100 Kommentare Blogexperiment

Mit diesem Artikel möchte ich ein interessantes Experiment starten. Es geht darum, mit diesem Artikel 100 Kommentare zu ernten. Vor allem wenn man bedenkt, dass die meisten Webuser lieber in den Social Networks herumhängen. Seitdem es diese gibt, wird auf den Blogs bekanntlich weniger kommentiert und manchmal bleiben Artikel ohne nur einen einzigen Kommentar und wandern ins Blogarchiv. Ich möchte mit dem Experiment beweisen, dass es doch noch funktioniert und man kann bei einfachen Artikeln Dutzende Kommentare einsacken.

blog-experimentAndere Sache sind diese Gewinnspiel-Beiträge, wobei man 1 bis 10 Preise zum Gewinnen anbietet. Dort reicht es schon, wenn man AmazonGutscheine anbietet und schon entsteht eine lange Kommentardebatte. Aber was ist mit einfachen Themenartikeln und warum wird wenig kommentiert?? Das ist eine Frage, die es zu beantworten gilt. Ich kommentiere selbst ja auch nur gelegentlich, aber auch dann, wenn ich zum Thema etwas zu sagen habe. Sehr gerne nutze ich diese Social Media Buttons, welche einem jeden Blog nach vorne helfen und für mehr Reichweite sorgen. Wenn das jeder täglich machen würde, so würden wir blogospheren-technisch gesehen schneller wachsen. Aus dem GoogleReader zum Beispiel drücke ich oft auf G+Button und empfehle den einen oder den anderen Artikel in Google+ und so weiter und so fort.

Also wollen wir mal sehen, ob es sich zu diesem Artikel 100 Kommentierer finden und mich dabei unterstützen. Ich werde diesen Blogartikel absichtlich auf der Startseite auf eine unbestimmte Dauer ganz oben platzieren, damit mir das Experiment auch gelingt. Ansonsten verschwindet der Beitrag viel zu schnell im Blogarchiv, da ich in letzter Zeit regelmässig blogge. Auch in den gängigen Social Networks wird dieser Artikel von mir jeweils einmal promotet und den Rest lässt sich über die integrierten Social Media Buttons erledigen. Allein schon wenn man auf die Buttons ein Dutzend Mal klickt, erhöht es die Reichweite eines Artikels ungemein.

Ich hatte bereits einige Male in diesem Blog Artikel, welche mit 50 und über 100 Kommentaren versehen waren. Aber es waren mit der Ausnahme eines Artikels alles Gewinnspiel-Beiträge. Da ist es kein Wunder, warum das so ist. Es gibt was zu gewinnen und schon trudeln die Comments ein, allein schon die Teilnehmer-Kommentare machen dabei was aus. Dann wollen wir mal starten und los gehts?

Eure Meinungen sind nach wie vor gefragt?

Sind 100 Kommentare zu einem einfachen Artikel denkbar?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

218 Comments
  1. ich bin so frei und mache den ersten Kommentar. 😉
    LG Timm

  2. Ich denke, dass es möglich ist, und in dem Du fragst, ganz sicher auch. Aber mit einem normalen Artikel bräuchtest Du ein Streitthema und dann einen gelenkten Besucherstrom in dem es auch noch fruchtet. Die #Oscars wären so ein Thema und dann ab in die Zwitscher Gemeinde und man hätte es innerhalb von ein paar Stunden geschafft. :))) Grüße

  3. Hallo Bruno, Danke für dein Kommentar. Ja, ich weiss, was du meinst, also muss man sich unbedingt ein passendes Thema für solche Experimente aussuchen. Das leuchtet mir ein :-). Grüsse…

  4. Oh ja, Kommis werden immer weniger. Mir geht es genau so. Verlose ich aber z.b. Schokopakete u.ä. laufen die Kommis nur so. Schade auch, das oftmals nicht mal mehr Fehler bemerkt werden. Oder aber einfach etwas wie : toller Bericht …. drunter steht. Mehr aufs Thema eingehen wäre dich netter. Ich wünsche dir noch viele Kommentare.
    Lg
    Manu

  5. Manu, du sagst es. Bei Verlosung von egal was, verhält es sich gleich anders, nicht wahr :-). Ein einfaches Danke im Kommentar wäre aber auch akzeptabel und da man sicher zwischen Spam und guten Kommentaren unterscheiden kann, wäre es kein Problem, lediglich ein bis drei Worte im Kommentar zu sehen. Danke für die Wünsche 🙂

  6. Denke bei dem speziellen Artikel hier wird es leicht sein, aber ob man daraus wirklich Schlüsse ziehen kann, bezweifle ich.

  7. Ja, Markus, darüber muss ich mal nachdenken, aber Recht hast du ja. Das würde nur für diesen speziellen Artikel hier gelten. Auf das Blog allgemein lässt sich das wohl nicht anwenden.

  8. Na dann schauen wir mal, wie schnell wir da die 100 Kommentare zusammenbekommen 🙂

  9. Dann sag ich auch mal “Moin Moin”

    Gewinnspiele mag ich nicht in meinem Blog , kann mich was Kommentare angeht aber nicht beschweren 🙂

  10. bin gerade durch zufall auf diesen bericht gestoßen( wurde von nasch auf facebook geteilt) und finde dein experimant wirklich interessant.
    es gibt wirklich viele tolle beiträge und wenn man ein bisschen weiter liest gibt es nicht ein kommentar.
    bin nun wirklich gespannt auf wieviel kommentare du kommst bzw wie lange es dauert um 100 zusammen zu bekommen.
    aber ich muss mein kommentarverhalten wohl auch endlich neu überdenken, man liest in verschiedenen blogs und macht sich nicht mal die mühe auch mal was nettes und sinnvolles da zu lassen.
    wünsche dir viel erfolg!

  11. Kommentare haben den Vorteil einen praktischen Backlink (follow oder nicht) zu erzeugen, sollte also für Webseitenbetreiber ein Ansporn sein.
    Viele anderen benutzen dann Kommentarfunktionen in den jeweiligen Socialmedien, kann ich auch vollkommen nachvollziehen, leider leidet dadurch auch etwas die Besucherzahl.
    So sind zumindest meine Wahrnehmungen.

    Aber schau dir mal sonst die Aktivitäten beim Peer (Selbständig im Netz) an, da ist in den Kommentaren immer richtig was los, natürlich sind da viele bei, die auch gerne die Backlinks einheimsen 😉

  12. Bin gespannt. Aktuell glaube ich aber, dass man nur noch mit Massentauglichem Inhalt und Provokokation die Leute zum Kommentieren bringt, wobei damit die meisten Kommentare wohl sinnfrei sind.

  13. Dann versuche ich mal weiterzuhelfen und hinterlasse diesen Kommentar 😉

    Gruß
    Patrick

  14. Dann mache ich auch mal mit 😉
    Bin mal gespannt was rauskommt, und ob du die 100 zusammen kriegst…
    Aber eine Frage, hast du dir ein Limit gesetz, in welcher Zeit du die 100 Kommentare haben willst. Oder hab ich das überlesen?! 😀

    grüße von der verschneiten Alb
    Steffen

  15. Hi, Alex.
    Erstmal: Schön, daß du wieder regelmäßig bloggst.
    Und dann: Nein, es ist nicht möglich auf einem normalen Blog zu einem Artikel 100 Kommentare zu bekommen, aber das ist schon längere Zeit etwas schwierig. Auf den richtig großen und bekannten Blogs (Wie zum Beispiel auch auf Franks) ist es vielleicht ab und an mal der Fall, aber der normale Blog muss schon ordentlich provozieren damit überhaupt mal ein paar Kommentare kommen. 🙂
    Gruß, Max

  16. Na da sind doch schon einige zusammen gekommen 🙂 freut mich. Vielleicht sollte man von so etwas mal eine Blogger Aktion machen, wäre sicherlich interessant.

    Gruß
    Manu

  17. @Nasch,
    das dürfte höchstwahrscheinlich etwas längern dauern, vor allem ist es ein ganz normaler Artikel hier.
    @Melliausosna,
    über Geschmäcker lässt sich nicht streiten :-).
    @Danny,
    ja, Kommentare auf Blogs werden zur Rarität und wir sollen eindeutig mehr tun, indem wir uns öfters gegenseitig kommentieren. Danke, ich schau mal, was mir das Experiment bringen wird.
    @Mattes,
    ja, in Zeiten von Social Networks wird auch dort kommentiert. Ich weiss, dass bei Peer auf dem Blog eine Menge los ist. OK, dagegen bin ich im Vergleich ein kleines Blog :-).
    @FRank,
    ja, das glaube ich auch, dass eher provokative Artikel her müssen. Mit einem einfachen Blogartikel wäre das ganz ganz schwer zu schaffen.
    @Vervum,
    ja, du sagst es, es wird noch lange dauern, bis da 100 Comments zusammenkommen. In einer Woche wird das höchstwahrscheinlich nicht passieren.
    @Patrick,
    danke für deine Hilfe, es freut mich :-).
    @Steffen,
    ob das überhaupt funktioniert, ist eine gute Frage. Also im Artikel steht nichts vom Limit, aber jetzt nachdem ich bereits gebloggt habe, denke ich so an eine Woche. Aber wahrscheinlich reicht ganz und gar nicht.
    @Rene,
    ich werde es demnächst erfahren.
    @Max,
    ja, darüber freue ich mich auch, dass ich regulärer zum Bloggen greife. Danke für deine Meinung. Ich mache mir auch so meine Gedanken und denke, dass es lange dauert, bis ein einfacher Blogbericht massenhaft Comments erntet. Gewinnspiel-Artikel schaffen meistens 50-100 Comments in kürzester Zeit, aber normale Artikel haben es richtig schwer.

  18. @Manus-Testwelt,
    ja, das wäre eine Idee und das jedes teilnehmende Blog 100 Kommentare erhält. Das wäre eine grosse Aktion und man müsste sich gegenseitig massiv kommentieren.

  19. Jetzt bin ich der 22. Kommentar. 🙂
    Ob es wirklich nur vom guten Content abhängt 100 Kommentare zu bekommen? Sicherlich nicht.
    Entweder es ist eine Aktion oder aber es gibt genug Leser, die Deinen Blog lesen und zufälliger Weise Deinen Artikel so konfrontativ finden, dass sie ihn kommentieren müssen.
    Da dies aber in der heutigen Zeit bedeutet, dass sich der Leser mit dem Inhalt näher beschäftigen und dann auch noch kommentieren muss, ist eher unwahrscheinlich, dein Ziel von 100 kommentaren zu erreichen. Die sozialen Netzwerke machen es mit der aufmerksamleitsspanne von 35 Sekunden dem leser leichter. Ein Klick und ferig. Vielleicht noch ein toll. Das wars und muss reichen. 😉
    Es gibt aber noch eine Möglichkeit, die 100 kommentare zu erreichen.
    Du hast einen Leser, der zu Deinem Artikel sich dumm und dämlich kommentiert, nur um Dich zu unterstützen. 😉
    LG Timm

  20. Ich persönlich hab ein wenig die Lust verloren zu kommentieren. Bei vielen Blogger ist es so, das sie Honig ums Maul geschmiert bekommen wollen. Ist man mal nicht 100% ihrer Meinung wird man nicht freigeschaltet. Da spar ich mir dann das schreiben…

  21. Hallo Yager,
    bei mir kannst du jederzeit kommentieren, auch wenn du (konstruktive) Kritik üben musst. 🙂
    LG Timm

  22. Hi,

    ich finde das ist eine super Aktion 🙂 Es ist meiner Meinung nach schon aufwendig genug einen Blog zu pflegen vom Aufbau (in dem ich gerade stecke 🙂 ) mal angesehen.

    Es macht zwar sehr viel Spaß, aber ich sträube mich bzgl. meines Blogs immer noch gegen Twitter, Facebook & Co., da ich gar keine Ahnung hätte was ich dort posten soll zumal ein gerade neuer Blog keine Fans bekommen kann 😛

    Ich werde die Seite aber auf jeden Fall mal Teilen 🙂

    Falls du Lust hast, ich freue mich immer über ein paar Tipps 🙂

  23. Hm, also so richtig versteh ich die Aktion nicht. Denn wie auch einige andere schreiben, hängt es ja stark vom Thema ab. Wenn dieser Artikel die 100 nun knackt, sagt das ja nichts darüber aus, ob andere Artikel auch wieder mehr Kommentare bekommen.

  24. Klar ist das möglich 😉

    Nur solltest du deine Kommentarte nicht selbst dazu zählen^^

    Sonst, klasse Idee!

  25. Also 100 kommentare kriegste ganz schnell, wenn du einfach alle spammer durchlässt 😀 Da schafft dann selbst ein blog der eigentlich gar keine besucher hat 100 kommentare!

  26. @Der NetzBlogger,
    ich merke es schon, dass es sehr schwierig sein wird, 100 Comments zu toppen. Von der Blogleserschaft hängt natürlich auch viel ab und es gibt auch in jedem Blog passive Leser, welche nie kommentieren, sondern nur am Lesen sind. Das wäre sehr schade, wenn es viele solcher Leser gibt. Es freut mich, zu hören, dass es solche Leser gibt, die kommentieren, um die Aktion zu unterstützen 🙂

    Ja, das stimmt, in den Social Networks ist es viel leichter, Aufmerksamkeit zu bekommen, da es auch viel mehr Interessenten gibt als im eigenen Blog.

    @Yager,
    hier im Blog kannst du gerne kommentieren und sinnvolle Kommentare werden meinerseits immer freigeschaltet 🙂

    @YAN,
    Danke, Danke, ja ein Blog zu führen, kann sehr zeit aufwendig sein und es braucht viel Geduld und Mühe. Du könntest in den Social Networks deine Blogartikel posten, sobald du einen neuen Artikel geschrieben hast, veröffentlichst du diesen in Twitter, G+ und Facebook. So mache ich das immer und dadurch erhält der Artikel etwas mehr Aufmerksamkeit 🙂

    @Henning,
    Nee, du hast recht, das sagt es nicht aus. Und mit dieser Aktion will ich lediglich beweisen, dass es möglich ist, bei einem einfachen Artikel 100 Comments zu bekommen.

    @Maximilian,
    nee, meine Comments werden nicht dazugezählt. Danke, wollte schon immer eine solche Aktion starten und so war es soweit.

    @Stefan,
    Mit Spam habe ich kein Problem, also halbwegs guter Spam kommt dank des Plugins nicht mehr durch und der schlechte Spam wird von vornherein abgehalten.

  27. 100 Beiträge sind evtl machbar, wenn man vorher nach der Machbarkeit fragt 🙂

  28. Ich stimme Frank zu. Auch bei mir ist es sehr still.
    Nur bei sehr provokanten Themen passiert etwas. Social Media, insbesondere facebook ist viel leichter. Allerdings finde ich die Fans sehr “bildgeil”. 😀

  29. @Sascha,
    es wird für mich sehr mühsam sein, dieses Ziel in den nächsten Tagen zu erreichen.

    @Manuela,
    also kann man insgesamt behaupten, dass es seit den grossen Social Networks auf den Blogs ein bisschen ruhiger geworden ist und es wird weniger diskutiert. Bilder bei Facebook geniessen nach wie vor so ihre Beliebheit 🙂 Wie heisst es so schön: “Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte”.

  30. Hallo Alex,
    mal nebenbei: Das Blau gefällt mir besser. Gute Entscheidung. 🙂
    LG Timm

  31. Hallo Alex,
    Ich hoffe, dieser Kommentar ist nicht unsinnig. 🙂
    Wir sollten uns mal in der Blogroll zufügen. 😉
    LG Timm

  32. Hi Alex, na das will ich mir ja nicht nehmen lassen und dich in deinem Bestreben nach 100 Kommentaren unterstützen. Mir gelang dies neulich mit meinem neu ins Leben gerufene Blog-Stammtisch. Der knackte tatsächlich die 100. Ansonsten wie du selbst schreibst, kommt das auch mal bei Gewinnspielen vor, die über eine lange Zeit gestreckt werden. Aber an sich befindet man sich eher in den niedrigeren 2-stelligen Gegenden, wenn nicht sogar einstellig. Aber ob nun viele oder wenige Kommentare, hauptsache man ist zufrieden mit seinem Artikel, man hat Spaß am bloggen und der Rest kommt von alleine! 🙂
    Angenehmes Wochenende!

  33. @Der NetzBlogger,
    ja und auch besser für die Augen. Nebenbei erwähnt ist blau meine Lieblingsfarbe 🙂 Dich habe ich meiner Blogroll bereits hinzugefügt, aber der Link wird nicht angezeigt. Ich denke mir mal, was da schon wieder nicht in Ordnung ist. Ich muss mal abwarten, bis sich jemand bei einem Artikel zu Rocking Blogroll Plugin meldet. Danach wird die Blogroll auf eine separate Seite ausgelagert und mit dem Kurzfeed dargestellt.

    @Alex,
    Danke schön für die Unterstützung, jeder Kommentar zählt 🙂 Ja, bei einfachen Artikel halten sich die Comments doch sehr in Grenzen, aber Hauptsache ist, dass es überhaupt welche gibt. Bei besonderen Blog-Aktionen kann man die 100-Grenze toppen, ansonsten muss man sich mit weniger zufrieden geben. Und du hast natürlich Recht, mit der eigenen Zufriedenheit und dem Spass am Blogging.

  34. Ja genau, genau so wie bei dir hättes ich es gerne und eigentlich habe ich nach der Anleitung zum Rocking Blogroll Plugin alles richtig gemacht und den dementsprechenden Code in der page.php an der geforderten Stelle eingefügt. Aber unter Friends, wo die Blogroll angezeigt werden soll, zeigt es mir einen Fehler in der page.php an. Irgendwas stimmt nicht, aber was?? Über deine Hilfestellung würde ich mich natürlich sehr freuen :-).

  35. Dann will ich mich auch mal in die Kommentatoren einreihen.

    Das mit den Kommentaren, Artikelempfehlungen und Social Networks stimmt schon irgendwie.
    Allerdings gibt es auch Blogs auf denen wird wie wild kommentiert. Dabei ist es egal ob das Kommentarfeld auf follow oder nofollow gesetzt ist.

    Jeder der einen Blog schreibt sollte sich in der Blogwelt blicken lassen. Ein hinterlassener Kommentar bringt häufig Leser auf den eigenen Blog.

  36. Hallo Roland,
    vielen Dank für deinen netten Kommentar und ja, all diese Sachen umgeben uns Blogger tagtäglich und daran sollten wir mal festhalten. Es gibt auch solche und solche Blogs, Blogs mit hoher Reichweite geniessen in der Regel ein hohes Kommetaraufkommen und Blog mit niedrigerer Reichweite eher wenige Comments und das ist noch themaabhängig.

    Jeder auch so kleines Blog sollte öfters auf andere verlinken und in anderen Blogs kommentieren. Wir müssen uns gegenseitig kommentieren, denn nur so kommen wir in der Blogosphere vorwärts :-).

  37. Warum soll das Experiment nicht doch in einer Woche gelingen! 😉

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich auch merke immer mehr User sind in den Social Communities unterwegs. Aber ist das für uns Blogger nicht auch mal ein Thema, wo wir umdenken müssen. Wir wollen, dass unsere Artikel über die Socialen Netzwerke mehr gelesen werden, aber das sie dort auch kommentiert werden gefällt uns dann wiederum nicht.

    Ist schwierig oder? Ein Mittelding wäre wohl dass was uns allen hilft, denkst du nicht auch!

    Gruß und ein erholsames Restwochenende
    Matthias

  38. Hallo Alex, ich gebe heute mal meinen ersten Kommentar bei dir ab *smile*
    Ich glaube 100 Kommentare sind etwas hoch gegriffen, wenn es nicht gerade ein Reizthema wäre…. hier sehe ich 50-60 realistischer :O
    ich bin bei mir schon mal Happy, wenn ich 2 schaffe*lach*
    der Witz dabei ist, schreibe ich z.b. bei Facebook nur, ” habe endlich frei” bekomme ich im laufe des Tages um die 30 Antworten, und stelle ich ein neues Foto dort rein, bekomme ich über 50 gefällt mir ….. ebenso, würde ich das nun in meinem Blog schrieben und es wird auf meinem Realen FB AC von mir geteilt, kommen alle, lesen was und habe dann zig “gefällt mir” :O ich sehe das auch in der Statistik bei mir. Bin mal am überlegen, ob ich nicht auch mal so einen Einfachen Beitrag bei mir verfasse, und bitte, alle “gefällt mir” Klicker doch einen Kommentar zu hinterlassen *lach* ……
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag 🙂

  39. Ich hab gerade mal nachgeschaut. In meinem Hauptblog hatte ich bislang nur einen Artikel mit mehr als 100 Kommentaren – und das ist ein Artikel, der immer wieder mal über Suchmaschinen neue Kommentierer bekommt.

    In meinem zweiten Blog finde ich zwei – der eine sogar mit fast 500 Kommentaren. Aber so häufig war das damals auch nicht. Heute bin ich ja schon froh, wenn es mal wieder fünf Kommentare zu einem Eintrag gibt.

  40. @Mac,
    ja, ein Mittelmass dabei zu finden, wird uns auch zukünftig immer schwieriger fallen, denn Social Networks entwickeln sich immer weiter. Und ganz ohne Social Networks wie Facebook, Twitter und Google+ können wir auch nicht. Ich denke mal, wenn wir das Hauptgeschehen auf unseren Blogs abwickeln, sind wir schon dem ganzen ein Stückchen näher. Social Networks verwendet ja jeder Blogger, um eigene Blogartikel zu promoten, ganz abgesehen von den Postings-Diskussionen direkt auf Facebook.

    @Stefanie,
    ich begrüsse dich herzlich auf meinem Blog :-). Es freut mich, dass es bei dir auf Facebook sogut läuft. Die Idee halte ich für gut, probiere es doch einfach aus und so kann man es gleich mal beweisen, dass auf Blogs doch noch genügend kommentiert wird.

    @Henning,
    ja, die ganze Szene hat sich seit Zeiten von Social Networks gewandelt. Viele der Blogbesucher sind auch zugleich in den Social Networks aktiv. Ein Gefällt Mir-Klick ist einfacher abzugeben als ein Kommentar, daher fällt es vielen Webusern schwer, zu kommentieren. Es ist natürlich alles vom Thema abhängig. Ich finde es aber toll, dass du solche kommentar-reiche Blogartikel auf deinen Blogs hast. Das ist schon was 🙂

    @Christian,
    nee, meine Comments werden bei dieser Aktion nicht mitgezählt :-). Danke, dass du kommentiert hast.

  41. Na dann will ich mal an deinem Experiment mitwirken und hinterlasse auch ein Kommentar!

    Finde dein Experiment super! In meinem Blog wird leider auch kaum bis gar nicht kommentiert – und das obwohl meine Seite komplett auf DO-FOLLOW eingestellt ist… Wird wahrscheinlich an der geringen Besucherzahl liegen (rund 25 Besucher/Tag).

    MFG, Robert

  42. Robert,
    Danke für deine Unterstützung 🙂 Freut mich!! Was den Besuchertraffic angeht, so kannst du es probieren, deine Artikel in den gängigen Social Networks wie Twitter, Google+ und Facebook zu promoten. Aber vll. machst du es schon!? Das würde ich gerne von dir erfahren.

  43. Hallo Robert, dein Blog ist nicht auf dofollow. Aber das sollte nicht unbedingt ein Hindernis darstellen.

    Ich kommentiere nicht weil ich Backlinks will, sondern weil ich denke mein Kommentar ist wichtig und die Welt muss es wissen. 😉

    Traffic – manchmal suche ich mir einen gut und kontrovers diskutierten Artikel und schreibe ebenfalls über das Thema. Dazu ein Trackback auf den Artikel. Ruckzuck kommen die Besucher auch auf die eigene Seite und kommentieren hin und wieder.

    Aber ich mache im Endeffekt nichts. Mein Blog – es sind mehrere – wird weder in social networks oder sonst wie besonders “gepusht”.

  44. @OM2,
    ja so ist es :-).

    @Roland,
    ich habe auch schon in NoFollow-Blogs kommentiert und wenn ein Thema mich interessiert, kommentiere ich es auch.

  45. Bis zu den Hundert ist es ja noch ein bisschen hin, aber ich trage gerne meinen Teil dazu bei.
    Allgemein glaube ich, dass viele Kommentare vor allem dann zusammenkommen, wenn es ein Thema ist, dass zur Diskussion oder zum Erfahrungsaustausch anregt.
    Gruß
    Fulano

  46. Hallo Fulano,
    Danke an erster Stelle für deinen sinnvollen Kommentar. Ja, es dürfte noch ein Weilchen dauern, falls ich überhaupt die Zahl 100 erreichen kann :-(. Ja, es gab auch in diesem Blog schon mehrere Artikel mit 100 und mehr Kommentaren. Allerdings handelte es sich dabei von Gewinnspielartikeln und einmal war es eine Twitter-Blogparade. Bei den Gewinnspielbeiträgen mit vielen Preisen und einer Aktionsdauer von sagen wir mal so einem Monat und mehr ist es mit vielen Kommentaren sehr verständlich und diese können ohne Weiteres erreicht werden.

    Ansonsten braucht man für solche Vorhaben ein gutes Reizthema, welches eine heisse Diskussion entfachen lässt.

  47. Bin dabei. Bei deinem Experiment.. Unterstützung kriegst du auch von mir 🙂
    Liebe Grüße Sabine

  48. Danke Sabine für deine Unterstützung und nun sind wir bereits über 50 Kommentare, wobei ich meine eigenen Comments nicht mitzählen dürfte. Aber ich denke mal, dass ich 100 Comments toppen kann, das dauer leider ein bisschen länger 🙂

  49. Hi Namensvetter
    Nachdem ich dich und dein 100-Kommentare-Versuch bereits mit meinem Hauptblog unterstützt habe, nun auch noch mit meiner Fußball-Liga für Blogger! 😀
    Sind bereits über 50 Kommentare reingekommen, sollten wir so langsam die 60 knacken und bis zur 100 weiter marschieren.
    Ich drücke dir alle Daumen.
    Beste Grüße und genieße die Sonne, solange sie sich noch zeigt!

  50. Hi Namensvetter :-),
    danke danke für deine Hilfestellung bei dem Comment-Versuch! Ich könnte jeden Kommentar gebrauchen und jepp, wir sind zwar noch von 100 Comments weit entfernt, aber es sieht schon nicht schlecht aus. Danke fürs Daumendrücken! Ein bisschen Glück werde ich eh gebrauchen. Und Grüsse zurück aus dem sonnigen Rostock.

  51. Hallo Alex,

    eine wirklich interessante Aktion 🙂
    Es gibt tatsächlich nicht so viele Artikel, bei denen es ein hohes Kommentaraufkommen gibt. Da hast du Recht, dass es eher bei Gewinnspielen der Fall ist. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass das Experiment gelingt und die 100 Kommentare zusammen kommen 🙂

    Viele Grüße,
    Klaus

  52. Hallo Klaus,
    ja, danke, finde ich auch :-). Vielen Dank fürs Daumendrücken, obwohl der Weg zu den 100 Comments noch lang ist, aber wir werden es schon schaffen, auch wenn es ein Monat dauern sollte. Ich denke aber auch, dass es so lange nicht andauern wird oder doch. Na wir werden es sehen :-).

  53. Nachdem die 100 noch nicht voll sind, poste ich auch mal ganz ungeniert einen Kommentar. 😉

  54. Kerstin, vielen vielen Dank für dein Engagement bezüglich meines Kommentar-Versuchs und ich bin gespannt, wie schnell oder wann wir das Ziel gemeinsam erreichen werden :-). Jetzt sind es fast schon 60 Kommentare und es geht aufwärts. Stück für Stück dringen auch zahlreiche Kommentierer, die hier zum ersten Mal sind, zu diesem Blogartikel durch.

  55. Bei diesem Experiment helfe ich natürlich gerne und trage meinen Teil dazu bei ;-).
    Bin gespannt wie lange es dauert bis die 100 geknackt wurde.

  56. Hey Bady,
    Danke für deine Hilfestellung, das freut mich :-). Ja, ich bin ebenfalls gespannt, wann ich die 100 Comments erreichen werde. Es ist nicht mehr lange bis dahin. Und bis jetzt wird jeden Tag kommentiert.

  57. Das Thema Ist Das Wichtigste! Es Muss Etwas Sein, Was Vielen Gefällt Und Die Gerne Darüber Sprechen. Leider Bin Ich Heutzutage Manchmal Selber Enttäuscht Darüber, Über Was Die Menschen Gerne Sprechen. Manchmal Habe Ich Das Gefühl, Dass Mann Ohne Sexismus Debatten Oder Sarrazin Keine Chance Hat Kommentare Zu Bekommen!

    Ich Kann Jetzt Versichern, Dass Ich Einen Kommentar Zu Meiner Aussage Bekomme, Weil Ich “Sexismus Debatte” Oder “Sarrazin” Erwähnt Habe 😀

  58. Hallo Stefan, willkommen auf meinem Blog :-). Ja ohne ein passendes Thema geht das gar nicht. Man diskutiert lieber Themen, welche in den Zeitungen vorkommen. Mich interessiert es persönlich nicht allzu sehr, aber jedem das Seine. Mancher unterhält sich über Sexismus, der andere eben über andere interessante Themen.

    Und somit ist meins der 64er Kommentar. Ja, das wird noch dauern, bis ich 100 zusammenbekomme, aber wir sind schon mal auf dem richtigen Weg :-).

  59. Aus meiner Erfahrung ist es ziemlich schwer einen Artikel zu verfassen, der erstens viel User in den Bann zieht und 2tens dieser User dann auch ein Kommentar hinterlassen.

    Das Thema muss einerseits sehr spannend und informativ sein, trotzdem im Nachhinein noch offene Frage in einem Leser entfachen, die er bereit ist in den Kommentaren zu klären… so sehe ich das.

    Doch deine Idee ist eigentlich ganz gut. Mein Kommentar hast du auf jedenfall 😉

    Gruß Dani

  60. Hallo Dani,
    ja da gebe ich vollkommen Recht, es ist nicht einfach so viele Kommentare zu produzieren. Da muss schon wirklich ein reizbares Thema zum Diskutieren her. Ohne das kommt man dabei nicht aus. Was mich anbelangt, so bin ich dem Erfolg der Aktion bereits ein Stückchen näher gekommen und schätze mal, dass es noch einige Wochen brauchen wird, bis ich 100 Comments erreiche. Auf jeden Fall Dankeschön für deine Kommentarhilfe 🙂

  61. gute Idee! Wird wirklich immer schwieriger Kommentare zu bekommen. Muß wohl ein wenig mit FB zu tun haben.

    Wünsche weiterhin viele Kommis.

  62. Hab mal durchgezählt, jeder Dritte Kommentar ist bislang von dir, also sind wir effektiv bei 44. Ach nein, jetzt sind es 45. 🙂

  63. Hallo Alex!

    Na dann bin ich so frei und hinterlasse auch einen Kommentar 🙂

    Ich denke, dass es sehr schwierig ist, 100 Kommentare zu ergattern für nur einen Beitrag – vor allem wenn man die eigenen nicht dazuzählt. Selbst wirklich große Blogs schaffen das nur selten.

    Mich verwundert das aber nicht wirklich, da ich ja auch nicht gleich bei jedem Blogartikel, den ich lese einen Kommentar hinterlasse. Dazu muss ich erst was sinnvolles zu sagen haben. Naja.. und nicht alles ist sinnvoll, was ich zu sagen habe 🙂

    Neben Gewinnspielen könnten sich dazu auch Blogparaden mit einem interessanten Thema eignen. Ich habe auch diese Woche eine gestartet, 100 Kommentare sind`s noch nicht, aber mal schauen 🙂

    Liebe Grüße
    Martin

  64. @Steffan,
    ja, Social Networks treten uns auf die Füsse und beeinflussen bereits seit geraumer Zeit das Kommentierverhalten auf Blogs. Schade darum, denn wir brauchen auf unseren Blogs diese Kommentare.

    @Henning,
    ja, gut zu wissen und es wird also noch länger dauern, denn meine Kommentare zählen ja nicht mit. Aber OK, ich schätze mal, dass ich dabei von der Dauer eines ganzen Monats zusätzlich ausgehen könnte.

    @Martin,
    hallo und vielen Dank für deine Kommentar-Unterstützung. Es dient alles dem guten Zweck, den 100 Comments. Ja, das ist auch wahr, dass man als Blogleser nicht jeden durchgelesenen Artikel kommentiert. Ich tue es genauso und kommentiere nur, wenn ich auch dazu etwas zu sagen habe.

    Jepp, Blogparaden ist ebenfalls eine gute Möglichkeit für kommentarreiche Blogartikel. Eine interessante Blogparade hast du da gestartet und ich bin gerne dabei und blogge die Zeit noch was darüber. Vor allem ein interessantes Thema, ob es sich noch zu bloggen lohnt. Da gibts genügend Diskussionsstoff 🙂

  65. Sicher eine Aufgabe in heutigen Zeiten Blogkommentare zusammen zu bekommen. G+ und FB usw. usw. machen es es nicht einfach, was ich im grunde schade finde. Aber falls, nein wenn, der Social Hype mal durch ist, dann gibt es bestimmt auch wieder mehr Kommentare 🙂

  66. Hallo Slippy,
    ja, Social Networks machen uns kommentar-bezogen nicht einfach und ja, wenn es keine Social Networks geben würde, dann wäre auf den Blogs sicherlich viel mehr los. Aber zum Untergang von Social Networks wird es höchstwahrscheinlich nicht kommen, denn eins davon bleibt oder es werden neue auftauchen. G+ zum Beispiel ist noch recht frisch und entwickelt sich und wächst. Facebook hat eine MIlliarde User und es ist kein Ende in Sicht. Also summasumarum geht es mit den Networks jeden Tag ein Stückchen vorwärts und die Blogs tummeln sich in der eigenen Sphere, der Blogosphere :-). Danke für dein Kommentar und so bin ich dem Ziel ein bisschen näher gekommen, aber das dauert noch lange, gehe ich davon aus :-(.

  67. Danke für deine Unterstützung, sehr nett von dir, Kleckerlabor 🙂

  68. Mmmpf … dann kommentiere ich bei diesem Experiment auch mal – wobei ich den Sinn meines eigenen Kommentares selbst nicht nachvollziehen kann!??

    Was erwartest Du als Ergebnis dieses Experimentes?

    Social-Network … ist kurzatmig:
    ” …. mir blitze da gerade ein Gedanke auf …”

    Blogs … sind nachhaltig:
    “…. ich habe gerade mal nachgedacht …”

    Socail-Network bringt nicht viel Nachhaltiges hervor und kann den Blogs an dieser Stelle nicht das Wasser reichen!

    VG Dietmar

  69. Danke Dietmar, dass du hier vorbeigeschaut hast. Ich freue mich über jeden Kommentar im Sinne des Experiments. Also ich erhoffe es mir zu beweisen, dass hohe Anzahl von Kommentaren zu einem Artikel gut möglich ist. Die Aktion ist bereits ein Erfolg, aber ich möchte noch mehr erreichen 🙂 Das dauert aber noch ein bisschen, bis es 100 und mehr sind. Ich bin in dieser Hinsicht sehr geduldig.

    Japp, Social Networks werden unsere Blogs nie und nimmer ersetzen, eher bricht ein Social Network zusammen als ein Blogger aufgibt und bis jetzt habe ich noch nirgends gelesen, dass ein Blog mit Lesern ein Social Network vorziehen und mit dem Bloggen aufhört. Oder kennst du solche Blogs?

  70. Ich denk, 100 Commentare sind schon möglich, vor allem wenn man so einen tollen Blog wie den Internetblogger.de Blog führt. 🙂

    Siehe deutsche Blogcharts. Da gelingt es manchen Blogs immer wieder 100 oder sogar mehr Comments zu ernten. 😉

    Also, das packst du doch dann spielend. Just my five Cents. ^^

  71. Hi Robert, danke für deine ermutigenden und netten Worte bzgl. Internetblogger.de. Ich bin mit meinem Vorhaben auf dem richtigen Kurs und packen wahrscheinlich mehr als 100 Comments, allerdings dauert es noch ein Weilchen. Dieser Artikel kann bereist einen kleinen ERfolg verzeichnen und schaffte es somit in die Top Artikel des Blogs. Diese sind links unten in der Footerbar verlinkt. Da sieht man es schön, welche Artikel bisher was geleistet haben :-). Mein bester Artikel war ein Gewinnspiel. Da ist es kein Wunder, da gibts immer einen Haufen von Comments.

  72. Hallo Alex

    natürlich unterstütze ich dich dabei. Schließlich besuche ich deinen Blog regelmäßig und finde deine Beiträge echt spitze.

    Du hast schon 78 Kommentare hier kommt der 79. Noch 21 Kommentare ich drück dir die Daumen 🙂

  73. Hallo Chris,
    das freut mich aber, dass du zu den stetigen Bloglesern von Internetblogger.de gehörst. Und Danke für deine Unterstützung. Meine eigenen Comments zählen bei diesem Experiment nicht, also werden es wahrscheinlich viel mehr Comments als 100 sein, so 130-140 Kommentare, aber das wäre ja schon Wahnsinn :-). Ja, Danke, dass du mir die Daumendrücken. Das Experiment wird mir schon bald gelingen, da bin ich positiver Einstellung.

  74. Halli Hallo
    ich nehme natürlich gerne an diesem Experiment teil und gebe ein Kommentar ab weil ich es sehr interessant finde.
    Aber es ist in der tat so das man via Social Media mehr Kommentare erhält als in seinem eigenen Blog.
    Via Facebook beispielsweise erreicht man einfach mehr Menschen und wenn es was zu gewinnen gibt sowieso.
    Aber wenn man in Social Media gut präsent ist , bekommt man den Traffic auch auf seinen Blog und erhält Kommentare zu seinen Artikeln.
    Alles in allem werde ich auf jeden Fall verfolgen ob wir die 100 Kommentare knacken 😉

  75. Hallo Martin,
    ja supi, dass du teilnimmst und es freut mich, dass ich hier immer mehr Comments bekommen und auf diese Art und Weise mir mein grosses Experiment auch gelingt. Ja, durch die Aktivitäten in den Social Networks bekommt man etwas Traffic auch auf dem eigenen Blog, aber dafür muss man in Social Networks sehr aktiv sein. Ansonsten passiert da nach meinen Erfahrungen nicht unbedingt viel.

    Vll. wird sich das in Zukunft noch ändern, sodass wir auf Blogs mehr Diskussionen haben werden. Die 100 Comments knacken wir ganz sicher sogar, aber das wird noch ein Weilchen dauern bis das eintritt. Dir noch viel Spass auf meinem Blog 🙂

  76. Also ich persönlich schreibe lieber Blogposts und Blogkommentare als Social Media Buttons zu klicken. Vielleicht bin ich einfach zu konservativ um mich ständig auf Facebook etc auszulassen… Social Media Portale werden glaube ich einfach nicht meine Freunde.

  77. Hallo Jan,
    das finde ich doch toll, dass du gerne schreibst und in Blogs kommentierst. Das sind gute Eigenschaften für den langen Atem beim Bloggen 🙂 Na ja ich tue beides gerne, kommentieren und in Social Networks präsent sein. Du bist zum ersten Mal hier und wie bist du eigentlich auf mein Blog gekommen?? Wahrscheinlich über Facebook oder doch Suchmaschinen? Das interessiert mich irgendwie.

  78. Interessant. Hiermit wären es 85 Kommentare. Das Experiment dürfte ziemlich bald zum Ende finden. Denkbar sind 100 Kommentare auf jeden Fall, wie man hier schon fast sehen kann 🙂

    Anmerkung zu den Buttons: Ich benutze die so gut wie nie. Wenn ich was interessantes in einem Blog lese und eine Meinung dazu habe schreibe ich das einfach direkt hin 😉

  79. Ich gehöre nicht gerade zu den Bloggern, aber ich lese sie unheimlich gerne. Voraussetzung ist natürlich das diese interessant und sinnig geschrieben worden sind. In diesem Sinne: du schaffst locker die 100 Kommentare! 😉

  80. @Simon,
    willkommen bei meinem Comment-Experiment und ich versuche es mir und anderen zu beweisen, dass man bei einem einfachen Artikel 100 und mehr Kommentare bekommt. Das Thema ist dabei entscheidend und es ist doch wahr, dass wir derzeit in der Blogosphere mit geringem Kommentaraufkommen kämpfen und versuchen dagegen zu steuern. Social Networks machen das uns nicht gerade leicht :-(. Aber es wird auf den Blogs nach wie vor kommentiert, so ist es nicht. Ich werde mir mal eure Diskussion etwas näher ansehen und ggf. daran teilnehmen :-). Vielen Dank für den Link!!

    @Manfred,
    ja, bald ist es soweit und da meine Comments nicht mitzählen, werden es ein bisschen mehr als nur 100, aber das Experiment wird mir gelingen. Davon bin ich überzeugt. Also bist kein Nutzer von den Social Media Buttons, na zum Glück kommentierst du dann als Ausgleich. Ich verwende beides, sowohl die Buttons als auch die Kommentarfunktion :-).

    @Tendai,
    Danke schön für dein Kommentar und es freut mich, dass du als Nicht-Blogger zu den Bloglesern gehörst. Das ist selten, denn die Blogs werden meiner Ansicht nach fast nur von den Bloggern gelesen. Aber das ist nur eine Meinung und wenn es in der Tat anders ist, dann ist es umso erfreulicher. Ja, die Grenze von 100 werde ich schon bald toppen.

  81. Da machen wir doch gerne auch mit und spendieren Nummer 89! Und an alle die vorbei kommen, Kommentare sind für uns Blogger echt verdammt wichtig. noch wichtiger als Besucher zahlen. Aber das zeigt, dass unsere Inhalte bei den Lesern ankommen und wir erhalten wichtiges Feedback und können so an uns arbeiten um unseren Blog noch interessanter für euch zumachen! Also los haut in die Tasten und kommentiert drauf los!

  82. Hi Adrian,
    willkommen auf meinem Blog und Dankeschön für diesen hilfreichen Kommentar. Ja, die Kommentare bedeuten für uns Blogger sehr viel, das muss ich zugeben und da gebe ich dir Recht. Von Kommentaren leben die Blogs. Die Blogs werden dadurch mit Leben gefüllt und machen das Ganze viel interessanter, nicht zuletzt für den Blogger selbst. Nun ja, es bleiben mir noch 10 Comments und dann ist das sekundäre Ziel des Experiments erreicht. Primär wäre 100 Comments zu erreichen, ohne meine eigenen Kommentare. Das wird ein bisschen schwierig, aber nicht unmöglich sein.

  83. Immer wieder gerne, habe deinen Blog ja erst heute gefunden (dank deiner Kommentare auf meinem Blog ;)) – später mal deine alten Artikel durch schauen / und auch ggf das ein oder andere Kommentar da lassen.
    Achja bei mir hast du seit 6:37 Uhr Antworten auf deine Fragen erhalten.

  84. Das freut mich, dass du nun ein neues Blog entdeckt hast. Deines war für mich auch neu, hatte es in meinem Reader und noch nicht kommentiert, aber das habe ich die Nacht dann auch schon geändert. Kannst dich gerne bei mir umschauen und ich komme in den nächsten Stunden zu dir zum Kommentieren 🙂

  85. Hallo Eddine,
    ist es ein Vorname oder Nickname? Danke für deinen kurzen, aber wichtigen Kommentar :-). Und mit diesem Kommentar zähle ich sage und schreibe 94 Comments, weiter so, Leute. Es macht mir Spass und ich freue mich, euch bei der Unterstützung des Experiments dabei zu haben. Wir haben es bald geschafft. Sobald es 100 sind, verkünde ich den ersten Erfolg und dann geht es noch weiter, denn es gilt, ohne meinen eigenen Kommentare 100 zu erreichen. Je mehr Comments desto schwieriger geht es weiter. Das ist offensichtlich und ich bin jetzt froh, wenn ich jeden Tag einen Kommentar zu diesem Artikel erhalte.

  86. Hi Alex,

    wirklich ein sehr interessantes Experiment, und ich reihe mich jetzt einfach mal in die Liste der zahlreichen Kommentatoren ein – ohne dass ich vorher auch nur annähernd alle gelesen hätte:D

    Ich finde auch, dass (wieder) mehr Kommentare in Blogs sehr schön wären, wobei ich selbst in letzter Zeit generell etwas weniger aktiv war in der “Blogosphäre” – lag aber sicherlich auch daran, dass ich wegen Studienabschluss und Arbeit sehr eingespannt war. Doch das ändert sich jetzt hoffentlich dauerhaft wieder.

    Viele Grüße

    John

  87. Leider habe ich aus Versehen bei der Durchsicht des Spamordners einen guten Comment zu diesem Artikel mitgelöscht. Er war mir so wichtig, aber was solls, das wird schon werden, da bin ich mir sicher.

  88. Hey John,
    Danke und es war eine spontane Idee, dieses Experiment ins Leben zu rufen und wie es scheint, funktionier das Ganze. Ja, das mit den Kommentaren ist so eine Sache, bzgl. der Blogosphere – wir sollten mehr kommentieren, aber das liegt einzig und allein an den Social Networks. Das habe ich schon mehrmals erwähnt und betone es immer wieder. Ich kann es verstehen, dass du deswegen weniger aktiv warst, aber das ist alles vorübergehend und man nimmt sich auch mal Zeit, in Blogs zu kommentieren. Letztens tue ich es fast jeden Tag und es macht mir Heidenspass. Dass du hier noch so spät kommentierst 🙂 Aber vielen vielen Dank dafür..

  89. Interessantes Experiment, bei dem ich gerne helfe. Ich habe nämlich eben gerade erst darüber nachgedacht, dass ich aktuell viel zu wenig auf Blogs unterwegs bin, obwohl sie doch eine echte Alternative zu den Online-Versionen der Presse sind, wenn es um Infos geht.

    Ich treibe mich selbst gerne in den sozialen Netzwerken herum und MUSS da ganz dringend Mal meine Zeitungslikes gegen Blogseiten eintauschen 😀

    Besten Gruß

  90. Hi Iro,
    Danke, dass du mir hilfst. Ja, also dann wird es höchste Zeit, dass du auf Blogs unterwegs bist 🙂 Und Juhu, somit ist dieser der 100te Kommentar zu diesem Experiment. Dann kann ich gross verkünden, dass ich den ersten Erfolg feiern kann. Jetzt bleibt es noch, meine Comments abzuziehen und weiter kommentieren zu lassen. Ja, das ist auch bei vielen Webseitenbetreibern/Bloggern der Fall und sie sind allesamt auf Facebook, Twitter und G+ unterwegs. Dabei leidet die Blogosphere, finde ich ganz persönlich :-(.

  91. Nette Idee, allgmein würde ich es toll finden wenn nicht nur in Facebook kommentiert werden würde, irgendwie hat es sich so eingeschlichen, dass die Leute alles nur überfliegen und registrieren und oft nur kommentieren wenn es ihnen nicht passt ;-(

    Gruß
    Andi

  92. Hallo Andi,
    Danke, ja und nicht nur du würde es toll finden, aber die Realität sieht doch ein bisschen anders aus. Trotzdem bemühen sich die Blogger auch auf Blogs zu kommentieren. Anders sollte es auch nicht sein :-).

  93. Jetzt sind es schon über 100 Kommentare, und es würde mich nicht wundern, wenn es so weiterginge. Also wenn man nett gebeten wird, macht so einiges, und an Experimenten nimmt man doch sowieso gerne teil.

  94. Hallo Ben,
    ja die Aktion und das Experiment sind mir so gut wie gelungen. Freut mich, dass du an dem Experiment gerne teilgenommen hast. Ich werde noch schauen, wohin mich das Ganze bringt und ob 150 oder so Comments möglich sind. Aber es wird ab 100 Kommentaren ein bisschen ruhiger und das ist auch verständlich, immer hin handelt es sich hier von einem einfachen Blogartikel. Gebracht hat es mir bereits jetzt schon etwas und ich bin froh darüber.

  95. Halli Hallo Hallöle 🙂

    dann werd ich auchmal dazu beitragen, dass du es hier auf 150 und mehr Beiträge schaffst. Hättest dir aber mal ein gutes Diskusionsthema überlegen sollen, dann würde viel mehr Leute kommentiere, da viele dies vielleicht auch Interessiert.

    Aber so auch mal eine ganz lustige Idee. Fürs nächste mal aber bitte ein Thema :).

    Desweiteren noch viel Erfolg mit deinem Blog, hab den Blog mal unter “Favoriten” gespeichert.

  96. Hallo Marco,
    danke, dass du dich an diesem Experiment beteiligst und ich sollte aus dieser Aktion einiges lernen und zwar weiss ich jetzt bereits, dass man ein interessantes und reizbares Thema braucht, um eine Menge Kommentare zu erreichen. Aber diese Aktion zeigt jetzt schon, dass es möglich ist, lange Kommentardebatten zu führen. Freut mich, dass du mein Blog favorisierst :-). Danke für die Wünsche bzgl. des Blogbetriebs.

  97. hallo Alex, du hast Recht, socialmedia hat den Blogs etwas den Rang abgelaufen. Aber ich bin der Meinung, das mutiert inzwischen zu einer riesigen Luftblase. Sicher bei FaceBook noch nicht, aber wenn ich mir Twitter so anschaue, habe ich Belege dafür, dass dort nur noch unter einem Promil der Beiträge überhaupt noch gesehen, geschweige denn, gelesen werden. Für Werbung bei Twitter würde ich inzwischen keinen Cent mehr ausgeben. Übrigens habe ich eure Seite hier gefunden, sogar mit einem Kommentar versehen: . Dort wird nicht zensiert. Dann mach mal weiter so mit deinen Themen. war sehr interessant un abwechslungsreich dein Blog. LG Gert

  98. Hallo Gert,
    ja da sind wir uns Blogger/Webmaster allesamt einig, dass dies der Fall ist. Bei Twitter bin ich zwar, aber lese ich nur sehr sehr wenig. Der Dienst ist mir zu schnell und man bekommt nur noch das Wichtigste mit wie zum Beispiel den FollowFriday und sowas und wenn man selbst erwähnt wird. Den Mainstream verfolge ich fast selten. Ja, freut mich, dass du meine Blogdomain dort entdeckt hast 🙂 Aber ehrlich gesagt, war ich das, der dort kommentiert hat. Na ja, eben gleich Eigenregie übernommen 🙂 :-). Ich fand Domain-reputtaion.de aus einem Tweet heraus und wollte wissen, was das für Dienst ist und sieh da, du hast mich darüber entdeckt. Also ergibt alles einen Sinn. Vielen Dank für deine Wünsche und das werde ich weiterhin umsetzen, soweit es mir möglich ist.

  99. Hallo Alex, ich bin´s nochmal. Hatte vergessen zu sagen, kannst dich gern für deine Domain bei uns anmelden. Du kannst dort noch eine description und ein Bild zu deiner Domain mit hochladen und dann auch Kommentare selbst beantworten.

  100. Ok, Gert, Danke für den wichtigen Hinweis. Ich mache das gleich 🙂 und schaue mir alles an bei euch!!

  101. Gert, leider gibt es Probleme bei der Anmeldung. Die eMail-Adresse muss denselben Domainnamen haben wie die Domain selbst und bei mir ist das nicht der Fall und leider habe ich keine Möglichkeiten, mir eine solche Mail-Domain anzulegen. Daher wird es wahrscheinlich nichts mit der Anmeldung bei euch. Sehr schade aber auch :-(.

  102. Und Domains ohne www. gehen auch leider nicht bei Domain-Reputation 🙁

  103. Ich lasse auch mal meinen Senf ab. Ich denke, dass die Leute immer fauler werden, um einen Kommentar – zumindest einen vernünftigen, themenrelevanten Kommentar zu verfassen. Das sicherlich auch an der Button-Alternative aus dem Social-Media-Bereich, aber bestimmt auch an der Tatsache, dass immer mehr auf den Datenschutz geachtet wird. Oft muss beim Kommentieren der Name angegeben werden, was für die meisten wahrscheinlich schon zu viel des Guten ist. SEO-Technisch leider ein echtes Problem für alle Blogger.

  104. Jetzt sind es ja schon über 100 Kommentare. Das ist doch ein Super wert für einen Artikel. Vielleicht klappts ja noch mit den 150…

  105. @Markus,
    also können wir unsere Webseiten dort gar nicht anmelden und mein Blog ist auch nur mit http:// aufrufbar.

    @Haiko,
    ich kann es auch nicht nachvollziehen, warum so wenig kommentiert wird, aber auch trotz Social Media Kanälen wird hin und wieder kommentiert. Diese setzen den Kommentaren noch nicht ganz zu und bei interessanten Themen wird nach wie vor kommentiert. Und das ist auch gut so und erfreut einen jeden Blogger.

    @Ömer,
    um genau zu sein, sind es bereits ganze 115 Kommentare und das kann von mir aus ruhig so weiter gehen 🙂 So bleibt die Zahl von 150 Comments nicht utopisch. Ja, die Zeit wird es zeigen, ob ich das erreichen kann.

  106. Hi 🙂

    Finds beeindruckend, wie viele nun schon teilgenommen haben 🙂

    Kurze Info der Nach-oben-Button funktioniert hier irgendwie nicht mehr wirklich. vllt. liegts ja an der länger des Artikels 🙂

    Auf dieser Seite habe ich ein kleines Skript für dich, dann slidet das schön hoch 🙂

    JavaScript Nach-Oben-Button

    Hoffe du kannst das gebrauchen und wenn du eine Frage hast sag bescheid 🙂

    VG
    Yan

  107. Ich glaub mit den 150 Kommentaren wirst du keine Probleme bekommen. Fehlen ja nur noch ein paar 🙂

  108. Hi @Yan,
    ja es zählen schon viele Kommentatoren beim diesem tollen Experiment. Ist mir gar nicht aufgefallen, dass dieses Button nicht mehr funktioniert und ich bin davon gar nicht ausgegangen, dass dieses auch benutzt wird. Ich habe mir mal dein Script angeschaut und finde es interessant. Bzgl. der Installation sind mir gleich ein paar Fragen entstanden.

    In welcher PHP muss ich das Script einfügen. Und wie installiere ich mir die aktuelle jQuery-Bibliothek?

    @Jasmin,
    ja, bisher sieht es ganz gut aus und die 150 Comments dürfen demächst geschafft sein 🙂 Ich brauche nur noch etwas mehr als 30 Kommentare und dann ist es soweit.

  109. Hi Yan,

    Den Div-Container mit dem Script setzt du an die stelle des jetzigen Nach-Oben-Buttons (Wo genau das bei dir ist kann ich dir nicht sagen aber ich gehe mal davon aus das dies in der Footer.php bei WordPress liegt)

    Und die jQuery Bibliothek wird wie eine normale JavaScript Datei eingebunden. In den Headbereich:)

    Hoffe ich konnte dir helfen 🙂

  110. Hi Alex, finde das eine geniale Idee! Es ist eigentlich echt schade, dass durch FB & Co. das Kommentieren in Blogs abgenommen hat. Da ich in den Social Networks nur gelegentlich aktiv bin und lieber mal den guten alten Telefonhörer in die Hand nehme, bin ich auch immer noch der Ansicht, dass ich nicht gleich zu dem frisch geposteten Bild von der neuen Schrankwand meines besten Freundes aus meiner Kindergartenzeit einen Kommentar abgeben muss 😀 Jeder hat dort eine Meinung, daher ist “Meinung” mittlerweile sehr billige Ware geworden! Beste Grüße und Erfolge

  111. Ich denke auch, dass sich durch “Social Media” das Kommentarverhalten geändert hat. Hin und wieder lassen sich die Leser zu einem “Gefällt mir”-Klick verleiten (sofern man sowas eingebaut hat), aber richtige Kommentare werden doch eher seltener. Einerseits schade (Blogs leben nunmal durch Interaktion), andererseits ist eben nichts so schnelllebig wie das Leben im Netz. Allerdings: Wenn das Thema provokant genug und das Blog selbst einer etwas größeren Leserschaft bekannt ist…

    Wie auch immer, witziges Experiment, und es sollte ja zu deiner Zufriedenheit ausgegangen sein. Aber nicht erwarten, dass jetzt auf jedes Posting so viel Kommentare kommen. 😉

  112. @Yan,
    vielen Dank für die Erklärung, aber ich glaube, dass ich vom Einbau des Buttons absehen werde, da im Blog bereits vieles lädt. Ich mache mir Sorgen in puncto Ladegeschwindigkeit des Blogs.

    @Stefan,
    Hi Stefan und ja, die Social Networks werden auf eine unterschiedliche Art und Weise verwendet, da gebe ich dir Recht und es werden Meinungen zu allen auch nur erdenkbaren Themen abgegeben. Es ist auch nicht jedermanns Sache, finde ich, aber ich bin damit momentan eher zufrieden. Kommentierst du sonst auf Blogs, da du in den Social Networks wenig aktiv bist??

    @Stef,
    Hallo, ja da gebe ich dir Recht. Für mehr Kommentare muss ein besonderes Thema her. Es muss dermassen interessant sein, sodass viele dazu bereit wäre, den Blogartikel zu kommentieren. Nee, bei jedem Blogpost erwarte ich das nicht, geht auch gar nicht, aber bei diesem kleinen Experiment sind inzwischen eine Menge Resonanzen entstanden. Mal schauen wie weit ich es mit dem Experiment treiben kann. Mehr als 150 Kommentare! Ob das drin wäre?? 🙂

  113. Hi,

    es gibt die Möglichkeit das javaScript nachladen zu lassen, so dass die Ladegeschwindigkeit nicht beeinflusst wird 🙂

    VG
    Yan

  114. Hallo Alex, ich bins noch mal. Habe mir heute einige male die neuen Kommentare angeschaut. Nur ein Hinweis: deine Seite ist extrem langsam geworden. Sicher an der Zeit, mal den Hoster zu wechseln.
    vG Gert

  115. @Yan,
    und wie schaut diese Möglichkeit aus, verräts du es mir, vll. kann ich das umsetzen :-(.

    @Gert,
    danke für den Hinweis, ich weiss, mein Blog nicht das schnellste ist, was die Ladegeschwindigkeit angeht und ich habe auch schon gute Optimierungsplugins laufen, sowas wie WP SuperCache und ein paar andere noch. Aber offensichtlich reicht es nicht aus. Dann muss ich es mir wieder anschauen und versuchen, ein bisschen zu optimieren.

  116. ich bin mir sicher, dass dich da irgendwelche Optimierungsversuche nicht weiter bringen. Die Seite braucht fast 20-30 sek, ehe sie geladen ist. Das ist normalerweise tödlich und die Absprungrate deiner User wird imens in die Höhe getrieben. Da wäre ein neuer Webhoster schon die sicherere Methode.

  117. @Gert,
    ja so um die 20 s sind es derzeit, laut Pingdom Tools. Ich habe einen guten Webhoster nämlich All-inkl und würde ungerne wechseln, dann doch lieber am Blog optimieren.

  118. nach langem scrollen möchte ich nun auch meinen kommentar hinterlassen
    spannendes experiment darauf das noch viele kommentieren liebe grüsse klaus

  119. @Alex naja, also von 20sek auf 2sek herunteroptimieren, allein mit JavaScript, unmöglich!!! wollte deinen Webhoster auch nicht schlecht reden, aber die Antwortzeiten deiner Seite sprechen da schon eine deutlichere Sprache. Möglicherweise teilst du dir unwissender Weise mit tausenden anderen Usern einen shared host und dann kommt es schonmal zu langen Antwortzeiten deiner Scripte. Natürlich ist es deine Entscheidung, aber denk weniger an dich, sondern an deine User, die dir sicher noch länger treu sein sollen. Oki doki, bis denne…

  120. Hi nochmal am späten Abend 🙂

    @Gert
    Also ich würde sagen an Optimierungen lassen sich hier noch so einige Sachen verbessern. Aber da kann ich leider nicht helfen, da ich kein WordPress kann…

    Aber ich hab mir mal den Quellcode einer Seite ohne so viele Kommentare angesehen und da hat die HTML Datei mal eben 1200 Zeilen was irgendwie extrem ist. ich denke das ist dann wohl dem WP-Theme geschuldet.

    @Alex
    Das einfachste ist denke ich wenn du in das JS ein defer Attribut packst:
    <script defer type="text/javascript" usw.

    Bei jQuery macht dies aber keine Sinn bzw. ich hab die Erfahrung gemacht das meine Seite dann nicht mehr Ordnungsgemäß funktioniert hat…

  121. @Klaus Ahrens,
    herzlich willkommen bei diesem Experiment und vielen Dank für deine Beteiligung. Ich bin auch dafür, dass man so 200 Comments erreicht. Das dauert zwar, ist aber nach dieser Testphase nicht unmöglich. 130 Comments sind es ja schon :-).

    @GErt,
    nun habe ich wieder ein bisschen optimiert und WP Minify zum Zusammenfassen von JS und CSS-Dateien installiert. Und nun zeigen mir Pingdom Tools folgende Werte
    . Es sind 7,88 s und 86 Requests. Immerhin ist es besser als 20-30 s Ladezeit. Merkt ihr was beim Laden der Seite, ist das was besser geworden oder nicht. Die Tools zeigen eine Verbesserung an.

    @Yan,
    hi, ja man kann nie genug optimieren, da geht immer noch ein bisschen was und ein bisschen und ein bisschen. Und an 5 s oder solche Werte bzgl. der Ladezeit komme ich wohl eher nicht ran, aber wenn es unter 10s bleiben würde, wäre das schon eher tragbar und einigermassen akzeptabel. Vll. liegt es am Theme auch ein bisschen, dass weiss ich gerade nicht. Zudem habe ich einiges an Inhalten auf der Blogstartseite. Alles wird gebraucht und ist mir wichtig.

  122. Ich mache mit 🙂 aber du hast ja bereits schon über hundert kommentare. Vielleicht sollte dein nächstes Projekt 200 Kommentare sein 🙂

  123. Huhu geschafft da ich jetzt der 132 Kommentar abgebe 🙂 das mit die nicht vorhandene Kommentare ist so eine Sache, in meinen Blog kommts selten vor das kommentiert wird, freue mich aus diesem Grund immer wie ein Schneekönig 🙂

  124. @Birgit,
    Danke fürs Mitmachen, Birgit. Ja, die Hürde mit 100 Comments habe ich bereits geschafft und da meine eigenen Kommentare nicht mitgezählt werden, geht es mit dem Kommentieren weiter. 200 Kommentare sind natürlich denkbar, warum auch nicht. Dem steht nichts im Wege, so wie ich das sehe.

    @Kleckerlabor Blog,
    ja hast du. Es sind inzwischen eine Menge Comments abgegeben worden und ich bin auch froh drüber, dass mir das Experiment gelungen ist. Ich hätte bei dir gerne kommentiert, aber finde kein Thema wo ich mitreden kann, zumindest bei deinen aktuellen Blogthemen. Ansonsten kommentiere ich gerne :-).

  125. Glückwunsch.
    Mal schauen ob du auch die 200. Hürde schaffst.
    Leider wird viel zu wenig kommentiert. Das sehe ich auch so.
    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende
    lg
    karin

  126. Hallo Karin,
    ja, sehen wir denn mal, ob mir das möglich sein wird, aber ich denke schon, dass es klappt –> dauert nur ein bisschen länger als gewöhnlich :-). Ja, den Kommentarmangel kann man sich oft nicht erklären, aber zum Teil hat es was mit Social Networks zu tun und zum Anderen wird einfach weniger auf Blogs gegangen und gelesen und kommentiert oder es gibt auch stille Leser, welche nie kommentieren. Diese sind aber auch wertvoll!! LG zurück und dir auch schönes Wochenende 🙂

  127. Es wäre mal interessant zu schauen, wie viele andere Blogs überhaupt in diesem Bereich Kommentare generieren können. Bei den meisten deutschen Blogs dürfte ja im einstelligen Bereich Schluss sein und selbst größere deutsche Blogs erreichen nur selten mehr als 100 Kommentare. Von daher ist das schon eine Zahl, auf die man durchaus stolz sein kann, auch wenn es natürlich besser gewesen wäre, wenn die Kommentare wegen einem Thema abgegeben worden wären und nicht nur um eine möglichst hohe Hausnummer hin zu bekommen.

  128. Hallo Bastian,
    ja das wäre doch mal interessant und ich denke mal, dass es welche gibt. Ja, du hast es richtig beobachtet, es wird kommentiert und die Anzahl der Comments befindet sich im einstelligen Bereich, bei den meisten Blogs zumindest. Da muss man schon eine erwähnenswerte Stammleserschaft haben, um 50-100 Comments zu einem Artikel generieren zu können.

    Auf meinem kleinen Blog ist es auch sonst nicht möglich, aber es wird schon ein bisschen kommentiert, so ist es nicht. Und darüber bin ich auch froh :-).

  129. Hier mein Beitrag zum Projekt 200 :-). Ich bin auch der Meinung das die Social Networks den Blogs mitlerweile viel wegnimmt.

  130. Danke Andreas für deine Teilnahme an diesem Kommentar-Experiment. Wir haben uns schon ziemlich weit nach vorne bewegt und ich sage mal so, dass ich bei 200 Kommentaren abbrechen werde. Das wäre mir Beweis genug und ich wäre auch sehr sehr mit dem Ergebnis zufrieden :-).

  131. …und genau einen Monat später…

    Tara – 141 Kommentare – Wahnsinn
    Ok – deine eigenen Antworten abgezogen – aber die 200 wirst du sicher erreichen, um netto auf 100 “Fremdkommentare” zu kommen.

    Im Grunde muss es wirklich immer etwas zu gewinnen geben oder der Artikel muss so provokant sein, dass man sich schon fast zwingen muss, als leser die Finger von der Tastatur zu lassen. Selbst bei absolut hilfreichen Artikeln mit einem tollen Mehrwert für die Leser sind die meisten zu faul, wenigstens ein paar dankende Worte zu finden.

    In diesem Sinne – danke für das Experiment – man sieht, mit dem richtigen Anreiz klappt es dann doch, die Leser aus der Reserve zu locken.

  132. Hallo Peppermint,
    ja, so lange läuft das Experiment schon 🙂 und sieh da, 141 Kommentar haben bisher hierher gefunden und es darf ruhig so weiter gehen und bei 200 werde ich das Experiment abschliessen. Dieser Artikel hat nun auch in die Top 5 der meist kommentierten Blogbeiträge von Internetblogger.de und verbleibt auch dort. Das soll mir als Beispiel dienen, dass solche Aktionen auch Erfolg haben können und sollen. Es wird zwar jetzt etwas weniger hier kommentiert, aber es wird noch ein bisschen kommentiert.

    Wahrscheinlich wird das noch ein Monat lang laufen bis ich das Ziel erreiche. Bitte sehr für das Experiment :-). Ich habe diese Aktion mit viel Vergnügen gestartet und bin nun weiterhin motiviert, es voranzutreiben.

  133. Hey,…

    also die Frage hat sich ja von selbst beantwortet. Klar ist es möglich, mit dem richtigen Content, mit einer geschickten Fragestellung und auch mit einem guten Author. Und wenn das alles erfüllt ist, dann wird man meist zum festen Leser einer Seite und dann kommentiert man generell öfter.

    Also reihen wir uns gern in Dein Experiment ein. Und es wird ganz sicher ein Erfolg.

    Gruß

  134. Hey Kati,
    mit deinen Ansichten bin ich vollkommen einverstanden und teile sie auch. Artikel mit erhofften Kommentaren erfordern ein interessantes Thema, da ist man sich einig. Danke, dass du mir bei diesem Experiment eine Hilfestellung leistest. Freut mich sehr :-).

  135. Hi,

    nettes Experiment, aber ich denke die meisten kommentieren hier nur weil sie dazu aufgefordert wurden und zudem gerne an deinem Experiment teilnehmen. In einem weniger stark besuchten Blog wäre ein solches Ergebnis wohl nicht zustande gekommen. Des Weiteren muss natürlich auch das Thema stimmen. Ich lese selbst in vielen Blogs mit und dennoch sind viele Themen uninteressant und mir keinen Kommentar wert. Ich stelle oft fest, dass die Qualität der Kommentare nicht sehr gut ist und viele nur Einzeiler mit Grüßen oder sonstigen Inhalten hinterlassen.

    Gruß

  136. Da ich in letzter Zeit auch recht regelmäßig hier bin, hinterlasse ich auch mal einen Kommentar 🙂 Lustige Aktion

  137. Hi Philipp,
    ja, ich kenne das, dass man oft nur Grüsse in den Kommentaren hinterlässt. Selbst Danke-Kommentare sind für den Blogbetreiber etwas wert. Da arbeitet man gerne an dem eigenen Blog weiter.

    Ich bin auch froh, dass hier zum Experiment so viele Kommentare zustande gekommen sind. Erwartet habe ich es nicht, aber um so mehr freut es mich, dass viele Leser und Blogbesucher mitgemacht haben.

    @Björn,
    Danke, und es freut mich, dass du des Öfteren mal bei Internetblogger.de als Besucher vorbeischaust :-). Diese Aktion gefällt mir immer mehr, da es eben so viel Resonanz gibt und es mir viel Freude bereitet, es weiter zu machen. Ich habe als Ziel 200 Comments gesetzt und das wäre bombastisch, wenn ich dieses Ziel erreichen würde.

  138. “Ich habe als Ziel 200 Comments gesetzt und das wäre bombastisch, wenn ich dieses Ziel erreichen würde.”

    Also ich glaube da brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Je mehr daran teilnehmen, umso mehr kommt auch der “Unterhaltungszug” ins Rollen.
    Und wie es eben so ist – wenn du 2 Currywurst Buden siehst – an einer ist nichts los und an der anderen stehen 10 Leute Schlange – selbst wenn beide identisch sind – wo gehst du hin?

    So ist es eben mit dem Kommentieren bei den Blogs auch. Irgendwie will immer keiner der erste sein, aber wenn schon ein paar Kommentare da sind, dann ist man eher mal bereit auch “seinen Senf” dazu abzugeben.

    Und wie hier ja auch schon einige Male erwähnt wurde – wenn man die Leute schon fast nötigt oder provoziert, dann kommen tatsächlich einige aus der Reserve. habe das selbst gemerkt bei einem Post – und bei mir ist bei weitem nicht so viel los, wie bei dir, aber ein ziemlich provokanter, aber dennoch lustiger Beitrag, war der “Topseller” was die Kommentare angeht.

    Ich bin einfach mal so frei und verweise darauf, damit man sich ein Bild machen kann, was ich mit “provokant” meine 😉
    Twitler
    Die ersten Kommentare waren noch etwas – na nennen wir es mal etwas unter der Tischkante – aber je mehr dazu gekommen sind, umso kreativer wurden sie.

  139. Da mach ich doch gern auch mit 🙂 Als leidenschaftlicher Blogger freue ich mich häufig auch eher über einen Kommentar als über eine Aktivität in Social.

    Gruß Stefan

  140. Hi Stefan,
    dankeschön, dass du mit dabei bist und hier mitmachst. Auf welchem Blog bloggst du?

  141. @Peppermint,
    ja, ein schönes Beispiel hast du erwähnt, ja, das lässt sich auch auf eine Kommentardebatte beziehen. Bei der Masse an Kommentaren trauen sich auch viele zu kommentieren bzw. sind dazu bereit, da gebe ich dir Recht. Danke für den Linkverweis, welchem ich gleich folgen werde.

  142. @Alex -“Danke für den Linkverweis, welchem ich gleich folgen werde.”

    Nur zur Info – ich bin Atheist und Basis-Demokrat – nicht, dass du ein falsches Bild bekommst, wenn du dem Link folgst 😉

  143. Nee, hab kein falsches Bild von dir, alles ist in Ordnung :-). Netter Artikel übrigens, der sich hinter diesem Linkverweis befindet.

  144. Das ist mir auch schon aufgefallen das Blog Leser immer weniger Kommentare abgeben irgendwie schaden!
    Ob dieses Phänomen wirklich, die Social Media provoziert haben, weiß ich nicht!
    Aber ganz ehrlich, wenn ich mir die Ergebnisse dieses Experiment anschaue ist das nicht gerade zufrieden stellend! Denn es sind nach gut einem Monat 153 Kommentare abgezogen von den Antworten sind es Pi mal Daumen schätze ich mal zwischen 90 und 100 Kommentare, das sind im Durchschnitt ungefähr 3 Kommentare pro Tag!
    Ist nicht gerade Rosig!

  145. Hi Victoria,
    ja das Ergebnis hält sich in Grenzen. Zudem ist auch noch, dass der Artikel auf der Startseite des Blogs platziert war. Das hat ein bisschen geholfen und ich werte das Ergebnis dieses Experiments insofern, dass ich sage, ja, es wurde überhaupt kommentiert und dann eben 100 Mal. Wie ich bereits sagte, bei 200 werde ich die Aktion abbrechen 🙂 und dann meine Top 5 Artikel präsentieren.

