Sind euch Lesern meine CMS-Test-Artikel recht??

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! In diesem Beitrag geht es um meine CMS-Test-Beiträge und ich würde von euch gerne wissen, ob dieses Thema euch hier auf dem Blog recht ist.

Ich befasse mich sehr gerne mit OpenSource CMS und Foren und mache so meine Erfahrungen, die ich gerne mit euch teilen wollen würde. So entstehen mehr oder weniger regelmässig Artikel auf Techniksurfer.de und hier bei Internetblogger.de. Es ist so, dass ich rein über das Blogging fast nichts mehr zu berichten habe und ich tippe mal auch darauf, dass unter euch entweder Webmaster mit einem Blog, Neublogger oder die, die sich noch nicht entschieden haben, ein eigenes Blog zu eröffnen, sind.

So können euch vll. meine Artikel helfen, sich für ein passendes CMS zu entscheiden, auch wenn die meisten Neublogger WordPress als CMS ihrer Wahl nehmen. Neben WordPress haben wir allerhand OpenSource CMS auf dem Markt und manche von denen sind es wert, es sich genauer anzusehen und unter die Lupe zu nehmen. So denke ich mal, dass meine CMS-Artikel für manche von euch hilfreich sind.

CMS kostenlos testen

Eure Meinung ist mir wichtig, obwohl ich schon beschlossen habe, dass hier auf dem Blog CMS-Artikel durchrutschen werden. Andere Themen werden auch kommen und ich habe schon eine Weile nichts über Social Media gebloggt. Da ist eigentlich alles soweit klar. Es gibt Facebook, Twitter, Google+ und Xing sowie andere und wie man sie nutzt, erfährt man meistens selbst. Bei speziellen Sachen gibt es immer noch die Suchmaschine namens Google.

Wie man bloggt, dürften auch viele von euch wissen und worauf es dabei ankommt. Ansonsten kann ich auch mal Artikel anderer Blogger empfehlen, wenn es um das Blogging geht und hier einmal die Woche so einen Artikel zum Thema Blogging verfassen. CMS ist für mich ein schöner Themenbereich und damit werde noch lange nicht fertig, denn es auch immer mal wieder neue CMS-Updates gibt oder wenn ich eine neue Erfahrung gemacht habe, wird sie hier verbloggt.

Bei Techniksurfer blogge ich nur einmal über ein CMS und alles was dazu kommt, wird hier verbloggt.

Daher freue ich mich auf eure Meinung und wir können darüber ein wenig plaudern.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by kentoh via Shutterstock.com

Besucht auch andere Projekte von mir(diese Links sind noFollow, damit ich von Google nicht einen auf die Mütze bekomme :))

Internetblogger.ch – Themenfreiheit im Blog, You-big-blog.net/blog – Blogreviews, Alexanderliebrecht.info – deutsch-russisches Drupal 7 Blog und Forum für OpenSource Foren bei Internet-blogger.org/forum.

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

27 Comments
  1. Puh Alex, dir gehen doch nicht etwa die Themen aus?! Na klar ist zum Thema bloggen nichts neues, weltbewegendes passiert und dennoch wird jeden Tag ein neues WordPress Plugin entwickelt, ein neues Theme designt und irgendwer findet immer einen neuen Hack. Die SEO Welt verändert sich rund um WordPress auch regelmäßig. Vielleicht sind es ja gar nicht die Themen, die ausgelutscht sind, sondern deine Motivation. Vielleicht brauchst du einfach mal wieder einen Anstoß, der dir die Augen öffnet, damit du mit offenen Augen durch die Welt gehst und siehst, dass es immer noch sehr viel zum Thema bloggen bzw. Blogs zu berichten gibt.

    1. Ja, es passiert schon ein bisschen was und man sieht dies und jenes immer mal wieder aus einem anderen Blickwinkel. Einige Themen habe ich noch und das kann ruhig so bleiben.

      Motivation ist vorhanden, aber ich war schon mal motivierter. Jetzt wo das Blog wieder online ist, bin ich froh und kann mich wieder dem Blogging widmen. Vll. muss ich mal wieder meine Kommentarrunden auf anderen Blogs machen, um auf etwas aufmerksam zu werden. Das habe ich schon seit einer Weile nicht mehr gemacht :).

  2. Ich interessiere mich immer für Neuigkeiten und Diskussionen rund um die verschiedenen CMS. Meinungen sind ja meist subjektiver Natur, aber wie gesagt, ich lese gern neues 🙂

    Grüße
    Steffen

    1. Hi Steffen,
      super, freut mich – dann kann ich hier weiterhin darüber bloggen und meine Erfahrungen mit euch teilen.

  3. Also ich finde es schon nicht schlecht wenn Du so weiter machst, man hat sich daran gewöhnt. Früher hast Du ja immer viel über das Blogging an sich geschrieben, das fand ich auch gut. Die Artikel zu den CMS lese ich aber auch alle. Also Alex weiter so und immer ONLINE bleiben 😉

  4. Hi SAbine,
    ok, dann steht weiteren Artikeln über CMS nichts im Wege und ich werde dann hier solche Artikel weiterhin posten und ein neues CMS habe ich bereits angetestet und werde hier zeitnah einen Artikel publizieren.

    ONLINE bin ich meistens, wenn ich Freizeit habe und so möchte ich es auch 🙂

    1. Hey Alex das Du viel Online bist ist mir klar – sonst könntest Du nicht wirklich so viele Informationen zusammentragen, das ist ja auch eine Menge Arbeit bis der ein oder andere Artikel fertig ist. Das Online meinte ich ehr deswegen weil die Seite hier ja einige Tage offlibe war. 😉 Wünsche ein schönes Wochenende!

  5. Ja, genau, sonst wäre das gar nicht gegangen. Ja, du hattest auch auch gemerkt, dass der Blog offline war und dafür entschuldige ich mich bei allem Lesern!!

    Jetzt ist wieder alles gut und ich kann hier öfters bloggen.

  6. Das Einzige was ich ein klein wenig kompliziert finde ist, dass du so unglaublich viele Blogs hast – klar du willst die verschiedenen CMS auch richtig testen, ich kann mich nur manchmal nicht mehr erinnern, auf welchem Blog ich den Beitrag jetzt gelesen habe. Wenn ich den Beitrag dann nochmal lesen will, muss ich erstmal suchen.

  7. Hi Brotle,
    ja, die Blogs sind ein wenig mehr geworden, aber ich habe noch einen Überblick und kenne fast alle Domains aus dem Kopf :). Tut mir leid, dass es für den Nutzer so schwierig ist, damit zurechtzukommen.

    Ich erwarte nicht, dass man mir auf jedem Blog folgt oder es liest, aber wenn dann freue ich mich sicherlich.

    1. Ich erwarte nicht, dass man mir auf jedem Blog folgt oder es liest, aber wenn dann freue ich mich sicherlich.

      Aber wenn man sich für dein Geschreibsel zum Beispiel zu Sozi. Netzwerke oder Browserspiele interessiert, dann muß dir zwangsläufig überall folgen, weil du da wo du gerade Lust hast deine Beiträge schreibst. Aber das mit der strikten Thementrennung kann ich wohl auch noch schreiben, wenn ich 80 Jahre bin; du wirst es einfach nicht machen wollen oder können.

  8. Tut mir leid, dass es für den Nutzer so schwierig ist, damit zurechtzukommen.

    Das es die Nutzer leicht haben, darauf sollte man sein Hauptaugenmerk werfen.
    Das Du den Überblick hast ist ja schon mal schön. Aber wenn mir jeden Tag jemand sagen würde das ist zu viel, da finde ich nicht mehr durch dann würde ich mir schon mal Gedanken machen ob da nicht was dran sein könnte.

    Ich erwarte nicht, dass man mir auf jedem Blog folgt oder es liest,

    Das ist auch schon eine heftige Aussage. Wofür schreibst Du den Kram denn wenn Du nicht erwartest das es einer liest?

    Es ist schon schwer Deine Beweggründe zu bloggen nachzuvollziehen.
    Vieles ist auch sehr widersprüchlich.
    Allein schon dieser Beitrag.
    Du fragst “Sind euch Lesern meine CMS-Test-Artikel recht??”
    Und schreibst dann als Antwort “Ich erwarte nicht, dass man mir auf jedem Blog folgt oder es liest”

    Aber wir kennen Dich ja mittlerweile auch schon ein bisschen und sehen es Dir nach wenn es manchmal etwas konfus ist 🙂
    Ich gebe mir immer noch die Mühe und mache immer mal einen Streifzug durch Deine Blogs.

    Die CMS Artikel allerdings überfliege ich nur.

    Fürs Bloggen habe ich WordPress für meine Foren MyBB und das reicht mir. Da brauche ich mich nicht mit anderen CMS beschäftigen.

    Grüße
    Lothar

    1. Leg doch nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Ich bin froh, wenn jemand meine Artikel liest und wenn nicht, dann bekommen es die Suchmaschinen. Das ist mir auch recht.

      Ja, ich behandele es so und wenn ich Lust auf Blog X habe und ich ein Thema habe, dann wird es dort verbloggt. Wenn ich Lust auf dieses Blog habe, dann wird hier gebloggt, allerdings trenne ich auch schon ein wenig. Aber ihr braucht es mir nicht x-mal unter die Nase zu reiben.

      Und meine Beweggründe, warum ich blogge und warum es sinnvoll für mich erscheint, habe ich schon x-fach niedergeschrieben und es ist sinnlos, es hier nochmals zu erwähnen. Aber ihr wollt mich ja in irgendeine Schublade stecken, damit es euch dann besser geht. Also lasst das!

      An der Diskussion auf AV100.de werde ich mich nicht beteiligen.

  9. Und schreibst dann als Antwort “Ich erwarte nicht, dass man mir auf jedem Blog folgt oder es liest”

    Er will wohl auf jedem Blog verschiedene Leser haben. Jeder Blog bekommt dann immer Krummen seiner Informationen zu sozi. Netzwerke, CMS, Browserpiele, … Wo er gerade Lust hat, lässt er seine Finger kreisen. Wer also sein Zeugs zu CMS-Tests lesen will, der muß ihm zwangsläufig überall folgen.

    Weil die strikte Thementrennung wird er nie einhalten können. Seine ganze Blogsammlung ist leider ein wirres Sammelsurion.

    Es ist schon schwer Deine Beweggründe zu bloggen nachzuvollziehen.

    Die würden mich auch mal interessieren. Aber leider werde ich das wohl nie erfahren und auch nicht, warum unkommerzielles Bloggen eine so sinnvolle Beschäftigung sein soll.

    Ich gebe mir immer noch die Mühe und mache immer mal einen Streifzug durch Deine Blogs.

    Schau doch einfach bei Google+ in seinem Profil vorbei. Kann man gut als Startseite ins das Alex-Blog-Universum nehmen. Einfach dann die Beiträge anklicken, die dich interessieren. Für seine ganzen Blogs braucht man doch schon einen eigenen Ordner in der Browser-Lesezeichen-Verwaltung. 🙂

    Aber zum Thema: Ich lese die CMS Tests nicht, weil es mich nicht interessiert. Mache ich einen Shop, dann nehme ich Gambio. Will ich einen Blog machen, dann nehme ich WordPress. Wenn ich ein kleines Infoportal mit nur wenigen Seiten machen, dann mache ich das selber mit SHTML/PHP.

  10. Ja, ganz genau, jedes Blog soll seine Leser finden und haben und niemand muss mir folgen und mitlesen. Überlese das Wort “muss” nicht, bevor du mir etwas unterstellst. Muss nicht, kann aber, von daher alles easy und ich bleibe bei meinen Ansichten, was das Internet und das Blogging angeht. Ich bekomme nach und nach auch Suchmaschinenbesucher auf den neuen Projekten und wenn daraus eines Tages feste Leser werden, die vll. auch Feedback auf Lager haben, dann habe ich mein Ziel erreicht und kann nur so weitermachen.

    Auch bei den CMS-Tests, was sehr speziell ist, ist mein Ziel, meine Erfahrungen zu teilen. Was denkst du: mache ich es nur für mich, um mich dran aufzugeilen. Ich bin schon ein richtiger Blogger und ich teile meine Erfahrungen mit anderen und wenn dann jemand dabei eine Hilfestellung finden konnte, freut man sich – wenn nicht, auch gut.

    CMS-Artikel ist Unique-Content und das mag Google und da wird auch was rumkommen an Suchanfragen. Ich sehe es alles in den Webmastertools.

  11. Leg doch nicht jedes Wort auf die Goldwaage.

    Werde ich nicht mehr machen 🙂

    An der Diskussion auf AV100.de werde ich mich nicht beteiligen.

    Welche Diskussion? Du meinst meinen Kommentare Weltrekord?
    http://www.av100.de/kommentare-weltrekord.php

    Wäre schon nett wenn Du da mithelfen könntest.

    Ich gebe Dir mein Wort zu das wir kein Wort über Dich und Deine Bloggerei verlieren werden. Darüber ist schon genug geschrieben worden und ich für meine Person sehe ein das Du da mittlerweile kein Bock mehr drauf hast und wir einfach diesbezüglich grundverschiedener Auffassung sind.

    Das wird also nicht das Thema sein.

    CMS-Artikel ist Unique-Content und das mag Google und da wird auch was rumkommen an Suchanfragen.

    In der Tat , das sind richtige Nischenthemen die ja so auch kaum einer behandelt.
    Da wird sicherlich was rumkommen an Suchmaschinentraffic.
    Es sei Dir gegönnt.

    Ich habe mal kurz im Keyword Planer geschaut.
    .
    Das Keyword “QuickApps” wird zum Beispiel 10 mal im Monat angefragt.
    CMSimple hat schon 590 aufrufe.

    Wenn man dann noch die anderen CMS mal nachschaut und die verschiedenen Longtails bedenkt dann kann da schon was zusammenkommen.

    Wieviel CMS gibt es eigentlich zurzeit? Weißt Du das Alex?
    Über wieviel verschiedene CMS hat Du schon gebloggt?

    Grüße
    Lothar

  12. Ja, gut, ich überlege es mir, aber ihr habt im Kommentare-Wettbewerb Themen, zu denen ich nichts zu sagen haben. Von daher wird es schwierig sein, mich da einzuklinken.

    Ja, ich habe auch wirklich ehrlich gesagt kein Bock mehr, dass mein Bloggerdasein hinterfragt wird und ausgerechnet nach mehr als 7 Jahren im Blogging. Es hat sich nichts geändert und nur das, dass ich den anderen Bloggern mehr helfe, mit meinen Teilnahmen und Aktionen. Aber sonst blogge ich wie auch schon vor zwei oder drei Jahren oder noch länger.

    Ja, ich denke auch,. dass CMS ein spezielles Thema ist und nun mal zum Bestandteil dieses Blogs gehört und das seit dem letzten Jahr.

    Also ich denke, dass es um die 1000 CMS gibt. Dabei kenne ich die Zahl genau nicht, aber die Quellen, die ich schon mal im DE-Web und im Ru-Net abgegrast habe, sagen aus, dass es wirklich viele sind und manche davon taugen weniger als andere und alle werde ich ganz sicher nicht testen.

    Ich suche immer nach dem Kick bei einem CMS-Test. Was ist einfach, was nicht – womit lässt sich gut bloggen und was ist nur für eine schlichte Webseite und kein Blog geeignet.

    Mit dem Kommentarewettbewerb muss ich es mir überlegen wie ich da einsteigen kann.

    1. Ja, ich habe auch wirklich ehrlich gesagt kein Bock mehr, dass mein Bloggerdasein hinterfragt wird

      Ich werde es nicht mehr hinterfragen und ich denke Rainer und andere haben da nun auch alles schon durchgekaut.

      Wenn ich da vielleicht ungewollt über das Ziel hinausgeschossen bin dann siehe dies jetzt als Entschuldigung an.
      Es war keine Absicht Dir zu nahe zu treten.

      aber ihr habt im Kommentare-Wettbewerb Themen

      Du kannst die Themen selber bestimmen.
      Am liebsten ist mir was aktuelles.
      Z.B der Ukraine Konflikt oder das Wetter , was lustiges was trauriges was nachdenkliches egal was.
      Da kann man sicherlich schöne nette Diskussionen führen die auch mal ab vom alltäglichen sind.

      Also ich denke, dass es um die 1000 CMS gibt.

      Das ist ja schon recht ordentlich.
      Die Infos und Installationsanleitungen zu vielen CMS werden aber meist auch in englisch vermittelt. Da würde ich mich schwer tun mich da einzulesen.

      Weiterhin viel Spaß.

      Grüße
      Lothar

      1. Ja, wir hatten schon alles durchgekaut, vor allem, was meine Projekte und das Bloggerdasein anbelangt. Entschuldigung angenommen!!

        Mal sehen, das Wetter ist kein schlechtes Thema und ja die Ukraine ist auch nicht schlecht, obwohl ich nur die News sehe, aber die Hintergründe sind mir da so nicht wirklich bekannt. Ich habe da andere Interessen, die du auch schon kennst.

        Ja, das meiste scheint es auch Englisch zu geben und ich bin froh, wenn englische CMS-Produkte auch deutsche Supporter haben. Dann ist es leicht für mich, zu testen und zu lernen.

  13. Lass mal überlegen: Ich hatte schon mal über WordPress, Joomla, Drupal, Textpattern, DotClear, PivotX, PHPFusion, Quickapps, CMSimple Nucleus, Serendipity, B2evolution, Geeklog, Glfusion, LifeType gebloggt. Es waren aber wahrscheinlich etwas mehr als das. Eine Liste führe ich nicht und versuche auf ein paar Blogs und bei Webmasterwelten.de im Forum für OpenSource darüber zu posten.

  14. Ich habe soeben im Internet nachgelesen, dass es global über 1000 verschiedene CMS gibt und demnach habe ich zu tun mit meinen Tests.

  15. Oh, da hab ich ja was losgetreten…
    Ich weiß nicht, ob du schon mal drüber geschrieben hast, aber bloggst du eigentlich in Vollzeit? Bei so vielen Blogs und Projekten kann ich mir gar nicht vorstellen, wie du das sonst alles hinkriegen willst.

    1. Nein der Alex ist kein Vollzeitblogger er verbringt nur gerne seine Freizeit im Internet und das finde ich auch sehr gut. Hauptberuflich ist er sowit ich weiß im Bereich Technik/Handwerk tätig. Grüße Sabine

    2. Wie Sabine bereits sagte, ich bin kein Vollzeit-Blogger und habe auch einen Beruf, der mit dem Internet nichts gemeinsam hat :). Ja, ich hänge nach der Arbeit nur im Internet herum und da habe ich ein wenig Zeit, um die CMS zu testen und zu erproben.

  16. ich finde es interessant, was doch alles so für CMS-Systeme gibt. Eine Vorstellung und Tests dazu finde ich gut. Sind ja ab und zu doch recht gute Systeme dabei, wovon ich nie nie etwas gehört habe.

  17. Hi Mario,
    ja, es gibt sie, diese Exoten-CMS, die in DE sehr wenig eingesetzt werden. Manche sind nicht schlecht, andere wiederum eignen sich weniger zum Blogging. Aber einige habe ich schon gute kennengelernt wie Drupal, Joomla, ocPortal oder phpFusion oder auch andere wie DotClear.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg