Drupal 8.3.7 als Wartungs-Sicherheitsupdate erschienen

Drupal 8.3.7 als Wartungs-Sicherheitsupdate erschienen

Hallo lieber Leser! An der Drupal-Front gibt es mal wieder ein Wartungs-Sicherheitsupdate auf die neue Version 8.3.7. Drupal ist genau so wie WordPress, sodass es immer wieder zu den Funden von Sicherheitslecks kommt.

Diese werden aber recht schnell geschlossen und dieses Mal konnte ich zeitig reagieren und mein Update unter https://wpshopde.de einspielen. Das Update eines Drupal 8 CMS ist nicht kompliziert und da ich so etwas schnellstens erledigt haben möchte, bediene ich mich der Kommandozeile und SSH.

Bei dem neuen Update sind ansonsten keinerlei weitere Änderungen enthalten. Das Update wird dringend empfohlen, denn andernfalls öffnest du den Angreifern noch mehr Türen.

Wie kannst du auf Drupal 8.3.7 updaten?

Lade dir die letzte Version von https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.3.7 herunter, entpacke es lokal und packe den Inhalt des Ordners ausser der .htaccess-Datei zum ZIP-Archiv namens 837.zip.

Das lädst du ins Rootverzeichnis deiner D8-Installation hoch und entpackst in der Konsole vom Rootverzeichnis aus mit diesem SSH-Befehl.

unzip 837.zip

Danach löschst du es wieder so.

rm -rf 837.zip

Als Nächstes kannst du dich im Drupal 8 Blog einloggen, gehst zum Statusbericht und schaust dir dort alles an. Falls Aktualisierungen vorhanden sind, diese bitte erledigen. Auch kannst du Updates bei den Übersetzungen anstossen. Diese waren heute verfügbar und vier neue Übersetzungen konnten hinzugefügt werden. Alte Übersetzungen wurden aktualisiert, sodass alles seinen Gang gehen kann.

Da es nur ein Wartungsrelease war, sollte deine Drupal 8 Installation danach gut funktionieren.

Das wäre das ganze Update und ich kann dir nur viel Erfolg dabei wünschen. Bei Fragen zu SSH oder dem Update kannst du darunter kommentieren.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle via https://drupal.org

4 Comments
  1. Ich habe da mal ein paar Fragen. Du willst, dass man das Archiv runterlädt und dann entpackt und neu packt. Wie soll man dass nun packen?

    Im Download Ist doch erst ein Ordner drupal-8.3.7 in dem dann die weiteren Ordner/Daten sind. Soll man dann so Packen das im Archiv gleich die weiteren Ordner/Daten sind, oder wieder mit einem Überordner?

    Warum überhaupt repacken? In meinem Test habe ich gerade mal etwas über 1 MB gespart, dafür hat das entpacken aber einige Minuten gedauert. die .htaccess kannst du auch direkt mit 7-Zip aus dem Archiv löschen?

    Warum bietest du nicht die repacking Archive zum Download an, wenn du schon willst, das die Leute das machen. Damit würdest du einen wichtigen Mehrwert bieten?

    Gibt es eigentlich keine Update Downloads. Das war doch jetzt eine Vollversion? Oder nicht?

    1. Ach so, ja so packen, wie ich das immer beschreibe. Den heruntergeladenen Ordner betreten, alles bis auf die .htaccess markieren und zum ZIP-Archiv packen. Weil anders kannst du das heruntergeladene Archiv im eigenen FTP-Account nicht gebrauchen, weil es im Ordner abgelegt wird, welcher beim Herunterladen erstellt wird.

      Es müssen nach dem Entpacken in der Konsole alle Verzeichnisse und Dateien an die richtige Stelle verschoben werden. Daher nur den Inhalt packen.

      Ja, es ist immer die Vollversion, wie Drupal Macher das handhaben. Bei PHPBB oder so etwas gibt es nur geänderte Dateien oder MyBB war es.

      Du sparst immense Zeit, als wenn du alle Dateien manuell zum Server hochladen musst. Das ist der eigentliche Gewinn meiner Update-Methode. Hab mal TikiWiki mit 200 MB an Daten, wirst du sehen, dass es sich lohnt.

  2. Hallo Alexander, zu dem Thema Drupal: Ich betreibe ebenfalls ein paar Blogs, habe mich allerdings nie an Drupal herangetraut, sondern bisher immer auf WordPress gebaut. Ich habe auch keine großen Programmierkenntnisse. Was sind so aus Deiner Sicht die wesentlichen 3 Unterschiede zwischen dem Drupal und dem WordPress CMS? UNd welche Vorteile hat Drupal gegenüber WordPress? Über ein Feedback würde ich mich freuen. Freundlich grüßt Dich, René

    1. Hallo Rene,
      Danke für deine Fragen. Also ich lese oft, dass Drupal beliebig skalierbar ist, für Projekte jeder Grösse gut geeignet ist. In PHP programmieren, musst du bei der Drupal-Nutzung nicht können, denn ich bin auch kein Programmierer. Es sind nur meine Update-Anleitungen, die auf Codes basieren. Das habe ich mir beigebracht.

      Drupal CMS ist wesentlich komplizierter als WordPress und du musst einiges im Vorfeld einstellen, eher du mit dem Bloggen anfangen kannst. Das lernt man dann mit mehr Zeit für das CMS. Diese muss man sich demnach lassen.

      Es hängt davon ab, welche Art eines Projektes du aufbauen willst. Mit dem Drupal 7/8 wegen dem vorliegenden Forum-Modul lassen sich auch Communitys aufbauen. Dann mit Drupal Commerce kannst du im Rahmen der eCommerce arbeiten und es sind weitere Drupal-Profile existent, die als eine eigenständige Installation behandelt werden und einzeln installiert werden können. Social Networks, da gab es auch ein Profil dafür, was ich mir aber nicht näher ansah wegen keinem Bedarf danach.

      Eine coole und funktionsfähige Drupal-Webseite kannst du im Endeffekt haben.

      Eventuell je nach Erfahrungen schwerer zu erlernen, aber nicht komplizierter als Joomla, falls dir Joomla 3.7 etwas sagt. Typo 3 käme dann für mich nie in Frage.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg