Wie neue Technik Fluggesellschaften helfen kann, Verspätungen zu vermeiden

Wissenschaftler und Reiseexperten bemängeln seit langem, dass Fluggesellschaften mit veralteter Technologie arbeiten. Aktualisierte Algorithmen und ein verstärkter Datenaustausch wären eine Lösung, um Flugverspätungen zu verringern. Aber die Fluggesellschaften rüsten ihre alten Systeme nur langsam nach. Wir untersuchen, welche anderen Möglichkeiten es für Verbesserungen gibt, und erklären, was Reisende bei Verspätungen tun können. Außerdem verraten wir, wie sie in der Europäischen Union eine Entschädigung erhalten, wenn sie jemals von einer Flugverspätung oder Annullierung betroffen sein sollten.

Wie können Fluggesellschaften ihre Systeme aufrüsten?

Infolge von IT-Problemen und Triebwerksproblemen haben die Flugausfälle in den letzten Jahren ein Rekordniveau erreicht. Was können die Fluggesellschaften also tun, um ihre Systeme zu verbessern und die Zahl der Annullierungen zu verringern? Wissenschaftler haben vier mögliche Lösungen vorgeschlagen.

Zunächst könnten die Fluggesellschaften ihr Jahrzehnte altes Reservierungssystem, das immer noch auf Faxgeräten beruht, durch eine neuere Software ersetzen, die den Fluggesellschaften einen einfacheren Datenaustausch ermöglichen würde. Die neue Software würde alle von einer Fluggesellschaft und ihren Reisepartnern verwendeten Computersysteme miteinander verbinden, sodass Informationen über Datenfeeds statt über physische Dokumente gesendet und empfangen werden könnten.

Durch diese Änderung könnten manuelle Eingabefehler zwischen den Mitgliedern des Netzwerks einer Fluggesellschaft erheblich reduziert werden, so Raghu Das, CEO des Anbieters von Cloud-basierten Unternehmensmanagementlösungen Red Hat, und damit auch die Zahl der Stornierungen, die allein auf menschliche Fehler zurückzuführen sind.

Warum sind die Fluggesellschaften so langsam bei der Umrüstung?

Das Problem liegt bei der Luftverkehrskontrolle. Immer ausgefeiltere Algorithmen und komplexe Datenanalysen, die Unternehmen wie Lufthansa, Air France und Ryanair entwickeln, werden nur dann effektiv sein, wenn alle Fluggesellschaften sie gemeinsam nutzen. Um das zu erreichen, müssen wir die Art und Weise, wie wir an die Flugverkehrskontrolle herangehen, umgestalten. Dies wird wahrscheinlich Milliarden von Dollar an Investitionen in die Infrastruktur erfordern, was Jahre oder sogar Jahrzehnte dauern würde.

Entschädigung für verspätete Flüge

In Deutschland können Flüge, die sich um mehr als 3 Stunden verspäten oder mindestens 2 Tage vor dem Abflug annulliert werden, für nichtig erklärt werden. In diesem Fall sind die Fluggesellschaften gemäß EU 261/2004 verpflichtet, die Fluggäste gemäß ihrer Entschädigungsregelung für Verspätungen und Annullierungen zu entschädigen.

Kann meine Fluggesellschaft meinen Entschädigungsantrag ablehnen?

Leider kommt es immer wieder vor, dass Fluggesellschaften die Entschädigung nicht auszahlen. Dabei berufen sie sich auf außergewöhnliche Umstände, selbst wenn dies häufig fraglich ist. Sie müssten also bezahlen, aber das bedeutet nicht unbedingt, dass sie es auch tun. Oft zahlen Fluggesellschaften die Entschädigungen nur, wenn sie unter Druck gesetzt werden. Ein guter Weg dafür sind Anbieter wie Flugrecht.de, die gegen Provision das komplette Inkasso für ihre Klienten übernehmen.

Warum die meisten Fluggäste nie eine Beschwerde einreichen

Statistiken zufolge erheben weniger als 1% aller Fluggäste, die in Europa von Flugausfällen oder großen Verspätungen betroffen sind, einen Entschädigungsanspruch gegen ihre Fluggesellschaft. Warum sind die Reisenden so zögerlich? Erstens befürchten sie, dass dies mehr Ärger bedeutet, als es wert ist. Zweitens kennen die meisten Menschen ihre Rechte einfach nicht, und selbst diejenigen, die sie kennen, erfahren oft erst davon, wenn es zu spät ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.