Eine Blogparade über BlogParaden

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Es ist wieder eine Weile her als ich an einer BlogParade teilgenommen habe. Die Tage habe ich aber eine interessante Parade entdeckt und sie befindet sich im initiierenden Blog WeltderTutorials und läuft noch bis zum 06.05.2013. Es wurden einige Fragen in den Raum geworfen, die es zu beantworten gilt. Dann formuliere ich erstmal diese Fragen.

  • Was hältst du von Blogparaden?
  • Welche Erfahrungen hast du mit Blogparaden bisher machen können?
  • Hast du selbst schon einmal eine eigene Blogparade gestartet?
  • Wie verbreitest du deine Blogparade?
  • Wie oft nimmst du an einer Blogparade teil?
  • Aus welchem Grund nimmst du an einer Blogparade teil?

BlogparadeDas wären schon mal die Fragen und ich mache mich so langsam an deren Beantwortung heran. Also ich mag Blogparaden und bin immer zur Stelle, wenn man über ein interessantes Paradchen schreiben kann. Ich halte auch viel davon. Man schreibt über ein gemeinsam behandelndes Thema und kann sich auf diese Art und Weise gut untereinander vernetzen. Es entsteht eine WinWin-Situation und hilft sowohl den Teilnehmern als auch dem Initiator der Blogparade.

Meine Erfahrungen kann ich bisher als gut bezeichnen. Es gab zu fast allen Blogparaden, an denen ich teilgenommen habe, eine Menge Resonanz. Das ist auch der Vorteil, dass man möglichst viele Meinungen sowie Ansichten generieren kann. Durch Blogparaden lernt man nicht zuletzt ganz neue Blogs kennen und kann mit diesen den eigenen RSS-Reader füllen. Also alles in allem sind solche Paraden ein positives Erlebnis. Es gibt auch nichts Negatives darin, zumindest sehe ich das so.

Ja, auch ich habe bereits eine Blogparade gestartet und das sogar sehr erfolgreich. Bei meiner damaligen Blogparade ging es einzig und allein um Twitter und ich konnte auch eine Masse an Kommentaren ernten. Aber das liegt auch schon eine Weile her und ich überlege mir bereits, eine weitere zu initiieren, aber es hapert noch am Thema. Es wurde eben fast alles schon behandelt. Und neben Blogparaden haben wir ja noch den WebmasterFriday, wo weitere Blogthemen abgehandelt werden.

Ja, wie mache ich eine Blogparade bekannt? Das ist ganz simple und als Erstes surft man dabei die eigentliche Webseite mit Blogparaden namens Blog-parade.de an. Als Zweites kann man eine Blogparade bei Blogtotal veröffentlichen und drittens gibt es eine Möglichkeit, ein Paradchen bei BloggerUnited bekannt zu machen. Und natürlich viertens eignen sich für die Bekanntmachung auch die Social Media Kanäle ganz gut. Jedenfalls sollte man bei sich im Blog diese Social Media Buttons einbauen, was auch schon eine Menge bringen kann. Blogparaden werden gerne weiter geteilt.

Ich nehme hin und wieder an einer Parade teil, eben dann wenn mich das Thema interessiert und ich dazu etwas zu sagen habe. Dann habe ich Spass am Bloggen und nehme gerne daran teil. Der Grund meiner Teilnahme ist einfach: Ich teile mich gerne zu einem gemeinsamen Thema mit und vernetze mich super gerne. Auf diese Art und Weise kann man auch das eigene Blog ein bisschen bekannter machen, indem man zu den Teilnahmen in den Blogs kommentiert. Und das könnte wiederum in Kommentare auf dem eigenen Blog resultieren und und und.

Wie ihr lesen könnt, gibt es eine Vielzahl von Vorteilen wenn man regelmässig an Blogparaden teilnimmt. Also ich kann diese Vorgehensweise weiterempfehlen.

  • Wie sieht es mit euch aus?
  • Ja oder Nein bei Blogparaden?

Über ein paar Kommentare würde ich mich freuen.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

6 Comments
  1. Oh, wenn es nur daran scheitert, daß Dir kein Thema einfällt: da hätte ich eine Idee. Ich hatte das schonmal probiert, war aber nicht erfolgreich. Mit anderen Worten: ich suche jemanden, der das verbreiten kann (Du?) und ich mach den Rest 😛 Kannst mich ja mal anmailen, damit wir die Details bequatschen können 🙂

  2. Ok, wir könnte es mal probieren. Nun weiss ich nicht, ob mir das liegen wird. Ich muss zuerst wissen, worum es geht. Ich melde mich per eMail dann mal.

  3. witzig, ich bin gerade dabei einen Artikel über Blogparaden zu schreiben. Bin über das Thema die letzten Tage gestolpert. Das war auf der Seite zu der du obigen Artikel geschrieben hast.

    Ich finde Blogparaden ein tolles Mittel um eine Schreibblockade oder ein Kreativloch zu überwinden. Ausserdem können sich daraus sehr interessante Vernetzungen ergeben.

  4. Ja, das ist tatsächlich so. Blogparaden und WebmasterFriday eignen sich sehr gut dafür, um schwere Zeiten beim Bloggen zu überwinden. Ich bin froh, dass die Blogosphere uns das möglich macht.

  5. Hi Alex 🙂

    da isser ja der Beitrag 🙂 Freut mich 🙂

    Danke,
    Yan

  6. Hi Yan,
    jepp, da ist er auch schon :-). Gerne, gerne, nun hast du somit einen Teilnehmer mehr, der sich bei dieser netten Blogparade zum Thema äussert.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg