7 Methoden um gutes Influencer Marketing zu beschreiben

7 Methoden um gutes Influencer Marketing zu beschreiben

Influencer-Marketing ist keine komplett neue Strategie. Aber diese Marketingstrategie kommt heutzutage in Schwung in der Businesswelt. Der wichtigste Grund ist es, dass es heutzutage nicht einfach ist, das Business online zu fördern. Moderne Menschen legen keinen Wert auf traditionelle Werbeanzeigen. Zeitgenössische Unternehmen benötigen alternative Wege, um potentielle Kunden zu erreichen und Produkte zu verkaufen.

Die Idee des Influencer-Marketings ist ziemlich einfach – den Einfluss bestimmter Personen in Social Media auf eurer Produkt umleiten. In diesem Fall profitieren sowohl Influencer als auch Geschäft davon, also die beiden daran Interesse haben.

Warum ist Influencer-Marketing wichtig für euer Business?

Vertrauen und Zuversicht

Ihr müsst euch viel Mühe geben, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Indem ihr Influencer-Marketing nutzt, wird euer Produkt von Menschen vorgestellt, die schon das Vertrauen in der Gesellschaft gewonnen haben.

Anstatt das Produkt selbst zu bewerben, lasst eine Person, die das Vertrauen genießt, dies in eurem Namen tun. Laut der zeitgenössischen Marktforschung vertrauen Kunden mehr den Dritten und nicht den Produzenten. Mit Influencern könnt ihr wirklich gute Ergebnisse erzielen.

Besondere Aufmerksamkeit

Eine der wichtigsten Herausforderungen für das moderne Geschäft ist es, unter den Konkurrenten bemerkt zu werden. Dank dem Influencer-Marketing seid ihr der Konkurrenz immer einen Schritt voraus. Auf eure Marke wird mehr Aufmerksamkeit gelenkt, sobald Influencer dafür verantwortlich sind. Eure potentiellen Kunden werden auf eure Marke achten, da sie Informationen und Anerkennung von einer zuverlässigen und sicheren Quelle bekommen. Für das Influencer-Marketing der Marke Chanel hat die berühmte Schauspielerin Keira Knightley eine große Rolle gespielt.

Schnelle Informationsverteilung   

Die Information, die ihr teilen möchtet, wird ganz schnell über Influencer verbreitet. Natürlich hängt diese Geschwindigkeit davon ab, wie groß das Publikum dieses Influencers ist. Aber wenn euer Influencer einen eigenen Blog mit einer sehr große Anzahl von Abonnenten oder Accounts in den sozialen Netzwerken hat, erwartet unglaubliche Ergebnisse.

Vergesst nicht, dass diese Abonnenten eigene Accounts in den sozialen Netzwerken haben. Sie werden ganz bestimmt Informationen, an denen sie Interesse haben, mit den anderen teilen. Dadurch wird euer Business blitzschnell an die Spitze gebracht. Darüber hinaus ist es eine gute Möglichkeit mehr Traffic auf die Website zu bringen und dadurch populär zu werden.

7 wirksame Methoden Influencer-Marketing zu verwenden

1.Produkte in verwandtem Zusammenhang nennen

Ein Link zu eurer Marke oder eurem Produkt in einem Beitrag oder Video, den/das der Influencer veröffentlicht hat, ist der einfachste Weg markenbezogene Inhalte zu teilen. Eine weitere Möglichkeit ist es, eure Fotos (z.B. auf Instagram) zu teilen und inspirierende Kommentare zu ihnen hinzuzufügen. Es ist auch eine gute Idee, Produkt-Updates auf diese Weise zu vermitteln.

2.Rabatte & Affiliate-Links

Mit Rabatten oder Affiliate-Links habt ihr immer einen effektiven Aufruf zum Handeln. Verbraucher reagieren immer auf das Wort ‘Rabatt’ und höchstwahrscheinlich werden sie diesem Link folgen. Für einen wirksamen Effekt wäre es toll, wenn der Influencer ermutigende Worte von sich persönlich hinzufügt.

3.Markenbotschafter & Produktübernahmen

Wenn ihr einen bestimmten Influencer gefunden habt, der voll und ganz den Bedürfnissen eures Unternehmens entspricht und versteht, was die Zielkunden brauchen, muss er/sie die führende Person eurer Markenkampagne sein. Ihr könnt ihn/sie zum ‘Botschafter’ eurer Marke machen oder vorschlagen, den offiziellen Blog eures Unternehmens zu leiten. Ihr müsst unbedingt eine dieser Ideen ausprobieren.

4.Kundenbewertungen

Eure Kunden sind die besten kleinen Influencer, da der Einfluß und Einkäufe Hand in Hand gehen. Verbraucher vertrauen den Empfehlungen und diesen wichtigen Aspekt dürft ihr nicht außer Acht lassen. Veröffentlicht die Bewertungen eurer Stammkunden lieber auf der Startseite, weil eure zukünftigen Kunden sie beim ersten Besuch eurer Website sehen werden.

Indem ihr diese Bewertungen veröffentlicht, lenkt ihr die Aufmerksamkeit der Kunden auf eure Dienste und Produkte. Ein gutes Beispiel ist auf der MotoCMS Startseite zu sehen: eine reiche Sammlung von Video-Bewertungen. Der Homepagebaukasten Anbieter zeigt die Erfahrungen der bestehenden Kunden mit Anfängern.

5. Bezahlte Blogbeiträge

Wenn es um die Markenförderung geht, kann dies eine hilfreiche Option sein. Es gibt mehrere Möglichkeiten, diese Förderungsart zu verwirklichen. Die erste: ihr könnt einen eigenen Blog für euer Unternehmen starten, Werbetexter für hochwertige Inhalte finden und sofort eure Marke auf eurem Blog fördern. Darüber hinaus könnt ihr mit populären Blogs entgeltlich zusammenarbeiten. Warum denn nicht, hochwertige Inhalte nicht unbedingt über eure Marke zu schreiben, sondern diejenigen, die mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen und mehr Traffic für eure Website generieren?

Ein gutes Beispiel ist die offizielle Red Bull Website. Ein Unternehmen, das das energetische Getränk produziert, auf seinem Blog wird der energetische Lebensstil gefördert.

6. Inhalt der von Influencern erstellt wurde auf euren eigenen Kanälen

Es ist nicht verboten, eine umgekehrte Verbindung herzustellen. Indem ihr Inhalte von Influencer integriert, könnt ihr zwei Ziele gleichzeitig erreichen: ihr zeigt den Influencer, dass ihr ihre Bemühungen schätzt und ihr vergrößert das Publikum, indem ihr sie den anderen Kunden zeigt.

7. Wettbewerbe, Gewinnspiele, Hashtags

Viele Menschen mögen es, zu konkurrieren und etwas zu gewinnen. Verwendet diese Methode, um eure Marke beliebt unter dem Publikum eures Influencer zu machen. Natürlich erfordert diese Vermarkungsart einige Kosten. Aber in diesem Fall müsst ihr großzügig sein.

Im Ergebnis gewinnt ihr neue Kunden, generiert Verkäufe und bekommt mehr Traffic. Vergesst nicht, wie nützlich Hashtags sind. Je mehr Hashtags eurer Marke Menschen sehen, desto besser.

Artikel by Eva

Bilder by Alexander Liebrecht

   

 

10 Comments
  1. Sehr guter Artikel. Influencer Marketing hat unser FBA Business wahrlich auf die Spitze gebracht. Besonders mit Youtuber und Instagramer kann man sehr viel erreichen. Ich kann für das Finden von Influencer die Seite sponsokit.com finden. 🙂

    1. Freut mich, dass dir der Artikel der Eva zusagte. Ich mache noch fast nichts mit Influencer Marketing, weil auch die Erfahrungen dazu nicht vorhanden sind. Dennoch habe ich den Post selbst durchgelesen und fand es gut. Auf Youtube Erfolg zu haben, ist ein sehr langer und steiniger Weg, denn vor dir wurden dort etliche Youtuber erfolgreich und sie hatten damit allerhand zu tun und zu kämpfen.

      Auf Instagram bin ich nicht, denn so viele hübsche Fotos zum Präsentieren habe ich eher nicht. Meistens setze ich auf Snagit-Grafiken und CMS-Screenshots meines Portfolios.

  2. Der Kommentar stammt von Lothar seitens http://av100.de und wurde leider fälschlicherweise gelöscht und jetzt fast zu 100% wiederhergestellt. Sorry Lothar, war wohl etwas neben mir 😉

    Ein gutes Beispiel ist die offizielle Red Bull Website.

    Dies in Zusammenhang mit bezahlten Blogbeiträgen zu bringen ist schon etwas kritisch zu betrachten wenn nicht gar gefährlich.
    Welches Unternehmen möchte schon in Zusammenhang mit Manipulationen gebracht werden.  Bezahlte Blogbeiträge die nicht als Werbung gekennzeichnet sind, sind halt kritisch zu betrachten.Denn der Influenzer ist für die Bezahlung auch meist die Verpflichtung eingegangen vorwiegend positiv über das Unternehmen zu berichten. Es ist also keine wirkliche Empfehlung die man vielleicht sonst so geben würde. 
    So soll auch selbst dieser Beitrag, der zwar mit vielen Links gepflastert ist, meines Erachtens letztendlich ja nur nur den Link für den MotoCMS Baukasten fördern. 
    Das ist nämlich auch der einzige Link der nicht zum eigentlichen Inhalt passt. 

    Obwohl da steht.

    Ein gutes Beispiel ist auf der MotoCMS Startseite zu sehen: eine reiche Sammlung von Video-Bewertungen. Der Homepagebaukasten Anbieter zeigt die Erfahrungen der bestehenden Kunden mit Anfängern.

    wird der aufmerksame Leser sofort erkennen das es sich unter Umständen auch um bezahlte oder gar inszenierte  Videos handeln könnte.
    Von einer reichen Sammlung von Video Bewertungen kann auf der Startseite nicht die Rede sein. 
    Auf der Startseite sind zwei Videos eingebunden. Einmal ein Video von Stefan Angerer und ein weiteres Video von Hans Rusch. 
    Schaut man sich die Videos auf Youtube an sieht man das diese Videos im Youtube Kanal von MotoCMS  kommen. 
    Würde Stefan Angerer tatsächlich zufriedener Kunde von MotoCMS sein dann hätte er sich sicherlich auch geoutet für welche Firma er den Baukasten nutzt.
    Er sagt in dem Video aber nur “mein Name ist Stefan Angerer, ich leite ein Beratungsunternehmen im deutschsprachigen Raum” 
    Ich glaube nicht solche  Maßnahmen wirkliches Influencer Marketing ist. 

    Die anderen Punkte sind auch meiner Meinung nach ok. 
    Das Beste am ganzen Beitrag war aber nicht Beitrag ansich sondern die weiterführenden Links und der Kommentar von Sabrina.

    Grüße 
    Lothar 

  3. Hallo Eva, 
    kann man den  Influencer Status seines Blogs mit einer Facebook Seite für sein Blog verbessern?
    Ich habe Deinen Beitrag zum Anlass genommen für mein Blog 47t.de eine Facebook Seite zu starten. 
    https://www.facebook.com/47t.de
    Wie Du siehst sind hier erstmal nur die Beiträge aus dem Blog gepostet. Wenn Zeit und Erfolg da ist sollten auch Posts nur für die Seite erstellt werden. 

    Ist das der richtige Ansatz um mehr vom Influencer Marketing Kuchen in Form von Werbebuchungen abzubekommen?

    Grüße
    Lothar 

  4. Hi Alex, 
    im obrigen Beitrag hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen und ein   am Ende des Links eingefügt.
    Das waren noch Zeiten als Du das Korrektur Plugin drin hattest und mal solche Tippfehler noch schnell selber korrigieren konnte.

    Bitte ändere Link auf
    https://www.facebook.com/47t.de

    Grüße
    Lothar 

    1. Ok, ist eben geschehen und korrigiert. Danke für den wichtigen Hinweis.

      Meintest du das Plugin, wo eigene Kommentare nachträglich editiert werden konnten? Das kann ich wieder installieren.

      Update: 20.05.2017 11:45 Uhr

      Jetzt kannst du deine Kommentare 5 Min lang editieren. Leider finde ich noch nicht, wie man es auf längere Zeit einstellen kann.

  5. Ich teste jetzt mal die Editier-Funktion, die ich eben ermöglichte. 5 Minuten lang könnt ihr eure Kommentare nachträglich bearbeiten. Mal sehen, ob das alles hinhaut jetzt.

  6. Schöner Artikel, steckt echt ne Menge guter Informationen drin. Ich finde man sollte aber auch vorsichtig mit der Thematik umgehen, wenn ich mir so manche “Product Placements” auf Youtube ansehe, sind die echt grottenschlecht gemacht und bringen dem Auftraggeber eher einen schlechten Ruf ein. Was mich nochmal interessieren würde, habt ihr Zahlen wieviel ungefähr für sowas bezahlt wird? Ich meine wenn ein Youtuber mit 1 Millionen Abonnenten ein Produkt bewirbt, wie viel Honorar bekommt er ungefähr dafür?

    1. Hallo Jan,
      das kann ich dir nicht sagen und solche internen Einnahmezahlen würde niemand, kein Youtuber, publizieren, es sei denn er will das alles mit den Einnahmen sehr transparent halten und zeigt seinen Abonnenten wie viel da an was eingenommen wird. Bisher kenne ich keine Blogposts, wo eigene Einnahmen veröffentlicht wurden, sprich aus Youtube.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg