In Bitcoin Investieren – soll ich oder soll ich nicht

Das Thema Kryptowährung ist aktuell in aller Munde. Insbesondere die bekannteste und älteste Cyberwährung Bitcoin (BTC) ist bei den Anlegern besonders gefragt – der Wert ist in der Vergangenheit in die Höhe katapultiert.
Seit einem mittleren Crash im Mai diesen Jahres geht die Rally nun weiter.

Die rasant steigenden Kurse bescheren dem Bitcoin mittlerweile wieder auch hervorragende Prognosen für das Jahr 2021. Vor allem die Aussagen vom Visionär und Milliardär Elon Musk, der im Übrigen selbst jede Menge der virtuellen Währung besitzt und diese in seinen Unternehmen auch als Zahlungsmittel akzeptiert, stützen die Währung und schaffen bei den Privatanlegern großes Vertrauen.
Doch wie steht es tatsächlich um die Risiken und Zukunft von Bitcoin?
Handelt es sich um ein lohnenswertes Investment oder eher um eine Blase, die bald platzt?

Wie kann man erfolgreich in Bitcoin investieren?

Im Internet stehen zahllose Krypto-Plattformen zur Verfügung, auf denen Trader Bitcoins oder andere virtuelle Währungen handeln können.
Insbesondere für Newcomer ist der Einstieg bei vielen Anbietern deutlich zu kompliziert und unverständlich.

Da es sich auch bei Bitcoins und Co. um sensible Finanzprodukte handelt, die starken Schwankungen unterliegen können, sollten die Trader auf einen erfahrenen und seriösen Anbieter setzen.
In diesem Zusammenhang verspricht die BTC Prime Plattform den Investoren, anders als Mitbewerber wie Bison, Binance, Coinbase, Kraken und weitere Krypto Börsen, ein hohes Maß an Transparenz und einen unkomplizierten Einstieg in den Handel mit Bitcoin oder anderen Krypto-Giganten.

Wie funktioniert die Bitcoin Prime Plattform und App genau – und was sind die Vorteile?

Die BTC Prime Plattform und App findet, eigenen Angaben zufolge, die besten und vertrauenswürdigsten CFD Broker, die Profis und Einsteiger beim Bitcoin-Trading unterstützen.

Bereits eine Einzahlung von 250.- Euro, nach oben sind keine Grenzen gesetzt, erlaubt den Zugang zu allen Trading-Services des Anbieters.
Zwar kann auch BTC Prime keine Gewinne garantieren, jedoch gemeinsam mit ihren Partnern den besten Weg dorthin aufzeigen.

Daneben bietet die Plattform mit seiner App die Möglichkeit, zu jeder Zeit auch mobil immer auf dem aktuellsten Stand zu sein und mit wenigen Klicks Orders auszuführen sowie Informationen zu erhalten. Natürlich fallen für die User keine Gebühren an.

Sowohl Profis als auch Einsteiger profitieren von den umfangreichen Vorteilen der BTC-Plattform und der App. Wir fassen diese zusammen:

  • Keine zusätzliche Software erforderlich
  • Marktinformationen und Orders per Klick auf dem Smartphone
  • Hohes Maß an Transparenz
  • 24/7 Support für alle Trader
  • Absolut sicheres Traden
  • Erfahrene Broker als Partner
  • Zahlreiche unterschiedliche Tools für das Krypto-Trading
  • Keine Gebühren

Welche Risiken bestehen bei einem Bitcoin-Investment?

Die Vorteile des Bitcoin-Handels liegen vor allem in dem offensichtlich permanent steigenden Kurs und den damit zu erwartenden hohen Gewinnen. Dennoch ist die Krypto-Währung auch einigen Risiken ausgesetzt.
So sollte es künftig gelingen, den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Ferner besteht die Gefahr eines Hackerangriffs, sodass ein sicheres Netzwerk der ausgewählten Plattform essenziell ist. Letztlich droht auch ein Verlust, sobald eine große Akzeptanz namhafter Marken in den Bitcoin, wie sie aktuell jedoch vorhanden ist, nicht mehr gewährt ist.

Wie sehen die Prognosen des Bitcoins für das Jahr 2021 aus?

Während der Bitcoin in der Vergangenheit oft starken Schwankungen ausgesetzt war und der Kurs in den ersten Jahren weitestgehend seitwärts verlief, hat sich das Szenario aktuell deutlich verändert. Nach dem ersten Super-Hype auf dem Kryptomarkt im Jahr 2017 entwickelte sich die Kryptowährung ein Jahr später erheblich schlechter.

Mittlerweile bewegt sich der aktuelle Kurs bei rund 40.000 US-Dollar. (USD). Und wie steht es um die Zukunft der beliebten Kryptowährung? Steigt der Bitcoin 100. 000 Dollar noch in 2021? Einer der bekanntesten Analysten der Krypto-Szene, Plan B, hält dieses für durchaus realistisch.

Sein Bitcoin Stock to Flow Model von Plan B beruht auf exakten mathematischen Berechnungen und zeigt mit erstaunlicher Genauigkeit, welche Auswirkungen das Bitcoin Halving auf den Kurs des BTC hat und welche Preise sich in den nächsten Jahren daraus ergeben.
Das Bitcoin Stock to Flow Modell eignet sich perfekt, um die Werte aus der Vergangenheit für die künftige Entwicklung des BTC mit in die Berechnungen einfließen zu lassen. Aufgrund dieser Basis prognostiziert Plan B die astronomische Kursentwicklung auch für die kommenden Jahre und hält einen gigantischen Sprung im Jahr 2029 auf bis zu 1.000 000 USD für möglich.

Doch auch andere namhafte Unternehmen sind von der Zukunft dieser Kryptowährung überzeugt. So können laut Tagesschau.de seit 23.08 jetzt schon die Briten Bitcoin via PayPal kaufen. Dies gibt dem Bitcoinkurs einen erneuten Schub.

Fazit

Der Wert des Bitcoins ist, auch in der Corona-Krise, in astronomische Höhen geschossen. Die Prognosen für das Jahr 2021 und darüber hinaus sind zudem glänzend, sodass prinzipiell nichts gegen ein Investment spricht. Allerdings sollte dafür eine BTC-Plattform ausgewählt werden, die das Traden so einfach wie möglich gestaltet, über exzellente Broker verfügt und mit einem hohen Maß an Transparenz agiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.