Immer im Trend: Boots für Männer

Männer Boots: Ein Paar Boots darf in keinem Kleiderschrank fehlen. Ohne Boots läuft in diesem Jahr nichts. Wir stellen die angesagten Trends vor: Wanderboots, Chelsea Boots, Springerstiefel und Cowboystiefel.

Die Wintersaison ist vorbei – nicht aber die Zeit für Männer Boots. Männerstiefel haben schon seit einiger Zeit das ganze Jahr über Saison. Sie sind perfekt zum Laufen und ein unverzichtbares Accessoire. Schon die alten Ägypter wussten Wüstenstiefel zu schätzen: Man fand ein Paar im Grab von Anführer Khnumhotep. Vom Wüstenstiefel über Militärboots bis hin zu Cowboy-Stiefeln reicht die Bandbreite von Männerstiefeln heute. Wir stellen die schönsten vor.

Chelsea Boots

Kein Stiefel ist das ganze Jahr über so attraktiv in der Männermode wie der Chelsea Boot. Seine Ursprünge gehen bis ins viktorianische Zeitalter zurück. Chelsea Boots sind also ein echter Klassiker – es gibt sie leger und elegant und in verschiedenen Farben. Und so lassen sie sich sowohl zur Jeans als auch zum Anzug tragen und zu ganz unterschiedlichen Anlässen: Chelsea Boots passen zum Dinner, ins Büro und zum Shopping Trip. Schon seit den 60er Jahren werden die eleganten Treter von illustren Persönlichkeiten wie den Rolling Jones und Kanye West getragen. Das ist ja auch weiter kein Wunder: Durch ihr Material – Leder oder Wildleder – wirken sie formell und passen zu vielen Kleidungsstilen. Die Boots lassen sich außerdem – dank des Loop-Pull Anhängers und der elastischen Seiteneinsätze – bequem an- und ausziehen. Jeder Mann sollte mindestens ein Paar Chelsea Boots besitzen. Chelsea Boots gibt es von Lloyd, Floris van Bommel und sogar von Birkenstock.

Springerstiefel

Die klobigen Springerstiefel oder Bovver Boots kamen ebenfalls Ende der 60er Jahre in Mode. Sie sind untrennbar mit dem Namen Dr. Martens verbunden. Zunächst hatten die Stiefel mit der Stahlkappe und dem robusten Design einen ziemlich schlechten Ruf – hierfür waren Hooligans und Skinheads verantwortlich, welche die Stiefel für sich entdeckten. Dann drückte der Punkrock den Stiefeln seinen Stempel auf. Heute sind Springerstiefel aus der Männermode nicht wegzudenken. Der Statementschuh ist ideal, um einem Look eine gewisse Note zu verleihen. Ursprünglich waren Bovver Boots funktionale Kampfstiefel von Fallschirmspringern – heute gehören sie zur urbanen Subkultur. In der klassischen Version sind Springerstiefel schwarz, geschnürt und hochgeschlossen. Die rutschfesten Gummisohlen machen das Bild komplett. Hosen können über den Stiefeln getragen werden oder man steckt das Hosenbein in den Stiefelschaft. Die besten Springerstiefel gibt es von Brandit, Dr. Martens und Mil Tec.

Cowboy Boots

Eine perfekte Kombination aus Funktion und Wild West Romantik sind Cowboystiefel. Sie waren das bevorzugte Schuhwerk einer Rebellengeneration und wurden von Bruce Springsteen, Jimi Hendrix und Mick Jagger getragen. Moderne Stilikonen sind Matthew McConaughey und Orville Peck. Cowboystiefel sind auf jeden Fall für alle richtig, die sich gerne extravagant kleiden. Sie passen zur Jeans und zum schicken Anzug und liegen voll im Trend. Cowboystiefel gibt es in vielen Preisklassen und vielen Stilen in Braun und Schwarz und sogar in Weiß, Rot oder Blau. Einige besitzen kreative Details wie Fransen, Nieten oder Ziernähte sowie einen Absatz. In der exotischen Version sind sie aus Schlangenleder, Rochenleder oder Krokodilleder gefertigt. Aber Westernstiefel sind nicht nur stylisch und cool, sie sind auch ausgesprochen praktisch, denn ursprünglich wurden sie von Cowboys als Reit- und Arbeitsstiefel genutzt. Cowboystiefel nehmen kein Wetter übel, egal ob es regnet oder schneit. Original Westernboots werden in feinster Handarbeit hergestellt, es gibt sie aber auch von vielen Marken: Stars & Stripes, Sendra und Tony Mora.

Hiking Boots

Outdoor trifft auf Fashion – der Wanderschuh hat in den letzten Jahren eine echte Wiederbelebung erfahren. Vorreiter waren Marken wie Camper und Red Wing, jetzt versuchen sich Fashion Labels wie Valentino und Prada an diesem Thema. Hiking Boots sind strapazierfähig und praktisch und passen deshalb gut zu einem aktiven Lebensstil. Sie sind eine Investition, die sich lohnt und halten ein Leben lang. Hiking Boots gab es bislang vor allem im Vintage-Stil im Nerd-/Hipster-Look. Neuerdings kommen die praktischen Stiefel aber auch in einer sportlich-futuristischen Variante mit Sneaker-Elementen und in tollen Farben und Materialien. Schon taugen die Bergtreter auch für den Alltag – für die Uni, das Büro und die Party. Inspiriert sind die soliden Stiefel von den klassischen Bergstiefeln, die zum Wandern in den Bergen getragen wurde. Nur passen die neuen Boots auch zu schicken Outfits im Alltag. Man kombiniert sie mit gerade geschnittenen Anzughosen oder einer Sweatpant.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.