  146. Ich war gerade Mal gucken, ob ich bei Dir ein brauchbares, soziales Empfehlungs-Plugin für WordPress finde und musste natürlich noch Mal gucken kommen, was aus dem 100 Kommentar-Versuch wurde… Ich bin demnach wohl jetzt die 156, war ja mehr als erfolgreich 🙂

    [Iro]

  147. @Iro,
    also da kann ich das Plugin von SiN empfehlen. Das sind diese Buttons, welche du hier in den Artikeln siehst. Die Installation ist denkbar einfach und du hast da noch ein paar Pluginoptionen. Es freut mich, dass du zum Experiment zurück bist, um zu schauen, wie weit wir sind 🙂 Ja, es geht mit dieser Aktion ein bisschen vorwärts.

    @Timm,
    schön, dass du eine Blogparade gestartet hast und ich schaue mal, ob ich da mitmache. 🙂 Und ich finde klasse, dass du hier nochmal kommentierst.

  148. SO dann will ich auch mal mitmachen 😉 aber glaube die 100 Kommentare warens chon erreicht 🙂

  149. Danke, Rick, dass du bei dem Experiment auch mitmachst. Ja, die 100 Comments sind schon längst erreicht und ich will es bis zu 200 Kommentaren weitermachen und dann werde ich das bereits jetzt gelungene Experiment abbrechen.

  150. Hallo Alex,
    interessantes Experiment. Wie du weißt liebe ich solche Experimente, da man wirklich viel lernen kann. Zählt Du Deine eigenen Kommentare mit oder nur die der Besucher? Dann dürftest Du nach einem kurzen Überblick die hundert wohl noch nicht voll haben oder?
    Ich denke das es trotzdem ein Erfolg war. Auf die Auswertung bin ich gespannt.
    Viele Grüße
    Stefan

  151. Ich poste ja eigentlich nie in Blogs weil ich selten was zu sagen habe. Ich lese lieber und denk mir meinen Teil, aber was tut man nicht alles für die Wissenschaft. Hier also nun einer meiner ersten Kommentare zu einem Blogbeitrag: Interessante Sache das! 🙂

  152. Hallo Stefan,
    freut mich, dass dir das Experiment zugesprochen hat und nein, ich zähle meine eigenen Kommentare nicht mit. Die genaue Anzahl der Besucherkommentare habe ich hier noch nicht gezählt und werde das erst später machen. Ja, diese Aktion scheint erfolgreichen zu laufen und ich bin auch froh darüber, dass ich so viele Resonanzen erhalten habe. Mal schauen, ob ich bis Ende April die 200-Comments-Hürde nehmen kann :-).

    @Markus,
    klasse, dass du dich dazu bewegt hast, zu kommentieren. Dankeschön!! Ich bin über jeden Kommentar zu diesem Experiment froh. Dieses Experiment scheint bei vielen Blogbesuchern gut anzukommen. Natürlich ist das eine einmalige Sache hier auf dem Blog!!

  153. Hi Yan,
    das finde ich doch toll, vielen Dank dafür :-). Wünsche dir ebenfalls einen schön Rest-Ostermontag!! Ich habe den dortigen Artikel soeben auch kommentiert und mich zum Thema geäussert.

  154. Hallo Alex,

    ich wollte eigentlich ein Kommentar über die 2 iPhone Tipps hinterlassen, dann habe ich aber doch diesen Post gesehen und hinterlasse hier mein erstes “Comment” 🙂
    Ich glaube aber, das ich es auch im iPhone Thema machen werde 🙂

    MfG – Mario

  155. Hallo Mario,
    das freut mich, dass du zu diesem Experiment und zum iPhoneTipps-Artikel kommentieren möchtest. Ich freue mich über jeden abgegebenen Kommentar :-). Kannst du auch gerne mehr kommentieren, wenn du Lust und/oder Zeit hast.

  156. Von mir kriegst du auch mein ersten Kommentar, freu mich wenn viele Leute dabei mitmachen. Man erfreut sich immer über paar neue Kommentare 😉

  157. Hallo Vitali,
    ja, das ist tatsächlich so, dass Freude bei eingehenden Kommentaren recht gross ist. Mittlerweile steuere ich hier auf 170 Comments zu und das ist doch mal ein schönes Resultat :-). Danke, dass du kommentiert hast!!

  158. 30 left – ist wirklich beeindruckend, wieviel Kommentare man bei solche einem “Forced-Artikel” einsammeln kann.
    Vielleicht sollte man zu jedem Artikel dazu schreiben, dass der nächste Beitrag erst online geht, wenn mindestens 5 Kommentare zum letzten Posting abgegeben wurden.

    Wenn man über einen Leserstamm verfügt, der gerne die Artikel liest, dann sollten die sich vielleicht animiert fühlen zu kommentieren. Des Künstlers Lohn ist der Applaus – und bei einem Blogger die Kommentare, bzw das Feedback.

    Naja – nicht nur – aber zumindest macht das schon mal einen grossen Teil aus, die Motivation beizubehalten.

  159. Ja, das ist in der Tat so und wir haben hier schon 170 Comments eingesackt :-). Aber es ist auch zugleich eine Ausnahme mit so vielen Kommentaren und man darf es nicht bei jedem anderen Beitrag erwarten. Wahrscheinlich nur mit Gewinnspielen erreicht man solch hohe Kommentarzahlen. Bei einfachen Artikeln wird das schwierig bis unmöglich sein.

    Das ist keine schlechte Idee von dir und 5 Comments zu jedem Artikeln wäre schon was. Ich weiss aus Erfahrung, dass manche Artikel gar nicht kommentiert werden, nicht weil die weniger interessant sind, sondern einfach nicht kommentiert werden.

    Um zu jedem Beitrag Kommentare zu bekommen, braucht man schon eine gute Stammleserschaft und hohe Besucherzahlen. Ohne gehts leider nicht.

  160. Hallo Alex,

    Hier nehme ich doch gerne als Proband teil.
    Insgesamt kannst Du ja bereits sagen Experiment gelungen, Patient lebt. 🙂 Was ist die nächste Hürde?

    Ich finde es auch schade, das sehr selten kommentiert wird. Die meisten User sind halt reine Konsumer und stille Leser. Selbst große Blogs haben im Verhältnis zu den Besuchern wenig Kommentare und meist sind es dann Stammleser oder Leute die nur den Backlink abgreifen wollen.

    Andererseits es ist auch nicht immer einfach einen sinnvollen Kommentar zu hinterlassen. Toller Artikel oder bin ganz deiner Meinung, ist auf Dauer ja auch blöde. 🙂

    Viele Grüße Andy

  161. Hallo Andy, ja, so ist es, das Experiment ist mir fast gelungen, nur ca. 30 Comments und ich kann es erfolgreich abschliessen. Mit den Blogkommentaren ist es so eine Sache, es ändert sich nicht ins Positive und viele schweigen nach wie vor, wenn sie auf den Blogs surfen. Und das ist die falsche Einstellung. Blogger leben nun mal von den Comments und freuen sich immer, wenn es mit den Besuchern etwas zu diskutieren gibt.

    Ach, das ist alles Social Media und Social Networks sind daran schuld, denn darin wird zu jedem Zeug kommentiert, weil es eben schnell geht. Mit den Blogs sieht es derzeit leider anders aus.

    Ja, also die Hürde wäre 200 Kommentare zu sammeln und dann das Experiment zu beenden. Denn dann habe ich die Erfahrung damit gemacht und mir bewiesen, dass hohe Kommentarzahlen möglich sind :-).

  162. Mittlerweile bist du ja nicht mehr (deine ausgenommen) weit von den 100 Kommentaren entfernt. Ich gebe mir eigentlich immer Mühe, unter Beiträgen eine kleine Diskussion anzustoßen, da Blogs nun mal wirklich davon leben, dass die Besucher ein wenig verweilen und nicht nur einen Artikel lesen, der auf Twitter oder FB geteilt wurde.

  163. Hallo Alex,

    ich glaube mit mehr als 170 Kommentaren kannst du dein Blogxperiment als Erfolgreich und abgeschlossen bezeichnen :). Bei welchem Blogexperiment können wir dich demnächst unterstützen? Grüße und viel Erfolg noch Nick

  164. Natürlich möchte ich mal auch zeigen, dass die Blogger-Gemeinschaft noch lebt! Viel Erfolg mit deinem Experiment! ;)Lg

  165. Ich mache auch einfach mal mit, ich mag Deine Artikel ja eh immer gerne lesen 🙂

  166. Es scheint in den letzten Tagen etwas weniger zu werden. Machst du Werbung für das Projekt außerhalb des Blogs selbst? Wahrscheinlich habe bereits alle Stammleser mal einen Kommentar abgegeben und nur wenn mal jemand neues reinschaut gibts einen neuen Comment 🙂

  167. Aber es wäre dann letztendlich doch schöner, wenn die Leute freiwillig kommentieren würden, ohne das man sie extra auffordern muss. 🙂

  168. Ja mir ist es auch schon aufgefallen das Blogleser immer weniger Kommentare abgeben,
    oder es stehen dann nur ein Paar Wörter wie; Super Toller Artikel oder Danke für den Artikel usw. 🙁 oder es gibt auch eine andere Variante, ich nenne es das Blogleser Kleinkrieg;
    es gibt ein Paar Blogleser die so von sich und irre Meinung so überzeugt sind das sie andere Blogleser und deren Meinung sowas von fertig machen das es einem übel wird und das Ergebnis ist dann das die Kommentare über Haupt nichts mehr mit dem Thema über einstimmen!!!!
    Und das finde ich noch schlimmer als wenige Kommentare, aber irgendwie schade dass es so geworden ist.

  169. 1 Kommentar kann so wenig sein, und doch so viel. Hier noch ein kleiner Kommentar von mir, passe doch das Ziel an (z.B. auf 200 Kommentare). 🙂

  170. @Robin,
    ich glaube, dass ich 100 Fremdkommentare jetzt schon erreicht habe. Freut mich, dass du diesbezüglich diese positive Einstellung hast. Ich kommentiere auch gerne, wenn mich ein Thema interessiert. Ja, Blogs leben davon.

    @Nick,
    ja in der Tat könnte ich dieses Experiment als erfolgreich bezeichnen. Na, schauen wir mal, was mir mal so spontan noch einfällt :-).

    @Arabella,
    supi, dass du das zeigst und so sehen wir ein wiederholtes Mal, dass auf den Blogs nach wie vor diskutiert wird.

    @Winfo,
    Danke dir. Aus einer spontanen Idee wurden dann mal über 180 Kommentare. Das ist sehr schön zu lesen.

    @Tim,
    das freut mich zu hören. Also zu wissen, dass mein Blog nette Stammleser hat, ist immer etwas Erfreuliches.

    @Bastian,
    nein, dieses Experiment sollte freiwillig sein und genau da ist der Punkt, sodass ich erreichen wollte, dass auf freier Basis kommentiert wird. Ich halte diesen Artikel oben auf der Startseite, damit möglichst viele teilnehmen. Sonst wäre mir das nicht gelungen. Ja, es werden schon seit geraumer Zeit nur noch neue Kommentare von neuen Blogbesuchern abgegeben.

    @Mac,
    ja, dann müsste man wirklich ein Reizthema haben, damit das auch geschieht. Und die meisten Blogartikel in diesem Blog haben kein Reizthema, da ich eben oft über spezielle Themen blogge, wo nur vereinzelt kommentiert wird.

    @Laura,
    ja es kann in den Kommentaren zu einem Thema durchaus passieren, dass die Debatte zum OffTopic wird. Aber wie mans nimmt, für manche Blogger ist es ok, für andere wiederum nicht. Bei mir wärs ok.

    @Michael,
    jepp, das Ziel lassen ich seit dem Start des Experiments nicht aus dem Auge und es ist fast erreicht. Ich denke mal, bis Ende des Monats dürfte es soweit sein. Somit wäre das Ganze dann auch als gelungen und erfolgreich abzuhacken :-).

  171. Ist schon wahnsinn wieviel hier zusammen gekommen ist.
    Aber alle Kommentare lese ich jetzt nicht durch lol, da braucht man ja schon eine weile.
    Gruß
    Rick

  172. Ich Denke jetzt hast du über 100 echte Kommentare. Aber im Prinzip hast du Recht. Die sozialen Netzwerke wurden zum Mittelpunkt des Webs. Dort wird meistens belangloser geschrieben und bei einem Blog-Kommentar muss man sich doch mit dem Thema auseinandersetzen.
    Ich habe aber auch die Spam-Zunahme beobachtet. Früher hatte ich ein Verhältnis von 1:7 und jetzt von 1:20 zwischen echten Kommentaren und Spams. Wie schaut das bei euch aus?

  173. Hej Glückwunsch zu schon fast 200 Kommentaren. Wenn das so weiter geht kackst du diese auf jeden Fall auch. Ein Kommentar mehr hast du ja durch mich 😉

    Gruß Greg

  174. @Clemens,
    ja, jetzt müsste ich die 100 echte Comments inzwischen haben. Social Media Kanäle, wo es sich leichter unterhalten lässt, setzen dem Kommentarverhalten auf Blogs ein bisschen zu, finde ich auch.

    Das Verhältnis zwischen den guten Kommentaren und dem Spam kenne ich zwar nicht, aber mit Spam ist in letzter Zeit mehr geworden und das ganz offensichtlich. Aber zum Glück macht meine AntiSpam-Plugin AntiSpam Bee da gute Arbeit und hält alles ab, was nach Spam riecht :-).

    @Rick,
    nee, ich verstehe das schon, dass man alle bereits abgegebenen Kommentare gar nicht zu lesen schafft. Es sind schon einfach zu viele. Dem Experiment tut es ganz gut :-).

    @Greg,
    Danke, danke, ja ich bin für jeden Kommentar dankbar. Und wir nähern uns bereits der angestrebten Marke von 200, also alles gut in dem Sinne. Danach werte ich das Experiment ein bisschen aus und mache mal eine Schlussfolgerung.

  175. Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie Du, auch wenn meisten mit der Zeit ein paar Kommentare dazu kommen geht doch am meisten, wenn man den Leuten noch was gratis dazu gibt – siehe Gewinnspiel! Ich denke Du erreichst mit diesem Artikel bestimmt bald noch die 2000 Kommentare 🙂 Sehr nettes Experiment!!!

    LG Sandra

  176. Viele komentieren nur noch auf späktakuläre Beiträge.
    Du schaffst bestimmt bald die 200 Kommentare.
    LG Claus

  177. @Clemens – Spam Verhältnis 1:20?! Na da hast du aber eine Zuckerquote. Bei mir könnte ich da eine Null drann hängen. Ist man erst mal auf den internationalem Blogspamlisten gelandet, dann hat man ohne Anti-Spam Bee oder ähnlichen Tools keine Zeit mehr zum bloggen, weil man am tag 3 Stunden benötigt um Spam zu löschen 😉

    @Alex – das 100 Fremdkommentare Ziel müsstet du eigentlich geknackt haben und die 200 insgesamt fallen sicher auch noch diese Woche 🙂

  178. Hi Sandra,
    jepp, genau das ist es, indem man diesen Kommentareffekt bei sowas wie Gewinnspiele beobachten kann. Es wird dort auch rege kommentiert, wenn es etwas zu gewinnen gibt. Auch gemeinsame Aktionen wie BlogParaden und seit Neuestem auch der WebmasterFriday ernten fast immer eine Menge an Kommentaren. Ja, ich bewege mich auf die 200-Marke und dann werde ich das Experiment abschliessen und ein bisschen auswerten. Immerhin hat es lange gedauert bis ich diesen Kommentarzustand erreicht habe.

    @Claus, Hi!
    Ja, das ist wohl wahr. Ein Reizthema muss her, ansonsten sieht es mit dem Kommentieren eher schlecht aus. Oder man veranstaltet einfach eine Aktion, ein Gewinnspiel oder Derartiges. Dann gibt es auch viele Kommentare. Ja, bald sinds 200 und ich freue mich, dass diese Aktion so erfolgreich ist :-).

  179. @Peppermint,
    ja, mit dem Spam wird es keineswegs weniger und AntiSpamBee sei dank, ersparen wir uns die ganze Arbeit mit dem Löschen. Ich durchforste seit Neuestem auch meine Spamkommentare, im Glauben, auch gute Comments zu finden. Ein paar Mal war dies bereist der Fall, daher mache ich das jetzt immer. Manchmal dauert diese Aufgaben aber und hält mich vom Wesentlichen ab 🙂

    Ja, es sieht ganz so aus, dass die 200er Marke die Wochen noch geknackt werden könnte. Dann gibt es auch schon einen Grund zum Jubeln :-). Gelungene Aktion, behaupte ich jetzt mal. Hier muss man schon ganz schön nach unten scrollen.

  180. Also so ein Blog ist ja wahrscheinlich mal ein Magnet für Werbetreibende und Backlinkchecker oder 🙂 Also ganz ehrlich hab ich meine Site natürlich auch angegeben 🙂 Aber find ich trotzdem toll das auch so was mal gemacht wird 🙂 Gruß

  181. Oben schrieb jemand, du könntest die Kommentarzahl anpassen, also mehr als 100.
    Wenn würde ich gleich den Versuch angehen die meisten Kommentare zu einem Blogeintrag zu erlangen.
    Mal sehen wo du in einem Jahr bist, 1000?, 2000?

    Ansonsten hab ich natürlich auch Spam, der wird heraus gefiltert.
    Natürlich erhalten einige Kommentatoren einen Follow link bei mir.
    Ein Kommentar wie: “Ui toll” wird händisch auf nofollow geschalten.

    Generell sollte man nicht Linkgeizig sein.
    Das ist doch nur Google Ansicht. Der PR ist auch nur eine Googleeinheit.
    Gehts um Werbung und Werbekostenerstattung ist der PR nur ein kleiner Teil dessen nach dem ein Blog bewertet wird.

    Wir lassen uns alle zuviel von Google und dem PR vorschreiben, seit Anbeginn.

    Spamkommentare – ich hab ja mehrere Seiten und Blogs. Eine Seite von mir ist mit Joomla erstellt und verwendet die Komponente K2.
    Hab ich ein Update verpasst und innerhalb einer Nacht hat jemand die Lücke ausgenützt und über 220 000 Kommentare in die Seite geschrieben.
    Das ist jetzt kein Schreibfehler, das waren zweihundertzwanzigtausend.

    Ich Dödel hatte alles auf automatisch veröffentlichen und so.
    Da half nur ein Eingriff in die Datenbank.

  182. @Hartwig,
    ja, ohne kommt man nicht aus und es wurde auf Blogs schon immer gern kommentiert, nicht zuletzt wegen dem vorhandenen Pagerank bei den Blogbeiträgen. Die Links sind sauber und die meisten Blogs haben auch ein Dofollow-Attribut. Das sieht Google auch gerne und folgt diesen Backlinks.

    @Roland,
    mal sehen, vll. soll die Aktion verlängern und dauerhaft laufen lassen. Dann dürfte es auch zu 1000 Kommentaren kommen, aber dann würde der Artikel extrem langsam laden, vermute ich mal. Ja, das Thema Pagerank war schon immer ein heikles Thema bei den Webmastern und vielen ist es immer noch so wichtig.

    Wir lassen uns eben von Google allzu sehr und zu oft beeinflussen und schauen stets nach diesem grünen Balken. Joomla habe ich auf einem Blog ebenfalls laufen und das ist ja der Wahnsinn – 200000+ Comments über Nacht. Wie hat dein Blog das verkraftet. Alles natürlich Spam oder!?

    Das würde ein WordPress vermutlich zum Absturz bringen. Ja, ich stelle auch immer Kommentare auf Moderation, damit ja keinerlei Probleme entstehen.

  183. noch witziger wäre ja nur eine Seite für ein Kommentarexperiment aufsetzen.

    was weiss ich blogkommentare.de oder so.
    dort kann jeder kommentieren. du mußt dich nicht um PR kümmern und lässt nur spam bee die Arbeit machen.

    Ich glaube der Blog hat schneller einen guten PR als man sich denken kann, trotz nur eines Artikels.

  184. Hi Roland,
    ja und das Ganze lässt man dann auf eine unbestimmte Zeit laufen und promotet die Aktion in gängigen Social Media Kanälen. Das könnte was werden :-).

  185. lustige Aktion, na dass hast ja dann mal geschafft, interessanter Test, werde ihn weiter verfolgen 😉

  186. Danke Peter,
    ja, der Test wird demnächst abgeschlossen sein, da ich das erwünschte Ziel so gut wie erreicht habe. Also ist mir dieses Experiment gut gelungen.

  187. Jepp, erreicht 🙂 JuHu!! Jetzt kann ich das Experiment abschliessen und eine Kleinigkeit darüber bloggen, sozusagen in Sinne des Fazits. Danke dir für den 200en Kommentar.

  188. Du hast den 202ten getätigt, auch schön :-). Ich werde dann mal den Artikel von der Startseite runternehmen und zeitnah eine kleine Experiment-Auswertung publizieren. Man könnte dieses Experiment noch weiter endlos laufen lassen, aber das würde meiner Ansicht nach weniger Sinn haben. Ich habe nun erfahren was ich mir gewünscht habe und freue mich, dass dazu so viel Resonanz entstanden ist.

  189. Angelehnt an diesen Beitrag werde ich die Tage mit ähnliches Experiment anfangen und zwar das 100 Repinns Experiment mal schauen in welchen Richtung es sich weiter entwickelt 🙂

  190. Jepp, sei gespannt. Der Artikel wird die Tage auch schon erschienen sein.

  191. @Kleckerlabor,
    ja, das ist eine gute Idee und ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Vorhaben!!

    @Peppermint,
    jepp, sei gespannt. Den Artikel werde die Tage herausbringen.

  192. […] möchte ich mein aktuelles Experiment ein bisschen auswerten. Bei diesem Experiment galt es, 100 Fremdkommetare zu einem Artikel zu erreichen. Das Experiment lief  41 Tage und ich […]

  193. Na dann Reihe ich mich hier auch mal ein mit einem Kommentar 🙂 Die 100 sind zwar schon voll, aber vielleicht geht es ja bald stramm auf die 300 zu 😀

  194. Ja, danke dir und diese Aktion ist mir vollkommen gelungen und ich konnte den Test erfolgreich abschliessen. Interessant wäre es, ob man 1000 Kommentare erreichen kann. Das dürfte auf meinem Blog länger dauern und wahrscheinlich Monate. Vll. starte ich irgendwann mal ein solches Kommentar-Experiment :-).

  195. diese Counter spiele sind ein guter Weg um die (wie ich finde meist zögerlichen) Leser zu animieren doch mal ein Post / Comment von sich zu geben!

    Ich habe es mal auf die Spitze getrieben und die die Counter Uhr auf 100 Euro gesetzt!
    Ergebnis: Sie haben alle einen Post mit einem Euro Erhöhung abgegeben und meine Befürchtung das einer gleich 100 Euro postet ist nicht eingetroffen…

    Viel Erfolg weiter beim Bloggen…

  196. Schaun wir mal, dann sehen wir schon – klar bin ich auch dabei!

    Ich werde Deinen Blog auf jeden Fall weiterempfehlen damit hier noch mehr Bewegung reinkommt 😉

    Da ich mich zwar mit einem anderen Thema beschäftige, der aber auch für Blogger wichtig ist nämlich mit dem, was hinter der Fotografie passiert, so würde ich mich freuen wenn Du mich auf meinen Blog
    Bildbearbeitungsprogramm kostenlos” besuchst.

    Liebe Grüße
    Hermann

  197. Hallo Hermann,
    vielen Dank und es freut mich, dass du mein Blog besuchst und weiter empfehlen möchtest. Das weiss ich sehr zu schätzen und ich schaue auch bei dir im Blog bei Zeiten vorbei, um zu schauen was es bei dir alles gibt.

  198. Wow – mittlerweile bist du bei weit über 200 Kommentaren angekommen! Respekt!!!

    Meinst du eigentlich nicht dass dies irgendwann sich schädlich beim Monopolisten auswirken könnte wenn du so eine “Linkschleuder” imitierst?

  199. Ja, es hatte zwar ein bisschen gedauert, brachte aber im Endeffekt über 200 Kommentare ein. Ich hoffe doch, dass es sich nicht schädlich auswirkt. Normalerweise mag Google Blogkommentare und ok, hierbei haben wir keinen Themenartikel und einen einfachen Beitrag. Ich hoffe, dass mir das Google nicht übel nimmt :-(.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.