Blogparade zum Thema Twitter

Die letzte Blogparade zum Thema Nofollow/DoFollow auf deutschen Blogs, an der ich neuerdings teilgenommen habe, war sehr resonanz-stark. Aber nun möchte ich selbst ein Blogparaden-Initiator sein. Und ihr werdet es nicht glauben, aber ja, es handelt sich dabei um den Microblogging-Dienst Twitter. Ich weiss, dass es manchen von euch dabei die Haare sträuben wird und wenn ihr dazu etwas loswerden wollt, Positives wie Negatives, dann nur zu. Die mittlerweile aufgepeppte Kommentarfunktion ist für alle offen.

Die Blogparade läuft bis zum 19. Juli 2009 24:00 Uhr.

Rechts seht ihr einen kleinen Ausschnitt aus meinem Twitter-Account unter @blogsash. Ich habe mir zu dieser Blogparade einige Fragen einfallen lassen und sehr gerne würden mich dabei die Inhalte eurer Antworten interessieren.

1. Hast du einen Twitter-Account und falls ja, wie lange? Dabei kannst du natürlich auf deinen Twitter-Account verweisen.

2. Wie lange twitterst du schon und wie bist du zu Twitter gekommen? Dabei weiss ich, dass es Twitter seit dem März 2006 gibt.

3. Welche Modifizierungen hast du deinem eigenen Twitter-Account angetan? Dazu kannst du Twitter-Hintergründe, Twitter-Tools und alles, was mit deinem Twitter-Account zu tun hat, miterwähnen!

4. Seitdem du Twitter kennst, bloggst du weniger? Wenn du kein Blogger bist, inwiefern hat Twitter deine Internetarbeit zeitlich beeinflusst?

5. Warum twitterst du und welchen Nutzen/Unnutzen siehst du in Twitter persönlich?

6. Wie schnell vertraut man sich mit diesem derzeit sehr bekannten Microblogging-Dienst, aus deiner Erfahrung heraus?

7. Wie stehst du zum Thema Geld mit Twitter, Twitter-Monetarisierung und allgemeine Werbung in Twitter(Tweets+Twitter-Background)?

8. Ist Twitter nur ein Hype der Moderne von Web2.0 oder steckt etwas mehr dahinter?

9. Kann Twitter einen Internetuser süchtig machen?

10. Twitterst du nur im Internet oder auch mobil via SmartPhone, iPhone und dergleichen?

Das wären dann die 10 Fragen und inwiefern umfangreich ihr darauf antworten möchtet, liegt bei euch. Ich äussere mich zum Thema Twitter darunter.

Twitter war für mich vor 3 Monaten ein unbekanntes Terrain und ich dachte, warum muss ich mir diesen „Quatsch“ antun!? Jetzt muss ich lachen, weil ich einfach unwissend war und keinen blassen Schimmer hatte, was die Webuser bei diesem Microblogging-Dienst wirklich tun. Es steckt mehr dahinter, als nur ein paar Tweets verfassen zu können. Dass ich Twitter weiterhin nutze, dafür habe ich eigene Argumente.

Natürlich kann Twitter einen Blogger/Webmaster/Webuser überfordern und man kommt nicht mehr nach und kann die Timeline nicht so pflegen, wie man es gerne hätte. Das ist aber kein Grund, mit dem Microblogging aufzuhören. Ich habe durch Twitter mehr Blogbesucher und mehr Resonanz erfahren dürfen, was ich auch nicht glauben wollte.

Die Twitter-Buttons in meiner Blogsidebar zeigen es, dass ich derzeit nicht weniger intensiv am Twittern bin und wenn ich Zeit habe, befasse ich mich auch schon nebenbei mit Twitter-Tools. Damit sind die Twitter-Clients, Tools zu Twitter-Statistik und einige andere gemeint.

Ich kann nicht sagen, ob Twitter derzeit wirklich ein Hype ist und man wird es nur erfahren, wenn sich das Ganze wendet. Solange es läuft und es einem Spass macht, thematische bzw. private Tweets in der eigenen Timeline zu veröffentlichen, ist demnach alles im grünen Bereich. Ich selbst nutze Twitter, um einige interessante Blogs zu meinen Themen Web2.0, Internet und Onlinepromotion zu finden und sich gegenseitig im Twitter-Netzwerk zu unterstützen. Viele mir bekannte Blogs/Blogger sind bereits dabei und müssen meinerseits nur noch entdeckt werden. Aber auch die Promotion des eigenen Blogs darf nicht unerwähnt bleiben, da es zu funktionieren scheint.

Zahlreiche Infos zu Twitter im Blog von mit140zeichen

Collis-Blog über Twitter-Mainstream

Basicthinking zu „Erfolgreich verkaufen via Twitter

Twitter-Nutzeraufkommen nicht angestiegen via Digitalnext

Also nehmt an dieser Blogparade teil und verlinkt euch gegenseitig, ganz ausserhalb des Linkgivings der deutschen Blogosphere.

by Alexander Liebrecht

Teile den Blogpost mit deinen Freunden :)

Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

112 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax

CommentLuv badge