Es gibt hierzulande viele, unterschiedliche Sachverhalte, die zur Einleitung eines Strafverfahrens gegen Personen führen können. Dabei kann es sich um eher banale Dinge wie eine fahrlässige Körperverletzung, herbeigeführt durch einen Verkehrsunfall, oder eine Sachbeschädigung handeln. Doch auch gravierende Delikte wie der Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Einbruchsdiebstahl, Sexualstraften oder Körperverletzungen ziehen in der Regel ein Strafverfahren nach sich. Bei schweren Straftaten müssen Beschuldigte, respektive Angeklagte, sich durch einen Anwalt vertreten lassen. Doch auch bei geringeren Anschuldigungen ist es zumeist ratsam, einen kompetenten und erfahrenen Strafverteidiger hinzuzuziehen.

Warum sollte ein Anwalt für Strafrecht mit der Verteidigung beauftragt werden?

Sobald ein Strafverfahren von Amts wegen oder durch einen Strafantrag eingeleitet wurde, beginnt die Mühle des Gesetzes sich zu drehen. Dabei ist es zunächst erst einmal unerheblich, ob die Beschuldigungen zu Recht oder Unrecht erhoben wurden. Für die einer Straftat beschuldigten Personen bedeutet dieser Umstand immer eine erhebliche Belastung. Welche Konsequenzen sind zu erwarten? Droht eine Geldstrafe oder schlimmstenfalls sogar eine Haftstrafe? Vor allem Betroffene, die erstmalig mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, benötigen Antworten auf viele Fragen und vor allem einen Vertrauten, der ihnen mit rechtlicher Kompetenz zur Seite steht. Fachanwälte für Strafrecht haben sich in diesem Segment spezialisiert und verfügen explizit auf strafrechtlicher Ebene über umfassende Rechtskenntnisse. Dadurch sind die Verteidiger in der Lage, oftmals auch in aussichtslos erscheinenden Fällen, bestmögliche Lösungen für den Mandanten zu erzielen. Da die meisten Beschuldigten hinsichtlich der rechtlichen Gegebenheiten und Finessen kaum über erforderlichen Kenntnisse verfügen, ist es ratsam, einen Anwalt für Strafrecht mit der Verteidigung zu beauftragen. 

Besteht bei Verdacht einer Straftat für jedermann das Recht auf einen Anwalt?

Jeder Beschuldigte hat das Recht auf einen Anwalt und kann diesen zu jeder Zeit eines Strafverfahrens mit der Wahrnehmung seiner Interessen beauftragen. Dieses ist im § 137 der Strafprozessordnung gesetzlich verankert. Für Personen, denen ein entsprechendes Delikt vorgeworfen wird, bedeutet dieses, dass sie bereits vor der ersten Vernehmung durch die Kriminalpolizei einen Verteidiger hinzuziehen können. Doch auch noch während eines laufenden Verfahrens kann dieser Schritt eingeleitet werden. Allerdings ist es ratsam, schon mit der Eröffnung auf anwaltlichen Beistand zu setzen. So ist der Anwalt schnell mit dem Sachverhalt vertraut und kann sich entsprechend für die Beschuldigten einlassen. Diese müssen nämlich bei den Ermittlungsbehörden keine Angaben zur Sache machen, sobald sie sich dadurch selbst belasten.

Welche Aufgaben übernimmt ein Anwalt für Strafrecht?

Das Aufgabengebiet eines Anwalts für Strafrecht ist äußerst umfangreich. Bereits im Vorfeld kann dieser Akteneinsicht verlangen, um den angezeigten Sachverhalt zu eruieren und mit einer individuell auf den Mandanten zugeschnittenen Strategie die Verteidigung vorbereiten. Neben der rechtlichen Beratung übernimmt der Anwalt jedoch noch weitere anspruchsvolle Aufgaben, um das Rechtsverfahren, deliktabhängig, für den Beschuldigten positiv zu gestalten:

  • Rechtsberatung und Rechtsbeistand
  • Aufklären und Ermittlung des Sachverhalts zu Gunsten des Mandanten
  • Auf die Einstellung des Verfahrens hinwirken
  • Günstige Strafzumessung erwägen
  • Den guten Ruf seines Mandanten bewahren – auch nach einem Freispruch

Der letzte Punkt ist eine echte Herausforderung im Strafrecht. Oft erscheint den Geschädigten, Angehörigen oder einer breiten Öffentlichkeit der Freispruch eines Angeklagten mehr als unverständlich. Daraus resultieren nicht selten Rufschädigungen und ähnliche Formate, die für den Freigesprochenen vielfach negative berufliche und soziale Konsequenzen haben können. Auch hier kann ein erfahrener und qualifizierter Strafverteidiger entsprechend reagieren.

Wie findet man einen guten Fachanwalt für Strafrecht?

Während es in ländlichen Gebieten sich eher schwieriger gestaltet, einen guten Anwalt für Strafrecht zu finden, gibt es in Großstädten zumeist ein Überangebot. Sofern den Beschuldigten kein kompetenter Verteidiger persönlich bekannt ist oder er keine Empfehlungen erhalten hat, bietet die Suche über das Internet bestmögliche Lösungen. Allerdings ist es sicherlich vorteilhaft, die richtigen Schlagwörter zu verwenden. Sucht man zum Beispiel in München in den Suchmaschinen nach den Begriffen Anwalt Strafrecht München, so findet man die Kanzlei Wederhake. Ähnlich funktioniert das Suchverfahren zumeist auch andernorts, sodass niemand auf einen fachlich spezialisierten Strafrechtsanwalt verzichten muss.

Fazit

Fachanwälte für Strafrecht sind Spezialisten auf ihrem Gebiet, die ihre Kernkompetenz in der rechtlichen Beratung und Verteidigung ihrer Mandanten sehen. Erfahrene Strafverteidiger bauen zu ihrem Gegenüber ein hohes Maß an Vertrauen auf und entwickeln speziell auf ihren Klienten zugeschnittene Strategien, um den bestmöglichen Rechtsverlauf zu gewähren. Mit den geeigneten Schlagwörtern lassen sich gute Anwälte im Internet in vielen Städten mühelos finden.

Von internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.