Yellow CMS richtig updaten und neuen User mit SSH und Konsole erstellen

Yellow CMS richtig updaten und neuen User mit SSH und Konsole erstellen
Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hallo liebe Leser! Es gibt da eine neue Version des Yellow CMS und dieses Flat File CMS setze ich unter http://wpzweinull.ch/cms/yellow ein.

Yellow CMS zählt zu den guten Flat File CMS, die ihre Dateien bzw. Inhalte im FTP-Account aufbewahrt. Die Handhabung dieses CMS ist nicht so schwer und man gewöhnt sich dran. Wie kann man denn nun Yellow CMS upgraden?

Yellow CMS auf die neueste Version upgraden

Ihr lädt euch die letzte Yellow CMS Version von GitHub herunter und entpackt es lokal. Wir arbeiten hierbei nicht mit dem Terminal, weil es kaum grosse Datenmengen sind. Wir laden alles per FTP hoch. Ihr dürft mit den neuen Dateien fast alles überschrieben bis auf das Verzeichnis /system/config. Dort sind die Konfigurationsfiles und diese sollten uns erhalten bleiben. Ich habe nämlich heute schon fast alles überschrieben und schaute beim Einloggen in die Röhre, weil der User gelöscht wurde. Dazu komme ich später im Artikel noch.

Also auch die Verzeichnisse wie /content und /media in Ruhe lassen. Im Verzeichnis /content sind eure Inhalte untergebracht und da sollte man nichts überschreiben. Demnach kann man sich merken, dass alles überschrieben wird, was nicht modifiziert, sprich verändert worden ist.

Nachdem ihr alles hochgeladen habt….

Also nachdem ihr alles hochgeladen habt, habt ihr vielleicht aus Versehen den User gelöscht und könnt euch im Backend und zum Bearbeiten der Seiten und Artikel nicht mehr einloggen. Macht nichts und man nehme hierbei den SSH-Weg und das Terminal. Wie man den User überhaupt erstellen kann, habe ich unter dieser URL beschrieben. Mit den Daten wie Mail und Passwort wird man sich einloggen können, indem man unten im Blog-Footer auf den Link mit der Benennung “edit” klickt.

Das dürfte dann klappen. Leider seht ihr im System nirgends, welche Yellow Version eingesetzt wird. Zumindest sehe ich es selbst nirgendwo. Vielleicht wird es irgendwo stehen, wenn man genauer hinschaut. Falls ihr diese Hinweise findet, würde es mich brennend interessieren, wo ihr es gefunden habt.

Was ist neu  bei der Yellow CMS Version 0.6.3

Nun es wurde das Cookie Management verbessert und man ermöglichte den Windows Dateien System Support. Was das letztere bedeutet, ist mir gerade noch nicht bewusst und vermutlich brauche ich es auch nicht zu wissen.

Bei Yellow arbeitet man im Backend und beim Seiteneditieren nach wie vor mit Markdown, welches ihr hier im Blog in den Kommentaren zum Formatieren verwenden könnt. Das ist schnell erlernbar, wenn man damit dann täglich arbeiten sollte. Und noch kann man den Gesamt-FTP-Inhalt sichern, falls man noch auf Nummer sicher gehen möchte und kann dann das Upgrade vollbringen. So kann man es auch machen.

yellow-cms-wiki

Nun das wäre das, was ich euch zu Yellow noch sagen wollte und euch wünsche ich weiterhin viel Spass bei der Yellow-Arbeit. Vermutlich wird es so sein, dass es in Deutschland nicht so sehr bekannt ist, denn man muss Flat File CMS erst noch kennen. Ich weiss nicht, ehrlich gesagt, ob es Tausende Yellow-Fans deutschlandweit gibt. Jedenfalls nutze ich es gerne und werde in meinem Yellow Blog bei Updates gerne berichten.

Man hat eben das Yellow-Blog, Wiki und die Seiten wie die Startseite, die man ebenfalls mit Markdown bearbeiten kann.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

8 Comments
  1. Cookie Management verbessert und man ermöglichte den Windows Dateien
    System Support

    Hi Alex,
    das wäre schon interessant wenn Du das mal recherchieren könntest was das bedeutet. Ich meine wenn Du es schon erwähnst. Mich würde sowas doch sehr neugierig machen.

    Dich macht das nicht neugierig???

    Auf jeden Fall viel Spaß mit dem Yellow CMS das wird Dich sicherlich wider einige Stunden Tage und Wochen beschäftigen 🙂

    Grüße
    Lothar

    1. Hallo Lothar,
      also ich habe dafür nicht interessiert, weil es wohl keinen Einfluss auf mein Blog hat und wahrscheinlich kaum ein Nutzer kann es gebrauchen. Aber es kann auch anders sein und das Thema ist sehr wichtig. Nur, verstehe ich nicht, was Windows Filesystem Support mit Yellow zu tun hat.

      Ansonsten ja, mit dem Yellow CMS bin ich schon etwas durch und berichte dann hier immer, wenn neue Updates erschienen sind und wie man schnell updaten kann.

    2. Man muss auch mit dem System-Folder aufpassen. Gerade wenn man mit den Snippets rumgespielt hat. Die Template Entwicklung könnte noch etwas besser sein in Yellow. Aber ansonsten mag ich es einfach.

  2. Da muss ich Lothar mal recht gegen. Auch solltest du mal Artikel über dein geliebtes SSH und die Konsole machen. Für mich ist das Neuland.

  3. Rainer, das tue ich bereits und immer, wenn neue CMS-Updates anstehen, heisst es für mich, die Konsole zu starten und meine ZIP-Archive, die ich zum FTP-Account hochlade, via Kommandozeile zu entpacken. Das bringe ich auch für euch wie man das machen kann.

    Zudem bei solchen Tools wie MediaWiki, TikiWiki und Drupal, wo man viele Daten hat, ist es ideal, wenn man in Kombination mit Konsole und FTP arbeitet. Aber das bringe ich dann in den jeweiligen Posts, die damit zu tun haben.

  4. Hallo Alexander,

    Interessante Alternative zu den herkömmlichen CMS Systemen. Yellow CMS kannte ich bislang noch nicht. Werde ich mir mal anschauen. Obwohl ich momentan sowieso zwischen einem klassischen CMS und einem Headless CMS schwanke. Der Gedanke in der Content Ausgabe viel flexibler zu sein lockt mich schon. Hast du darüber eventuell zufällig auch schon Recherchen betrieben und was veröffentlicht?

    Gruss, Chris

  5. Hallo Chris,
    nein, habe ich nicht und ich weiss nicht, was Headless CMS sind. Ich kenne nur Flat File CMS und normale OpenSource CMS. Kannst du mir ein Beispiel für ein Headless CMS nennen?

  6. Hallo,

    interessanter Beitrag. Habe vorher auch noch nichts vom Yellow CMS gehört, klingt aber vielversprechend. Was meinst du sind weitere Vorteile des Yellow CMS im Vergleich zu den meist benutzten CMS-Systemen wie Joomla und WordPress?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg