iPhone bald mit 16 Gb-Speicher

Nachdem Apple iPhone im November 2007 in Deutschland den Fuß gefasst hatte, gibt es demnächst eine erweiterte Version mit einem Speichervolumen von 16 Gb. Der stolze Preis von 499 Euro und das weiterhin bei T-Mobile mit dem Abschluß eines 2-Jahres-Vertrages kommt dennoch in Frage. Dabei wurden aber, nach dem Update vom Januar 2008, zahlreiche Programme und Funktionen verbessert.

Es ist mit der neuen Version machbar, die eingestellten Home-Bildschirme personenbezogener zu gestalten oder man kann SMS-Nachrichten gleichzeitig an verschiedene Empfänger senden. Die Updates und die Software, nebenbei gesagt, sind mit iTunes verfügbar und immer sobald es eine neue Version auf dem Markt gegeben hat. Des Weiteren kann man die eigene Positionierung mithilfe von WiFi und der Standort-Bestimmung aufgrund der vorhandenen Funknetzmasten auf einer Karte im iPhone, anzeigen zu lassen.

Damit wird dieses kleine Gerät immer multifunktionsfähiger und attraktiver für die potentiellen Kunden und Käufer. In der Kartenansicht kann man ganz leicht in den Ansichten blättern oder Funktion Stecknadel benutzen, indem man den Standort vermerkt, wie in Google Earth. Die eigene Standortsbestimmung wird umsogenauer, umso mehr Funknetzmasten und WiFi-Netzwerke in der Nähe sind. Das kommt hauptsächlich in großen Städten vor.

Mithilfe von Karten lassen sich diverse Wegbeschreibungen viel leichter abrufen, was in Sekundenschnelle erfolgen kann. Dabei tippt man, unter der Berücksichtigung des eigenen Standortes, das gewünschte Lokal oder Ähnliches in die Suchzeile ein und die Wegbeschreibung dorthin wird ganz bequem angezeigt. Was man derzeit mit Google Maps anstellen kann, ist mit der neuen Version/dem Update von iPhone ebenfalls möglich. Die Funktion Stecknadel erleichtert dabei die genauere Ansicht eines Standortes, wenn man zum Beispiel mit einem PKW unterwegs ist und diesen weiter weg parken muss. So kann man es in den Karten mit der Stecknadel für einen besseren Durchblick realisieren.

Andere schon bekannte Google Maps Ansichten wie die Satelliten-Ansicht finden hierbei auch eine nützliche Funktion. Bei den Internetfunktionen hat sich auch etwas getan und zwar kann man oft benutzte Webseiten direkt vom iPhone-Display erreichen, indem man diese mithilfe von Lesezeichen abspeichert und auf dem Home-Bildschirm ablegt.

Mit dem neuen iPhone kann man maximal 9 verschiedene Home-Bildschirme einrichten, was genügend Platz für allen möglichen Programme und andersweitige Applicationen zuläßt. Wenn sich jemand als iPhone-Laie gefragt hat, wie man die Symbole auf dem Bildschirm anders positionieren kann, sollte derjenige auf eines der Symbole einige Sekunden lang anhaltend drücken, bis diese anfangen zu zittern und zu wackeln:) Dann kann man diese nach Belieben auf der ganzen Home-Oberfläche verschieben. Das Blättern unter den verschiedenen Home-Bildschirmen funktioniert durch eine kurze streichende Bewegung des Fingers auf dem Display.

Mit 16 Gb Speichervolumen lassen sich an der Stelle viel mehr nützliche Sachen mit dem iPhone anstellen wie zum Beispiel mehr Video-Clips und Musiktitel abspeichern und immer unterwegs dabei zu haben. Es wäre aber auch denkbar, dass es in naher Zukunft einen noch höheren Speicher geben könnte. Denn in der so schnell wachsenden Internetwelt mit all den Möglichkeiten und Angeboten braucht man auch mehr Speicherplatz für diverse hilfreiche Anwendungen und Webtools, die nach und nach im iPhone einen Platz finden könnten.

Mit einem  Handy im Internet zu surfen, findet, meiner Ansicht nach, derzeit noch nicht unbedingt eine breite Freude. Das kommt allein schon wegen dem kleinen Display, aber eine stets funktionierende Internetverbindung, die nur viel günstiger werden sollte, sollte man zu einem Standard in jedem beliebigen Handy machen.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg