Die neuen Modetrends für FS21 sind – wie sollte es eigentlich auch anders sein?
ganz eindeutig von all dem beeinflusst, was Menschen auf der ganzen Welt in diesem letzten, von der Pandemie geprägten Jahr erlebt, erfahren und vermisst haben.

Am allermeisten vermisst wurde Freiheit – Bewegungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Kontaktfreiheit, Reisefreiheit. Und Unbeschwertheit.

Ganz generell gilt für dieses Jahr:
Alles, was gefällt, ist in Ordnung! Den eigenen Kleiderschrank jetzt frühlingsreif zu machen ist noch günstiger mit einem YOOX Gutschein, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

60er Jahre

Das übersetzt sich in neue Modetrends, wie diejenigen, die an die 60-er Jahre mit ihren Studentenprotesten und Hippie-Bewegungen anknüpfen.


Geradezu ikonisch hier der Minirock, der in dieser Saison oft ultrakurz daherkommt, in mindestens so vielen unterschiedlichen Varianten wie es Frauen gibt: klassisch wie von Alessandra Rich, einfach weiß mit schwarzen Streifen, taschenlos, seitlicher Reißverschluss, sportlich-elegant wie von Viktoria Beckham, mit zweifarbigem Print und Metallapplikationen, oder verspielt mit buntem Sternchenmuster, Voile und Drapierungen, wie von Saint Laurent, mit leuchtend buntem, optimistischem Multicolor-Print wie von Valentino oder auch azurblau, aus Hightech-Gewebe mit vorderseitigem Druckknopfverschluss als Mini-Over-Skirt von 8 BY YOOX für moderne, experimentierfreudige Trägerinnen.

Voluminös

Seit diesen Jahren haben Frauen (zumindest) begonnen, mehr Raum einzunehmen, weshalb weite Hosen, weite Röcke, weite Ärmel 2021 ein immer wiederkehrendes Attribut sind, ebenso wie platzeinnehmende, auf sich aufmerksam machende Kleider, Blusen und Mäntel, oft in romantischen (Prada, Chloé, Alexander McQueen), aber auch mit selbstbewussten geometrischen Prints wie z. B. von Zimmermann, Missoni oder Roksanda, einfarbig, aber mit gewagten Schnitten (Off-White, 8 BY YOOX, z. B.), in Anlehnung an folkloristische Details (Miu etwa), oder mit Spitze, als Reminiszenz an den Lingeriestil (Isabel Marant, Moschino).

70er Jahre

Bei den Hosen gilt immer noch: sie sind ausgestellt (Viktoria Beckham), mit Schlag wie in den 70-ern, oft oversized (Nike, D&G) und auch lässig destrukturiert für tagsüber, bzw. hauteng für abends (Stella McCartney oder D&G).

Genderless Fashion

Nicht nur für 2021, sondern bereits schon seit einigen Jahren kommt auch einer anderen Stilrichtung immer mehr Aufmerksamkeit zu – dem der Genderless-Fashion, Mode, die weder eindeutig für Frauen noch eindeutig für Männer entworfen sind. Sehr im Trend hier liegen Kittel und Taschen von Gucci (https://wwd.com/fashion-news/fashion-features/genderless-fashion-future-of-industry-1203381685), aber auch von Harris Reed oder Pierre Davis.

Herrenmode

Ganz allgemein macht sich auch der Herrenmode der Mut zu fantasievolleren Mustern als nur Karos und zu leuchtenderen, helleren Farben bemerkbar.
Pullover dürfen fröhliches Zickzackmuster haben (Missoni), Hosen tiefazurblau (D&G, wer sonst?) und Blousons mit Prints versehen sein, die an Gemälde erinnern (Valentino), strahlend „Paris“ verkünden (Balenciaga) oder ansonsten wahlweise Blumendetails (Gucci) zeigen oder auch gewohnt sportlich-klassisch aussehen (Burberry).

T-Shirts können hellblau sein oder türkis-rosa-violett-schwarze Streifen haben (beides von Loewe), Hemden schöne bunter Muster (Missoni) und Anzüge dürfen klassisch einfarbig dunkel (Burberry), schön hellgrau (Valentino), barock gemustert (D&G), aber auch himmelblau (Givenchy) sein.

Und bei den Blazern ist auch den Herren alles erlaubt, was gefällt, hinsichtlich Material, Schnitt, Kragen und Farbe.

Ob kariert mit Revers, aber in angenehm frischen Farben (8 BY YOOX), nadelgestreift als grauer Zweireiher (Saint Laurent), weit geschnitten (Missoni), schwarz mit witziger kleiner weißer Blumenstickerei (Burberry), klassisch wie von Armani oder Zegna, oder etwas exotischer mit Koreakragen (Maison Margiela) – wichtig ist, seinen Look mit innerer Überzeug zu tragen.

Wer es gerne einmal ganz ausgefallen liebt, kann sich vielleicht für die Anzugweste aus Hightech-Gewebe, mit Schnallenverschluss und ohne Ärmel begeistern, die 1017 ALYX 9SM anbietet.

Accessoires


Bei Damen wie Herren sind es natürlich die Accessoires, die das Outfit abrunden.
Foulards sind für weibliche Fashion-Fans immer schon ein ganz ausgezeichnetes Hilfsmittel gewesen (D&G, Gucci, Tom Ford, DSQUARED2 z. B.), um klassischen Stücken (aber nicht nur) einen modischen Akzent zu geben, sondern dürfen jetzt auch gerne von Herren z. B. zum Anzug getragen werden (OFF-White TM, 8 BY YOOX, ACNE STUDIOS, ETRO), anstatt einer Krawatte, bei denen D&G und Ermenegildo Zegna eine breite Auswahl haben, und nicht nur mit dezenten kleinen Mustern!

Seit einem Jahr etwa ebenfalls ein Statement-Artikel geworden:
Gesichtsmasken. Um es sportlich zu nehmen, wäre z. B. die Maske Polo von Ralph Lauren eine Möglichkeit.
Dazu noch eine coole Brille und je nachdem klassische oder modische Schuhe – fertig!

Und am besten alles bei YOOX suchen (und finden), dem weltweit größten online-Anbieter hochwertiger Fashion, dann dauert es nicht bis zum Sommer, bis man alles beieinanderhat!

Von internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.