Neue Updates für Confluence Server und Bitbucket Server mit Fehlerbehebungen

Neue Updates für Confluence Server und Bitbucket Server mit Fehlerbehebungen

Hallo lieber Leser! Weisst du es schon, dass ich mit Atlassian Software arbeite. Dazu zählen meinerseits JIRA Software Server, Confluence Server und Bitbucket Server. Atlassian stammt aus Australien und ist ein Premium Software Anbieter, welches bei etlichen Unternehmen weltweit in Anspruch genommen wird.

Bei diesem Blogpost geht es mir um neue Updates von Confluence Server 6.2.1 und Bitbucket Server 5.0.2. Ich möchte dir hiermit zeigen, wie du updaten kannst und wie du zum Beispiel herausfindest, ob diese Instanzen im richtigen Installationsverzeichnis gestartet wurden.

Confluence und Bitbucket sind javascript-basierend und erfordern einen Windows/Linux-Rootserver, Node.js und Tomcat, damit du den BIN-Installer im Verzeichnis /usr/bin ausführen kannst. So ein SSH-Befehl kann zum Beispiel derart aussehen.

./atalssian-confluence-6.2.1-x64.bin

Danach folgst du den Hinweisen in der Kommandozeile. Das ist nicht sehr schwer, denn nur anfangs musst du ganz genau schauen, was du in der Konsole eingibst. Ich fange mal mit dem Update auf Confluence Server 6.2.1 an.

Update auf Confluence Server 6.2.1

Es ist ein Fehlerbehebungsupdate. Details hierzu kannst du offizielerseits unter https://confluence.atlassian.com/doc/confluence-6-2-release-notes-894219485.html entnehmen. Dort sind auch die Tickets vermerkt, die als erledigt gelten. Es ist sehr gut, denn das solltest du wissen, dass an Confluence allerhand professioneller Entwickler mitarbeiten und dadurch diese Linux/Windows-Software stetig verbessert wird oder werden kann.

Lade dir den Linux-Installer von der offiziellen Webseite unter https://atlassian.com herunter und lade den Installer ins Verzeichnis /usr/bin hoch. Vergebe ihm CHMOD-Rechte von 755 und starte es in der Konsole dermassen.

./atlassian-confluence-6.2.1-x64.bin

Dann nimmst du das Upgrade von a existing Instanz. Das siehst du dann dort, was in der Konsole steht. Beim Upgraden wird das Home-Verzeichnis unter /var/atlassian/application-data/confluence gesichert und das Installationsverzeichnis unter /opt/atlassian/confluence wird durch die neuen Files ersetzt.

So folgst du den Hinweisen in der Kommandozeile und gradest up. Bitte starte Atlassian Software, seien es JIRA, Confluence oder Bitbucket Server niemals als “root”, sondern immer als Nutzer dieser Instanzen.

Demnach gilt es in der Konsole immer zum jeweiligen User zu wechseln, was du so machen kannst.

su confluence

su atlbitbucket

su jira

Erst dann kannst die Instanzen in der Konsole für den Browser starten. Falls Confluence Server nicht gestartet ist bzw. im Browser nicht starten möchte, checkst du via SSH, welche Tomcat-Prozesse dann für Confluence sprechen. Dazu nimmst du diesen SSH-Befehl, welchen du in der Konsole als “root” ausführen kannst.

ps -aux | grep confluence

Dir wird dann alles angezeigt. Nicht korrekte Tomcat-Prozesse kannst du entweder mit dem Confluence-Befehl stoppen oder du nimmst das.

kill <pidid>

Die Pid-ID wird dir angezeigt, wenn du mit “grep” nach Confluence-Prozess gesucht hast. Dann einfach den Prozess killen und Confluence im Verzeichnis /opt/atlassian/confluence/bin so starten.

sh start-confluence.sh

Falls du via SSH mitverfolgen willst, wie Confluence startet und was alles startet, nimm diesen SSH-Befehl.

sh start-confluence.sh -fg

Denke daran, dass wenn du das Konsolen-Fenster schliesst, dass dann Confluence Start gestoppt wird. Du kannst das Konsolen-Fenster dann wieder öffnen und startest Confluence ohne die Endung “-fg“. “-fg” bedeutet, starten im Vordergrund. Das braucht man oft, wenn Confluence im Browser nicht starten will.

Nun hoffe ich, dass deine Confluence Server Instanz gestartet ist und du weiterhin arbeiten kannst. Bei Fragen wende dich einfach hier an mich oder du bemühst du übelst grosse Atlassian-Support-Community unter https://atlassian.com.

Update auf Bitbucket Server 5.0.2

Bitbucket 5.0.2 kam mit etlichen erledigten Tickets daher, sprich alles Fehlerbehebungen. Das kannst du den Erscheinungsnotizen unter https://confluence.atlassian.com/bitbucketserver/bitbucket-server-5-0-release-notes-889528342.html entnehmen.

Bitbucket wird im Verzeichnis /opt/atlassian/bitbucket/<nummer> installiert und das Home-Verzeichnis befindet sich beim Linux-System unter /var/atlassian/application-data/bitbucket. In der Konsole lädst du den Linux-Bin-Installer wiederum ins Verzeichnis /usr/bin hoch, vergibst ihm CHMOD-Rechte von 755. Danach in der Konsole so ausführen.

./atlassian-bitbucket-5.0.2-x64.bin

Ab dann beobachtest du und reagierst auf Upgrade-Hinweise. Du wirst wiederum eine bereits existierende Instanz upgraden müssen und so gilt es dann auch einzugeben. Das werden solche ziffern wie “1” und/oder “2” sein. Daneben steht in der Kommandozeile immer das, was dann passiert. Das siehst du dann alles via SSH.

Zum Upgrade-Ende wird die Instanz im Browser gestartet. Du kannst es bis dahin durchlaufen lassen, aber deine Instanz wird im früheren Installationsverzeichnis starten. Wenn du es vorher unter der Nummer /5.0.1 hattest, wird es wieder dort sein. Das heisst, wir müssen in Linux zum Verzeichnis /var/www/vhosts/system/deinebitbucketsubdomain/conf. Öffne die Datei httpd.conf und vermerke darin den DocumentRoot so.

 DocumentRoot "/opt/atlassian/bitbucket/5.1.0"

Das wird so sein, beachte das Endverzeichnis, dass dein DocumentRoot je nach Verzeichnisnamen definiert ist. Hast du dein Installationsverzeichnis unter /5.0.2, dann trage es auch so ein. Das gilt es dann zu ändern. Danach Apache neustarten mit diesem SSH-Befehl.

service httpd restart

Wenn die Konsole nicht meckert, ist alles bestens und du kannst dann nochmals herausfinden, welches Installationsverzeichnis nach dem Upgrade läuft.

Nimm dann diesen Befehl.

ps -aux | grep bitbucket

Kille den nicht richtigen Prozess mit “kill <pidid>” und starte den Tomcat-Prozess im richtigen Verzeichnis so.

su atlbitbucket
cd /opt/atlassian/bitbucket/verzeichnisname/bin
sh start-bitbucket.sh

Dann wird gestartet und habe im Browser nur etwas Geduld. Es werden alle Bereiche und Komponenten deiner aktuellen Instanz gestartet. Das kannst du gut beobachten.

So, jetzt habe ich dir alles erzählt, womit ich im Atlassian-Alltag zu tun habe. So gehe ich immer vor, um zu gewährleisten, dass JIRA, Confluence und Bitbucket im Browser starten. Diese Befehle kenne ich inzwischen auswendig, weil immer wieder angewandt.

Fazit zu Confluence, Bitbucket Updates

Es wird nötig sein, sich mit der Software zu befassen und auch SSH ist immer mit von der Partie. Falls du aber einen Linux-Server unter dir hast, wirst du bestimmt auch schon die Konsole entdeckt haben. Damit gilt es idealerweise täglich zu arbeiten, um die gängigen Linux-SSH-Befehle zu kennen. Ich kann dir etwas unter die Arme greifen, aber die SSH-Befehle müsstest du dir selbst merken.

#Confluence + #Bitbucket #Updates erschienen. Updaten via SSH und FTP. Klick um zu Tweeten

Ich hoffe, dass die obige Anleitung nicht kompliziert ist.

Freue mich ebenfalls auf dein Feedback und ggf. SocialMedia Signale.

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.