Kryptobörse: Funktionen und Aufgaben

Wie jeder Markt ist die Bitcoin-Börse ein Oszilloskop von Preisschwankungen auf dem Markt. Bei Bitcoin-Börsen können die Preise recht stark schwanken, da jedes Geschäft auf seinem eigenen Geschäftsmodell aufbaut. Einige Börsen legen den Bitcoin-Kurs unter oder über dem durchschnittlichen Marktpreis fest, berechnen jedoch keine Provision. Andere Börsen bieten Ihnen Live-Marktpreise an, berechnen jedoch 0,05 bis 0,5 % Provision für jede Transaktion.

Auch wenn der Preis von Bitcoin nur von den Gesetzen von Angebot und Nachfrage auf einem freien Markt abhängt, besteht immer noch Bedarf an Plattformen, auf denen Käufer und Verkäufer einander finden können.

Trading-Engines, Peer-to-Peer-Austausch,  Kryptobots

Die meisten Bitcoin-Börsen verwenden Trading-Engines, die automatisch übereinstimmende Kauf- und Verkaufsaufträge abgleichen. Es gibt jedoch auch andere Optionen, wie beispielsweise den lokalen Peer-to-Peer-Austausch. Außerdem stehen den Kunden auch Kryptobots zur Verfügung, die auch beim Kauf und Verkauf von digitalem Geld behilflich sein können. Man muss aber aufpassen, da Sie nur mit sicheren Bots wie Immediate Profit Betrug vermeiden können.

BTC in andere traditionelle Währungen umtauschen

Ein sehr wichtiges Merkmal von Bitcoin-Börsen ist, dass Sie BTC in andere traditionelle Währungen umtauschen können, und dies wird nicht unbedingt Ihre lokale Währung sein. Wenn Sie beispielsweise in China leben, ist Ihre Landeswährung der chinesische Yuan.

Wenn Sie jedoch Dollar (USD) oder britische Pfund (GBP) erhalten möchten, können Sie die Bitcoin-Börsen verwenden, die solche Währungspaare zum Umrechnen anbieten. Um Ihre Gelder von der Börse abzuheben und auf Ihr eigenes Bankkonto zu überweisen, müssen sie in einigen Fällen noch in Ihre Landeswährung umgerechnet werden, wenn Ihre Bank keine Überweisungen in anderen Währungen akzeptiert. Achten Sie immer auf die Bedingungen der Transaktion, bevor Sie an diesem Spiel teilnehmen.

Die lokalen Gesetze der Länder einhalten

Bitcoin-Börsen müssen die lokalen Gesetze und die zuständigen Aufsichtsbehörden für den Finanzsektor der Länder einhalten, in denen sie sich befinden. Häufig weisen diese Gesetze sie an, Ihre persönlichen Daten anzufordern, einschließlich Ihres vollständigen Namens, Ihrer Telefonnummer und Ihrer Wohnadresse. Darüber hinaus werden Sie von den meisten Bitcoin-Börsen nach Ihrem Geburtsdatum, Ihrer Adresse und anderen Informationen gefragt, die zur Verifizierung Ihres Benutzers erforderlich sind. Einige Börsen verlangen sogar, dass Kunden eine Kopie ihrer Ausweisdokumente (z. B. eines Reisepasses) einreichen.

Know Your Customer

Um die Dienstleistungen der meisten Bitcoin-Börsen nutzen zu können, müssen Sie das Zulassungsverfahren nach dem internationalen Bankprinzip „Know Your Customer“ durchlaufen. Dieser Prozess von außen wirkt viel beängstigender als in Wirklichkeit, obwohl er die Übertragung privater Informationen beinhaltet.

Der erste Schritt besteht darin, Ihre Handynummer zu bestätigen. Die meisten Börsen senden eine Nachricht mit einem Code an Ihre Nummer. Dieser Code muss während des Identifizierungsprozesses auf einer bestimmten Seite der Website eingegeben werden, um zu bestätigen, dass Sie im Notfall Zugriff auf diese Telefonnummer haben oder um Ihr Passwort wiederherzustellen.

Im nächsten Schritt werden Sie aufgefordert, Ihre Identität zu überprüfen, indem Sie eine Kopie Ihres Personalausweises vorlegen. An einigen Börsen ist dies von Anfang an obligatorisch, während andere dies möglicherweise erst verlangen, wenn Ihr Trade einen bestimmten Umsatz erreicht hat. Je nachdem, mit welcher Börse Sie es zu tun haben, kann dieses Dokument eine gescannte Kopie Ihres Reisepasses, Führerscheins oder eine Kopie Ihrer Geburtsurkunde sein.

Die Anzahl der Identifizierungsdokumente, die von Ihnen angefordert werden können, hängt vom Währungsvolumen ab, mit dem Sie Transaktionen auf dieser Website durchführen möchten. Ein- und Auszahlungen großer Beträge erfordern in der Regel vollständigere persönliche Informationen.

Und dies ist eine der Hauptschwierigkeiten für Anfänger, die zum ersten Mal versuchen, Bitcoins an einer Börse zu erwerben. Nach der Bereitstellung aller notwendigen Informationen, aber vor der Prüfung der Unterlagen, gibt es oft eine Wartezeit, die ebenfalls einkalkuliert werden muss.

Große Bitcoin-Börsen verarbeiten Dokumente von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen, aber es gab Fälle, in denen dieser Prozess mehr als eine Woche dauerte.

Achten Sie beim Einreichen von Dokumenten darauf, dass alle Kopien lesbar sind, dann geht die Registrierung schneller.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.