Geld-im-internet.net im Blogreview

This entry is part 79 of 81 in the series blogvorstellung

In diesem Artikel möchte ich meine Reihe mit Blogvorstellungen fortsetzen und stelle euch ein weiteres Blog vor, welches ich in den letzten Tagen entdeckt habe. Das Blog heisst Geld-im-internet.net und wird von Tom aus Körperich betreut. Das Blog wurde im Jahr 2011 gegründet. Es gibt zwar schon Jahre früher einen Eintrag bei Wayback Machine, aber ich denke mal, dass dort die Domain registriert worden ist.

Wenn man sich den Domainnamen anschaut, denkt man, dass es sich bei dem Blog um ein geldverdienendes Blog handelt. Ob das der Themenschwerpunkt ist, weiss ich derzeit nicht, aber das Geld verdienen im Internet ist eines der Themen auf diesem Blog von Tom. Weitere Themen des Blogs sind WordPress, SEO-Tools und Neues. Bevor ich hier weitermache, sei euch der Startseitenscreenshot des Blogs gezeigt und es sieht dann so aus:

Blog Geld-im-internet.netDas Design des Blogs ist nicht schlecht gewählt und ich habe nicht nachgeschaut, ob es eine Free-oder-Premium-Theme ist, aber ich rate mal, dass es ein Free-Theme ist. Der Tom weiss es ganz genau.

Die Farben sind angenehm und die Schrift ist leserlich. Ich bevorzuge auch eine schwarze Schrift auf einem hellen Hintergrund und so muss es auch bei den Blogs sein. Im Header sieht man die Seitennavigation und weiter unten einen Slider mit weiteren Artikeln. Zudem gibt es eine Sidebar mit solchen Inhalten wie am meisten gelesen, Facebook Like Box, den Werbebannern, welche nicht zu übersehen sind und den Metas sowie Blogverzeichnissen.

In der Footerbar werden solche Inhalte geboten wie – oh es gibt keinerlei Footerbar, auch gut! Im Contentbereich sind Artikelteaser mit Bildern vorhanden. Artikel kann man lesen, teilen und via Mail abonnieren. Heute gab es einen Fehler im Blog von Tom und es gab bis heute kein Kommentar-Abo, aber der Tom verfolgte seine Postings in Google+ und konnte sehr schnell auf die Anregungen der Blogbesucher reagieren, was sehr beispelhaft ist, in meinen Augen. So eine schnelle Reaktion habe ich zwar nicht erwartet, aber ich freue mich deswegen. So macht die Zusammenarbeit auch Spass.

Im Letzten Artikel von Tom handelt sich von Thema meine nützlichsten WordPress-Plugins. Diesen und weitere Artikel habe ich heute schon kommentiert und mir entgeht ein lesenswertes Blog nicht. Das Blog von Tom habe ich heute zu meinem Feedly-RSS-Reader hinzugefügt. Wie ich das Blog fand, weiss ich aber nicht mehr, wahrscheinlich durch Zufall oder WebmasterFriday oder andere Quellen.

Nun kommen wir zu dem SEO-Part des Blogs und der PR der Startseite ist derzeit bei 0 und der AlexaRank ist bei 8,7 Mio., was man noch verbessern kann. Die Blogladezeit ist laut den Pingdom-Tools bei 10 noch was Sekunden und dabei laden mehrere Scripte nicht schnell genug oder/und muss man ein wenig optimieren. Ob der Tom Caching einsetzt, weiss ich nicht und wenn er sich hier zu Wort gemeldet hat, werden wir es auch schon erfahren.

Der GooglePageSpeed liegt bei Desktop mit 79 Punkten und bei mobil mit 73 Punkten und OK, es sind eher durchschnittliche Werte so wie es ausschaut und da lohnt es sich vll. ein Caching-Plugin einzusetzen.

Nun sind wir am Ende des Reviews angelangt und ich wünsche dem Tom in jedem Falle weiterhin viel Erfolg bei seinem Blog Geld-im-internet.net.

Was haltet ihr von dem Blog?

Was kann man eurer Ansicht nach noch alles verbessern?

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Geld-im-internet.net

Series Navigation<< Blogserstellen.de in der VorstellungWebtiger-pro.de im Review >>

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

13 Comments
  1. Hallo Alexander,

    Ich möchte mich zu allererst ganz herzlich für dein Interesse and meinem Blog danken. Du hast hier eine sehr schöne Review zu Geld-im-Internet.net geschrieben und tolle Kommentare zu meinen Artikeln verfasst. Danke auch dafür.

    Das Thema des Blogs: Bei Geld im Internet.net geht es nicht darum, die Möglichkeiten des Geldverdienens im Internet anhand von Nischenseiten vorzustellen. Ich will in einer Art Tutorial aufzeigen, wie man Schritt für Schritt einen solchen Nischenblog baut. Alle Informationen werden kostenlos zur Verfügung gestellt.
    Du hast recht, momentan ist es noch etwas schwierig, das Hauptthema festzustellen, ich werde jedoch in nächster Zukunft weiter Artikel zum Thema Nischen Strategie veröffentlichen.

    Was die Ladegeschwindigkeit von meinem Blog betrifft – du hast recht, es muss noch optimiert werden. Momentan optimiere ich die Geschwindigkeit über die .htaccess Datei. Ein WordPress Caching Modul habe ich noch nicht installiert. Vielleicht kannst du mir da ein passendes Plugin, mit dem du gute Erfahrungen gemacht hast, empfehlen?

    Das Theme der Seite ist kostenlos über die WordPress Theme-Datenbank erhältlich. Ich habe das Theme auch in meinem vorletzten Post vorgestellt.

    Bis bald und liebe Grüsse
    Tom

  2. Hi Tom,
    sehr gerne wegen dem Review und Danke für dein schnelles Feedback zum Artikel. Also ja, ich dachte auch, dass es nur ums Geldverdienen geht, aber nun hast du mich informiert und meine Leser wissen es nun auch.

    Also wird uns auf deinem Blog in Zukunft viel Interessantes erwarten, sehr gut :). Ich habe es ja schon im Abo und lese bei dir hin und wieder!

    Ich kann dir Cachify oder WP SuperCache ans Herz legen. Muss man halt beide ausprobieren und dann den GooglePageSpeed testen. WP SuperCache hat wesentlich mehr Optionen und Funktionen als das einfache Cachify, aber Ok, vll. wirst du dir bei Zeiten die beiden Plugins vornehmen und ich wünsche dir viel Erfolg dabei!!

  3. Hallo Alex und Tom,

    ich spreche euch einfach mal beide hier an, da ich denke, Tom wird hier auch fleißig mitlesen 🙂 Zunächst einmal möchte ich darauf hinweisen, dass sich die Rechtslage bzgl. des Impressums geändert hat. Es reicht nun nicht mehr aus, die Datenschutzerklärung im Impressum zu haben, sondern sie muss auf einer separaten Seite angebracht werden (einfach nochmal bei erecht24.de vorbeischauen). Beim Thema Ladegeschwindigkeit würde ich persönlich W3 Total Cache empfehlen, da es (zumindest auf unserem Blog) bessere Resultate erzielt hat als Cachify. Aber wie Alex bereits gesagt hat, einfach mal ausprobieren und schauen, was für dich besser ist.

    @Tom: Mich würde noch interessieren, ob du vorhast, an Peers Nischenseiten-Challenge teilzunehmen. Dürfte thematisch ja gut zu deinem Blog passen und so könntest du deine Tipps deinen Lesern auch gleich anhand eines Beispiels demonstrieren.

    Viele Grüße,
    Nicole

  4. Hi Nicole,
    danke für deinen interessanten Kommentar. Das mit der Datenschutzerklärung habe ich hier bereits rechts-konform umgesetzt und ich habe davon auch erst neulich erfahren. Man muss sich als Blogbetreiber immer wieder anpassen, um nicht in eine Rechtsfalle zu tappen.

    W3 TotalCache hatte ich mal im Test gehabt, aber irgendwie konnte ich damit keinerlei bessere Ergebnisse erzielen als mit anderen Caching-Plugins. Aber gut, wahrscheinlich ist es bei jedem Blog sehr unterschiedlich – ich weiss es nicht so genau.

    Man kann noch wahlweise auch WP SuperCache mal testen. Das ist auch ein vielseitiges WordPress-Plugin.

    1. Ach ja, Nicole, ich war gerade auf deinem Technologiejunckies.de Blog. Ich arbeite mit an einem Deals/Schnäppchen Blog. Schau es dir mal an, es würde zu euerem Blog passen. Vielleicht hast du Lust auf eine Zusammenarbeit?

      gruss
      Tom

      1. @Tom, wieso benutzt du denn Disqus als Kommentarsystem und nicht das von WordPress?

        Ich kann bei dir leider gar nicht kommentieren da ich keine Social Media Accounts etc. habe. Hast du was gegen das WP Kommentarsystem ?

  5. Hallo Nicole,
    Danke dir für die Tipps. Ich werde das Caching heute mal testen. das Nischenseiten Challenge würde mich interessieren. Könntest du mir einen Link schicken?

    Gruss aus der Süd-Eifel

    1. Hallo Tom,

      die Nischenseiten-Challenge von Peer startet am 7.3. und ist hier zu finden: http://www.selbstaendig-im-netz.de/nischenseiten-challenge-hauptquartier/
      Auch wenn ich selber nicht daran teilnehme, fieber ich dem Start der Challenge schon entgegen. Ich finde es immer wieder interessant zu sehen, was die Leute so für Ideen haben und wie sie innerhalb der 13 Wochen ihre Webseite aufbauen und sich diese entwickeln.

      Zum Thema Zusammenarbeit schreibe ich dir gleich noch eine Mail, möchte ja nicht, dass die Kommentare hier total OT sind, sonst gibt’s womöglich noch Haue vom Alex 😛

      Viele Grüße,
      Nicole

  6. Hi Nicole, nein selbstverständlich gibt es da nichts von mir und ihr könnt euch hier über alles unterhalten. Dafür sind meine Kommentare auch da, nämlich um zu kommunizieren und sich nach Herzenslust austauschen zu können :).

    1. Hallo Alex,

      Dann ist ja gut, du bist ja auch ein netter Blogger. Und nette Blogger tun so etwas nicht 😉 Und ein Workaholic bist du auch noch – ich habe deinen neuen Uhren-Shop schon begutachtet. Sieht sehr gut aus – weiter so!!
      Gruss
      Tom

      1. Hi Tom,
        danke für die Sympathie. Nett bin ich jedenfalls 🙂 und auch ein Workaholic. Das Internet und die vielen Aufgaben bringen es halt mit sich und ich möchte mich um alles gekümmert haben. Gruss Alex!

        1. auch ein Workaholic.

          Dann wollen wir alle mal hoffen, dass du in ein paar Jahren nicht total ausgebrannt bist. Du wärst nicht der erste, der selbst und ständig arbeitet, aber nach ein paar Jahren total ausgesaugt und leer ist.

  7. Ja, Rainer, das wollen wir mal. Derzeit geht es bei mir eigentlich ganz gut, aber wie es in ein paar Jahren aussieht, weiss ich es ehrlich gesagt nicht. Ich muss ja auch noch hauptberuflich arbeiten gehen und dann noch die viele Projekte im Internet, oh je – eben zu tun bis zum Halse 🙂 :(. Freude und die Motivation sind vorhanden, aber wie lange hält es an, hoffentlich weitere 10 Jahre. Ich möchte halt Erfolg haben und davon lasse ich mich anstecken und auch motivieren.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg