Durch SocialMedia dauerhaft erreichbar

Beim letzten WebmasterFriday war das Thema Lieblingsthemen auf den Blogs und jetzt will ich mal versuchen, der Erste zu sein und gebe meinen Senf zum aktuellen WMF ab. Es geht um die dauerhafte Erreichbarkeit in Zeiten von Skype und SocialMedia. Ich möchte die Fragen nicht abschreiben, aber ich zitiere sie diesmal und zwar wurde folgendes formuliert.

Führen diese Medien also zu noch mehr Stress und vor Allem Erwartungen. Seid ihr immer erreichbar? Erwartet ihre eine bestimmte Erreichbarkeit von Freunden, Geschäftspartner oder anderen Gruppen mit denen ihr kommuniziert? Habt ihr euch vielleicht schon mal überlegt den Netzwerken oder Skype und Co. den Rücken zu kehren um endlich wieder Ruhe in den Tag zu bekommen?

Nun, ich halte diese aktuelle Aktion für interessant und ein gelungenes Thema, mit welchem sich viele Blogger herumschlagen dürften und mir geht es dabei nicht anders.

Bei mir ist es so, dass ich über eMail, den Facebook-Chat und in der Google+ Community erreichbar bin, ausserdem kann man mich via Kontaktformular hier auf der Seite und auch in den Blogkommentaren kontaktieren. Mein Mails checke ich oft minütlich und stündlich, wenn ich dann dauerhaft online bin, geht es ziemlich rasch, dass ich reagieren kann. Ansonsten erhält man meistens am nächsten Tag eine Antwort von mir und das erwarte ich oft von meinem Gegenüber im Web.

WebmasterFridaySkype verwende ich nicht und auch ICQ ebenfalls. Ich halte von diesen Messengern nichts und habe sie nie verwendet. Das würde mir einfach noch mehr Stress bereiten und die Erreichbarkeit über meine Kanäle dürfte vollkommen ausreichen. Ich komme damit gut zurecht und möchte es auch. Ich will auch immer antworten können, wenn mich jemand anschreibt. Manchmal erwische ich mich dabei, dass ich eine Mail öffne und nicht gleich antworte. Das passiert mir mal, wenn ich manchmal bis zu 50 Tabs in meinem Firefox geöffnet habe. Ich versuche die Tabs abzuarbeiten und dazu gehören auch Social Media, meine Google+Community und der FB-Chat, über welchen ich mit einigen Bloggern hin und wieder kommuniziere.

Ich finde, dass es in Zeiten des schnelllebigen Internets OK ist, stets erreichbar zu sein. Ach ja, ganz vergessen und ich erhalte auch noch FB-Benachrichtigungen auf meinem iPhone, was auch dazu beiträgt, dass ich dann zu Facebook gehe und promt antworte. Alles in allem, bin ich jeden Tag erreichbar und wenn ich am Notebook sitze, kann ich minütlich oder stündlich auf Anfragen reagieren.

Seit Neuestem bin ich auch über mein Forum unter http://webmasterwelten.de erreichbar. Das Forum ist noch neu und ich bin sehr oft darin und bin eingeloggt.

Bei der ganzen Erreichbarkeit fehlt nur noch die Erreichbarkeit via Telefon und das möchte ich nicht. Alles sollte man nicht aktivieren und eMail und Co. sowie das Blog, das Forum und Social Networks sollten reichen. Den Netzwerken möchte ich den Rücken nicht kehren und warum sollte ich. Es ist erwünscht, dass man erreichbar ist. Und wenn ich mal keine Lust habe, dann antworte ich erst am nächsten Tag. Man muss es sich selbst einteilen und kann ja immer noch frei entscheiden, über welche Kanäle man wann erreichbar ist.

So nun wäre das mein Senf zu diesem Thema  und ich würde gerne andere verlinken, aber bis jetzt hat noch keiner teilgenommen :(. Am Wochenende werden sicherlich welche Blogger bei dieser Aktion mitmachen und daran teilnehmen und ich verabschiede mich bis zum nächsten Artikel, wahrscheinlich schon heute :).

Wie ist es bei euch liebe Leser?

Seid ihr den ganzen lieben Tag erreichbar?

Über welche Kanäle seid ihr erreichbar und wie lange muss man auf Anfragen an euch warten?

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by http://webmasterfriday.de

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

9 Comments
  1. Ich bin oft in den sozialen Netzwerken unterwegs und dort auch gut zu erreichen. Jedoch gibt es Zeiten, zu denen ich mir bewusst eine Auszeit gönne, da das schnelle Leben nicht unbedingt unserer Natur entspricht.

    Gerne kann man mich per Mail erreichen, auch per Telefon, sofern ich im Büro sitze. Jedoch geb ich meine Handynummer nicht heraus, denn bin ich privat unterwegs, dann bin ich halt unterwegs und nicht erreichbar. Das sind die kleinen Momente die man heute braucht.

    Ein sehr schöner Ort für eine kleine Auszeit vom Internet ist die Bibliothek. Hier kann ich in echten Büchern recherchieren, dabei gemütlich einen Kaffee trinken, komme mit echten Menschen in Kontakt und erfahre Neuigkeiten aus dem echten Leben, eben das was Menschen wirklich interessiert.

    Hierzu gibt es übrigens gerade eine Blogparade http://www.rheinland-pfalz-blogger.de/info/blogparade-bibliotheken-und-buecher-zeitlose-fazination/ schaut mal rein und macht mit.

  2. Hi Nicola,
    ja, hin und wieder sollte man sich bewusst eine Pause gönnen und alles abschalten und einfach mal nicht erreichbar sein. Das mache ich auch oft.

    Danke für den Link zu deiner Parade. Wer weiss, vll. bekommst du dadurch den einen oder den anderen Teilenehmer.

  3. jetzt will ich mal versuchen, der Erste zu sein

    Das hast Du leider nicht geschafft.Aber ich glaube das ist auch nicht so wichtig.
    Social Media Mäßig bin ich unterwegs seit dem es auch Nutzen für meine Blogs bringt.
    Richtig Privat mache ich da gar nichts.

    und ich würde gerne andere verlinken,

    Ich habe mich da gestern noch mal eine halbe Stunde hingesetzt und alle die bis gestern mitgemacht haben verlinkt.
    http://www.av100.de/die-sozialen-medien-und-ihre-folgen.php

    Da sind ja schon wieder eine ganze Menge dabei.

    Grüße
    Lothar

  4. Hi Lothar,
    ich habe eben kurz den Artikel bei dir kommentiert und muss schon sagen, dass du rechte viele verlinkt hast. So habe ich es früher gemacht und werde es so hin und wieder auch praktizieren. Also war ich nicht der Erste, was auch wirklich gleich ist. Hauptsache, das Thema hat mich interessiert und ich dazu etwas zu sagen hatte.

    Ich teile meine Artikel nach wie vor in den Social Media Kanälen, da es doch etwas nützt und man bekommt Social Media Signale. Und auch das Publizieren in unserer kleinen G+ Gruppe macht Sinn und macht die anderen auf eigene Beiträge aufmerksam. Also können wir so weitermachen wie bisher.

  5. In meinen Telefontrainings klagen die Teilnehmer oft, dass Sie unter der ständigen Erreichbarkeit, die der Arbeitgeber von Ihnen erwartet – und dies auch außerhalb der Arbeitszeit – leiden. Studien belegen ja auch, dass die psychische Belastung bei Arbeitnehmern deutlich zunimmt. Meine Prognose: Je mehr SocialMedia auch in der Arbeitswelt an Bedeutung gewinnt, umso mehr werden psychische Krankheiten zunehmen.

  6. Ja, die ständige Erreichbarkeit ist schon schlimm und man muss sich auch mal Pause gönnen, indem man das Telefon ausschaltet etc.pp. Ich bin als Blogger auch oft erreichbar, was aber dann eher gewollt ist.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg