Blogparade - Nutzung von Social Networks

Meine letzte Blogparade liegt ca. 10 Tage zurück und dabei ging es um eigene Shoppinggewohnheiten. Nun geht es um eine andere Blogparaden-Aktion, nämlich die Nutzung von Social Networks und Communitys. Diese Aktion habe ich auf Blog-parade.de entdeckt und als Initiator-Blog nennt sich Neunzehn82. Christian möchte von allen Teilnehmern wissen, wie und unwiefern man die besagten Social Networks nutzt. Man kann dabei die Networks erwähnen, in welchen man selbst aktiv ist und beschreiben aus welchem Grund dies der Fall ist und für welche Zwecke das eine oder das andere soziale Netzwerk genutzt wird. Das Ende der Blogparade ist auf den 10. September datiert und unter allen teilgenommenen Blogs wird ein 10 Euro iTunes-Gutschein verlost.  Ich nehme an dieser Aktion teil, nicht etwa wegen dem Gutschein, sondern eher, weil das Thema interessant klingt. Übrigens habe ich auf dem rechten Screenshot zahlreiche Social Networks im deutschsprachigen Internet via Logo eingefügt. Dabei erkennt ihr sicherlich mindestens 5 oder!? Nun zu meinen Aktivitäten in 6 verschiedenen Social Networks.

Twitter

Twitter hatte ich vor ein paar Monaten kennengelernt und nutze es für die Kommunikation unter den Bloggern sowie Webmastern. Privates wird meinerseits selten getwittert. Diesen Microblogging-Dienst habe ich auch als eine weitere mehr oder weniger effektive Art, das eigene Blog zu promoten. Twitter wird in Deutschland immer noch zu selten oder nicht wirklich genutzt. Es fehlt einfach der Aufklärungsbedarf zu Twitter-Einsatzmöglichkeiten und der Bedarf nach Twitter allgemein. Ich schätze, dass Personen, welche mehr offline als online aktiv sind, brauchen Twitter kaum.

Facebook

Zu Facebook habe ich ebenfalls gefunden und ich weiss recht nicht mehr, durch welche Aktion im Web es dazu gekommen war. Ich denke, dass ich es einfach als Social Network für mich entdeckt hatte und ruckzuck gabe es eine Anmeldung. Facebook nutze ich eher selten. Eins ist derzeit sicher: Meine Facebook-Timeline wird automatisch aktualisiert und mit Inhalten gefüllt, z.B. aus Twitter und Co. Inzwischen habe ich schon einige Friends in meinem Facebook, welche wiederum fast allesamt Webmaster oder Blogger sind. Facebook ist meiner Ansicht nach eine gute Sache, aber Zeit muss man dafür haben. In den Zeiten des parallelen Nutzens von Blog und Twitter nimmt der Zeitfaktor eine besonderen Wert ein und bei mir ist es nicht anders.

MySpace

Dort war ich lange vor Twitter, Facebook und anderen sozialen Netzwerken angemeldet, aber der Account liegt fast brach und auf MySpace habe ich gar keine Lust. Der Dienst ist aus meinem Augenwinkel nicht attraktiv genug, damit ich diesem Network mehr Zeit  schenke.

Xing

In Xing bin ich angemeldet und hatte auch schon mal einige Kontakte zu anderen business-orientierten Personen bzw. Freelancern. Xing ist eher für das Knüpfen von Geschäftskontakten gedacht und nicht für Privatzwecke geeignet. Zugegebenermaßen wird dieses soziale Netzwerk von der Geschäftswelt sehr geschätzt, wie man hier und da lesen kann.

StayFriends

StayFriends ist ziemlich gut geeignet, wenn man auf der Suche nach Schulfreunden ist. So richtig nach Schulfreunden tue ich nicht suchen, daher bleibt dieser Account auch sogut wie unberührt. Für Blogger/Webmasterzwecke kann man es eher nicht nutzen.

Last.fm

Bei Last.fm hat man eigene Lieblingsmusik, Musikvideo-Player und die Möglichkeit des last.fm-internen Bloggens in einem Account. Das habe ich mal vor einer Zeit noch genutzt und schaue hin und wieder dort vorbei. Aber seitdem ich Putpat.tv kennengelernt habe und mir dort einen Zugang ergattert habe, machte ich es zu meinem persönlichen Musik-TV im Internet. Auf die restlichen Musik-Video-Communitys kann ich demnach so gut wie verzichten. Das Radio, aktuelle Musikcharts und vieles mehr steht dort den Last.fm-Nutzern ebenfalls zur Verfügung. Für Musikfans, welche auch noch mit den Gleichgesinnten kommunizieren wollen bzw. durch das Kommentieren einen eigenen Beitrag bei Last.fm leisten wollen, ist es ideal. Bei Last.fm bin ich zu finden unter blogsash.

Somit dürften es alle Netzwerke, welche ich nutze, gewesen sein. Es kann aber durchaus sein, dass ich in einigen anderen angemeldet bin, aber dort kaum aktiv bin. Daher fallen mir diese Domains gar nicht mehr ein. Ich bin immer noch der Meinung, dass man ca. 5, wenn man viel Freizeit hat bis zu 10 Social Networks sinnvoll einsetzen kann. Für mehr Netzwerk-Aktivitäten als gleichzeitiger Blogger/Webmaster und mit einer anderweitigen hauptberuflichen Tätigkeit wird man keinerlei freie Zeiträume haben 🙂 Nun seid ihr an der Reihe! Überlegt euch und bloggt über eure Lieblings-Social-Networks.

Es gab bisher 2 Teilnahmen zu dieser Blogparade und zwar von:

im Blog von Die-Teppichtorpedos.de mit Erwähnung von 5 eher bekannten sozialen Netzwerken

Null-3-null.de mit der Nutzung von ebenfalls 5 Social Networks

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

15 Comments
  1. Blogparade fuer Social Networks…

    Eine interessante Blogparade zum Thema Social Networks und deren Nutzung. Man kann eigene Network-Aktivitäten beschreiben und genauer erläutern….

  2. Verhalten in Social Networks…

    In der genannten Blogparade kann man das eigene Verhalten in deutschen bzw. englischsprachigen Social Networks näher beschreiben und eine Kleinigkeit gewinnen….

  3. […] darüber völlig anders denkt, kann sich aber auch an solchen Dingen erfreuen. Vil Spaß. AKPC_IDS += "7638,";Popularity: […]

  4. Ich nutze Twitter und Facebook nahezu täglich. Bei Twitter verliert man wg. der vielen Einträge (176 Followings) schnell den Anschluß bzw. Überblick. Ist viel Geplapper drin, aber auch sehr witzige und intelligente Gedankensplitter, ferner viele interessante Links (Bin darüber auch auf diesen Blog gekommen). Auf Facebook gefällt mir, daß man längere Mitteilungen posten kann, daß nicht so viel geplappert wird und daß man über Kommentare den Austausch an einer Stelle führen kann. Einen eigenen Blog richte ich auf meiner neuen Homepage ein, dort werde ich Twitter und Facebook integrieren.

  5. Hi Detlef,
    ja, also kann man sagen, wenn ich es mal so zusammenfassen dürfte, dass sehr viele Blogger oder bloggende Webmaster Twitter, Facebook und vll. noch MySpace und StudiVZ nutzen.

    Das man bei wachsenden Follower-Zahlen nicht mehr alles mitbekommen kann, das trifft eher zu und es geht jedem anderen User auch nicht anders:-) Cool, dass du durch Twitter auf das Blog kamst. Twitter ist derzeit auf Platz 5 in den Zugriffsquellen des Blogs, daher kann ich das nachvollziehen.

    Ich habe wiederum etwas weniger Zeit für Facebook, aber du hast es richtig festgestellt, dass Facebook ein paar andere twitter-fremde Vorteile mit sich bringt.

    Freut mich auch, dass du es mit einem Blog versuchen willst. Ist eine gute Sache, um mit den zahlreichen Webusern zu interagieren. Viel Erfolg dabei!

  6. […] to the RSS feed for updates on this topic. Gerade habe ich auf internetblogger.de eine für mich interessante Blogparade gefunden. Es geht genau darum was ich im Internet liebe: das Social […]

  7. @Roberto,
    der Pingback kam auch einwandfrei an und Danke übrigens, dass du daran Interesse hattest. Bin zwar nicht der Urheber der Blogparade, aber dennoch:-)

  8. @Alex

    Jo, aber durch dich hab ichs entdeckt 🙂
    Habe euch beide richtig verlinkt 🙂

  9. @Roberto,
    aha, dann freut mich das natürlich und danke für die daraus resultierende Verlinkung!

    @Nine,
    leider nicht und ich kann es mir nicht erklären, warum die Trackbacks von dir hier nicht ankommen. Klappt es wo anders, wenn du andere Blogs trackbackst?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg