Projektmanagement mit ProjectPlace

[Trigami-Review] In diesem Blog befinden sich derzeit über 730 Artikel zu blog-relevanten Themen und nachdem ich kurz die Suchmaske nutzte, um ältere Artikel zum Thema Projektmanagement mit Projectplace zu finden, ergab die interne Search ein bereits verfasstes Textreview. Dieses Mal geht es mir aber um den mobilen Zugriff auf das Management in Projectplace und die Vorstellung der iPhoneApp, welche ich in den letzten Stunden ausgiebig testen konnte. Mit der eigentlichen webbasierten Anwendung haben wir ein mächtiges Planungstool, welches zahlreiche Möglichkeiten für die Erstellung aller möglichen Projekte, eine Dokumentenpräsentation und eine einfache Konversation mit allen Projektbeteiligten darstellt. Um dem Ganzen auf den Grund zu gehen, agierte ich zur gleichen Zeit sowohl in der Online-Anwendung als auch in der iPhoneApp von Projectplace. Die iPhone-App welche im iTunes Store deines Landes heruntergeladen werden kann, ist kostenlos – lief bei mir auf dem iPhone 4 G und der iOS 4.3.1.

Dashboard im Online-ToolFür den eigenen Test muss man sich bei Projectplace kostenlos anmelden und danach gibt man beim Start der iPhone-App die für die Online-Anmeldung verwendeten Daten. Und schon hat man einen mobilen Zugriff auf die Planung und sonstige Tools von ProjectPlace hergestellt. Im Genaueren möchte ich hier nicht die einzelnen Möglichkeiten des Projektmanagements anschneiden, da es hauptsächlich um die App geht. Jedoch kann ich zu diesem modernen Multi-Talent-Projekttool sagen, dass es intuitiv zu bedienen ist. Man hat allerhand Werkzeuge und Mittel zur Verfügung, um Projekte zu erstellen, mit anderen Projektmitgliedern auf eine moderne Art und Weise(SMS, eMail, Telefon) zu kommunizieren. Das Benachrichtigungssystem von Projectplace-Projektmanagement hält jeden der Beteiligten durch Alerts und diverse Benachrichtigungen auf dem Laufenden(siehe auch Screenshots in der unteren Galerie)

Die App beinhaltet das Hauptmenu, aus welchem man zu den projektbezogenen Konversationen gelangen kann. Es lassen sich die Mitarbeiter einsehen, man bekommt zuletzt geladene Dokumente angezeigt, in den Docs lässt es sich nach Bestimmtem suchen, es lassen sich auch weitere Einstellungen aktivieren. Die Option ToDo zeigt eine Aufgabenliste, welche ihr in der Onlineanwendung erstellen könnt. Aus der iPhoneApp heraus durch den Klick auf ToDo und die Wahrnehmung der einzelnen Aufgaben kommt der Nutzer zum kompletten Interface des Projectplace-Tools. Um es bequemer visuell zu handhaben, dreht euer iPhone einfach in die Horizontalposition. Durch die MultiTouch-Funktion des iPhones kann man einzelne Bedienelemente verkleinern bzw. vergrössern. An dieser Stelle kann ich behaupten, dass die Handhabung kaum einen erwähnenswerten Schwierigkeitsgrad darstellt.

Logo von Projectplace

 

Über die App kann man als User rasch kommentieren. Was ich allerdings nicht finden kann, ist es die Einbindung eines Kommentaranhanges bei einer mobilen Konversation. Ich probierte das Kopieren einer Bilddatei aus dem Fotoordner des iPhones aus, um sie dann in den Kommentartextraum einzufügen, aber es führte zu keinem Erfolg. Nun, dann belassen wir es dabei und ich präsentiere euch ein YouTube -Video zur iPhoneApp.

http://www.youtube.com/watch?v=Xh8kcY7PxAo

In der Welt der globalen Digitalisierung sollte noch erwähnt werden, dass ProjectPlace auf Facebook vertreten ist. In meinen Augen ist dieses zeit-und-ortsunabhängiges Projektmanagement für alle die, welche sich mit Projekten beschäftigen, von einer vorhandenen Relevanz.

Darunter habt ihr die Möglichkeit, frisch gemachte Screenshots der App von Projectplace zu betrachten.

[nggallery id=6]

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg