Coach-im-netz.de in der Vorstellung

This entry is part 63 of 81 in the series blogvorstellung

Guten Abend liebe Leserschaft von Internetblogger.de. Es ist recht spät und ich lege eine Nachtschicht ein, möchte etwas bloggen und hiermit blogge ich diesmal eine weitere Blogvorstellung von mir. Das Blog, welchem ich ein wenig Zeit widme, heisst Coach-im-netz.de und wird von Henry aus Heidelberg betrieben. In Heidelberg war ich schon mehrere Male und habe sogar das Schloss fotografiert.

Also das Blog existiert seit dem 2. Juni 2008 und es scheint somit ein alter Hase im Blogging zu sein. Der Henry schreibt über viele Themen, was ich anhand der Themen auf der Blogstartseite erkennen kann. Es sind darunter solche wie Coaching, Facebook, G+, Google, Marketing, Medien, Portale, Ratgeber, Recht, Satire und viele andere. Also ist das Ganze bunt gemischt, aber es gibt auch viele web-affine Themen, was eher was für mich wäre. Ich werde seinen Blogs heute noch abonnieren und freue mich über interessante Artikel von Henry.

Das Design des Blogs ist in meinen Augen OK und es ist angenehm für die Augen, alles soweit leserlich. Ganz oben im Header befinden sich Verlinkungen zu den Social Media Kanälen von Henry und rechts im Header kann man seinen Blog abonnieren, was auch einen gutes Plätzchen hat und nicht zu übersehen ist.

Weiter in der Sidebar befinden sich ausgewählte, meist gelesene und neueste Artikel. Zudem kann man sich anhand der zahlreichen Themen im Blog orientieren. Es wird auch angegeben, wie viele aktuelle Follower das Blog hat. Des Weiteren findet man auch die neueste Kommentare in der rechten Blogsidebar vor. Jetzt kommen wir mal zu dem Screenshot der Blogstartseite und es sieht dann so aus.

Blog Coach-im-netz.de

Designtechnisch wie bereits erwähnt, sieht es gut aus und dann schaute ich auch im Blogfooter nach. Dort befinden sich die Tagwolke und die Blogrolle, aber auch die Metas des Blogs.

Ganz gross in der Sidebar wird man dazu eingeladen, den Newsletter zu abonnieren, was ich für interessant und wichtig halte. Das sollte meistens nach dem Überfliegen der Inhalte das Nächste sein, wenn einem das Blog gefällt, nämlich das Abonnieren des Newsletters. Ich werde dann das ganze Blog abonnieren und habe es dann in meinem Feedly-RSS-Reader.

Henry hat bisher schätzungsweise 1415 Beiträge verfasst, was schon recht viel ist. Ich muss da ein wenig ranklotzen, um diesen Wert zu erreichen, aber es wird bei mir auch nicht mehr lange dauern.

Nun nachdem ich mich im Blog ein wenig umgesehen habe, möchte ich noch die SEO-Werte checken und der Pagerank der Startseite beträgt 3 und der AlexaRank ist bei 489 Tsd., was recht gut ist. Pagespeed-technisch zeigen mir die PingdomTools einen Wert von 6,33 Sekunden und hier könnte man noch ein wenig mithilfe eines Caching-Plugins optimieren.

Der GooglePageSpeed fiel bei mir folgendermassen aus: Für Desktop 83 Punkte und für Mobil gab es 73 Punkte, was auch nicht schlecht ist. Vll. könnte der Henry es mit einem Caching Plugin wie WP SuperCache oder W3 TotalCache versuchen. Vll. kann man da noch etwas mehr an PageSpeed herausholen. Aber ansonsten lud das Blog in meinem Firefox-Browser gut und ich musste nicht warten.

So das wäre es zu der Blogvorstellung von Coach-im-netz.de und wie gewöhnlich habe ich ein paar Fragen an euch.

Wie gefällt euch dieses Blog?

Was würdet ihr daran noch verbessern wollen?

Betreibt ihr selbst ein Blog oder eine Webseite?

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by http://coach-im-netz.de

Series Navigation<< Crazy-crow.de in der VorstellungSystematischkaffeetrinken.de in der Vorstellung >>

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

4 Comments
  1. Ich finde es beachtlich, dass Blogger so lange ihren Blog betreuen und regelmässig content bereitstellen, ohne die Lust zu verlieren. Den Blog kannte ich bisher noch nicht, werde ihn mir gleich mal anschauen. Du hast oben geschrieben, dass der Blog einen PR3 hat. Wie wichtig ist Deiner Meinung nach diese Kennzahl. Die einen sagen sie ist unwichtig. Andere sagen sie ist wichtig. Wie ist Deine Meinung dazu?

  2. Leser: Fürs Google-Ranking ist der PR unwichtig, aber für den Linkverkauf ist der PR sehr wichtig. Wenn du einen hohen PR willst, dann musst du nur schauen, dass du eingehende Links von Seiten mit einem hohen PR bekommst.

  3. Mir gefällt der Blog sehr gut. Muss mich echt lobend äußern!
    Top übersichtlich und Stylische Aufmachung!
    Verbesserungsvorschläge habe ich ansich keine, evt. die Schriftart beim Kommentieren, doch das ist ja geschmackssache. Würde da eher Verdana o.Ä. bevorzugen.
    Selbst betreibe ich keinen Blog, nur meine Webseite.

    Liebe Grüße, Gabi
    Therapie Spandau

  4. @Leser,
    hättest du wenigstens einen Nicknamen nehmen können, um hier nicht als eBook leser aufzutreten. Ja, also wie der Rainer bereits sagte, ist der PR für die Monetarisierung der eigenen Webpräsenz nicht unwichtig, aber sonst ist es nur ein Rankingkriterium bei Google. Für den Blogleser spielt es keine Rolle, ob der Pagerank vorhanden ist oder eher nicht. Ich interessiere mich ein wenig dafür, daher taucht diese Grösse in meinen Blogvorstellungen auf.

    @Rainer,
    ja, das siehst du genau richtig :).

    @Gabi,
    Danke für dein Feedback und das wird sicherlich dem Blogwebmaster von Coach-im-netz.de helfen. Oft hilft so ein Feedback, um das eigenen Blog weiter zu verbessern und zu optimieren.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg