Warum 7 Tage auf einmal keine Artikel mehr!?

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Falls ihr euch mal gefragt habt, warum ich eine ganze Woche hier nichts mehr gebloggt habe, kann ich das Ganze gerne aufschlüsseln.

Ich hatte keine Blogpause, keineswegs, und hatte ein paar neue Projekte aus dem Boden gestampft, über die ich mal bei Gelegenheit hier berichten werde. Da ich um die 10 Projekte im Internet habe und es sich dabei meistens um Content-Seiten und Blogs handelt, versuche ich jeden Tag auf einem oder zweien der Blogs mehrere Artikel zu veröffentlichen, Kommentare zu beantworten, wenn welche da sind und ein wenig Social Media zu betreiben.

Blog Internetblogger.deEs braucht alles so sein Zeit und daher ist es mir leider nicht möglich, auf Internetblogger.de täglich präsent zu sein. Wahrscheinlich wird es auch so weitergehen, aber ich versuche, mich um dieses Blog mehr zu kümmern, da hier die meisten Leser vorhanden sind. Mal sehen wie es klappen wird.

Contenterstellung ist ja eine reine Arbeit und mehr als 10 Artikel am Tag, samt Promotion über SocialMedia und dem Kommentieren sind mir leider nicht möglich. Und ich zocke auch noch Browsergames. Das Browsergame namens Forge of Empires kostet mich zwar nicht so viel Zeit, weil ich da nur nach dem Rechten schauen muss, aber dennoch ist es Zeit und wird so verbracht.

Nun wisst ihr warum ich hier schon 7 Tage nichts mehr publiziert habe und es sollte kein Grund sein, dieses Blog zu deabonnieren.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by enterlinedesign  via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

5 Comments
  1. Contenterstellung ist ja eine reine Arbeit

    Wem sagst Du das ? 🙂
    Aus diesem Grunde habe ich schon lange Zeit ein eigene Textagentur mit einem kleinen Team von Textern mit denen ich Textaufträge meiner Kunden bearbeite, Meine Kunden haben nicht die Zeit neben dem richtigen Geld verdienen auch noch Texte zu schreiben.

    Wenn da mal jemand was braucht. Kapazitäten kann ich immer freischaufeln.

    Grüße und schöne Ostern.
    Lothar

    1. Hi Lothar, nun komme ich wieder dazu, hier auf dem Blog zu kommentieren. Ja, ein eigenes Texterteam ist sehr sehr praktisch und ich kann es nachvollziehen, dass viele Webmaster ihre Texte woanders beziehen. Wenn man keine Zeit dafür hat, dann greift man eben auf professionelle Texter zurück.

      Wie waren die Preise bei dir nochmals? Und können auch internet-affine Themen erstellen werden?

  2. Hallo Alex,
    ich kenne diese Umstand und das man bei sehr vielen Blogs und Projekten hin- und hergerissen ist.
    Ich nehme ja an der Nischenseiten-Challenge von Peer teil und musste diese Woche auch die Prioritäten verschieben. Einige Projekte standen an.
    Was ich aber für mich festgestellt habe, ist die Reihenfolge auf die man setzt. Viele die mit mehreren Projekten zu tun haben, wollen dann plötzlich die nicht so gut laufenden Projekte behandeln und dort Zeit investieren, anstatt sich auf die gut laufenden Projekte zu konzentrieren.
    Das kann ich gut verstehen, solange man ein Projekt aufbaut. Aber längerfristige Projekte, die man nicht gepflegt hat, sollte man eher abstoßen als noch einmal viel Zeit zu investieren.
    Sonst verzettelt man sich und hat plötzlich 2 oder mehr Projekte die so-lala laufen und keines welches richtig läuft.
    Da sollte man also aufpassen was man tut.
    Viele Grüße
    Stefan

    1. Sonst verzettelt man sich und hat plötzlich 2 oder mehr Projekte die so-lala laufen und keines welches richtig läuft.

      Meiner Meinung nach hat der Internetblogger sich sowieso schon seit einiger Zeit total verzettelt. Ständig schickt er neue Pferde (Forum, Shop, Artikelverzeichnis, Blogger-Blogs, …) ins Rennen, aber keines will so richtig laufen.

  3. Und ich zocke auch noch Browsergames. Das Browsergame namens Forge of Empires kostet mich zwar nicht so viel Zeit, weil ich da nur nach dem Rechten schauen muss, aber dennoch ist es Zeit und wird so verbracht.

    Warum machst du nicht ein richtiges Browserspiele-Portal. Mit Vorstellungen, Tests, Bilder, …. und dann zu den Spielen mit einem Affi.-Link linken und G. Adcent einbauen? Das ist nicht böse und sogar Google mag das, wenn man die Affi.-Links in einem Umfeld mit Mehrwert hat. So ein Portal wäre das auf jeden Fall.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.