Visitenkarte im Web mit DooID

Elektronische Visitenkarte oder eine Visitenkarte im Web. Man kann heutzutage zwecksdessen auf Dutzend Realisierungsmöglichkeiten zurückgreifen. Neben einem Profil im beliebigen Webvisitenkarte DooidSocial Network, gibt es Dienste, welche spezielle Einrichtung einer Web-Visitenkarte anbieten. Es wird nur das gezeigt, was man auch auf den ersten Blick von sich preisgeben will. Nicht nur durch die Pflege des eigenen Profils in einer der vielen Personensuchmaschinen sondern auch durch die Einrichtung einer elektronischen Visitenkarte kann man etwas in Richtung des Webimages tun.

So eine Visitenkarte seht ihr beim Lesen rechts im Text und das konnte ich mit dem intuitiv zu nutzenden Dienst DooID real werden lassen. Der Dienst ist kostenlos und man kann praktisch nach der Anmeldung gleich loslegen und dem DooID-Profil eigene Infos und Daten hinzufügen. Unter den DooID-Optionen lassen sich umfassenderweise die Profil-Einstellungen bearbeiten und man kann neben persönlichen Angeben, Interessen eintragen, das Farbendesign mithilfe der zur Verfügung stehenden Vorlagen ändern und auch Social-Network-Profile inkl. dem RSS-Feed dieser eintragen.

Bei dem Profildesign gibt es auch eine Gelegenheit, eigene Optik zu erstellen. Da muss man sich nur etwas auskennen, damit die Farben kontrastmässig miteinander harmonieren. Schaut euch mal den nächsten Screenshot an, wobei ich den internen Bereich mit Einstellungsmöglichkeiten zeigen möchte. Innerhalb von DooID agiert man, ohne grosse Kenntnisse von der Materie haben  zu müssen.

Einstellungen in DooIDEinzig und allein müsste man wissen, welche Nutzernamen eigene Profile in den bestimmten sozialen Netzwerken haben und welche RSS-Feeds dort angeboten werden bzw. wie die URL zum RSS-Feed heisst. Das lässt sich aber auf den Profil-Seiten rasch herausfinden. Bei den Social Networks sind die bekanntesten dabei und ich habe dazu solche wie Flickr, Twitter, Facebook und mein eigenes Google-Profil eingetragen.

Aber auch anderweitige Fotodienste wie TwitPic(Sharing-Dienst für Twitter-Fotos) und Social Network aus dem Musiksektor namens LastFM können verlinkt werden. Picasa, StudiVZ, YouTube, Xing und zig andere Communitys sind ebenfalls kein Problem. Aber das ist noch nicht alles und man kann auch einfach den RSS-Feed des eigenen Blogs oder einer anderen Webseite bekanntmachen.

Um diese DooID-Visitenkarte zu verbreiten, sind das Einfügen des Widgets als Email-Signatur, im eigenen Blog und Veröffentlichen des Links in Twitter möglich. Bietet DooID auch ein paar Extras an? Ja! So kann man die eigene Adresse auf einer Map platzieren, muss aber nicht. Des Weiteren seht ihr auf dem ersten Screenshot über dem Profilbild eine News aus Twitter. Hierbei habe ich die Benachrichtigungsoption mit meinem letzten Tweet genutzt.

Für allen Video-Liebhaber ist die Einbindung der Video-BIO möglich. Man nimmt ein Video über sich selbst oder über das eigene Blog/Webseite auf und bindet dort den Code ein. Es werden neben YouTube auch solche Videoservices wie mitunter Vibbler, Google-Videos und Vimeo unterstützt. Also hat man auch im Videobereich eine Möglichkeit, sich das eigene Webimage etwas aufzupolieren, indem man ein Video einstellt. Ob das für Privatpersonen nützlich ist, muss jeder selbst entscheiden.

Soeben habe ich in meinem DooID-Profil ein Video aus meinen Blog-Bildern zum Testen dieser Option eingefügt. Es scheint zu funktionieren. Somit beende ich die Vorstellung von DooID und hoffe, dass jemand mit DooID etwas anfangen kann.

  • Kennt ihr weitere Dienste für eine Web-Visitenkarte?
  • Was haltet ihr davon, wenn man solche Profile einrichtet bzw. über diese verfügt?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

14 Comments
  1. Vielen Dank fuer Euren Post ueber DooID.
    Bleibt nur anzumerken, dass wir in naher Zukunft eine neue DooID-Version mit zusaetzlichen Funktionen und neuen Designs (verschiedene Themes)launchen.
    Viel Spass noch!

  2. @Markus,
    nicht schlecht ne. Ich fand es auch ansprechend und musste es wissen:).

    @Per Schmitz,
    gerne geschehen! Dann bin ich gespannt, was die Nutzer bei der nächsten Version erwarten wird.

  3. Hi Piet,
    den Knopf dafür habe ich bisher dort nirgends gesehen, aber man kann die Macher von DooID via ein kleines Textfeld in den Einstellungen kontaktieren. Sieh unten das Bild.

    Ich denke, es müsste so funktionieren.

  4. Danke für den Link und den Tipp! Ich werde mich gleich mal anmelden!

    Viele Grüße,
    Veit!

  5. @Veit,
    gerne! Anschauen kann man sich das und bei Gefallen ist das vll. für einen was.

    @Micha,
    Hatte das Projekt auf meiner ToDo-Liste einige Wochen stehen gehabt, aber sehr alt ist das ganze nicht. Dass man SocialNetworks und ein paar andere Infoquellen in einer Visitenkarte miteinander verknüpfen kann, sehe ich ebenfalls als vorteilhaft.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg