Lohnt es sich, in Bitcoins zu investieren?

Die erste und beliebteste Kryptowährung der Welt, BTC, ist ein digitales Geld, das ohne eine Regulierungsbehörde wie eine Zentralbank und ohne staatliche Beteiligung funktioniert. An der Spitze von Bitcoin gibt es also keine Organisation, die für die Währung verantwortlich wäre. Mit elektronischem Geld auf einer Bankkarte haben Bitcoins ebenfalls wenig gemein. Dies ist digitales Geld mit eigenen Regeln für die Durchführung von Operationen, die nicht geändert oder umgangen werden können.

Die Popularität von Bitcoin wächst von Jahr zu Jahr. Allerdings versteht noch nicht jeder die wahre Bedeutung der Kryptowährung im Allgemeinen. Viele zweifeln immer noch an der Zuverlässigkeit und Sicherheit dieser Methode zum Sparen oder Bezahlen von Waren. Warum also Bitcoin verwenden, wenn es Dollar oder Euro gibt?

Das Funktionsprinzip der Kryptowährung

Digitale Währungen oder Kryptowährungen sind elektronische Geldeinheiten, die von Computernetzwerken generiert werden und anstelle traditioneller Währungen verwendet werden können. Kryptowährung ist eine Form dezentralisierter digitaler Währung, die als gesetzliches Zahlungsmittel zur Tilgung von Schulden oder zum Kauf von Waren oder Dienstleistungen verwendet wird.

Obwohl es heute über 2.000 verschiedene Kryptowährungen gibt, ist Bitcoin immer noch die beliebteste in der Welt. Um richtig in Kryptowährungen zu investieren, besteht einer der wenigen Schritte darin, eine vertrauenswürdige Plattform wie Bitcoin Evolution zu wählen, die Sie mit einem zuverlässigen Broker verbinden kann, um jegliche Art von Krypto-Betrug zu vermeiden.

Können Kryptowährungen, insbesondere Bitcoin, als zuverlässige Investitionen angesehen werden?

Kurz gesagt, digitale Währungen können eine zuverlässige und sichere Investition sein. Es gibt jedoch einige wesentliche Unterschiede zwischen der Investition in Kryptowährungen und herkömmlichen Investitionen, die es zu beachten gilt:

  • Kryptowährungsbörsen sind nicht auf staatlicher Ebene versichert, wie dies bei Banken der Fall ist. Wenn das Konto des Benutzers gehackt wird oder die Börse schließt, ist die Regierung nicht verpflichtet, ihm das verlorene Geld zu erstatten
  • Kryptowährungen sind dezentralisiert. Das bedeutet, dass sie an kein Land oder keine Regierungsbehörde gebunden sind. Dies wiederum ermöglicht es den Inhabern von Kryptowährungen, ohne staatliche Aufsicht Transaktionen durchzuführen. Dies gibt Ihnen einerseits die volle Handlungsfreiheit ohne unnötige Kontrolle, andererseits haben Sie jedoch keine Möglichkeit, „illegitime“ Transaktionen zu stornieren
  • Wenn man Kryptowährungen als Vermögenswert betrachtet, sollte man auf die Blockchain-Technologie setzen, auf der diese digitalen Währungen aufbauen. Die Fundamentalanalyse für Kryptowährungen unterscheidet sich stark von der Fundamentalanalyse traditioneller Vermögenswerte
  • Kryptowährungen sind vollständig digital, existieren also nicht in Form von Papiergeld. Alle Einkäufe mit Bitcoins werden online getätigt
  • Die Geschichte der Preisvolatilität von Kryptowährungen ist noch nicht so lang, daher wird die traditionelle technische Analyse hier nicht funktionieren

Im Allgemeinen ist die Blockchain-Technologie ein revolutionäres Mittel, um Kosten zu senken, die Geschwindigkeit und Transparenz von Transaktionen zu erhöhen. Die zunehmende Popularität von Kryptowährungen könnte einen erheblichen Einfluss auf die Art und Weise haben, wie wir in Zukunft Geschäfte machen. Die Behörden der meisten Staaten verstehen dies und versuchen, sich an der Entwicklung dieser Technologie nach ihren eigenen Regeln zu beteiligen, wobei sie nicht die vollständige, sondern teilweise Kontrolle über Finanztransaktionen versprechen.

Die wichtigsten Gründe, in Kryptowährung zu investieren

Der Kurs von Bitcoin war vor 12 Jahren niedrig, als er zum ersten Mal auf den Markt kam. Seitdem ist der Preis der Münze auf 40.000$ und sogar auf 60.000$ gestiegen. Diese Kryptowährung ist seit langem in das moderne Leben der Benutzer eingetreten und wird weiter wachsen, da immer mehr Menschen sie akzeptieren. In Bitcoin zu investieren ist ziemlich riskant, aber gleichzeitig kann es sehr profitabel sein. Für diejenigen, die noch zögern, sind hier die Hauptgründe, warum es sich lohnt.

Sicherheit

Trotz Dezentralisierung und fehlender Kontrolle ist es für Unternehmer viel sicherer, Bitcoins zu akzeptieren als Fiat-Geld. Bei der Zahlung mit Kreditkarte können Betrüger die Zahlung später stornieren. Bitcoin-Zahlungen sind irreversibel, daher besteht hier keine Gefahr einer betrügerischen Stornierung.

Vertraulichkeit

Einer der Hauptvorteile von Bitcoin ist, dass er Privatsphäre und Anonymität bietet. Benutzer müssen keine persönlichen Daten angeben, um auf das BTC-Wallet zugreifen zu können. Alles, was sie brauchen, ist ein Bitcoin-Speichergerät. Es kann auch ein einfaches Blatt Papier sein. Außerdem sind Bitcoin-Transaktionen nur an ein bestimmtes Wallet gebunden.

Kontrolle über Gelder

Bitcoin bietet Benutzern, wie andere Kryptowährungen, viel mehr Kontrolle über ihr eigenes Geld. Beim Speichern von Geldern auf dem Konto und bei elektronischen Zahlungen sind Vermittler zwischen Benutzern und ihrem Geld also ausgeschlossen.

Das bedeutet, dass es keine Bank gibt, die entscheidet, wie lange eine Transaktion dauert und wie viel sie kostet. Nutzer kontrollieren auch, wo ihr Geld gespeichert ist und wie es abgerufen werden kann. Natürlich bedeutet eine solche Kontrolle Verantwortung für die eigenen Mittel.

Günstige und einfache Transaktionen

Indem man den Vermittler aus dem System eliminiert, kann man Geldtransfers sparen. Das Übertragen von Bitcoins aus dem Wallet kostet nur eine kleine Provision, die bestimmte Nutzer erhalten. Außerdem ist es für Händler rentabler, Bitcoins zu akzeptieren, als beispielsweise die Bezahlung von Waren per Kreditkarte zu akzeptieren.

Um dies aus erster Hand zu sehen, können Sie mit einigen der Plattformen zusammenarbeiten, die Kryptowährungsinvestitionen anbieten. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, ist https://bitcoinevolution.app/de/ ein großartiger Ausgangspunkt für Sie.

Geschwindigkeit und Komfort

Sie sparen nicht nur Geld bei internationalen Überweisungen, sondern erhalten auch schnellere Transaktionsgeschwindigkeiten. Wenn sich die Bank verpflichtet, Ihr Geld in wenigen Tagen zu überweisen, erledigt Bitcoin dies in wenigen Minuten.

Mit Bitcoin werden Online-Zahlungen auch einfacher. Sie müssen keine personenbezogenen Daten weitergeben, wenn Sie spenden oder für Online-Dienste bezahlen möchten. Es reicht aus, nur Bitcoins an den Empfänger zu senden.

So investieren Sie in BTC: Erste Schritte

Wenn Sie vorhaben, in Kryptowährungen zu investieren, sollten Sie einige Dinge beachten. Bestimmen Sie zunächst, wie risikotolerant Sie sind. Überlegen Sie sich also am besten gleich, wie viel Sie investieren möchten und wie viel Geld Sie bereit wären zu riskieren.

Kryptowährungen sind eine instabile Investition. Dies ist ein relativ neuer Markt, in dem Vermögenswerte an einem Tag große Schwankungen erfahren können. Daher kann die Höhe der Investition für verschiedene Benutzer variieren.

Und am wichtigsten: Hören Sie nicht auf zu lernen. Bevor Sie anfangen, in Kryptowährungen zu investieren, sollten Sie den Markt gut kennen und ein gutes Verständnis dafür haben, was jeder Schritt bedeutet und worauf er abzielt. Sie benötigen nicht nur allgemeines Wissen über Kryptowährungen, Märkte und Handel, sondern auch ein Verständnis für verschiedene Strategien sowie die Funktionsweise der Blockchain-Technologie.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.