Wie man bei ZenPhoto CMS eine Cookie Bar einbinden kann

Wie man bei ZenPhoto CMS eine Cookie Bar einbinden kann

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich habe heute schon darüber berichtet, dass es ein neues Update der ZenPhoto-Software gibt und in diesem Blogpost widme ich mich dem Thema, wie man eine Cookie Bar in ZenPhoto einbinden kann.

Das habe ich eben umgesetzt und das klappte überraschenderweise sehr gut.

Laut Google sind wir Blogger und Webmaster dazu verpflichtet im Falle der Nutzung von Google Produkten diese Cookie Bar einzubinden. Bei WordPress kann man dabei auf das Plugin EU Cookie Law zurückgreifen und bei anderen OpenSource CMS und der Forum Software gibt es manchmal eine Lösung per Plugin oder Extension. In welchen Fällen es keine gibt oder wo es nicht so funktionieren will, kann man die Hand anlegen und das habe ich in meiner ZENphoto Galerie hinter diesem Link getan.

Die Cookie Bar dürfte dort auf der Startseite rechts unten zu sichten sein, wie ich es im Google Chrome Browser sichten konnte.

Also wie setzen wir es denn nun genau um?

Ihr aktualisiert zuerst diese Software, wie ich im oben verlinkten Beitrag beschrieben habe. Dann geht ihr per FTP zum Verzeichnis /themes und eurem Theme und öffnet dort die Datei inc-header.php. Darin hat man zuoberst den <head>-Bereich und hinter dem schliessenden </head>-Tag bindet ihr den Code, den ihr hier generiert, ein.

Das sieht dann in etwa so aus:

</head>

<!-- Begin Cookie Consent plugin by Silktide - http://silktide.com/cookieconsent -->
<script type="text/javascript">
    window.cookieconsent_options = {"message":"Diese Galerie nutzt Cookies, da ich Social Media Buttons und eines Tages auch Google Adsense einsetzen werde. Die Cookies sind klitze-kleine Dateien, die auf eurem PC installiert werden, um euch alle Dienste bereitstellen zu k&ouml;nnen. Weitere Infos entnehmt bitte meinem Datenschutz unter - Mehr Infos-. Vielen Dank f&uuml;r die Aufmerksamkeit!","dismiss":"Einverstanden","learnMore":"Mehr Infos","link":"http://alexl.eu/fotos/pages/Datenschutz","theme":"dark-floating"};
</script>

<script type="text/javascript" src="//cdnjs.cloudflare.com/ajax/libs/cookieconsent2/1.0.9/cookieconsent.min.js"></script>
<!-- End Cookie Consent plugin -->

<body>

Das müsste so klappen und auch passen. Beim erneuten Löschen eurer Browser-Cookies dürfte dann die Bar zu sehen sein. Probiert es einfach mal aus. Ich gehe schon davon aus, dass es selten Theme-Updates gibt, es sei denn, sie liegen der Grundinstallation bei, wie ich gestern beobachten konnte. Weitere ZENphoto-Themes, die man auf Zenphoto.org heruntergeladen bekommt, bekommen selten neue Updates, sodass euch euer Cookie Bar Code in der Datei inc-header.php lange erhalten bleibt.

Nachdem ihr den Code generiert und eingefügt habt, diese Datei via FTP und Filezilla erneut hochladen, Browser-Cookies löschen und das Resultat im Frontend betrachten. Fertig ist unsere google-konforme Cookie Bar. Ich habe ja in meiner Online-Galerie bei dem Theme Libratus von Haus aus Social Share Buttons und sah heute, dass nicht mal die Datenschutz-Seite erzeugt war. Das ist mir vollkommen entgangen, doch hiernach hole ich es nach. Die Cookie Bar ist schon mal drin.

Ich denke, ihr bekommt diese Umsetzung der EU Cookie Bar gut hin. Falls Fragen da sind, bitte hier melden oder einfach Bescheid sagen, dass ihr es auch hinbekommen habt.

Freue mich auf euer Feedback und weiterhin viel Spass mit dem ZENphoto CMS!

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

10 Comments
  1. Danke für den Tip! Mit der Einblendung einer Info über Cookies habe ich mich noch nicht befasst. Ich werde es die Tage bei mir mal Umsetzen.

    Danke & Gruß
    Raspberry

  2. Gut, dann habe ich dich informieren können 🙂

    Ich habe heute auch das Plugin von ZenPhoto für die Cookies installiert und es gefällt mir nicht. Man sieht keine wirkliche Bar, sondern nur ein Hinweis, welcher halb verdeckt ist, weil bei meinem System oben links der Theme-Switcher ist.

    So denke ich doch jetzt schon darüber nach, die Cookie Bar manuell einzubinden.

    Kannst bei dir gerne schauen, was die Cookie Bar so darstellt. Viel Erfolg dabei!

  3. Da sollte aber eine Overlaybar in der Standardeinstellung erscheinen (es gibt auch Boxen), deren Platz man auch festlegen kann. Beispiel direkt auf zenphoto.org selbst. Es kann durchaus ein Theme mal CSS-Konflikte auslösen.

  4. Ja und das trat bei mir leider nicht ein, sodass es mir dann nicht zugesagt hat. Ich habe noch den Theme-Switcher links oben, sodass man nichts von dem Cookie Hinweis sichten kann.

    Vermutlich ist es mein Theme Libratus schuld, doch es gefällt mir. ich werde noch ein bisschen schauen und werde wohl dann manuell die Cookie Bar im Template, in einer Datei, einbinden, so wie ich es gleich angedacht habe, ohne das Cookie Plugin zu kennen. Das geht schon so.

    Bei Zenphoto.org sah ich es und dachte, es wäre eine manuelle Einbindung, aber du sagst – es ist das Plugin. Also muss es an meinem Theme liegen. Ich mache mich da nicht verrückt und nehme den einfachsten Weg.

  5. Ich hatte das Plugin auch deswegen geschrieben, weil wir es selbst brauchten. Ich hatte nicht alle Themes probiert und Libratus in der Tat nicht. Ich werde mal gucken, was das sein kann.

    Aber klar, was auch immer für dich funktioniert.

  6. Ja, die Cookie Bar brauche ich auch, weil Social Media Buttons in der Galerie im Blog eingebunden sind. Es ist immer sehr erfreulich und nützlich, wenn ein CMS ein EU Cookie Plugin hat, denn das ist nicht immer der Fall. Nach und nach schauen die Entwickler danach, dass man es zur Verfügung stellt.

    Ok..danke schon mal im Vorfeld. Vielleicht lasse ich es dann doch mal drin. Ansonsten ja, klar, die manuelle Einbindung.

  7. Ich hab’s gerade mal lokal mit Libratus getestet und soweit ich sehen kann funktioniert es bei mir so wie es sollte. xx-top/-bottom-Platzierungen werden alle angezeigt, nur “light-inline” offenbar tatsächlich nicht.

  8. Ich habe es mir eben auch angesehen und alles wieder in Ordnung. Ich habe da ein bisschen mit den Einstellungen herumprobiert und lasse die Cookie Bar nun “bottom” anzeigen. Ich weiss gar nicht, warum ich gestern nicht soweit war. Aber da sieht man mal, dass vier Augen besser sind als zwei 🙂

    Danke dir jedenfalls für deine Denkanstösse und Ideen. So kann man nun auch meiner Stammleserschaft vermitteln, dass das Cookie Plugin nun funktioniert hat und die Cookie Bar auch wirklich angezeigt wird.

  9. Immer gern. Es gibt übrigens ein klitzekleines Update des Plugins seit gestern.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg