2-jähriges Twitter-Jubiläum

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Wie schnell doch die Zeit ins Land geht und schwuppdiwupp kann man auf 2 Jahre im Twitter-Netzwerk zurückblicken. Das teilte mir das Tool für Twitter-Ranking Twopcharts via einen an @blogsash adressierten Tweet. Zum ersten Jahrestag gab es hier ebenso einen Artikel und dieser Tradition möchte gerne folgen. Ich kann mich noch erinnern, nachdem ich zu den Twitterern zählte, wie intensiv und wie lange ich am Stück einen Tweet nach dem anderen versandt hatte. Das Ziel war anfangs einen starke, interessante und mehr oder weniger themenrelevante Twitter-Timeline aufzubauen. Man kann zwar bis ins Unendliche twittern und kommunizieren, machen und tun, wobei es sich als ziemlich zeitfressend erweist. Ich komme derzeit auf folgende Twitter-Stats wie 9700 + Tweets, 1766 Followings und 1365 Follower. Dabei hat man mich 101 mal in eine der unzähligen Twitter-Listen aufgenommen.

Twitter-Timeline von @blogsashTwitter leistet einem Blogger mehr oder minder gute Dienste, vorausgesetzt man befasst sich damit Tag ein Tag aus. Auch bezüglich Blogtraffic kann man dem Netzwerk etwas abgreifen. Vielerlei Blogger-Kollegen berichteten oft, dass über Tweets eine erwähnenswerte Besucheranzahl zum eigenen Blog durchkommt. Bei mir herrscht derzeit eine Twitter-Flaute, sodass ich lediglich hin und wieder ein paar Tweets versende. Man ist aber inzwischen viel schlauer und lässt das Ganze halb automatisch ablaufen. Das funktioniert bekanntlich mit solchen und ähnlichen Twitter-Tools wie TwitterFeed. Einem Blogger oder eben Webworker, welcher wenig Freizeit für zeitaufwändiges Twittern hat, kann ich empfehlen, soweit es möglich ist, rein informative Tweets abzulassen. So bekommt die Twitter-Timeline stets neuen Futter. Zum Beispiel findet man interessante Infos beim Surfen im Web, wobei es doch schon fast überall RT-Buttons gibt, dann könnte man es doch gleich mal im Handumdrehen twittern.

Das Microblogging in den Twitter-Welten bringt auch neue Blogger-Kontakte mit sich und falls es einer versuchen möchte, lässt es sich damit ein paar Euros verdienen. Der Dienst für die Twitter-Werbung nennt sich Be-a-Magpie und vor einer Zeit konnte ich damit ca. 30 Euro im Monat erwirtschaften. Momentan verfolge ich das nicht mehr. Eins ist dennoch sicher! Man muss unbedingt täglich manuell twittern, um Be-a-Magpie als einen weiteren Monetarisierungskanal zu nutzen. Falls ihr euch mehr Kreatives im Twitter-Dasein wünscht, dann könnte man sich solche Dienste wie Paper.li anschauen. Damit lassen sich Twitter-News zu bestimmten Themen generieren. Was mich anbelangt, so werde ich den Twitter-Account weiterhin behalten und hin und wieder einige Tweets zwitschern.

  • Wie schaut es bei euch aus, wie lange seit ihr bereits bei Twitter?
  • Zu welchen Zwecken wird euer Twitter-Account verwendet?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

3 Comments
  1. Glückwunsch, mein Twitter fürs iPhone zeigt mir das auch an, im September sind es bei mir drei Jahre 😀 Sieht man denke ich an meinem Tweet Count auch wenn die Follower Zahlen relativ konstant sind…

  2. Hi,
    gleichfalls 😉 Es sieht ganz so aus, dass Twitter später auch Facebook zu den Begleitern im Blogger-Dasein geworden sind. Lässt du noch Magpie-Tweets in deinem Twitter-Account laufen? Bei mir tauchen zwar welche auf, aber in letzter Zeit hörte ich auf, dieses Thema zu verfolgen. Irgendwie kommt da nicht mehr viel dabei heraus und man muss stets manuell twittern, soweit es mir bekannt ist. Jedenfalls wird Twitter in den nächsten Jahren kein ähnlicher Dienst vom Podest hauen. Davon bin ich fest überzeugt. Was sagst du dazu?

  3. Hi,
    danke für den Hinweis auf das tolle Tool. Seit 4 Jahren bei Twitter – aber ich habe meinen privaten Twitter Account schmählich vernachlässigst *schämschäm* 😉

    Was ist Deine Meinung? Mir kommt es vor als ob Twitter mehr von Meinungsmachern benutzt wird, während man über Facebook viel mehr Leute erreicht im deutschsprachigen Raum.

    Viele Grüße,
    Ramin

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg