You cannot copy content of this page

Ich und TemplateMonster

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich möchte diesen Artikel schreiben, weil auf der Webseite TemplateMonster.com/de ein Artikel-Wettbewerb stattfindet und man kann dabei Geldpreise gewinnen. Wenn man mitmacht, einen Artikel zum Thema: “Was mag ich und was nicht an TemplateMonster” ins Virtuelle schickt, bekommt man auch Rabatt beim Kauf eines Templates bei demselbigen Anbieter für mitunter auch WordPress-Themes, die gut aussehen.

Was ist eigentlich mit mir und was hatte ich bis jetzt mit TemplateMonster zu tun gehabt??! Übrigens zum Artikel-Wettbewerb, wobei man dort schon einen geschriebenen Artikel sehen kann, geht es hier lang.

Ich habe schon mal ein WordPress-Theme bei TemplateMonster gekauft, welches irgendwo auf einem meiner Blogs drauf ist. Soweit ich es noch weiss, hat das Theme um die 50-60 Euro gekostet und das Theme fand ich doch ganz gut. Wenn es um WordPress Templates geht, so gibt es im Internet mittlerweile viele gute Anbieter und ich denke, dass man TemplateMonster auch in diese Reihe einreihen kann. Der Kauf des WordPress Templates ging gut vonstatten und ich konnte das Theme dann auch schon installieren.

templatemonster-deutscher-blog

Dann habe ich ab und an mit der Nataly von TemplateMonster Deutschland zu tun und sie hat auch schon hier bei Internetblogger.de einen oder mehrere Gastartikel eingereicht, die ich dann gerne publizierte. Sie ist sprachlich gesehen ebenfalls wie ich mit Russisch gewappnet und so fand man schnell eine gemeinsame Sprache. Ich habe auch selbst selten etwas gegen eine gute und für beide Seiten sich lohnende Kooperation. Da sage ich selten nein, es sei denn, es ist aktuell, wobei ich schon etliche Projekte habe und eigentlich nirgends mehr so richtig mitwirken kann. Das Übliche wird bei mir natürlich noch erledigt, aber so ein gemeinsames Projekt nach vorne bringen oder woanders bloggen, das ist leider nicht mehr drin, da ich bereits ausgelastet bin und das reicht auch schon.

TemplateMonster bietet Templates auch für andere OpenSource CMS an und das gefiel mir so daran. Weitere Themes werde ich aber nicht kaufen, da ich meine Designs mehrmals im Jahr ändere. Es lohnt sich dann einfach nicht, mit einem Premium-Theme zu arbeiten und da hätte noch Bedenken, was ist, wenn mir das gekaufte Theme nach einer Woche nicht mehr gefällt. Zurückgeben, geht ganz schlecht oder. Jedenfalls was Themes anbelangt, kann man sich bei Templatemonster durchaus umschauen.

Dass man deutscherseits auch etwas macht und ein Blog hat, freut mich auch, denn der deutsche Nutzer hätte schon gerne auch deutsche Inhalte, damit es viel verständlicher ist. Soll aber nicht heissen, dass die Deutschen kein Englisch beherrschen. Manche deutschen Blogger kommen in diesen Genuss, was man als Aussenstehender zu schätzen weiss. Mir reichen meine zwei Sprachen Deutsch und Russisch und viel mehr brauche ich erstmals nicht.

Was ich mir noch von TemplateMonster wünsche, wären ein paar schöne Free WordPress Templates, so für den vielseitigen Gebrauch, gerne auch ein Magazin-Theme oder eben ein schönes Blog-Theme. Das wäre doch mal sehr cool. So würden es sich die Blogger hierzulande ganz sicher ansehen und bei Gefallen auch das kostenlose Theme schnell nehmen, davon bin ich überzeugt.

Und wie seht ihr das? Was gefällt euch an TemplateMonster? Kennt ihr diesen Anbieter und das TemplateMonster-Blog?

Freue mich auf ein paar Rückmeldungen eurerseits.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Templatmonsterblog.de

37j, Blogger, Webmaster, Betreiber von Foren, Wikis, Projektverwaltungsprojekten mit JIRA, Bitbucket, Confluence, OpenProject, Phabricator und Gitlab Server. Ich finde einen grossen Gefallen an der gegenseitigen Vernetzung und dem Netzwerken mit den zahlreichen BloggerInnen. Ich mache bei Blogparaden mit, promote diese und halte meine Stammleserschaft auf dem Laufenden. Dieses Internetblogger.de-Blog stellt eine Kombination aus Blog und CMS-Shop dar. Im Shop findest du einige CMS-Produkte, die du bestellen kannst.

--------------------------------
Kontakt:
Alexander Liebrecht Internet Services
Alte Warnemünder Ch. 25
D-18109 Rostock
Telegram Web: +49 152-05854957
Mail: alexanderliebrecht@internetblogger.de

-------------------------------
Portfolio:
Blog >> INTERNETBLOGGER.DE
Forum >> Zum CMS-Forum
Bolt Service Webseite>> Zum Bolt CMS Service Projekt
Confluence Server >> ZUR APP

Comments (21)

  • Ich erstelle meine WordPress Themen schon seit Jahren mit dem Template Generator Artisteer
    Gerade wenn man viele Blogs betreibt oder Blogs im Auftrag erstellt dann ist Artisteer eine super und preiswerte Lösung.
    Artisteer kostet einmalig $49.95
    Mit Artisteer kann man Blogs individuell gestalten und dies auch ohne im Footer ertwas stehen haben zu müssen.

    Das nur mal zur Info wenn jemand nach einer Alternative sucht mit dem er ein wirklich individuelles, einmaliges Blogtheme erstellen kann.

    Grüße
    Lothar

    Antworten
  • Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen. Artisteer ist echt ein super Programm!

    Anonym
    Antworten
  • Hallo Lothar,
    ja, ich weiss schon, womit du arbeitest, da du es schon mal erwähnt hattest. Finde es gut und ich bediene mich nach wie vor eines Fertig-Themes bei den Free-Themes von WordPress oder auch bei anderen CMS.

    Antworten
  • Das finde ich klasse das man so intressant über das Thema TemplateMonster schreibt.
    So eine füle von Informationen ist erstklassik
    Artisteer ist echt ein super Programm!
    Drei Sterne von mir.

    MfG
    Frau Nische

    Frau Ute Nische
    Antworten
  • Die Templates sehen ganz gut aus, aber ich nehme am liebsten Free Templates und passe die meinen Wünschen an.

    Grüße
    Romy

    Antworten
    • Hallo Romy,
      Free Themes sind mit auch am liebsten und da ich oft das Design bei einem Blog ändere, will ich nichts kaufen, denn es kann passieren, dass mir das Theme nach einem Monat doch nicht zusagt.

      Antworten
      • Genau so geht es mir auch. Kann mich nie so richtig entscheiden und paar Tage später findet man dann ein noch schöneres Templates.

        Antworten
  • Mir gefällt Template Monster allein von der Aufmachung nicht. Und obwohl dies ein rein subjektiver Grund ist, mag ich mir dort nix kaufen.
    LG
    Sabienes

    Antworten
  • Danke für dein Feedback, Sabienes! Das ist immer mal eine Geschmackssache 🙂

    Antworten
  • Hallo Alexander, ich danke dir und allen Kommentatoren für ihr Feedback. Ihr könnt auch Teilnehmen und einen Hauptpreis “kämpfen” 😉 Falls ihr irgendwelche Fragen habt, könnt ihr mir eine eMail zusenden nataly@templatemonster.com Ich bin immer für euch da

    Antworten
  • Hallo Nataly,
    gerne natürlich. Wenn jemand möchte, wird denke ich mal auch mitmachen. Ich habe nun dazu beigetragen 😉

    Antworten
  • Ich benutze immer Free Themes, die sind meistens recht einfach zu bearbeiten. Weil sie kostenlos sind, kann man sie schnell wieder ausstauschen. Es gibt allerdings auch Blogs wo Free Themes überhaupt nicht passen, da muss man dann den Geldbeutel öffnen.

    Antworten
  • Hallo Walter,
    ja, manche Blogger brauchen eben ein Premium Theme und das sei denen auch gegönnt. Ich kann nicht anders und begnüge mich meistens mit einem Free Theme, was für mich vollkommen ausreicht. Es gibt aber auch Abertausende von kostenlosen WordPress-Themes. Da kann man ja monatlich ein neues haben :).

    Antworten
  • Hallo Alexander,

    in den meisten Fällen benutze ich Free Themes. Viele davon sind recht gut und es gibt immer Neuigkeiten. Natürlich gibt es Webseiten mit höheren Ansprüchen, da soll man wirklich ein Theme kaufen.

    Mir gefällt Template Monster, die Themes sehen ganz gut aus. Ein paar schöne Free WordPress Templates wären da natürlich gut. Vielleicht kommt das noch.

    Antworten
  • Hallo Agathe,
    vielen Dank für dein Feedback. Ja, sehen wir denn mal, ob TemplateMonster ein paar kostenlose WordPress Themes den Nutzern zur Verfügung stellt. Vielleicht erwarten es einige insgeheim, ich weiss es nicht :). Aber es wäre so super und ich hätte es mir auch gerne angesehen. Vielleicht kommt das wirklich noch!

    Antworten
  • Ich verstehe immer noch nicht, warum man sich Templates kauft. Die Auswahl der kostenfreien ist so groß und mit den richtigen Plugins kann man sich das Design so extrem erweitern.

    Aber die Supportfunktion der meisten gekauften Templates ist schon verlockend.

    Antworten
  • Ja, manche Blogger brauchen eben ein gekauftes Theme und da sage ich nichts. Ich setze meistens eine kostenlose Alternative, was für mich erstmals so in Ordnung ist. Da ich oft das Theme wechsele, muss es dann kostenlos sein :). Aber ein Theme habe ich bisher auch gekauft und das war bei TemplateMonster. Ist schon eine Weile her!!

    Antworten
  • Vielleicht gönne ich mir auch mal ein Kauf Template für mein junge Mode Portal bei Template Monster.

    Dieses finde ich ganz schick.
    Aber ist das wegen der großen Kopfgrafiken auch User-und Suchmaschinenfreundlich??

    Ach ich sehe grad die Blogvariante hat keine großen Slider.
    Aber dann ist es auch wieder nichts besonderes?? *hmm*
    Gar nicht so einfach.
    Läuft ja nicht weg.

    Grüße
    Lothar

  • Danke für deinen Kommentar, Lothar! Ja, das Theme ist ganz schick, welches du hier verlinktest. Ich weiss, da muss lange nach einem passenden Premium-Theme stöbern und suchen. So eine Entscheidung trifft man schliesslich nicht jeden Tag und dann muss es noch einem Gefallen und alles haben, was man sich wünscht.

    Tatsächlich, es läuft nicht weg 🙂

    Antworten
  • Ein Premium Theme ist schon sehr wichtig , es bringt auch Seo Vorteile da diese viel sauberer sind und wichtig auch auf Mobilen Geräten sauber laufen.

    Christian Peter
    Antworten
  • Hallo Christian,
    ein WordPress-Premium-Theme ist schon etwas Feines, da sage ich nichts und wenn man sich dafür entschieden hat, etwas Geld in die Hand zu nehmen und auf ein gutes Design zurückgreifen möchte, dann sollte man es tun. Den Support bekommt man ja inklusive und auch die Theme-Updates dürfte es dann problemlos geben.

    Da die Anzahl der mobilen Besucher auf den Blogs und Webseiten in den letzten Jahren gewachsen ist, wird es immer wichtiger, dass ein Theme responsive ist. Das kann man gerne beachten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Wir nutzen WooCommerce als Einkaufssystem. Für die Warenkorb- und Bestellabwicklung werden 2 Cookies gespeichert. Diese Cookies sind unbedingt erforderlich und können nicht deaktiviert werden.
  • woocommerce_cart_hash
  • woocommerce_items_in_cart

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren
Optimized with PageSpeed Ninja