Moto CMS oder WordPress – Unterschiede & Vor- und Nachteile

Im folgenden Beitrag werden wir uns mit einer aktuellen Frage aus der Webdesign-Welt auseinandersetzen – welche CMS ist besser: MotoCMS oder WordPress.

Diese zwei Content Management Systeme sind zwar weltweit bekannten, gibt es trotzdem gewisse Unterschiede dazwischen. Daher haben wir jetzt vor, die Besonderheiten dieser zwei CMS zu entfalten und derer Vor- und Nachteile zu vergleichen.

Vorstellung

MotoCMS ist ein Webseite-Baukasten, der 2008 von Demetrio Fortman unter dem Namen FlashMoto gegründet wurde. 2010 gab es den Markenwechsel, wobei FlashMoto zu MotoCMS wurde. Mit Hilfe von MotoCMS lässt sich eine Webseite mühelos aufbauen, ohne Programmierer-Ausbildung abzuschließen.

moto-cms-internetblogger-de
Moto-CMS Bildquelle: http://www.motocms.com/de/

WordPress wurde 2003 von Matt Mullenweg und Mike Little entwickelt und genauso wie MotoCMS passt bestens für die, die über wenige oder gar keine Programmierer-Kenntnisse verfügen. WordPress hat als ein kostenloses Open-Source Bloggen-System angefangen. Seitdem hat es sich zu einem der besten Content Managemant Systeme der Welt entwickelt.

Preisvergleich

MC 

MotoCMS stellt Ihnen eine kostenlose Demo-Version zur Verfügung, danach muss man aber entweder $199 für ein MotoCMS3-Webseite-Theme oder 139$ für ein HTML-Webseite-Theme zahlen. Es bietet sich aber kein Hosting.

Nach dem Testen lassen sich die empfohlenen Dienste erwerben, wie z.B. Installation-Begleitung von MotoCMS-Support(49$), vorgefertigte Webseite-Option(149$), SEO-Audit($49), das ausgewählte Theme an Facebook angepasst, Buyout-Lizenz($4500). Diese Lizenz garantiert, dass Sie die letzte Person sind, die das Theme erworben hat.

Haben Sie ein Theme mit dieser Lizenz gekauft, lässt sich dieses automatisch von der Webseite entfernen.

WP

WordPress ist eines der beliebtesten Content-Management-Systeme (CMS) im Online-Geschäft. Mehr als 22% der ganz großen Webseiten weltweit werden von WordPress betrieben. Aber auch für Anfänger ist das System sehr attraktiv, weil WordPress den Webseiten eine gewisse Einfachheit verleiht.

Es nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, das System zu installieren. Außerdem lässt es sich mit Themes oder Plugins erweitern und anpassen. Falls Sie sich noch nicht endgültig entschieden haben und WordPress erst einmal ausprobieren möchten, stellen Standard-Themes eine gute Lösung dar. Premium WordPress-Themes bieten vor allem zusätzliche Funktionen, großartige Designmöglichkeiten, einen reinen Code und professionelle technische  Unterstützung.

Plugins

WP

WordPress verfügt über mehr als 45.000 Plugins, um die Funktionalität Ihrer Webseite zu erweitern. Es ist das Verkaufsargument für viele Menschen. Sie brauchen keinen anzustellen, wenn Sie das jeweilige Feature selbst installieren können. Genauso wie bei Themes gibt es unzählige Standard- und Premium- WordPress-Plugins.

MC

Wie gesagt, stehen Ihnen einige Plugins von MotoCMS zur Verfügung, aber dafür muss man schon tief in die Tasche greifen. Außerdem bietet MotoCMS Widgets für Ihre Seite, wie z.B. Social Media-Widgets, Kontaktformulare, Karten, iFrames, Galerien usw.

SEO-Vergleich

Haben Sie sich für MotoCMS entschieden, müssen Sie 49$ für das SEO-Audit zahlen. Sie erhalten auch grundsätzliche SEO, so wie Titeln, Bezeichnungen, Keywords usw. WordPress bietet etwas mehr als nur grundsätzliche SEO-Features.

Bei Standard-WordPress erhalten Sie kostenlose SEO-Plugins, die Ihre Seite wunderbar machen. Ganz zu schweigen von Plugins, die die Seiten-Geschwindigkeit erhöhen. Sie zeigen Ihnen, wie stark WordPress ist, wenn es zur Suchmaschinen-Optimierung kommt.

eCommerce-Vergleich

Möchten Sie aus Ihrer Seite ein Online-Geschäft machen, bieten Ihnen beide Plattformen ein eCommerce-Plugin an, um dies mühelos zu erledigen. Das MotoCMS-Plugin wird Ihnen 99$ kosten. Es ist gar nicht schlecht, aber bei vielen Plattformen lässt sich dieses Feature kostenfrei erhalten.

Mit WordPress lässt sich blitzschnell ein WooCommerce installieren, das so viele Online-Geschäfte betreibt, wie keine andere Plattform in der ganzen Welt.

Themes-Unterschiede

 

motocms-vorlagen-fuer-onlineshop-internetblogger-de
Moto-CMS: Vorlagen für OnlineShop – Bildquelle http://www.motocms.com/de 

MC

MotoCMS bietet Ihnen mehr als 2000 Premium Themes für die Webseite. Es stehen Ihnen, HTML-MotoCMS3– und Geschäft-Themes zur Verfügung. Die gewünschten Themes lassen sich durch Keywords finden, die ins Suchfeld eingegeben werden sollten. Außerdem können Sie links im Kategorien-Bereich recherchieren. Es bieten sich folgende Theme-Kategorien: Landwirtschaft, Tiere, Schönheit, Kunst, Business, Autos, Cafe, Mode, Media, Sport, Transport, Webdesign, Immobilien, Essen, usw.

templatemonster-wordpress-themes-internetblogger-de
Templatemonster – WordPress-Themes – Bildquelle http://www.templatemonster.com/de/type/wordpress-themen/

WP

WordPress bietet viel mehr Themes als MotoCMS. Dieses System bietet so viele Themes, wie keine andere Plattform. Wenn Sie in Ihrem WordPress-Adminbereich zum Aussehen-Abschnitt gehen und auf „Themes“ klicken, stehen Ihnen zahlreiche Themes zur Verfügung.

Blog-Plattform

Diejenigen, die eine Blog-Plattform aufbauen oder einen Blog in die Webseite einbauen möchten, bietet WordPress die beste Lösung an. Es stellt nicht nur eine erstklassige CMS dar, sondern auch steht an der Spitze aller Blog-Plattformen.

WordPress bietet eine Vielfalt an Schreib- und Redaktionsfeatures, die es Ihnen ermöglichen, Ihren Blog einzigartig zu gestalten.

Wenn wir die Option einer Bloggen-Plattform in Betracht nehmen, passt das MotoCMS nicht so gut dafür, da sich MotoCMS mehr auf eCommerce ausrichtet.

Popularität-Vergleich

MotoCMS betreibt mehr als 150 Tausend Webseiten. Das ist beeindruckend, aber kein Vergleich zu WordPress. Die Statistik gibt eine unglaubliche Zahl an – über 75 Millionen Webseiten werden von WordPress betrieben.

Das Keyword MotoCMS und Moto CMS hat 8800 monatliche Aufrufe, wobei das Keyword WordPress mehr als 3 Mln. Aufrufe monatlich aufzeigt.

Support-Vergleich

MC

MotoCMS ist für den erstklassigen Support bekannt. 95% aller Kunden sind mit dem Support völlig zufrieden, wie es sich auf der Support-Seite anzeigen lässt. MotoCMS bietet 24/7 Telefon, E-Mail und Live-Chat-Support an. Dieses CMS verfügt sogar über eine Rückrufoption.

WP

WordPress betreibt 30 Mal so viele Webseiten im Vergleich zu MotoCMS. Wenn man eine Seite hat, wird diese sehr wahrscheinlich von WordPress betrieben. Das ist für Sie nützlich, da sich die besten Blog-Posten weltweit auf WordPress-Blogs finden lassen.

Zahlreiche Foren, Videos und Portale bilden eine große WordPress-Community. Sie lässt sich frei eintreten und garantiert Ihrer Seite eine gewisse Sicherheit.

Was passt besser für Ihre Seite?

MotoCMS stellt eine gute Alternative für Kleinunternehmen oder für diejenigen, die Ihre Zeit und Geld sparen möchten, dar. Dafür erhalten Sie eine Webseite, die gleich gut funktioniert und aussieht, als ob von Profis gestalten!

Zusätzlich zu Ihrer Webseite erhalten Sie ein innovatives Drag-and-Drop-Feature, einen Webseite-Baukasten, kostenfreie Updates und einen 24/7 Kunden-Support. MotoCMS bietet Laien eine erstaunliche Basis für einen günstigen Preis.

WordPress zählt zu einer der besten CMS-Plattformen für die Anfänger im Online und Startup-Unternehmen. Laut Statistik werden mehr als 22% aller Webseiten in der ganzen Welt von WordPress betrieben. Alle 17 Sekunden erscheinen überall in der Welt die Blog-Artikel auf den von WordPress betriebenen Seiten. 

Nutzerfreundlichkeit, Anpassung an die sozialen Medien und eine große Vielfalt an Themes haben für Startups und Kleinunternehmen gezeigt, dass sich WordPress von anderen CMS-Systemen einfach abhebt.

Artikel by Andreas

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (23)

  • Lothar

    Hallo Andreas,

    ein ganz toller Beitrag.

    Diese zwei Content Management Systeme sind zwar weltweit bekannten, gibt es trotzdem gewisse Unterschiede dazwischen.

    Ich kannte dieses MotoCMS noch nicht.

    In der Tat schon eine tolle Sache dieses MotoCMS so wie es hier vorgestellt und mit WordPress verglichen wurde.

    Ich denke die Buyout-Lizenz damit die letzte Person ist die das Template im Einsatz hat ist schon akzeptabel. 

    Ich selber arbeite mit Artisteer Templates. Da geht auch recht individuell. 

    Danke für den echt informativen , gehaltvollen Beitrag.

    Grüße

    Lothar 

  • Lothar

    Hallo Alex,

    mich interessiert dieses MotoCMS. 

    Ist bei Dir geplant da in naher Zukunft dieses zu testen und dann nicht nur die Gratisversion sondern dann volle Paket.

    Gut diese doch recht kostspielige Buyout-Lizenz muss es ja nicht unbedingt sein. 

    Ich würde mich da sehr über einen Testbericht und vor allem einen Bericht wie man das CMS und die Plugins installiert mit Webseite-Option und SEO-Audit freuen. 

     

    Grüße

    Lothar

  • Lothar

    Ist dieses Jimdo welches Du bebloggst nicht auch ein Homepage Baukausten? 

    Was ist der Unterschied zwischen Jimdo und dem MotoCMS , der es für Dich uninteressant machst Deine Leser über diesem Beitrag hinaus mit einem oder mehrerer Berichte zu informieren?

    Ich würde da schon gerne so einen Informativen Beitrag zum MotoCMS und wie man es installiert lesen wollen und alle anderen Leser Deiner Zielgruppe sicherlich auch.

    Grüße

    Lothar 

     

     

    • Alexander

      Auch hier musst du es einfach akzeptieren, weil ich sonst den Eindruck habe, dass ich gegen die Wand rede. Ich mache nichts mit Moto-CMS und fertig. Ausserdem sehe ich am Feedback, wie sehr sich jemand für die Berichte interessiert.

  • Lothar

    Na klar akzeptiere ich es wenn Du keine Lust hast Deinen Bloggerfreunden in Deinem Themenbereich was zu erklären das sie wirklich interessiert.

    War ja nur ein Ratschlag verbunden mit zwei Fragen auf die Du nun gar nicht eingegangen bist.

    Du hattest geschrieben das Du es nicht machst weil es ein Homepage Baukasten ist und Du da weniger dran interessiert bist.

    Meine Frage darauf war, ob Jimdo (an das Du offensichtlich interessiert bist,) nicht auch ein Homepage Baukasten ist?

     

    Ich stelle die zwei einfachen Fragen jetzt nochmal.  Ob Du darauf antworten willst bleibt natürlich auch Dir überlassen. 

    Frage 1:

    Ist Jimdo ein Homepage Baukasten vergleichbar mit MotoCMS?

    Frage 2 

    Was ist der Unterschied zwischen Jimdo und dem MotoCMS?

    Vielleicht kannst Du darauf noch als CMS Authority eingehen.

    Wenn Du auch darauf nicht antworten willst dann akzeptiere ich das natürlich auch. Mir liegt es nämlich fern den Eindruck zu wecken gegen die Wand reden zu müssen.

    Vielleicht kann in diesem Fall dann einer  Deiner anderen Bloggerfreunde die beiden Fragen beantworten.

    Sonnige Grüße aus dem Erzgebirge.

    Lothar

     

    • Alexander

      Ich habe doch nur den Artikel von Andreas gelesen und dass Moto-CMS eher aus der eCommerce-Ecke kommt. Daher ist mein Interesse gleich Null. Getestet habe ich es noch nie und wie soll ich das dann deiner Ansicht miteinander vergleichen. Das geht einfach nicht. Da kann der Andreas viel mehr dazu sagen, aber vielleicht meldet er sich hier eines Tages.

      An Jimdo habe ich Interesse, weil es schon eingerichtet ist und ich nichts weiter machen muss als zu bloggen. Moto-CMS muss erst getestet werden und das will ich nicht. Hoffe, das reicht für dich als Antwort.

  • Gaming PC Tester

    Hi,

    Sehr interessanter Beitrag. Ich persönlich habe meine Seite mit WordPress erstellt. War zwar am Anfang etwas schwierig, aber man findet im Internet in diversen Foren so viele Infos, dass es mit ein bisschen einlesen eigentlich recht gut klappt. Hab mir auch kein Theme gekauft, sondern alles selbst programmiert – hat eigentlich auch gut geklappt.

    Zu CMS kann ich nicht viel sagen, da ich es nicht kenne, aber wenn ich das hier so lese, denke ich das WordPress generell die bessere Alternative ist.

    Viele Grüße und danke für den interessanten Artikel.

     

  • Lothar

    @ Gaming PC Tester,

    um einen Backlink zu bekommen musst Du mit Deinem Namen Kommentieren und nicht mit Keyword das will der Alex hier so.

    Das nur mal btw.

    Ich habe auch nur WordPress am Start meine Themen habe ich selber gemacht mit einem Themen Genarator. Beu Deiner GAming PC Test Seite wird es wohl ein Affiliate Theme sein. Welches hast Du da am Start?

     

    Für meine Teppich Seite http://teppichcity.de habe ich eine one place Lizenz eines recht netten WordPress Themes.

    @Alex , 

    jetzt habe ich es verstanden. Ich dachte Du würdest Dich für jedes CMS interessieren egal was es kostet und für was es eingesetzt wird.

    Der Artikel von Andreas soll aber meins erachtens und nach dem zweiten und dritten mal Lesen des Beitrages eh nicht auf das MotoCMS ausgerichtet sein, sondern wohl eher auf die Templates von Template Monster. 

    Kann man die Template Monster Templates denn auch im MotoCMS verwenden und sind das reine WordPress Templates.

    Bietet Template Monster auch Afilliate Templates an und wenn ja kann man diese auch mal testen? 

    @Alex da Du davon scheinbar keine Erfahrungen hast wäre es mal nett von Dir wenn Du dem Autor eine Nachricht schickst da er auf die Fragen eingehen mag.

    Nun wünsche ich einen schönen Sonntag und danke für die Geduld mit mir.

    P.s ich hoffe ich durfte dem "Gaming PC Tester" Deine neue Regel was das Kommentiere mit Keyword oder URL betrifft erklären. 

    Grüße aus dem schönen Thalheim Erzgebirge 

    Lothar 

    • Alexander

      Ich denke, dass TemplateMoster allerhand Themes anbietet, egal ob WordPress oder ein anderes CMS. Surfe doch die Seite selbst einmal an, dann wirst du gleich schlauer. Auch ich setzte solche Templates schon ein, wollte es dann aber nicht mehr, weil andere gefunden habe.

      Den Andreas kann ich nächste Woche anschreiben und er wird sich hier äussern können.

      Nee, eben nicht, ich muss doch nicht für jedes CMS Geld ausgeben. Meine Situation ist bekannt, also warum muss ich jedes CMS kaufen, apropos kaufen. Das ist lediglich bei Atlassian Produkten wie Confluence eine harte Ausnahme, dass ich mir die Lizenz kaufte, weil das Interesse sehr gross war. Ansonsten bleibe ich nur bei OpenSource und kostenlos.

  • Andreas Steiner

    Hallo liebe Leser von internetblogger.de,

    es sieht aus, als ob gestern eine heiße Diskussion angesagt war, die ich leider verpasst habe 😉 Auf jeden Fall freue ich mich sehr, dass mein Beitrag viel Interesse geweckt hat. Und danke Euch für die Fragen!

    Meine Idee war, erst einmal die zwei CMS zu vergleichen: MotoCMS und WordPress. Und ich fand die Idee toll und spannend, weil man von MotoCMS wirklich keine große Ahnung hat und WordPress dagegen voll bekannt ist. Tatsächlich stammt MotoCMS aus der eCommerce-Welt und stellt ein Homepage-Baukasten dar.

    Über den Unterschied zwischen MotoCMS und Jimdo lässt es sich leider nicht viel sagen, weil ich mich mit Jimdo gar nicht auskenne. Aber andererseits gibt es einen Ansporn zum neuen Beitrag mit dem Thema etwa wie "Jimdo VS MotoCMS", wo z.B. diese zwei Homapage-Baukasten verglichen werden 🙂 

    Was das Angebot von TemplateMonster anbelangt, gibt es tatsächlich mehrere MotoCMS-Themes in der Sammlung mit dabei. Aber hier darf man nicht einen wichtigen Punkt vergessen – die WordPress-Themes von TM und MotoCMS-Themes stellen zwei unterschiedliche CMS-Bereiche dar.

    TemplateMonster bietet unter andeream auch das Affiliate-Programm an, aber diejenigen, die daran interessiert sind, sollten mich lieber privat kontaktieren, weil es nicht mit dem hiesigen Beitrag zusammenhängt 🙂

    Beste Grüße

    Andreas

     

     

     

       

    • Alexander

      Vielen Dank, Andreas, dass du dich hier noch einmal zu Wort meldetest. Jetzt weiss sicherlich auch der Lothar mehr. Jimdo und Moto-CMS kann ich so auch nicht vergleichen und weiss nur, dass Moto-CMS ein Homepage Baukasten ist, mehr nicht.

  • Lothar

    Hallo Herr Steiner,

    vielen Dank das Sie sich über das Posten des Artikels hinaus, noch für die Erklärung zur Verfügung gestellt haben. 

    Auch der  Hinweis auf Ihr Affiliate-Programm ist interessant. Infos dazu findet man ja auch auf der Seite http://www.templatemonster.com/de/partnerprogramm.html 

    Wie kann man Sie diesbezüglich privat kontaktieren für den Fall das es noch Fragen gibt?

     

     Aber andererseits gibt es einen Ansporn zum neuen Beitrag mit dem Thema etwa wie "Jimdo VS MotoCMS", wo z.B. diese zwei Homapage-Baukasten verglichen werden 

    Über diesen Beitrag würde ich mich sehr freuen. 

     

    Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg mit templatemonster.

    Lothar 

     

    • Alexander

      Lothar, passe nur auf, was du hier sagst. Erst einmal ist es kein Advertortial, viel mehr ein Gastartikel. Und komme mir jetzt nicht mit deiner Erklärung, was ein Advertorial ist. Advertorials müssen gekennzeichnet werden. Siehst du das irgendwo hier? Wenn du so weiter machst, ist auch dein Feedback hier nicht erwünscht.

    • Alexander

      Hallo Micha,
      ich kann dir zum MotoCMS nicht mehr erzählen als im Post steht, denn der Beitrag stammt nicht von mir persönlich. Vielleicht hast du aber Glück im nächsten Jahr und der Andreas meldet sich hier. Warte mal ein bisschen ab. Dann kannst du ihn auch per Mail anschreiben. Auch kannst du dich direkt an die Macher des MotoCMS wenden, die deine Fragen mit hoher Wahrscheinlichkeit gut beantworten können.

  • Friedrich

    Ahh ok cool. Moto CMS kannte ich vorher gar nicht innocent Nutze bisher nur WP und ich muss sagen ich finde es auch total super. Gerade für Beginner, die sich an einem Blog oder Webseite versuchen wollen, ist es super geeignet. Moto CMS wäre vielleicht auch interessant auszuprobieren, aber aus deinem Beitrag entnehme ich, das man da schon etwas tiefer in die Taschen greifen muss frownIch schätze mal wenn ich das wirklich beruflich machen würde, würde ich Moto CMS mal ausprobieren.
    Super Beitrag wink

    • Alexander

      Ich persönlich habe sowohl Premium als auch OpenSource Software im Einsatz. Einerseits um zu wachsen als CMS-Tester, andererseits um Spass bei der Arbeit im Internet zu haben. WordPress für Beginner kommt immer mal ganz gut, aber nicht nur das, grosse Unternehmen setzen auf dieses CMS, so ist es ja nicht. Mit WP kannst du nur schlecht ein Portal aufbauen, denn das gute Plugin, was ich da mal sichtete, kostet Geld.

      Wenn es aber sein muss und du es brauchst, gibst du auch dafür etwas Geld aus. Je nach Einsatzzweck, so ist das eine oder das andere CMS gut.

  • Mario

    Ein Freund ist wohl irgendwie auf MotoCMS gestossen, er ist totaler Anfänger und hat damit eine akzeptable Seite gebaut, jetzt hatte er aber spezielle Anforderungen die in WP am einfachsten umzusetzen sind. Ich habe ihn dann kurz in WP eingearbeitet und jetzt bastelt er, laut ihm ist es schon sehr viel umfangreicher aber auch ncht so intuitiv als MotoCMS.

    • Alexander

      Hallo Mario,
      MotoCMS konnte ich bisher nicht testen, aber wer weiss, was in Zukunft auf mich kommt. Schaue ich einmal, ob ich mich da einarbeiten will oder nicht. Es klang mal vielversprechend damit und das weckt eventuell Interesse bei mir.

  • Martin

    Hi, seit mehreren Monaten versuche ich ein cms System zu finden, mit dem relativ einfach kreative Webseiten – damit gemeint ist kein vorgefertigtes Layout, das etwas angepasst wurde – erstellt werden können. Joomla, WordPress und Andere konnten mich nicht überzeugen. Mag sein das z.B. WordPress haufenweise Material zur Verfügung hat, aber Hintergrund ist ein kostenloses System das von Usern kostenlos entwickelt wird. Ich stehe nun davor Motocms Template zu kaufen und meine damit die richtige Wahl zu treffen. Eine Alternative wäre Drupal, als Basis für eine Firmenpräsentation auch eine gute Wahl.

    • Alexander Liebrecht

      Hallo Martin,
      puh…da sagst du mir was. Ich halte sehr viel von WP, Joomla und Drupal 7/8. Mit Drupal kannst du jedes Projekt umsetzen. Es gibt sogar Drupal-Profile, die zum Beispiel nur für Social Sites oder Onlineshops gedacht sind. Da ist alles möglich. Joomla 3.7 eine Augenweide, aber etwas kompliziert, besonders am Anfang. Ansonsten wenn es ein Portal sein muss, dann schaue dich in der Ecke des PHP Fusion 9 CMS genauer um.

      Noch wären die Flat File CMS, denke aber, dass du nach so etwas nicht suchst oder doch? Schaue dir Mecha CMS, GRAV, Yellow und HTMLy mal an. Eventuell auch etwas für dich.

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X