Blogger von manuellen Google-Massnahmen betroffen

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Es sind derzeit keine guten Zeiten für Blogger und Google geht immer schärfer gegen die Blogs vor. Heute las ich den letzten Artikel von Ralf seitens PR-up.de und sein Blog wurde von einer manuellen Massnahme seitens Google betroffen. Es heisst, dass es reiner Spam ist, obwohl ich dort auf Anhieb nichts von Spam erkennen kann.

Der Ralf nahm oft an den Blogparaden und dem WebmasterFriday teil und verlinkte natürlich andere. Diese Verlinkungen sind aber themenrelevant und im Googles Sinne. Wie kommt als die Suchmaschine darauf, dass es sich dabei um Spam handelt? Völlig unverständlich für mich. Ich habe dort gerade kommentiert und Ralf ein wenig aufgemuntert und ihm geraten, alles im Blog mit noFollow zu versehen und das Blog dann erneut überprüfen zu lassen. Er erzählt, dass das Blog derzeit aus dem Index sei und das ist das Schlimmste, was einem bloggenden Webmaster passieren kann.

Wir können nicht mit Google und auch ohne Google, denn für die meisten Blogs liefert die Suchmaschine den gewünschten Traffic und sich allein auf die übrigen Trafficquellen zu verlassen, bringt nicht den gewünschten Erfolg.

Blogger and BlogsUnd auch dieses Blog Internetblogger.de hat eine manuelle Google Massnahme verpasst bekommen, was einige von euch vll. schon bemerkt haben. Es hiess bei mir nämlich, dass auf der Webseite unnatürliche und künstliche ausgehendene Links gesetzt worden sind. Ich habe daraufhin alle ausgehende Links ausser den Kommentaren auf noFollow gesetzt und lasse den Blog erneut von Google überprüfen. Ich dürfte schon aus diesem Dilemma wieder herauskommen, was einige Wochen dauern wird. Von einem Tag auf den anderen entscheidet Google nicht und ich hoffe, dass sie mir individuell antworten, was mir helfen wird, meinen Blog google-konform zu machen. Vorher war es wohl nicht zu 100% so, aber egal.

Jeder macht mal Fehler und hat eine zweite Chance verdient. Ab jetzt distanziere ich mich von den Sponsored Posts und Gastartikel sind nur noch mit dem Attribut noFollow möglich. Wenn die Linksetzung auf noFollow nicht reicht, werde ich auch die Kommentare auf noFollow setzen, was man auf immer Blogs sieht. Ich denke mal, dass ausgehende Links in den Kommentaren auch mitentscheidend sind, auch wenn diese Kommentar sinnvoll erscheinen und das möchte ich auch noch herausfinden.

Was ich allerdings schade finde, ist es, dass man bei einer manuellen Google Massnahme keine konkreten Vorschläge bekommt, sondern nur verallgemeinert. Bei mir heisst es, die ganze Webseite ist betroffen, was ich schwer glauben will. Ich will sehr ungerne noFollow-Kommentare im Blog haben, aber wenn es nicht anders geht, muss ich das wohl. Ob ihr dann noch kommentiert, steht euch natürlich frei und ich denke mal, dass die treuesten Leser trotzdem kommentieren werden. Schliesslich sollte einem Blogger beim Kommentieren nicht nur ausschliesslich um den Backlink gehen. Sicher gönne ich euch den doFollow-Backlink und werde sehen wie Google sich entscheidet.

Ich habe auch weitere Blogs, auf die ich ausweichen kann und vll. werde, wenn hier nichts mehr zu machen ist. Das Blog werde ich aber nicht vom Netz nehmen, den die Serverkosten zahle ich immer pünktlich. So weit will ich gar nicht denken und hoffe, dass es bei dieser Abmahnung bleibt und ich noch alles glatt bügeln können werde. Wir werden es in ein paar Wochen erfahren und dann dürfte wahrscheinlich auch der Pagerank wieder da sein.

Wurde jemand von euch auch von solchen Google-Massnahmen betroffen?

Wie geht ihr damit um?

Konntet ihr euer Blog noch retten und was habt ihr alles unternommen?

Über eure Kommentare und Social Media Signale würde ich mich sehr freuen.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Leszek Glasner  via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

64 Comments
  1. Hallo Alex,
    ich habe zum Glück noch keine Erfahrungen mit irgendwelchen Strafmaßnahmen seitens Google. Hast du vielleicht ein bisschen zu oft auf deinen Uhren-Shop hingewiesen? Drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du das schnell in den Griff bekommst.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  2. Hi Ann-Bettina,
    ja du hast wirklich viel Glück und wer weiss, vll. sind es auch die Links am Ende des Artikels, die zum Shop führen, die Google gestört haben. Ich werde es wahrscheinlich so genau nie erfahren und das was ich jetzt hier mit noFollow unternommen habe, müsste aus meiner Sicht der Dinge reichen.

    Bin schon gespannt, ob und wie sich Google dazu äussern wird.

  3. Ja Google ist grad mal wieder dabei ordentlich um sich zu schießen auf alles was auch nur im entferntesten nach Spam riecht.

    Bei mir sind auch viele Kunden betroffen und jeden Tag kann ich Links rückbauen. Linkrückbau ist schon ein weiteres Standbein meines Geschäfts geworden 🙂

    Irgendwann hat sich Google auch wieder ausgetobt. Und da ja die meisten Blogger von sich behaupten nicht für Google zu bloggen sondern für Ihre Stammleser sollte es doch egal sein was Google macht.

    Grüße
    Lothar

  4. Wenn die Linksetzung auf noFollow nicht reicht, werde ich auch die Kommentare auf noFollow setzen, was man auf immer Blogs sieht.

    Das solltest Du auf jeden Fall machen.
    Damit schützt Du auch Deine Kommentatoren denn aktuell könnte Google einen Link von Deiner abgestraften Seiten auch als schlechten eingehenden Link werten und somit gleich die nächsten Blogs in die Sippenhaft nehmen.

    Also ich würde mich freuen wenn Du auf nofollow umstellst.

    Ich werde meine Dofollow Blogs auch alle wieder zurückstellen auf nofollow.

    Perfect-seo.de habe ich gerade schon umgestellt.

    Grüße
    Lothar

  5. Ach ja da fällt mir noch was ein.
    Dieses Comment Luv Plugin ist doch auch nur zum spammen da.
    Das wird Google auch nicht mögen denn diese Links haben ja in der Regel gar nichts mit dem Beitrag zu tun.

    Ich habe bisher immer versucht in meinen Kommentaren eine textliche Brücke zum Content des Comment Luv links zu schlagen.

    Ich denke von dem Plugin solltest Du Dich auf jeden Fall trennen.

    Jeder macht mal Fehler und hat eine zweite Chance verdient.

    Du hattest doch schon die zweite Chance bekommen. Ich kann mich erinnern das Du geschrieben hast, das Du schon mal eine Strafe von Google wegen Linkhandel bekommen hast.

    Also ich glaube das es diesmal lange dauern wird und das Google eine individuelle Nachricht verschickt möchte ich auch bezweifeln.

    Aber es kann auch alles anders sein.

    Grüße
    Lothar

    1. Huhu Lothar,
      also ich bin seit heute wieder im Blogger-Spiel und die Massnahmen wurden aufgehoben. Es stand heute in den Google Webmaster-Tools folgendes:

      Antrag auf eine erneute Überprüfung von https://internetblogger.de/: manuelle Spam-Maßnahmen aufgehoben 11.04.2014

      Jetzt kratze ich schon an dem einen Wort: Aufheben heisst doch beendet oder für später aufheben!? Hm..

      Es hiess, dass die Änderungen im Index erst nach einer Zeit zu sehen sein werden.

      Ich hatte ja Google geschrieben, dass meine Kommentare sinnvoll sind und doFollow bleiben, genauso wie Blogreview und BloggerInterviews – Links aus diesen Artikeln auch DoFollow bleiben. Alles andere habe ich gesagt, wird mit noFollow geführt, ausser den Artikeln, wenn ich mal themenrelevant verlinken möchte.

      Also kann ich meinen Shop am Ende des Artikels wieder verlinken …ist eh noFollow und sollte nur etwas Besucher bringen, mehr nicht.

      Den Pagerank habe ich aber noch nicht zurück und muss da noch abwarten, bis ich mich erneut an Google wenden werde.

      Meine Kommentare belasse ich bei doFollow und werde nur den Regler bei doFollow-Link auf 5 Kommentare hochsetzen. So sind die meistens SEO-Ler erstmals abgewehrt. CommentLuv ist raus, aber daran lag es glaube ich auch nicht, sondern an meiner nicht gekennzeichneter Werbung und den Gastartikeln und wohl den Links zum Uhrenshop: so nehme ich erstmals sehr stark an.

      Ja, das ist meine dritte Chance gewesen und weiss Gott, was es später sein wird. Ich muss halt alles google-konform halten und auf vieles mehr achten. Dann wird es schon klappen.

  6. Hallo Alex, schade das es dich getroffen hat. Aber wir sollten das wohl nicht zu ernst nehmen. Ich vermute ebenfalls, wie Ann-Bettina, dass du es mit dem Uhrenshop etwas übertrieben hast.

    Die Meinung von Lothar kann ich nicht teilen. Grundsätzlich alles auf nofollow zu setzen ist der falsche Weg, die Bloggerei lebt von Vernetzung, auch wenn wir nicht für Google bloggen. Ich lasse alles beim alten. Ich moderiere jeden neuen Kommentar von Hand, ggf. lösche ich den Link, wenn er werbelastig oder zu sehr nach Kommerz aussieht. Außerdem setze ich bei jedem Add-Link nofollow. Das sollte bisher genügen.

    Kopf hoch Alex, das wird schon wieder, ich würde da nichts überstürzen, (trotzdem) schönes WE, Daniel

    PS: Auch commentluv halte ich nach wie vor für ein sinnvolles Plugin, aber das sollte jeder selbst entscheiden.

    1. die Bloggerei lebt von Vernetzung, auch wenn wir nicht für Google bloggen.

      Ihr Blogger habt doch eure heiß geliebte Vernetzung. Ist doch egal, ob nofollow oder nicht. Euch geht es doch angeblich auch nur um den Kommentar und nicht um den Linkaufbau.

      ggf. lösche ich den Link, wenn er werbelastig oder zu sehr nach Kommerz aussieht.

      Genau. Nur nicht zu jemanden verlinken, der mit seiner Webseite Geld verdienen. Ich glaub ich sollte mal als Gegenbewegung bei mir im Blog alle Links löschen, die mir zu unkommerziell sind.

      Das Internet lebt vom Kommerz. Ohne den Kommerz würde es bestimmt keine .de Domains für 3 Euro und billigen Webspace geben.

      —–

      Ich finde Lothar hat wie so oft richtiges geschrieben, auch wenn es viele Blogger nicht gerne lesen wollen.

      Blogparaden sind meiner Meinung nach ein Zwischending zwischen unnatürlichem Linktausch und natürlichen Links. CommentLuv dient doch nur als Deeplink-Schleuder. Wenn man ganz genau überlegt sollte man die URLs bei den Kommentaren grundsätzlich löschen. Schließlich weiß man nie, ob nicht in einigen Wochen dort ein nach BRD-Gesetz illegaler Inhalt ist.

      1. Das stimmt so nicht, bei “werbelastig” rede ich von Versicherung, Krankenkassenvergleichsportalen und Co. Nicht von Jemandem der mit Bloggen sein Geld verdient.

        Der Linkaufbau gehört nun aber mal dazu, ohne Links würde den Blog niemand finden … also auch nicht kommentieren, ganz einfach …

    2. Hi Daniel,
      im höheren Kommentar habe ich schon einiges zum Thema geschrieben und ja, wahrscheinlich lag es auch an den Verlinkungen zu meinem Uhrenshop, die ich doch in jedem Artikel gemacht habe.

      Jetzt scheint die Massnahme wieder aufgehoben zu sein und ich kann aufatmen. Das ging diesmal recht schnell. Den PR habe ich noch nicht zurück und werde mich noch gedulden müssen. Das Ranking blieb wohl so und wenn es dann besser sein sollte, wäre ich doch sehr zufrieden damit.

      CommentLuv ist ein schönes Plugin, aber ich habe es auch nun deaktiviert und werde darauf eh verzichten. doFollow-Kommentare sind doch auch schon etwas und ab dem 5 Kommentar gibt es hier dann einen doFollow-Backlink.

      Das sollte reichen, um mir einmalige SEO-Kommentare vom Hals zu halten.

  7. Es würde mir leid tun, wenn so ein guter Blog hier wegen G. seinen Spielchen verschwindet. Wenn es dann nicht mal eine individuelle Antwort bzw. detaillierte Beanstandung gibt, sieht’s reichlich hochnäsig aus. Irgendwo irgendwelche Richtlinien veröffentlichen und letztendlich immer wieder etwas anderes abstrafen. Wie wäre es denn mal mit der Veröffentlichung eines OPTIMALEN Blogs seitens Google mit dem Kommentar ” so muss dat!”, und dann in Klammern (bis wir was anderes entscheiden).

    1. Hi Andrea, nein alles wieder gut :). Das Blog habe ich wieder und kann weiterhin unbeschwert bloggen, habe nur einiges geändert und werde dazu noch einen Artikel bloggen, damit auch meine Leser es erfahren.

      Somit heisst es in den Google WebmasterTools, dass die Massnahme aufgehoben wurde.

      Ja, eine zu 100% google-konforme Webseite gibt es wahrscheinlich gar nicht und da muss man optimieren und einstellen bis es nicht mehr geht.

      1. Hallo Alex,

        na das ging dann aber schnell. Freue mich natürlich, dass Du aus dem Arrest entlassen bist.

        HG Hans

  8. ein nach BRD-Gesetz illegaler Inhalt ist.

    Das kommt noch dazu.
    Ich hatte diesbezüglich auch mal einen Betrag gebloggt deren Tenor es war das man Kommentare automatisch freigeben sollte damit man sich bei eventuell rechtlichen Problemen mit den Kommentaren auf user generierten Content berufen kann.
    Inhalte moderierter Kommentare macht man sich immer zu eigen und man übernimmt dann auch die rechtliche Verantwortung für den Inhalt der Kommentare die man moderiert und freigegeben hat.

    Das nur mal so nebenbei. Ist ein bisschen Of Topic.

    Kopf hoch Alex, das wird schon wieder,

    Leicht gesagt wenn man nicht betroffen ist. Ich gehe davon aus das es so schnell nicht wieder wird.
    Erstrecht nicht wenn noch dofollow Links gesetzt sind.

    Wir sprechen und mal in einem oder zwei Jahre wieder.

    Grüße
    Lothar

    1. Also wie oben bereits geschrieben, habe ich CommentLuv rausgenommen und werde noch die Anzahl der Kommentare bis zum doFollow-Backlink auf 5 hochsetzen. Mehr möchte ich nicht machen und anscheinend war es für Google OK, was ich denen geschrieben habe.

      Automatisches Freigeben von Kommentaren ist auch aus meiner Sicht sinnvoll und so habe ich es zwar noch nicht auf allen meinen Blogs hand, aber hier schon.

  9. Hat Alex jetzt nur den PR-Verlust? Oder auch Ranking-Verluste?

    Mir hat Google mal vor ca. 10 Jahren eine Domain, wohl wegen sehr dünnen Inhalt, mal komplett aus dem Index gekickt. Das hat ca. 2 Jahre gedauert bis die Domain wieder in den Index kam. Allerdings habe ich damals auch nichts unternommen, weil die Domain mir sowieso nicht wichtig war. Ich habe die einfach gekündigt, weil ich die dann nicht mehr brauchte.

    =====

    Edit:
    Ich lach mich schlapp. Ich kommentiere hier ohne überhaupt den Beitrag gelesen zu haben. Ich dachte bei dem Thema, dass das ein etwas älteres Thema wäre, das nur wieder neu erwärmt wird. Na, dann werde ich wohl auch mal den Beitrag lesen. Ich habe nur die Kommentare im RSS Feed Abo und nicht die Beiträge. 🙂

    1. Wohl nur den PR-Verlust, der sollte aber demnächst ausgeglichen werden so wie ich es von Google aus verstanden habe. Ich muss ein wenig abwarten und in einer Woche wieder schauen.

      Komplett aus dem Index gekickt, ist schon schlimm genug und das muss nicht sein. Inhalte erstelle ich immer genug und da sollte ich nicht noch paranoid werden.

  10. Was ich allerdings schade finde, ist es, dass man bei einer manuellen Google Massnahme keine konkreten Vorschläge bekommt, sondern nur verallgemeinert

    Warum soll sich Google bei Leuten die gegen Ihre Regeln verstoßen auch noch die Mühe machen ihnen Seo Tipps zu geben. Dafür gibt es Suchmaschinenoptimierer :-).

    Was falsch gemacht wurde ist doch schon zig mal gesagt. Und Vorschläge wurden auch schon gebracht. Das muss nur umgesetzt werden ohne wenn und aber und dann mal ein paar Jahre warten.

    Grüße
    Lothar

    1. Ich habe schon die Tipps gefunden. Irgendwo durch den Link aus der Meldung in den WebmasterTools kam ich auf die Seite wo die manuellen Massnahmen aufgelistet sind und was man machen muss.

  11. Hat Alex jetzt nur den PR-Verlust? Oder auch Ranking-Verluste?

    Würde mich auch interessieren.
    Sistrix ist noch 0,02 da. Doch da wird das freie Tool ja erst Sonntag aktualisiert.

    Wenn die Rankings und die Sichtbarkeit bleiben dann kann auch weiter Linkhandel betrieben werden.

    Grüße
    Lothar

    1. Dann schauen wir nochmals nach ein paar Wochen wie es um das Ranking steht. Es ist nur etwas weniger Besucher geworden und hoffentlich dass es wieder mehr werden, wenn das Ranking wieder auf dem aktuellen Stand ist, was noch dauern kann.

  12. Ich gebe dir mal die Hand, mein Blog erhielt am 02.04.2014, genau die selbe Abmahnung.

    Wie ich damit umgehe, ich bin mir noch nicht sicher. Aber der Weg den du einschlagen willst, ist in dieser Situation wohl unausweichlich. Dennoch stellt sich für mich dann die Frage. Wenn ich keine DoFollow Links vergebe, wer gibt mir dann noch jene?

    Zu den Kommentare hier erhält beim mir nur jene DoFollow, der bereits 3 Kommentare geschrieben hat, diese Zahl werde ich wohl auf 5 und 6 hoch korrigieren.

    1. Hi Enrico, Danke und willkommen im Club. Ja, nun bei mir hat es sich jetzt erledigt und die Massnahmen wurden aufgehoben, nachdem ich alle Artikellinks mit noFollow maskiert habe. Ich habe auch Google mitgeteilt wie ich die Links in Zukunft handhaben werde.

      Diese Idee ist gut und ich setze die Anzahl der Kommentare auch auf 5, damit alles gut geht. Stammkommentierer sind eh nicht betroffen.

  13. Man muß sich einfach nur an Matt Cutts halten, dann ist alles idealo. 😉

    Viele Blogger übertreiben es eben mit SEO, sprich Content. Das Suchwort auf welches optimiert wird, sollte nun nurmehr max. 1-2 mal im Artikel vorkommen.

    Viele Blogger verlinken sich gegenseitig immer wieder. Google riecht den Braten natürlich und wertet solche Blogs ab.

    Viele Blogger denken immer noch, dass man seine Google-Stärke steigert, indem man viele Forenbeiträge mit der Signatur abgibt, oder eben in vielen Blogs Kommentare en masse verfasst.

    Wegen PR an sich….
    Is eben wie Matt Cutts sagte. Blogger wurden zu stark eingestuft im Google Ranking. Also ich finde das nicht und schrieb dies auch Matt. Will er, dass irgend ein Newb Forenthread höher rankt, als ein hochwertiger Artikel?
    Aber ok, nobody is perfect und Matt hat gewiss andere Ansichten als wir Blogger. Da gehts eben ums finanzielle. Wie macht Google noch mehr Schotter. Damit muß man halt leben. 😉

    Gibt eben viele Punkte, an die man sich halten muß. :/

    1. Hi Robert, ich optimiere meine Artikel nicht mit Keywords, indem ich im Text darauf achte(nur im Plugin WordPress SEO) und habe es nie gemacht. Ich schreibe alles frei von der Leber und gut ist.

      Dass man bei den Blogparaden und dem WebmasterFriday stets dieselben und immer viele Blogs verlinkt, könnte vll. was heissen, aber hey….diese Links sind themenrelevant und aus freien Stücken gesetzt worden. Will mir da nicht vorstellen, dass Google etwas dagegen hat.

  14. Hallo an alle,

    als erstes würde ich eure XML Sitemap und dazu gehörige Robot.txt überprüfen.
    Warum?

    Ganz eifach.

    In letzten Update von XML Sitemap Generator Plugin (die von meistens genutzt wird)
    gab ein enderung und zwar die eingegebene in Robot.txt weg sitemap.xml stimmt nicht mehr.
    Und so fliegen natürlich Seiten aus dem Index raus, auch Du Alex hast keinen, Sitemap: no
    https://internetblogger.de/sitemap.xml
    was sollen Crawler hier bitte ablesen?

    Also Plugin funktioniert ganz einfach nicht auf allen Hoster. Neue Sitemap sihet jetzt so aus, und sollte auch ins Robot.txt rein.

    http://techmediaz.de/sitemap.xml

    ganz blöd gemacht, stadt eine oder zwei (sitemap.xml.gz) sind jetzt mehrere vorhanden.
    Vergleicht einfach :
    http://you-big-blog.com/sitemap.xml
    http://techmediaz.de/sitemap.xml

    Ich empfehle alte version von XML Sitemap Generator für WordPress 3.4 oder nach einem anderen Plugin umschauen.

    Also mit Dofollow/Nofollow hats nix zutun.

    LG

    1. Hi Viktor,
      also ich habe es nachgeschaut und hatte nicht mal die Robots.txt, was ich schlicht und einfach nach dem Blogumzug vergass. Aber jetzt habe ich beides sowohl die Sitemap als auch die Robots.txt und die Sitemap in der Robots.txt aufgeführt.

      Danke für deine Tipps und das sollte man sich auch zu Herzen nehmen. Ich habe oben schon geschrieben, dass die Massnahmen wieder aufgehoben wurden und das freut mich sicherlich sehr. Jetzt kann ich wieder mein Unwesen als Blogger treiben 🙂 –> positiv gedacht und gesehen!

  15. So, jetzt habe ich mir mal den Beitrag durchgelesen und hier mein Ketchup:

    Es heisst, dass es reiner Spam ist, obwohl ich dort auf Anhieb nichts von Spam erkennen kann.

    Keine Ahnung. Ich habe den Blog nicht angeschaut.

    Der Ralf nahm oft an den Blogparaden und dem WebmasterFriday teil und verlinkte natürlich andere. Diese Verlinkungen sind aber themenrelevant und im Googles Sinne.

    Man könnte diese Aktionen auch als Linktauschprogramme bezeichnen. Diese Links mögen vielleicht themenrelevant sein, aber nicht wirklich freiwillig. Mein Blogparaden Blog ist im Vergleich zu meinem Shop viel schlechter in Google gelistet. Zufall? Oder zu viel themenrelevante Blogparaden? Mein Shop hat vermutlich fast gar keine themenrelevante eingehende Links.

    Er erzählt, dass das Blog derzeit aus dem Index sei und das ist das Schlimmste, was einem bloggenden Webmaster passieren kann.

    Da stürzt doch jetzt mein Bild ein, dass ich von bloggenden Menschen habe. Ich dachte immer, dass schlimmste wäre, wenn man keine Kommentare erhält. Vor allem, weil es doch ungesund ist, wenn man keine Kommentare zulässt. mhhh … jetzt bin sehr verwirrt.

    Jeder macht mal Fehler und hat eine zweite Chance verdient.

    Du hast doch schon mal die Google Gesetze nicht eingehalten. Diese Gesetze kann man öffentlich bei Google nachlesen. Sollte also für einen bloggenden Webmaster kein Problem sein sich daran zu halten.

    Was ich allerdings schade finde, ist es, dass man bei einer manuellen Google Massnahme keine konkreten Vorschläge bekommt, sondern nur verallgemeinert.

    Google Gesetz ist bekannt. Einfach einhalten!

    Ich will sehr ungerne noFollow-Kommentare im Blog haben,

    Mir ist es egal. Ich glaube nicht an die Linkkraft von Blogkommentaren.

    Wir werden es in ein paar Wochen erfahren und dann dürfte wahrscheinlich auch der Pagerank wieder da sein.

    Keine Ahnung. Ich kenne mich mit solchen Strafen nicht aus.

  16. @Rainer,
    ich sehe Blogparaden und den WebmasterFriday nach wie vor als eine gute Möglichkeit, sich zu vernetzen und neue Blogs und Blogger kennenzulernen. Die Meinung ändere ich nicht, nur weil ein paar Blogs abgemahnt wurden.

    Aus dem Index zu flegen bedeutet auch, dass keiner kommentieren wird, wenn er davon erfährt. Aber das ist schlimmer als die Kommentare nicht zuzulassen. Für sich selbst zu bloggen, scheint auch auf eine gewisse Zeit zu funktionieren bis man kommunizieren will und das ist jedem Blogger mehr oder weniger gegeben.

    Ja, Google Gesetze werde ich wohl ab nun einhalten müssen. An das letzte Mal kann ich mich noch erinnern und das war auch so eine Sache mit den gesetzten Links, aber zum Glück konnte man dagegen etwas tun und alles korrigieren. Wenn nichts mehr geht und das Blog tot ist, dann ist erstmals mal was los – vor allem wenn man mit dem Blog Geld verdient.

    Ich glaube, dass Google die Kommentarlinks schon irgendwie wertet, aber eben nicht so wie wir manchmal denken. Jeder Link wird irgendwie gewertet und wie genau, werde wir es nie erfahren. NoFollow-Links gehen auch in die Bewertung mit ein, habe ich mal gelesen. Von daher kommentiere ich auch auf noFollow Blogs wenn es mir um den Content/die Info und den Link geht. Warum nicht, das tun die anderen auch bei mir auf den Blogs :).

  17. Woher weiß ich denn ob mein Blog betroffen ist?

  18. Luigi:

    Google schickt dir ein Einschreiben-Eigenhändig! Quatsch … das soll in den Google Webmaster Tools stehen.

    Alex:

    NoFollow-Links gehen auch in die Bewertung mit ein, habe ich mal gelesen.

    Man liest so viel in den Medien. Da ist auch viel Lüge, Hetze und Halbwahrheiten dabei. 🙂

    Aber schön für dich, dass dich Google wohl sehr schnell aus der Zelle entlassen hat. Dann kann ja das Blogschreiben weitergehen. Nicht das du noch unglücklich wirst. *g*

    Bei mir ist mein Blog am schlechtesten von meinen vier Webseiten in Google gelistet. Sehr interessant, dass das unkommerzielle Projekt von Google am wenigsten geliebt wird. Aber vielleicht mache ich auch schlechtes Blog-SEO. Oder Google will mir mit den schlechten Positionen etwas sagen.

  19. Hi zusammen,
    @Luigi, ja du bekommst es in den WebmasterTools unter manuellen Massnahmen angezeigt, aber sei froh, dass du nicht betroffen bist. Läuft doch gut demnach 🙂

    @Rainer,
    ja, alles glaube ich nicht, aber man schreibt wirklich dies und jenes und einen richtigen Experten zu finden, ist es im derzeitigen Internet recht schwierig. Egal, kommentieren wir mal weiter 🙂

    Den Pagerank habe ich auch wieder zurück. Oh, Danke Google!!

  20. Ja, aus dem Index verbannt zu werden ist schrecklich. Dumm, dass Du oft von Google nicht einmal die genauen Gründe dafür erfährst. Ich musste daraufhin den Blog komplett mit neuer Domain aufsetzen! Echt. ziemlich schlimm.

    Schön wäre es, wenn Google da mal ein Tool rausbringen würde, das einem sagt, was man falsch macht.

    1. Hi Ulrich, ich bin da einem Link in den WebmasterTools gefolgt und konnte herausfinden, was ich auf dem Blog bereinigen muss. Das hat dann aber schnell geklappt und nun sind die Artikellinks auf noFollow – muss ich wohl damit leben. Bei einigen Artikeln wie den Blog-Reviews und Interviews sowie herkömmlichen Themen, die zum Blog passen, arbeite ich aber dennoch mit doFollow.

      Kommentare sind auch doFollow wie vorher schon.

  21. So Leid es mir für dich und auch alle anderen abgestraften Google-Blogger tut, so absehbar war dies hier allerdings.
    Bereits am 4. Dezember kommentierte ich bei deinem 10.000-Kommentar-Beitrag unter anderem folgendes:
    “[…]Und vor allem, wenn man liest, dass einige mehrere hundert Kommentare hinterlassen haben. Dies geht sicherlich nach hinten los und zwar für beide Seiten. Hier auf dem Blog ist es sehr unnatürlich und auch Google wird es sicherlich im Blick haben, wenn jemand auf einem einzigen Artikel 100 oder gar 300 Kommentare hinterlässt.[…]”
    Damals wurde zwar auf mich eingeknüppelt à la “Ist ja ekelhaft wie manche Angst haben vor Google haben” … schade aber, dass Google nicht nur einen Blick auf dich geworfen hat, sondern gleich Sanktionen mit dabei hatte! :-/
    Gute Besserung!

  22. so absehbar war dies hier allerdings …. wenn jemand auf einem einzigen Artikel 100 oder gar 300 Kommentare hinterlässt.

    Die Strafe ist schon wieder aufgehoben.
    Der Blog hat Pagerank und Ranking zurück.
    Mit den Kommentaren im 10.000-Kommentar-Beitrag hatte diese manuelle Maßnahme dann wohl nichts zu tun.

    Grüße Lothar

    1. Hi Lothar

      Danke für das Update. Das freut mich sehr für unseren Alex, da er viel Zeit in diverse Projekte steckt. Dennoch bleibe ich bei meiner Skepsis, was 10000-Kommentare-Artikel und hunderte von Kommentare von ein und derselben Person angehen.

      Aber solang nichts passiert, umso besser für alle! 🙂

      1. Hi Alex, danke und ja, gegen meine Kommentar-Wettbewerbe scheint Google nichts dagegen zu haben, umso besser für mich. Also kann ich weitermachen wie bisher und mit dem Spam komme ich schon zurecht. Die Plugineinstellungen von AntiSpamBee wirken manchmal Wunder.

        1. So ist es. Wenn dies Google kein Dorn im Auge ist, brauchst du auch nichts ändern und umso besser. Und falls Google es doch irgendwann einmal zu bunt werden sollte, musst du wissen, was dir wichtiger ist. Google oder deine Aktionen! 😀
          Angenehmes Osterwochenende!

  23. Das ist ja super für den Alexander, dass es so schnell geklappt hat.

    Mir ist nämlich noch eingefallen, dass ich mal vor Jahren eine Domain registriert hatte, die wohl zu vor schon in Verwendung war und wohl auch abgestraft wurde. Weil ich habe diese Domain nicht in den Index bekommen. Und einen Antrag über die Webmaster Tools stellen hat damals Google auch nicht interessiert. Oder es hat zumindest dann ewig gedauert. Ich weiß es nicht mehr, aber ganz sicher nicht nur wenige Tage. Eher Monate, wenn überhaupt!

    PR-UP.de hat wohl aufgegeben? Aber was versteht Google als reinen Spam? Seine Teilnehmen an Paraden und Stöckchen? Dann müsste aber mein Blog auch bald fällig sein, weil fast alle Inhalte wurden auf Grund von Paraden und Stöckchen erstellt. Oder Title, die etwas versprechen was es nicht gibt. Beispiel “PS 4 Konsole für 49,95 Euro” … es gibt dann aber keine für diesen Preis. Dünne Inhalte, wie ich die mal bei einigen meiner Domains hatte, hat er auch keine. Mhhh … auf den ersten Blick ist die Strafe für mich ein Rätsel.

    1. Hi Rainer, für mich ebenfalls ein Rätsel und ich hätte dort mehrere Artikel gelöscht und nur die, wo ich der Meinung wäre, dass es sein könnte. Google reagierte doch bei mir recht rasch und dort auf PR-Up.de hätte ich noch paar Dinge ausprobiert und getestet, bevor ich geschlossen hätte falls überhaupt.

  24. Aber was versteht Google als reinen Spam?

    Bei sowas wie diesen Blog http://www.kruegerbelz.de der seinerzeit eine expired war und nur dem verkauf von bezahlten Artikel diente habe ich volles Verständnis das Google sagt das ist pure Spam.

    Ich habe hier jetzt die Links auf nicht folgen gesetzt und gestern einen Antrag auf erneute Überprüfung in den Webmastertools gestellt.
    Mal sehen ob da was kommt.
    Eigentlich dürfte ich da keine Gnade erwarten.

    Grüße und einen guten Start in die neue Woche.

    Lothar

    1. Die Seite hat wieder PR1 aber ich sage mal die steht dann in einem schlechten Licht da oder! Wenn da wieder Auffälligkeiten da sind dann ist er länger weg vom Fenster oder? Mich wundert es sowieso das die Anträge so schnell durchgehen!

      1. Hi Daniel,
        Google will wahrscheinlich nur daran erinnern, dass man gegen die Webmaster-Richtlinien verstösst und wenn das beseitigt ist, steht einem Erfolg und dem Wiedererlangen von PR und Ranking nichts mehr im Weg. Finde ich super, dass Google sich darum so schnell kümmern kann und es so hand hat.

    2. Oha, seit 2010 existiert diese Domain schon und ob da Google nicht schon Vertrauen darin hat!?

      Dann wünsche ich dir Lothar, viel Erfolg damit und Google meldet sich dann die Tage und dann weisst du, ob deine Unternehmungen ausgereicht haben oder nicht. Links auf noFollow zu setzen, dürfte aber schon etwas bringen.

  25. Hi, ein freund von mir ist auch Blogger und auf Google im Moment gar nicht gut zusprechen. Aber man sollte sich nicht unterkriegen lassen und schon gar keine Angst vor Google haben.
    Gruß Stephan

    1. Hi Stephan, ja viel mehr muss man sich klar machen, dass man da was falsch gemacht hat und wenn man es ein wenig analysiert und weiss was, dann kann man sich auch aushelfen.

  26. Hey Alex, mach dir nix aus der Abstrafung. Eigentlich müssten man mal eine Kampagne gegen Google starten. Denn Google lebt quasi von uns (Bloggern und anderen Webseiten-Betreibern) aber Sie machen die Spielregeln? Es müsste eigentlich andersrum sein. Klar ist Google einer der bekanntesten Suchmaschinen der Welt/Eu? aber vllt kann man das mit einer Kampagne ändern, zumindest in kleinen Zügen.

    1. Nee, hatte mich schnell damit abgefunden und da die SEO-Werte wieder schnell zurückerlangt werden konnten, ist alles im grünen Bereich und ich bin mit Google eher zufrieden. Ich blogge halt für manch einen Anbieter nicht mehr und früher oder später wäre es wahrscheinlich so oder so gekommen. Einmal hatte mich G. schon abgemahnt und auch da konnte ich mich durchringen und bekam das Blog wieder zurück.

  27. Mir ist grad aufgefallen das es in meinem Blog http://www.kruegerbelz.de eine Kategorie Gastbeiträge gibt. So wie auch hier bei internetblogger.de.
    Vielleicht haben die Mitarbeiter die für die manuelle Maßnahme zuständig sind nach solchen Keys wie Gastbeiträge oder Gastartikel gesucht um Ihre schwarzen Schafe zu finden.

    Nur mal so eine Überlegung.

    Grüße
    Lothar

    1. LOthar, das wäre für Google wahrscheinlich auch ein Indiz dafür, dass man nicht mit noFollow arbeitet und das Ganze würde dann für G. auf der Hand liegen. So kann man es sich auch denken.

  28. Bei sowas wie diesen Blog http://www.kruegerbelz.de der seinerzeit eine expired war und nur dem verkauf von bezahlten Artikel diente habe ich volles Verständnis das Google sagt das ist pure Spam.

    Auf den ersten Blick sieht die aus wie alle deine mir bekannten Blogs.

    Vielleicht haben die Mitarbeiter die für die manuelle Maßnahme zuständig sind nach solchen Keys wie Gastbeiträge oder Gastartikel gesucht

    Gut möglich oder irgendwelche Blogwarte melden solche Domains.

  29. Ich habe noch nicht ganz verstanden, wie diese “manuelle Überprüfung” stattgefunden haben soll?

    Allein der Aufwand (zeitlich / personal) um zuvor ausgesuchte Webseiten anzuschreiben bzw. abzustrafen, dürfte ja jeden Rahmen sprengen.

    Und wer hat sich diese Seiten dann per Hand auch noch rausgesucht?

    Da müsste Google ja eine horde an Menschen angestellt haben um das durchzuführen?

    1. Hi Maki,
      ja ich denke, dass Google sich dafür genug Zeit nimmt und darauf bestimmte Mitarbeiter ansetzt – schliesslich wollen die das Web besser, spamfreier und schneller machen. Also werden dabei auch alle Register gezogen und eine Menge unternommen. So würde ich es vermuten wollen.

  30. Hallo,

    ich habe mit meinem Blog, wo ich ständig passend zu meinem Box-Shop Artikel verfasse und auch direkt dorthin verlinke, noch keine Abmahnung oder Ähnliches bekommen. Da bei mir der Blog und der Onlineshop auf derselben Domain liegen, sind die Verweise ja eig. nur interne Verlinkungen. Was ich genau machen würde, ist schwierig zu sagen. Erstmal sollte man herausfinden woran es liegt (schlechte Links, schlechte Anchortexte, zu viele ausgehende Links usw.) und dann etwas dagegen machen.
    Hoffe, bei dir gehts wieder aufwärts. Alles gute!

    1. Hi Markus, handelt es sich bei den Blogthemen um ähnliche Produkte im Shop oder sind es zwei verschiedene Themen und Produktbereiche?

      Ich weiss, aber Google scheint es auf eine eigene Art und Weise zu sehen. Wie die genau werten und durchblicken, wissen die Webmaster meistens nicht. Wünsche dir, dass es bei dir auch dabei bleibt und du von einer Abmahnung verschont bleibst.

  31. Wie gesagt der Blog war ausschließlich zum Verkauf von bezahlten Artikeln erstellt.
    Das war seinerzeit gängige Umsetzung wenn man Seo Dienstleistungen angeboten hat.

    Dank Alex habe ich ja nun auch einen reconsideration request gestellt.
    Und gestern ist auch hier die manuelle Maßnahme aufgehoben worden.
    Die Seite kommt jetzt so nach und nach wieder in den Index.

    Ich wäre kein Blogger wenn ich dieser Erfahrung nicht zum Nutzen meiner Leser hätte aufbereitet und so ist dieser Artikel entstanden der wohl auch für alle von manueller Maßnahme betroffenen nützlich sein könnte.

    http://perfect-seo.de/reconsideration-request-reine-spam-website.php

    Über Kommentare würde ich mich freuen.

    Grüße
    Lothar

    1. Lothar, finde ich toll, also kann man gegen solch eine manuelle Massnahme schon vorgehen und entgegenwirken, wenn man sich damit ein wenig befasst. Ist doch nicht alles Shite, wenn man sich eine Chance gibt und vor allem wenn man das Blog nicht aufgeben will, sollte/könnte man alles Mögliche probieren und es versuchen. Google reagiert schnell wie wir nun wissen und uns kommt dies nur zugute.

      PR-Up.de kann genauso vorgehen, da wir hier schon mal zwei Beispiele haben, dass es doch klappen kann.

  32. Super. Dann könnte doch auch PR-Up.de sein Glück versuchen und nicht wie ein beleidigter Blocker den Kopf in den Sand stecken.

  33. An sich keine Schlechte Sache von Google, aber internetblogger.de wird zB. bestraft und wirkliche Spamblogs sind noch völlig gesund im Index bei den Googlesuchen, wie kann das sein? Was ich noch gerne wissen würde, wie ist internetblogger.de nun nach den manuellen Google-Massnahmen zu finden, ist das wieder wie davor? Vielen Dank!

  34. Bin selbst leider auch davon betroffen und verzweifelt auf der Suche nach einer Lösung!

  35. Die Lösung findest du doch in der Search Console. Es wird dir dort angezeigt, was genau Sache ist und was du tun musst, um die manuelle Massnahme wieder aufheben zu lassen. Vermutlich hast du bezahlte Artikel veröffentlicht und es wurde nicht richtlinien-konform darin verlinkt oder es ist Spam oder oder. Ich kenne den Grund deiner manuellen Massnahme nicht.

    Hier bei Internetblogger.de ist es nun bei allen Gastartikeln das höchste Gebot, nur mit der URL oder dem Brand zu verlinken. Damit dürfte es immer klappen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg