This entry is part of 18 in the series WhatPulse

Das Jahr 2010 haben wir Blogger und die ganze Internetgemeinde hinter sich gelassen. Es gab eine Menge Neues und Aufregendes in der deutschsprachigen Blogosphere. Dabei bleibt eines nach wie vor bestehen, nämlich die Fortsetzung des Rennens, des Rennens und der Jagd nach mehr Keys und mehr User, mehr Popularität bei dem nicht weniger interessanten Tool namens WhatPulse. Wir hatten bis Ende 2010 das Ziel mit den 200 Mio. Tastenanschlägen erreicht. Darüber haben zahlreiche Blogs und Blogger berichtet. Zum Beispiel waren es unter anderem der Robin von Netheweb, Piet von Netzpanorama mit einem lesenswerten Resümee unter anderem zu der WhatPulse-Gruppe und Co. oder auch MaTTes von Mendener.net mit einem weiteren Artikel über WhatPulse. Es haben eine Menge Leute mitgeholfen, unsere Bloggergruppe bei WhatPulse populärer zu machen. Der Gründer der Gruppe ist der Piet von Netzpanorama, falls es einige von euch nicht wissen.

WhatPulse-Statistik fuer 2011Den jetzigen Stand der Dinge statistisch gesehen, zeige ich euch auf der folgenden Abbildung, wobei es super zu sehen ist, dass wir uns rasch nach vorne bewegen. Leider fehlen nach wie vor neue Rekruten, um für WhatPulse zu tippen. Wir liegen derzeit mit 94 Usern, über 242 Mio. Tastenanschlägen, 80 Mio. Mausklicks auf dem 219ten Platz in der Rangliste, was sich doch schon sehen lässt. Die Zahl 94 hätte schon 3-stellig sein können, was leider nicht klappte, da irgendwie wenige Blogger sich dafür interessieren. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass es nur weniger als 100 Blogger bereits etwas über WhatPulse wissen. Einige der Kommentierer zu diesem Thema halten das schnell zu installierende Tool für Spyware, die anderen haben wahrscheinlich für dieses Thema, welche uns neue Verlinkungen verschafft und die Kommunikation unter den Bloggern stärken kann, nicht viel übrig. Es ist sehr schade, wenn ich mir das recht überlege.

Im inhaltsreichen WordPress-Pluginverzeichnis entdeckte ich ein WhatPulse-Widget, welches man gegebenenfalls in der Blogsidebar einbauen kann. Damit kann man eine Menge Infos aus den WhatPulse-Stats anzeigen lassen. Zum Schluss, bevor ich an euch appelliere, suche ich mal wieder Google Search auf, um nach diesjährigen Blogartikeln über WhatPulse zu stöbern. In der Tat gab es einen und wahrscheinlich dürfte es der erste im Jahr 2011 gewesen sein, nämlich auf dem Blog SteffiX.at. Auch die Steffi erwähnt netterweise die Aktivitäten der deutschen Bloggergruppe. Nun rufe ich jeden auf, bei uns mitzumachen, falls ihr einfach Lust habt und das Gute ist doch, dass man sich um die Stats keinen Kopf machen muss, weil diese nun mal von allein entstehen. Nun heisst es: “Packen wir es an und erreichen vll. schon zum Sommer die 300-Mio-Keys-Grenze”!

  • Was ist eure Meinung dazu?
  • Habt ihr jegliches Interesse an WhatPulse?

by Alexander Liebrecht

Series Navigation

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (6)

  • Sensei

    Ach das schaffen wir locker bis Ende April behaupte ich jetzt einfach mal 😀 Weiß zwar gerade nicht wie viele Keys wir aktuell haben aber bisher waren wir auch immer verdammt schnell und wenn wir noch ein paar neue Mitstreiter begeistern können dann sollte das denke ich kein Problem darstellen.

  • Mella

    Also die 300 Mio die gehen schnell.
    Doch was eigentlich wirklich fehlt, sind vernünftige Tutorials, vor allem wenn mal was schief läuft. Susanne von Eselsohr flucht im Moment wirklich rum, da sie nicht mehr pulsen kann. Ich weiß von Ihr, dass sie noch einen ganzen Haufen auf Lager hat und einfach nicht so kann, wie sie will.

    Ich stimme Euch aber zu, dass noch viel mehr Blogger teilnehmen könnten, doch wenn ich mir die Liste so ansehe, sind wenig Hobby-Blogger dabei. Vielleicht fehlt ihnen der Anreiz und die Zeit – das Feld von hinten aufzurollen 🙂

    Mella

  • Max Adler

    Naja, seitdem es Facebook gibt werden die Leute schon kritischer, welche Tools sie in ihre Webseite einbauen. Kann ich schon verstehen. Mir selbst ist es zwar egal, aber es gibt genügend Leuten denen das eben nicht so egal ist. Fremde Scripts bedeuten immer ein Risiko.

  • Alex

    Hallo Mella,
    warum kann Susanne denn nicht bzw. nicht mehr pulsen? Gibt es ein technisches Problem? Es ist bitter schade, wenn man gerne tippt und unter den WhatPulsern ist, letztendlich nicht pulsen kann. Ich empfehle jedem Aktiven, die Pulsfrequenz auf 10000 Tastenanschläge umzustellen. Mit dieser Zahl kann man ganz gut fahren, weil es ja in der Vergangenheit oft Probleme mit dem Pulsen gab und zahlreiche Keys gingen dabei dann leider verloren.

    Oh ja, eine Vielzahl der bloggenden Kollegen und Kolleginnen ist noch nicht dabei, vll. von diesem Tool bisher auch kaum etwas gehört oder gelesen hat. Man weiß es nicht so genau. Aber durch unsere rege Debatten über WhatPulse leisten wir schon mal in puncto Überzeugung eine ganz gute Arbeit, behaupte ich mal ;-).

    @Max,
    Das WhatPulse-Toolchen läuft ja schon seit einer ganzen Weile bei den jeweiligen Bloggern auf deren Rechnern und ich hörte bisher nichts von irgendwelchen Problemen in Sachen Gefahr oder so was. Habe auf meinem Notebook Kasperski 2011 und bis jetzt keinerlei Meldungen, dass das Tool etwa schädlich wäre. Um so besser! Also dann auf ein gutes Tippen im Jahre 2011 😉

  • Mella

    Hallo Alex,
    ich glaube Susanne wird sich direkt bei Dir melden.

    Wie kann man die Pulsfrequenz automatisch einstellen?
    (schon fehlt da ein kleines Tut 🙂 )
    Bei meiner ersten Million kommt eh wieder ein Blogbeitrag und die Überzeugungsarbeit geht weiter….

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X