Bei kaum einem anderen Finanzprodukt gibt es so viele künstliche Intelligenzen, wie bei Kryptowährungen. Hier haben sich zahlreiche Programmierer hingesetzt und probiert, durch Programme Renditen einzufahren. Ein ganz besonderes Programm fokussiert sich dabei darauf, Handelssignale aus dem Kursverlauf herauszulesen und dieser an den Benutzer weiterzugeben.

Was genau sind Handelssignale?

Laut einigen wirtschaftlichen Theorien unterliegen Kursverläufe von Aktien, Kryptowährungen und derartigen Finanzprodukten ganz bestimmten Mustern. Das heißt, dass der Kursverlauf nicht komplett einzigartig ist, sondern dass es universelle Elemente gibt, die bei mehreren Kursen vorzufinden sind. Die Theorie geht auch soweit, das bestimmte Verläufe und Charakteristika im Kursverlauf andeuten können, ob dieser steigen oder sinken wird. Solche ganz besonderen Verläufe und Charakteristika nennen sich nun Handelssignale, da diese angeblich anzeigen sollen, wann verkauft und wann gekauft werden sollen.

Die KI übernimmt die technische und fundamentale Analyse

Um diese zu ermitteln, übernimmt die KI die technische und fundamentale Analyse. Das heißt, sie zieht zum einen massiv den Kursverlauf der jeweiligen Kryptowährung in ihre Berechnungen mit ein. Anschließend überwacht die KI noch zahlreiche Parameter im Hintergrund, und untersucht diese darauf, was sie für den zukünftigen Kursverlauf aussagen. Anschließend muss man als Trader selbst entscheiden, ob man diesen Handelssignale Folge leistet oder nicht.

Handelssignale treiben in den Profit

Die Erfinder derartiger KIs beanspruchen für sich selbst, dass diese Handelssignale einen in den Profit treiben. Handelssignale können beispielsweise anzeigen, ob bei Markt übersättigt, untersättigt, ob gerade Walbewegung vorhanden sind und dergleichen. Wenn eine solche KI wirklich ausgereift ist, kann sie den ein oder anderen netten Hinweis geben.

Die Software und Funktionsweise

Dafür braucht man selbstverständlich die richtige KI, um derartige Spielereien überhaupt durchführen zu können. Eine solche KI nennt sich Immediate Edge. Sie funktioniert so, dass sie die Handelssignale anzeigt und an den Trader weitergibt. Dabei kann man selbst entscheiden, ob man diesen Handelssignalen direkt Folge leisten möchte oder eben nicht, im ersteren Falle kann man direkt eine derartige Option an die KI mitgeben, damit sie von sich aus arbeitet. Praktischerweise hat man dann folgende Vorteile:

  • Kaum Arbeit
  • Einen schnellen Handel
  • Keine willkürlichen Käufe und Verkäufe
  • Viel Ruhe und Entspannung

Fazit

Bereits seit Jahrzehnten setzen sehr viele Menschen auf die technische Analyse, wenn es darum geht, Geld mit Aktien und ähnlichen Produkten zu verdienen. Folglich ist der Ansatz wirklich gut, dass eine KI diese Handelssignale aus dem Grafen herauslesen soll. Es stellt sich lediglich die Frage, ob sie das gut kann und ob sie immer ins Schwarze trifft.

Eure Immediate Edge Erfahrungen

Wer bereits Erfahrungen mit Immediate Edge machen konnte ist herzlich eingeladen seine Immediate Edge Erfahrungen als Kommentar zu posten und mit anderen interessierten Lesern zu teilen.

Auch fragen zu Immediate Edge können hier in meinem Blog mit den anderen Lesern diskutiert werden.

Von internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.