Signalisiert Streaming das Ende für Video Spiel Downloads?

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Gaming

Es war einmal vor noch gar nicht allzu langer Zeit, dass wenn man ein Videospiel im Internet spielen wollte sich dieses herunterladen oder aber sich mit doch qualitativ eher schlechten Flash Games zufrieden geben musste. Heute, während dieser Modus für Spiele im Internet immer noch primär verwandt wird, werden durch schnellere Internetverbindungen und verbesserte Videospiel Technologie Cloud und stream-basierende Spiele immer beliebter. Ist dies nun nur ein vorrübergehender Trend oder ist die Form des Downloads auf dem Weg eine veraltete Methode zu werden?

Spiele Downloads, insbesondere für Anbieter wie Online Casino Seiten, sind seit Beginn die Norm für Spieler. Das Anklicken des Downloads entweder für individuelle Spiele oder aber das komplette Anbieter Programm, welches Zugriff auf alle Spiele erlaubt, ist etwas woran eigentlich jeder gewohnt ist. Das ist, mal abgesehen von langen und lästigen Wartezeiten, mitunter aber manchmal schon schwer zu verdauen, besonders bei Spielen mit vielen Features und Graphiken besonders wenn mittendrin der PC mal schlapp macht und abstürtzt

Das runterladen mag für PC-Anwender und Konsolen Besitzer vielleicht nicht so sehr das Problem sein, aber der Markt für Videospiele verändert sich durch die immer weiter steigende Anzahl von mobilen Geräten und Spielen, welche darauf gespielt werden. Der Verlust von kostbarem Speicherplatz auf einem Handy mit gerade mal 32 Gb ist da doch schon recht viel verlangt bei Download Spielen. Auf Grund dessen nutzen viele Spiel-Entwickler den Vorteil von 4G, weitverbreitetem WiFi und Cloud, in welchen man Spiele im Browser oder durch eine Anbieter App direkt streamen kann.

Nimmt man z.B den Online Glücksspiel Anbieter Spielbanken. Hier kann man Poker, und andere Klassiker ebenso wie seine Lieblings-Slot-Spiele spielen, ganz einfach und ganz bequem im Browser. Mit schnellen Ladezeiten und ohne Verzögerungen können Spieler hier schnell mal zwischendurch ein Spiel spielen ohen Stundenlang warten zu müssen. Auf dem Weg zur Arbeit? Easy. Fünfzehn Minuten Pause am Arbeitsplatz? Passt. Es ist eine Art zu spielen wie sie dem Haupteil von heutigen Spielern recht kommt und man sich nicht unbedingt mit dem PC auskennen muss, um dies zu tun.

Und dieser Trend greift mittlerweile auch auf die Konsolen über. Die NVIDIA’s SHIELD Konsole welche im Laufe diesen Jahres auf dem Markt erscheinen soll, bietet dirkten Internet Zugang und volles HD-streaming über Cloud. Das System wird von einem zweckbestimmten Super-Computer angetrieben und die Firma versichert den Spielern, dass solange eine schnelle Internetverbindung vorhanden ist, die Wartezeiten minimal sind.

Und trotzdem haben auch runtergeladene Spiele immer noch ihre Vorteile. Die Qualtität der Graphik ist oftmals um einiges besser und nach dem ersten runterladen kann man unverzüglich mit dem spielen beginnen, selbst wenn keine Internetverbindung besteht. Daher darf man wohl annehmen das sich das streamen wohl eher im mobil orientierten Bereich durchsetzen wird, die Hardcore Gamer jedoch dem derzeit noch führenden Download treu bleiben werden.

Wie sind da die Meinungen, runterladen oder doch eher glattes streamen?