Sollte man beim Kommentieren den Vornamen und Nachnamen nutzen oder reicht lediglich der Vorname bzw. ein Nickname?!

Hier ist mal wieder der Alex von Internetblogger.de! In diesem Blogpost möchte ich ein Thema ansprechen, welches durch das Kommentieren auf einem anderen Blog entstanden war.

Einer der Kommentierer, der auch hier zugange ist, fand in einem meiner Blogartikel eine Aussage, die in etwa so lautete.

Es gibt nichts besseres als ein Blog, um im Internet auf sich aufmerksam zu machen und wenn man ein Blogger ist, zählt man zu den Glücklichen und braucht nur noch am Ball bleiben.

So in etwa habe ich es neulich formuliert. Also ich finde, dass an dieser Aussage viel dran ist oder was denkt ihr?

Dann hat der Kommentierer X mich darauf angesprochen, warum ich in den Blogs und den Foren nur mit “Alex L” und nicht meinem Vor-und-Nachname aktiv bin. Ich würde es nicht richtig machen, wenn ich schon möchte, im Internet bekannter zu sein.

Also das hat mich auf die Idee gebracht, diesen Beitrag zu erstellen und mit euch darüber zu diskutieren, ob es etwas ausmacht, wenn man mit dem Vornamen oder dem Vornamen+Nachnamen kommentiert und auch so in den Foren präsent ist??

Online REputation

Bei mir war es früher so, dass ich damals mit “blogsash” kommentiert habe, aber dann wahrscheinlich durch das Lesen auf anderen Blogs kam ich zur Entscheidung, nur noch “Alex L” einzusetzen und mich auch so zu geben und zu zeigen. Erstens möchte im Forum immer noch etwas Privatsphäre haben und nicht gleich alles offenlegen. Vor allem bei neuen Foren ist es so. Ich fülle ja immer das Forum-Profil aus und da sind weitere Informationen hinterlegt.

Was ich noch tue, ist das es das Setzen meiner Links und ich denke, wenn jemand mehr über mich wissen möchte, kann einfach mein Blog inkl. der Impressum-Seite besuchen. Ich sehe nun mal keinen Grund, mit Vor-+Nachname zu kommentieren oder mit vollständigen Angaben in einem Forum aktiv zu sein. Bei der Registrierung gibt man doch schon genug Daten ein.

Daher meine Frage, was ist denn nun besser und wie habt ihr es hand. Hier im Blog darf man sogar mit der Webseiten-URL kommentieren und das erlaube ich bei den Stammkommentierern, die eine Menge zum Blog beitragen. Ich selbst kommentiere woanders nach wie vor mit “Alex L” und und fühle mich wohl dabei. Mir kam es noch nicht in den Sinn als “Alexander Liebrecht” einen Kommentar abzugeben.

Ich kann es mal machen, um zu testen, wie andere darauf reagieren und ich kann jetzt schon sagen, dass es viel persönlicher und individueller ist. Aber dass ich es nicht richtig machen würde, wenn ich mit nur “Alex L” kommentiere, dem kann ich nicht zustimmen.

Daher seid ihr alle angehalten, eure Meinung zu äussern und vielleicht verrät ihr es mir, wie ihr das so macht. Gibt es Vorteile des Kommentierens mit vollständigen Angaben oder kann man ruhig auch einen Nickname bzw. gar einen Pseudonamen benutzen? Will man da nicht einfach trotz dem Internet etwas Privatsphäre haben? Sicher haben die Blogger kaum etwas zu verbergen, aber jeder dürfte dazu eine eigene Meinung haben und davon würde ich gerne in den Kommentaren lesen.

Freue mich auf euer Feedback und Social Media Signale können ebenfalls gesetzt werden.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by donskarpo  via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

14 Comments
  1. man ein Blogger ist, zählt man zu den Glücklichen

    Sehe ich auch so. Was gibt es schöneres als eine Blog zu haben und sich alles von der Leber schreiben zu können.

    Ich kenne Dich überall unter Alex L das ist doch schon eine richtiger Brand in Bezug auf Bloggen und CMS testen.

    Ich würde auch nicht mit meinem vollen Namen kommentieren.

    Jeder der Dich kennt und das sind nicht wenige, kennt Dich unter Alex L und alle wissen das Du Alexander Liebrecht heißt.

    Das Du ein Bild von Dir auf dem Avatar hast ist auch schon wieder ein Stück Persönlichkeit preisgeben was ich persönlich gut heiße so weiß ich wenigstens wie Du aussiehst.

    Fazit Du machst alles richtig und lass Dich nicht beirren.
    Weiter wie gehabt. Bei anderen Sachen gehst Du ja auch Deinen eigenen Weg und lässt Dich nicht von anderem Meinungen vom Weg abbringen.

    Grüße
    Lothar

    1. Ich finde auch, daß nur wer einen Blog hat und Blogger ist wirklich glücklich sein kann. Da kann man als Versandhändler schon manchmal sehr traurig und verbittert werden und den BRD-Neid-Bürger in sich hochkommen lassen.

      Mit Namen sollte man nur kommentieren, wenn es verboten ist mit der URL zu kommentieren. Ansonsten soll jeder so kommentieren wie er will.

      Bei anderen Sachen gehst Du ja auch Deinen eigenen Weg und lässt Dich nicht von anderem Meinungen vom Weg abbringen.

      Sehe ich auch so. Alex lass dich einfach nicht immer so oft beirren. Vor allem nicht von Leuten, die noch nicht mal ein richtiger Blogger sind. Wäre ja das gleiche als würde ich mich von Hobbyhändlern oder ähnliches beirren. Einfach so weiter machen wie immer … nicht auf andere hören und knallhart dein Programm durchziehen. Nur so kann man richtigen Erfolg haben.

  2. Was gibt es denn nun schon wieder zu nörgeln?

    Alex, es ist doch Deine Sache, wie Du dich beim kommentieren nennst. Das Du einen Namen nutzt, finde ich jetzt völlig in Ordnung. Ob Du dabei Alex, Alex L, oder mit vollem Namen kommentierst ist doch ganz alleine Deine Entscheidung.

    Was ich persönlich gar nicht mag, ist es unter dem Namen ein Keyword oder eine URL einzutragen. Für die URL ist das entsprechende Feld da und ich möchte bei einer Antwort den Kommentierer mit Namen ansprechen können und nicht mit “Hallo http://www.xyz...”. Dafür steht ja auch extra NAME vor diesem Feld.

    Auf meinem Blog lasse ich das, bis auf wenige Ausnahmen, mittlerweile nicht mehr zu. Kommt eh (meistens) nur Mist bei solchen Kommentaren.

    LG Thomas

    @Lothar: Und bevor jetzt der “Aufschrei” kommt, Du bist mit AV100 einer dieser Ausnahmen.

  3. Ehrlich gesagt,ich denke,wir sollen Nickname nutzen,um unsere Privatspähre zu schutzen,wir haben Freiheit,im Publikum zu sprechen

  4. Hallo Leute,

    @Rainer,
    ja, das sehe ich ja auch so. Es hat mich einfach stutzig gemacht, ob ich da nicht wirklich mit dem vollständigen Namen und Nachnamen kommentieren sollte. Ich denke, dass es nicht so viel Unterschied macht.

    Es ist schon gut, dass man kein Keyword und keine URL nimmt. Wenn ich mir die Mühe mache und auf Kommentarejagd gehe, dann muss ich es schon richtig machen und mit den Vornamen kommentieren, sonst besteht die Gefahr, dass die Kommentare nicht online gehen. Das wäre doch mal sehr schade.

    @Lothar,

    ja, als Alex L kommentiere ich schon ein paar Jährchen, wenn nicht einige Jahre und so habe ich es immer gehandhabt. Viel mehr Angaben wollte ich da nie machen. Ich kann es mal versuchen, als Alex Liebrecht zu kommentieren.

    Die Sache ist die, dass meine CMS-Blogs überall mich als Alex L im Admin-Bereich haben. Wenn ich in so einem Blog zurück kommentiere, dann nur als Alex L. Woanders kann man auch anders, wenn man möchte. Hier ist es nur Alexander, was auch in Ordnung ist.

    @Thomas,
    ja, das ist richtig. Wollte mich auch nur zum Thema äussern, da der Kommentierer X es mir ein wenig vorgeworfen hat :). Aber sonst bleibt es beim Alten, natürlich.

    Hier dürfen meistens nur die Stammkommentierer mit der URL kommentieren und dabei belasse ich es. Andere Links kann ich schön bearbeiten.

  5. Für Reputation den vollen Namen, um nicht zu einseitige Ankertexte zu erzeugen, auch mal nur den Vornamen.

  6. So habe ich es schon ausprobiert und das macht sich ganz gut so. Mal sehen, wo ich mit meinem vollen Namen kommentieren kann. Eigentlich habe ich ja kein Problem damit, habe es einfach nie so gemacht, daher etwas komisch. Na, sehen wir denn mal!!

  7. Hey,

    ich finde persönlich das es dein gutes Recht ist auch nur mit einem Nick zu kommentieren. Irgendwie kann ich mich auch nicht errinnern aus den meinen Anfängen im Internet, das überhaupt jemand seinen richtigen Namen benutzt.

    Ist es eigentlich nicht schon eher eine Modeerscheinung oder Trend, das man seinen richtigen Namen nutzt ?

  8. Ist es eigentlich nicht schon eher eine Modeerscheinung oder Trend, das man seinen richtigen Namen nutzt ?

    Ist Höflichkeit eine Modeerscheinung? 😉

    In manchen Fällen sind vernünftige Nicknamen OK, aber der richtige Name ist ?mittlerweile? vielleicht auch schon Usus in der Blogszene und wenn man seine Webseite in dem urlfeld angibt (mal voraus gesetzt, es ist die eigene? 😉 ) unterliegt man doch spät. da sowieso einer “Klarnamenpflicht” (Impressum), und bei geschäftlichen Seiten/ Blogs macht es sicher einfach einen besseren Eindruck. Stichwort-Reputation. Ein keyword als Namen anzugeben, ist jedenfalls keine “gute Schule”.

    Je nach Nickname oder Pseudonym sollte man aber auch zumindest mal ins Kalkül einbeziehen, dass man u.U. entsprechend “ernst” genommen wird.

    Ich. bin aber der Meinung, dass in vielen Fällen der Vorname, oder wie es Alex macht plus der Anfangsbuchstabe des Nachnamen, ausreichen. Ist ja in dem Fall schon ein Brand, wie bereits erwähnt.
    HG Hans

  9. Vollständiger Name oder Nickname, wichtig ist meiner Meinung nach das einem einheitlichen Stil gefolgt wird, d.h. Website-Adresse, Name und E-Mail-Adresse sollen bei jedem Kommentar dieselben sein, denn Kontinuität im Web ist ein sehr wichtiger Faktor. Persönlicher mag die Verwendung des vollen Namens bestimmt sein, wenn ich mich aber flüchtig vorstelle, stelle ich mich doch auch in den seltensten Fällen mit dem Vor- UND Nachnamen vor. Eine gewisse Diskretion ist auf jeden Fall zu begrüßen.

  10. Danke für eure Kommentare, Leute! Ja, an Alex L habe ich mich schon sehr gewöhnt und will da auch nicht anders. Vll. werde ich vereinzelt als Alexander Liebrecht kommentieren, aber dann muss ich es immer machen. Hin und her zu springen, bringt meiner Meinung nach auch nichts oder…

    Ja, den Klarnamen finde ich immer besser und so kann man den Nutzer auch ansprechen und etwas persönlicher werden.

  11. Sehe ich genauso!

    Auch ich kommentiere ausschließlich mit dem Vornamen.

  12. Ichc kommentiere auch immer mit dem Vornamen, da ich meist eh einen meinr Blogs verlinke wenn ich kommentiere und auf diesem dann im Impressum eh mein richtiger Name steht macht es für mich keinen Unterschied ob Vornamen, Nachnnamen oder Nickname. Denke den meisten geht es ähnlich

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg