500,- EUR einmalig investieren – diese Möglichkeiten gibt es

Es besteht fälschlicherweise die Annahme, dass eine große Geldsumme benötigt wird, um Geld anzulegen. Doch für den Vermögensaufbau sind auch 500,- EUR bereits ein sehr guter Start, wenn das Geld sinnvoll angelegt wird. Häufig kommen Verbraucher an diesen Betrag, indem Sie einen Bonus auf der Arbeit erhalten, von einem Familienmitglied beschenkt werden oder die Geldsumme angespart haben. In einigen wenigen Fällen lohnt es sich auch, einen 500-EUR-Kredit aufzunehmen, um eine Investition zu tätigen.

Dieser Beitrag präsentiert drei verschiedene Möglichkeiten für jeden Risikotypen (risikoarm – gemäßigt – risikoreich), wie Sparer den Betrag anlegen können. Nicht jede Anlageform eignet sich für jeden Anleger!

ETF-Sparplan als risikoärmere Anlageform für Sparer

Eine risikoarme Form der Geldanlage sind sogenannte ETFs – Exchange-Traded Funds. Der Vorteil dieser Anlageform lautet, dass ETFs viele verschiedene Aktien aus verschiedenen Wirtschaftszweigen (und auch Ländern) bündeln. Die Geldanlage ist risikoarm, da mit dem Betrag nicht nur eine Aktie erworben wird. Die vielen verschiedenen Aktien aus unterschiedlichen Branchen sorgen für eine Diversifizierung und somit eine risikoarme Anlage.

Kein Wunder, dass laut statista in Deutschland das in börsengehandelte Indexfonds angelegte Vermögen mit jedem Jahr steigt.

Für Kleinanleger lohnt sich diese Anlageform, da diese bereits mit einem sehr geringen Betrag, meistens 25,- EUR im Monat, einen Sparplan einrichten können. Zu den bekanntesten Brokern, bei denen Sie noch heute mit der Geldanlage loslegen können, gehören:

  • justETF
  • WeltSparen
  • eToro
  • Comdirect

Aktien je nach Strategie mit mäßigem Risiko

Aktien können, je nach Wahl der Strategie, entweder eine konservative oder auch spekulative Anlageform sein. Viele Einsteiger begehen den Fehler, das gesamte Geld in eine Aktie zu investieren – wer die Anlage streut, der streut auch das Risiko. Bei Aktien lässt sich nicht nur in Unternehmen, sondern auch Immobilien, Rohstoffe oder Wertpapiere investieren.

Wichtig ist, dass sich der Aktionär mit der potenziellen Anlage befasst, um das Risiko besser bewerten zu können. Für Einsteiger eignet sich der Robo-Advisor hervorragend. Hierbei handelt es sich um ein automatisches Investitionsinstrument, mit dem Sie das entsprechende Risiko angeben und dementsprechend ein Portfolio erstellt wird.

Ein ständiges Prüfen der Aktien sollte vermieden werden, ebenso wie emotionales Handeln. Grundsätzlich sollten Anleger nur den Betrag entbehren, der im Falle eines Verlustes auch verkraftet werden kann. Bei der Wahl eines Online-Brokers sollten Anleger zudem die Gebühren für den Kauf / Verkauf von Aktien beachten.

Kryptowährungen – hohe Rendite und hohes Risiko

Das nächste Finanzprodukt wird immer wieder im Kontext der alternativen Anlageformen genannt und passt nicht zum konservativen Anleger – Kryptowährungen. Eine noch recht neue Anlageform, die jedoch durch den Hype keinerlei Einleitung bedarf. Beim Thema Krypto scheinen sich die Meinungen der Finanzexperten zu scheiden. Für die einen sind Kryptowährungen das Zahlungsmittel der Zukunft, während es für die anderen nichts mehr als eine Blase ist, die schon bald platzen wird.

Fakt ist – mit Kryptowährungen, und dazu gehört nicht nur Bitcoin, haben schon viele Menschen eine Menge Geld verdient. Die Kryptos mit der höchsten Marktkapitalisierung sind:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Tether
  • Binance Coin
  • USD Coin
  • Ripple
  • Cardano

Das hohe Risiko liegt in der enormen Volatilität der Kryptowährungen, die als Anlageform für Zocker gelten. Daher raten Finanzexperten dazu, nur einen geringen Anteil des eigenen Vermögens in dieses Finanzprodukt zu investieren.

Die Art der Anlage sollte stets zum Sparer passen

Es gibt viele verschiedene Produkte, die sich für den Vermögensaufbau eignen – schlussendlich liegt es bei Ihnen, wofür Sie sich entscheiden. Prinzipiell gilt folgende Faustregel: Je höher die Rendite, desto höher auch das Risiko. Aufgrund der niedrigen Zinsen auf das Sparbuch sind viele Sparer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, das eigene Geld gewinnbringend anzulegen.

Wichtig ist, dass sich Anleger über das entsprechende Finanzprodukt informieren, um abzuwägen, ob dieses zum Anlegertyp passt. Aufschluss über die beliebtesten Finanzprodukte für den Vermögensaufbau in Deutschland gibt diese Umfrage von statista.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.