Artikelserie: ImpressCMS - Module imBlogging und imTagging

Artikelserie: ImpressCMS - Module imBlogging und imTagging
This entry is part 4 of 4 in the series ImpressCMS

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Dieser Beitrag gehört zu meiner frischen Artikelserie über das OpenSource CMS namens ImpressCMS und in diesem Blogpost handelt es sich von den Modulen wie imBlogging für das Blog und imTagging für die Tags sowie Kategorien.

Ich finde beim ImpressCMS sehr interessant, dass man das System erweitern und mit verschiedenen Module arbeiten kann. Die Modulinstallation ist denkbar einfach und man lädt ein Modul von herunter, entpackt es lokal und lädt die Dateien auf den Webspace ins Verzeichnis /modules hoch. Danach geht man zum ACP/Backend und unter System–>Konfiguration–>Module kann die Module installieren.

Das erwähnte Blog-Modul imBlogging setzt das Modul imTagging voraus und beides geht nur bei der PHP Version 5.3, was ich so erlebt habe. Wenn ihr auf dem Server nun mit PHP 5.5 oder gar 5.6 arbeitet, so bittet euren Webhoster um Hilfestellung, damit ihr die PHP-Version anpassen könnt. Bei All-inkl und meinem Managed Server kann ich mittels eines Eintrages in der Datei .htaccess die PHP-Version festlegen, was nur für diesen Account gilt. So wurden mir nach der Installation von imBlogging keine Fehler mehr angezeigt. Falls euch gar nichts angezeigt wird und ihr nur eine weisse Seite zu sichten bekommt, so aktiviert im ACP in den Haupteinstellungen das nützliche Debug-Dashboard unter die Seite, wo es angezeigt wird. Man kann es auch in einem Popup anzeigen lassen. Unter der Seite scheint es mir aber viel praktischer zu sein.

So werdet ihr alle Fehlerchen sichten können und könnt dann wichtige Rückschlüsse aus der Sache ziehen. Wie das Modul imBlogging im Frontend aussieht, zeige ich euch auf diesem Screenshot.

impresscms-modul-imblogging-artikel-frontend

Die Blogartikel erstellt man aber schon im Frontend und man loggt sich im ImpressCMS-Portal ein, geht zum Blog in der Navigation und geht dann oben auf Beitrag erstellen oder so etwas. Artikel im Blog werden in voller Länge angezeigt und ihr könnt gerne mit dem Standard-Editor vom ImpressCMS arbeiten. Mir scheint die Sache, sprich die Schriftgrösse etwas zu klein zu sein und ich konnte in der .css-Datei die Stelle nicht finden, wo ich das für den Body ändern kann. Das muss ich es mir nochmals bei Zeiten ansehen. je nachdem, welche Schriftgrösse in eurem Browser eingestellt ist, dürfte es sich auf auf das Blog auswirken.

Artikel lassen sich kommentieren. ACP-Optionen für das Modul imBlogging habe ich keinerlei finden können und das ist so, wie es ist. Man kann lediglich mit dem Modul imTagging die Kategorien festlegen, die man dann beim Erstellen eines Blogartikels auswählen kann. Mit den Kategorien zu arbeiten, wäre schon sinnvoll.

Noch wäre es wichtig zu sagen, dass ihr im ACP euch die Berechtigungen ansehen sollt. Das sind Gruppenrechte und veranlassen das, was man als Webmaster, ihr als Admin und Gäste machen dürfen. Das Modul imBlogging taucht dort auch auf, also alles einstellen, was ihr machen dürft. Als Webmaster kann man alles anhaken und bei Gästen eben nur das, dass sie die Kategorien sehen und kommentieren dürfen. Ja, Feedback gibt es auch und auch für Gäste, aber man darf nicht mit der URL kommentieren, sprich es gibt kein separates Website-Feldchen. Das ist aber ok so und man muss es nicht immer ala WordPress haben.

Nun etwas zum Modul imTagging

Das Modul imTagging wird ebenfalls nach dem selben Prinzip installiert und man findet im ACP rechts in der Box alle installierten Module wieder. Dort gelangt man zu den Optionen des Moduls, die ihr hier auf einem weiteren Screenshot sehen könnt.

impresscms-modul-imtagging-backend-einstellungen-kategorien-und-tags

Dabei lassen sich Kategorien und Tags erstellen. Im Frontend vom Modul imBlogging finde ich aber keine Möglichkeit, Tags auszuwählen oder übersehe ich da etwas, denke nicht oder…

Jedenfalls kann man schon mal etliche neue Kategorien anlegen, was auch für die interne Verlinkung im ImpressCMS-Portal sorgen können wird.

Demnach sind beide Module sehr interessant und nützlich. Übrigens bekommt ihr beide Module nur hier in der Support-Community. Da hat sich der eine Entwickler namens David die Mühe gemacht und für uns die beiden Module in den Thread hochgeladen. Ansonsten konnte ich die beiden Module nirgends finden, auch hier nicht. Ihr könnt euch noch in meinem frisch aufgesetzten ImpressCMS-Portal gerne umschauen und falls ihr Fragen habt und ich dazu etwas weiss, dann nichts wie raus damit. So mache ich mir auch ein paar Gedanken zum Thema. Zur Not wendet euch bitte immer beim Support an diese tolle Community, wo euch immer geholfen wird.

Zu allerletzt ein weiterer Screenshot aus dem ACP vom ImpressCMS.

impresscms-administration-backendSo viele Module habe ich bereits und auf der linken Seite sind Einstellungen, die General Optionen, der Bild Manager, Kommentarverwaltung, Gruppenrechte, Nachrichten senden, Bewertungen, Smilies, Modulinstallation-Verwaltung, Banner, Google Adsense, Ränge, Templates und weitere notwendige Optionen des ImpressCMS.

Nun kann ich euch nur viel Spass bei der Arbeit mit dem doch ganz passablen OpenSource CMS ImpressCMS wünschen und ich bin derzeit am Klären mit dem Support-Forum, warum man die Kategorien im Frontend des Moduls imLinks, im Linkverzeichnis, nicht anklicken kann.

Ich werde in dieser Serie noch weitere Artikel bei Zeiten publizieren, sodass ich das Thema komplett abarbeiten und durchnehmen möchte. Bleibt an meiner Serie dran :-).

by Alexander Liebrecht

Series Navigation<< Artikelserie: ImpressCMS – Handhabung und visuelle Editoren

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

One Comment
  1. Ich muss hier noch etwas loswerden und zwar sind die Einstellungen vom Modul imBlogging doch im ACP des ImpressCMS vorhanden und zwar auf der rechten Seite unter Blog, was ihr auch auf dem unteren Screenshot sehen könnt. Da habe ich mich noch gewundert, wie ein Modul und keine Optionen. Nee, nee, nee, so ist es ganz und gar nicht. Nun wisst es auch 🙂

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg