Blog-Kommentare-Montag auf Internetblogger.de vom 18.07.2016

Blog-Kommentare-Montag auf Internetblogger.de vom 18.07.2016
This entry is part 48 of 76 in the series Kommentier-Sonntag

Hallo lieber Leser! Bist du bereit für alte/neue Blogs zum Entdecken und Stöbern?! Jetzt starte ich mal ganz entspannt in den Blog-Kommentare-Montag, um mich etwas mit anderen Gleichgesinnten zu vernetzen.

Wie gehabt ist es doch und die Vernetzung darf gerne grössere Ausmasse annehmen. Inwiefern profitierst du als Stammleser von Internetblogger.de denn davon? Nun, du schaust dich auf den gelesenen Blogs um und womöglich findest du die Inhalte, die zu deinen eigenen Themen passen.

Die Zielgruppe von Internetblogger.de ist bloggender Webmaster, CMS-Fan und allerhand anderer Blogger, die ähnlich denken. Daher sollte es gut passen, wenn du das hier verfolgst. Ich lasse es mir dabei auch nicht nehmen, in Google nach Themenrelevanz zu stöbern, denn letztens fand ich wieder neue und lesenswerte Blogs.

Bei den bekannten 100.000 deutschen Blogs wirst du diese im ganzen Leben nicht kennenlernen können. Aber einen geringen Teil der Blogosphere wirst du wahrnehmen. Erst einmal die Blogs und die Blogger dieser Kommentierrunde.

Zu den Blogs und Bloggern vom Blog-Kommentare-Montag

  1. Holger seitens Regionales-onlinemarketing.de mit Artikel Infografik – 6 Tipps für besseren Content
  2. Holger mit Artikel Spamfilter und Bequemlichkeit: Wenn Kommentare einfach verschwinden
  3. Kevin seitens Crazy4marketing.de mit Artikel Schnell Möglichkeiten finden, auf welchen Blogs du Kommentare schreiben kannst
  4. Valerie und Alexander seitens Crazy4marketing.de mit Artikel Traffic durch Foren
  5. Zeitzeugin Guddy seitens Zeitzeugin.net mit Artikel Gebt mir gute Blogs!

Der Blog-Kommentare-Montag ist nun zu Ende

Heute wollte ich einen dazu gewonnenen Suchtipp mit den related:internetblogger.de testen, aber da zeigte mir Googlchen ja auch nichts an. Warum, weshalb, habe ich keinerlei Ahnung. Schon seltsam, warum es unter 100.000 deutschen Blogs keine ähnlichen Blogs wie Internetblogger.de gibt.

Google kennt diese Blog-Domain besser als ich selbst und weiss auch, dass ich CMS-Themen und Bloggen behandele. Da waren mir gleich die Hände gebunden und ich musste die Keyword Recherche betreiben. Dadurch fand ich ein neues Blog, wovon die Details ich darunter noch posten werde.

Aber so gesichtet, war mir die heutige Kommentare-Runde ganz gut gelungen und ich denke, dass mein Feedback noch online gestellt wird.

Du sollst auch wissen, dass es immer komplizierter wird, wirklich top aktuelle Blogs zu finden. Ich suche ja nach Themenrelevanz und kann leider in den reinen Newsblogs, Auto-Blogs, Fitness-Blogs nicht kommentieren, es sei denn, da wird etwas mit Bloggen verbloggt. CMS-Blogs gibt es schon noch, aber diese erst einmal finden!

Nun gut, jetzt aber schnell zu den Details der gelesenen Blogs.

Details vom Blog-Kommentare-Montag

Holger bloggte zum Thema Tipps für bessere Inhalte und sein Blog war auch meine neueste Entdeckung. Ich habe schon hier und da erwähnt, dass mich Content Marketing in seine Kreise zieht und so brauche ich immer mal wieder neuen Input dazu. Der Holger bloggt darüber und da kann ich mich doch jedes Mal blicken lassen.

Tipps für bessere Inhalte setzte ich hier und woanders auch schon gerne um. Ob es etwas bringt, wird sich bald zeigen. Jedenfalls beachte ich schone eine ganze Palette an Tipps, aber vermutlich nicht alles. Allzu sehr in SEO abdriften, möchte ich nicht. Es sind immer noch Stammleser, die hier mitlesen. Aber etwas mehr über Content Marketing zu erfahren und später zu wissen, schadet mir nicht.

Holger schrieb zu Enttäuschung mit AntiSpam Bee

Holger berichtete davon, dass ein stetiger Leser gerade seine Kommentare-Challenge hatte. Bei dieser coolen Challenge ging es darum, einen ganzen Tag lang Blogs zu kommentieren. Ok, glaube mir, es ist machbar, aber sehr anstrengend und ich beschränke mich dabei auf den guten Schnitt von 5-8 Kommentaren pro meine Runde. Das sollte reichen, weil ich es mehrmals die Woche mache.

Demnach wurde der Kommentar vom Stammleser ruckzuck von AntiSpam Bee verschluckt und es hängte mit den Einstellungen dieses doch sehr nützlichen WP-Plugins zusammen. Hier im Blog ist es gut eingestellt und alle vorher einmal genehmigten Comments tauchen auch von alleine wieder auf. Vom Spam, was im Spamordner landet, sehe ich kaum was und das ist nicht die Rede wert. So muss ich manuell nur ab und an mal dort überprüfen wie auch heute mit einem Kommentar. Meistens ist es nicht der Fall.

Kevin vergab einen guten Such-Tipp, den ich versuchte, anzuwenden

Kevin war heute nämlich die Person, die diesen ultimativen Suchtipp vergab. Leider kann ich in meiner Google Suche Ansicht nicht einfach so auf ähnliche Seiten gehen und es muss so aussehen

related:internetblogger.de

So gibt es leider keine anderen Suchtreffer und mir entgeht der ganze Spass mit themen-ähnlichen Blogs wie Internetblogger.de. Was soll ich da tun, ach einfach weiterhin Keyword-Recherche betreiben und nach und nach lerne auch auch noch alle anderen lesenswerten Blogs der deutschen Bloggerszene kennen.

Viele Blogger sind aber mittlerweile weggefallen, zumindest meldet sich hier kaum noch jemand. Einige Stammleser aus den letzten Jahren sind mir weiterhin treu geblieben, was ich sehr schätze. Aber aus den Anfängen meiner Bloggerei kenne ich keinen mehr.

Ja, es ist wahrlich so, dass es zu einer Interessen-Verschiebung kommt und ein paar Blogger haben keine eigene Spielwiese mehr, bloggen auf Facebook oder in G+ am Posten. Da ist jedem selbst überlassen.

Valerie und Alexander kamen mit einem Tipp zu Forum als Traffic-Quelle um die Ecke

Valerie und Alexander von Crazy4marketing.de kamen mit einem ernst zu nehmenden Traffic-Tipp um die Ecke. Ich kenne selbst die Vorteile einer Forumaktivität. Wenn du es immer wieder tust und dich zum Experten auf einem Themengebiet machst, dann könnte es klappen. Aber sei dir dessen bewusst, dass ein Forum als Trafficquelle sehr sehr zeitaufwändig sein wird. Das ist noch zeitaufwändiger als Fremdkommentieren, würde ich mal behaupten.

Ich habe meinen Weg mit dem Feedback woanders gefunden und habe mir welche Ziele damit gesetzt. Da bleibe einfach mal am Ball und ziehe mein Ding komplett durch.

Zeitzeugin Guddy suchte nach guten Blogs und wird sie bestimmt auch finden

Zeitzeugin Guddy glänzte mit der Fragestellung nach guten Blogs und diese sind etwas rar geworden. Zugegeben, du musst recht lange danach suchen und hier im Blog sind unter den Kommentierern mehr Nicht-Blogger als Blogger. Es sind viele Testseiten-Betreiber, auch etliche Onlineshop-Besitzer und Betreiber von Ratgeber-Seiten vermutlich.

Ach ja, natürlich auch welche vom Fach, wenn ab und an meine CMS-Erfahrungsberichte mit sinnvollem Feedback versehen werden.

Ich komme zum Schluss dieses Posts.

Fazit vom Blog-Kommentare-Montag

Heute hat es mir erneut viel Spass und Freude gebracht. So stückchenweise möchte ich auch am Ball bleiben. Nur nicht überstürzen und das Unmögliche schaffen wollen. Immer langsam mit dem Fremdkommentieren und eher ich mich versehe, kommen Besucher durch Linkverweise. Schliesslich geht es mir darum mitunter und um die gegenseitige Vernetzung, den Onlineruf und andere Vorteile des Kommentierens woanders.

Wie ist es dir nach dem Lesen dieses Blogposts ergangen, konntest du etwas mitnehmen?

Besuchst du noch gelesene Blogs, die ich mit Feedback versah oder lässt du es sein?

Freue mich auf dein Feedback und ggf. Social Media Signale.

by Alexander Liebrecht

Bildquellen by Africa Studio via Shutterstock.com

Series Navigation<< Blog-Kommentare-Runde mit Internetblogger.de vom 13.07.2016Kommentierrunde mit Internetblogger.de vom 23.07.2016 >>

12 Comments
  1. Holger schrieb zu Enttäuschung mit AntiSpam Bee<

    Hallo Alex,
    ich war ein paar Tage nicht mehr bei Dir. Du scheinst wohl mal wieder ein anderes Kommentare Plugin im Einsatz zu haben.
    Dazu und zum AntiSpam Bee mein Feedback.

    Am Besten war immer noch das “Basic Comment Quicktags” Plugin. Da konnte man Blogquotes Links und anderer Formatierungen gleich mit einem Klick realisieren.

    Ich kenne den Grund nicht warum Du nun dieses komische Plugin, mit den englischen Erklärungen oben, nutzt. Aber schön ist es nicht.

    Zu AntiSpam Bee habe ich schon öfter und vor Jahren geschrieben das man sich auf das Plugin nicht verlassen kann. Ich nutze “Anti Spam von Webvitaly” und das schon seit Jahren erfolgreich.

    Nun wünsche ich allen einen schönen Dienstag.

    Ich fliege Donnerstag nach New York und werde da in meinem Reise nach New York Blog berichten. Bei der Gelegenheit möchte ich alle Freunde des Feedbacks einladen meine Reiseberichte auf meinem extra für die Reise erstellen Blog http://www.reise-nach-new-york.de zu kommentieren.

    Liebe Grüße
    Lothar

    1. Hi Lothar,
      ja, seit einer Weile warst du nicht mehr hier, aber nun wieder 😉 Danke dafür. Also ich musste Comment Basic Quicktags auf inaktiv stellen, weil das Plugin im Frontend nicht angezeigt wird. Zudem setze ich doch WP Markdown ein und die Syntax ist sehr einfach. Damit kannst du super schnell zitieren und Code darstellen.

      Das was da auf Englisch steht, kommt von diesem WordPress-Theme und scheint vermutlich auch woanders so zu sein. Das sind aber nützliche Hinweise, um Kommentare verfassen zu können. Da gibt es den Link zu der Markdown Auszeichnungssprache, wo du etwas lernen kannst. Ausserdem mit Code in den Kommentaren wird zwar kaum einer arbeiten, aber dann ist es halt so.

      Dieses TwentySixteen Theme ist moderner wie das vorherige und auch responsive, was schon Pflicht auf einem modernen Blog ist. Wenn es nach mir geht, passt das Theme und will nichts anderes. Es ist schlicht und freundlich, fast schon clean 😉

      Denke, dass hier jemand mitliest und auch deinen neuen Blog mitbekommt. Dann für dich auf nach NewYork!!

  2. Danke für die Info.
    für mich ist es nicht einfacher schnell zu zitieren und Code darzustellen. Aber ist auch nicht so wichtig.

    Das Feedback senden geht ja auch ohne zitieren und Codes 🙂

    Die Sache ist halt so das sich wohl kaum ein Freund des Feedbacks noch die Mühe macht und Markdown Auszeichnungssprachen lernen will 🙂

    Da erwartest Du schon ein bisschen viel von den Freunden des Feedbacks 🙂

    Grüße
    Lothar

    1. Lothar, ich kann nicht von den Stammlesern verlangen, dass sie Markdown lernen, aber du hast so viele WP-Blogs und siehst von WP täglich was. Ein einziges Zeichen wie “grösser als” oder “kleiner als” kannst du dir sicherlich merken oder.

      Das Plugin WP Markdown wird übrigens auch nicht angezeigt und das was zu sichten ist, macht TwentySixteen Theme. WP und dieses Theme sind nun mal ein Paar und das weisst du sicherlich, wenn du WP verfolgst.

      Da frage ich mich auch, für wenn all meine Update-Tutorien, wobei mit dem Terminal gearbeitet wird. Ich kann nicht davon ausgehen, dass ein durchschnittlicher deutscher Blogger jemals die Kommandozeile angefasst hat. Aber es ist nur zur Horizonterweiterung und damit kannst du produktiver arbeiten. Da tut man sich selbst einen grossen Gefallen, wo doch jeder Blogger von sich schreibt, wie gut er geworden ist.

      Basic Quicktags Plugin funktioniert auf diesem Blog leider nicht und du bekamst von mir immer das, was du wolltest. Dieses Mal verzichte ich auf das Plugin und schaue dir bitte in Google Markdown an. Suche kurz nach “markdown zitat” und schon hast du es. Zudem ist der Link zu Markdown Syntax im Kommentarsektor gesetzt, was durch das Theme kommt.

      1. Da frage ich mich auch, für wenn all meine Update-Tutorien, wobei mit dem Terminal gearbeitet wird.

        Da fehlt doch ein Wort, oder? Meinst du "meine Update-Turorien schreibe,"? Die schreibst du vermutlich nur für dich ganz alleine, damit du etwas zu tun hast. So ein Klicki Klicki Update zum Beispiel von 3.0004 auf 3.0005 sollte wohl jeder ohne deine Anleitungen zu Stande bringen. Aber kannst ja mal eine Umfrage machen und hoffen, dass ehrlich geantwortet wird.

        1. Ja, es sollte, für wen heissen. Also es geht doch nicht um WordPress und ich kann nicht davon ausgehen, dass mit der Kommandozeile gearbeitet wird. Die Stammleser dieses Blogs kennen das sicherlich schon, aber für die meisten ist die Konsole nun mal Neuland. Per FTP kann doch jeder updaten. Ausserdem gibt es immer etwas zu beachten und CMS-Updates gehören zur Berichterstattung dazu. Ich habe auch ohne die Updates genug zu tun. Zuallerletzt wird danach gesucht, was mir meine Suchanfragen verraten. Alles hat seinen Mehrwert.

  3. “Die Sache ist halt so das sich wohl kaum ein Freund des Feedbacks noch die Mühe macht und Markdown Auszeichnungssprachen lernen will ”

    Vor allem weil es in englisch ist. In der heutigen BRD muss man doch schon froh sein, wenn die Leute deutsch in Schrift und Sprache sehr gut beherrschen. Ich mag Markdown auch nicht und den Link werde ich auch nie anklicken. Aber da ich ein Nicht-Blogger bin ist wohl meine Meinung zu dem Thema sowieso nicht erwünscht.

    1. Dass du dich einmischst, sah ich heute in meinen Gedanken schon kommen 😉 Wie oft soll ich das erklären, es macht TwentySixteen Theme bei diesem Blog. Auf anderen Blogs hat ihr den Markdown-Editor in den Comments. Ausserdem da wo alle Blogger so erfahren geworden sind, würden diese wohl das Wort Markdown und den dazugehörigen Code, die ein paar Zeichen, noch erkennen können.

      Was soll dann dieses Geschwafel, wir sind so tolle Blogger geworden mit übelst viel Können. Wenn es darauf ankommt, dann braucht man nichts erwarten. Schaut euch Markdown doch mal an. Sucht in Google danach und seit wann ist es so, dass als Blogger du nicht mit der Zeit gehen musst. Markdown Syntax wurde vor kurzem in WordPress eingebunden, weil ich es ganz normal im visuellen Editor teilweise verwende.

      Geht das an allen Bloggern einfach so vorbei oder was ist los in der Bloggerszene??? Nur Experten an jeder Ecke, aber nichts dahinter.

      Ich muss manchmal bis zu 30 Stunden am Stück vor dem Rechner verbringen, damit ich etwas gelernt habe. Nur dafür, um meiner Leserschaft Mehrwert zu bieten. Aber auch das wird zu viel sein, sich ein paar Zeichen zu merken. Englisch gehört nämlich zum Internet und damit hast du laufend zu tun. Zuallerletzt hat jeder Blogger mindestens einen Hauptschulabschluss, wenn ich mich nicht täusche.

  4. Soo, seid ihr nun glücklich? Hier gibt es den Editor wieder, sogar in deutscher Sprache. Kommt mir doch etwas entgegen!

  5. Danke Alex,

    Ich hätte mich zur Not auch mit dem Markdown auseinandergesetzt.

    Ich fliege immehin Morgen nach Amerika. Und da muss ich ja auch Englisch können.

    Ich kann sogar Spanisch , Plattdeutsch und über andere?

     

    Kommt mir doch etwas entgegen!

    Wie kann ich dir nun entgegen kommen?

    Grüße und einen schönen Abend.

    Ich bin in 30 Minuten in FFM

    Lothar 

    1. Hallo Lothar,
      alles gut und ich wollte euch allen etwas Gutes tun und nun ist dieser Kommentare-Editor da. Das sollte zum einfachen Kommentieren auch schon genügen. Markdown musst du nicht mehr lernen 😉

      Plattdeutsch ist wirklich vom Aussterben bedroht und die jüngere Generation kann das gar nicht mehr.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg