Herstellern und Marken wie Apple, HP oder MSI mit verschiedenen leistungsstarken Arbeitsspeichern und Prozessoren zur Verfügung. Die Kunden sind daher entsprechend flexibel und können auf unterschiedliche Ausführungen zurückgreifen wie zum Beispiel

  • HP Pro Book 450 G5
  • HP Pro Book 450 G3 i5
  • HP Pro Book 450 G3 i5 FHD
  • Apple MacBook Pro 15.4“ Retina 2.2. GHz
  • Apple MacBook Pro 15.4“ Retina Hexa Core
  • Apple MacBook Pro Retina II

Darüber hinaus bietet Flexitrent auch den Verleih von Gaming-Laptops von MSI an, die sicherlich eine exzellente Lösung bei der Teilnahme an einer Gaming Messe oder einem entsprechenden Gaming Event darstellen.

Welche Versionen führt Flexitrent im Sortiment?

Der Dienstleister bietet für nahezu alle Bereiche die benötigten Versionen an. So können Business-Laptops beispielhaft für Trainingszwecke so lange gemietet werden, wie es tatsächlich erforderlich ist. Auch eine mobile Workstation, unter der Verwendung eigener SSD und RAM, zählt ebenso zum Angebot von Flexitrent wie Barcode Scanners, zum Beispiel für eine logistische Inventur. Kunden profitieren davon, dass sie bei der Anzahl der zu mietenden Geräte enorm flexibel sind. Je nach Größe der Veranstaltung und des darauf ausgerichteten Bedarfs können bis zu 100 Laptops zugleich gemietet werden.

Prüfung der Geräte auf vollständige Funktionalität

Alle Laptops werden von sachkundigen Mitarbeitern auf eine vollständige Funktionalität hin überprüft und anschließend freigegeben. Dadurch schafft Flexitrent alle technischen Voraussetzungen und gewährt seinen Kunden die Sicherheit eines störungsfreien Ablaufs. Daneben bietet der Dienstleister diverse zusätzliche Optionen und Programmen wie zum Beispiel

  • Laptop mit Office-Paket
  • Aufspielen gewünschter Windows Versionen
  • Kommunikation in unterschiedlichen europäischen Sprachen
  • Spezielle Software
  • Vorabinstallation des internen Firmenimages
  • Konfiguration und Installation durch eigene IT-Experten

Flexibilität im Rahmen der Mietzeit und bei der Auswahl der Laptops

Die Kunden profitieren darüber hinaus von einigen weiteren Optionen, die ihnen Flexitrent gewährt. So können auf Anfrage Corporate Identity oder auch bestimmte Themen vorinstalliert werden, die sich zum Inhalt der Veranstaltung entsprechend anpassen lassen. Somit werden maßgeschneiderte Lösungen bereitgestellt, die den individuellen Anforderungen entsprechen. Die Laptops sind in der Regel mit LAN und WLAN ausgestattet, sodass auch in diesem Segment sämtliche Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Ein weiterer Pluspunkt besteht in der Flexibilität während des Mietzeitraumes. Die Dauer des Mietverhältnisses beträgt prinzipiell zwischen 1 Tag und 24 Monaten. Sofern jedoch situationsbedingt eine Verlängerung des Mietverhältnisses erforderlich ist, kann dieses unkompliziert verlängert werden. Zudem besteht im Bedarfsfall die Gelegenheit, während dieser Zeit auf ein anderes Laptop-Modell umzusteigen.

Bestpreisgarantie während der Miete

Flexitrent garantiert während der gesamten Mietzeit den besten Preis. Sollte ein Angebot eines Marktmitbewerbers günstiger sein, unterbietet der Dienstleister diese Offerte noch einmal um 10 Prozent. Die Kunden profitieren von einer transparenten Preisgestaltung und müssen mit keinen verstecken Zusatzkosten rechnen.

 

Flexirent Erfahrungen

Zum Schluss möchte ich noch all die Leser die bereits Erfahrungen mit dem Laptop Mieten bei Flexirent gemacht haben, aufrufen über Ihre Erfahrungen zu berichten.

  • Könnt ihr Flexirent weiterempfehlen?
  • Wie ist der Kundenseervice bei Flexirent zu beurteilen.
  • Gab es bei euch irgendwelche Probleme bei der Miete eures Laptops bei Flexrent?
  • Gibt es noch andere Fragen zu Flexirent, die wichtig sind anzusprechen?

Erfahrungen und Bewertungen zu Flexirent können auch in meinem Blog https://www.bewertungen-erfahrungen.de/flexitrent.html gepostet werden.

Viele Grüße Lothar


Laptop Geschwindigkeit verbessern 4 Tipps
Software auf euren Laptops oder Desktop-PCs?
Besitzt du ein Notebook?

Laptop Geschwindigkeit verbessern 4 Tipps

Tipp 1: Fangen Sie schnell an

Es startet bereits, wenn Sie Ihren Laptop starten. Dies kann manchmal lange dauern. Um dich verrückt zu machen! Die Ursache kann die Anzahl der Programme sein, die beim Einschalten des Laptops automatisch gestartet werden. Diese nutzen häufig Ihren Laptop-Speicher, was wiederum einen langsamen Start gewährleistet. Nicht nett. Prüfen Sie also selbst, welche Programme Ihrer Meinung nach sofort gestartet werden müssen. Muss Skype beispielsweise nicht unbedingt automatisch für Sie gestartet werden? Lesen Sie hier, wie Sie dies ausschalten.

Tipp 2: Schützen Sie Ihren Laptop vor Viren

Erhalten Sie nervige Popups, Ihre Verbindung wird immer unterbrochen und vor allem ist Ihr Laptop sehr langsam? Dann sind Sie möglicherweise von Malware, Spyware oder einem Virus betroffen. Ein Computervirus ist eine Form von schädlicher Software. Dieser virtuelle Parasit beansprucht Speicherplatz und Zeit von infizierten Laptops oder Computern und macht sie sehr langsam. Gedsie! Glücklicherweise können Sie Viren und andere Internetbedrohungen mit einem guten Sicherheitspaket wie dem Virenscanner von Norton Security oder AVG einfach und sicher abwehren. Stellen Sie sicher, dass Sie immer über einen aktuellen Virenscanner verfügen, um zu verhindern, dass Ihr Laptop in Zukunft durchgebrannt wird.

 

Möchten Sie für kurze Zeit Laptops mieten? Oder möchten Sie iPads mieten? Flex IT Rent kann Ihnen helfen, diesen Prozess vollständig zu unterstützen.

Tipp 3: Fügen Sie eine schnellere Festplatte hinzu

Je voller Ihre Festplatte ist, desto langsamer ist Ihr Laptop. Das ist Fakt. Wir kennen aber auch einen Trick, mit dem Sie Ihren Laptop superschnell halten können. Es hat ein Wort und drei Buchstaben: SSD. Das Akronym stammt von Solid State Drive, obwohl Super Fast Drive möglicherweise besser geeignet war. Die SSD ist eine Art Speicher, der viel schneller und leiser als die “normale” Festplatte funktioniert. Das Booten alleine kann mit einer SSD manchmal Minuten sparen. Darüber hinaus passt viel mehr. Auf jeden Fall einen Kauf wert!

Tipp 4: Erweitern Sie Ihren Arbeitsspeicher

Last but not least: Halten Sie Ihren Laptop in gutem Zustand, indem Sie den Arbeitsspeicher erhöhen – auch als Direktzugriffsspeicher (RAM) bezeichnet. Dank des Arbeitsspeichers kann Ihr Laptop reibungslos funktionieren, indem bestimmte Informationen aus Programmen vorübergehend gespeichert und bei Bedarf erneut verwendet werden. Beispielsweise verschwinden die Informationen, die bei Verwendung von Spotify gespeichert werden, wieder, sobald Sie Spotify schließen. Eine Festplatte oder SSD speichert ebenfalls Daten, jedoch auf längere Sicht. Durch die Erweiterung Ihres Arbeitsspeichers kann Ihr Laptop mehr verarbeiten, wodurch er automatisch schneller wird. Glücklicherweise ist das Hinzufügen von Arbeitsspeicher keine schwierige Aufgabe. Laptops haben oft eine kleine Abdeckung an der Unterseite, wo Sie die Speicherkarte platzieren können. Auf diese Weise hält Ihr digitaler Freund eine Weile!

 

PMS Hotel Property Management System

Während sich die Gäste in einem Hotel entspannen, läuft im Hintergrund meistens alles auf Hochtouren. Buchungen, Reservierungen und noch vieles mehr müssen zur Zufriedenheit der Gäste funktionieren. Das erfordert eine reibungslose Absprache unter den einzelnen Hotelbereichen. Durch ein Hotel Property Management System wird dieser Prozess und vieles mehr vereinfacht. Die Papierwirtschaft bewegt sich gen Ende und wird durch ein komplettes System ersetzt, wo jede einzelne Anlaufstelle innerhalb des Hotels eingebunden werden kann. Das erleichtert nicht nur den Mitarbeitern den Ablauf, sondern sorgt auch bei den Gästen für ein komplett neues Erlebnis. Aber wie funktioniert Hotel PMS und welche Vorteile bringt es alles mit sich?

Wie funktioniert das Hotel Property Management System?

PMS ist keine Neuerfindung, jedoch durch die Weiterentwicklung eine Revolution für die Hotellerie. Bisher deckte dieses System nur die gewöhnlichen Front-Office Tätigkeiten ab. Buchungen, Reservierungen, Stornierung und alles, was mit Ein- und Auschecken in Verbindung steht, konnte so schon mit einem Backendsystem gemacht werden. Durch die Entwicklung können nun aber noch wesentlich mehr Bereiche als die Rezeption eingebunden werden.

Auf welche Bereiche breitet sich das Hotel PMS aus?

  • Das Wellness-Management
  • Gastrobereich
  • Veranstaltungen und Gruppenbuchungen
  • v.m.

So müssen die einzelnen Bereiche nicht mehr unterschiedlichen Systemen arbeiten, sondern können über eine Schnittstelle kommunizieren.

Die Vorteile des Hotel Property Management Systems

Die Wahl des richtigen Hotels hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Von der Ankunft über den Aufenthalt bis zur Abreise muss einfach alles stimmen, damit der Urlaub in positiver Erinnerung bleibt. Durch ein Hotel PMS haben die einzelnen Hotels nun die Möglichkeit, den Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten.

Reibungsloses Ein- und Auschecken

Durch die Basis auf einer Cloud können die Mitarbeiter und auch die Gäste reibungslos mit den jeweiligen Instanzen des Hotels kommunizieren. Alle eingebundenen Mitarbeiter haben so obendrein die Möglichkeit, auf Buchungen, Reservierungen und Zimmereinteilung zuzugreifen und diese sogar vorzunehmen.

Umsatzverwaltung

Durch verschiedene Funktionen und Optionen kann das Hotelmanagement neue Spielräume einräumen. So können selbst Ratenzahlungen eingeführt werden, wodurch die Besucherzahl des Hotels signifikant ansteigen kann. Ebenfalls können Eingriffe in die Tarifgestaltung vorgenommen werden, was den Service direkt vor Ort noch hochwertiger gestaltet.

Kundendaten sicher und geordnet verwalten

Schluss mit dem Papierkrieg, denn durch das Hotel Property Management System können die Kundendaten zusammengeführt werden. Sicher abgelegt sind so alle Informationen in einer digitalen Kundenkartei abgelegt und können abgerufen werden, ohne sämtliche Daten erst zusammentragen zu müssen.

Schlusswort

Durch ein Hotel PMS nimmt die ewige Zettelwirtschaft ein Ende und die Verwaltung kommt auf einen neuen Stand. Einzelne Schnittstellen können miteinander kommunizieren und über eine Cloud kann so der Service noch effektiver gestaltet werden. Immerhin ist den Besuchern eines Hotel Service besonders wichtig und der fängt schon beim Buchen und beim Empfang an. Mir einem Hotel Property Management System kann durch verschiedene Spielräume sogar eine signifikante Umsatzsteigerung erzielt werden. Diese kombiniert mit einem neuem Erlebnis für die Gäste ist für beide Seiten ein voller Gewinn.

Home-Office: Diese Lösungen machen es möglich

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dazu, ihren Mitarbeitern die Option des Home-Office anzubieten. Das hat sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer zahlreiche Vorteile. Wer lange Anfahrtswege ins Büro hat, kann sich durch ein paar Home-Office-Tage oder die vollständige Umstellung auf das Arbeiten von zu Hause mehrere Stunden pro Woche ersparen. Der Arbeitsplatz in den eigenen vier … Weiterlesen

Festplatte partitionieren oder nicht?

Hallo liebe Leser,
heute ist Festplatte partitionieren Tag 🙂
Nachdem ich schon ein Tutorial zum Festplatten partitionieren gebloggt habe, gehe ich jetzt auf die Frage ein, ob man die Festplatte überhaupt partitionieren soll, oder besser nicht.

Die Daten auf dem Rechner werden immer mehr und die Ordner immer unüberschaubarer. Auch die Leistung des Rechners wird immer langsamer. Anscheinend wird es langsam Zeit, um die Festplatte auszuräumen und bei der Gelegenheit auch den Datenträger zu partitionieren. Also die Festplatte in einzelne Partitionen aufteilen. Macht es denn Sinn, die Festplatte zu partitionieren und so den einzelnen Daten eigene Bereiche auf dem Datenträger einzuräumen?

Bei großen Festplatten macht es Sinn

Gerade bei SSD-Datenträgern, die die Größe von 500 GB übersteigen, macht es Sinn. Dabei sollte aber auch eine vernünftige Einteilung geachtet werden. So vermindert man so einer großen Festplatte den gesamten Datenverlust, wenn nur eine der Partitionen beschädigt wird. Dabei empfiehlt es sich im Vorfeld, ein komplettes Backup durchzuführen und auf einem externen Datenträger abzulegen.

Höhere Perfomance durch eine richtige Einteilung

Ordnung macht sich eben bezahlt und so ist es auch bei der Festplatte. Wer den Datenträger in einzelne Bereiche einteilt, kann auch eine Steigerung der Leistung bemerken. So weiß das System immerhin, auf welche Partition es zurückgreifen muss, um die Grafikkarte richtig auslasten zu können. So können die Daten und die erforderlichen Betriebssystem und Treiber immer separat installiert und aufgeteilt werden.

Das bringt die Partition:

  • Höhere und schnellere Perfomance,
  • Datenverlust betrifft nicht direkt die gesamte Festplatte,
  • Betriebssystem und Daten können separat abgelegt werden,
  • Ordnung schaffen und zugleich die Leistung steigern.

Zusammengefasst

Wenn im Vorfeld ein Backup von der gesamten Festplatte gemacht wird, kann mit einer Partition nichts verkehrt gemacht werden. Dadurch kann das System optimiert und ein Perfomance-Gewinn erreicht werden. Durch die Einteilung in verschiedene Bereiche kann nicht nur Ordnung auf dem Datenträger geschaffen werden, sondern auch Betriebssystem und Daten voneinander separiert gespeichert werden. Das System greift also bei Bedarf nur auf die wichtigen und erforderlichen Treiber und Komponenten zu, wodurch die Leistung signifikant gesteigert werden kann.

Eure Erfahrungen mit dem partitionieren eurer Festplatte

Ich selber habe es noch nicht gemacht. Bin jetzt nicht so der Computer Freak. Aber wie sieht es bei euch aus. Habt ihr schon Erfahrungen positiver oder auch negativer Art mit dem partitionieren einer Festplatte gemacht?

Es gibt ja auch kostenlose Tools wie der MiniTool Partition Wizard oder der AOMEI Partition Assistant Standard.

Sind solche Tool sicherer als das Erstellen einer neuen Partition über Windows so wie ich es erklärt habe?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Viele Grüße
Lothar

Tutorial – Festplatte partitionieren – wie geht das ?

Hallo liebe Leser,
im heutigen Beitrag möchte versuchen euch Schritt für Schritt zu erklären wie man unter Windows 10 eine Festplatte partitionieren kann.

Schritt für Schritt Erklärung Festplatte partitionieren

Schritt 1:

Gebe in der Suchleiste das Wort “Festplatte” ein.
Im aufgepoppten Fenster steht auch gleich der Eintrag “Festplatten Partition erstellen und formatieren”

 

Schritt 2:

Klicke auf den Eintrag “Festplatten Partition erstellen und formatieren”
Es öffnet sich ein Fenster “Datenträgerverwaltung”
In dem Fenster werden die Partitionen die es bereits gibt angezeigt.

Schritt 3:

Wähle die zu teilende bestehende Partition aus gehe mit der Maus mittels Rechtsklick auf die Auswahl “Volume verkleinern”
Es erscheint die Nachricht “Verkleinern des Speicherplatzes wird abgerufen” Volume wir für Verkleinerung abgerufen bitte warten …

Nach einer kurzen Wartezeit öffnet sich ein weiteres kleines Fenster in dem angezeigt wird um wieviel man das ausgewählte Volume verkleinern kann.

Schritt 4:


Nachdem man ausgewählt hat wieviel Volume man verkleinern will klickt man auf den Button “Verkleinern”
Das neue Volume wird erstellt und angezeigt.

Schritt 5


dem neuen Volume kann man nun wie folgt einen Namen geben.
Rechtsklick “Neues einfaches Volume”
Es erscheint ein Fenster “Assistent zum Erstellen neuer einfacher Volumes”

Schritt 6
Klick auf den Button “Weiter”
Volumegröße festlegen

Schritt 7
Klick auf Buttón “Weiter”

Nun kann man der neuen Partition einen Buchstaben geben.

Schritt 8 Klick auf fertigstellen

Und so schnell hat man eine neue Partition erstellt.
Das ganze dauert keine 5 Minuten.

Grüße Lothar