Virtual Office Frankfurt am Main – Eine gute Adresse für jedes Unternehmen

Die hessische Metropole Frankfurt am Main ist der Inbegriff für Finanz- und Dienstleistung und zählt zu den führenden Wirtschaftsmetropolen Europas. Eine exzellente Infrastruktur, der Airport Fraport als Hessens Drehkreuz zur Welt sowie zahlreiche Anbindungen durch Autobahnen und Bahn machen Deutschlands fünftgrößte Stadt zu einem der beliebtesten und attraktivsten Standorte überhaupt. Für viele Unternehmen von Weltrang … Weiterlesen

La Paz Tapas in Hamburg – Eure Erfahrungen

Tapas nennt sich eine spanische bis lateinamerikanische Spezialität, die den Weg in den Alltag der dortigen Menschen gefunden hat. Dabei sind Tapas eigentlich nicht viel mehr als kleine Snacks, die man in der Regel zu alkoholischen Getränken verzehrt. Dementsprechend sollte es keinen verwundern, das seit langen Jahren die Tradition der Tapas Bars besteht, bei denen … Weiterlesen

Business Catering in Hamburg – Vorteile der Mitarbeiterverpflegung durch ein Catering Unternehmen

Bei bestimmten Unternehmen ist es Gang und Gäbe, dass das Haus selbst die Mitarbeiterverpflegung übernimmt. Ziemlich häufig sieht man, wie jegliche Mitarbeiter zur Mittagspause aus dem Haus strömen und entweder selbst mitgebrachtes Essen verschlingen oder sich selbst welches kaufen. Bei handwerklichen Betrieben, größeren Unternehmen oder dergleichen kommt es jedoch häufiger vor, dass alle Mitarbeiter zusammen … Weiterlesen

Möglichkeiten der Kinderbetreuung in Hamburg

Wer neulich erst Kinder bekommen hat, rauft sich gerne mal die Haare aus, auf der Suche nach ordentlichen Kinderbetreuungen. Wenn das Kind in ein Alter kommt, in welchem der Kindergarten verpflichtend wird, kann es sehr schwer werden, eine geeignete Stelle zu finden. Darum soll an dieser Stelle allen frischen Eltern Tipps gegeben werden, wie man … Weiterlesen

Die eigene Immobilie in Duisburg – Leben, arbeiten und wohnen in Duisburg

Duisburg zählt zu den traditionsreichsten Hafen- Handels- und Industriemetropolen Deutschlands. Bis tief in die 1970-er-Jahre prägten Kohle und Stahl die einstige Stadt Montan und brachten den Wohlstand in die Stadt im westlichen Ruhrgebiet. Mittlerweile hat die Universitätsstadt mit den zahlreichen kulturellen Hotspots einen Wandel vollzogen. Während Zechen schließen mussten, blieb der die Stahlindustrie erhalten und … Weiterlesen

Wohnen in Lüneburg – Immobilie in Lüneburg kaufen

Lüneburg ist mit rund 78.000 Einwohnern eine mittelgroße, kreisfreie Stadt in Niedersachsen am Rande der Lüneburger Heide. In der lebendigen Hanse- und Universitätsstadt am Unterlauf der Ilmenau trifft historische Architektur im Stil der Backsteingotik und schmucke Giebelhäuser auf modernen Neubaustandard mit geschichtsträchtiger Fassade inmitten der Altstadt. Die ideale Lage – Wohnen in der City und hinter dem Haus direkt das Waldgebiet – ist nicht nur für die Bewohner aus dem nahegelegenen Hamburg zu einem attraktiven Wohnziel geworden. Die erstmals im Jahr 956 erwähnte Stadt zählt nicht nur aus Sicht der Einheimischen zu den faszinierendsten Städten Norddeutschlands. Auch für viele Besucher und Zugereiste versprüht Lüneburg einen einzigartigen Charme. Dabei ist nicht nur das quirlige, oft studentisch geprägte Leben in und rund um Lüneburg, ein Grund für viele Menschen ihren Lebensmittelpunkt in die Hansestadt zu verlegen oder gar eine Immobilie zu erwerben. Auch als Wirtschaftsstandort, mit einem dichten Netz an Schulen und Kitas sowie einer exzellenten Infrastruktur weiß Lüneburg zu überzeugen.

Warum die Einwohnerzahl in Lüneburg stetig anwächst

Lüneburg zählt zu den am schnellsten wachsenden mittelgroßen Städten Deutschlands. Die Zahlen sprechen für sich: Seit dem Jahr 1995 stieg die Einwohnerzahl im Landkreis Lüneburg von etwa 155.000 auf rund 185.000 im Jahr 2019. (Quelle Statista). Im gleichen Zeitraum wuchs die Zahl der Stadt Lüneburg von 67.920 auf mehr als 78.000. Die Städteverantwortlichen hatten die attraktiven Gründe für diese Entwicklung schnell ausgemacht:

  • Exzellente Infrastruktur
  • Lüneburg ist Oberzentrum
  • Perfekte Autobahn- und ÖPNV-Anbindung an die Metropole Hamburg
  • Universitätsstadt
  • Umfangreiches Angebot an Ausbildungsplätzen in der Stadt sowie im Umland

Wie sieht es auf dem Immobilienmarkt in Lüneburg aus?

Die Stadt ist bemüht, den zahlreichen Nachfragen bezüglich neu zu errichtender Immobilien nachzukommen. Lüneburg hatte dazu mehr als 100 rechtskräftige Bebauungspläne für alle Stadtteile aufgestellt. Daneben gibt es umfangreiche Optionen, bereits fertiggestellte Immobilien zu erwerben. Auch wenn die Preise mittlerweile angezogen haben, gibt es doch vergleichbar günstige Angebote in guter Lage. Als Ansprechpartner stehen Immobilienmakler in Lüneburg bereit, die sowohl mit der Region als auch mit den Objekten und Preisen bestens vertraut sind.

Lüneburg – Die Hansestadt als Arbeitgeber

Wer sein Domizil in Lüneburg aufschlagen möchte, findet dort nicht nur eine attraktive Wohnlage. Eine Vielzahl größerer und mittelständischer Unternehmen sind hier ansässig, sodass es um die Möglichkeiten auf einen Arbeitsplatz am neuen Wohnort recht gut bestellt ist. Vorteilhaft erweist sich der Wirtschaftsstandort Lüneburg auch deshalb, weil in der Stadt zahlreiche unterschiedliche Branchen angesiedelt sind, sodass umfangreiche Optionen hinsichtlich einer Anstellung bestehen, wie beispielhaft:

  • Anlagen- und Apparatebau
  • Chemieindustrie
  • Möbelindustrie und Tischlereien
  • Bank- und Versicherungsgewerbe
  • Elektroindustrie
  • Hoch- und Tiefbau

Exzellente Infrastruktur in Lüneburg

Seit dem Jahr 2004 ist Lüneburg ein Teil des Hamburger Verkehrsnetzes. Nicht nur im innerstädtischen Bereich fahren Busse und Bahnen im 20- bis 30-Minuten-Takt. Der Lüneburger Bahnhof befindet sich unmittelbar an der Hauptstrecke Hamburg-Hannover. Bis zum Seehafen des Tores zur Welt beträgt die Fahrzeit gerade einmal 30 Minuten, in die niedersächsische Hauptstadt rund 60 Minuten. Perfekt für alle, die in Lüneburg wohnen und auswärtig arbeiten. Die schnelle Erreichbarkeit ist zudem sicherlich für Studierende eine ideale Lösung.

Kitas und Schulen in Lüneburg

 

Der Wohnstandort Lüneburg überzeugt auch mit einem gut durchdachten Bildungs- und Betreuungskonzept. Für die Kleinsten stehen 15 städtisch geführte sowie diverse kirchliche Kitas bereit, die eine ganztägliche Betreuung bieten. Daneben unterhalten Stadt und kirchliche Träger weitere Bildungseinrichtungen, die sich auf alle Stadtteile verteilen:

  • 15 Grundschulen
  • 14 Berufsfachschulen
  • 9  Gymnasien und berufsbildende Schulen
  • 7 Realschulen
  • 6 Hauptschulen
  • 3 Förderschulen
  • 2 Gesamtschulen

Das Sport- und Freizeitangebot in Lüneburg

Sport und Freizeit werden in Lüneburg genießen in Lüneburg einen hohen Stellenwert. In rund 160 Vereinen können sich Groß und Klein ihren sportlichen Ambitionen nachgehen oder sich anderweitig engagieren. Neben den klassischen Ballsportarten wie Fußball, Basketball oder Tennis steht ein zusätzliches breites Spektrum unterschiedlicher Möglichkeiten zur Verfügung. Fallschirmspringen, Kraftsport und Pferdsport sind ebenso möglich wie Schwimmen, Schießsport oder verschiedene Behindertensportarten. Auch kulturell hält Lüneburg so manche Highlights für seine Bewohner bereit. Neben Theater, Konzerte, Kabarett und Kleinkunst, zieht das Stadtfest tausende von Jahrmarktliebhabern an. Auch das studentisch geprägte „Lunatic Festival“ auf dem Uni-Campus zählt zu den absoluten Hotspots.

Shopping und Kulinarisches in Lüneburg

Modebewusste finden in Lüneburg exzellente Gelegenheiten, ihrem Shoppingvergnügen nachzugehen. Inmitten des einzigartigen Flairs der historischen Altstadt finden sich zahlreiche kleine Boutiquen und Läden, die sich wohltuend von den hektischen Großkaufhäusern abheben. Hier ist tatsächlich noch ein gemütliches Bummeln und Stöbern Programm möglich. Natürlich stört kein Auto den Einkauf, denn die Innenstadt ist in diesem Bereich verkehrsberuhigt.

Auch in puncto kulinarische Kostbarkeiten bietet Lüneburg seinen Bewohnern jede Menge Abwechslung. Gemütliche Cafés säumen die Einkaufsstraße und laden zum Verweilen ein. Und wer nach einem stressigen Arbeitstag in Lüneburg gerne auf das Kochen Zuhause verzichten möchte, findet gleichermaßen Entspannung und schmackhafte Speisen in den unterschiedlichen Locations der Stadt.

Was spricht noch für einen zeitnahen Kauf einer Immobilie in Lüneburg?

Lüneburg ist ein attraktiver Wohnstandort. Seit dem Jahr 2012 sind die Immobilienpreise deutlich angestiegen – eine Trendumkehr ist nicht absehbar. Daher erscheint es für alle Interessenten durchaus sinnvoll, sich möglichst zeitnah für ein Objekt entscheiden. Dafür sollten kompetente Immobilienmakler als Ansprechpartner eingebunden werden, die Häuser oder Eigentumswohnungen vermitteln – für jeden Geldbeutel. Und das in einer der schönsten Wohnlagen Deutschlands.

Fazit 

Lüneburg ist ein exzellenter Wohnstandort, der jede Menge Lebensqualität bietet. Hier werden Immobilien offeriert, die dem individuellen finanziellen Budget entsprechen. Die Stadt am Rande der Lüneburger Heide weiß auch als Wirtschaftsstandort zu punkten und verfügt über ein gut durchdachtes Bildungs- und Betreuungskonzept. Perfekt für berufstätige Eltern und Kids gleichermaßen. Daneben muss Lüneburg in puncto Freizeit, Kultur, Shopping und kulinarischen Hotspots keinen Vergleich mit den Metropolen Hamburg oder Hannover scheuen.

Wohnungsmarkt Berlin – Nicht jeder Stadtteil ist begehrt

Der Wohnungsmarkt in Berlin ist seit vielen Jahren angespannt. Für die wenigen freien Wohnungen gibt es lange Wartelisten und Mieten, die der Normalverdiener kaum noch zahlen kann. Das macht den Wohnungsmarkt vor allen Dingen für Investoren interessant. Denn wo eine große Nachfrage besteht, kann auch gutes Geld verdient werden. Allerdings nicht in jedem Stadtteil.

Berlin – immer noch am Puls der Zeit

Es gibt nicht viele Städte in Deutschland, die so angesagt sind wie Berlin. Arm uns sexy – so wird die Metropole an der Spree gerne beschrieben. Letztendlich sind es aber die Einwohner, die das Stadtbild prägen und sie zu dem machen, was sie ist. Multikulturell und angesagt.

Berlin ist ein heißes Pflaster. Und das nicht nur in Bezug auf die Kultur. Der Wohnungsmarkt läuft seit vielen Jahren auf Anschlag. Wer neu in die Stadt kommt, hat es schwer, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Und wer bereits in Berlin wohnt, der versucht, seine Wohnung so gut wie nur möglich zu nutzen.

Doch nicht jeder Stadtteil ist gleich begehrt. Bei napa-immobilien.de lässt sich beispielsweise recht gut erkennen, wo die begehrten Ecken von Berlin sind. Wer Kultur zu schätzen weiß, den zieht es nach Mitte. Wer es mit der Familie ruhiger angehen lassen will, den zieht es an den Rand von Berlin. In den grünen Speckgürtel und die Vororte, die immer beliebter werden. Und wer die Szene sucht, der kommt um den Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Kreuzberg nicht herum.

Wohneigentum kaufen in Berlin

Diese harten Fakten vertuschen aber nicht, dass man als Mieter wie auch als Käufer erst mal eine Wohnung in Berlin finden muss. Am besten im gewünschten Kiez, mit guter Ausstattung und trotz allem bezahlbar. Eine Aufgabe, die nach Zeit, Geduld und auch eine große Portion Glück verlangt. Mit einem Makler zu arbeiten, ist der eine wichtige Aspekt. Zudem sollte jeder Interessent im eigenen Interesse auch genug Eigeninitiative zeigen. Was nützen auf Hochglanz polierte Broschüren, wenn diese zwar das begehrte Objekt zeigen, aber nicht das, was sich rings herum befindet?

Eine gute Infrastruktur ist ebenso wichtig wie der Preis, wenn es um den Kauf aber auch das Anmieten einer Immobilie geht. Und hier muss jeder für sich selbst entscheiden, was ihm in diesem Zusammenhang wichtig erscheint. Familien haben andere Bedürfnisse als Singles oder Rentner. Kein Thema für Berlin, da die Stadt der Städte für jeden den passenden Kiez bereit hält.

Wohneigentum als Geldanlage?

Wer in Berlin investiert, der investiert in die Zukunft. In die Zukunft der Stadt aber auch in die eigene Zukunft. Auch wenn Berlin gerne einmal tot geredet wird, so ist dieser Zeitpunkt noch lange nicht erreicht. Die sich stets verändernde Stadt passt sich immer wieder neu an. Und wer diesen Trend erkennt und bereit ist, ein Teil davon zu sein, der wird die Stadt auch lieben. Und er wird in die Stadt investieren. Zum eigenen Vorteil und zum Vorteil der Metropole.

Also, auf nach Berlin und mit offenen Augen durch die Stadt gegangen. Es gibt viel zu entdecken in der Hauptstadt. Nicht nur einen spannenden Wohnungsmarkt, sondern auch viele kleine und große Gründe, die Berlin so liebenswert machen. Vielleicht nicht auf den ersten Blick. Doch wer sich traut, etwas genauer hinzuschauen, der wird diese Gründe schnell entdecken.

Bunker Hagen – Bewertung

Mitten in Hagen befindet sich ein Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg, dass den Besucher die Atmosphäre eines Bunkers hautnah erleben lässt. Doch nicht nur das Gefühl wird einem dort vermittelt, sondern auch unglaubliche Exponate können besichtigt werden. Die Geschichte des Zweiten Weltkrieges in einer Ausstellung unter der Erde in einem echten Bunker. Genau das bietet … Weiterlesen

Dirndl und Lederhosen Winterspiele in St. Johann in Tirol

Dieses Jahr finden in St. Johann die ersten Dirndl und Lederhosen Winterspiele statt. Am 28. März 2020 geht es um 11:00 Uhr in der Talstation los. Ein Gaudi-Skirennen soll als Auftakt der Winterspiele dienen.

Wer aber die Skipiste ganz für sich alleine haben möchte, kann an diesem Wochenende auch schon um 06:59 Uhr zum Skifahren für Frühaufsteher teilnehmen und so die Ruhe der Piste erleben.

Neben den zahlreichen Attraktionen, die den Besuchern geboten werden, wird auch ein großer Skitest veranstaltet. Mit an Bord sind dabei Fischer, Atomic, Scott, Blizzard und K2. So haben die Zuschauer auch die Möglichkeit, die neues Skitrends für 2020/21 schon einmal vorab zu testen und auf Herz und Nieren zu prüfen.

Attraktionen

Nachdem die Dirndl und Lederhosen Winterspiele mit dem Gaudi-Skirennen beginnt, erwarten die Besucher zahlreiche Attraktionen im Sinne der Tradition der Alpen.

Beim Bierkrugstemmen kann so bewiesen werden, dass man Bier nicht nur trinken, sondern auch tragen kann. Wer die meisten Krüge, die randvoll gefüllt mit Bier sind, heben kann, gewinnt den Wettkampf und kann sich bei einem leckeren kühlen Bier erholen.

Wer Lust auf die andere Art und Weise der Schneeballschlacht hat, kann sich gerne bei einer Runde Schneeball-Zielschießen versuchen und so zeigen, dass auch nach ein paar Bier noch die Treffsicherheit vorhanden ist.

Die Aktionen auf einen Blick:

  • Dirndl- und Lederhosenslalom
  • Bierkrugstemmen
  • Zipflbobrennen
  • Schneeball Zielschießen
  • Flossensprint

Abgerundet werden die Winterspiele mit Live-Musik von „Die Grubentaler“. Sie gehören zu den erfolgreichen Acts in Tirol und wollen es bei den Winterspielen richtig krachen lassen und den Besuchern einheizen.

Zusammengefasst

Wer sich die traditionellen Spiele nicht entgehen lassen möchte, sollte sich den 28. März schon einmal im Kalender ankreuzen. Die Besucher, die es ruhig angehen lassen möchten, können schon in den frühen Morgenstunden die Skipiste unsicher machen, auf der um 11:00 Uhr dann die Winterspiele mit dem Gaudi-Skirennen eröffnet werden. Die Besucher erwarten zahlreiche Attraktionen und Spiele, die ganz im Sinne der Tradition der Alpen stehen.

Thalheim Erzgebirge

Thalheim Erzgebirge im Winter mit Schnee

Das traditionsreiche Erzgebirge befindet sich im Süden des Freistaates Sachsen und zählt zu den attraktivste Mittelgebirgsregionen Deutschlands. Geprägt wurde das Gebirge durch den Erzreichtum und den damit verbundenen Bergbau. Daneben sind natürlich auch Weihnachtspyramiden, Räuchermännchen, Nussknacker und andere Handwerkskunst weltberühmt. Doch auch als Fremdenverkehrs- und Wintersportgebiet hat sich Region über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht.

Inmitten dieser einzigartigen Landschaft, etwa 15 Kilometer südlich von Chemnitz gelegen, findet man den kleinen und beschaulichen Ort Thalheim mit seinen rund 6.200 Einwohnern. In den 1950-er Jahren hatten noch über 10.000 Menschen hier ihr Zuhause.

Thalheim wurde 12. Jahrhundert von fränkischen Siedlern gegründet und fand seine erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1447. Im Jahr 1925 wurde dem heranwachsenden Ort das Stadtrecht verliehen. Die dort ansässige Strumpfindustrie machte es möglich. Im Haus der Heimatkunde kann man sich über die Historie informieren und tiefe Einblicke in die Welt der Strumpfwirkerei erlangen. Die höchste Erhebung ist die „Tabakstanne“ mit rund 560 Metern.

Umfangreiche Freizeitgestaltungsmöglichkeiten

Die interessante und abwechslungsreiche Kleinstadt Thalheim bietet sowohl seinen Bewohnern als auch den zahlreichen Touristen umfangreiche kulturelle und sportliche Attraktionen. Gepaart mit der typischen Gemütlichkeit des Erzgebirges, gibt es in der Stadt im Zwönitztal das gesamte Jahr über immer etwas zu entdecken. Namensgeber des Tals ist der Fluss Zwönitz, der sich auch durch Thalheim schlängelt.

Im Sommer finden hier Outdoor-Begeisterte ein El Dorado vor. In der Region rund um Thalheim stehen 10 abwechslungsreiche Wanderrouten mit einer Länge von über 50 Kilometern zur Verfügung, auf denen man die Schönheit der Natur erkunden kann. Hier kommen sowohl erfahrene Wanderer als auch diejenigen, die es eher gemütlich angehen lassen, voll auf ihre Kosten. Gemütliche Rasthütten und einzigartige Ausblickpunkte begleiten die Wanderer auf ihren Wegen.

Doch auch Rafting, Mountainbiken und Kanufahren ist hier ebenso möglich wie Radfahren, Badminton und Reiten. Im Winter können Mitglieder des Sportvereines SV Tanne Thalheim, dem mit 11 Abteilungen mitgliederstärksten von über 50 Vereinen, sich alpin oder in der gespurten Loipe vergnügen. Für die öffentliche Nutzung sind diese Möglichkeiten jedoch nicht vorgesehen. Unweit der Stadt verspricht auch ein Besuch eines Zweitligaspiels des Fußballclubs Erzgebirge Aue eine gelungene Abwechslung.

Ein besonderes Erlebnis verspricht das Waldcamping im Erzgebirge Bad der Stadt. Doch auch in schicken Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen lässt es sich in Thalheim gut Urlaub machen.

Attraktionen in Thalheim – ein Must See

Daneben weiß Thalheim auch durch attraktive Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen zu punkten wie beispielhaft:

  • Rentners Ruh – Thalheim im Miniaturformat inmitten einer natürlichen Idylle
  • Wille Gottes Stolln – historischer Bergbaustollen, der 1994 wieder freigelegt wurde
  • Technisches Denkmal “Wiesenmühle” – Fachwerkbau aus dem Jahr 1838
  • Museum “Zum Buckelbergwerk” – traditionelle erzgebirgische Drechselkunst und Schnitzarbeiten
  • Turmblasen an jedem Adventssonnabend und am Heiligen Abend
  • Weihnachtsbaum-“Anzünden” am 1. Adventsonnabend
  • Weihnachtsmarkt mit Stollenanschnitt am zweiten Adventwochenende

Wer sich am Abend vergnügen, feiern und gut essen möchte, muss nicht immer in die Großstadt ausweichen. Gemütliche Kneipen, gute Restaurants oder die typische Großraumdisco findet man in Thalheim ebenso wie im Umkreis.

Partnerstädte

 

Thalheim unterhält seit 1991 partnerschaftliche Beziehungen zur fränkischen Gemeinde Roßtal.
Im Jahr 2008 entstand die Partnerschaft mit der rumänischen Gemeinde „Daja“ in Siebenbürgen/Rumänien. Der Städtename ist Namensvetter der Stadt aus dem Erzgebirge und bedeutet: Thalheim.