Sata-Festplatten auf Erfolgskurs

Es sind auf dem Hardware-Markt zwei Arten von Festplatten bekannt. Darunter befindet sich eine SATA und EIDE-Festplatte. Festplatte EIDE gehört Stück für Stück der Vergangenheit an, denn in modernen Rechnern immer mehr auf SATA-Festplatten gesetzt wird. SATA-Festplatte arbeitet schneller als ihr Vorgänger EIDE und eignet sich mehr für den Einbau in PCs und Laptops, obwohl die Anwendung von EIDE-Festplatten noch nicht ganz ausgestorben ist und es werden derzeit weiterhin EIDE-Produkte auf den Hardware-Markt gebracht.

Festplatten zum Einbauen, also interne Festplatten, reichen derzeit von 250 GB bis hin zu 1000 Gb-Speichervolumen, was auch schon eine sehr beträchtliche Größe ist. Vor 5 Jahren waren 1Tb-Festplatten um die 2000 Euro wert, aber heutzutage kosten 750Gb-Festplatte von den namhaften Herstellern wie Seagate oder Western Digital ab 200 Euro aufwärts. Dessen Tatsache bewegt immer mehr PC-User, den eigenen Rechner mit mehr Speicherplatz auszustatten, als es beim Kauf der Fall gewesen war.

Mittlerweile ist die Vielfalt zwischen speicherreichen internen und externen SATA-Festplatten sehr umfangreich, so dass man sich nur entscheiden muss, welche Anforderungen man an eine Festplatte stellt und was man damit vorhat. Wenn man sich eine neue SATA-Festplatte zulegen möchte, sollte man darauf achten, dass diese 300er-SATA-Anschluss besitzt, denn es gibt noch 150er-Anschlüsse, die heutzutage kaum genutzt werden.

Die Daten bei den SATA-Festplatten werden mit einer höheren Schreibgeschwindigkeit bearbeitet, als man dies von den EIDE-Festplatten her kennt, daher fokusiert man sich beim erneuten Erwerb schon mal fast ausschließlich, aber nicht endgültig auf SATA. Was anderes kann nur in Frage kommen, wenn man einen alten PC mit interner EIDE-Festplatte hat und dennoch mit EIDE weiter arbeiten möchte, aber nur ein höheres Speichervolumen gewünscht hätte.

Bei der Wahl einer internen EIDE-Festplatte kann man sich ebenfalls eines höheren Speicherplatzes ab 320 Gb bedienen. Dabei kommen die schon erwähnten Hersteller Western Digital und Seagate in Frage. Bei Ciao.de und anderen Preissuchmaschinen wie der Preisroboter.de und Preisvergleich.de oder Preissuchmaschine.de kann man hilfreiche Tipp’s und Testberichte vor dem Kauf studieren, damit man auf alles vorbereitet ist, denn man bekommt vom Verkäufer im Fachhandel nicht alles erzählt, was sich eigentlich gehört und der potentielle Kunde hören will und soll.

Höchstwahrscheinlich werden die meisten Hardware-Produkte im Internet erworben, denn hier gibt es auch viele verschiedene PC-Shops, die eine 2-Jahres-Garantie auf die verkauften Produkte haben. Wenn man vor dem Kauf einer neuen internen Festplatte die Bezeichnung der alten nicht entziffern kann, hilft dabei eine Reihe von PC-Tools wie das Programm Everest Home oder SiSandra, welche eine ausführliche Darlegung der Computer-Komponenten an den Tag bringen.

Das letztere Tool gibt es im Internet und für den privaten Gebrauch kostenfrei zu downloaden. Damit lässt ein umfassender Blick in die Zusammensetzung eines jeden Computersystems werfen. Kann man mehrere Festplatten auf einem HomePC laufen lassen? Ja gewiss, nicht klappen würde es leider mit einem Laptop, wegen des Platzverhältnisses. Dort haben auch die Festplatten gerade mal 2,5 Zoll und mehrere Festplatten in einem Gehäuse sind wohl nicht denkbar, denn es noch Platz für andere Hardware wie den Brenner und die Grafikkarte geben muss.

In einem PC, den man gewöhnlicherweise zuhause stehen hat, bedarf es nur einen weiteren Platz von der Größe mit 3,5 Zoll oder eben gibt es die Möglichkeit, einen 5,25 großen Schacht einzurichten. Wenn diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind, darf man die jeweiligen EIDE oder SATA-Anschlüsse nicht außer Acht lassen.

Dann kann man eine weitere Festplatte ohne schwerwiegende Probleme einbauen. Parallel zu internen Festplatten, wäre ein Blick auf die modernen externen Festplatten mit inzwischen 1-2 Tb großem Speicherplatz auf jeden Fall wert.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg