Seit Corona ist es klar geworden: das Home-Office ist gekommen, um zu bleiben. Und immer mehr Arbeitnehmer wollen auch nicht mehr ins Büro, weil sie sich nicht nur Zeit, sondern auch Geld für die Reise in das Büro sparen. Doch das „von zuhause arbeiten“ hat auch seine Tücken: die Trennung zwischen Arbeit und Privat ist nur noch schwer möglich. Heute präsentieren wir einige Tipps, die Produktivität zu steigern und eine ordentliche Work-Life Balance zu etablieren.

Schnelles Internet sorgt für entspannte Meetings

Schnelles Internet ist das Um und Auf um zuhause einerseits keine Frustmomente zu erleben, wenn das eigene Kind plötzlich beginnt etwas auf YouTube zu schauen und gleichzeitig das Meeting zu einem Standbilderbuch mit Tonaussetzern wird. Wir empfehlen einen Speedtest zu machen, um herauszufinden, wie schnell das Internet ist. Pro Person im Haushalt sollten mindestens 25 Mbit Bandbreite zur Verfügung stehen. So kann sichergestellt werden, dass alle eine brauchbare Bandbreite für ihre Aktivitäten zuhause haben.

Ein eigener Arbeitsplatz für die gesunde Work-Life Balance

Der Schlüssel für ein produktives Home-Office ist ein ordentlicher Arbeitsplatz. Ein Ort, der zuhause für die Arbeit steht und für sonst keine anderen Aktivitäten genutzt wird. Das ist deshalb so wichtig, dass man selbst abschalten kann. Nur auf den Arbeitsplatz wird gearbeitet und der ist mit einem Schreibtisch und einem guten Office-Sessel ausgestattet. Vor allem der Sessel ist hier sehr wichtig, da viele Stunden auf diesem gesessen werden. Ein qualitativ hochwertiger Bürostuhl hilft eine gute Haltung während des Sitzens einzunehmen und schon diesen ebenfalls.

Monitor, Tastatur, Maus und Co. für die Gesundheit

Viele Menschen, die von zuhause arbeiten, nutzen nur ihren Laptop für ihre Arbeit. Gerade das ist ein absolutes No-Go, denn das Arbeiten vor solch einem kleinen Bildschirm ist einerseits schlecht für die Haltung und andererseits schadet das auch auf Dauer den Augen. Unsere Empfehlung ist daher: einen oder zwei Monitore, die mindestens 27 Zoll groß sind und mit 1440p auflösen. Diese sollten in der Höhe verstellbar sein – die Neigung sollte ebenfalls geändert werden können. So stellt man sicher, dass die Haltung nicht gesundheitsschädlich ist.

Ebenfalls sehr wichtig: die Peripherie. Tastatur und Maus sollten ebenfalls am Schreibtisch sein. Da gibt es ergonomische Geräte von unteranderem Microsoft. Diese kosten zwar mehr als herkömmliche Kombinationen, können aber auf Dauer Kosten für diverse Therapien sparen.

Einen Work-Life Plan für die Work-Life Balance

Arbeit und Privatleben verschwimmen bei Menschen, die von zuhause aus arbeiten immer mehr. Für Arbeitgeber ist das gar nicht mal so schlecht, da diese Mitarbeiter deutlich produktiver sind als diejenigen, die im Büro sitzen. Für den Mitarbeiter ist das alles andere als gut.

Genau deshalb ist es umso wichtiger einen ordentlichen Plan zu machen: wann arbeite ich und wann nicht. Die Trennung zwischen Arbeits- und Wohnort haben wir schon erwähnt. Hier kommt noch die genaue Stundenaufzeichnung dazu und die Einhaltung der Arbeitszeiten. Manchmal wird zu Mittag nicht gearbeitet, da Essen gekocht wird (auch Pausen wird im Home-Office ebenfalls zu oft vergessen) und genau diese Zeit muss genau aufgezeichnet werden. Am Ende des Tages hat der Mitarbeiter auch nichts zu verschenken – Mehrarbeit muss aufgezeichnet und entsprechend entlohnt werden.

Viel Bewegung für mehr Produktivität und Ausgeglichenheit

Bewegung ist für die Work-Life Balance sehr wichtig – Pausen, in denen man sich bewegt führen dazu, dass auch die mentale Fitness gesteigert wird. Das steigert nicht nur die Produktivität, sondern hilft auch zu einer gesünderen Lebensweise.

Das US National Cancer Institute hat in einer Studie festgestellt, dass Menschen, die mehr als 8.000 Schritte pro Tag gehen oder Laufen, ihr Sterberisiko um 50% verringern konnten.

Viel Trinken regt nicht nur die Gehirnzellen an

 

Neben ausreichend Bewegung, sollte das Trinken im Home-Office nicht zu kurz kommen. Viele Menschen vergessen während eines stressigen Arbeitstages ausreichend zu trinken und sind abends erschöpft. Dabei hilft das ausreichende zuführen von Wasser bei der Leistungsfähigkeit, denn Wasser regt den Stoffwechsel an. Das bedeutet, dass mehr Nährstoffe zu den Zellen transportiert werden und somit mehr Energie und verbesserte Leistung zur Verfügung stehen.

Fazit

  • Schnelles Internet
  • Ein ordentlicher Arbeitsplatz
  • Eine gute Ausstattung
  • Einen Work-Life Plan
  • Sport
  • Viel Trinken

Diese Punkte sorgen dafür, dass das Home-Office nicht zum Qual-Office wird. Eine Balance zwischen der Arbeit und dem Privatleben ist das A & O auch zuhause produktiv zu sein und dabei auf nichts verzichten zu müssen. Viel Bewegung, ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit und die strikte Trennung zwischen Privatleben und schon hat man die idealen Bedingungen für eine gute Arbeitsatmosphäre in den eigenen vier Wänden.

Von internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.