Zeitungen, Zeitschriften oder Online-Presse?

Nachdem ich mich erneut im Blog von Webmasterfriday.de umgesehen habe, entdeckte ich ein neues Thema, welches zum Freitag mit neuen Artikeln bereichert wurde. Bei meinem letzten Bericht diesbezüglich ging es um das Monetarisieren eigener Blogger-Tätigkeit. Dieses Mal handelt es sich von dem Konsum der Presse. Seitdem ich das Internet zusätzlich auch mobil nutze, hat sich im Bereich des Pressekonsums etwas geändert. Im beruflichen Alltag gilt ein Teil meiner Mittagspause dem Konsum von 20min, einer täglich erscheinenden Tageszeitung hier in der Schweiz. Zusätzlich dazu installierte ich eine iPhone-App von 20min online und stöbere hin und wieder in den neuesten Technik-News, erhalte ab und zu eine Newsmeldung auf dem iPhone. Anderweitige Zeitungen werden nicht gelesen oder gekauft, was doch wiederum eine Geldverschwendung wäre, wenn man diese so oder so nicht liest.

Seit Neuestem ebenfalls durch den Besitz des iPhones kamen 2 iPhone-Zeitschriften dazu. Ob ich den Erwerb dieser regelmässig beanspruchen werde, kann ich noch nicht sagen. Jedenfalls sind es erwähnenswerte Veränderungen, welche bei mir durch den Einstieg in das mobile Internet und Smartphones verursacht wurden. Online lese ich noch auf ein paar Blogs, wobei dies sehr nachgelassen hat. Auf Blogs zu lesen und zu bloggen, gehört schon zusammen, aber momentan bin ich froh, dass hier überhaupt mehrere Artikel/Monat erscheinen. Ich lese derzeit auch des Öfteren Kurzmeldungen auf Facebook, währenddessen das Lesen bzw. das Analysieren der Tweets kaum noch stattfinden. Der Konsum der Presse durch die Onlinemedien hängt mit dem Alltag des Bloggers eng zusammen. Ist dieser oft privat oder beruflich unterwegs, werden wahrscheinlich Offline-Medien vermehrt wahrgenommen. Befindet man sich stets am PC/Notebook oder hat ein internetfähiges Smartphone zur Hand, dürfte man daraus schliessen, dass mehr Onlinequellen angesurft werden.

Ich möchte auch nicht zu viele Informationen an mich heranlassen, denn sonst verliert man schnell den Überblick, was nun mal in der heutigen Informationsflut schnell passieren kann. Warum muss man ein x-beliebiges Tagesblatt im Handel kaufen, einige erscheinen auch am Sonntag, wenn man sich nur für den Technik-Teil interessiert. Die wichtigsten Weltnews kann ich auch einigen Informationssendern im TV entnehmen. Mein Fazit, dass man keine Zeit mit den Infos, welche einen nicht interessieren, vergeuden sollte und nur für sich relevanteste Medien/Blogs/Twitter-Facebook-Accounts konsumieren bzw. faven sollte. Auch einem Blogger kann ich empfehlen, sich nur auf das eigene Blogging unterstützende bzw. erweiternde Medien, sei es online oder offline, zu begrenzen. Wenn das eigene Blog leer steht, nur weil man 300 andere Blogs lesen will, bringt einen Blogger auch nicht weiter.

Weitere Blogger-KollegInnen sprachen sich zu diesem Thema ebenfalls aus und es ergaben sich solche Blogposts wie diese:

Nikonierer.de mit interessanten Antworten

Nachsitzen.org lässt eine Buchleserin sprechen

Lemontreepresse.de liest gerne Onlinemagazine wie etwa T3n

  • Was sind eure Ansichten dazu?
  • Lest ihr Zeitungen, Bücher, Zeitschriften, Blogs, Tweets, Facebook-Updates, etwas anderes oder eben eure Meinung!?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

4 Comments
  1. Ich informiere mich hauptsächlich online und nutze dabei die klassischen Social Media Kanäle und die bekannten Nachrichtenseiten. Sobald mein Ipad am Montag ankommt werde ich auch mein letztes Zeitschriften Abo kündigen 😉

  2. Willkommen bei Internetblogger.de, Peter 😉
    Ich behaupte mal, dass es im Grossen und Ganzen auch in diese Richtung geht, nämlich Konsum von Informationen auf digitalem Wege, sei es ein Smartphone, iPad oder ein herkömmlicher Google-Reader. Ein paar Zeitschriften bzw. Zeitungen dürfte wahrscheinlich jeder Webworker/Webmaster/Blogger hin und wieder am Kiosk kaufen. Ob das so bleibt, wissen wir nicht.

    Befasst du dich also bald mit dem iPad 2?! Viel Erfolg;-) Ich warte bis iPad 3 draussen ist, angeblich zu Weihnachten 2011.

  3. News jeder Art lese ich mittlerweile fast ausschließlich auf meinem iPhone. Das hab ich immer dabei und wenn mir langweilig ist, dann starte ich die Bild App, Focus, Stern, tagesschau App oder auf was auch immer ich gerade Lust habe.

  4. ich lese schon seit jahren keine zeitung mehr. im internet findet mann doch alles was man braucht, ich nutze auch gern portale wie z.b. yigg oder änliche, da man dort ja auch selber aktiv werden kann.
    gruß daniel

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg