Bing StreetSide demnächst in Deutschland

Das Medium Internet ist ein wunderbares Mittel, um Neues kennenzulernen, ohne dass man jeden Tag am Zeitungskiosk stehen muss. Durch ein Facebook-Update kam ich zu einem Kurz-Video über Google StreetView. Dieses Video wurde auf dem Newsportal von 3Sat publiziert und am Ende dieses mich bzgl. StreetView zur Ruhe gebrachten Videos wird ein weiterer Kartendienst nämlich BingMaps erwähnt. Um genauer zu sein, wurde eine neue Kartenoption in den Bing Maps nämlich StreetSide angesprochen. Wird das womöglich einen weiteren Konkurrenten gegenüber von Google StreetView ausmachen? Warum einen weiteren? Nun, es wurden meinerseits bereits 2 Kartenanbieter mit ähnlicher StreetView-Funktion beleuchtet. Es sind die Dienste wie Norc und SightWalk. Nach dem Video habe ich mir mal StreetSide angeschaut, wobei es ja angeblich 2011 nach Deutschland kommen soll. Und wenn nach Deutschland, dann hat Microsoft sicher auch halb Europa im Visier. Es geht doch hierbei wieder um erhebliche Kosten und einen enormen arbeitstechnischen Aufwand. Eine Abbildung zu StreetSide seht ihr weiter im Textfluss.

StreetSide in Bing MapsLaut den Berichten von HeiseOnline sind derzeit StreetSide-Versionen für die US-amerikanischen und kanadischen Räume im Umlauf und bzgl. des europäischen Raumes finden Gespräche statt. An dieser Stelle steigt meine Neugier und ich erprobe StreetSide für euch weiter, um eigene Erkenntnisse bzgl. der Bedienbarkeit und der Nutzung zu sammeln. Die Bedienung der Funktion wird durch das Klicken auf das Symbol mit dem blauen Männchen ausgelöst und danach werden Strassenzüge, in welchen StreetSide zur Verfügung steht, blau gekennzeichnet. Im Webinterface von Bing Maps hat der User eine Möglichkeit des Heranzoomens der Objekte. Man kann mit einem Klick dem Strassenverlauf folgen und die Richtung mit Hilfe der Kompassfunktion ändern. Alles in allem lässt sich StreetSide ohne technische Kenntnisse verwenden.

Die Bildqualität, unter anderem auf einem FullHD-Display betrachtet, ist nicht schlecht und man konnte im Grossen und Ganzen alles erkennen. Gesichter, Autokennzeichen und ähnliche Details werden verdeckt dargestellt, sodass hier von den Machern mit Sicherheit diverse Datenschutz-Kriterien erfüllt werden müssen, um überhaupt Deutschland erreichen zu können. Auf einem weiteren Bild aus StreetSide habe ich eine Art Kunst in der kanadischen Stadt Vancouver entdeckt. Es ist eine grosse Uhr in einem in der Nähe eines Sees gelegenen StreetSide in Vancouver, KanadaParks.  Ich gehe davon aus, sobald es für StreetSide in Deutschland und dem europäischen Raum grünes Licht gibt, können Webuser auf neue Bilder zugreifen. Man kann es dann mit Google StreetView vergleichen oder auch nicht. Das Letztere sei gesagt, da nicht jeder Internetanwender Bing Maps nutzt und wahrscheinlich sind die meisten Internetnutzer unter dem Einfluss von Google StreetView.

Meine eigene Meinung dazu ist simpel und mehr Dienste im Bereich der Karten braucht das Internet nicht. Wir haben schon Google StreetView, Norc, SightWalk und nun auch noch StreetSide von Bing. Wenn im Laufe der nächsten Jahre jeder dieser Dienste an der eigenen Entwicklung weiterarbeitet, sind die Webuser somit mehr als zufrieden. Sobald ich etwas Neues über oben erwähnte Funktion erfahre,  werde ich gerne darüber berichten und nun bin ich gespannt, was meine Blogger-KollegInnen dazu wahrscheinlich längst gebloggt haben.

Ein bildreicher sowie interessanter Artikel bei At-web.de

Im WDRblog wird daran erinnert, dass es neben Google StreetView auch andere Kartendienste mit ähnlichen Funktionen gibt, wie z.B. StreetSide

Markus von Newsburger.de bloggte ja schon 2009 über den Google-Konkurrenten. Mir entgeht mittlerweile aber auch so einiges 😉

  • Was sind eure Ansichten zu StreetSide?
  • Welchen Dienst nutzt ihr gerne, Google Maps, Google Earth, Bing Maps, Norc oder SightWalk?

Über eure Antworten bin ich sehr gespannt und bis dahin einen gelungenen Wochenstart wünsche ich euch.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

4 Comments
  1. Wie Google so auch Bing oder wie kann ich es nennen?

    Ich hoffe das Microsoft den Datenschutz ernster nimmt als Google.

  2. Microsoft kopiert ka zurzeit sowieso alles von Google. Sogar Suchergebnisse. Da wundert es nicht, dass die jetzt auch mit Kamaraautos durch die Gegend fahren wollen. Vielleicht gar nicht schlecht. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Und das Street-View Handling ist zurzeit noch echt besch… Mal sehn, ob Microsoft das besser kann.

  3. @Nico,
    ich werde mal StreetSide aus den Augenwinkeln beobachten und wer weiss, sobald es auch in Deutschland verfügbar ist, vll. bekommen die Nutzer frisches Bildmaterial und weitere Kartenfeatures. Da bin ich aber gespannt. Die Sache mit dem Datenschutz ist natürlich wichtig und da hoffen wir mal, dass keinerlei W-LAN-Daten mitgeschnitten werden ;-).

    @Max,
    einen solchen Konkurrenten wie Microsoft zu haben, vor allem wenn es um StreetView ähnliche Dienste geht, kann nicht schaden. Google fragt sich doch bestimmt auch, ob StreetSide insgesamt bessere Ergebnisse an den Tag legen wird. Apropo StreetView. Neulich las ich auf einem der Blogs, dass Google-StreetView-Autos demnächst wieder auf deutschen Strassen unterwegs sein werden. Gerne hätte ich mal ein Foto von dem StreetView-Fahrzeug gemacht, aber die Frage ist nur, wie erwischt man die?!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.