Wordpress 3.7 "Basie" ist erschienen

This entry is part 4 of 7 in the series WP-updates

Nun ist es soweit und WordPress in der neuen Version 3.7 mit dem Codenamen Basie erblickte die Welt. Ich habe über das Update im WP-Dashboard erfahren und zögerte nicht lange, datete schliesslich meine Installation up. Das Update verlief problemlos und war nach mehreren Sekunden auch schon fertig. Ich hatte diesmal nicht mal die Datenbank gesichert, was man nun mal immer machen sollte. Es ist zwar mit jeder neuen WordPress-Version immer besser, stabiler und sicherer, aber man weiss ja nie und irgendein Blog erwischt es immer.

In der neuen Version wurde einiges umgesetzt, aber wie es im Dashboard gestanden hat, wird man als User nicht viel von den Umsetzungen sehen, denn diese geschahen unter der Haube von WordPress. Ich habe mal einen Blick in die GoogleSearch geworfen und musste mir ein paar Inforamtion für diesen Artikel einholen. Erfahren habe ich, dass ein Passwort-Check installiert worden ist und die Suche verbessert wurde und das WordPress zukünftig sich selbst updaten wird, zumindest bei den Zwischen-Sicherheitsupdates soll es der Fall werden, habe ich die Tage gehört und gelesen. Nun gut, mal sehen, ob es dann klappen wird.

Bei einer automatischen Aktualisierung würde man sich aber nur eine Minute an Arbeit und einen Klick mit der Maus ersparen, was ja nicht allzu tragisch wäre. Ich würde die Zwischenupdates nach wie vor selbst installieren, was mir eben nichts ausmacht. Eine ausführliche Liste mit den WP 3.7 Features findet ihr hier. Ich freue mich, ein WordPressler zu sein und dass ich zu der weltweiten WordPress-Community gehöre. Mit WordPress gehört die Zukunft den Blogs und kleineren Webseiten, wobei die meisten davon, die mit WordPress arbeiten, sich im englischsprachigen Raum befinden.

In Deutschland sind es gerade mal anderthalb Prozent, was recht wenig ist. Aber es werden vermutlich Jahr für Jahr mehr. Ich habe für euch weitere Infoquellen aus diesem Anlass ausgesucht und verlinke diese hier gerne, schaffe dadurch auch eine seitens Google geliebte Themenrelevanz :-). Nun zu den Info-Links:

Stadt-bremerhaven.de

Basicthinking.de

 ITespresso.de

WPDE.org

Galuba.net

Pabstwp.de

Und nun komme ich zum Schluss und möchte von euch wissen:

  • Habt ihr das Update gesehen und durchgeführt?
  • Falls nicht, auf welcher WP-Version betreibt ihr eure Blogs?
  • Mit welcher WordPress-Version habt ihr angefangen, könnt ihr euch noch daran erinnern?

Über eure Kommentare und auch Likes würde ich mich sehr freuen.

by Alexander Liebrecht

Series Navigation<< Auf WordPress 2.8.6 aktualisiertNach dem Update auf WordPress 3.7.1 beta 1 nur weisse Seiten >>

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

7 Comments
  1. Danke für die kurze Zusammenfassung des Updates, ich habe es auch schon installiert. Auch deine themenrelevanten Links finde ich super, pabstwp, galuba und ITespresso kannte ich noch nicht. 🙂

    1. Hi Simon,
      gerne! Also dann sind die meisten Blogger in diesen Stunden wahrscheinlich bei, uptodaten. Also freut mich, dass du durch diesen Artikel ein paar neue Blogs kennenlernen konntest.

  2. Ich habe das Update auch gestern installiert, aber mit vorherigem Backup ;-). Lief aber problemlos und schnell durch.
    Angefangen habe ich erst vor ein paar Monaten, mit 3.6. Vorher habe kch ein anderes System eingesetzt. Meine Begeisterung für WordPress steigt aber noch ständig an!

  3. Hi Thomas,
    ja, ich kann deine Begeisterung nachvollziehen. Es gibt bei WordPress eine Menge zu entdecken und da die Entwickler stets daran arbeiten, erfreuen sich die User stets neuer und funktionsfähiger Updates. WordPress-Version 3.8 erscheint ja schon in diesem Jahr und da kommt auch einiges auf uns zu, wobei ich schon sehr gespannt darauf bin. Dir wünsche ich noch viel Spass und Erfolg mit WordPress.

  4. Ich habe 3.7 auf einigen Blogs installiert, bin aber nun vorsichtig bei meinen Fotoblogs, nachdem ich gehört habe, dass es hier Probleme geben kann.
    Die automatischen Updates finde ich ganz schlecht. Man sollte als User dies auswählen können, aber so wie ich gesehen habe, kann man nur zwischen nur kleinen oder alle Updates wählen. Schlecht.
    Und wenn das Update installiert wird, genau 1 Stunde vor dem automatischen Backup und dann schief läuft. Auch schlecht.
    Außerdem werden die automatischen Updates nicht von jedem Hoster unterstützt.
    Es gibt bei http://www.texto.de/ übrignes ein Code-Schnipsel, mit dem man diesen Automatismus abstellen kann.
    LG
    Sabienes

  5. Hi Sabienes,
    ich habe nun wieder auf 3.6.1 herunterinstalliert. Mit 3.7 und 3.7.1 gab es prötzliche Probleme und mein Blog war nicht mehr erreichbar. Ich weiss nicht was der Grund dafür war, vll. ein Plugin -hmm—ich warte nun bis zum Finalupdate 3.7.1, was schon die Tage erscheinen soll.

    Ja, dass man die Automatismen abstellen kann, habe ich schon mal gehört und es ist für manche von uns auch sehr hilfreich sowie interessant. Wünsche dir mit deinem neuen WordPress viel Spass bei der Arbeit!!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg