Lassen sich mit Smartphones professionell aussehende Bilder schießen?

“Ein Bild sagt mehr als tausend Worte”. Diese alte Weisheit ist heute aktueller denn je- spätestens mit dem Siegeszug der Smartphones sind Bilder ein fester Bestandteil der heutigen Kommunikation. Social Media-Plattformen sind voller Schnappschüsse, die spontane und meist emotionale Momente festhalten. Zunehmend ist zu sehen, dass einige Bilder mit einem besonderen Look aus der Masse … Weiterlesen

Fotografieren als Hobby – Ein paar Tipps für Anfänger

Beim Fotografieren handelt es sich um ein teureres aber wunderschönes Hobby. Menschen finden großen Gefallen daran, einzelne Momente für die Ewigkeit einzurahmen. Dabei handelt es sich hierbei auch um eine handwerkliche Fähigkeit, die man sich aneignen und weiter ausbauen muss, damit immer bessere Produkte entstehen. Darum soll heute beleuchtet werden, wie man als Anfänger am … Weiterlesen

Die 3 niedlichsten Ideen für Baby-Fotobücher

Kinder, wie die Zeit vergeht! Wie oft haben Sie schon auf Ihr wachsendes Baby geschaut und sich gewünscht, die Zeit würde langsamer vergehen? Auch wenn Sie wissen, dass dies selbstverständlich nicht möglich ist, gibt es durchaus etwas, was Sie tun können – beispielsweise ein Baby-Fotoalbum erstellen, um all diese kostbaren Meilensteine im Leben Ihres kleinen … Weiterlesen

Tipps vom Profi: Das perfekte Instagramfoto

Das soziale Netzwerk Instagram ist heutzutage zu einem festen Bestandteil des Lebens der meisten Menschen geworden. Auf der Plattform werden am Tag unzählige Fotos geteilt, gelikt und kommentiert. Doch worauf kommt es eigentlich an, um das perfekte Foto für Instagram mit dem Smartphone aufzunehmen? Der folgende Artikel erklärt es. Der goldene Schnitt Der Goldene Schnitt … Weiterlesen

PC Ausstattung Bildbearbeitung für einen Hobby Fotografen

Für Menschen, die gern fotografieren ist nicht nur eine hochwertige Kameraausrüstung wichtig, sondern sie benötigen auch die richtige PC-Ausstattung. Angefangen von der Hardware bis zur Software ist hier für jeden Geldbeutel des Hobbbyfotografen etwas passendes dabei.

Man sollte auf die richtigen Hardwarekomponenten achten

Für eine angemessene Bildbearbeitung benötigt man zwar eine gewisse Rechnerleistung aber auch nicht den allerneusten Gamer- PC für 1000,00 €. Welche Mindestanforderungen an die Hardware gestellt werden sollte, sind folgende:

  • CPU 4/8 Kern CPU (4 reale , 8 virtuelle Kerne)
  • 32 GB Arbeitsspeicher besser 64 GB
  • 256 – 512 GB SSD Festplatte
  • 1 bis 2 TB große Festplatte zum Anlegen von Sicherheitskopien
  • 3 bis 4 externe USB 3 Schnittstellen
  • 3 GB Grafikkarte die 2 hochauflösende Monitore gleichzeitig unterstützen kann

Warum benötigt man so viel Rechnerleistung für einfache Bildbearbeitung?

Viele Bildbearbeitungsprogramme wie bspw. Adobe Fotoshop verarbeiten mehrere Prozesse im Hintergrund gleichzeitig, welche anschließend zusammengeführt werden. Das ist eine komplexe Programmiersprache. Die Anwendungen von Adobe Foto laufen schneller, wenn sich im Innerem des PCs mehrere Kerne befinden. Jedoch ist nicht jede Teilaufgabe für mehrere Prozessorkerne geeignet. Möchte man z. B. Bilder in- oder exportieren, sind neuere Bildbearbeitungsprogramme wesentlich besser dafür geschaffen.

Mehrere Kerne bieten auch bei der Bildbearbeitung durchaus Vorteile. Dabei hängt die Leistung der CPU nicht nur in der Anzahl der Rechnerkerne, sondern auch davon ab, wie die CPU getaktet ist. Eine hohe Taktrate erlaubt dem Rechner zum Beispiel mehrere Befehle schneller abzuarbeiten.

Darüber hinaus sollte der PC-Schnittstellen für SSD Kartenleser besitzen, da viele Kameras auf SSD Karten Bilder und Videos abspeichern können.

Welche Festplatte ist für Bildbearbeitung besser geeignet HDDS oder SSD Platten?

SSD Festplatten haben im Vergleich zu den früher eingebauten HDDS Platten den entscheidenden Vorteil, dass man schneller auf sie zugreifen kann und sie Befehle schneller verarbeiten können. Darüber hinaus haben SSD Festplatten eine größere Speicherkapazität als HDDS Platten.

Ausnahmen stellen die sogenannten Hybrid – Platten da, das sind Festplatten, welche die schnelle SSD Technik als Puffer für HDD einsetzen. Bei diesen Hybridplatten, sind 64 oder 128 GB – SSD – Komponenten eingebaut.

Welchen Monitor sollte ein Hobbyfotograf verwenden?

Der Monitor sollte eine hohe Auflösung haben, um ein gutes Farbspektrum detailgetreu wiedergeben zu können. Die Bildschirmoberfläche sollte matt und nicht glänzend sein, damit eventuelle Lichtquellen im Raum wie Lampen nicht allzu stark auf der Oberfläche des Monitors reflektiert werden.

Fazit:

Ein guter Mitteklasse  – PC mit ausreichenden Anschlüssen reicht für einen Hobbyfotografen vollkommen.

Beleuchtung bei Videoaufnahmen – Die Tipps der Profis

für alle die Youtuber werden möchten, oder einfach nur so ein Video erstellen möchten, ist auch die richtige Beleuchtung ein wichtiges Thema.

Ich habe mich deshalb ein bisschen auf anderen Webseiten umgeschaut und recherchiert was die Videoprofis so zum Thema Beleuchtung bei Videoaufnahmen zu sagen und zu zeigen haben. Von jedem der Profis habe ich ein bisschen was zusammengefasst und dann für euch auch den Link zur Seite gesetzt damit ihr alle Beleuchtungs-Tipps nachlesen könnt.

Wenn ihr selber bereits schon Erfahrungen als Youtuber mit Video Beleuchtung habt und diese Erfahrungen mit Anfängern die hier lesen, teilen möchtet dann postet am Ende des Beitrages einfach eure Tipps als Kommentar.

Die Planung bei der Ausleuchtung und Auswahl des richtigen Aufnahmeortes

Beim Techsmith ist die Planung bei der Ausleuchtung für ein Video ganz wichtig.
Zur Planung gehört die Auswahl des richtigen Aufnahmeortes.
Ziel ist es zu vermeiden, das Tageslicht, welches Schatten werfen kann, auf das zu filmende Projekt fällt.
Tageslicht ist halt unberechenbar. Hier und da ziehen ein paar dunkle Wolken auf und schon hat man völlig andere Lichtverhältnisse.

Darum ist es laut Techsmith wichtig, das man einen Aufnahmeort wählt der keinen wechselnden Lichteinflüssen ausgesetzt ist.

Hier ist natürlich auch zu sagen, dass es darauf ankommt, was man filmen möchte.
Bei Außenaufnahmen am Tag kann man ja schlecht das Tageslicht vermeiden.

Aber auch hier kann man den Ort so wählen, das möglichst während der ganze Aufnahme die gleichen Lichtverhältnisse vorherrschen.

Auswahl der Lichtquellen / Lampen für die Beleuchtung

Bei der Auswahl der Lichtquellen für die Beleuchtung kommt es auch ein wenig auf das Budget an, das man zur Verfügung hat.
Mit richtig positionierten Klemmleuchten kann man billiger sein Video beleuchten als mit Professionellen Filmleuchten.

Ist das vorhandene Licht ausreichend braucht es lt. VISION – Video School Online keine zusätzlichen Lampen. Man kann mit dem Licht der vorhandenen, normalen Lampen filmen, indem man diese Lampen z.B mit Butterbrotpapier oder milchigen Folien verdeckt um somit das Licht zu streuen.

Reflektoren können auch ganz billig selber gemacht werden.
Einfach weißes Styropor oder weiße Pappe nutzen um vorhandenes Licht zu reflektieren.

Einen Reflektor kann man natürlich auch recht billig kaufen.

Ich habe hier auch mal einen bei Amazon herausgesucht.
Bzw. gleich ein ganzes Reflektor Set, welches auch gleich der Amazon Bestseller ist.

Das 5 in 1 Faltreflektor Set

Der 5 in 1 Reflektor hat einen Durchmesser von 110 cm
Im Set befindet sich eine Wendehülle silber/schwarz und gold/weiß die über den Diffuser gezogen wird.
Daraus wird dann ein weißer und ein schwarzer Reflektor.
Mit dem weißen Reflektor füllt man die Schatten und mit dem schwarzen kann man das Streulicht blockieren.
Für den Kontrast ist ein silberner Reflektor im Set enthalten.
Braucht man einen wärmeren Ton nimmt man den goldenen Reflektor.
Das Reflektoren Set hat bei Amazon bereits 1226 Sternebewertungen erhalten.
81 % der Kunden die das Set gekauft und bewertet haben, fanden es so gut das sie 5 von 5 möglichen Sternen geben konnten.

Werbung: Hier könnt ihr den aktuellen Bestseller für Reflektoren für das Video Studio kaufen.

Bewertungen für das 5 in 1 Faltreflektoren Set

Hier fasse für euch noch ein paar Bewertungen zusammen, die für das oben vorgestellte Reflektoren Set gegeben wurden.

  • Sarah hat am 29.07.2020 den Reflektor mit 5 Sternen bewertet und wie folgt geschrieben.
    Bilder bekommen mit diesem Reflektor super tolle Effekte. Sarah benutz den Reflektor regelmäßig bei den Shootings.
  • Sandy schreibt am 20.07.2020 das sich im Set sogar zwei Reflektoren befinden. Diese hat sie schon mehr als 1 Jahr in der Benutzung und dies ohne das größere Abnutzung als nach der ersten Benutzung zu erkennen wären.

Lampen-Tipps / Vor und Nachteileverschiedener Lampen zu Beleuchtung von Videos

Zu den verschiedener Beleuchtungsarten gibt Judith Steiner ein paar Profitipps und zeigt die Vor- und Nachteile der Lampen auf .

Softbox Vor- und Nachteile

Judith verwendet bei Videoaufnahmen in ihrem Büro zwei Softboxen.
Die Vorteile der Softbox sind zum Einem das diese im Gegensatz zu Tageslicht, weiches Licht geben und auch mit kaltem Tageslicht gut kombinierbar sind.
Zum Anderen ist eine Softbox einfach zu handhaben.

Die Softbox hat aber auch ein paar Nachteile. Das fängt mit dem aufwändigen Aufstellen an. Da Softboxen meist ein Kabel haben braucht es noch Steckdosen.
Auch ist das Licht nicht so stark, dass mehrere Personen gut ausgeleuchtet werden können. Zudem kann man auch die Stärke und die Farbtemperatur des Lichtes nicht verstellen.

Softbox kaufen

Judit hat selber keine spezielle Softbox empfohlen.
Darum habe ich gleich ein Softbox Set bei Amazon herausgesucht.

Es handelt sich hier um das Background Support System Set II von Neewer.
Das Set gibt es bei Amazon schon seit August 2016 und hat überwiegend positive Bewertungen erhalten.
Genau gesagt gibt es zurzeit 708 Sternebewertungen, wovon 65 % auf die maximale Anzahl von 5 Bewertungssternen fallen.

Neben den zwei Softboxen in den Abmessungen 60 x 60cm erhält man noch folgende Sachen.
Stabiles Hintergrund Stützsystem mit den Abmessungen 300 x 260cm
Zwei Softbox Regenschirme
Vier 45Watt Tageslicht-Glühbirnen
Drei Studioklemmen zum befestigen von Stoffhintergründen
Zwei Tragtaschen
Drei Stoff-Hintergründe mit den Abmessungen 180 x 280cm in schwarz, weiß und grün
Vier Lampenstative 200cm

Werbung: Dieses Set mit Softboxen bei Amazon kaufen.

Ich fasse hier noch kurz ein paar Bewertungen zusammen, die bereits für das Softbox Video Studio Set abgegeben wurden.

  • Katharina hat am 28.07.2020 5 Sterne gegeben und geschrieben das sie gerade dabei ist ein Video Studio einzurichten. Sie findet das Set spitze und freut sich das sie einen Haufen Geld gespart hat und dennoch ein hochwertiges Set, mit echt zufriedenstellender Qualität erhalten hat.
  • Ein anderer Kunde hat am 27.07.2020 geschrieben das er nichts auszusetzen hat. Ein Tipp hat der auch noch gegeben. Da der Stoff schnell knittert sollte man ihn sauber verstauen, am Besten im Schrank aufhängen. So spart man sich das Bügeln.
  • Eyüp hat auch 5 Sterne gegeben und am 10.06.2020 geschrieben das der Aufbau so einfach wäre das er das komplette Studio in 10 Minuten aufstellen konnte.
    Als Finanzberater nutzt Eyüp das Video Studio für seine YouTube Videos und nutz dabei auch perfekt den Greenscreen.

Judit hat auch noch einige andere Produkte auf Ihrer Empfehlungsliste.
Da die Empfehlungen aber alle schon aus dem Jahr 2017 und wahrscheinlich auch schon durch die Technik überholt sind, gehe ich da auch nicht weiter drauf ein.
Es gibt eine PDF mit den Produkten. Diese PDF kann man bei Judit anfordern in dem man einfach eine E-Mail Adresse und einen Namen übermittelt.

Jetzt ist der Artikel schon recht lang geworden.
Eigentlich wollt eich noch was über die Drei Punkte Ausleuchtung schreiben.

Das trage ich dann mal bei Gelgenheit nach.

Da stelle ich dann auch noch ein paar weitere Produkte vor die für die Beleuchtung eurer Videos oder Fotos nützlich sein können.

Zum Schluss aber nochmal die Einladung an euch, die ihr vielleicht mehr Erfahrung habt mit der richtigen und perfekten Beleuchtung für Videoaufnahmen.
Schreibt eure Tipps und Erfahrungen gerne als Kommentar. Wenn ihr Fragen habt dann stellt eure Fragen den anderen Lesern zu Beantwortung und zur Diskussion.

Viele Grüße bis dann

Lothar

Welches Bildbearbeitungsprogramm ist zu Empfehlen

Wer kennt es nicht? Man war auf einer Feier, hat wundervolle Bilder geschossen, aber irgendwie sehen die doch alle gleich aus. In einer solchen Misere ist das Zauberwort ein Bildbearbeitungsprogramm. Damit lassen sich unterschiedliche Effekte erstellen, Filter auflegen, Texte hinzufügen und Sticker platzieren. Die Möglichkeiten mit einem solchen Tool sind zahlreich. Dabei stellt sich jedoch auch direkt die Frage, welches Bildbearbeitungsprogramm zu empfehlen ist.
Oft sind die Tools nur in der kostenlosen Testversion erhältlich und anschließend mit Kosten verbunden. Wer sich aber etwas Zeit nimmt und auf die Suche macht, wird auch bei kostenlosen Programmen fündig.

Kostenloses Bildbearbeitungsprogramm:  Picasa

Das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm von Google bietet dem Nutzer viele Möglichkeiten. Die Bilder werden direkt auf der Festplatte nach Aufnahmedatum sortiert und das Programm synchronisiert Bilder von einem externen Träger direkt per Mausklick. Mit Picasa bekommt man zahlreiche Features wie das Retuschieren von roten Augen oder die direkte Umbenennung von mehreren Bilddateien. Mit der kostenlosen Software können nicht nur Bilder, sondern auch Videos geschnitten, bearbeitet und erstellt werden. Wer dann dem Video noch eine passende Musikuntermalung verleihen möchte, kann dies mit dem Programm ebenfalls direkt erledigen und so das fertige Video aus dem Programm heraus direkt bei YouTube hochladen. Trotz der zahlreichen Funktionen und Features des Bildbearbeitungsprogrammes ist es von der Oberfläche sehr benutzerfreundlich aufgebaut, wodurch sich auch Neulinge gut einarbeiten und so die Bilder und Videos professionell bearbeiten können. So können sich auch Neulinge leicht einarbeiten und schnell wundervolle Fotos veröffentlichen.

Die Vorteile von Picasa:

 

  • Kostenlos,
  • leichte Bedienung,
  • umfangreiche Möglichkeiten,
  • direkter Upload auf Social-Media-Plattformen,
  • Bild- und Videobearbeitung möglich.

Die Möglichkeiten sind also zahlreich und kosten dabei nicht einen Cent.

Fazit

Gerade für Anfänger eignet sich Picasa hervorragend, um sich mit der Materie der Bildbearbeitung vertraut zu machen. Bevor es Programme geht, die mit Kosten verbunden sind, sollte zuerst einmal getestet werden, ob die Affinität zur Bearbeitung von Bildern und Videos vorhanden ist. Für eine kostenlose Software bietet das Programm umfangreiche Möglichkeiten, die auch bei aktuellen Programmen noch Verwendung finden. Der einzige Nachteil von Picasa ist, dass Google die Entwicklung und den Support eingestellt hat. Wer sich aber erst einmal rantasten möchte und noch nicht viele Erfahrungen sammeln konnte, der hat mit Picasa den idealen Einstieg. Zudem gibt es im Internet zahlreiche Foren und Tutorials, die bei der Bedienung der Software helfen und bei denen man die ein oder anderen Tipps erhält.

Eure Empfehlungen für Bildbearbeitungsprogramme

Mit welchem Bildbearbeitungsprogramm habt ihr die besten Erfahrungen, welches könnt ihr empfehlen?
Postet eure Empfehlungen als Kommentar.
Wenn ihr Fragen zu dem einem oder anderen Bildbearbeitungsprogramm habt, dann könnt ihr diese Fragen auch gerne posten und zur Diskussion stellen.

Die 3 besten 360° Kameras für Fotos, Videos und Livestreaming

360-grad-kameras-artikel-by-saski-internetblogger-de

Vor einiger Zeit habe ich Kameras entdeckt, mit denen du 360° Fotos und Videos machen kannst. In diesem Blogpost erkläre ich dir, was 360° Kameras sind, wie sie funktionieren und welche 360° Kamera die Richtige für dich ist.

 

Was sind 360° Kameras und wie funktionieren sie?

360° Kameras sind Kameras mit zwei oder mehr Linsen, deren Bilder zu einer kompletten Rundum-Aufnahme zusammengesetzt werden. Dadurch passt deine ganze Umgebung mit aufs Bild oder aufs Video. So können deine Urlaubsschnappschüsse, Konzertvideos oder Event-Livestreams die Atmosphäre besser rüberbringen und das Gefühl vermitteln, mittendrin dabei zu sein. Die fertigen Inhalte können dann nicht nur auf Smartphones und Computern sondern auch auf Virtual Reality Headsets angeschaut werden.

Eine kleine Geschichte über die bisherige Entwicklung dieser Technologie: Die Firma für die ich als Webentwicklerin arbeite und die sich auf den Tourismusbereich spezialisiert hat, musste vor knapp zwanzig Jahren eine solche Kamera für ein Kundenprojekt anschaffen. Die Bedienung war sehr kompliziert und die Kosten waren hoch – um die zehntausend Euro. Heute gibt es bessere und viel benutzerfreundlichere Modelle, die meist „nur“ ein paar-hundert Euro kosten.

Ricoh Theta S – handlich und einfach zu bedienen

Die Ricoh Theta S ist eine kompakte, recht erschwingliche und wirklich einfach zu bedienende 360° Kamera. Ich besitze und benutze sie selbst gerne. Das Bild hat insgesamt Full HD Qualität, wobei man ja beim Anschauen immer nur einen kleinen Ausschnitt sieht, sodass die wahrgenommene Auflösung natürlich niedriger ist. Man kann die Kamera nicht nur für Fotos und Videos, sondern auch für Livestreams (z.B. Google Hangouts on Air) verwenden und hat die Möglichkeit, die fertigen Aufnahmen in der zugehörigen App mit Filtern, Stickern & Co nachzubearbeiten.

Natürlich hat man auch die Möglichkeit, die Dateien zu exportieren, in einem richtigen Video- oder Fotobearbeitungsprogramm anzupassen und dann auf geeigneten Plattformen zu veröffentlichen. Die Bedienung der Kamera ist wirklich simpel: Einschalten, Aufnahmemodus (Foto/Video) per Knopfdruck wählen und Auslöser drücken. Beim Zusammensetzen des Bildes schneidet sich die Kamera sogar selbst heraus, so dass sie nicht von deinem Motiv ablenkt. Diese Kamera eignet sich also für Einsteiger genauso wie für ambitionierte 360° Filmer und -Streamer.

Samsung Gear 360 – die Bekannteste

Wer ein aktuelles Smartphone von Samsung hat, für den ist die Gear 360 eine gute Option. Natürlich ist die Kamera optimal auf genau diese Smartphones abgestimmt, so dass die Aufnahmen recht einfach gemacht und dann online geteilt werden können. Die Bildqualität ist gut und der praktische, mitgelieferte Standfuß sorgt dafür, dass man diese kleine Kamera im Kugelformat nicht in der Hand halten muss (ansonsten sieht man seine Hand bei 360° Kameras leider immer recht groß im Bild).

Da diese 360° Kamera im Lieferumfang vom Galaxy S7 enthalten war und auch sonst intensiv von Samsung beworben wird, ist sie von allen 360° Kameras wohl am weitesten verbreitet. Das bringt den Vorteil mit sich, dass es mehr Apps, Tipps und eine größere Anwender-Community dafür gibt. Diese Kamera bietet einen guten und einfachen Einstieg in die Erstellung von 360° Inhalten – vor allem für Besitzer von neueren Samsung-Smartphones.

360fly 4K – Die Panorama-Actioncam

Diese wasser- und stoßfeste, staub-resistente und in 4K filmende 360° Kamera ist mit GoPro-Halterungen kompatibel und eignet sich mit all diesen Eigenschaften als Action-Cam für deine Wasser-, Sport- und andere Outdoor-Aktivitäten. Die Kamera filmt keine komplette Kugel auf, sondern filmt vertikal nur 240 statt 360 Grad. Wegen dem runden Design kann man sie schlecht in der Hand halten, aber das macht nichts, da diese Kamera eher dafür gedacht ist, dass du sie an dir, deinem Fahrzeug oder sonstigem Outdoor- und Sport Equipment befestigst.

Deine fertigen Action-und Outdoor-Videos machen sich sicher gut auf YouTube – gerade im VR-Modus mit Google Cardboard & Co. Möchtest du mehr über die Erstellung von 360° Inhalten erfahren? Ich arbeite gerade an einem Virtual Reality Einsteigerguide, in dem ich auch die Aufnahme, Bearbeitung und Veröffentlichung von 360° Inhalten thematisiere.

Hast du dir schon mal 360° Videos angeschaut und welche Videos und Fotos dieser Art würdest du selber gerne machen? Hast du schon Erfahrungen mit 360° Kameras? Wenn ja, welche? In den Kommentaren können wir uns gerne darüber austauschen.

 

Mit oder ohne? Die Vor- und Nachteile von Spiegelreflex- und spiegellosen Systemkameras

spiegelreflexkamera-vorteile-nachteile-gegenueber-systemkameras-internetblogger-de

Wer aufmerksam und interessiert durch die Fotoabteilungen der Geschäfte unserer Städte geht, wird es bereits bemerkt haben: neben den allseits bekannten Spiegelreflexkameras, tummelt sich zunehmend auch ein anderer Kameratyp auf den Verkaufstischen: die Systemkameras sind im Vormarsch.

Wesentlich kompakter kommen die neuen Geräte daher und schon der optische Vergleich wirft Fragen auf: Wo liegt der grundlegende Unterschied zwischen den beiden Systemen? Wo haben sie Gemeinsamkeiten? Welche Vor- und Nachteile zeichnen die jeweiligen Kameratypen aus?

 

Funktionsweise der Spiegelreflexkamera (DSLR)

In jeder Kamera wird das gewünschte Bild durch ein Objektiv auf die Bildebene (bei digitalen Kameras der Bildsensor/Chip) projiziert und dort gespeichert. Im Gehäuse einer Spiegelreflexkamera ist in diesem Strahlengang ein Spiegel positioniert. Dieser reflektiert das einfallende Bild in den Sucher.

Drückt der Fotograf nun den Auslöser, wird der Spiegel hochgeklappt und das Bild fällt auf die Bildebene. Das Bild wird gespeichert und der Spiegel klappt wieder nach unten. Das typische Klack-Klack-Geräusch einer solchen Kamera wird durch diese Vorgänge erzeugt.

Funktionsweise der Systemkamera (DSLM)

Die Systemkamera hingegen verzichtet gänzlich auf den Spiegel. Das Kontrollbild wird hier ausschließlich auf elektronischem Wege produziert. Dafür wird zu jeder Zeit der Bildsensor ausgelesen, durch die in der Kamera eingestellten technischen Komponenten ergänzt und auf dem Display des Gerätes angezeigt.

Unterschiedliche Eigenschaften: Vorteil oder Nachteil?

Durch die unterschiedlichen Bauweisen der Systeme ergeben sich verschiedene Eigenschaften. Es ist dabei zumeist eine Frage des Vorhabens und der eigenen fotografischen Philosophie, ob man die jeweiligen Merkmale als Vor- oder Nachteile ansieht.

Handling

Durch die spiegelfreie Technik kann eine Systemkamera wesentlich kompakter gebaut werden. Das macht sie sehr viel kleiner und leichter, was einerseits Platz spart und die Mitnahme erleichtert, andererseits aber auch Auswirkungen auf die Handhabung hat.

Insbesondere bei Filmaufnahmen können sich ein etwas höheres Gewicht und das stabilere Handling positiv bemerkbar machen. Viele Fotografen schwören auf die anatomisch besseren Gehäuse der Spiegelreflexkameras.

Autofokus

Apropos Filmaufnahmen: diese sind mittlerweile standardmäßig mit fast jeder Digitalkamera möglich. Will man sie mit einer Spiegelreflexkamera realisieren, wird der Spiegel dauerhaft hochgeklappt.

Die darin verbauten Autofokus-Sensoren können dann nicht mehr helfen. In der Systemkamera sind die Autofokus-Sensoren auf dem Bildsensor untergebracht und so auch in der Videofunktion nutzbar.

Allerdings: mit einem rasend schnellen Autofokus gibt man die Kontrolle über die Schärfe, eines der wichtigsten Gestaltungsmittel im Film, aus der Hand. Möchte man dies verhindern und schaltet ihn ab, hebt sich dieser Vorteil gegenüber der Spiegelreflexkamera wieder auf.

Schnelligkeit

Bei der Systemkamera entfällt das Auf- und Abklappen des Spiegels. Dadurch wird Zeit frei, die für das Bildermachen genutzt werden kann. So ist es möglich, schnellere Bildfolgen zu erstellen als mit der Spiegelreflexkamera. Inwiefern das bei der persönlichen Fotografie überhaupt genutzt wird, sollte jeder selbst entscheiden.

Energiebedarf

Beide Kamerasysteme benötigen eine Spannungsversorgung über Batterien/Akkus. Die Verwendung von Displays hat immer einen höheren Energieverbrauch zur Folge, eine Spiegelreflexkamera mit analogem Suchersystem kommt hier deutlich besser weg als Varianten mit kleinem eingebautem Monitor.

Bildkontrolle

Der Sucher einer Spiegelreflexkamera ermöglicht die Beurteilung eines unbearbeiteten, farbechten Abbildes der Wirklichkeit. Technische Einstellungen wie Weißabgleiche oder ISO-Werte können über den Sucher aber nicht beurteilt werden und es bedarf einiger Erfahrung, deren Auswirkungen auf das letztlich gespeicherte Bild zu kennen.

Durch den direkten Kontakt des Auges zum Sucher wird ein gewisser Sonnenschutz möglich, wohingegen die Sicht auf das Display einer Systemkamera sehr vom Umgebungslicht beeinflusst wird (Stichwort Sonneneinstrahlung).

Umgekehrt ist die Starrheit eines Suchers den praktischen Eigenschaften eines (schwenkbaren) Displays klar unterlegen. Außerdem zeigt ein Display bereits das tatsächliche, endgültige Bild mit allen Einstellungen. Auf dem Gebiet der Spiegelreflexsysteme wird hier aber nachgerüstet: mittlerweile gibt es sie in fast allen Preisklassen mit Sucher UND Display.

Die wichtige Gemeinsamkeit: Bildqualität

Trotz der genannten baulichen Unterschiede sind sich die beiden Systeme in der wichtigsten Eigenschaft nahezu gleich. Die Bildqualität ist immer abhängig von Größe und Güte des eingebauten Bildsensors, sowie der Qualität der verwendeten Objektive.

Einige (Hobby-)Fotografen setzen auch auf die Kombination verschiedener Techniken, um die Vorteile beider Modellarten zu nutzen. Sich einen umfangreichen Überblick vor dem Kauf zu verschaffen ist unbedingt notwendig, zu vielfältig sind die Möglichkeiten, welche die verschiedenen Hersteller mit ihren unzähligen Modellreihen anbieten.

Sowohl für Spiegelreflex- als auch Systemkamera gilt hier: je höher die Qualität, desto höher der Preis. Im HD-Bereich sind die beiden dabei gleichauf, lediglich bei der Verwendung von 4k-fähiger Technik sind die Systemkameras teilweise noch sehr deutlich im Vorteil.

 

Fotos in sozialen Netzwerken

Während man immer mehr auf Follower oder Daumen in Netzwerken wie Instagram und Facebook bedacht ist, ist es natürlich umso entscheidender wie man sich dort präsentiert. Langweilige, unscharfe oder gar schlechte Bilder finden hier eher wenig Anklang. Auch wenn die so genannten Hashtags ebenfalls eine große Rolle bei der Reichweite spielen, kommt es doch immer … Weiterlesen

Russisches Segelschiff Kruzenstern in Rostock Warnemünde

kruzenstern-segelschiff002

Hallo liebe Leser! Wie ihr schon in einem der letzten Blogposts von mir gesehen habt, postete ich etwas über ein Segelschiff und solche Fotobeiträge möchte ich hier ab und an bringen. Für euch ist das etwas Abwechslung beim Lesen, denn der CMS-Alltag kann auch langweilig sein und ich kann auch ein bisschen etwas anderes behandeln. … Weiterlesen

HanseSail Rostock 2015 – Segelschiff Avatar

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Es steht aktuell kein neues OpenSource CMS auf der Liste meiner Tests und ich schaute mich in der Google Search Console um, um zu checken, wonach dann auf Internetblogger.de gesucht wird. Beziehungsweise wonach in Google gesucht wird und Internetblogger.de auftaucht. Dabei fiel mir auf, dass nach dem Segelschiff … Weiterlesen

Ich war bei der Rostocker HanseSail 2015 in Warnemünde

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Dieses Jahr fand in Rostock Warnemünde und dem Stadthafen die 25ste HanseSail statt. Ich war dabei und habe Fotos gemacht. Dieses Jahr feierte die HanseSail ihre Silberhochzeit und es gab um eine ganze Million Besucher. Die Stadt Rostock hat allein schon mehr als 200000 Einwohner. Also kann man sich vorstellen, was in Warnemünde und dem Umfeld alles los war.

Es gab aber nicht so viel Stau auf den Strassen, da das Ganze sehr gut organisiert war. Am besten und wenn man in der Nähe von Warnemünde lebt, nimmt eine solches Fortbewegungsmittel wie den Drahtesel, welchen man in Warnemünde irgendwo stehen lassen kann. Danach gilt es, kurz zu Fuss zu gehen und alles zu erkunden. Bei der diesjährigen Hansesail gab es mehr als 240 Segelschiffe aus 16 Nationen. Es gab auch solche Länder wie Indien und Spanien, die aber nicht gesehen habe.

Ich wollte mit Absicht nicht am Samstag nach Warnemünde fahren, weil gegen Mittag auch schlechtes Wetter war und bei Regen mit Kamera hat man nichts verloren. Also suchte ich mir den heutigen sonnigen Sonntag aus und verbrachte mehrere Stunden in Warnemünde am Passagierkai und dem Hafen. Ich habe solche Schiffe besucht, wie das Militärschiff F-260 aus Braunschweig und die Bark Gorch Fock, welche man begehen durfte. Es hatten sich schnell Schlangen gebildet und man musste vor dem Begehen ca. 45 Minuten in der Schlange stehen. Das alles nahm ich mit, weil ich es so wollte und um dann darüber berichten zu können. Heute erschien auch auf den Internetseiten der HanseSail dieser Artikel. Dort kann man auch einige Infos entnehmen.

Bei der HanseSail waren Museumsschiffe und Traditionsschiffe und es war recht viel los in Warnemünde und dem Rostocker Stadthafen. Das Ganze wurde begleitet von zahlreiche Veranstaltungen, wobei mein Interesse nur der HanseSail selbst galt und ich wollte zumindest einen Bruchteil auf Foto festhalten. Nun sind wir an der Stelle angelangt, wo ich euch einige Fotos zeigen möchte. Ich war wie schon gesagt auf der Gorch Fock und auf dem Marineschiff F-260 aus Braunschweig.

gorch-fock-segelschiff-masten

Hier auf dem Foto befinde ich mich auf dem daneben stehenden Marineschiff und man durfte es bis 17:00 am Abend begehen. Rucksäcke durften aber nicht an Bord genommen werden und nur eine Fotokamera durfte man mitnehmen. Das reichte für mich auch schon aus. Übrigens bei Durst und Hunger gab es an der jeder Ecke einen Kiosk, Stand, Bude, wo man warme und kalte Speisen zu sich nehmen konnte. Da kann ich es mir vorstellen, dass für alle Kleinhändler die Kasse in diesen Tagen gut geklingelt hat :-). Das ist aber normal in Warnemünde, weil auch noch Touristen von den Kreuzfahrtschiffen stets da sind. Diesmal standen  zwei Kreuzfahrtschiffe am Passagierkai, nämlich die MSC Sinfonia und Arcadia, welche ich euch im Folgenden noch zeigen werde.

Hier nochmals ein Bild von der Gorch Fock von hinten:

gorch-fock-segelschiff

Das war recht cool und sehr sehr interessant und man war von den Segelschiffen umgeben. Man musste lediglich am Kai etwas stehen bleiben und konnte im Minutentakt die vielen Segelschiffe aufnehmen. So stelle ich mir das Fotovergnügen vor und das war meine eigene zweite HanseSail-Tour, die sich in jedem Falle gelohnt hat.

Nun ein paar andere Segelschiffe und das Kreuzfahrtschiff MSC Sinfonia.

msc-sinfonia

Übrigens diese Wellen im Wasser machen zwei Fähren, die zwischen Rostock Warnemünde und dem Hohen Düne kursieren. Sie beide transportieren Menschen und PKWs von A nach B und das wird rege genutzt. In Hohe Düne war ich nur einmal bisher, weil ich da etwas wollte, aber sonst nutzen es auch viele Berufspendler, die aus der Richtung kommen und in Rostock arbeiten.

albert-johannes-segelschiff

Auf dem obigen Bildchen seht ihr das Segelschiff Albert Johannes. Ich kann euch aber nicht sagen, aus welchem Land das Schiff kommt. Auch wenn Flaggen dabei sind, muss man sie erst noch kennen. Gar nicht so einfach, alle Details einer HanseSail zu kennen und da muss man immer dabei sein und nachfragen. Es gab auch örtliche Ansagen im Stadthafen und auf dem Passagierkai in Warnemünde. Angesagt wurden Segelschiffe und sonstige Schiffe, die bei der HanseSail dabei waren.

eldorado-segelschiff

Hier sieht man in rot das Segelschiff Eldorado und das könnt spanisch sein, wenn ich mich nicht täusche. Schiff oder Schiffe aus Spanien waren diesmal auch mit von der Partie. Unzählige Segelboote und Motorboote kreuzten die Wasserfläche am Passagierkai und im Rostocker Stadthafen. Da waren demnach auch viele Privatbesitzer dieser Boote und bei dem tollen und windfreien Wetter war es auch gut. Obwohl windfrei ist für die HanseSail nicht so gut, da die Segel ja aufgehen müssen. Daher hatten wohl nur die Motorboote die Vorteile auf eigener Seite. Dennoch bewegten sich alle anderen Segelschiffe langsam aber sicher fort.

Im Stadthafen in Rostock bin ich nie, weil es auch eine ganze Strecke ist bis dorthin. Warnemünde habe ich um die Ecke und dort fühle ich mich viel wohler. Übrigens stelle ich alle einigermassen gelungenen Fotos in dieser Galerie in den nächsten Tagen aus.

Für mich und meinen nahen Verwandten war es ein gelungener Sonntag und eine angenehme Foto-Tour nach Rostock Warnemünde. Wenn man schon in der Nähe lebt, warum nicht bei solch überdimensionalen Events wie der HanseSail den Kurort besuchen.

by Alexander Liebrecht

Online-Bilder-Galerie Coppermine 1.5.36 erschienen – Sicherheitsupdate

coppermine-galerie-frontend

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Kennt jemand von euch die Coppermine Bilder-Galerie?? Ich setze es gerne ein und bin damit ganz zufrieden. Mit Coppermine kann man eben eigene Bilder im Internet präsentieren und die Software an sich ist kostenlos. Man hat Kategorien und Alben in der Galerie und hat sogar ein Forum-Plugin, falls … Weiterlesen

Herbstliche Impressionen aus Rostock-Warnemünde

Gestern Nacht kam mir eine Idee in den Sinn, etwas Abwechslung bei meinen Blogthemen reinzubringen. Daher entschied ich mich für eine Schlender-Tour in Rostock Warnemünde, dem Ostseebad und Kurort. Daher schlief ich einige Stunden, ruhte mich aus und zu Mittag packte ich meinen Rucksack und nahm meine Digitalkamera Canon 550D mit. Ich war also für … Weiterlesen

Auswahl der richtigen Bilder für Ihre Website

Bilder für die eigene Website auszusuchen macht Spaß, kann jedoch auch ziemlich viel Zeit in Anspruch nehmen. Daher haben wir unsere professionellen Web- und Grafikdesigner von PeoplePerHour um ein paar Tipps gebeten. Damit trennen Sie die Spreu vom Weizen und finden das perfekte Bild noch schneller. Qualität unter der Lupe Wenn Sie die Hilfe eines … Weiterlesen

Ashampoo Photo Mailer

Ihr wollt Fotos an Freunde und Bekannte verschicken und sucht nach einem passenden Tool für diese Aufgabe. Es gibt zahlreiche Tools, wenn man die GoogleSearch anschmeisst. Ich habe für euch ein Tool vorbereitet und getestet. Es trägt den Namen Ashampoo Photo Mailer und kann für alle gängigen Windows-Betriebssysteme heruntergeladen werden. Die Installation dieses Tools ist … Weiterlesen

Abend-Impressionen aus Rostock Warnemünde

Ich habe heute mal einen Spaziergang in Rostock Warnemünde eingelegt und nahm die Digitalkamera mit. Also sind es dann ca. 10 Fotos entstanden und fotografiert habe ich mit Canon 550D und ISO 1800. Es hat schon leicht gedämmert, also bitte nicht wundern, warum die Fotos etwas dunkel ausfielen. Mit dem Photoshop habe ich sie insofern … Weiterlesen

Flickr, Panoramio und Flickr fürs iPhone

Wie der Artikelüberschrift bereits zu entnehmen ist, möchte ich jetzt über Flickr, Panoramio und Flickr-iPhoneApp sprechen. Ich bin ja seit geraumer Zeit in den Account Flickr und Panoramio angemeldet und hin und wieder lade ich neue Fotos hoch. Nur in letzten Monaten hat es mit mir nachgelassen. Dafür müsste ich raus aus Rostock und andere … Weiterlesen

Fotos online drucken mit MyPhotobook

Die moderne Digitalisierung in der Fotografie brachte den Konsumenten eine Reihe von Vorteilen mit. Man kann Eindrücke und Stimmungen dauerhaft festhalten, beliebige Male wiedergeben und nach Lust und Laune vervielfältigen. Die erstellten Bilder und Fotos nehmen auf zahlreichen Speichermedien den wohlverdienten Platz ein und können auch Jahre später weiterverarbeitet werden. Die Weiterverarbeitung der Fotos geht … Weiterlesen

Bilder aufpeppen mit Photomizer

Dieses Mal ist es eine Foto-Aktion von Birgit seitens Birgitengelhardt.de und dabei geht es um 5 Lizenzen einer Fotobearbeitungssoftware namens Photomizer. Zu Photomizer seht ihr auf der rechten Seite einen Screenshot mit der Hauptansicht der Fotosoftware. Ich habe bisher selten was mit echten Fotos gemacht, ausser hier welche einfügen, wobei ich meistens mit Screenshots arbeite. … Weiterlesen

Fotospeicherung und Archivierung

Wie einige höchstwahrscheinlich bemerkt haben, gab es in den letzten beinah schon 2 Wochen keinerlei Aktivititäten meinerseits. Sowohl hier auf dem Blog als auch in meinem Twitter-Account, nirgens passierte etwas! Der Grund dafür lag darin, dass ich aus beruflichen Gründen in einem anderen Bundesland gewohnt habe. Aber diese Web-Pause hat mir gut getan: kein Internet, … Weiterlesen