Avatare erstellen mit Avatars24.de

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich möchte euch in diesem Artikel eine Webseite vorstellen, kurz darüber schreiben.  Es geht um den Internetauftritt auf Avatars24.de.

Avatare sind diese kleine Bildchen, die man vll. in den Kommentaren sehen kann, wenn man das Bild auf Gravatar.com hochgeladen hat. Avatare verwendet man auch in den Social Networks. Dort lassen sich ebenfalls Bildchen einsetzen. Viele bloggende Webmaster und Webuser setzen sowohl eigene Bilder als auch Avatare ein.

Und solche Avatare kann man auf der hier erwähnten Webseite erstellen. Dabei klickt man auf Avatar erstellen und wählt dann zwischen männlich oder weiblich und euch wird dann das Tool angezeigt. Ihr könnt das Aussehen und den Hintergrund des gewünschten Avatars ändern.

avatareWenn ihr damit fertig seid, könnt ihr das Avatar downloaden und dann verwenden. Ich persönlich benutze auf Blogs mein Gravatar und dort habe ich mein eigenes aktuelles Bild hinterlegt und mit meiner eMail-Adresse verknüpft. Ich finde persönliche Bilder besser, aber eigentlich ist es völlig egal wie man es macht, ob nun ein eigenes Bild oder erstelltes Avatar. Hauptsache, man hat etwas, sodass man auch beim Kommentieren etwas zu sehen bekommt.

Jedenfalls wisst ihr nun, wo ihr auf die Schnelle ein Avatar erstellen könnt. Das ist übrigens ein Service eines mir bekannten Webmasters und durch unseren Kontakt ist auch dieser kurzer Info-Artikel entstanden.

Normal sind meine Artikel viel länger :).

In diesem Sinne euch viel Spass beim Erstellen des Avatars.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

20 Comments
  1. haha geiles ding! danke für den tipp.

    ich finde dass ein superding sich solche avatare erstellen zu können, aber ich vermisse zusätzliche möglichkeiten beim punkt bart zb. es gibt keinen dreitage bart.

    sonst ist die avatars seite aber echt gut und man kommt mit ein paar experimenten dem eigenen ich ziemlich nah!

    1. Gerne, Ondro,
      ja, das mit dem Dreitage-Bart haben wir dort nicht, aber ansonsten ist es schon ganz gut.

  2. Hallo,
    danke für den tollen Tipp. Hatte ich schon mal irgendwo gesehen, aber dann wieder vergessen.

    1. Hi Ulrike,
      ja, es gibt sicher mehrere Seiten, wo man Avatare erstellen kann, daher kann man es auch schnell vergessen. Aber nun weisst du es wieder :).

  3. Das Software ist lustig. Kannte das bisher nur bei Favicons, die man kostenlos im Internet erstellen lassen kann. Habe mir auch gleich ein Google + Avatar 🙂 erstellt zum Ausprobieren. Finde ich eine schöne Idee.

    1. Jepp, Favicons kann man auch kostenlos erstellen, aber woanders. Ich habe mich nie um ein Favicon gekümmert, aber vll. hat es auch einen Nutzen. Wünsche dir viel Spass mit deinem G+ Avatar.

    1. Diese Webseite sagt mir auch Anhieb leider gar nichts :). Gibt es da Manga-Avatare oder?

  4. Avatare lockern einen Blog oder auch ein Forum deutlich auf und geben einem User eine Persönlichkeit. Doch verlangsamen Avatare nicht die Ladezeit von Webseiten? Ich habe mal gelesen, dass viele Admins mittlerweile auf Avatare verzichten um den Speed der Seite zu erhöhen.

    1. Hi Markus,
      Hm….das weiss ich nicht, habe noch nie einen Test gemacht. Grosse Bilder verlangsamen die Webseite spürbar, aber ob diese kleinen Avatarchen es auch machen, weiss ich gerade nicht.

  5. Ich werde mir auf jeden Fall auch einen Erstellen – die sehen ja wirklich Spitze aus. Da haste ja wieder was tolles gefunden Alex. Danke.

  6. Das ist ja echt mal ein cooler Service! So bleibt man im Internet noch ein wenig anonymer als mit einem echten Profilbild. Werd es gleich mal ausprobieren 🙂

    1. Finde ich auch ganz gut und ich benutze zwar mein eigenes Bild als Avatar, aber für die, die es nicht möchten, kann man sich so ein Avatarchen gerne erstellen.

  7. Sehr cool, danke für den Tipp. Man will ja nicht immer sein richtiges Profilfoto irgendwo nutzen und das ist eine schöne Alternative.

    1. Gerne das, Rainer! Was mich angeht, so bleibe ich mehr authentisch und zeige mich dann mit dem echten Profilfoto. Das geht in Richtung Aufbau des eigenen Onlinerufes, wo man nicht anonym bleiben möchte. Anonym ist kaum ein Blogger.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg