Blogparade: SEO-Tools

This entry is part 7 of 18 in the series blogparade

Timo von Rankwatcher.de startet eine nicht weniger interessante Blogparadenaktion, bei der es sich alles um kostenlose sowie kostenpflichtige SEO-Tools dreht. Dabei soll geklärt werden, welches SEO-Tool man selbst verwendet und in diesem Sinne dachte er sich einige Fragen aus und hat diese vorgestellt. Das sind die Fragen der Parade.

Vorne weg heisst es, gibt es eine SEO-Tool,

  1. welches du regelmäßig verwendest?
  2. für das du auch bereit wärst Geld auszugeben?
  3. das eine spezielle Funktion bietet, die sonst nur in kostenpflichtigen Tools zu haben ist?
  4. das von seiner Funktion her einmalig ist?
  5. welches vom Funktionsumfang für viele schon ausreichend ist (und die kostenpflichtige Variante oft nicht notwendig ist)?

Ich habe mir darüber ein paar Gedanken gemacht und als bloggender Webmaster habe ich zum Thema natürlich etwas zu berichten. Also kommen wir zu Suchmaschinenoptimierung-SEOmeinen Antworten.

Zu 1.

Ja, es gibt zwei Tools, welche ich regulär checke. Zum Einen sind es die Webmaster-Tools von Google und zum Anderen ist es GoogleAnalytics.

Zu 2.

Nein, ich wäre nicht bereit, Geld für ein SEO-Tool zu bezahlen und falls ja, dann muss es sich wirklich um ein mächtiges Tool drehen, was nicht kostenlos ist und mir eine Vielfalt an Funktionen für den Webmaster bietet. Für GoogleAnalytics wäre ich nicht bereit zu zahlen :-).

Zu 3.

Google Analytics bietet eine grosse Vielfalt an Funktionen sowie Optionen, welche aber auch in anderen Tools, sowohl kostenloser als auch kostenpflichtiger Natur vorhanden sind. Daher tippe ich dabei auf G-Analytics. Das ist ein vielseitiges Tool für einen bloggenden Webmaster.

Zu 4.

Nee, ist mir derzeit nicht bekannt und im Falle von GoogleAnalytics gibt es nichts Einmaliges, zumindest meines Wissens nach. Jede Ecke von G-Analytics kenne ich aber wahrscheinlich nicht.

Zu 5.

Ja, mit G-Analytics bin ich voll zufrieden und es reicht für mich auch aus und daher bräuchte ich hier kein anderes SEO-Tool, welches eingesetzt werden soll.

Mein Fazit: Meine Tool-Wahl fällt eindeutig auf GoogleAnalytics und GoogleWebmaster-Tools.

  • Wie sieht es mit euch aus?
  • Welche SEO-Tools verwendet ihr?
  • Welches SEO-Tool könnt ihr mir ans Herz legen?

by Alexander Liebrecht

Series Navigation<< 2 Quellen zum Bekanntmachen einer BlogparadeAuswertung der CMS-Blogparade >>

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

8 Comments
  1. Also mir gehts eigentlich ein bisschen wie dir Alex – ich kann somit Deine Meinung zu den Fragen 1-4 wirklich unterschreiben weil absolut identisch – was ich draussen beim Kunden noch gerne verwende weil ich es auf dem iphone einfach praktisch finde um einen Überblick zu bekommen ist das kostenlose App: SEO Ranking
    Das bringt mir einen schnellen Überblick mit welchen Keywords eine Domain auf welcher Position rankt.

  2. Hi Ben,
    freut mich, dass wir dieselben Ansichten haben. Mehr Google-Analytics wird bei mir nicht gebraucht und für mehr SEO-Tools hätte ich auch gar nicht die Zeit, die alle zu nutzen. Daher habe ich mich in diesem Sinne beschränkt, kann aber mit G-Analytics viel anfangen.

    Ja, für das iPhone gibt es auch allerhand SEO-Apps, da gebe ich dir Recht und jeder nutzt da so seine Lieblings-App.

  3. […] SEO-Tools eines Webmasters […]

  4. Hi Adelina,
    danke in erster Linie für deinen Linkverweis zu deinem Artikel. Ja, Google Tools dürften viele Webmaster verwenden. Wenn man schon einen Google-Account besitzt, so kommt man an den Tools nicht wirklich vorbei. Deinen Beitrag werde ich mir sehr gerne durchlesen und auch kommentieren :-).

    Nun ja, es war schon ein bisschen spät, aber am späten Abend arbeitet es sich gut, vorausgesetzt, man ist noch fit.

  5. Naja Alex, das mit der lieben Zeit ist schon richtig – wenn ich bedenke was da Zeit drauf geht wenn ich all die wirklich tollen Analytic-Tools wirklich intensiv studieren will und daraus dann die richtigen Schlüsse ziehen will… – in dieser Zeit kann ich ganze Projekte realisieren… – es ist halt immer die Frage was ich bzw. der Kunde schlußendlich möchte und worauf man seinen Fokus legt… – diese ganzen Tools und Erfolgsindikatoren sind wirklich nur eine Momentaufnahme… – es bringt gar nichts tolle Alexa-Werte zu haben und dennoch nirgends mit den richtigen Begriffen gefunden zu werden.

  6. Da gebe ich dir auch Recht. Zu viele Tool nützen nämlich gar nichts. Man verbringt dann viel zu viel Zeit damit und in der Zeit hätte man sich um andere wichtige Webmaster-Dinge kümmern können.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg